PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
lottoking
Schüler - Hai
Beiträge: 79
Registriert: 04.04.2012, 22:50

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von lottoking »

:lol: ganz meiner Meinung!
harkonnon
NHL - Assistenztrainer
Beiträge: 9487
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von harkonnon »

Zauberer hat geschrieben: 15.03.2024, 14:06
Balu hat geschrieben: 15.03.2024, 10:32Aber das Zitat von Müller ist schon mal wichtig:
„Vom Gefühl her, denke ich, dass nächstes Jahr mein letztes Jahr wird. Das fühle ich jetzt gerade.“
Wir fühlen da mit dir, Mo :lol:
Wenn eh alles so schlimm und ungerecht ist, könnte er doch auch jetzt aufhören. Dafür bekäme er ein danke von mir.

Unfassbar sein Kommentar. Man soll also dankbar sein, dass er immer hier geblieben ist. Das ich nicht lache.
, meinetwegen hätte er schon lange zu RBM , Berlin oder in die NHL gehen und seine Karriere vergolden (oder versilbern ;) ) können.

PS: Ich kann selbst mit fast 40 noch einen Purzelbaum und deutscher Eishockeymeister, Weltmeister und Olympiasieger bin ich genauso häufig geworden wie Moritz Müller.
Also ich bin ja nun das Eine oder Andere Jährchen älter wie sich jeder Denken kann ;)

Aber allein die Möglichkeit das die kommende Saison möglicherweise die LETZTE von Mo Müller sein könnte hat mir spontan mehrere Purzelbäume aus purer Freude darüber entlockt sein Gestolpere nicht mehr viel länger ertragen zu müssen :roll:
Kein von der DEG ausgelobter Fluch kann die Haie Chance auf eine weitere Meisterschaft so nachhaltig negativ beeinflussen wie Mo Müller

Mach endlich den Weg frei für Leute die Eishockey spielen KÖNNEN und sich nicht nur EINBILDEN unverzichtbar zu sein und vor Allem blockier nicht so selbstverliebt den Platz im PP. Wenn du ein echter Teamplayer wärst und im Sinne der Mannschaft denken würdest hättest du das schon ganz Allein diversen (eigentlich war es ja nur Einer und dazu noch jemand der versucht hat sich mit ner Niederlagenrekorserie im Amt zu halten) offensichtlich geistig verwirrten Trainern ausgeredet !!!!!!

Aber ich glaube da noch nicht dran er wird schon rechtzeitig vor Olympia 26 selber die Rolle Rückwärts machen und sich wieder Just in Time als Fahnenträger bei Eröffnung oder Schlussfeier ins Spiel bringen *hust lassen
I don't know how many Years I have left. But I push for Deutsch Meister werden !

Mike Connolly 6.11.2022
Sharkai
Co-Bundestrainer
Beiträge: 4063
Registriert: 07.04.2014, 17:53
Trikotnummer: 8
Trikot: Heim

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Sharkai »

Das Statement von unserem Kapitän ist abzüglich der Kritik in Bezug auf Angriffe/Beleidigungen/Bedrohungen einfach nur selbstverliebter Schrott.


Man kann nur hoffen, dass wirklich seine letzte Saison folgt. Endlich mal ein Vorteil, dass nichts und niemand die Zeit aufhalten kann. Damit er nicht Richtung Olympia schielt, wäre es auch sehr gut, wenn Kreis ihn diesmal ausbootet und er nicht zur WM darf. Da haben wir auch genug Optionen, die besser sind als er.

Krupp ist erstmal das größte Problem, das sich hoffentlich gestern erledigt hat. Danach kommt aber safe der Captain und wenn es nur noch ein Jahr ist, ja mein Gott dann stehe ich das auch noch durch und hoffe, dass ein neuer Coach ihn massiv degradiert. Mit 15 Minuten Eiszeit höchstens im dritten Paar kann er der Mannschaft sportlich auch weniger schaden.
Hardy Nilson
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3874
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Hardy Nilson »

Sharkai hat geschrieben: 15.03.2024, 15:16 Das Statement von unserem Kapitän ist abzüglich der Kritik in Bezug auf Angriffe/Beleidigungen/Bedrohungen einfach nur selbstverliebter Schrott.


Man kann nur hoffen, dass wirklich seine letzte Saison folgt. Endlich mal ein Vorteil, dass nichts und niemand die Zeit aufhalten kann. Damit er nicht Richtung Olympia schielt, wäre es auch sehr gut, wenn Kreis ihn diesmal ausbootet und er nicht zur WM darf. Da haben wir auch genug Optionen, die besser sind als er.

Krupp ist erstmal das größte Problem, das sich hoffentlich gestern erledigt hat. Danach kommt aber safe der Captain und wenn es nur noch ein Jahr ist, ja mein Gott dann stehe ich das auch noch durch und hoffe, dass ein neuer Coach ihn massiv degradiert. Mit 15 Minuten Eiszeit höchstens im dritten Paar kann er der Mannschaft sportlich auch weniger schaden.
Ich denke als Verteidiger Nr. 6 oder 7 ist er noch brauchbar.

Aber er hat alles hier überlebt. Sämtliche Trainer, Spieler… das gibt schon zu denken.

Mit einem Krupp als SD könnte Ich mich anfreunden.
Seine Transfers waren in der Mehrheit gut
Corey Millen
Knaben - Hai
Beiträge: 57
Registriert: 27.11.2011, 21:43
Trikotnummer: 33
Trikot: Auswärts

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Corey Millen »

Hardy Nilson hat geschrieben: 15.03.2024, 16:41
Sharkai hat geschrieben: 15.03.2024, 15:16 Das Statement von unserem Kapitän ist abzüglich der Kritik in Bezug auf Angriffe/Beleidigungen/Bedrohungen einfach nur selbstverliebter Schrott.


Man kann nur hoffen, dass wirklich seine letzte Saison folgt. Endlich mal ein Vorteil, dass nichts und niemand die Zeit aufhalten kann. Damit er nicht Richtung Olympia schielt, wäre es auch sehr gut, wenn Kreis ihn diesmal ausbootet und er nicht zur WM darf. Da haben wir auch genug Optionen, die besser sind als er.

Krupp ist erstmal das größte Problem, das sich hoffentlich gestern erledigt hat. Danach kommt aber safe der Captain und wenn es nur noch ein Jahr ist, ja mein Gott dann stehe ich das auch noch durch und hoffe, dass ein neuer Coach ihn massiv degradiert. Mit 15 Minuten Eiszeit höchstens im dritten Paar kann er der Mannschaft sportlich auch weniger schaden.
Ich denke als Verteidiger Nr. 6 oder 7 ist er noch brauchbar.

Aber er hat alles hier überlebt. Sämtliche Trainer, Spieler… das gibt schon zu denken.

Mit einem Krupp als SD könnte Ich mich anfreunden.
Seine Transfers waren in der Mehrheit gut
Aber welcher halbwegs vernünftige Trainer würde sich freiwillig Krupp unterordnen?
Flambeau
Schüler - Hai
Beiträge: 107
Registriert: 19.02.2022, 12:31
Trikotnummer: 84
Trikot: Alternativ

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Flambeau »

Hardy Nilson hat geschrieben: 15.03.2024, 16:41 Mit einem Krupp als SD könnte Ich mich anfreunden.
Eine Entscheidung in diese Richtung würde ich FG und dem GF sogar zutrauen, Stichwort 'Gesichtswahrung' einer Kölner Eishockey-Legende.

Macht aber für einen (hoffentlich!) künftigen Teamerfolg keinen Sinn, denn er würde von Anfang an einen unheilvollen Schatten auf die Arbeit eines neuen Trainers werfen.

Bei sportlichem Misserfolg und 'Befindlichkeiten' soll ausgerechnet er dann korrigierend eingreifen? Äh, danke, einfach nein.

Ausgerechnet er soll dann junge Talente an den Klub binden und diese fördern? Die Vorstellung allein klingt für mich wie ein Treppenwitz, die auf dem Eis in dieser Hinsicht verschwendete Corona-Zeit stößt mir dazu gleich wieder übel auf.

Ein ECHTER Neuanfang, so er denn überhaupt klubintern geplant wird, braucht völlig neues Personal, das erfolgreiche Arbeit schon nachgewiesen hat.
the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3316
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
Kontaktdaten:

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von the boss »

Analyst hat geschrieben: 15.03.2024, 10:52 So Mo hat bei Facebook selber folgendes gepostet:

Die Enttäuschung sitzt bei allen nach gestern tief. Der Frust entlädt sich jetzt auf handelnden Personen, teilweise in unverschämter und respektloser Art.
Ich hätte es mir leicht machen und die besten Jahre woanders verbringen können. Doch ich bin gerne geblieben, weil ich hier zu Hause bin, der Verein mir am Herzen liegt und ich noch nie ein Spiel nicht 100% gegeben habe.
Jetzt muss ich mir sportliche Bewertungen anhören von Menschen, die selbst keinen Purzelbaum können.
Leute nehmen sich raus, respektlose Bewertungen zu treffen immer gemessen am sportlichen Erfolg der Mannschaft.
Falsche Erwartungen wurden viele Jahre entfacht und die jeweilige Mannschaft muss für vergangenes auch immer noch gerade stehen.
Ich klammer mich an kein Amt, gibt keinem noch etwas zu beweisen.
Fahre jetzt erstmal zur Nationalmannschaft.
Legt mal das Handy beiseite, geht rücksichtsvoller mit Menschen um und ein paar kümmert euch um euch selber.
auf instagram hat er den Post wieder gelöscht
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
iiivan
All Star - Hai
Beiträge: 1192
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von iiivan »

Ich hab ja schon an anderer Stelle meinen Senf dazu abgegeben.
Traurig, dass im Eishockey jetzt auch schon über die sozialen Medien gehetzt wird und Spieler beleidigt werden.
Da kann man sich nur schämen!
Zuthinho
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 545
Registriert: 03.08.2010, 20:06

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Zuthinho »

Das Mo Müller Gebashe verstehe ich nicht ganz. Er ist für meine Begriffe auf gar keinen Fall eines der Probleme die wir haben. Und davon haben wir ansonsten viele. Ausser dass er PP spielt, dass ist wirklich absolut irre.
Aber ansonsten ist er für meine Begriffe ein Spieler den du brauchst, der den Verein lebt. Er duckt sich nie weg. In einer Rolle neben einem guten Allrounder Verteidiger kann er solide sein Ding machen. Aber da fängt es schon an, er spielt ausgerechnet meistens neben einem Defensiv Verteidiger. Die Reihen Zusammenstellungen passen vorne und hinten nicht.

Viel mehr war das Problem aus meiner Sicht -wieder mal- dass wir viel zu viele Spieler durchschleppen die weit über ihrem Zenit sind oder überhaupt kein solides DEL Niveau haben.
Damit meine ich McIntyre, Olver, Proft, Lindner, Sieloff oder auch ein Storm.
Ich will die Spieler gar nicht an den Pranger stellen, es ist nicht so dass sie es nicht wollen. Aber du kannst dir nicht zu viele Spots mit Negativ Impact leisten. Zudem finden wir seit Ewigkeiten keine zuverlässigen UZ Spieler. Ich glaube dafür soll uA ein Proft hier sein. Es ist wirklich lächerlich.
Der Kader war wieder mal nicht vernünftig zusammengestellt. Obwohl der Core eigentlich wirklich Top4 Material ist. Das ist Krupps grosses Verschulden, er ist kein guter Kaderplaner und seit Jahren hatte er die volle Verantwortung. Hätte irgendwann vielleicht mal auffallen können.
Baiano
All Star - Hai
Beiträge: 1107
Registriert: 25.06.2008, 18:24
Trikotnummer: 29
Trikot: Heim

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Baiano »

the boss hat geschrieben: 15.03.2024, 17:46
Analyst hat geschrieben: 15.03.2024, 10:52 So Mo hat bei Facebook selber folgendes gepostet:

Die Enttäuschung sitzt bei allen nach gestern tief. Der Frust entlädt sich jetzt auf handelnden Personen, teilweise in unverschämter und respektloser Art.
Ich hätte es mir leicht machen und die besten Jahre woanders verbringen können. Doch ich bin gerne geblieben, weil ich hier zu Hause bin, der Verein mir am Herzen liegt und ich noch nie ein Spiel nicht 100% gegeben habe.
Jetzt muss ich mir sportliche Bewertungen anhören von Menschen, die selbst keinen Purzelbaum können.
Leute nehmen sich raus, respektlose Bewertungen zu treffen immer gemessen am sportlichen Erfolg der Mannschaft.
Falsche Erwartungen wurden viele Jahre entfacht und die jeweilige Mannschaft muss für vergangenes auch immer noch gerade stehen.
Ich klammer mich an kein Amt, gibt keinem noch etwas zu beweisen.
Fahre jetzt erstmal zur Nationalmannschaft.
Legt mal das Handy beiseite, geht rücksichtsvoller mit Menschen um und ein paar kümmert euch um euch selber.
auf instagram hat er den Post wieder gelöscht
Facebook ebenfalls. Waren doch noch zuviel Emotionen dabei? :roll:
frankk30
Knaben - Hai
Beiträge: 60
Registriert: 08.11.2021, 12:25
Trikotnummer: 12

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von frankk30 »

Also bei allem was recht ist, das Moritz Müller bashing geht aber sowas von zu weit.
Ich glaube auch, das seine Karriere in der Nationalmannschaft auf das Ende zu geht.
Sehen wir ja kurzfristig.
Und ich glaube auch, er hat diese Saison nicht sein Bestes Eishockey gezeigt.
Aber ich traue MoMö locker zu, nächste Saison wieder besser zurück zu kommen.
Nichts geschenkt. Der wird von jetzt an an sich arbeiten wie ein Berserker.
Gehen wir einfach mal von den Leistungen der beiden Jahre zuvor aus.
Da hätte MoMü in jedem DEL Verein spielen können.
Natürlich nicht zu seinem Gehalt und auch nicht in der Rolle die er in Köln hat.
Aber als solider stay at home defender mit super Ausdauer auf alle Fälle.
Und auch mit diesjährigen Leistung wäre MoMü bei einer großen Anzahl von DEL Vereinen gerne gesehen.
Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre es, das er aus Einsicht seine Kapitäns Binde und damit freiwillig zurück gibt.
Er war es schon etwas zu lange Kapitän und einfach damit mal anderer Wind rein kommt.
Er wird ohne Frage auch ohne Kapitänsbinde in der Mannschaft und Kabine eine tragende Rolle haben.
Und natürlich sollten die ÜZ Zeiten vorbei sein.
Und dann kann er gerne wegen mir so lange bleiben bis er DEL Rekord Spieler ist.
Alf
All Star - Hai
Beiträge: 1637
Registriert: 15.02.2020, 21:47
Trikotnummer: 11
Trikot: Heim

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Alf »

Krupp als Sportdirektor :lol:
Schon klar :lol:
Er bekommt jetzt schon kein Team zusammengestellt was harmoniert.
Gleichzeitig würde er doch mit seinem Ego dulden das ein anderer Trainer zeigt wie es geht
Denn sobald erfolgreich gespielt würde, würde es gleichzeitig zeigen wie unfähig er war und ist
Hört doch endlich auf zu träumen das Krupp dem KEC hilft.
Der muss komplett weg und alle anderen dazu und dann unbeflekte neues Personal anstellen.
Nur so funktioniert ein Neuanfang und nur so kann man was neues entstehen lassen.
paul
Schüler - Hai
Beiträge: 90
Registriert: 21.09.2008, 23:42

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von paul »

Müller ist in meinen Augen auch Ausgecouched worden (schreibt man das so?)
Das sein Talent beschränkt ist wird kaum jemand bestreiten, aber das sein Herz und sein Wille da ist, steht ausser Frage. Er ist ein Leader in der Kabiene und auf dem Eis, hat aber bei PP und PK nichts auf dem Eis verloren. Nicht seine Entscheidung, sondern von der Truppe die dringen weg muss.
Ja, er ist zu langsam für die Liga, zu wenig Talent für einen Top Spieler, aber jemanden mit seinem Willen nehme ich immer im Team, nur nicht mit der Eiszeit.
Zauberer
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2444
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Zauberer »

paul hat geschrieben: 16.03.2024, 03:23 Müller ist in meinen Augen auch Ausgecouched worden (schreibt man das so?)
Leider ja das genaue Gegenteil. Hätte man ihn ausgeCOUCHed hätte er ja auf der Couch gesessen und nicht dauernd Premium-Eiszeit nehmen wollen/müssen/dürfen.

Du meinst aber wohl eher ausgecoacht ;)
Apfelsine1
Bambini Hai
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2020, 15:21
Trikotnummer: 99

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Apfelsine1 »

Ein Mo der in Premium Eiszeit nur 10 Assist in 49 Spielen macht,dazu wahrscheinlich der absolute Topverdiener ist,fuehlt sich angegriffen. Vielleicht schaut er sich nochmal mal alle Spiele an und reflektiert mal realistisch seine Leistung. Denn ausser viel Ehrgeiz,Bereitschaft,koerperlicher Haerte und einer tollen Medienpraesenz sehe ich da nicht viel. Er kann vielleicht noch motivieren und als Sprachrohr dienen aber ansonsten?
Passen nicht wirklich
Spieleroeffnung nee
Powerplay nee
Schlagschuss nee
Spielintelligenz nee
Schuesse blocken semi
Stellungsspiel semi
Fighten und Boxen na klar das kann er
Da schaut es mehr nach einem hochmotivierten Arbeiter aus, der ueber seinen Einsatz verdammt viell
International erreicht hat und mit seinem Team eher schlecht performt hat und das obwohl er von jedem Trainer mit Premium Auszeit und hohen Aufgaben beauftragt wurde. Bloss war er in meinen Augen damit schlichtweg ueberfordert. Er ist mit seinem Play, in einem Topteam maximal 6 Verteidiger auch wenn er das ganz sicher anders sieht. Und da waeren wir dann wieder beim KEC dem ein knallharter SD an allen und Ecken und Enden fehlt. Bin seit Jahren wie versteinert,wenn ich mir ansehe,wie der Verein sportlich gefuehrt und aufgestellt ist. Das ist maximal Preplayoffs mit maximal hohen Etat. Einfach nur noch erbaermlich.
iiivan
All Star - Hai
Beiträge: 1192
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von iiivan »

Einen hab ich noch, auch wenn ich shitstorm ernte, damit kann ich leben😂😂
Als die Haie das letzte Mal das Halbfinale erreichten, gabs in der Mannschaft noch wirkliche Persönlichkeiten und Typen, die auf dem Eis und in der Kabine Führungsspieler waren. Nur um mal die wichtigsten zu nennen: Ehrhoff, Sulzer, Hospelt, Ryan Jones…
Allein die Spieler standen immer für bedingungslosen Einsatz fürs Team, absolute Loyalität und Charakter. Solche Leader sind wichtig, wie schon oft gesagt, Talent und tolle Skills allein ist schön, persönlich auch toll, aber fürs Team wenig erfolgreich.
Charakter2021
Profi - Hai
Beiträge: 755
Registriert: 12.09.2021, 15:31
Trikotnummer: 91
Trikot: Auswärts

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Charakter2021 »

iiivan hat geschrieben: 16.03.2024, 08:17 Einen hab ich noch, auch wenn ich shitstorm ernte, damit kann ich leben😂😂
Als die Haie das letzte Mal das Halbfinale erreichten, gabs in der Mannschaft noch wirkliche Persönlichkeiten und Typen, die auf dem Eis und in der Kabine Führungsspieler waren. Nur um mal die wichtigsten zu nennen: Ehrhoff, Sulzer, Hospelt, Ryan Jones…
Allein die Spieler standen immer für bedingungslosen Einsatz fürs Team, absolute Loyalität und Charakter. Solche Leader sind wichtig, wie schon oft gesagt, Talent und tolle Skills allein ist schön, persönlich auch toll, aber fürs Team wenig erfolgreich.
Volle Zustimmung. Wir reden hier über Einstellungen, Mentalität und Charakter. Müller ist für mich unbestritten hier eine Größe. Und, ob er diese Karriere in der Nationalmannschaft macht, ohne jede Skills, halte ich für ein Gerücht. Aber hier sind natürlich einige völlig anderer Meinung. Wie er eingesetzt wird, ist dem Trainerteam zuzuschreiben. Es fehlten auch in diesem Jahr, Ausnahme Schütz und noch wenige mehr. Der Rest war entweder sehr „talentiert“ oder eine „Kampfsau ohne Verstand“ oder der klassische Mitschwimmer. Leider zu viele…
Zauberer
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2444
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Zauberer »

Nur scheint Müller seine Leader-Qualitäten nicht richtig einsetzen zu können. Er mag ja häufig voran gehen, aber es folgt ihm halt keiner. Denke das hat auch was mit dem Verhältnis von Qualität und Anspruch zu tun. Glaube nicht, dass die Skill-Players ihn so wirklich ernst nehmen. Dazu kann ich mir noch vorstellen, dass im Team auch wenig Leute seine Fights, die ja gerne dann kommen, wenn das Spiel gelaufen ist, für voll nehmen. Er redet jede Woche von bereit sein und der Rest lacht sich darüber schlapp.

Übrigens war unser PK ja unbestritten Grotten schlecht. Überlegt mal, wer auch hier fast jedes Mal eine Minute (ok, meistens ging das PK keine Minute) auf dem Eis war.

Eigentlich bezeichnend, dass das Gesicht der Kölner Haie der letzten 20 Jahre ein mittelmäßiger Spieler ist. Passt hervorragend zu diesem mittelmäßigen Verein ohne Ambitionen (außer Zuschauerzahlen).

Ich bin bei euch, dass das Team mehr Charakter und Leader braucht. Diese müssen aber auch durch Leistung voran gehen.
Flönz
Bambini Hai
Beiträge: 21
Registriert: 13.05.2014, 08:38

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Flönz »

Es geht doch nicht wirklich um einen Spieler! Auch nicht um Moritz Müller! Ich glaub ich spinne!

Die Probleme liegen in der Struktur des Vereins, der abhanden gekommenen sportlichen Ansprüche!!!

Die Kölner Haie sind zu einem, zugegeben sehr erfolgreichen, Showact ( like Hockey on Ice) verkommen und könnte vermutlich mit dem Programm auf große Welttournee gehen.

Wen wir SPORT sehen wollen, und zwar den geilsten Sport der Welt, muss man andere Schwerpunkte setzen, sich sportlich professionell aufstellen. Alles auf den sportlichen Erfolg ausrichten.

Dann müssen personelle Entscheidungen getroffen werden, ohne Rücksicht auf Namen und Stallgeruch.

Ein Trainerteam was es nicht gebacken bekommt, gehört ausgetauscht. Punkt!

Zu einer professionellen sportlichen Leitung, gehört in heutigen Zeiten selbstverständlich auch ein kompetenter Sportdirektor.

Ich hoffe sehr, auf eine baldige Verkündung entsprechender Entscheidungen……
neunzehn72
DNL - Hai
Beiträge: 276
Registriert: 13.06.2017, 13:24
Trikotnummer: 7
Trikot: Heim

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von neunzehn72 »

Zauberer hat geschrieben: 16.03.2024, 09:09 Nur scheint Müller seine Leader-Qualitäten nicht richtig einsetzen zu können. Er mag ja häufig voran gehen, aber es folgt ihm halt keiner. Denke das hat auch was mit dem Verhältnis von Qualität und Anspruch zu tun. Glaube nicht, dass die Skill-Players ihn so wirklich ernst nehmen. Dazu kann ich mir noch vorstellen, dass im Team auch wenig Leute seine Fights, die ja gerne dann kommen, wenn das Spiel gelaufen ist, für voll nehmen. Er redet jede Woche von bereit sein und der Rest lacht sich darüber schlapp.

Übrigens war unser PK ja unbestritten Grotten schlecht. Überlegt mal, wer auch hier fast jedes Mal eine Minute (ok, meistens ging das PK keine Minute) auf dem Eis war.

Eigentlich bezeichnend, dass das Gesicht der Kölner Haie der letzten 20 Jahre ein mittelmäßiger Spieler ist. Passt hervorragend zu diesem mittelmäßigen Verein ohne Ambitionen (außer Zuschauerzahlen).

Ich bin bei euch, dass das Team mehr Charakter und Leader braucht. Diese müssen aber auch durch Leistung voran gehen.
Guter Beitrag!

Das "bashing" hat sich der Kapitän mit seiner lächerlichen Stellungnahme selbst eingebrockt. Da merkt man doch, für wie unverzichtbar er sich selbst hält.
Die Beleidigungen im Internet sind nicht schön, aber da muss man als Profi drüber stehen. In dem Fall scheint sein Selbstvertrauen doch nicht so groß zu sein.
Faselt in seinem Geschreibsel von "Respekt". Hat er nicht vor ein paar Wochen den Ingolstädter (in augenscheinlich voller Absicht) mit einem Check gegen den Kopf niedergestreckt?!

Ich kann den Kerl nicht mehr ernst nehmen, für den Verein wäre es besser, er hört lieber heute als morgen auf.
Hardy Nilson
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3874
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Hardy Nilson »

Das er soviel Eiszeit hat liegt ja wohl an den Trainern.

Als Nr. 6 mit 12-15 Minuten passt das. Senne und Glötzl müssen den nächsten Schritt machen.

Es steht und fällt alles damit was jetzt für Entscheidungen getroffen werden.

Kommt ein erfahrener SD

Ein Top Trainer mit frischen mutigen Ideen.

Vernünftige gerne auch junge Co Trainer

Gelingt es dem Club einen Schüz oder Kammerer langfristig zu binden
frankk30
Knaben - Hai
Beiträge: 60
Registriert: 08.11.2021, 12:25
Trikotnummer: 12

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von frankk30 »

Ich wollte eigentlich mal andersherum schreiben, und zwar meine Wunschliste um mal von der "muss weg liste" weg zu kommen.
Aber im Moment ist mir dann, doch die muss weg Liste leider wieder wichtiger.
Ist hoffentlich bekannt, wer auf meiner muss weg Liste ganz oben steht.
Und auch die Gründe warum ich das so meine.
Nur die Dringlichkeit wird von Tag zu Tag größer, auch weil es eben auch schwierig ist.
Auf Platz 1-10 der muss weg Liste steht Frank Gotthardt.
Auch wenn es am Ende bedeuten könnte in der Oberliga neu anzufangen.

Hier habe ich eine Frage. Ist es möglich wegen der Halle einen radikalen Schnitt zu machen.

Ich könnte mir auch durch aus vorstellen, dass die Haie auch in der Oberliga einen Zuschauer Durschnitt wie in der DEL haben werden.

Ist doch schlichtweg egal, weil wir wissen, doch das die endlose Geschichte mit Sharky tanzt mit Frank Gotthardt ewig so weiter gehen wird und es niemals einen wirklichen Neuanfang geben wird.

Hier ein neuer Link zum Beweise dafür, dass er eben doch nicht die Person ist für die Ihn die meisten halten und die Geschichte vom erfolgreichen Geschäftsmann auch ein Ding aus dem Reich der Marketing Märchen sein könnte.

https://www.businessinsider.de/wirtscha ... -der-tuer/

Frank Gotthard war vielleicht vor 20 Jahren ein erfolgreicher Unternehmer aber hat den rechtzeitigen Moment des Absprungs verpasst.

Meine persönliche Meinung ist sogar, er war niemals ein erfolgreicher Unternehmer.

Er ist einfach nur zu viel Geld gekommen wie es so manchmal im Leben eben Menschen ohne herausragende Eigenschaft ehe zufällig passiert oder wenn die herausragen Eigenschaft in der Eigenvermarktung besteht.

Für mich ist er als Unternehmer so ähnlich wie Hans Georg Näder.
Schaut euch den gerne mal an. Auch wenn der Vergleich schon durchaus etwas „böse“ ist.

Man muss hier dringend darauf achten, dass die Personalie Frank Gotthard nicht durch Marktbereinigung erledigt wird und die Haie ohnehin dann mit bereinigt werden.


Auf den folgenden Plätzen stehen bei mir:

1. Nick Bailen
2. Carter Proft.

Bei Olver gehe ich davon aus, kein Wort mehr darüber verlieren zu müssen.

Auf dem härtesten Prüfstand steht bei mir Phillip Walter.

Die Frage hier ist, nutzt er überhaupt irgendwas. Ich zähle 30 Leute auf der Geschäftsstelle und weiß von einer Reihe von Beratern, die Ihm zur Hand gehen. Dazu sourcen die Haie ziemlich viel aus. Kommt bei dem ganzen Wirbel, den er so verursacht auch nur ein einziger Euro heraus der dem Spielbetrieb zugutekommt oder endet sein Tun bei Verlusten und ebenfalls Eigenvermarktung. Ich den denke hier müsste mal ein Controller – besser ein externer Controller nachrechnen, was in dabei netto herauskommt oder man das besser einfach lässt auch um wieder den Sport in den absoluten Vordergrund zu rücken.
Apfelsine1
Bambini Hai
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2020, 15:21
Trikotnummer: 99

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Apfelsine1 »

Dieser Club wurde durch Machtstreben und unter dem Aspekt die groesste Marke in Europa zu werden, immer weiter aufgeblaeht.Personal eingestellt, wo man sich fragt wozu braucht es soviel. Bloss beim Kerngeschaeft,dem Sport hat man geglaubt, ein grosser Erfolgreicher Spieler (Der noch nichts als Trainer vorzuweisen hat) den koennte man da platzieren ,schuettet Ihn mit Geld zu und dann laueft die Sache und fuehrt zur Meisterschaft. Das der aber komplett ueberschaetzt ist und auch wenig bis gar kein faehiges Personal an der Seite hat, uebersah man schlichtweg.Sein leerer Blick ,die Koerperhaltung, signalisierte das er Hilfe braucht.Bloss ist unter dem allmaechtigen niemand kompetentes der dies erkannte und ihm half. Und somit suchte Krupp und Walter bei den vielen Fehlern die gemacht wurden, die Schuld immer bei anderen und am liebsten ausserhalb. Es ist ein Dilemma. Ich bin fest ueberzeugt das man mit Krupp weitermacht und fuer Ihn ein paar Leute entlaesst. Dazu Ihm noch mehr Geld gibt, in der Hoffnung das die rausposaunten Ziele erreicht werden. Walter wird seinen Buddy niemals entlassen. Baldys ist zu schwach. Und Gotthardt wird sich von Walter vollquatschen lassen, von wegen der Uwe der macht das schon. Es lag an Verletzungen, emotionalen Heim Fans und an einem uebermaechtiger ERC der voll rotieren konnte. Wer soll diese Saison ausser Krupp analysieren? Wer ausser Walter und Gotthardt koennen entlassen und vor allem faehiges Personal finden und einstellen? Fragen ueber Fragen. Sportliche Kompetenz um Top Personal einzustellen sehe ich weit und breit nicht. Ich hoffe das ich mich irre.
frankk30
Knaben - Hai
Beiträge: 60
Registriert: 08.11.2021, 12:25
Trikotnummer: 12

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von frankk30 »

Ich versuche mir immer nur einen Reim darauf zu machen und zu verstehen, warum die sich immer alle derartig einig sind und nichts passiert und die Misserfolge ausufern.

Der Gedanke unter der Dusche:

Es wird im Hintergrund daran gearbeitet, ab 2030 der Vermarkter der Halle zu werden.
Dafür hätten wir in der Tat einen wenig beschädigten Frank Gotthard gut gebrauchen können.
Ob das nach aktueller Presse Lage noch möglich ist und ob hier tatsächlich nur das Geld entscheidend ist kann nicht beurteilen.
Die Vorteile wären klar auf der Hand. Den Event Geschäftsführer für die Vermarktung der Halle haben wir mit P.W. schon.
Wir könnten die Termine bestimmen und müssten uns nicht mehr in Helen Fischer u.a. Fällen lächerlich machen.
Im optimalen Fall ist die Arena dann nicht nur was die Einsparung der Hallen Miete angeht – soweit ich das weiß, waren das in dieser Saison 2.016.000 € - sondern auch darüber hinaus eine Erlösstelle. Und die Haie wären dann mit einem Schlag der einzige wirklich profitable Eishockey Verein in Deutschland.
Mit oder ohne Gotthardt, die Haie Gmbh wird nach dem Vorbild von anderen Sportvereinen in eine AG umgewandelt.
Über die Hauptaktionäre Uwe Krupp, PW und Mo Müller habe ich schon anderweitig geschrieben. Keine Ahnung, wer sich hier noch so anbieten würde. Auf alle Fälle der künftige Geschäftsführer Eishockey, der künftige Trainer und der künftige Sportdirektor.
Und schwupp, macht die immer wigger Nummer schon Sinn. Sie diente nur dazu, zu testen, wie viele Fans zu Aktionären werden.
Aus den Gewinnen bekommt Herr Gotthard sein initiales Invest zurück und alle sind glücklich.
Was das für einen Nummer der Superlative wäre, größte Tradition, größte Fanbase, größte Halle, Europas Eishockey Manager, Uwe Krupp 2 Ringe, Rekord DEL Spieler Moritz Müller und?
Und vor allem finanziell unabhängig und liquide.
Leute, wir spielen bald in der NHL mit.
Wenn das der Plan ist, erwarte ich ab jetzt das Zeichnungsangebot für die Aktien.

Ach und dann war das warme Wasser in der Dusche alle 😊
Flönz
Bambini Hai
Beiträge: 21
Registriert: 13.05.2014, 08:38

Re: PPO-Serie: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitrag von Flönz »

Apfelsine1 hat geschrieben: 16.03.2024, 12:13 Dieser Club wurde durch Machtstreben und unter dem Aspekt die groesste Marke in Europa zu werden, immer weiter aufgeblaeht.Personal eingestellt, wo man sich fragt wozu braucht es soviel. Bloss beim Kerngeschaeft,dem Sport hat man geglaubt, ein grosser Erfolgreicher Spieler (Der noch nichts als Trainer vorzuweisen hat) den koennte man da platzieren ,schuettet Ihn mit Geld zu und dann laueft die Sache und fuehrt zur Meisterschaft. Das der aber komplett ueberschaetzt ist und auch wenig bis gar kein faehiges Personal an der Seite hat, uebersah man schlichtweg.Sein leerer Blick ,die Koerperhaltung, signalisierte das er Hilfe braucht.Bloss ist unter dem allmaechtigen niemand kompetentes der dies erkannte und ihm half. Und somit suchte Krupp und Walter bei den vielen Fehlern die gemacht wurden, die Schuld immer bei anderen und am liebsten ausserhalb. Es ist ein Dilemma. Ich bin fest ueberzeugt das man mit Krupp weitermacht und fuer Ihn ein paar Leute entlaesst. Dazu Ihm noch mehr Geld gibt, in der Hoffnung das die rausposaunten Ziele erreicht werden. Walter wird seinen Buddy niemals entlassen. Baldys ist zu schwach. Und Gotthardt wird sich von Walter vollquatschen lassen, von wegen der Uwe der macht das schon. Es lag an Verletzungen, emotionalen Heim Fans und an einem uebermaechtiger ERC der voll rotieren konnte. Wer soll diese Saison ausser Krupp analysieren? Wer ausser Walter und Gotthardt koennen entlassen und vor allem faehiges Personal finden und einstellen? Fragen ueber Fragen. Sportliche Kompetenz um Top Personal einzustellen sehe ich weit und breit nicht. Ich hoffe das ich mich irre.
Sehr guter Beitrag! Volle Zustimmung!
Antworten