Deutschland Cup 2019

Alles über andere Ligen und unsere Nationalmannschaft.
Antworten
Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1520
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Deutschland Cup 2019

Beitrag von Sharkai » 07.11.2019, 21:14

Meine Fresse was Goldmann da beim 3:3 gerade gelabert hat, war mit das peinlichste und schlechteste was ich von einem Kommentator jemals gehört habe. Wie kann man da minutenlang darauf beharren, dass der ÜBER das Tor ging? Hallo?! Wie blind muss ich sein und wie wenig Ahnung muss ich von Physik haben, dass ich mich so zum Affen mache?
Ich hasse es, wenn Menschen ohne lange genug darüber nachzudenken von ihrer Meinung maßlos überzeugt sind. Regt mich auf...


Ansonsten ganz nettes Spiel zwischen der deutschen B- und der russischen D-Mannschaft. Nach anfänglich enormen Problemen spielen wir mittlerweile gut mit und es ist ein sehr schnelles, schickes Spiel für deutsche Verhältnisse.
Hat halt überhaupt keine Aussagekraft, aber wenigstens macht´s Spaß!

Übrigens finde ich es immer noch übertrieben schade, dass Stewart nicht Sezemsky mit aus Augsburg gebracht hat. Der Junge hat ähnlich wie der Seidenzwerg die Gabe den Puck gefühlt immer durch den Verkehr auf´s Tor zu bringen, nur schießt er noch deutlich härter als der Yannic. Offensiv mit Abstand der beste deutsche Verteidiger in der Liga und im besten Alter. Schade.

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5824
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von harkonnon » 08.11.2019, 00:11

Egal welchen Buchstaben man auch immer vor diese Russische Mannschaft setzt, von der Qualität des Kaders sind die Minimum auf Augenhöhe mit den Teams #9 bis #16 der A WM und würden auch nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Von daher war das schon ein Test mit einer gewissen Relevanz.
Und da heute der Offensive Gedanke bei beiden Teams klar erste Wahl war hast du als deutsches Team im Prinzip schon mal das Rezept dafür ausgezockt zu werden und ne heftige Klatsche einzufangen.

Ist nicht passiert, von daher schon mal ALLES im grünen Bereich.
Mit dem Ergebnis sogar ein bischen Grüner.

Was mir gefallen hat war das die deutsche Mannschaft auch in dieser Besetzung spielerisch wirklich was zu bieten hatte und das war sogar sehr ansehnlich. Fand ich jetzt sehr überraschend, da hat man in den letzten Jahres teilweise wesentlich zäheres gesehen.
Das Spiel hat sich dann auch mit der Zeit mit durchaus erstaunlicher Härte (und dabei sehr Fair) weit weg von einem reinen Freundschaftsspiel weg entwickelt. Auch in der Beziehung hat die deutsche Mannschaft nicht gekniffen und sowohl eingesteckt als auch ausgeteilt.

Ich fand es sehr unterhaltsam, temporeich und mit vielen guten Ideen durchsetzt.
Mutig und Selbstbewusst auch der Spielaufbau im deutschen Spiel. Da war schon ne gute Abgeklärtheit bei, auch wenn sich bei diesem "geplanten" Aufbauspiel durch die Mitte bei mir ständig die Nackenhaare aufstellen. Aber wenn es funktioniert ist alles ok.

Tiffels hat zu Kammerer anscheinend eine echt gute Chemie, jedenfalls eine erheblich bessere als zu jedem derzeitigen Haie Akteur.

Ich bin auf die nächsten beiden Spiele gespannt, natürlich speziell auf DuMont und Ugbekile. Das Oblinger nominiert ist gönne ich im persönlich nur sehe ich da keine echte dauerhafte Perspektive. Aber gut wenn ein Schopper zur WM fährt wenn der Personalstand dünn ist, warum nicht auch Oblinger :mrgreen:

Für Pfohl dürfte die Nachnominierung von DuMont und Oblinger ein heftiger Schlag ins Kontor sein. Nicht das Pfohl mit seinen Leistungen eine Nominierung verdient gehabt hätte, aber wenn DuMont (da kann man ja noch von Langzeit Perspektive reden) und Oblinger ihm vorgezogen werden, dann dürfte das ein hoffentlich kräftiger Warnschuß für Pfohl gewesen sein, das sein Weg momentan in eine Karriere Sackgasse führt. Hoffen wir dass es es in Positive Energie umsetzen kann
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Cojonia
Schüler - Hai
Beiträge: 100
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von Cojonia » 09.11.2019, 14:39

Hat jemand die Reihen von heute ?
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5824
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von harkonnon » 09.11.2019, 15:21

Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 584
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von iiivan » 11.11.2019, 08:08

:lol: :lol:
DEB fordert weitere Ausländerreduzierng in der DEL.
Ah ja. Dann haben wir demnächst noch mehr eingedeutschte Spieler. Und Iserlohn und Bremerhaven deutschen ein, und die anderen übernehmen gerne später.
Lachhaft.

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5824
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von harkonnon » 11.11.2019, 13:15

Das ist natürlich so ne typische FDP Umweltschutz Grundhaltung

Bevor wir nicht ne neue Regelung finden die zu 100% wasserdicht ist und zwar auch für die letzten 5 bis 10% Opportunisten/Abzocker/ und Menschen mit genügend krimineller Grundenergie (whatever) ändern wir lieber für ALLE gar nix :mrgreen:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

MeisterYoda
DNL - Hai
Beiträge: 175
Registriert: 29.07.2008, 13:12
Trikotnummer: 12
Trikot: Alternativ
MeisterYoda
12

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von MeisterYoda » 11.11.2019, 14:17

Von der Grundidee her ist das richtig, nur die Voraussetzungen müssen sich dementsprechend ändern.
Unser Nachwuchs im Lande ist durchaus brauchbar und auf einem guten Weg. Es ist erkennbar, dass es nach langer Zeit Dornröschenschlaf langsam aufwärts geht.

Tatanka
Profi - Hai
Beiträge: 701
Registriert: 21.05.2008, 13:44
Wohnort: Berlin

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von Tatanka » 11.11.2019, 19:32

So lange A-Lizenzen an so unbeholfene "über das Eis Stampfer" wie einen P.C.Labrie bei den Eisbären vergeben werden, habe ich kein Problem damit. Und keine Angst, ein Wegbleiben solcher Strategen wird die Qualität in der Liga um keinen Millimeter sinken lassen. ;)

Hardy Nilson
All Star - Hai
Beiträge: 1893
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von Hardy Nilson » 11.11.2019, 19:36

Sollen langsam damit anfangen. Nächste Saison einer Weniger.
Und dann mal runter bis auf 6 auf dem Bogen.
Aber das Problem sehe ich auch das Vereine wie BHV und Iserlohn noch mehr eindeutschen und sich noch mehr Vereine übernehmen werden

antistar
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 38
Registriert: 02.04.2010, 16:42

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von antistar » 11.11.2019, 22:00

Die Kostenfrage kann ich nicht nachvollziehen. Um die guten deutschen Profis gibt es doch bereits jetzt ein regelrechtes Wettbieten (siehe beispielsweise Pföderl), dieser Preisfaktor wird sich durch eine weitere Beschränkung der Ausländerkontigente nicht mehr sonderlich verstärken. Und dass ein Nachwuchsspieler a la Palka, Köhler oder Ugbekile (Ausbildung mal beiseite) mehr kostet als die Vielzahl an völlig überflüssigen Lizenzimporte, die in den vergangenen Jahren in Köln sich die Schläger in die Hand drückten, wage ich sehr zu bezweifeln. Bleibt die Niveaufrage - und da lache ich mir einen Ast ab, wenn ich sehe, welche Ausländer in der DEL herumstolpern dürfen.

Analyst
Bambini Hai
Beiträge: 22
Registriert: 31.03.2018, 07:57
Trikotnummer: 21

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von Analyst » 12.11.2019, 07:25

Tatanka hat geschrieben:
11.11.2019, 19:32
So lange A-Lizenzen an so unbeholfene "über das Eis Stampfer" wie einen P.C.Labrie bei den Eisbären vergeben werden, habe ich kein Problem damit. Und keine Angst, ein Wegbleiben solcher Strategen wird die Qualität in der Liga um keinen Millimeter sinken lassen. ;)
Da muss man nicht bis nach Berlin schauen. Mir fällt da spontan Genoway ein, von dem ich viel mehr erwartet habe. Tauscht man jetzt noch Weitzmann gegen Wesslau aus, wären alleine die Haie von 9 auf 7 Ausländer Lizenzen runter, ohne das ich jetzt den riesen Einbruch für die Liga sehen würde. Ob Weitzmann das Niveau über eine Saison halten kann, müsste man abwarten. Aber in seinen letzten Spielen, hätte ich da wenig Sorge das du die Bude jedes Spiel mit 5 Gegentoren plus rechnen müsstest. ;)

Das Problem Bremerhaven und Iserlohn sehe ich durchaus auch. Aber hier könnte man auch mal Red Bull als Vorbild nehmen. Was wäre denn mit einer Sport Akademie, im Zusammenschluss, Haie, DEG, Krefeld ggfs. Frankfurt oder Iserlohn? Davon würden ja viel mehr profitieren am Ende.

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5824
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von harkonnon » 12.11.2019, 12:53

um den Iserlohnern trotz Sünden der Vergangenheit mal eine SEMI Ehrenrettung zukommen zu lassen.

Die haben lediglich noch 2 selber eingedeutschte Spieler im Kader (Clarke und Weidner) dazu noch den aus Bremerhaven gekauften Hoeffel. Und dann sind noch Samanski und Dimitriev als Doppel-Staatsbürgerschaft (zumindest mit einem deutschen Anteil, darum geht es ja) gelistet, die haben aber beide schon im Nachwuchs hier gespielt bzw Samanski ist sogar in Erding geboren.

Alle anderen Sündenfälle sind nicht mehr da. Von daher scheint dort auch ein Denkprozess zum Positiven stattgefunden zu haben, den man bei aller berechtigten Kritik der Vergangenheit auch mal lobend erwähnen sollte. Dazu mit Orendorz und Buschmann (U23) 2 selber entwickelte Verteidiger die fest Spielen und auch Samanski, Lautenschlager noch 3 junge Spieler die auch alle schon gepunktet haben
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5824
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Deutschland Cup 2019

Beitrag von harkonnon » 13.11.2019, 14:18

ach ja noch ein paar kleine Erkenntnisse aus den beiden letzten Spielen

Niederberger der bislang im Nationaltrikot fast unverwundbar von seinem Liga Fehler Teufelchen schien, hat gegen die Slowakei zum ersten Male der Alltag eingeholt.

Er hat zwar grundsätzlich nicht schlecht gehalten aber bei allen 3 Toren war er Minimum nicht unschuldig.
Das 2-2 braucht man nicht weiter drüber reden, egal wie bekloppt der Puck auch kam, den muss er haben, speziell in der Crunchtime. Dito das Tor in der OT --- kurze Ecke hoch aus spitzem Winkel, Peppi Heiss lässt grüssen.
Und auch beim ersten Tor war Niederberger nicht komplett unbeteiligt. Sein unmotivierter Chip hinter dem Tor zu Frau Schütz die überhaupt keine Lust in körperlichen Kontakt mit einem Gegenspieler zu treten, spielt den Puck in bester "Seid nicht feige, lasst mich hintern Baum" Manier direkt zu Ugbekile der aber schon hinter dem Tor in Reichweite eines Slowaken war und ihn in noch eine schlechtere Position brachte. Puck wird folgerichtig verloren Anschlusstor von den Slowaken die zu dem Zeitpunkt eigentlich schon auf der Heimreise waren und so doch wieder mitspielen wollten.

Es gibt natürlich bislang bei Niederberger im Nationaltrikot noch gar keinen Grund ihn jetzt in Frage zu stellen, dafür war er bislang zu konstant fehlerfrei, aber nach der alten Bauernregel "Wenn es aussieht wie ne Ente und fliegt wie ne Ente, wird es in der Regel auch kein Schwan sein" sollte man so was im Auge behalten. Wir wurden im Nationalteam in den letzten Jahren schon zu oft ge-DannyT und in einer WM kann das eine Mal das eine Mal zu viel sein


Jetzt etwas haie spezifischer

Dumont hat auch im Nationaltrikot genug Speed um Gegner in die eine oder andere Verlegenheit zu bringen, spielerisch ist es zwar dann immer noch mau, aber mal sehen bei einer WM wird gefragt sein das du das Tempo gehen kannst. Eine Perspektive unmittelbar nominiert zu werden sehe ich zwar noch nicht, aber schaun mer mal

Uvira hat nur 1 Spiel gespielt, den Speed hat er auch, den Körper dazu und die Skills sind mit an Bord.
Es fehlt aber der Impact. Solange er den nicht hat wird es schwer eine weitere WM zu bekommen.

Oblinger, ja der hat eigentlich nicht den Speed, eigentlich nicht die Skills und vom Alter her auch nicht die Perspektive. Trotzdem hat er 2x solide mitgespielt und wirkte nicht fehl am Platz. Ich sehe die Nominierung trotzdem ein wenig als Bonbönchen für einen hart arbeitenden Charakterspieler und irgendwie hat er sich das auch mal verdient. WM Chancen eher keine, aber wer weiss wenn Schopper ne WM spielt ist bei Personalknappheit was möglich.

Tiffels läuferisch kann er natürlich immer punkten und er traut sich was. Aber die feine Linie zwischen was trauen und verantwortungslos sein kennt er offensichtlich nicht. Gegen die Schweizer versucht er als letzter Mann und alle in der Vorwärtsbewegung ein Low Percentage 1 gegen 1 bleibt hängen und kassiert ein Break. Söderholm war ja angeblich sehr sauer wegen unnnötiger Turnover gegen die Schweiz und hat das garantiert angesprochen. Und was macht macht Tiffels gegen die Slowaken. Diesmal an der gegnerischen Blauen als letzter Mann wieder so ein Ding, Scheibe geht verloren, Gottseidank haben die Slowaken sich selbst verdaddelt. Das ist auf jeden Fall kein Teamplay, das ist entweder Grössenwahn oder blanker Egoismus (chronische Dummheit würde ich auch nicht ausschliessen) In der Liga ist er ja auch einer der Top Turnover Spezialisten bei den Haien.
Das sollte er ganz schnell abstellen denn sonst wird er ein Schütz reloaded, der auch seine Karriere vorwiegend im "Wird schon, ich bin doch gut" Modus runtergenudelt hat und jetzt gerade im besten Alter Probleme hat unter zu kommen. Bei Schütz zweifelt eigentlich auch keiner dran das er spielen kann, aber überall wo er weg geht bleiben Zweifel an seiner Einstellung zurück. Vielleicht sollte man den Schütz Spiegel Tiffels (und auch Pfohl) mal eindrücklich unter die Nase halten. Der "ich bin ne kölsche Jung und bester Buddy vom Leon" Bonus könnte sich sonst schnell aufbrauchen

Ugbekile hat 2 solide Spiele gemacht, eigentlich ohne Fehler (das Ding beim 1-2 der Slowaken geht jedenfalls mehr auf Schütz) und ganz wichtige Erkenntnis. Es gibt auch ein 3. Drittel für u 23 Verteidiger und er kann auch da ganz normal sein Ding spielen

noch paar lose Gedanken

schade das es in der DEL wahrscheinlich nie zu den Reihen Fischbuch-Pietta-Noebels bzw Kammerer-Kastner-Tiffels kommen wird. Die hatten jeweils ne echt gute Chemie und gefühlt als Summe stärker agiert als ihre Einzelteile vermuten lassen


und man möge mich für bekloppt erklären der Bittner hat echt ne solide Leistung über das Turnier abgeliefert. Normalerweise ist der so was von einer Nicht Persönlichkeit egal wo er in der Liga spielt, aber das war echt nicht schlecht. Ob es gut genug sein wird um mal bei einer WM dabei zu sein, muss die Schopper Lotterie zeigen
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Antworten