CHL Saison 19/20

Alles über andere Ligen und unsere Nationalmannschaft.
Antworten
Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1432
Registriert: 07.04.2014, 17:53

CHL Saison 19/20

Beitrag von Sharkai » 31.08.2019, 12:57

Soooo liebe Leute, ich dachte ich mache hier mal einen passenden Thread auf, denn zur Vorbereitung der Haie passen die CHL-Spiele ja nur bedingt. Da dieses und nächstes Wochenende noch ganze 3 Spieltage anstehen, wird die CHL vor Saisonbeginn der DEL wohl das vorherrschende Thema hier im Forum sein. Ich zumindest bin großer Fan dieses Wettbewerbs und würde mich gerne hier über das ein oder andere Spiel mit euch austauschen ;)


Wie u.a. hark schon geschrieben haben, war Spieltag 1 ja ein fast perfekter Auftakt für die DEL. Mehr konnte man definitiv nicht erwarten. Ehrlich gesagt stehen die Chancen jetzt ziemlich gut, dass man morgen Abend mit 6 Siegen aus 6 Spielen dasteht. München macht um 16:00 Uhr den Auftakt und ist Favorit gegen den slowakischen Meister. Augsburg muss heute Abend bei der Wundertüte aus Nordirland ran, schwer einzuschätzen aber eigentlich sollten auch die das irgendwie gewinnen. Mannheim ist morgen massiver Favorit in Polen und sollte das nächste Schützenfest feiern. Mal sehen wie es kommt, aber die Vorzeichen stehen gut und für alle 3 ist das Achtelfinale möglich.


Dann mal noch kurz mein Senf zum bisherigen Geschehen...

Habe mich die ganze Woche auf den Start der CHL und somit "echtes" Eishockey gefreut. Erstes Pflichtspiel der Saison war dann für mich Lulea - Augsburg und ich wusste direkt wieder was ich den Sommer über vermisst habe!
Zu Beginn die Augsburger sichtlich überfordert mit dem Tempo und der Finesse der Schweden. Waren zudem noch übermotiviert und haben viele dumme Strafen genommen, diese aber glücklich überstanden und dann aus dem Nichts selber die Führung geschossen. Ab da fand ich hat man deutlich gemerkt, dass die Panther an Selbstbewusstsein gewonnen haben und ruhiger wurden. Sie haben weiterhin hart gearbeitet und physisch den Schweden den Spaß am Spiel genommen, das anders als in den ersten 10 Minuten aber deutlich cleverer und fast immer fair. Ab dem zweiten Drittel konnte man auf jeden Fall den Eindruck gewinnen, dass da was zu holen ist. Das war ein klassisches Underdog-Spiel des AEV, bei dem man dem Favorit den Wind aus den Segeln nimmt und es einfach nur unangenehm und eklig zu spielen macht. Hat mich insgesamt direkt wieder an die Halbfinal-Serie gegen München erinnert.

Dieses Panther-Team holt gefühlt immer das Maximum aus seinen limitierten Möglichkeiten heraus und hat wenn´s ernst wird noch einen Roy im Tor, der wirklich in herausragender Form ist seit letzter Saison. Der Trainerwechsel sollte eigentlich auch keine großen Effekte haben, denn Tuomie ist ebenfalls bestens bekannt im Club. Natürlich war da am Ende Glück dabei, aber ganz unverdient fand ich das 2:2 nach 60 Minuten nicht. Absolutes Highlight war der Penalty zum Sieg von Sezemsky! Ich dachte ich traue meinen Augen nicht, kann mich nicht dran erinnern, dass ein deutscher Spieler mal so einen Fake-Shot beim Shootout ausgepackt hat und dann noch trocken in den Winkel schießt. Noch dazu als Verteidiger, das war ganz großes Kino und hat mir wieder mal bewiesen, dass er einer der besten deutschen Verteidiger ist und 2020 hoffentlich von Söderholm mit zur WM genommen wird. Gerne kann Stewart ihn auch noch nach Köln lotsen demnächst :P

Achja Sonderlob auch noch an die Fans des AEV, das war echt stark! Auch wenn man sie im Curt-Frenzel manchmal hasst für ihre übertriebene Schreierei, an einem Donnerstag mit 300 (?!) Mann nach Schweden zu fliegen ist schon ne tolle Sache für einen "kleinen" Club der DEL. Ich traue ihnen alleine deshalb auch zuhause in der CHL einige Siege zu, da wird sich ein Team wie Lulea noch wundern, wenn sie am Freitag zur Revanche in Augsburg antreten...



Das Spiel der Münchener ist bei mir etwas untergegangen, weil es startete als Augsburg noch gespielt hat. Was ich gesehen habe, sah nicht so wirklich überzeugend aus und auch die Statistiken deuten daraufhin, dass Ambri eigentlich mehr vom Spiel hatte. Kein Zweifel dass München auch dieses Jahr wieder ne gute Truppe hat und die Vorbereitung lief auch überzeugend, aber am Donnerstag sah das noch nicht so dominant aus. Aber wie gewohnt haben sie trotzdem wieder einen Weg gefunden am Ende souverän zu siegen. Mal sehen wie sie sich heute Nachmittag als noch größerer Favorit präsentieren...



Joa und dann gab´s da gestern Abend noch dieses Spiel in Wien :mrgreen:

Ich fand die Adler ja letzte Saison schon überragend stark, aber das könnte 19/20 nochmal übertroffen werden. Die sind so tief besetzt auf jeder Position, dass es einem schon Angst machen kann. Die können mit 4 Reihen scoren, haben 2 erfahrene Torhüter und in der Abwehr mehr als genug Spieler, um einige Verletzungen wegzustecken. Dazu noch gut gecoacht und voller Selbstvertrauen. Für mich ein europäisches Top-Team, das sich vor keiner der teilnehmenden Mannschaften verstecken muss.

Bleibt natürlich abzuwarten was mit Seider & Bergmann passiert, aber auch ohne die beiden sind die Mannheimer in meinen Augen besser als München. Seider ist zwar aktuell in Detroit, aber ich denke schon, dass er noch dieses eine Jahr für Mannheim spielen wird. Er ist sehr jung und hat jetzt mit der CHL nochmal eine neue Herausforderung bei der er viel lernen kann. Außerdem ist er doch auch noch schulisch in Deutschland zugange oder habe ich das falsch im Kopf?
Dass er diese Saison den Sprung in den NHL-Kader schafft halte ich für sehr unwahrscheinlich und bevor er in der AHL spielt, sollte er lieber nochmal DEL, CHL & WM mitnehmen. Denke darauf wird es auch hinauslaufen nach den NHL-Camps.

Bergmann reist kommende Woche nach San Jose ins Camp, hat es dort aber auch unheimlich schwer die NHL zu packen. Die Sharks sind im Win Now Mode und haben mehr als genug NHL-Stürmer mit Qualität, da sind nur wenige Plätze vakant. Da er aber schonmal in Nordamerika gespielt hat und schon etwas älter ist als der normal gedraftete Spieler, könnte ich mir bei ihm schon vorstellen, dass er versucht seine Chance über die AHL zu nutzen. Maximal eine Saison in Mannheim, um seine letzte DEL-Saison zu bestätigen, spätestens nächsten Sommer MUSS er rüber und beweisen, dass er auch in Nordamerika ein wertvoller Spieler sein kann.

Der Rest des Kaders ist fix und einfach nur gut zusammengestellt muss man sagen. Kolarik war einer meiner Lieblingsspieler der Adler, aber selbst sein Abgang sollte kaum spürbar sein. Rendulic war für mich eine große Wundertüte, aber bislang in der Vorbereitung einer der besten Spieler im Team, der gefühlt jedes Spiel mehrfach auf dem Scoreboard erscheint.
Dann noch die erfahrenen NA-Veteranen mit Siegergen Desjardins & Ben Smith (beide Stanley-Cup-Sieger), Järvinen für´s Kreative, David Wolf´s Physis, Marcel Goc ersetzt Kink als Kapitän, der spielerisch sowieso nicht mit dem Rest des Teams mithalten konnte. Eine Abwehr aus Lehtivuori, Katic, Billins, Akdag, Larkin, Reul, Lampl, Krupp, Möser und wahrscheinlich auch noch Seider, damit könnte man fast 2 DEL-Teams versorgen :?
Nicht zu vergessen Tim Stützle, sozusagen der nächste "Seider". Wird diese Saison vollwertiger DEL-Stürmer sein und mit Sicherheit so manchen staunen lassen. Der Junge wird teilweise als Top 10-Draft Pick für kommenden Sommer gehandelt und man kann jede Wette eingehen, dass Pavel Gross ihn diese Saison bestmöglich fördern wird.

Alles in allem ein Team, das in der DEL-Hauptrunde wenig Probleme bekommen sollte. Ich traue ihnen den Champions-League-Sieg zu, denn ich finde sie stärker als München letzte Saison. Dazu braucht man natürlich auch ein bisschen Losglück, denn triffst du im Achtelfinale auf einen starken schwedischen oder finnischen Vertreter - sagen wir mal Frölunda oder Kärpät - kann das auch ein frühes Aus bedeuten. Der Favorit auf den Titel sind sie für mich nicht (das ist übrigens der EV Zug für mich ;) ), aber ich sehe eine große Chance weit zu kommen und wenn alles passt wäre ich nicht überrascht über den CHL-Champion Adler Mannheim 8-)

Wernersberger
Schüler - Hai
Beiträge: 119
Registriert: 30.03.2018, 00:36
Trikotnummer: 22

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Wernersberger » 05.09.2019, 14:30

Im zweiten CHL-Auftritt der Saison haben sich die Adler nicht mit Ruhm bekleckert. Ohne Desjardins, Wolf, Huhtala, Eisenschmid, Larkin und natürlich Seider zeigten sie ein recht zerfahrenes Spiel gegen einen unangenehmen und bissigen Gegner (mit gutem Goalie), das von vielen Strafen auf beiden Seiten geprägt war. Genug Chancen wären da gewesen, reihenweise wurden sie versemmelt. 42 Schüsse brachten sie auf das Tor von John Murray. Das war wohl eine Mischung aus unterschätzen des Gegners und fehlendem Einsatzwillen. In der OT ließ sich Tichy geradezu amateurhaft übertölpeln und nach 50 Sekunden war Schluss. Schlechteste Akteure auf dem Eis in meinen Augen die Streifenhörnchen ....

Es war das bisher schlechteste Spiel der Adler, das ich in der Saison gesehen habe. Dennoch stehen sie mit jetzt mit 5 Punkten aus zwei Auswärtsspielen gut da.

Im Übrigen wurde Tichy im Nachgang eine Strafe von 2.000 € wegen eines Banners aufgebrummt, das wirklich sehr daneben war.
https://www.championshockeyleague.com/e ... eive-fines

Ach ja: Stützle wieder mit überzeugender Leistung und seinem zweiten "echten" Tor als Profi.
Zuletzt geändert von Wernersberger am 05.09.2019, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.

Wernersberger
Schüler - Hai
Beiträge: 119
Registriert: 30.03.2018, 00:36
Trikotnummer: 22

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Wernersberger » 05.09.2019, 14:35

Sharkai hat geschrieben:
31.08.2019, 12:57
Außerdem ist er doch auch noch schulisch in Deutschland zugange oder habe ich das falsch im Kopf?
Er will noch sein Abi machen, das wäre wohl aber auch quasi als "Fernabi" möglich.

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1432
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Sharkai » 05.09.2019, 18:45

Jo das Spiel in Tychy war schon überraschend schwierig aus Adler-Sicht. Die Atmosphäre in meinen Augen das größte Problem, das war gefühlt echter Hass der da von den Rängen kam. Schiris wirklich super schlecht - im Übrigen ist mir das auch bei anderen krassen Außenseitern (Briten) aufgefallen - da wird wirklich extrem einseitig zugunsten des Underdogs gepfiffen...


Das Banner hat mich beim Schauen des Spiels massiv gestört. Ich dachte mir es kann doch nicht sein, das so etwas da einfach hängt, da müssen doch CHL-Offizielle vor Ort sein, die das beseitigen. Dieses Thema bei einem Eishockeyspiel 2019 aufzugreifen ist schon brutal daneben. Aber was will man auch von polnischen Fans erwarten, sind ja beim Fußball mit die schlimmsten Ultras, die es weltweit gibt.

Das ist mal ein Underdog für den ich nichts als Verachtung übrig habe. Hoffentlich werden sie morgen zweistellig abgeschossen.

flonaldo
Profi - Hai
Beiträge: 641
Registriert: 21.05.2008, 11:34
Trikotnummer: 40
Trikot: Alternativ
flonaldo
40

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von flonaldo » 05.09.2019, 18:52

Sharkai hat geschrieben:
05.09.2019, 18:45
Das Banner hat mich beim Schauen des Spiels massiv gestört. Ich dachte mir es kann doch nicht sein, das so etwas da einfach hängt, da müssen doch CHL-Offizielle vor Ort sein, die das beseitigen. Dieses Thema bei einem Eishockeyspiel 2019 aufzugreifen ist schon brutal daneben. Aber was will man auch von polnischen Fans erwarten, sind ja beim Fußball mit die schlimmsten Ultras, die es weltweit gibt.
Was stand denn drauf? Ich hab nix gesehen bzw finde auch nix dazu.
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
---------> Meine Game Worn Sammlung <--------

Wernersberger
Schüler - Hai
Beiträge: 119
Registriert: 30.03.2018, 00:36
Trikotnummer: 22

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Wernersberger » 05.09.2019, 20:46

Eingang des Vernichtungslagers Auschwitz in schwarz-rot-gold mit Beschriftung "German Death Camps". Wegen diess Banners erhielt Tichy auch in der vergangenen Saison eine Strafe. So wichtig es ist - besonders um den 80. Jahrestag des Überfalls auf Polen - all dem, was dazu gehört, immer wieder zu gedenken: Im Eisstadion hat das nichts verloren.

Wernersberger
Schüler - Hai
Beiträge: 119
Registriert: 30.03.2018, 00:36
Trikotnummer: 22

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Wernersberger » 05.09.2019, 20:49

München heute mit der ersten Niederlage eines DEL-Clubs in dieser CH-Saison im Shootout bei Banska Bystrica. In den ersten Minuten Verteidigungs-Slapstick auf beiden Seiten und nach 7 Minuten stand's 2:2. Dann fiel kein Tor mehr, trotz bester Chancen auf beiden Seiten. Reich und Beskorowany die besten auf dem Eis.

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1432
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Sharkai » 06.09.2019, 08:28

Wernersberger hat geschrieben:
05.09.2019, 20:46
Eingang des Vernichtungslagers Auschwitz in schwarz-rot-gold mit Beschriftung "German Death Camps". Wegen diess Banners erhielt Tichy auch in der vergangenen Saison eine Strafe. So wichtig es ist - besonders um den 80. Jahrestag des Überfalls auf Polen - all dem, was dazu gehört, immer wieder zu gedenken: Im Eisstadion hat das nichts verloren.

Ich muss zugeben, dass ich "German Death Champs" gelesen habe und dachte das wäre extra in Bezug auf die Adler Mannheim als Deutscher Meister angefertigt worden.

Aber Camps macht natürlich auch Sinn und wäre nun wirklich rein politisch. Wie gesagt hat bei einer Sportveranstaltung nichts zu suchen...

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1432
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Sharkai » 07.09.2019, 11:23

Auch nach 9 Spielen die DEL-Teams immer noch ungeschlagen nach 60 Minuten! Augsburg´s Ausgleich zum 4:4 in der letzten Minute gestern gegen Lulea sicherlich strittig, aber insgesamt betrachtet durchaus wieder verdient gepunktet gegen so einen starken Gegner. Die Panther haben im zweiten Drittel Geschenke verteilt, haben ansonsten aber ihr Spiel durchgezogen und hätten auch die Overtime für sich entscheiden können.

Die DEL damit im Liga-Ranking der CHL für diese Saison immer noch auf Platz 1. Das wird sich wahrscheinlich an den letzten beiden Spieltagen noch etwas ändern, wenn für alle deutschen Teams starke Gegner warten (Liberec, Stockholm, Färjestad).

Spieltag 4 beginnt heute und sowohl Augsburg als auch Mannheim sollten ihre Heimspiele gewinnen und sich damit eine sehr gute Ausgangsposition für´s Achtelfinale verschaffen. München muss heute Abend auswärts in der italienischen Schweiz bei Ambri ran und mein Gefühl sagt mir, das könnte gut und gerne die erste glatte Niederlage einer deutschen Mannschaft diese Saison werden ;)

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5693
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von harkonnon » 07.09.2019, 12:59

Waaaaas Niederlage waaaaaaaah

Tripcke raus
Föli Regelung einstampfen
AL Zahl erhöhen auf unbegrenzt

Traditions(mumpf)Vereine hochholen in die DEL (im Zweifel ist natürlich jede Klitsche die mal DEL gespielt hat unverzichtbarer Traditionsstandort)
Und natürliche Super Standorte wie Kassel mit Narrenfreiheit ihren durch böswillige Intrigen verlorenen DEL Platz zurückgeben

Nur so, und zwar NUR so hat das deutsche Eishockey eine echte Perspektive

Ohne die is alles doof !
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5693
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von harkonnon » 07.09.2019, 23:01

Dank Verkabelung der Coaches könnte man Don's F-Bomb Tirade in seiner ganzen Pracht geniessen :mrgreen:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

flonaldo
Profi - Hai
Beiträge: 641
Registriert: 21.05.2008, 11:34
Trikotnummer: 40
Trikot: Alternativ
flonaldo
40

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von flonaldo » 08.09.2019, 10:22

harkonnon hat geschrieben:
07.09.2019, 23:01
Dank Verkabelung der Coaches könnte man Don's F-Bomb Tirade in seiner ganzen Pracht geniessen :mrgreen:
Und sein Klemmbrett hat er auch noch weggefeuert. Herrlich... :mrgreen:
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
---------> Meine Game Worn Sammlung <--------

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1432
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Sharkai » 08.09.2019, 12:31

Der stets ruhige und erhabene Don... Das war mal ein Erlebnis gestern Abend, genau so ein emotionales Spiel hatte ich erwartet.

Wird auf jeden Fall schön zu sehen sein, wenn Mannheim die Münchener diese Saison wieder vorführt. Zumindest für mich ;)

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5693
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von harkonnon » 09.09.2019, 11:57

Die DEL auch nach Spieltag 4 auf Platz 1 des CHL Rankings

Langsam wird es durchaus zu einer Ansage, denn 28 von 36 Punkten = 77,77~% sind nach jetzt 12 Partien durchaus amtlich.

Nur mal so als Quervergleich übertragen auf eine DEL Saison mit 52 Spielen bedeutet das eine 121 Punkte Saison (Mannheim letztes Jahr 116 Punkte :shock: ) oder einen Punkteschnitt von 2,33 Punkten pro Partie
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1432
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Sharkai » 09.09.2019, 16:46

Wobei man schon davon ausgehen muss, dass die Spieltage 5 & 6 das doch noch senken werden. Die Frage ist halt wie stark der Schnitt gesenkt wird und da die SHL auf Platz 2 liegt, hat man es zumindest bis zum Ende der Gruppenphase mehr oder weniger selbst in der Hand das Ranking anzuführen.


Mannheim traue ich durchaus zu gegen Djurgarden Stockholm zu gewinnen. München ist weniger Favorit für mich gegen Färjestad BK, aber auf Augenhöhe und demnach 1 Sieg & 1 Niederlage locker machbar. Augsburg zwar mit leichterem Gegner, aber da wird´s um alles gehen. Trotzdem zuhause gegen Liberec definitiv die Chance die noch fehlenden 2 P zum Achtelfinale zu holen.


Anyway war das bislang durch die Bank mit Abstand die beste Gruppenphase der DEL-Teams. Da hilft es halt, dass Mannheim & München auch europäisch Top-Teams sind und es sonst nur einen weiteren Starter gibt. Sollten wir nächste Saison 4 Startplätze haben, wird der Schnitt mit Sicherheit sinken, weil Mannheim & München dann nur noch 50 % der Teams statt 66,7 % ausmachen werden. Außer die Haie qualifizieren sich und spielen alles in Grund und Boden... :lol:

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1432
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von Sharkai » 11.09.2019, 16:51

Gab übrigens im Nachgang noch einige disziplinarische Maßnahmen seitens der CHL.


Don Jackson hat 2.000 € Geldstrafe + 2 CHL-Spiele auf Bewährung bekommen, in denen er sich keine weiteren Verfehlungen leisten darf.

Bei Mannheim - Wien am Sonntag waren kurz vor Ende P. Gross und sein Gegenüber ja gefühlt auch kurz davor sich zu prügeln. Der Wiener Coach als Aggressor mit 1.000 € Geldstrafe + 1 CHL-Spiel auf Bewährung. Pavel Groß nur mit 600 € Geldstrafe.

Alles auf der Homepage der CHL nachzulesen inkl. sehr ausführlicher, verständlicher und nachvollziehbarer Begründungen unter Einbeziehung aller Parteien. Das war so ziemlich das beste was ich an Disziplinarmaßnahmen jemals gelesen habe. Wäre schön die DEL würde sich in puncto Transparenz mal diese Vorgänge zum Vorbild nehmen...

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5693
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: CHL Saison 19/20

Beitrag von harkonnon » 13.09.2019, 10:56

Das macht pro Fuck you ca 200 Euro + 400 für das Klemmbrett (Werfen gefährlicher Gegenstände :mrgreen: )

Man konnte jetzt den Ösi Coach nicht hören, aber die gegnerische Bank herauszufordern ist für mich noch ne andere Nummer und könnte teurer sein. Besonders weil Pavel im "Komm doch" Modus gar nicht so viel günstiger davon gekommen ist.

Wirklich bestraft wurde hier nur der TV Zuschauer weil es zu keinem echten Fight kam. :| :geek: :geek: :mrgreen:

Eindeutiger Favorit wäre hier Pavel gewesen der mit (optischer !) Jugend und mehr Erfahrung im Coach Catchen wohl einen schnellen KO Sieg in seiner Fight Vita verbucht hätte
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Antworten