23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Hai-noon
Knaben - Hai
Beiträge: 69
Registriert: 14.04.2013, 20:47

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Hai-noon » 02.12.2019, 09:02

Sehr gutes erstes Drittel nach dem die Haie das Spiel im Griff hatten, ich hätte mir gewünscht das die Haie noch weiter durchziehen und etwas für das Torverhältniss tun aber mit Blick auf den Spielplan ist es vielleicht auch vernünftig Kräfte zusparen. Schön das wir endlich zwei Reihen haben die Konstant scoren und Malla wird auch von Spiel zu Spiel besser das macht wieder Spaß.

Bisschen Sorgen machen mir aktuelle Uvira und Akeson, Uvira hat gestern beim wechsel zweimal fast seinen Schläger an der Bande zerlegt :? und Akeson will es gefühlt erzwingen und spielt dann seltener den Pass, ist zumindestens mein Eindruck. Beim Malla Tor sieht er auch ein wenig "gequält" aus. Hoffe bei den beiden platzt der Knoten bald

Hardy Nilson
All Star - Hai
Beiträge: 1916
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Hardy Nilson » 02.12.2019, 09:10

harkonnon hat geschrieben:
01.12.2019, 21:23
Ich hab keine Ahnung wie eigenverantwortlich der Assistenz Trainer die Verteidiger coachen darf, aber speziell bei den Verteidigern ist die Eiszeit Verteilung schon Saison übergreifend zum Haare raufen.

Vor allem weil Gagne heute wieder 2.55 in Unterzahl spielt

Whatever

In some unrelated News
Der GNYPser hat heute zum 3. Mal in den letzten 4 Spielen ein Tor gemacht

Mal sehen was er demnächst von der U20 WM noch mitnimmt, aber er ist auf einem guten Weg. Vielleicht schon nächstes Jahr mit echter Chance auf die DEL
Ob Gnyp da schon eine Alternative ist wird man sehen. Ich würde lieber Mebus zurück nach Köln holen. Vertrag läuft aus.
Haben wir bestimmt gute Chancen.
Die Abwehr spielt im Moment auch mit der guten Unterstützung der Stürmer sehr gut!!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3551
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Marty Murray » 02.12.2019, 09:15

Also ich würde jetzt nicht sagen, dass Akeson-Bast-Hanowski nicht funktioniert.

Generieren Offensivzeit, die Scheibe läuft. Auch die werden früh genug wieder regelmäßig Spiele entscheiden.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Hardy Nilson
All Star - Hai
Beiträge: 1916
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Hardy Nilson » 02.12.2019, 11:03

Finde die Reihe auch OK. Hanowski kommt mir auch zu schlecht weg. Arbeitet viel.
Vielleicht kann man mal Hanowski mit Smith tauschen.

Wäre ein Versuch wert

Cojonia
DNL - Hai
Beiträge: 180
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Cojonia » 02.12.2019, 11:42

Ich glaube schon, dass ein Gnyp bei uns nächstes Jahr zum Line-up gehören könnte. Hat bei uns immer souverän gespielt und scheint sich in Bad Nauheim schon gut entwickelt zu haben. Ich wage mal die Prognose, dass ein Gnyp nächste, spätestens übernächste Saison zum Stamm gehören wird. Mit einem Glötzl rechne ich in 2-3 Jahren als Stammverteidiger. Und dann muss man sagen haben wir als in der Verteidigung schon sehr viel Potenzial: zum einen Dominik Tiffels, der dann zu den erfahreneren Verteidigern gehört und meiner Meinung nach auch diese Saison wieder an die Playoffs anknüpfen konnte. Gegen die DEG zum Beispiel zwei sehr wichtige Defensivaktionen. Klar, er wird nie ein Scorer werden, aber er hat seine Produktion ja schon gesteigert und ich finde ihn jetzt auch defensiv sehr wichtig. Auf der anderen Seite mit Ugbekile, Gnyp und Glötzl drei junge Verteidiger die auch offensiv Output haben können. Dann is die Frage wie lang Mo noch macht. Aber den wird hier niemand vom Hof jagen und das auch zurecht. Ja sein Eishockeyspiel ist limitiert, aber Mo ist ganz wichtig für die Organisation der Kölner Haie und defensiv auch immer solide. Außerdem dient er auch als Führungsspieler und kann die jungen Leute, auch neben dem Eis leiten.

Ansonsten würd ich Mebus als besseren Zeressen sehen; praktisch gleicher Körperbau, aber deutlich mehr offensiven Output und spielt in Nürnberg ja glaube ich auch PP.

Offensiv haben wir jetzt 2 Reihen die beständig scoren. Die MMT-Reihe macht unglaublich viel Spaß und macht auch aus scheinbar ungefährlichen Situationen etwas (gestern z.B. das 1:0). Freddie findet jetzt auch wieder zu alter Form so wie es aussieht, Matsumoto scort endlich und hat das Scheibenglück und MaMü hat jetzt schon einen großen Mehrwert für die Mannschaft. Was ich aber auch sehr wichtig finde, ist, dass sie sich anscheinend auch an das defensive System von Stewart halten. MaMü zum Beispiel mit einer +5. Als Zusatz dazu: bei ihm scheint sich durch die neuen Familienverhältnisse auch was im Kopf getan zu haben; bezeichnend dafür fand ich gestern die ziemlich lustige und niedliche Situation, als er seinen Sohn vor der Nordkurve ein Tor schießen lassen hat.

Die andere Reihe um Obi, Sill und Dumont ist zwar technisch limitierter und holt praktisch jedesmal das Maximum raus. Ein Oblinger entwickelt sich für mich immer mehr zur Kultfigur. Der gibt immer Gas, haut sich immer rein und verdient sich seine Punkte. Das gleiche gilt für Sill. Bei beiden wurde nach den Verpflichtungen Kritik geäußert, aber bei beiden würde ich, Stand jetzt, ganz klar sagen, bitte den Vertrag verlängern. Und für Dumont hat diese Reihe nochmal einen eigenen Mehrwert; diese Arbeitseinstellung der beiden anderen kann nur positiv auf einen jungen Spieler wirken. Das heißt nicht, dass Dumont wenig arbeitet, ganz im Gegenteil, siehe Anfang der Saison, als er auch viel gemacht hat, aber auch viel Pech hatte; aber er kann davon nur profitieren und tut es ja jetzt auch schon.

SO und die beiden anderen Reihen; Bast und Akeson gefallen mir zusammen eigentlich ganz gut, brauchen aber einen anderen Mitspieler. Hanowski ist für mich grade auch ein Vorbild im Punkto Einsatz und hat seinen Platz im Powerplay ja auch langsam gefunden, aber passt irgendwie nicht in die Reihe. Vielleicht wäre ein Smith wirklich mal keine allzu schlechte Idee. Smith hat gute Hände, das hat man meiner Meinung nach schon gesehen, ist aber immer mehr abgetaucht. Ich fand sein Spiel in Wolfsburg eigentlich ganz vielversprechend, aber danach kam nicht mehr viel. Ich gebe ihm aber noch etwas Zeit.
Genoway hat nur noch einen Mehrwert im Powerplay, ansonsten joa, nimmt wenigstens momentan keine unnötigen Strafen hinterm gegnerischen Tor. Wirklich Sorgen macht mir, wie vielen anderen, Uvira. Man merkt, dass er grad am verzweifeln ist, diese Power die ihn sonst ausgezeichnet hat, die ist im Moment nicht mehr so vorhanden. Ich glaube, dass er grad zu viel nachdenkt und zu viel auf einmal ändern will. Daher kommt er im Moment etwas verkrampft rüber.

Alles in allem entwickelt sich aber alles grade in die richtige Richtung: 29 Punkte aus den letzten 13 Spielen, und nur ein Spiel (Bremerhaven) was wir nicht hätten gewinnen können. Offensiver Output nach der Cup-Pause auch ordentlich. Defensiv sehr stark, drei Spiele in Serie nur 1 Gegentor/pro Spiel, Unterzahl sieht ordentlich aus, Powerplay leicht verbessert aber immer noch mit Abstand die größte Baustelle.
Was mir richtig gut gefällt ist der Forecheck; man bringt oft die Gegner zu Scheibenverlusten, ist aber nicht zu aggresiv, sodass man defensiv auch nicht sehr oft riesen Lücken zu lässt.

Etwas Sorgen macht mir die Eiszeitverteilung, wie ich gestern schon geschrieben hab versteh ich die 25 Minuten für Gagne bei so einem Spiel wie gestern nicht. Mal schauen wie lange Thompson noch im Trainerstab weilt. Vielleicht ist ja Tuomie nnächsten Sommer wieder frei... :D
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

kani
Knaben - Hai
Beiträge: 60
Registriert: 10.04.2016, 16:09

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von kani » 02.12.2019, 14:34

Ich gebe erst jetzt einen Kommentar ab, weil ich doch tatsächlich gestern live vor Ort war... :)

Abgesehen von den ersten, gefühlt dreißig Sekunden und dem Anfang von dritten Drittel, war Iserlohn nicht präsent.

Dass die Haie ab dem zweiten Drittel nicht mehr alles investiert haben - seh ich auch so.
Aber Chancen und Spielanteile waren auch da noch vorhanden.
Da hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass da großartig was anbrennt- genau wie beim Spiel am Freitag.

Ob der Lauf jetzt der Verinnerlichung der Spielidee des neuen Trainers, oder dem Fehlen etablierter Spieler aufgrund Verletzung oder dem Weggang eines Spielers zugrunde liegt, mag ich nicht beurteilen. Dafür bin ich zu weit weg vo Interna und zu selten im Stadion...

Stand jetzt macht es auf jeden Fall wieder Spaß die Haie zu gucken und das Gefühl der ständigen Verbesserung schleicht sich bei mir ein...

@hark
Hast Du einen Namen für den Passversuch von Malla im dritten Drittel, den er über das gegenerische Tor gelöffelt hat? :D

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5917
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von harkonnon » 02.12.2019, 14:56

Ja das sollte der Whoop Ass (locker übersetzt Arsch versohl) Move sein

Warum ? Während das Ding mit dem Linesman keinem weh tut und ein nettes Schmankerl ist,
war der Versuch die Scheibe über das Tor zu heben (hat geklappt) und in einem Move im Baseball Style aus der Luft reinzuhauen (hat er versucht) Borderline Grössenwahn, den Gegner lächerlich machen und auch gefährlich weil du mal schnell jemand verletzt mit so nem Baseball Schwung.

So was macht man nicht bei so einer klaren Führung, das war definitiv wieder ein Aufflackern des Alten Showman Malla und ich hätte da durchaus verstanden wenn die Iserlohner ihn von da an zur Zielscheibe gemacht hätten. Deswegen Whoop Ass.

Vielleicht sollte Malla auch mal ein bischen drüber nachdenken, wie respektvoll bisher ALLE Teams mit ihm nach seinem Comeback umgegangen sind, da sollte man den Respekt selber auch etwas zurückgeben, wenn es bei einem selber wieder gut läuft.


Apropos Linesman ist euch mal aufgefallen wie ausgeprägt das Scheibe aufheben für die Refs bei den Haien praktiziert wird ?
Praktisch jeder Spieler tut das bei praktisch jeder relevanten Szene, mal mehr mal weniger elegant.
Ein Schelm wer jetzt da eine Beziehung zwischen den wenigsten Strafen und generell ziemlich wenig Kontroversen Calls in diesem Jahr gegen die Haie und dieser kleinen Gefälligkeit sieht.
Beides aber durchaus für die Haie ungewöhnliche Phänomene wenn ich es mit den letzten Jahren vergleiche ;)
I am a team of constant sorrow
I've seen trouble all my day
I bid farewell to old Colonia
The place where I was born and raised
(The place where he was born and raised)
For six long years I've been in trouble
No pleasures here on earth I found

Doug Berry
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 37
Registriert: 21.09.2008, 20:05

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Doug Berry » 02.12.2019, 18:35

Wenn ich mir die letzten Beiträge so ansehe, sind wir uns doch erstaunlich einig.
Ob allerdings die nachlassende Power auf eine ökonomische Spielweise zurück zu führen ist?

Hoffen wir es mal, obwohl gerade im letzten Drittel viel vom alten Schlendrian zu sehen war.
Und ja, Uvira ist derzeit leider überhaupt kein Faktor!

@hark: ja die Aktion von Malla ist etwas überheblich und man kann sie sehr kritisch bewerten, ich
wähle mal bewusst eine sehr positive Sicht: ein Spieler der sich so was traut, hat ordentlich Selbstvertrauen, gute Hände und viel Spaß am Spiel! Er sollte es nur nicht regelmäßig machen, aber einmal geht das okay!
In dieser Kategorie bleibt sowieso eine Aktion unerreicht: Peter Schillers Liegestützen hinter dem eigenen Tor im Europacup gegen Bozen, Anfang der 80er!

Noch eine Frage an die Statistik-Experten: Kann es wirklich sein, dass einer unserer aktivsten Stürmer derzeit, Lucas Dumont, gestern mit Abstand die geringste Eiszeit hatte? Wie wird denn da genau gemessen?
Danke für die Antwort!

intersection
DNL - Hai
Beiträge: 240
Registriert: 23.12.2008, 22:52
Wohnort: Köln

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von intersection » 02.12.2019, 19:28

Wer sich die Wiederholung der vergangenen fünf bis sechs Spiele anschaut, weiß, dass Müller das schon zum dritten oder vierten (!) Mal probiert hat. Ein befreundeter Kumpel sprach mich nämlich schon vor zwei Wochen darauf an, dass Müller das schon zwei, drei Mal jetzt gemacht hat. Auf eine gewisse Art schon überheblich.

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5917
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von harkonnon » 02.12.2019, 19:48

Nur damit wir das nicht falsch einordnen

Mike Legg hat damals den Move in einem Do or Die Spiel kurz vor Schluß bei einem 1 Tor Rückstand ausgepackt und ausgeglichen.

Ähnlich damals Granlund bei einem 0-0 gegen die Russen bei der WM

Wenn du das dann machst und es klappt, dann ist das ALLES noch im grünen Bereich und wenn du damit Kultfigur wirst ist das auch vollkommen verständlich.


Aber bei einem belanglosen Ligaspiel bei einem 4-0 gegen ein Team das sich mit allem was es hat auf faire Weise ohne böse Aktionen gegen eine Klatsche stemmt, ist das reines Posen was man vielleicht bei pubertierenden Jugendlichen erwartet.
Respektlos gegenüber dem Gegner und man provoziert damit auch schnell mal böse Revancheaktionen die keiner sehen will und in der Regel dann auch noch eigentlich Unbeteiligte Mitspieler treffen.

Wenn man also unbedingt die Iserlohner herspielen will, hätte ihn und die Haie keiner dran gehindert ab dem 2. Drittel weiter zu spielen und das miese Torverhältnis etwas freundlicher zu gestalten

So jetzt ist aber auch gut mit dem Thema
I am a team of constant sorrow
I've seen trouble all my day
I bid farewell to old Colonia
The place where I was born and raised
(The place where he was born and raised)
For six long years I've been in trouble
No pleasures here on earth I found

Hardy Nilson
All Star - Hai
Beiträge: 1916
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Hardy Nilson » 02.12.2019, 20:50

harkonnon hat geschrieben:
02.12.2019, 19:48
Nur damit wir das nicht falsch einordnen

Mike Legg hat damals den Move in einem Do or Die Spiel kurz vor Schluß bei einem 1 Tor Rückstand ausgepackt und ausgeglichen.

Ähnlich damals Granlund bei einem 0-0 gegen die Russen bei der WM

Wenn du das dann machst und es klappt, dann ist das ALLES noch im grünen Bereich und wenn du damit Kultfigur wirst ist das auch vollkommen verständlich.


Aber bei einem belanglosen Ligaspiel bei einem 4-0 gegen ein Team das sich mit allem was es hat auf faire Weise ohne böse Aktionen gegen eine Klatsche stemmt, ist das reines Posen was man vielleicht bei pubertierenden Jugendlichen erwartet.
Respektlos gegenüber dem Gegner und man provoziert damit auch schnell mal böse Revancheaktionen die keiner sehen will und in der Regel dann auch noch eigentlich Unbeteiligte Mitspieler treffen.

Wenn man also unbedingt die Iserlohner herspielen will, hätte ihn und die Haie keiner dran gehindert ab dem 2. Drittel weiter zu spielen und das miese Torverhältnis etwas freundlicher zu gestalten

So jetzt ist aber auch gut mit dem Thema

Wenn wir über solche Sachen sprechen läuft es in der Regel !

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5917
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von harkonnon » 02.12.2019, 22:19

Vorsicht mit der Einschätzung es läuft jetzt.

Das war das erste Wochenende an dem man mal 2 Siege eingefahren hat ohne am Ende in echte Bedrängnis zu geraten.
Und das beide Male mit eigentlich nur 20 starken Minuten

Davor hat man zwar auch gepunktet aber das war meist Minimal bis Magerkost und was man in diesem Jahr mit dem ausgeglichensn Spielplan ohne grosse Spielverlegungen gut vergleichen kann, gegen gleiche Gegner fast identische Ergebnisse gehabt.

Das dies kein Team ist das nach je einem Spiel gegen jeden der 13 Konkurrenten 17 Punkte haben sollte wie im 1. Viertel der Saison dürfte auf der Hand liegen. Mit dem Schnitt würde man um Platz 10 kämpfen.

Jetzt haben wir zwar im 2. Turnus der noch nicht ganz vorbei ist 20 Punkte in 10 Spielen bisher geholt.
Das hört sich erst mal gut an und wäre der Schnitt einer 100 Punkte Saison womit man gute Karten auf Platz 1 oder 2 der Tabelle hätte. Auch das wird wird keiner im Ernst als realistisches Output dieser Mannschaft sehen.
Das kann man jetzt ganz salopp mit es läuft erklären oder man guckt mal genauer hin und sieht das fast gegen jede Gegner sehr identische Ergebnisse eingefahren hat
In Punkten
München 0 + 0
Straubing 0 + 1
Mannheim 2 + 2
Dorf 3 + 3
Ingolstadt 0 + 2
Bremerhaven 1 + 0
Wolfsburg 3 + 3
Krefeld 3 + 3
Iserlohn 1 + 3
Schwenningen 3 + 3

Also relativ wenig Aufschwung bei den Punkten, man hat die Auftakt Panne gegen Iserlohn korrigiert (2 Heimspiele bisher) und die Auswärtsniederlage in Ingolstadt mit einem Heimsieg nach Ot im normalen Rahmen gerade gerückt.

Jetzt stehen noch 3 Partien offen @Berlin, Nürnberg @ Augsburg aus denen im 1. Viertel gerade mal 1 Punkt in Berlin rausgesprungen ist. Das muss nicht unbedingt genau so laufen wie in den ersten Spielen, aber alle 3 sind definitiv keine Selbstläufer und man muss nicht mal schlecht sein um mit 3 Punkten oder weniger Da raus zu gehen.

Gerade das nächste Wochenende mit den Spielen in Berlin und gegen Nürnberg sind echte 6 Punkt Spiele in der Tabelle.
Beide Gegner auch nicht gerade Krisen geschüttelt und stehen bislang durchaus zu recht da wo sie stehen. Das es in Augsburg immer speziell ist und diesmal noch etwas mehr sollte auch klar sein, wobei ich da sehr optimistisch bin das sich diesmal kaum ein Akteur trauen wird den so oft erlebten Haie in Augsburg Tiefschlaf zu nehmen

Danach sind wir dann definitiv ein bischen schlauer als im Moment in dem wir vom Eindruck von 2 starken Auftaktdritteln etwas euphorisch sind.

Mit momentan Platz 6 und 1 Punkt Rückstand auf 4 steht man sicher Stand heute gut da und auch die verbesserte Spielweise macht Mut, aber nach den 3 Spielen dürfte die Erkenntnis ob man wirklich ein Kandidat für Platz 4 bis 6 sind erkennbarer sein
I am a team of constant sorrow
I've seen trouble all my day
I bid farewell to old Colonia
The place where I was born and raised
(The place where he was born and raised)
For six long years I've been in trouble
No pleasures here on earth I found

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5917
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von harkonnon » 03.12.2019, 03:06

Doug Berry hat geschrieben:
02.12.2019, 18:35


Noch eine Frage an die Statistik-Experten: Kann es wirklich sein, dass einer unserer aktivsten Stürmer derzeit, Lucas Dumont, gestern mit Abstand die geringste Eiszeit hatte? Wie wird denn da genau gemessen?
Danke für die Antwort!

Es gibt natürlich immer paar Ungenauigkeit bei der Ermittlung der Eiszeit besonders der DEL Stats.

Aber ja kann sein das Dumont unter 10 Minuten bekommt /bzw bekommen hat.
Passiert regelmässig mal

Kann man hier ganz einfach erklären

Die nominelle 4. Reihe hatte ca 15 Shifts (Sill und Dumont) und Oblinger 16 (der spielt ja auch regelmässig PP).
Ca Deshalb weil nicht alle Shifts unbedingt immer von Allen 3 gleichzeitig waren, ich meine zB das Smith mal nen wechsel mit Dumont und sill hatte
Sill hat auch ein wenig Unterzahl gespielt (41 Sekunden PK und Gesamt 10.57 macht Equal Strength 10.16)
Dumont war nur bei Equal Strength drauf (8.53)
und Oblinger hatte 1 Shift mehr u.a durch PP Einsatz (Eiszeit 12.17 davon 3.22 PP macht Equal strength fast identische 8.55 im Vergleich zu Dumont)

passt also grundsätzlich Oblinger und Dumont fast gleich 5 gegen 5 Sill hatte gut 1 Minute mehr (der kommt bestimmt nur langsamer zur Bank beim fliegenden Wechsel :lol: )

ähnlichen Effekt hast du übrigens auch bei Ugbekile Kindl (auch in den Spielen in denen Ugbekile durchspielt, keine Zeit bei den Special Teams für die 79 fast gleiche Equal Strength zeit wie die 46)


wenn du es genau wissen willst sag ich nur Zettel raus Strichliste anlegen Relive reinziehen und mit notieren :mrgreen: Das wird dir wahrscheinlich wenig Erkenntnis im verhältnis zum Aufwand bringen, aber etwas Verständnis wieviel Aufwand und Disziplin dahinter steckt solche Stats live im spiel auf eine Website zu bringen. Und wie wenig du vom eigentlichen Spiel selber mit bekommst :mrgreen:

Und schon wären wir wieder beim Thema warum darf Stewart nicht seine Tracking Hardware in der Lanxess installieren. Dann könnte auch die DEL darauf zugreifen und es wäre wahrscheinlich etwas genauer
I am a team of constant sorrow
I've seen trouble all my day
I bid farewell to old Colonia
The place where I was born and raised
(The place where he was born and raised)
For six long years I've been in trouble
No pleasures here on earth I found

Hardy Nilson
All Star - Hai
Beiträge: 1916
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Hardy Nilson » 03.12.2019, 08:37

harkonnon hat geschrieben:
02.12.2019, 22:19
Vorsicht mit der Einschätzung es läuft jetzt.

Das war das erste Wochenende an dem man mal 2 Siege eingefahren hat ohne am Ende in echte Bedrängnis zu geraten.
Und das beide Male mit eigentlich nur 20 starken Minuten

Davor hat man zwar auch gepunktet aber das war meist Minimal bis Magerkost und was man in diesem Jahr mit dem ausgeglichensn Spielplan ohne grosse Spielverlegungen gut vergleichen kann, gegen gleiche Gegner fast identische Ergebnisse gehabt.

Das dies kein Team ist das nach je einem Spiel gegen jeden der 13 Konkurrenten 17 Punkte haben sollte wie im 1. Viertel der Saison dürfte auf der Hand liegen. Mit dem Schnitt würde man um Platz 10 kämpfen.

Jetzt haben wir zwar im 2. Turnus der noch nicht ganz vorbei ist 20 Punkte in 10 Spielen bisher geholt.
Das hört sich erst mal gut an und wäre der Schnitt einer 100 Punkte Saison womit man gute Karten auf Platz 1 oder 2 der Tabelle hätte. Auch das wird wird keiner im Ernst als realistisches Output dieser Mannschaft sehen.
Das kann man jetzt ganz salopp mit es läuft erklären oder man guckt mal genauer hin und sieht das fast gegen jede Gegner sehr identische Ergebnisse eingefahren hat
In Punkten
München 0 + 0
Straubing 0 + 1
Mannheim 2 + 2
Dorf 3 + 3
Ingolstadt 0 + 2
Bremerhaven 1 + 0
Wolfsburg 3 + 3
Krefeld 3 + 3
Iserlohn 1 + 3
Schwenningen 3 + 3

Also relativ wenig Aufschwung bei den Punkten, man hat die Auftakt Panne gegen Iserlohn korrigiert (2 Heimspiele bisher) und die Auswärtsniederlage in Ingolstadt mit einem Heimsieg nach Ot im normalen Rahmen gerade gerückt.

Jetzt stehen noch 3 Partien offen @Berlin, Nürnberg @ Augsburg aus denen im 1. Viertel gerade mal 1 Punkt in Berlin rausgesprungen ist. Das muss nicht unbedingt genau so laufen wie in den ersten Spielen, aber alle 3 sind definitiv keine Selbstläufer und man muss nicht mal schlecht sein um mit 3 Punkten oder weniger Da raus zu gehen.

Gerade das nächste Wochenende mit den Spielen in Berlin und gegen Nürnberg sind echte 6 Punkt Spiele in der Tabelle.
Beide Gegner auch nicht gerade Krisen geschüttelt und stehen bislang durchaus zu recht da wo sie stehen. Das es in Augsburg immer speziell ist und diesmal noch etwas mehr sollte auch klar sein, wobei ich da sehr optimistisch bin das sich diesmal kaum ein Akteur trauen wird den so oft erlebten Haie in Augsburg Tiefschlaf zu nehmen

Danach sind wir dann definitiv ein bischen schlauer als im Moment in dem wir vom Eindruck von 2 starken Auftaktdritteln etwas euphorisch sind.

Mit momentan Platz 6 und 1 Punkt Rückstand auf 4 steht man sicher Stand heute gut da und auch die verbesserte Spielweise macht Mut, aber nach den 3 Spielen dürfte die Erkenntnis ob man wirklich ein Kandidat für Platz 4 bis 6 sind erkennbarer sein

Du hast Recht damit das nicht alles Gold war was glänzt. Wenn ich mir den November betrachten darf und das nehme was unter dem Strich steht kann man sehr wohl sagen es läuft.
Und es läuft immer besser. Und das gute ist mit Luft nach oben.
Was die Form einzelner angeht und das ÜZ.

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3551
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Marty Murray » 03.12.2019, 08:58

Ach man muss sich den guten Lauf nicht zerreden und kaputt denken.

Die Zeit bis zur Deutschland Cup Pause war mitunter katastrophal. Seit eben jener sieht es eine Klasse besser aus.

Wobei trotz der mitunter bescheidenen Leistungen haben wir die letzten ich meine 13 Spiele überdurchschnittlich gepunktet.
Es wird natürlich auch wieder schlechtere Phasen geben, aber das wir so katastrophal auftreten wie zu Beginn der Saison sehe ich hinten und vorne nicht gegeben.

Der Kontakt zu Platz 4 und nach oben ist wieder vorhanden, was nutzt es jetzt die aktuelle Phase mit einer vergangenen aufzurechnen?

Richtig, nichts.

Natürlich will jeder gerne wissen wieso der Saisonstart so holprig war, aber bleibt halt alles pure Spekulation.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Doug Berry
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 37
Registriert: 21.09.2008, 20:05

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Doug Berry » 04.12.2019, 08:22

@hark
bevor es an die Arbeit geht, zuerstmal herzlichen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast!

Aber wie so häufig, wenn man sich mal mit einem Thema befasst hat, werden nicht nur die Antworten mehr sondern auch die Fragen! Die meisten konzentrieren sich ja bei den Stats auf Scorerpunkte, Strafminuten oder Eiszeit und da ist man meistens ja damit zufrieden. Hinzu kommt, dass ich annahm (Vorsicht: gefährliches Halbwissen :D ), dass aus der Partnerschaft DEL-SAP sicher für die Clubs noch mehr Daten generiert werden...

Wenn es aber so ist, dass diese Basisdaten noch überwiegend analog erfasst werden, wäre das kaum auf der Höhe der Zeit! (oder werden sie, sondern nur die Fans müssen darauf zurückgreifen?)

Wenn man sieht, was beim Fußball alles erhoben wird, kann ich mittlerweile Stewart verstehen, dass er ein solches Trackingsystem haben will. Und das valide Daten über: Fehlpässe, angekommene Pässe, zurückgelegte Strecke auf dem Eis, Scheibenverluste, gewonnene Scheiben, usw. usw. einem Trainer eine Menge an Erkenntnisse liefern, bestreitet glaube ich niemand.

Ironie an der Geschichte: das Unternehmen, das diese Daten für die DFL und die Bundesligavereine liefert, Sportec Solutions, sitzt in Köln, fast in Sichtweite der Arena!!

kani
Knaben - Hai
Beiträge: 60
Registriert: 10.04.2016, 16:09

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von kani » 04.12.2019, 10:55

Aus dem Baseball sind ja neben den normalen Stats die Sabermetrics bekannt.

Also erweiterte Statistiken die die Fähigkeiten und die Auswirkungen der Leistungen der Spieler in bestimmten Situationen und allgemein darstellen.

Klar, Baseball ist ein eher statischer Sport bei dem es viel mehr auf die situative Einzelleistung ankommt, als beim Eishockey.

Aber das generelle System / die generelle Idee, ein Team unter zuhilfenahme valider Daten zu verbessern, die über das Maß der normalen Statistiken hinaus gehen, ist doch nur logisch und proffessionell.

Mir fallen da direkt erhobene Daten über Laufwege ein, die man mit konkreten Spielzügen aus einem Spiel abgleicht und da nach Verbesserungen sucht.
Oder dass man errechen kann, wie oft es der Gegner nach einem "unerzwungenen" Icing geschafft hat, ein Tor zu erzielen...und und und

Natürlich ersetzen Daten nicht Talent und Fähigkeiten. Aber sie können ein Baustein bei der Verbesserung eines Teams sein...in jeder Hinsicht, bis zur gezielten Verpflichtung von Role-Playern

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3551
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Marty Murray » 04.12.2019, 12:14

Ach advanced Stats sind doch quatsch!

Einfach einen Torjäger kaufen und einen fürs Powerplay und alles wird gut!


Bei solchen technischen Sachen den Anschluss zu verpassen ist halt einfach nur falsch. Vor allem wenn unser Trainer aus Augsburg besseres gewohnt ist, da müßte theoretisch jeder sich bei der Ehre gepackt fühlen um hier zumindest technisch gleich zu ziehen.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

MeisterYoda
DNL - Hai
Beiträge: 184
Registriert: 29.07.2008, 13:12
Trikotnummer: 12
Trikot: Alternativ
MeisterYoda
12

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von MeisterYoda » 04.12.2019, 14:00

Hier liegt es aber nicht am Veto der Haie, sondern an dem des Hallenbetreibers der Arena.

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3551
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Marty Murray » 05.12.2019, 09:31

MeisterYoda hat geschrieben:
04.12.2019, 14:00
Hier liegt es aber nicht am Veto der Haie, sondern an dem des Hallenbetreibers der Arena.
In der Trainingshalle auch?
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Doug Berry
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 37
Registriert: 21.09.2008, 20:05

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von Doug Berry » 05.12.2019, 16:49

@MeisterYoda:
Und was spricht seitens des Hallenbetreibers genau dagegen? Weißt du zufällig den baulichen/technischen Aufwand für eine solche Installation? Das kann doch eigentlich nicht soviel sein und die Hauptlast trägt doch am Ende eher eine Software, die aus der Fülle der Daten die relevanten Informationen gewinnt!

So wie Marty zurecht anmerkt, dass ist eigentlich auch eine Frage der Ehre und des Anspruches hier up to date zu sein!

flonaldo
Profi - Hai
Beiträge: 674
Registriert: 21.05.2008, 11:34
Trikotnummer: 40
Trikot: Alternativ
flonaldo
40

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von flonaldo » 05.12.2019, 19:51

Doug Berry hat geschrieben:
05.12.2019, 16:49
@MeisterYoda:
Und was spricht seitens des Hallenbetreibers genau dagegen? Weißt du zufällig den baulichen/technischen Aufwand für eine solche Installation? Das kann doch eigentlich nicht soviel sein und die Hauptlast trägt doch am Ende eher eine Software, die aus der Fülle der Daten die relevanten Informationen gewinnt!

So wie Marty zurecht anmerkt, dass ist eigentlich auch eine Frage der Ehre und des Anspruches hier up to date zu sein!
Alles richtig, aber zu dem Thema gab es doch vor der Saison eine Stellungnahme vom KEC, das dieses von Stewart gewünschte System, nicht installiert werden darf. Bauliche Maßnahmen sprachen glaube ich dagegen. Die Meldung finde ich auch nicht mehr, stand aber glaub ich im Express.
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
---------> Meine Game Worn Sammlung <--------

MeisterYoda
DNL - Hai
Beiträge: 184
Registriert: 29.07.2008, 13:12
Trikotnummer: 12
Trikot: Alternativ
MeisterYoda
12

Re: 23. Spieltag Kölner Haie gegen Iserlon Roosters

Beitrag von MeisterYoda » 05.12.2019, 21:01

flonaldo hat geschrieben:
05.12.2019, 19:51
Alles richtig, aber zu dem Thema gab es doch vor der Saison eine Stellungnahme vom KEC, das dieses von Stewart gewünschte System, nicht installiert werden darf. Bauliche Maßnahmen sprachen glaube ich dagegen. Die Meldung finde ich auch nicht mehr, stand aber glaub ich im Express.
Ich finde den Artikel auch nicht mehr, habe das aber auch so im Kopf mit den baulichen Maßnahmen.

@Doug Berry:
Den Aufwand nur für den Trainingsbetrieb zu installieren und dann keine Spieldaten zu bekommen, macht wohl keinen wirklichen Sinn.
Das wäre ungefähr so, als würdest du mit super Trainingscomputer für den Marathon trainieren und am Tag X dann darauf verzichten.

Antworten