Iserlohn Roosters

Über den Tellerrand: Wie schaut es bei unseren Konkurrenten aus?
Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 26.06.2018, 21:18

So, aus der obigen Liste sollte in Gedanken der Herr Pinizotto aus bekannten Gründen gestrichen werden, der Herr Turnbull hat immer noch den US- statt den deutschen Adler im Pass und der Herr Dylan Yeo komplettiert jetzt offiziell unsere nicht vorhandene Abwehr (zumindest nach Meinung einiger Foristen). Der Herr Clarke ist noch immer im Gerüchte-Rennen. Außerdem laufen wohl noch Verhandlungen mit ein oder zwei andere Spielern, wie W. Brück heute anlässlich der JHV mitteilte.
Bei besagter Veranstaltung konnte b.t.w. auch gesehen werden, dass die Roosters im vergangenen Jahr ca. 550.000 € in den Nachwuchs investiert haben, ca. 100.000 € mehr als in der Vorsaison. Das schlägt sich ja auch in der erneuten Verleihung der 5 Sterne im Nachwuchsprogramm nieder. Auch der aktuelle DNL-Kader der Mannheimer Adler profitierte ja letzte Saison von der Nachwuchsarbeit am Seilersee und beim kommenden Prospect Camp der Adler Anfang Juli stehen ja dann auch drei Spieler mit direkter Iserlohner Vergangenheit und einer mit einer indirekten auf dem Eis (der junge Herr Pokorny).

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 26.07.2018, 16:08

Hier nun der vorläufig komplette Kader:

Tor:

24 Mathias Lange (D/AUT) 2018/19

31 Sebastian Dahm (D/DK) 2018/19

20 Jonas Neffin (D) 2018/19



Verteidigung:

58 Christopher Fischer (D) 2018/19

62 Dieter Orendorz (D) 2018/19

10 Kevin Schmidt (D/CAN) 2018/19

15 Denis Shevyrin (D) 2018/19

23 Sasa Martinovic (D) 2018/19

77 Tom-Eric Bappert (D) 2020/21

12 Daine Todd (CAN) 2018/19

8 Dylan Yeo (CAN) 2018/19



Angriff:

67 Marko Friedrich (D) 2019/20

7 Jake Weidner (CAN/D) 2018/19

18 Justin Florek (USA) 2018/19 AL

9 Louie Caporusso (CAN) 2018/19

36 Anthony Camara (CAN) 2017/18

94 Noureddine Bettahar (D/POL) 2018/19

42 Alexej Dmitriev (D/BLR) 2019/20

16 Jordan Smotherman (USA) 2018/19

40 Evan Trupp (USA) 2018/19

11 Jon Matsumoto (CAN) 2018/19

71 Travis Turnbull (USA) 2018/19

19 Julian Lautenschlager (D) 2018/19

4 Michael Clarke /CAN / D) 2018/19 +1 Jahr vereinsseitige Option

Lean Bergmann (D) 2018/19

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 13.09.2018, 21:55

Keaton Ellerby komplettiert die Verteidigung der Roosters. Travis Turnbull wird erst lizensiert, wenn der deutsche Pass vorliegt.

Baiano
Profi - Hai
Beiträge: 614
Registriert: 25.06.2008, 18:24
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
Baiano
29

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Baiano » 13.09.2018, 22:13

Outcast hat geschrieben:
13.09.2018, 21:55
Travis Turnbull wird erst lizensiert, wenn der deutsche Pass vorliegt.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1072
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Sharkai » 14.09.2018, 05:00

Ist doch logisch, sein Vater hat früher auf deutschen Feldern Bullen gedreht... :|

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 14.09.2018, 07:13

Sharkai hat geschrieben:
14.09.2018, 05:00
Ist doch logisch, sein Vater hat früher auf deutschen Feldern Bullen gedreht... :|
Auf sowas muss man erst mal kommen, made my day. 😂

apedick
DNL - Hai
Beiträge: 215
Registriert: 23.04.2014, 12:47
Trikotnummer: 25
Trikot: Heim
apedick
25

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von apedick » 14.09.2018, 08:28

Wenn es nicht eigentlich ein Armutszeugnis wäre, könnte man wirklich drüber lachen. Jedes Jahr bekommen IMMER plötzlich 1-2 Spieler in Iserlohn den deutschen Pass, bei denen man denkt "What the F*"

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5063
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von harkonnon » 14.09.2018, 09:07

Man könnte ja ne Lotterie draus machen ---- 4 aus 24 (Ausländerlizenzen) ------ das Iser/Fischtown Lotto.
Mit den Erlösen kann man dann nordamerikanische Nachwuchsteams finanziell unterstützen und so ein wenig Einfluss drauf nehmen, das die noch mehr übliche Verdächtige mit unverdächtigen Familiennamen fördern und ausbilden und so das derzeitige Image ein wenig unter den Teppich zu Kehr ...äh will sagen zu verbessern

Sozusagen ein nachhaltiges Ausbildungsprogramm in Gang bringen. :roll:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Balu
Knaben - Hai
Beiträge: 59
Registriert: 18.07.2015, 00:38
Wohnort: jwd
Trikotnummer: 88
Trikot: Alternativ
Balu
88

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Balu » 14.09.2018, 09:29

apedick hat geschrieben:
14.09.2018, 08:28
Wenn es nicht eigentlich ein Armutszeugnis wäre, könnte man wirklich drüber lachen. Jedes Jahr bekommen IMMER plötzlich 1-2 Spieler in Iserlohn den deutschen Pass, bei denen man denkt "What the F*"
Der Fall Turnbull ist nicht der typische "Iserlohn-Fall". Die deutsche Staatsbürgerschaft kann man i.d.R. nach 8 Jahren Aufenthalt in Deutschland erhalten, unter gewissen Voraussetzungen kann diese Frist aber auf 6 Jahre verkürzt werden. Turnbull geht jetzt in sein siebtes Jahr in der DEL. Wahrscheinlich ist die Fristverkürzung in Iserlohn auch einfacher als anderswo, aber es ist jetzt nicht wie sonst ein Kanadier, der bis zu seiner Einbürgerung nichtmal wusste wo Deutschland liegt. ;)

apedick
DNL - Hai
Beiträge: 215
Registriert: 23.04.2014, 12:47
Trikotnummer: 25
Trikot: Heim
apedick
25

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von apedick » 14.09.2018, 13:21

Der typische Iserlohn-Fall? Hm...also für mich ist es schon der typische Iserlohn-Fall. Spieler mit AL geht nach Iserlohn, bekommt den deutschen Pass und braucht keine AL mehr. Ich habe absolut kein Problem damit, wenn ein Spieler nach vielen Jahren DEL auch die deutsche Staatsbürgerschaft bekommt. Aber bei diesem Club ist das doch schon System. Bringt dem deutschen Eishockey auch wirklich gar nichts. Ich kann nur hoffen, dass mit der Einführung des Auf- und Abstiegs die beiden Clubs, die das jetzt schon perfektioniert haben, wieder in der DEL2 verschwinden. Wenn Clubs sich nur mit solchen Methoden in der DEL halten können, dann haben die dort halt nichts verloren. Meine Befürchtung ist aber leider, dass ab 20/21 noch mehr Clubs auf diesen Zug aufspringen werden.

Rooster1990
Laufschule
Beiträge: 6
Registriert: 11.11.2008, 21:40

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Rooster1990 » 15.09.2018, 09:47

Grundsätzliche Kritik an dem seit Jahren lodernden Thema kann ich schon nachvollziehen.

Jetzt aber in jedem Fall einer Einbürgerung wieder die "In-Iserlohn-werden-alle-Deutsche"-Karte zu spielen, halte ich für übertrieben. Es ist ja nicht so als würden langjährig in der DEL spielende Ausländer nicht auch überall sonst in der DEL möglichst irgendwann eingebürgert. In diesem Fall ist es also gewissermaßen eher Zufall, dass er in dem dafür in Frage kommenden Jahr in Iserlohn ist. Wäre er in diesem Jahr bei irgendeinem anderen Club, hätte dieser mit Sicherheit auch an einer Einbürgerung gearbeitet.

Im Übrigen bleibt die Kritik von Seiten der großen Vereine immer etwas scheinheilig. Solange die Großen jeden halbwegs guten Deutschen direkt mit übertrieben dotierten, langjährigen Verträgen an sich binden, bleibt den Kleinen doch kaum eine andere Möglichkeit. Die Schere in der DEL geht doch trotzdem immer weiter auseinander und letztlich helfen die "Passdeutschen" überhaupt nur, ansatzweise konkurrenzfähig zu bleiben. Sobald außerdem die vormals beschimpften Spieler gut genug erscheinen, werden sie von den Großen natürlich mit Kusshand verpflichtet wie z.B. Macek, Raedeke, Button, Wruck, Sullivan, um mal die besten der letzten Jahre aufzuzählen. Ab dem Moment war es dann plötzlich für niemanden mehr ein Problem.

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5063
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von harkonnon » 15.09.2018, 11:04

Rooster1990 hat geschrieben:
15.09.2018, 09:47


Im Übrigen bleibt die Kritik von Seiten der großen Vereine immer etwas scheinheilig. Solange die Großen jeden halbwegs guten Deutschen direkt mit übertrieben dotierten, langjährigen Verträgen an sich binden, bleibt den Kleinen doch kaum eine andere Möglichkeit.
Du meinst also das die extrem wohlhabenden Straubinger euch mit üppigen Vertragsangeboten bei

Daschner, Brandt, Glässl,Schopper, Pfleger, Filin und Ziegler sowie den Doppelpass Altlasten Wruck und Mulock

Klar überboten haben, so das ihr NUR die Möglichkeit hattet Turnbull zur Rettung des Sauerlandes einzubürgern ?

Augsburg gestern hatte übrigens als deutsche Neuzugänge

Hasse(verletzt), Keller, Ullmann und Rogl,
gepunktet haben Sternheimer (in seinem 2.DEL Spiel) Schmölz und Tölzer (deutsche Stammspieler)

geht wenn man will also auch ohne dicken Etat, siehe auch Schwenningen die letzten Jahre

Also bitte nicht immer mit solchen Allgemeinplätzen argumentieren, das die bösen reichen Teams alles abgreifen und Iserlohn/Bremerhaven gar nicht anders können
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 15.09.2018, 12:18

Da steht es jetzt Allgemeinplatz gegen Allgemeinplatz. Bei Turnbull greift doch die lange Aufenthaltszeit in Deutschland, anders als in den Fällen Weidner & Co. Im aktuellen Kader der Roosters stehen mit Bappert, Lautenschlager und Bergmann drei junge Deutsche, wobei die beiden erstgenannten wohl sehr wenig DEL-Eis sehen werden, zugegebenermaßen. D. Shevyrin ist ja schon ein Jahr länger dabei. Zwei ehemalige Young Roosters, Fleischer und Alexandrov, sind in Übersee tätig. Mal sehen, ob sie nicht auch irgendwann zurück an den Seilersee finden.
Davon abgesehen, werden wir wohl mit dem 1C Stigma leben müssen. Und an einen der Vorposter gerichtet: Auch ohne die „Schäferhunde“ wären wir in den letzten Jahren nicht abgestiegen, siehe die Platzierungen in der DEL.

Koellefornian87
DNL - Hai
Beiträge: 276
Registriert: 16.02.2016, 16:31

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Koellefornian87 » 15.09.2018, 19:42

Bremerhaven schießt aber den Vogel ab!

https://www.eliteprospects.com/team/441 ... n-pinguins

Die haben doch echt nur zwei Spieler im Kader die in Deutschland geboren sind?

apedick
DNL - Hai
Beiträge: 215
Registriert: 23.04.2014, 12:47
Trikotnummer: 25
Trikot: Heim
apedick
25

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von apedick » 16.09.2018, 01:05

Ich hab oben ja nicht umsonst geschrieben, dass diese "Teams" im Jahr 20/21 hoffentlich von der Bildfläche verschwinden. Abstieg sei Dank!

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 16.09.2018, 08:34

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, aber da Du nicht der Highlander bist... Aber nix für ungut, wenn es uns denn erwischt, dann ist das eben so. Von mir kommt dann kein Geheule.

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5063
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von harkonnon » 16.09.2018, 10:51

Also ich hoffe jedenfalls nicht das Iserlohn absteigt.
Ich hoffe um so mehr das irgendwann mal nachgedacht wird und es mit dem "Schwenninger Modell" versucht wird. So ein Philosophie Wechsel sollte für Iserlohn ohne weiteres möglich sein, denn im Gegensatz zu Bremerhaven Stimmen in Iserlohn doch auch die Nebenkriegsschauplätze. Die Nachwuchsarbeit ist für (deutsche) Verhältnisse auf einem ordentlichen Niveau. Mit der angestrebten 2. (oder 3. ?) Eisfläche kann das nur besser werden. Es gibt auch aus Iserlohn nicht ständig Meldungen über Finanzlöcher und die Zuschauerauslastung ist doch konstant und relativ Erfolgsunabhängig hoch.
Ich könnte mir sogar vorstellen das man Besucherzahlen von ca 8000 anstreben könnte, wenn man sich mal entschliesst das Kohlenkeller Ambiente abzulegen. Ja ich weiss das wollen die Fans nicht, man pflegt ja den Kult der "einmaligen" Seilersee Halle (die aber 99% baugleich auch in Essen, Duisburg und Herne steht und auch dort mehr limitierender Faktor als alles andere ist) Aber wie man in Köln, Düsseldorf, Berlin, Mannheim und auch Schwenningen oder Augsburg sieht. Der alte Kasten wird vielleicht immer leicht verklärt in Erinnerung bleiben (besonders bei der jungen Hardcore Fraktion die dort nie live vor Ort war) aber nach einiger Zeit vermisst das eigentlich keiner mehr (ausser beim Austausch der üblichen Seemannsgarn Anekdoten von der guten alten Zeit)

Und ähnliches gilt für mich für den Standort Krefeld auch wenn da eine ganz andere Problemlage (finanzieller Natur gegeben ist)

Am verzichtbarsten für die DEL sind da eher Straubing und Bremerhaven auch wenn die Grösse der Fanbase stimmt. Und natürlich als Kandidat #1 Wolfsburg da stimmt eigentlich am wenigsten und die wenigen positiven Aspekte finanzielle Absicherung durch VW und gutes Händchen für semi stagnierende jüngere deutsche Spieler sind ja nun ganz konkret in Gefahr
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 02.11.2018, 14:24

Bin ich ja gerne bei Dir, Hark,but...

Glaubst Du ernsthaft, ein Lean Bergmann z.B. wird nächste Saison noch für die Roosters spielen? Ich halte viele Wetten, dass Mannheim und München schon mit nem Vertrag gewedelt haben. Selbst wenn wir nur halbwegs brauchbare junge Deutsche entwickeln, hast Du die höchstens ein Jahr im Roster. Das wird bei allen "Kleinen" so sein, es sei denn, man streckt sich finanziell extrem und dann ist die Decke für die anderen Spieler zu kurz, siehe SWW. So ist das halt, aber das wurde schon x-mal breitgekaut. Es macht zugegebenermaßen natürlich mehr Spass, den local heroes zuzujubeln als solchen, die aus NA kommen und den deutschen Pass bekommen. Mal sehen, was passiert, gut ist unsere Jugendarbeit schon. Wenn da nur alle zwei Jahre einer für die DEL-Mannschaft hängenbliebe, wäre schon viel gewonnen. Aber das passiert ja selbst bei den Großen nicht so ganz oft bzw. gehen die dann nach Schweden (Bokk) oder NA (Draisaitl, Alexandrov) oder nach Salzburg (Reich). Auch RB würde nicht ohne die aktuelle Not so sehr auf die Jugendkarte setzen, ähnlich die Eisbären.
Die Zweiflaggendiskussion wird ohnehin nicht enden, zumindest nicht mittelfristig.

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5063
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von harkonnon » 02.11.2018, 14:42

Outcast hat geschrieben:
02.11.2018, 14:24
Bin ich ja gerne bei Dir, Hark,but...

Glaubst Du ernsthaft, ein Lean Bergmann z.B. wird nächste Saison noch für die Roosters spielen? Ich halte viele Wetten, dass Mannheim und München schon mit nem Vertrag gewedelt haben.

Is ganz leicht den Jungen zu halten.

Ihr müsst nur die selben Strippen ziehen wie sonst und dem Bergmann ausnahmsweise nen kanadischen Pass verpassen.
Als AL wollen den dann alle Teams mit dickem Etat nicht mehr.
Platz für AL sollte es in Iserlohn doch genug geben ;)

In 3 bis 4 Jahren wird der dann nach Unterzeichnung eines 5 Jahre Sklavenvertrages wie üblich wieder zurückgebürgert.

Ja ich bin heute böse drauf , nix für ungut
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 02.11.2018, 16:25

Alles gut, damit kann ich umgehen. Werde mal mit Mr. Mende reden, ob es diesen Weg auch gibt. 8-)

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 10.11.2018, 09:09

Ein Film über 60 Jahre Eishockey im Sauerland wurde per Crowdfunding finanziert (110.000 €), wird jetzt produziert und nächstes Jahr nach Abschluss der Saison veröffentlicht.

Benutzeravatar
LInsoDeTeh
Administrator
Beiträge: 704
Registriert: 05.04.2014, 09:23
Wohnort: 218 - Im Norden
Trikotnummer: 24
Trikot: Auswärts
LInsoDeTeh
24
Kontaktdaten:

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von LInsoDeTeh » 10.11.2018, 09:18

Komödie oder Drama? :mrgreen:

Kleiner Scherz, finde ich super. Allzu viele Dokumentarfilme über Eishockey gibt es ja dann doch nicht. Gib uns gerne mal ein Update, wenn du weißt, wann/wo man sich den ansehen kann.

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 10.11.2018, 17:37

Das werde ich gerne tun. Ich wollte mir die DVD zusätzlich zum Retro-Trikot eigentlich noch bestellen, aber irgendwo kann ich mir auch nicht alles dann kaufen, wenn ich gerne möchte. Jetzt muss ich wohl warten, bis die offiziell rauskommt.
Die Premierenkarten für die Kinopremiere sind schon weg, die gehörten zum Crowdfunding.

Outcast
Schüler - Hai
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2014, 22:46
Trikotnummer: 59
Trikot: Alternativ
Outcast
59

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von Outcast » 11.11.2018, 08:56

Das mit dem kanadischen Pass für Lean Bergmann hat sich ja damit erledigt @hark. Den Jungen werden wir wohl in der nächsten Saison höchstens noch zwei Mal in Iserlohn sehen, wenn er dann mit Mannheim, Berlin, München etc. am Seilersee spielt.

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5063
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Iserlohn Roosters

Beitrag von harkonnon » 11.11.2018, 16:48

Kann sein das du Recht hast.

Und ich meine damit sogar das "höchstens"

Wenn der seinen jugendlich, wilden Stil beibehalten kann, wenn der Reiz des NEUEN dem Profialltag weicht, dann hat er eigentlich das komplette Paket für die andere Seite des Teiches. Speed (besonders Speed zulegen mit Scheibe und w Händen am Schläger) Physis und Hände nicht nur beim Scheibe führen sondern auch nen richtig fiesen Schuss (aus Torhütersicht versteht sich). Dazu lassen seine Strafminuten drüben darauf schliessen, das er sich auch mal gepflegt auf einen Meinungsaustausch im kanadischen Argumente vertreten Stil einlassen kann.

Könnte also ein echter deutscher Powerforward werden. Aber das haben wir ja bei Malla, David Wolf und nicht zuletzt Uvira auch gehofft. Was draus geworden ist wenn zu viel DEL Coaching und vor allem Schiedsrichtering ;) ihren schlechten Einfluss haben sehen wir ja leider. Und dann haben wir noch nicht mal davon gesprochen das solche Jungs auch gerne mal den Boden unter den Füssen verlieren, wenn sie merken das sie im lokalen Sandkasten so ziemlich jedem die Förmchen klauen können. Und nicht zu vergessen der oder die Spieleragenten die auf ne fette Melkkuh hoffen und so nem Burschen noch mehr Flausen in den Kopf setzen und ihn zu ner tickenden Zeitbombe im Sinne von teamfähig machen.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Antworten