Team Kölner Haie Saison 2020/21

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche
harkonnon
Bundestrainer
Beiträge: 6468
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Team Kölner Haie Saison 2020/21

Beitrag von harkonnon » 22.05.2020, 17:40

Haie RTG hat geschrieben:
22.05.2020, 12:06
harkonnon hat geschrieben:
22.05.2020, 07:25
Aber die "Konkurrenz" aus Ratingen, Solingen, Neuss haben alle mal kurzfristig 1. oder 2. Liga gespielt
Zumindest der EC Ratingen als Verein meines Herzens hat immerhin die letzten 5 Spielzeiten seines "Bestehens" in der jeweils höchsten deutschen Spielklasse verbracht, davor zahlreiche Jahre in der 2. Bundesliga. Leider wurde die DEL-Lizenz ja dann bekanntlich nach Oberhausen verkauft, mit mäßigem Erfolg wie sich zeigen sollte.

Der 1997 gegründete "Nachfolgeverein" Ratinger Ice Aliens dümpelt ja leider aktuell in den Niederungen der Regionalliga West herum. Schade eigentlich, denn ich glaube es wäre durchaus das Potential dagewesen den Verein vielleicht sogar bis in der DEL2 zu führen. Ich kann mich noch erinnern, dass man in den ersten 2 Jahren einen Zuschauerschnitt von > 2.000 hatte und das in der damaligen Landesliga (ich meine zumindest das sie damals noch so hieß). Im ersten Heimspiel gegen den EC Ratingen 1b waren damals sogar rund 3.500 Zuschauer am Sandbach, es müsste sogar das erste offizielle Pflichtspiel des Vereins gewesen sein. Auf jeden waren es mehr Zuschauen als zur gleichen Zeit in Oberhausen. Nun ja 23 Jahre und mind. 3 Insolvenzen später spielt man eben in einer mehr oder weniger Hobbyliga.

Habe ich deinen Post richtig verstanden, dass du in den genannten Vereinen aktiv bzw. involviert warst? Ich selber habe in den letzten beiden Spielzeiten des ECR und danach noch bei dem Aliens (ich glaube bis 2002 oder so) ehrenamtlich gearbeitet.
Nein RTG das hast du wirklich falsch verstanden.

Ich habe ganz bewusst Vereine genommen mit denen man immer mal in einer Liga gespielt hat und die "Konkurrenten" auf Augenhöhe waren und in denen ich NICHT aktiv war.

Ich wollte nicht in die Verlegenheit kommen einen meiner Vereine zu vergessen oder irgendwie besser oder schlechter einzustufen ;)
Im Prinzip ist es doch überall gleich in solchen Klubs.
Je grösser die selbst gesteckten hochtrabenden Pläne waren umso unerfreulicher oft das Ende des Vereins, weil dann am Ende siehe Situation Krefeld irgendwelche Grosskotze mit angeblich viel Geld das ganze Vereinsklima zerstört haben

Aber Ratingen, da bin ich ganz bei dir hatte auf jeden Fall das Potential gehabt dauerhaft im Profibereich (Erst oder Zweitklassig) zu funktionieren. Tolle Halle damals (keine Ahnung wie der Zustand heute ist) gutes Zuschauerpotential, sehr gute Nachwuchs Arbeit Möglichkeiten etc etc. Das ist wirklich aus heutiger Sicht ein verschenkter Standort. Auf jeden Fall ein besserer als einige derzeitige Profiklubs.

Da gibt es in NRW noch einige weitere von speziell im Ruhrgebiet, die sich leider immer wieder selbst ins Knie geschossen haben.

Essen müsste zB eigentlich fix DEL Spielen, die Stadt hat eigentlich Alles was man braucht um erfolgreich zu sein.
Dortmund ebenfalls .... aber im Ruhrgebiet funktioniert anscheinend dauerhaft nur Fussball


"I play a position where you make mistakes. The only people who don't make them at hockey games are the ones watching." - Patrick Roy

Antworten