44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Zauberer
Profi - Hai
Beiträge: 602
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Zauberer » 15.02.2020, 06:28

Doug Berry hat geschrieben:
14.02.2020, 22:25
Wäre es nicht langsam an der Zeit, dass sich auch seine „nicht-schon-wieder-den-Trainer-entlassen-Fans“ eingestehen müssten, dass Mike Stewart eine Fehlbesetzung ist und nicht einmal im Ansatz die Erwartungen erfüllt hat?

oder um es mal anders rum zu beschreiben: hätten wir diese Art von Vertrauensvorschuss und Beschäftigungsgarantie jedem Haie-Trainer der vergangenen Jahre gegeben, dann wäre
Bill Stewart immer noch Trainer...
Spätestens nach diesem Statement sollte das der Fall sein. Der Mann leidet leider ziemlich unter Realitätsverlust und scheint sehr vom Haie-Hockey-Virus infiziert:

„Schwenningen hat mehr Tempo ins Spiel gebracht. Wir haben unseren Slot gut verteidigt. Gustaf Wesslau war sehr stark. Im zweiten Drittel sind wir besser in die Partie gekommen und haben einige gute Chancen gehabt, aber Strahlmeier war leider zur Stelle. Durch die Strafzeiten haben wir heute viel zu oft in Unterzahl gespielt. Im letzten Drittel waren wir am Drücker, haben sehr aggressives Forechecking ausgeführt. Letztendlich ist Schwenningen durch eine umstrittene Szene zum Schluss in Führung gegangen. Danach hatten wir unsere Chance und wir haben sie nicht genutzt. Wenn du keine Tore schießt, kannst du keine Eishockeypartie gewinnen.“

2. Drittel besser im Spiel, einige gute Chancen? Mir fallen genau zwei richtig gute ein und die resultierten aus einem Banden- und einem Torwartfehler.

MeisterYoda
DNL - Hai
Beiträge: 241
Registriert: 29.07.2008, 13:12
Trikotnummer: 12
Trikot: Alternativ
MeisterYoda
12

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von MeisterYoda » 15.02.2020, 07:10

Der Mann hat Wahrnehmungsstörungen. Das ist absolut lächerlich!
Es gibt leider noch viel zu viele Stewartjünger, insbesondere in unserer Führung. Der gehört weg von der Bande.

Zauberer
Profi - Hai
Beiträge: 602
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Zauberer » 15.02.2020, 07:48

Ein tolles Zeichen wäre, wenn alle Haie Fans dem Derby fernbleiben und ihre Karten einfach verfallen lassen würden. Ein leerer Gästeblock würde vielleicht die Verantwortlichen mal aufwecken.

shorthander
Schüler - Hai
Beiträge: 80
Registriert: 28.01.2017, 16:38

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von shorthander » 15.02.2020, 08:04

Hab mich selten so geschämt. Die letzte Lizenz müssen wie seit gestern nun nicht mehr vergeben. Mein Wunsch geht sowieso in die entgegengesetzte Richtung. Schwenningen hat es uns vorgemacht. Entlasst bitte alle Spieler, die wie hier nächste Saison eh nicht mehr sehen und testet mal die jungen um zu wissen, wie weit die schon sind.

shorthander
Schüler - Hai
Beiträge: 80
Registriert: 28.01.2017, 16:38

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von shorthander » 15.02.2020, 08:07

Bevor hier jetzt ein Arbeitsrechtlicher aufschlägt. Soll heißen. Ersetzt diejenigen, die nächste Saison keinen Vertrag mehr erhalten auf dem Spielberichtsbogen durch junge Spieler um zu sehen, ob sie auf DEL Niveau und um Gottes Willen nicht auf unserem jetzigen Niveau mithalten können.

Tobihai
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2190
Registriert: 19.10.2010, 12:00
Trikotnummer: 93
Trikot: Heim
Tobihai
93

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Tobihai » 15.02.2020, 08:23

Nein!!! Wir sind die Kölner Haie und kommen da nur gemeinsam raus!!!! Ich kann diese scheiße nicht mehr hören.

Wir werden vom Tabellenletzten an die Wand gespielt ohne ihre besten AL-Stürmer!!! Wie kann man sich da nach dem Spiel hinstellen und von einem guten Spiel sprechen? Was wurde denn letzte Woche trainiert?

Zum jetzigen Zeitpunkt hilft auch kein neuer Coach. Ich denke die Mannschaft selbst hat akzeptiert, dass sie nichts zu melden hat im Playoff-Rennen. Anders kann ich mir solche Auftritte nicht erklären.

Cory Millen
Laufschule
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2016, 16:14
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
Cory Millen
33

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Cory Millen » 15.02.2020, 09:13

Wann kommt eigtl die nächste Folge der Erfolgsserie? :x

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3680
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 15.02.2020, 09:37

Cory Millen hat geschrieben:
15.02.2020, 09:13
Wann kommt eigtl die nächste Folge der Erfolgsserie? :x
Zuerst: Ich kaufe ein e für den Vornamen. Wenn, dann bitte richtig,

Das hat jetzt genau was mit dem sportlichen zu tun? Was auf dem Eis passiert hat so unfassbar viel Angriffsfläche, aber mal kräftig am Baum wackeln an einer der Sachen, die der Verein richtig macht bzw positive Resonanz bekommt?

Wieso nicht.

Vielleicht findet man ja noch Querverweise zwischen den Bierpreisen der Arena zum gezeigten auf dem Eis oder den Verspätungen der KVB, dem Trinkgeld was die Personen bekommen die die Toiletten putzt.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1733
Registriert: 07.04.2014, 17:53
Trikotnummer: 8
Trikot: Heim
Sharkai
8

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Sharkai » 15.02.2020, 10:33

Es ist schon Geschmackssache ob diese Doku jetzt vom Verein der richtige Schritt war oder nicht, Marty.

Für mich geben sich alle der Lächerlichkeit preis und mir zieht das keinen Cent mehr aus der Tasche, eher das Gegenteil. Ich schäme mich dafür in Grund und Boden, genauso wie ich mich für Influencer schäme, die sich auf Straßen legen um Bilder zu knipsen oder was weiß ich für´n Schwachsinn.

Diese Welt ist nicht meine und das obwohl ich noch recht jung bin. Bei mir zieht dieser ganze Mist nicht, ich will einen SPORTverein unterstützen, der SPORTLICH Leistung bringt. Nicht diesen Dreck der bei uns produziert wird auf allen Ebenen.

mechhony
Schüler - Hai
Beiträge: 148
Registriert: 22.11.2017, 08:25
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
mechhony
33

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von mechhony » 15.02.2020, 10:34

Mal abgesehen von dem Punkt, das Schwenningen frei aufspielen konnte, weil es für die um rein gar nix mehr geht, war die Leistung der Haie grotten schlecht. Zu Recht fragt man sich, was wurde trainiert. Wieso ist man nicht mutig und zieht den Torwart früher, ach klar die Turnover Gefahr hat sich ja immer noch nicht geändert. Wieso lässt man Ugi nicht in der zweiten Formation spielen. Hat beim Top Team auch funktioniert. Hätten man alles in den letzten Tagen üben können. Was ich mir persönlich auch gewünscht hätte. Aber wahrscheinlich war zu sehr mit dem Einschwören des Haie-Hockeys beschäftigt. Ich war auch jemand der lange gesagt hat, es kann nicht immer am Trainer liegen, denn 5 Trainer in 5 Jahren sind echt viel. Aber das was da im Moment geboten wird, ist eine Frechheit vor dem Herrn. Ein blinder mit Krückstock sieht, das da rein gar nichts harmoniert. Das Verständnis fehlt etc. Und funktionierende Reihen, werden dann auf einmal gesprengt. Es ist einfach unglaublich.

Sharkie
Profi - Hai
Beiträge: 675
Registriert: 13.09.2010, 12:19

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Sharkie » 15.02.2020, 11:08

beim fünften Mal tut's noch weh, beim vierzehnten Mal nicht mehr so sehr.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2377
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Quak » 15.02.2020, 11:11

War der letzte Trainer der die Playoffs verpasst hat nicht Sundblad und durfte danach das Jahr auch nochmal ran?

Hat schon einen gewissen Zynismus das hier Trainer auf Platz 4 gefeuert wurden und anscheindend Trainer die die Playoffs nicht schaffen, bleiben dürfen.

Btw: Ist mein Internet kaputt oder gab es gestern von Haimspiel weder Liveticker noch Tweet oder so?

Gesendet von meinem LM-G710 mit Tapatalk

Nerve Behale!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3680
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 15.02.2020, 11:23

Sharkai hat geschrieben:
15.02.2020, 10:33
Es ist schon Geschmackssache ob diese Doku jetzt vom Verein der richtige Schritt war oder nicht, Marty.

Für mich geben sich alle der Lächerlichkeit preis und mir zieht das keinen Cent mehr aus der Tasche, eher das Gegenteil. Ich schäme mich dafür in Grund und Boden, genauso wie ich mich für Influencer schäme, die sich auf Straßen legen um Bilder zu knipsen oder was weiß ich für´n Schwachsinn.

Diese Welt ist nicht meine und das obwohl ich noch recht jung bin. Bei mir zieht dieser ganze Mist nicht, ich will einen SPORTverein unterstützen, der SPORTLICH Leistung bringt. Nicht diesen Dreck der bei uns produziert wird auf allen Ebenen.
Der Dreck der produziert und gemacht wird, sorgt dafür das die Halle voller ist als zu erfolgreicheren Zeiten.

Also macht diese Abteilung um einiges mehr richtig als andere Abteilungen.

Ich konsumiere es auch nicht, nur scheint das Marketing und Ticketing einiges bzw. vieles richtig zu machen, denn was auf dem Eis passiert wird es wohl nicht sein.

Und solange die Halle voll ist bzw das Interesse da ist, ist das auch für andere Abteilungen (Sponsoring und andere) durchaus wichtig.

Wäre das Interesse der sportlichen Leistung angemessen, hätten wir noch ganz andere Probleme.

Ein Sportverein ist halt mehr als das was auf dem Eis ist. Das nicht erst seit heute, sondern seit Mitte der 90er mehr und mehr.

Und da sind die Haie wohl gut aufgestellt.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

modata
DNL - Hai
Beiträge: 177
Registriert: 20.05.2008, 23:24

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von modata » 15.02.2020, 11:25

Das eine ist, dass das ÜZ und UZ grottenschlecht ist...die Chancenverwertung, wenn man denn mal Chance ausarbeitet, katastrophal ist. Das kann man von mir aus sogar noch mir mangelnder Spielerqualität, Pech, mentale Blockade oder was auch immer erklären.

Aber das z.B. Ugbekile mit 08:58 und Oblinger mit 08:30 Eiszeit rausgehen im Gegensatz zu z.B. Gagne mit 26:51, Hanowski mit 17:56 oder Fontaine mit 15:59. Das verstehe ich nicht.

Einsatzbereitschaft belohnen (Oblinger)?
Jugend fördern (Ugkebile)? Vor allem wenn dieser Jemand gerade nicht so schlecht bei der Nationalmannschaft unterwegs war.
Oder mal was Neues probieren, wenn es davor x-mal nicht geklappt hat (Powerplay)?

Da sind keine Idee, kein Mut, einfach gar nichts. Gerade wenn ich einen Blankoscheck (zumindest für die Saison) bekommen habe, dann versuche ich doch alles, um was zu ändern und um neue Impulse reinzubekommen. Diese Ideen-, Konzept-, und Mutlosigkeit verstehe ich einfach nicht.

Lifetime Shark
Schüler - Hai
Beiträge: 96
Registriert: 28.01.2020, 22:25
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts
Lifetime Shark
10

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Lifetime Shark » 15.02.2020, 11:44

Haimspiel war off gestern. Wer kann es ihnen verdenken?

Also mir kann doch wirklich niemand mehr erzählen, dass der Einfluss/ Anteil Stewarts an dieser an Peinlichkeit kaum noch zu überbietenden Misere so gering sein soll, dass es eine Weiterbeschäftigung rechtfertigt. Mahon wurde meines Erachtens völlig zurecht und leider zu spät entlassen, aber wie hier auch schon mal angemerkt wurde, kann es doch beim besten Willen nicht sein, dass der Trainer nichts, aber rein gar nichts auf die Kette bringt. Die Haie sind in allen messbaren und objektiven Kategorien erbärmlich schlecht und „gefühlt“ läuft auch überhaupt nichts zusammen. Alle selbst gesteckten (nicht von außen reingetragen!) Ziele krachend und beschämend verfehlt. Das kann doch in der neuen Saison mit so nem Rucksack aufm Rücken auch nichts geben, ganz ehrlich. Und wenn ich dauernd von seinen Co‘s und Zuständigkeiten höre und lese, meine Güte... ist MS der Cheftrainer oder nur ne Marionette oder ein Pappkamerad den man eigentlich auch beliebig auswechseln könnte? Wenn er tatsächlich so wenig Einfluss hat auf SEINEN sportlichen Bereich hat bzw. sich nicht durchsetzen kann, kann eine Weiterbeschäftigung eh keine ernsthafte Option mehr sein.
Ich hätte es nach den schon schlimmen letzten Jahren nicht für möglich gehalten, aber was dieser Verein mitsamt seiner Personalpolitik für ein Bild von sich gibt, schlägt dem Fass den Boden aus.
Naja, Hauptsache auf der Karnevalssitzung herrschte ausgelassene und beste Stimmung. Und bevor jetzt wieder einer kommt und meint die PR-Abteilung macht nen Prima Job: mag sein, und ja Köln und Karneval gehören zusammen. Aber in einer Situation wie dieser kann auch mal ein Klub Fein- und Fingerspitzengefühl dokumentieren und launige Wohlfühl-News runterfahren oder gar weglassen. Denn wohlfühlen ist gerade nicht so, jedenfalls nicht für die, die den Kölner EC als sportlich einigermaßen (traurig genug mit dem Runterschrauben der Ansprüche) ambitionierten Verein ansehen und nicht einen eventgesteuerten Karnevalsklub inklusive Schunkeln und Wohlfühloase...

Generic
Moderator
Beiträge: 1614
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Generic » 15.02.2020, 12:13

Bei der Vorstellung gestern bin ich fast froh drum, dass es mit 1:0 für Schwenningen nach 60 Minuten zu Ende war. Nicht einen einzigen Punkt hatte man sich verdient. Wenn es mit einem 0:0 in Verlängerung gegangen wäre und man dann unglücklich im Penaltyschießen verloren hätte, wäre der eine Punkt ja ein Zeichen des Aufschwungs gewesen. Drauf geschissen! Spielerisch sind wir noch lange nicht durchs Tal. Das gestern war eine Mannschaft, die einfach keine Playoffs spielen darf. Okay, fairerweise waren es zwei Mannschaften, für die Playoffs ein Fremdwort sein sollte.

Oh man, bin ich bedient.

Mr.Hammer
All Star - Hai
Beiträge: 1090
Registriert: 21.05.2008, 18:16
Wohnort: Bergisch Gladbach
Trikotnummer: 45
Trikot: Heim
Mr.Hammer
45

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Mr.Hammer » 15.02.2020, 13:25

Sharkai hat geschrieben:
15.02.2020, 00:06
Wow das find ich total daneben. Man könnte aus dem Abstieg noch ein richtiges Drama durch PO-Serien machen, warum auch nicht?!
Tripcke hat das damit begründet, dass eine Serie ungerecht wäre, weil in beiden Ligen unterschiedliche Regelungen bzgl. der Ausländerlizenzen herrschen. Damit wäre der Zweitligist immer im Nachteil.
THE FINNISH FLASH

Lifetime Shark
Schüler - Hai
Beiträge: 96
Registriert: 28.01.2020, 22:25
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts
Lifetime Shark
10

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Lifetime Shark » 15.02.2020, 13:30

Ich glaube Sharkai meinte keine Relegation wie im Fußball, sondern Play down Serien innerhalb der DEL. Da hätte ja kein DEL2 Klub was mit zu tun.

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3451
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von SECHSAUFEIS » 15.02.2020, 13:39

Mr.Hammer hat geschrieben:
15.02.2020, 13:25
Sharkai hat geschrieben:
15.02.2020, 00:06
Wow das find ich total daneben. Man könnte aus dem Abstieg noch ein richtiges Drama durch PO-Serien machen, warum auch nicht?!
Tripcke hat das damit begründet, dass eine Serie ungerecht wäre, weil in beiden Ligen unterschiedliche Regelungen bzgl. der Ausländerlizenzen herrschen. Damit wäre der Zweitligist immer im Nachteil.
Wer ist da dann laut Tripcke im Nachteil? Vermutlich wie gesten Abend ...? :lol:
Die Lizenzen gehen garantiert nicht den Weg in die Zweitklassigkeit!
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5424
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Heim
IceDragon67
14

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von IceDragon67 » 15.02.2020, 13:45

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
15.02.2020, 13:39
Mr.Hammer hat geschrieben:
15.02.2020, 13:25
Sharkai hat geschrieben:
15.02.2020, 00:06
Wow das find ich total daneben. Man könnte aus dem Abstieg noch ein richtiges Drama durch PO-Serien machen, warum auch nicht?!
Tripcke hat das damit begründet, dass eine Serie ungerecht wäre, weil in beiden Ligen unterschiedliche Regelungen bzgl. der Ausländerlizenzen herrschen. Damit wäre der Zweitligist immer im Nachteil.
Wer ist da dann laut Tripcke im Nachteil? Vermutlich wie gesten Abend ...? :lol:
Die Lizenzen gehen garantiert nicht den Weg in die Zweitklassigkeit!
Der Zweitligist hätte aufgrund weniger A-Lizenzen gegenüber dem Erstligisten in der Serie einen Nachteil.

Gemeint ist allerdings auch eine Serie zwischen den beiden Letzten aus der DEL.

harkonnon
Bundestrainer
Beiträge: 6329
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von harkonnon » 15.02.2020, 13:53

Ich weiß wirklich immer noch nicht was ich zu diesem Auftritt sagen soll


Ich habe beim KEC nicht ALLES gesehen, aber vieles schon erlebt

Es gab Mannschaften die Wollten aber nicht Konnten und das auch mal über mehrere Spiele (zB durch Verletzungen, aber eben auch schon mal die Nerven nicht gehabt)

Es gab auch Mannschaften die Konnten aber nicht Wollten (sei es weil Gehalt nicht gezahlt oder man den Trainer loswerden wollte)

Es gab auch Trainer die wenig Ideen hatten, aber Mannschaften die Wollten

Und Trainer die wussten was sie wollen, aber mit den Spielern nicht umgehen konnten

In der ersten Saison gab es sogar Spieler mit Herzinfarkt und Torhüter mit Nervenzusammenbruch und es gab auch die traurige Geschichte um Robert Müller, also echte menschliche Tragödien

Egal wie man es dreht es hat ein paar Sspiele gedauert, man sich geschüttelt, es hat geraucht hinter den Kulissen, man hat sich in Länderspielpausen gefunden und auch schon mal verloren

Aber noch nie wirklich niemals auch nicht in der ersten Saison als man wirklich sportlich in der Bundesliga fast chancenlos war

hat es so was wie gestern gegeben

Man war bis auf DuMont komplett, gegen den Tabellenzweiten der gerade den Kader geschleift hatte und KONNTE nicht, und von WOLLEN war wenig zu sehen, man hatte sogar einen starken Torwart der nur durch einen unhaltbaren Knaller überwunden wurde

Und man spielt immer das gleiche, mit immer den gleichen Hauptakteuren oder wegen mir auch immer den selben Nebenakteuren nicht. Es gab kein Aufbäumen, es gab keinen Kampf, es gab auch keine Änderung der taktischen Spielweise und es gab auch im letzten Drittel mehrere Geschenke der Schiris in Form von nicht gegebenen Strafen (die entscheidende Strafe war sicher etwas hart, aber nach 2 Szenen kurz zuvor als die Refs alle Augen zugedrückt haben sicher in der Summe vertretbar) Und dann ein paar Sekunden später einen echten Make Up Call und hat 3 Minuten vor Ende die Chance das Spiel zu retten und geht im PP raus mit Colin Smith und Moritz Müller !!!!! 3 Minuten auf der Uhr und die letzte Mini Chance und der Trainer schickt den ungefährlichsten Stürmer und den ungefährlichsten Verteidiger des Kaders ?

Muß man noch mehr sagen ?

Man Konnte nicht, man Wollte nicht, und ganz offensichtlich wusste man auf der Bank auch nicht was man tun sollte

Mehr sportliches nein eigentlich komplettes Armutszeugnis geht nicht und hat es so in der Form in der Geschichte des KEC wie ich sie erlebt habe auch noch nicht gegeben

We've come too far to give up who we are
So let's raise the bar and Show who you are

We're up all night to get some
We don't want to hear you talk cocky
We're up all night to get lucky
We're up all night to see hockey

One more Time
One more Time

Mr.Hammer
All Star - Hai
Beiträge: 1090
Registriert: 21.05.2008, 18:16
Wohnort: Bergisch Gladbach
Trikotnummer: 45
Trikot: Heim
Mr.Hammer
45

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Mr.Hammer » 15.02.2020, 14:13

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
15.02.2020, 13:39
Mr.Hammer hat geschrieben:
15.02.2020, 13:25
Sharkai hat geschrieben:
15.02.2020, 00:06
Wow das find ich total daneben. Man könnte aus dem Abstieg noch ein richtiges Drama durch PO-Serien machen, warum auch nicht?!
Tripcke hat das damit begründet, dass eine Serie ungerecht wäre, weil in beiden Ligen unterschiedliche Regelungen bzgl. der Ausländerlizenzen herrschen. Damit wäre der Zweitligist immer im Nachteil.


Wer ist da dann laut Tripcke im Nachteil? Vermutlich wie gesten Abend ...? :lol:
Die Lizenzen gehen garantiert nicht den Weg in die Zweitklassigkeit!
Ich hatte es so verstanden, das eine Serie zwischen Letztem der DEL gegen Erstem DEL2 gemeint war.
Dementsprechend hast du mich da auch falsch verstanden.
THE FINNISH FLASH

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3451
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von SECHSAUFEIS » 15.02.2020, 14:19

IceDragon67 hat geschrieben:
15.02.2020, 13:45
SECHSAUFEIS hat geschrieben:
15.02.2020, 13:39
Mr.Hammer hat geschrieben:
15.02.2020, 13:25


Tripcke hat das damit begründet, dass eine Serie ungerecht wäre, weil in beiden Ligen unterschiedliche Regelungen bzgl. der Ausländerlizenzen herrschen. Damit wäre der Zweitligist immer im Nachteil.
Wer ist da dann laut Tripcke im Nachteil? Vermutlich wie gesten Abend ...? :lol:
Die Lizenzen gehen garantiert nicht den Weg in die Zweitklassigkeit!
Der Zweitligist hätte aufgrund weniger A-Lizenzen gegenüber dem Erstligisten in der Serie einen Nachteil.

Gemeint ist allerdings auch eine Serie zwischen den beiden Letzten aus der DEL.
Was er gemeint hat ist schon absolut klar!
Aber wenn ein Team wie aktuell unsere Haie im Beispiel gestern aufgetreten sind, könnte auch der DEL2 Meister (wenn das Duell so wäre) mit einer Bäuerinnen Ernte Truppe antreten. (Ok - ich bin richtig sauer!)
Ich habe lange lange lange mir eingeredet da kommt noch was! Aber gestern war mein persönlicher No Go Tag. (nach Krefeld in kürzester Zeit schon der Zweite)
Und wenn man uns jetzt Jahre eingeredet hat, wir verpflichten nach Charakter, dann frage ich mich heute, wo da die Einstellung ist... So ein Kollektiv Versagen kann mir hier niemand mehr erklären über inzwischen 2 Monate!!! 2 Monate!!

Natürlich hat man mal ne schlechte Phase, aber diese Mannschaft will wie gestern ja nicht einmal ein Bein heben um die kleinste mögliche Hürde in unserer Situation nehmen zu wollen.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

HAL9000
DNL - Hai
Beiträge: 201
Registriert: 25.10.2016, 06:06
Trikotnummer: 9

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von HAL9000 » 15.02.2020, 14:59

Ich sehe nicht eine Sache, die der Trainer gut macht. Das klingt jetzt sehr populistisch aber abgesehen davon, dass er sympathisch ist, wüsste ich nicht einen Punkt wo ich seine Entscheidung gut und nachvollziehbar finde. Der ist für mich einfach durch. Und das gestern war das komplette Armutszeugnis.
Ratlose Trainer probieren für gewöhnlich alles aus was man nur kann aber unser Trainer probiert alle maximal dummen Sachen aus, außer vielleicht mal den jungen Talenten Eiszeit zu geben oder Spieler wie Oblinger zu belohnen, auf die Idee kommt er nicht.

Außerdem habe ich noch nie so schlechte Special Teams gesehen. Sowohl PP als auch PK sind einfach nur schlecht. Das soll jetzt kein rumhacken auf einzelnen Spielern sein, denn es liegt nicht an einzelnen, aber wie kann man bitte MoMü und Smith ins Powerplay schicken. Das sind unsere Offensiv schwächsten Spieler. Und das jetzt schon über mehrere Spiele hinweg. Wie kann ein Trainer so etwas für gut halten? Und wenn er so verzweifelt ist, warum dann nicht mal einen Ugbekile ausprobieren?

Insgesamt verschlechtert sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel und die Konzeptlosigkeit wird immer deutlicher. Und MS ist nun mal der Headcoach. Wenn das alles an den COs liegen soll, wofür ist denn dann bitte der Headcoach verantwortlich? Es wird ja wirklich ALLES schlechter.

Wenn wir mit dem Trainer in die neue Saison gehen, ist die gefühlt für mich schon jetzt abgeschrieben.
Dann wird irgendwann der Trainer gefeuert und dann muss ein neuer Trainer mit Stewarts Kader arbeiten.
Man sollte den Sommer nutzen um den Neuanfang vom letzten Sommer dieses Mal richtig durchzuziehen. Zu aller erst braucht man einen absolut kompetenten sportlichen Leiter mit einem ganz klaren Konzept, welches unabhängig von irgendwelchen Trainern durchgezogen wird. Das ist für mich der aller wichtigste Punkte. Jetzt Stewart noch den Kader planen zu lassen ist scheiße. Und zusätzlich dazu sollte der neue sportliche Leiter ein komplett neues Trainerteam einstellen.
Ich bezweifle nur, dass das passiert, wenn unser Trainer als Lohn für eine solche Serie noch befördert wird. In der KA2 wird abseits vom sportlichen dieses Jahr ja richtig gut gearbeitet. Es würde mich freuen wenn die auch das noch erkennen und nicht weiter stur an MS festhalten.

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1733
Registriert: 07.04.2014, 17:53
Trikotnummer: 8
Trikot: Heim
Sharkai
8

Re: 44. Spieltag Schwennigen gegen Kölner Haie

Beitrag von Sharkai » 15.02.2020, 15:56

Mr.Hammer hat geschrieben:
15.02.2020, 13:25
Sharkai hat geschrieben:
15.02.2020, 00:06
Wow das find ich total daneben. Man könnte aus dem Abstieg noch ein richtiges Drama durch PO-Serien machen, warum auch nicht?!
Tripcke hat das damit begründet, dass eine Serie ungerecht wäre, weil in beiden Ligen unterschiedliche Regelungen bzgl. der Ausländerlizenzen herrschen. Damit wäre der Zweitligist immer im Nachteil.

Ich habe auch überhaupt nicht davon gesprochen eine Serie zwischen DEL2 und DEL auszuspielen. Wie sollte das auch funktionieren?

Der Letzte der DEL hält sich wochenlang fit und wartet darauf bis der Meister der DEL2 nach 3 PO-Serien feststeht um dann ausgeruht gegen den anzutreten? Quatsch.

Mir ging es darum den Absteiger unter den 4 nicht für die PO qualifizierten DEL-Teams auszuspielen. 11 vs 14, 12 vs 13 und dann die beiden Verlierer gegeneinander. Wer zwei Playdown-Serien hintereinander verliert, steigt dann zurecht ab. Genau wie der Meister der DEL2 zurecht aufsteigt nach erfolgreichen Playoffs. So würde ich das machen, wenn ich was zu sagen hätte.

Antworten