40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Charakter2021
Profi - Hai
Beiträge: 755
Registriert: 12.09.2021, 15:31
Trikotnummer: 91
Trikot: Auswärts

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Charakter2021 »

Zauberer hat geschrieben: 21.01.2024, 18:32
Charakter2021 hat geschrieben: 21.01.2024, 17:29 :shock:
fetthai hat geschrieben: 21.01.2024, 17:26 Joar, war haltn Spiel mit schlechten Defensiven auf beiden Seiten, eher langweilig fand ich.

Anschluss immer noch da, viel mehr kann man aus dem Spiel auch nicht mitnehmen.

Schade, dass durch den Ausfall von #36 die Verteidigung auseinandergenommen wurde, #91 wurde nicht vermisst.
??
Ich glaube er wollte sagen, dass er die Abwehr mit Storm besser fand als mit Müller :D
Müller laut Statistik +2 Er wird nicht geliebt. Das habe ich verstanden. :roll:
Cojonia
Profi - Hai
Beiträge: 914
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 34
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Cojonia »

Es geht manchmal auch nicht um die +/- Statistik, sondern um das generelle Gefühl der Stabilität. Und auch mit positiver +/- kann man durch seine Spielweise die Abwehr trotzdem destabilisieren.

Ich fand uns aber nicht weniger am schwimmen als gegen Berlin. Ob mit oder ohne Mo, da hab ich keinen Unterschied gesehen.
Ich bin eh jemand, der die Rolle die er spielt kritisiert. Heute aber nicht im PP, von daher entfällt ein großer Bestandteil meiner Kritik.
2 Monate vor der letzten Meisterschaft geboren, also an mir liegts nicht :D
Cojonia
Profi - Hai
Beiträge: 914
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 34
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Cojonia »

Zum Spiel generell, es lässt mich wieder fragend zurück. Offensiv machst du teilweise aus den besten Chancen nichts und rennst dann wieder hinterher. Das PK, die Auflösungserscheinungen nach Gegentoren, die generelle defensive Instabilität und die jedes Spiel von erfahrenen Spielern praktizierten individuellen Aussetzer sind unglaublich und trotzdem Dauerprogramm.

Und nachdem ich die letzten Spiele positiv überrascht von den Stellungnahmen von Krupp war, war heute wieder alles klasse.
2 Siege und nur einer nach 60 Minuten aus den letzten acht Spielen sagen eigentlich alles aus.
2 Monate vor der letzten Meisterschaft geboren, also an mir liegts nicht :D
meister_shredder
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2024, 17:28
Trikotnummer: 97
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von meister_shredder »

Uff, einfach Uff. Aber war auch im grunde nichts neues. Eine Zahl vorab: 63% zu 37% Puckbesitz für Nürnberg.

Man kann jetzt mal wieder die verletzten Anführen... Aber das war heut auch kein Spiel gegen eines der Topteams.
Der Kader Harmoniert einfach an vielen stellen gar nicht, habe ich das gefühl.

Und dann die PK mit Krupp, da möchte ich nur eine sache besonders herausstellen:
"Insgesamt überwiegen die guten sachen"

Das kannste einfach bei so einer PK nicht bringen, sorry. Wenn du dich in der freien wirtschaft hinstellst und sowas sagst, nachdem du immer wiederholend unbefriedigende Arbeit leistest, nach einsatz deiner gesamten Arbeitszeit, dann wirst du den Job nicht behalten.

Philipp Walter und Uwe Krupp haben den Verein aus schwierigen Zeiten in ruhigere gewässer gefahren, wieder spieler nach Köln gelockt die man hier lange Zeit kaum erwartet hätte, und spieler Entwickeln sich hier wieder weiter. Aber nach de Saison muss sich hier bedeutend was ändern wenn man den eigenen Ansprüchen gerecht werden will.
Alf
All Star - Hai
Beiträge: 1637
Registriert: 15.02.2020, 21:47
Trikotnummer: 11
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Alf »

In den letzten acht Spielen 3,3 Gegentore pro Spiel im Schnitt :roll:
Und diesen Schnitt haben wir um die drei seit Jahren und das ist einfach lächerlich das man das nicht in den Griff bekommt.
Was hier in den letzten Jahren gekommen und gegangen ist an Spielern ist wahnsinnig und kein anderer Verein verpflichtet soviele Spieler und gibt welche ab wie wir. :roll:
Im Schnitt spielen bei jedem Gegner 3 ex Kölner im Team :lol: auch lustig :D
Wieviel Geld will man Mister Messias Erfolgslos Krupp noch in die Hand geben???
Der Typ ist einfach unfähig als Trainer und noch nie hat in Köln ein Trainer soviel Rückhalt bekommen und Geld bei gleichzeitiger erfolgslosigkeit wie Uwe Krupp.
Nach knapp einem halben Jahrzehnt als Trainer hier in Köln sollte langsam der letzte gemerkt haben und vor allem kapiert das er überbewertet wird und schleunigst weg muss.
Ich freue mich auf die Zeit bis er wirklich weg ist !
Chrismaster
DNL - Hai
Beiträge: 185
Registriert: 06.04.2019, 13:26
Trikotnummer: 52

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Chrismaster »

Quak hat geschrieben: 21.01.2024, 17:04
Baiano hat geschrieben: 21.01.2024, 16:51 Denke er hat einen dummen Spruch bekommen und dann sind die Sicherungen durchgebrannt.

Sollte eigentlich nicht passieren. Kann Mal vorkommen.
Wenn er U23 Spieler wäre könnte ich das so sehen. Ist er aber nicht und da erwarte ich von ihm mehr Cleverness. Zudem finde ich auf am Bodenliegende einschlagen einfach nur schäbig. Wenn diese Aktion wegen eines dummen Spruches war, dann hoffe ich er kann ab jetzt nur noch Spiele von der Tribüne aus sehen.
Einmal wünsche ich mir einen Haie Spieler wäre wegen des Spiels so frustriert wie Grenier gerade.

Ein Punkt ist Zuwenig, Mal schauen wie die anderen Spiele laufen. Aber anscheinend ist Platz vier wirklich nicht Ziel der Haie.
Der Nürnberger Spieler macht einen Diver, die Reaktion von Grenier ist nicht clever, aber verständlich. Von auf ihn „eingeschlagen“ war das weit entfernt. Ich saẞ direkt dort. Er hat die passende Strafe dafür bekommen, fertig! Freut mich das er offensichtlich unzufrieden mit sich ist, das lässt auf Besserung hoffen. Das Spiel war schlecht. Vor allem das Coaching, so viele Wechselfehler, die mit Kontern bestraft wurden, die Eiszeitverteilung der Verteidigung ist auch unverständlich. Ein neuer Trainer, der mehr aus der Mannschaft rausholen kann, wäre schön
myfreexp
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 519
Registriert: 12.03.2022, 20:18
Trikotnummer: 1

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von myfreexp »

Alf hat geschrieben: 21.01.2024, 16:56 Richtig top unsere Haie :kotz:
In den letzten acht Spielen sechs Niederlagen und sieben Punkte und ein Sieg in regulärer Spielzeit :lol:
Ich zähle 8 Punkte.

Aber in der Tat ist auch das noch weniger als die DEG in den letzten 8 Spielen geholt hat (11 Punkte). Wobei mich das nicht wirklich beruhigt…
Zauberer
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2444
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Zauberer »

Ein Punkteschnitt von 1,6 ist schon schwach. Ein mickriges Pünktchen mehr als letzte Saison nach 40 Spielen. Im Moment sind wir aber immerhin mal konstant schlecht und nicht mehr unkonstant… Ist ja klar, dass man sich jetzt vermehrt damit rausredet, dass man in den PlayOffs voll da sein wird. Objektive Anhaltspunkte dafür gibt es aber gar keine. Mal abgesehen davon, dass die direkten PlayOffs ziemlich in Gefahr sind.

Das ein Trainerwechsel auch was bringen kann, zeigt Iserlohn im Moment ganz gut…
Charakter2021
Profi - Hai
Beiträge: 755
Registriert: 12.09.2021, 15:31
Trikotnummer: 91
Trikot: Auswärts

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Charakter2021 »

Also, bevor ich hier falsch verstanden werde. Vieles ist zu kritisieren und auch ich habe das mehrfach getan. Über das Managemet, Stimmung im Stadion etc. Spreche ich nicht, weil es mich nicht interessiert.

Bezüglich des Punktekontos und der Platzierung möchte ich auf die Lage in der Liga hinweisen. Schaut euch Ingolstadt, Mannheim, auch München oder das hochgehandelte Frankfurt an. Die schneiden in einer sehr engen Liga nicht besser ab. Es ist definitiv ausgeglichene als letzte Saison und nur deshalb spreche ich von Nachverpflichtungen. Das machen fast alle Team recht rege. Auch, weil man merkt, dass man enge Spiele gewinnen will. Schwenningen wäre als positive Abweichung auch zu nennen. Es ist eng und es ist eben wichtig, dass man enge Spiele gewinnt, um nachher den einen oder anderen Platz nach oben zu rutschen. Ob das dann ein Vorteil in dieser Liga ist, halte ich für höchst unsicher. Es ist schon richtig, das Team in Richtung PlayOffs zu entwickeln. UNd….ich sehe die positive Entwicklung aktuell nicht.
meister_shredder
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2024, 17:28
Trikotnummer: 97
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von meister_shredder »

Wobei ich bei den von dir gennanten Mannschaften da auch den Kontext sehe. München, Mannheim und Ingolstadt am anfang der Sasion mit Doppelbelastung. München mit dem Ende der Don Jackson Ära und daher mit neuem Trainer inkl Spielstil. Ingolstadt letzte Sasion in French's erster Sasion Vizemeister. Mannheim mit großem Organisations beben und entlassungen, kurz nachdem man noch mit dem GM verlängert hatte.

Das gilt für uns halt alles nicht. Das Problem ist ja nicht das wir auch mal ne schlechte phase haben, sondern wieder, immer wieder kehrend und trotz keiner großer Personeller veränderungen keine Konstanz rein bekommen. Und zuletzt zeigt jetzt richtung ende der Saison die Formkurve alles andere als nach oben.

Und wegen nachverpflichtung sind ja vor allem die Kellerkiner mit Abstiegsangst am Nachverpflichten. Wir haben aber auch nur noch eine AL frei, und die dürfte ja auch nur spielen wenn dafür eine andere auf der Tribüne bliebe. Die muss uns also auch wirklich aushelfen können. Hätten wir einen Sportdirektor mit guten Kontakten, würde dies sicherlich klappen, aber so?
Wenn jetzt Sustr natürlich länger verletzt ist wäre das natürlich möglich...

Aber ja eng ist die Tabelle wirklich, kann mich nicht dran erinenrn das es jemals so eng war. Aber ehrlich gesagt machen mir die (Pre)Playoffs noch mehr Angst als die Situation jetzt. Wenn wir gegen Mannheim oder Ingolstadt in die Playoffs geehen, die dann die Saison noch mal reseten können, mit Trainern die sich bewiesen haben oder einem Kader wie Mannheim wo die schlechte Hauptrunde nicht mehr in den Köpfen hängt....
Da kann durchaus für uns das Saisonende in den PPO's eingeläutet werden :?
Quak
Co-Bundestrainer
Beiträge: 4577
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Quak »

Die Preplayoffs können für jeden das schnelle Ende sein, sind halt nur drei oder ganz schlimm nur zwei Spiele und da ist es mit einem schlechten Tag schnell vorbei. Deshalb gilt es die auch unbedingt zu vermeiden.
Die enge Tabelle ist toll für jeden Sportfan und auch große Chance. Ich sehe nämlich jeden Gegner für fast jeden in dieser Gruppe bis Platz 9 schlagbar. Von so Dingen wie Schwenningen ohne Heimrecht mal abgesehen. Gegen Berlin wird es natürlich knackig, aber auch nicht komplett utopisch. Bremerhaven bin ich in Playoffs auch Mal gespannt drauf, gerade wenn eine Serie mal länger geht. Vielleicht ist das aber auch nur die Arroganz des Fans eines möchtegern großen Clubs.
Nur diese Chance muss halt auch mal vom KEC genutzt werden. Das ist halt diese Saison so, nächste Saison haben wir vielleicht Mal wieder ein Liga Topteam und der Rest (inkl. uns) darf mehr oder weniger zuschauen und sich schlagen lassen.

Ich würde da schon mehr Vollgas vom KEC mir wünschen und Platz 6 ist eigentlich ein muss. Aber wenn die Tabelle und Punkte Mal wieder Kategorien sind, über die der KEC drüber steht. Dann wird das eng.
Theoretisch müsste dann nach der Saison hart evaluiert werden, aber da habe ich jede Hoffnung verloren.
Nerve Behale!
John Kerry
Profi - Hai
Beiträge: 679
Registriert: 30.05.2008, 13:15

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von John Kerry »

Zauberer hat geschrieben: 22.01.2024, 07:34 Das ein Trainerwechsel auch was bringen kann, zeigt Iserlohn im Moment ganz gut…
Und Mannheim zeigt, dass das Instrument kein Allheilmittel ist.

Um es mal sanft auszudrücken: Bei uns, so scheint mir, passt die gewählte Taktik nicht zum Vermögen der Spieler. Oder vielleicht auch einfach nicht zur Größe der Eisfläche. Insofern gehöre ich zu den Befürwortern eines Trainerwechsels. Individuell können die Spieler viel mehr als sie aktuell zeigen.

Thema Grenier: Fände es nicht schlecht, wenn es intern eine Sanktion gibt. Würde mich auch nicht wundern, wenn die DEL da auch nochmal nachhakt. Auch wenn das niemals passieren darf, würde mich das Auslöser doch mal interessieren. Das kann ja wohl nicht der Check an der Bande gewesen sein...
Was war? Was ist? Was wird!!!
Quak
Co-Bundestrainer
Beiträge: 4577
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Quak »

Wobei in Iserlohn auch ne ganze Weile gebraucht hat bis der Trainerwechsel was bewirkt hat. Spontan würde ich sagen, da ist noch was anderes passiert was da den Knoten gelöst hat. Vielleicht ist einfach der Druck weg, weil sie zu dem Zeitpunkt irgendwann sowieso jeder abgeschrieben hatte.

Wichtig bei Trainerwechseln ist halt, dass es keine Huschhushschnell Aktion ist, sondern dass sie durchdacht sind und ein Kandidat gefunden wird der sofort zu Zielen und Mannschaft passt. Feuerwehrmänner Alla Pat Cortina brauchen wir wirklich nicht.
Nerve Behale!
Cojonia
Profi - Hai
Beiträge: 914
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 34
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Cojonia »

Ich kann mir vorstellen, dass die Reihe um Grenier regelmäßig viele kleine unsaubere Aktionen einsteckt und dass das irgendwann frustriert. Das legitimiert aber ein solches Verhalten nicht. Nur als Erklärungsversuch, weshalb da die Sicherungen durchgebrannt sind.
Trotzdem hat Grenier seiner Mannschaft jetzt zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen einen Bärendienst erwiesen (Dumme Strafe in Bremerhaven, bei der es nach meiner Erinnerung auch wie eine Revancheaktion aussah) und das darf einem solchen Spieler nicht passieren.

Ich glaube weiterhin nicht an einen Trainerwechsel, es würde mich zumindest stark wundern. Ich hab das Gefühl, da muss noch sehr viel passieren, so sehr es mich auch frustriert. Du kannst ja froh sein, dass Ingolstadt und Mannheim nicht wirklich besser punkten, sodass der Abstand gleich bleibt. Und notfalls rechnet man wieder vor, wie ausgeglichen die Liga ist (Was sie auch ist, was aber nichts über die Inkonstanz, bzw. die jetzt konstant schlechte Punktquote der Haie aussagt)
2 Monate vor der letzten Meisterschaft geboren, also an mir liegts nicht :D
Zauberer
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2444
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Zauberer »

Quak hat geschrieben: 22.01.2024, 15:06 Wobei in Iserlohn auch ne ganze Weile gebraucht hat bis der Trainerwechsel was bewirkt hat. Spontan würde ich sagen, da ist noch was anderes passiert was da den Knoten gelöst hat. Vielleicht ist einfach der Druck weg, weil sie zu dem Zeitpunkt irgendwann sowieso jeder abgeschrieben hatte.

Wichtig bei Trainerwechseln ist halt, dass es keine Huschhushschnell Aktion ist, sondern dass sie durchdacht sind und ein Kandidat gefunden wird der sofort zu Zielen und Mannschaft passt. Feuerwehrmänner Alla Pat Cortina brauchen wir wirklich nicht.
Da bin ich absolut bei Dir. Es wäre schön jemand mit Standing UND exzellenter Trainerexpertise zu bekommen als Trainer. Problem ist ja nur, wer soll den suchen? PW würde als erstere Krupp anrufen und fragen, ob er Zeit hat…

Ich hätte übrigens auch gar kein Problem damit, wenn man jetzt verkünden würde, dass Krupp noch diese Saison bekommt und man dann getrennt Wege geht. Was nur gar nicht geht, ist wie die Haie das wieder handlen. Ein bisschen Insta Glitter hier, ein bisschen Pech und in den PO wird alles gut da. Mehr kommt wieder nicht. Wieso kann man nicht einmal wenigstens klar sagen, dass man den sportlichen Ansprüchen (sofern man welche hat) hinterher läuft?
Quak
Co-Bundestrainer
Beiträge: 4577
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Quak »

Zauberer hat geschrieben: 22.01.2024, 15:25 Was nur gar nicht geht, ist wie die Haie das wieder handlen. Ein bisschen Insta Glitter hier, ein bisschen Pech und in den PO wird alles gut da. Mehr kommt wieder nicht. Wieso kann man nicht einmal wenigstens klar sagen, dass man den sportlichen Ansprüchen (sofern man welche hat) hinterher läuft?
Ja das nervt halt wirklich. Aber auch dieses Lachen von UK während eines nicht gut laufenden Spiels passt da für mich rein. Für die Haie scheint alles i.O. zu sein. Ich brauche da keine Fehler Analyse, aber ein einfaches einsehen dass man der Musik hinterher rennt würde schon reichen.
Zauberer hat geschrieben: 22.01.2024, 15:25 Ich hätte übrigens auch gar kein Problem damit, wenn man jetzt verkünden würde, dass Krupp noch diese Saison bekommt und man dann getrennt Wege geht.
Meiner Meinung nach muss nach der Saison da knallhart analysiert werden und wenn wir schlechter als Platz 6 sind muss da wer anderes hin. Es sei denn man spielt dann bombastische Playoffs ( eigentlich mindestens Vizemeister). Genauso auch ein Ausscheiden im Viertelfinale egal bei welchem Gegner.
Nerve Behale!
meister_shredder
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2024, 17:28
Trikotnummer: 97
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von meister_shredder »

Was mir bei einem Trainerwechsel erst zu Saisonende halt wiederum sorgen bereitet ist, das der Kader dann schon wieder im Grunde stehen muss und der neue Trainer nicht so viel vornehmen konnte.
Und dann ist halt die Frage wer überhaupt übernehmen könnte, aktuell ist glaub ich kein Interessanter Kandidat frei, dessen Format auch ausreichend ist.

Vielleicht wird ja einer der neuen Schweizer Trainer frei, da war ja zuletzt eine sehr hohe wechselquote. Geoff Ward wäre ein Kandidat, den muss man aber erst mal bekommen, und Lausanne ist dieses Jahr auch wesentlich besser als letztes. Wechsel daher gefühlt unrealistisch.
Der SC Bern könnte aber mit dem derzeitigen 6 Platz und wenn es so weiter geht durchaus unzufrieden sein(5 Punkte vor dem 8 Platz), da steht ja der ursprünglich von den Mannheimern gewollte Jussi Tapola. Söderholm durfte beim SC Bern bei Platz 8 ja auch den Club verlassen.

Und der lang zurück ersehnte Dan Lacroix ist entgegen eliteprospects aktiver Head Coach bei den Moncton Wildcats. Ob der noch mal Head Coach bei einem Europäischen erstligisten sein will, anstelle einer Jugendmannschaft in Kanada? Kann durchaus sein das der im Profi bereich ganz raus ist bzw. nicht mehr will.

Die drei wären mal so beispiele vom Format was ich hier erwarten würde. Alles ändere wäre nur wieder das Prinzip "Hoffen das es klappt". Bei unserem Trainerverschleiß und wer hier schon alles gescheitert ist, erwarte ich nichts anderes als jemand mit langjähriger NHL erfahrung als Assistent oder Headcoach. Oder wie Jussi mehrfacher Finnischer Meister und CHL Sieger. Köln scheint einfach ein schwieriges Pflaster zu sein, da brauch man jemand der schon mit ganz anderen dingen zurecht kam.
harkonnon
NHL - Assistenztrainer
Beiträge: 9487
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von harkonnon »

Doch so jemand gibt es wohl

https://www.nn.de/sport/ice-tigers/was- ... 1.13959137


AUS SEINER VITA

Headcoach AHL MEHRERE TEAMS

Assistant Coach NHL. (Mit Stanley Cup)

Pro Scout. NHL

Assistant GM NHL

GM NHL

HEADCOACH NHL

zeigt in Nürnberg das er keine Verweigerungsschiene gegen junge Spieler besonders U23 fährt

Guter Typ der gefühlt mehr aus seinen Teams holt als die auf dem Papier hergeben

Nachteil JAHRGANG 56. trotzdem vom Stil her eher ein moderner Coach


Der kann im Prinzip jede Faccette im sportlichen Bereich kompetent abdecken
I don't know how many Years I have left. But I push for Deutsch Meister werden !

Mike Connolly 6.11.2022
meister_shredder
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2024, 17:28
Trikotnummer: 97
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von meister_shredder »

Kann den Artikel nicht lesen, hinter eiener Paywall. Es gibt also Gerüchte das Rowe die Icetigers verlässt nach der Sasion?
Das wäre aber dann ja nicht jetzt sofort, falls man vor Saisonende einen neuen Trainer sucht.

Witzig eigtl. weil ich mir letztens dachte so ein Rowe, wie er die jüngste Mannschaft der DEL auf kurs gebracht hat, und stellenweise schon sehr attraktives Hockey spielt, kann ich mir gut in Köln vorstellen.
Was mir an Rowe allerdings fehlt, der tatsächliche erfolg als Headcoach selber (geholte Meisterschaften usw).

Ganz ehrlich, mit seiner erfahrung und den ganzen Stationen, vorallem als GM eines NHL Clubs (und AHL) und Scout von NHL Mannschaften: Den als GM für die Haie und Interims mäßig als Headcoach. Dann lass den mal das Scouting übernehmen und einen euen Coaching Staff bei den Haien aufbauen.
Mit dem gedanken könnte ich mich aber mal bestens anfreunden.
Cojonia
Profi - Hai
Beiträge: 914
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 34
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Cojonia »

Ja, Rowe hat wohl ziemlich klar gesagt, dass er sich keine Gedanken mehr über die finanziellen Schwierigkeiten in Nürnberg macht und sich nicht mehr ärgert. Bis Sommer wäre das wohl noch anders gewesen. Und damit zusammenhängend, dass er nicht glaubt im Sommer zu bleiben.

Es gibt aber auch zumindest in andern Foren gestreute Gerüchte um Rowe in Straubing. Grund ist das Pokel ein Angebot aus der Schweiz haben soll und dass es wiederum Gerüchte um die Wechsel von Leonhardt, Fleischer und Hede nach Straubing gibt.

Bezüglich der oberen Aussage weiß ich nicht genau, woher das kommt. Das könnte der Artikel sein. Da es aber in dem anderen Forum so zitiert wurde, scheint es tatsächlich zu der Aussage gekommen sein.

Bzgl. des zweiten Absatzes ist das nur das Zusammentragen von Gerüchten aus dem Forum (icehockeytalk). Daher bitte auch so behandeln. Ich dachte nur, ich schreib mal alles was ich mal gelesen habe.
2 Monate vor der letzten Meisterschaft geboren, also an mir liegts nicht :D
Alf
All Star - Hai
Beiträge: 1637
Registriert: 15.02.2020, 21:47
Trikotnummer: 11
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Alf »

harkonnon hat geschrieben: 22.01.2024, 18:10 Doch so jemand gibt es wohl

https://www.nn.de/sport/ice-tigers/was- ... 1.13959137


AUS SEINER VITA

Headcoach AHL MEHRERE TEAMS

Assistant Coach NHL. (Mit Stanley Cup)

Pro Scout. NHL

Assistant GM NHL

GM NHL

HEADCOACH NHL

zeigt in Nürnberg das er keine Verweigerungsschiene gegen junge Spieler besonders U23 fährt

Guter Typ der gefühlt mehr aus seinen Teams holt als die auf dem Papier hergeben

Nachteil JAHRGANG 56. trotzdem vom Stil her eher ein moderner Coach


Der kann im Prinzip jede Faccette im sportlichen Bereich kompetent abdecken
Also das Alter ist nicht so schlimm !
Uwe Krupp ist 58 Jahre alt aber du sagtest es ja , er ist mit 56 ein wesentlich modernerer Coach.
Gleichzeitig setzt er auf junge Spieler und genau so einen Coach brauchen wir und wenn der dann auch den gleichen Rückhalt bekommt wie Krupp, könnte man durchaus langfristig was aufbauen.
Lifetime Shark
All Star - Hai
Beiträge: 1120
Registriert: 28.01.2020, 22:25
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Lifetime Shark »

Jahrgang 56 Alf…
harkonnon
NHL - Assistenztrainer
Beiträge: 9487
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von harkonnon »

Rowe ist Jahrgang 56 wie 1956. Und wird dieses Jahr somit 68 Jahre alt !
Das macht schon nen Unterschied evtl will er ja auch in den sicherlich verdienten Ruhestand, wer weiß

Aber wenn so jemand noch Bock hat und zum Abschluss der Karriere nen Titel holen will, dann wird er das auch kurzfristig erreichen wollen

Was aber nicht heisst das er nicht trotzdem darauf setzt etwas langfristiges für die Zeit nach seinem Karriereende zu hinterlassen
I don't know how many Years I have left. But I push for Deutsch Meister werden !

Mike Connolly 6.11.2022
Alf
All Star - Hai
Beiträge: 1637
Registriert: 15.02.2020, 21:47
Trikotnummer: 11
Trikot: Heim

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von Alf »

Sorry ✌🏻 hab das Missverstanden :D

Aber die Art von Trainer würde uns trotzdem gut tun :D
harkonnon
NHL - Assistenztrainer
Beiträge: 9487
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 40. Spieltag: Nürnberg Ice Tigers vs. Kölner Haie

Beitrag von harkonnon »

meister_shredder hat geschrieben: 22.01.2024, 18:39 Das wäre aber dann ja nicht jetzt sofort, falls man vor Saisonende einen neuen Trainer sucht.

Witzig eigtl. weil ich mir letztens dachte so ein Rowe, wie er die jüngste Mannschaft der DEL auf kurs gebracht hat, und stellenweise schon sehr attraktives Hockey spielt, kann ich mir gut in Köln vorstellen.
Was mir an Rowe allerdings fehlt, der tatsächliche erfolg als Headcoach selber (geholte Meisterschaften usw).

Ganz ehrlich, mit seiner erfahrung und den ganzen Stationen, vorallem als GM eines NHL Clubs (und AHL) und Scout von NHL Mannschaften: Den als GM für die Haie und Interims mäßig als Headcoach. Dann lass den mal das Scouting übernehmen und einen euen Coaching Staff bei den Haien aufbauen.
Mit dem gedanken könnte ich mich aber mal bestens anfreunden.
Um 12 Spiele vor Ende der Hauptrunde noch den Trainer zu wechseln müsste man aber schon sehr verzweifelt sein

Das heisst aber nicht das man hinter den Kulissen einen geordneten Übergang planen kann, das dürfte erheblich vernünftiger sein

Aber wir reden von den de Facto Sportdirektorlosen Haien, die zum einen nie verzweifelt wirken was den sportlichen Bereich angeht und ausserdem WER sollte solche Planspiele machen ?

Zu Rowe und seinen "Erfolgen" bzw Nicht Erfolgen

Der Mann war hauptsächlich Head Coach in der AHL, da liegt der Fokus und die Aufgabenstellungen sicher nicht auf dem Gewinn von Titeln

https://www.defendthenest.com/2021/07/1 ... al%20level.
First and foremost the AHL is a developmental league whose sole purpose is for NHL clubs to develop and eventually graduate their incoming prospects.
Im verlinkten Artikel gibt es paar Einblicke mit welchen Dingen sich ein AHL coach in Punkto Lineup beschäftigen muss

Auf derzeitige Haie Verhältnisse projeziert, kannst du definitiv sagen
Ein coach mit der Philosophie von Krupp. Je erfahrener der Spieler umso besser, dagegen junge Spieler spielen nur weil die Liga das so wünscht, aber doch nicht im PP ..... würde in der AHL keinen Fuss in die Tür bekommen und wenn nicht lange überleben

Du würdest ausserdem auch nicht erleben das in der AHL Verteidiger in ihren Dreißigern und ohne nennenswerte Skills im PP dort quasi gesetzt sind und wichtige Entwicklung von Prospects blockieren

Und wie im Artikel beschrieben. Hast du deine 320 Spiele auf Pro Level absolviert musst du einer der besten 5 oder besser für die Entwicklung der Prospects brauchbaren Spieler sein. Siehe im Haie Kader. Austin für Sennhenn oder früher mal Potter für Zerressen bzw Lüdemann für Ankert
Der "Absicherer" des Star Verteidigers kommt entweder gar nicht oder nur dann vor wenn es um die ersten Schritte eines TOP Talentes geht

Es ist also eine komplett andere Eishockeywelt und Aufgabenstellung als Coach in den Farmteams

Was man aber sagen kann bzgl Rowe. In Nordamerika wurde der Mann nie gefeuert sondern eher immer weiter befördert bis irgendwann zum Headcoach und General Manager eines NHL teams. Zwar nur kurz aber immerhin

In der KHL dagegen in Saison 2 rausgekantet worden aber das dann schon am 19. september was vermuten lässt das es nicht an langen Niederlagen Serien oder akuter Erfolgslosigkeit gelegen haben kann
Ausserdem hatte er direkt wieder einen Job als Headcoach in der AHL heisst also der Fleck auf der weißen Weste kann nicht gross gewesen sein :mrgreen:

Dann war er noch 2 Saisons in Österreich bevor er in Nürnberg verpflichtet wurde

Coaching Erfahrung seit 2001 als Headcoach seit 2005 und nie ohne Job gewesen bzw mit anderen Aufgaben wie Scout 8der Manager beschäftigt
I don't know how many Years I have left. But I push for Deutsch Meister werden !

Mike Connolly 6.11.2022
Antworten