28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Antworten
HelmutSteiger
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 531
Registriert: 03.01.2014, 10:54
Wohnort: Troisdorf
Trikotnummer: 27
Trikot: Auswärts
HelmutSteiger
27

28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von HelmutSteiger » 16.12.2018, 16:39

23 Minuten vor Anpfiff und es gibt noch keinen Thread :o :?:

Wird wohl wahrscheinlich nicht wieder ein solch überzeugendes 4:0 wie in Berlin... die werden heute sicher das Messer zwischen den Zähnen haben.

Ich tippe trotzdem optimistisch auf ein 3:2 für die Haie.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2107
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Quak » 16.12.2018, 16:42

Denke ich auch. Obwohl ich so ein 4:2 Ergebnis im Gefühl habe. Ist aber auch so gefühlt mein Standard Tipp. Spannend wird es auf jeden Fall.
Nerve Behale!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3093
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Marty Murray » 16.12.2018, 16:54

4:1 Haie
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

FloW
Bambini Hai
Beiträge: 25
Registriert: 20.10.2017, 20:53
Trikotnummer: 27

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von FloW » 16.12.2018, 17:17

Oh je... jetzt aber mal langsam Aufwachen

Ok Anschluss ist gemacht

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2107
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Quak » 16.12.2018, 18:25

Die Haie sind heute einfach einen Schritt zu langsam und treffen schlechte Entscheidungen. Daher führt Berlin zurecht.
Nicht desto trotz ist das Schiri Game auch ein Highlight für sich. Den würden allen mal eine kleine Fortbildung schenken. Eishockey Schiri sein für Dummies oder so
Nerve Behale!

Zauberer
DNL - Hai
Beiträge: 207
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Zauberer » 16.12.2018, 18:32

Ein normales Haie-Spiel wäre, wenn wir jetzt schnell den vierten kassieren... Ich bin gespannt

Zauberer
DNL - Hai
Beiträge: 207
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Zauberer » 16.12.2018, 19:28

Ist dann ja leider so gekommen wie erwartet. Quasi der KEC ist wieder da. Da haben wir echt ein Abo drauf, wenn wir in der Arena nach zwei Drittel zurückliegen.

Ich hatte nach den fünf Siegen ja schon geschrieben, dass eine gehörige Skepsis bleibt, auch aufgrund der Zeit vor der Deutschland-Cup-Pause, und schon wird man in seinen Sorgen wieder bestätigt. Zwei schwache Spiele, in denen man keine Sekunde das Gefühl hatte, wir könnten auch nur einen Punkt holen, und heute auch mal wieder feinste individuelle Aussetzer.

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3093
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Marty Murray » 16.12.2018, 19:45

Ist halt bei einem Team wie unserem so, fallen die ersten Scheiben richtig, gewinnen wir, auf der anderen seite genau das selbe.

Was mich wunderte, war der praktisch nicht vorhandene Effekt aufs Team/auf die Zuschauer ein 0:2 zu egalisieren.

Weiterhin ein Gefühl als steht es 0:4.

Neben dem weiterhin Jones mit Premium Eiszeit ausstatten geht mir der mancrush von draisaitl auf Oblinger schwer auf den Keks. Er macht seinen Job außerordentlich gut, aber ihn in jeder Situation aufs Eis schicken ist mir bei seinem Output doch zu viel. Ich halte ihn für wichtig, aber Top 6 Eiszeit ist einfach grotesk.

Genau wie halt einen Akeson zu Zalewski/Uvira stellen anstelle des halt in dieser Reihe gut funktionierenden Dumont.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 498
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von iiivan » 16.12.2018, 20:10

Nicht zu glauben. Klassisch vercoacht. So ein sinnfreies Gewechsele selten gesehen. Arme Truppe.

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 498
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von iiivan » 16.12.2018, 22:00

Hab in meiner Enttäuschung ganz vergessen die Experten zu fragen: bin ich alleine entsetzt über Oblinger und Zeressen im PP?
Ok Zeressen aus Mangel an Masse aber Oblinger???

Tobihai
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2077
Registriert: 19.10.2010, 12:00
Trikotnummer: 93
Trikot: Heim
Tobihai
93

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Tobihai » 16.12.2018, 22:43

iiivan hat geschrieben:
16.12.2018, 22:00
Hab in meiner Enttäuschung ganz vergessen die Experten zu fragen: bin ich alleine entsetzt über Oblinger und Zeressen im PP?
Ok Zeressen aus Mangel an Masse aber Oblinger???

Oblinger macht das doch gut und hat doch schon 3 Hütteb im PP gemacht?!

Wieso Zerressen anstelle von Madaisky im PP weiß wohl nur unser Coach.

Generell ist aber das UZ-Spiel die größte Baustelle.

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 498
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von iiivan » 16.12.2018, 23:06

Thats it.
Zalevski und Jones kassieren viele Tore in Unterzahl. Die letzten Spiele würde Pfohl in Unterzahl nicht mehr gebracht. Heute leider doch wieder, und prompt wieder eins kassiert. :roll:

Hardy Nilson
All Star - Hai
Beiträge: 1604
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Hardy Nilson » 17.12.2018, 09:12

Gestern kann man wohl auch sagen klassisch vom Coach in die Tonne gegriffen. Seine Umstellungen haben mal rein gar nix gebracht. Warum die am besten funktionierenden Reihen Schütz, Pfohl, Akeson und Uvira, Zalle, Dumont auseinander genommen werden weiss nur der Coach. Auch warum ein Madalsky hier kein Powerplay spielen darf aber ein reiner Defensiv Verteidiger es darf bleibt sein Geheimnis.


Ingesamt von vorne bis hinten ein Scheiss Tag. Bis auf Freddy konnte man alle Vergessen.

Zauberer
DNL - Hai
Beiträge: 207
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Zauberer » 17.12.2018, 09:12

Marty Murray hat geschrieben:
16.12.2018, 19:45
Was mich wunderte, war der praktisch nicht vorhandene Effekt aufs Team/auf die Zuschauer ein 0:2 zu egalisieren.

Weiterhin ein Gefühl als steht es 0:4.
Das stimmt, lag wahrscheinlich daran, dass man bis unters Hallendach spüren konnte, dass das gestern nix gibt.

Benutzeravatar
millencolin
Moderator
Beiträge: 4607
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von millencolin » 17.12.2018, 09:59

Verloren, aber wir haben wirder eine Auszeit gespart! Das wird uns am Ende der Saison noch viel bringen dass wir die über haben.

Vor allem gestern. Icing, Berlin fies am drücken, unsere Spieler oft Konfus, auch was neben der Spur von den miesen Calls. Andere Trainer nehmen eine Auszeit, bringen Ruhe rein, ordnen das Ganze mal und lassen die Jungs mal nen klaren Kopf bekommen. Gerade bevor man sich ein Tor fängt... Wir nicht! Wir haben auch diese Auszeit auf dem Guthabenkonto! Wir sind nämlich kluk!
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3110
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von SECHSAUFEIS » 17.12.2018, 10:29

iiivan hat geschrieben:
16.12.2018, 23:06
Thats it.
Zalevski und Jones kassieren viele Tore in Unterzahl. Die letzten Spiele würde Pfohl in Unterzahl nicht mehr gebracht. Heute leider doch wieder, und prompt wieder eins kassiert. :roll:
Pfohl war in den beiden 2:5 Spielen der schlechteste Hai.... (leider!)

Wen willste bringen, die Eiszeit schrubben?
Mit Mo, Sulzer fehlen besonders als Verteidiger in Unterzahl, dazu links.... Viklund (links) wurde nicht ersetzt, das rächt sich gerade nach Sulzer mit 3 Spielen und 14 Gegentoren, eine UZ Quote da willste gar nicht hinschauen... Hanowski fehlt auch in UZ. 26 Minuten Eiszeit jedes Spiel für Zerressen, warum er allerdings nun auch in Überzahl spielt und nicht Madayski, bleibt ein PD Geheimnis. Die die spielen können in der Verteidigung sind am Limit und wenn ein Potter dann ne Strafe zieht oder ne falsche Entscheidung trifft, aus die Maus!

Das schlampige grottige Überzahlspiel der Haie nach dem 2:2 war für mich der größte Unterschied gestern!
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5207
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von harkonnon » 17.12.2018, 12:27

Also erst mal Hut ab vor Freddie Tiffels das ein Spieler mit weniger als 20 Spielen Erfahrung im Profi Seniorenbereich (die Episode in der East Coast League lasse ich mal unter den Tisch fallen) so nen Instant Impact hat ist nicht selbstverständlich und konnte auch keiner erwarten.

That said ist Freddie Tiffels (unverschuldet) trotzdem der Kern der jetzt auftauchenden Probleme. Da du für so einen Spieler natürlich den richtigen Platz im Lineup finden willst und musst. Und auch wenn Tiffels persönliche Leistung stark ist, ist dadurch die Chemie die in den Sturmreihen vorhanden war zerstört worden. Teilweise durch unverständliche Umstellungen, teilweise dadurch das Spieler die eine Rolle gefunden hatten in denen sie ihren Teil einbringen könnten etwas desorientiert wirken, teils weil "Leistungsträger" irgendwie mit dem neuen Gefüge der Macht (wie Hackordnung, wie Aufmerksamkeit der Coaches) nicht ihren Frieden gemacht haben und "rumzicken".

Konkret angesprochen
DuMont wird aus der Reihe mit Uvira und Zalewski rausgerissen, ist zwar nach wie vor eifrig, wirkt aber derzeit nicht glücklich und fragt sich wahrscheinlich was habe ich denn falsch gemacht das ich im Lineup runterrutschen.
Zalewski und Uvira sind zwar erst mal nicht direkt betroffen, wirken aber mit den Umstellungen desorientiert und machen teilweise dumme Sachen (gestern dumme wenn auch Harte Strafe gegen Uvira, katastrophaler Fehlpass Zalewski) die zu Gegentoren führen.
Kurz die Reihe die so nen Impact hatte ist auf einmal wieder ne Baustelle
Ähnlich Oblinger der rückte aus Personalnot in die Genoway Reihe und fing auf einmal an zu scoren. Jetzt ist er da raus genommen worden und die Chemie ist in der Reihe weg, aber Oblinger wird überall mal ein bischen hingestellt hat aber nicht den selben Impact.
Genoway taucht jetzt auch wieder ab, nicht das er vorher auffällig war, auffällig war nur das er mit Oblinger effektiv war.
Ähm und Jones ist Jones, er nimmt (und nahm auch früher) wenig am Spiel teil, nach hinten kaschiert er mit Erfahrung das die Wege für ihn zu weit werden, vorne screent er aus dem selben Grund kaum noch den Goalie und zu den Rebounds kommt er immer seltener.
Die 4. Reihe um Hospelt und den Teilzeitkindergarten kommt durch Hospelts All Purpose Specialteams Einsätze nur ganz ganz unregelmässig und gerade Köhler der gerade begonnen hatte für sich so ne kleine nervende Energyplayerrolle zu finden, wird zum Duster (Spieler der auf der Bank verstaubt) und kann dann in seinen wenigen Shifts die durch den Spielstand und Strafen noch weniger werden nichts mehr beisteuern.
Ja und dann die talentierte Reihe mit den 3 Topscorern im Sturm.
Da ist Akeson der momentan einzige Faktor. Wenn es bei ihm läuft ist er stark. Aber er braucht nen Knippser als Abnehmer. Den hat er aber leider nicht.
Nach hinten wie so oft bei solchen Spielern durchwachsen aber kann man drüber hinwegsehen wenn es läuft.
Schütz ist halt Schütz der kann was spielt aber immer nur so mit das man ihn nicht anscheisssen kann. Manchmal fluppt es, oft aber auch nicht und als Regel kannst du festhalten. Wenn ihm einmal einer quer kommt oder bischen wehtut, nimmt er danach eigentlich nicht mehr wirklich am Spiel Teil bzw macht Dienst nach Vorschrift. Führungsspieler ???? Öhm Fehlanzeige
Und dann noch Pfohl ---- der will, aber was weiss keiner so genau. Ich hab das Gefühl er will unbedingt Leistungsträger, Topscorer und Nummer 1 Center sein. Nur erzwingen kannst du das nicht und erst recht nicht mit irgendwelchen Solo Einlagen die oft genug zu Turnovern und Kontern führen und nach hinten ist Spielintelligenz jetzt nicht gerade seine Stärke. Obwohl er eben schon nach hinten rennt (rennt ! nicht arbeitet man achte auf den Unterschied) Dazu dann noch seine katastrophale Bully Bilanz und wir reden jetzt noch über die Phase wo es im Team lief. Jetzt kommt dazu ein Tiffels der schon alle Aufmerksamkeit bekommt bevor er überhaupt gespielt hat und der jetzt spielt der auch noch richtig gut und zack wirkt Pfohl wie ein trotziger Rotzbengel im Sandkasten der nicht mehr das tollste Schüppchen hat und jetzt erst recht die schönsten Sandkuchen backen will.

Und wie weggeblasen ist die ganze Leichtigkeit und Chemie die man seit der Länderspielpause hatte auch wenn nicht alles Gold war was so geboten wurde weil fast jeder Stürmer seine eigene kleine Geschichte hat weswegen er jetzt und sei es nur ein paar Prozent weniger performed.
Was mir in dem Zusammenhang wirklich Angst macht, mit der Rückkehr und der Findungsphase von Malla könnte ähnliches wieder passieren. Und Hanowski sowie Pinnizotto werden sicher auch noch mal an der Struktur rütteln wenn sie wieder da sind. Da werden die Coaches sich arg am Riemen reissen müssen das im Griff zu behalten und der momentan praktizierte Bestandsschutz für Oldies und das nicht an Leistung fest zu machende "bist du jünger, musst du weichen" Prinzip wird nicht funktionieren. Jedenfalls nicht mit diesem Kader dafür sind die Leistungsunterschiede selbst bei Berücksichtigung der Vergangenheit zu verschwommen und gering

Zur Verteidigung
Viele verstehen nicht warum Zerressen jetzt PP spielt ? Ganz einfach weil nur noch Zerressen und Gnyp Linksschützen sind und man im 2. PP Unit einen Linksschützen haben will. Warum das dann kein Stürmer übernimmt, bzw warum es nun unbedingt auch für die Phase mit Personalnot immer noch ein Linker sein muss ? Was weiss ich, manchmal kann man sich auch mit Ideen verrennen, ist definitiv schon besseren Coaches als unseren passiert. Ich sag nur in anderer Rolle Reul spielt 17+ Minuten pro Spiel bei einer A WM (füge ganz ketzerisch an, statt sich im Urlaub zu erholen)
Ansonsten macht Zerressen das für jemand der noch nie im PP in seiner Karriere gebracht wurde geschweige denn regelmässig 20+ Eiszeit abliefern musste einfach gut. Sicher der Verteidiger der im Moment am meisten über den Erwartungen Performance liefert.
Potter macht als Captain auch eine gute Figur und führt Gnyp durchaus gut. Aber anscheinend ist er in seinem Alter nicht mehr in der Lage die 20 Minuten Grenze regelmässig zu knacken. Ellis macht zwar inzwischen durchaus seine Punkte, das Phlegma die mangelnde Kreativität und mentalen Aussetzer sind aber nach wie vor da. Madaisky spielt nen sehr soliden Part und kommt auch mit mehr Eiszeit gut klar. Tiffels dagegen ist derzeit offensichtlich an seinem oberen Limit, bzw darüber. Mit mehr Eiszeit steigt seine Fehlerquote jedenfalls enorm an.
Ja und Gnyp ist eben 17, der spielt mit so gut es geht, natürlich macht er auch Fehler, aber richtige Böcke baut er auch nicht. Was kann man auch mehr erwarten.

Bei den Torhütern kriegte Weitzmann jetzt auch sein Spiel. Aber warum ausgerechnet gegen München ? Klar war er gut im letzten Aufeinandertreffen, aber das als Argument für ne Wiederholung ranzuziehen ? Weiss ich nicht, für mich ist das unnötige Zockerei. Warum spielt er nicht gegen Schwenningen oder Straubing, wegen mir auch gestern gegen Berlin. Muss es unbedingt das Team das gerade Titel hortet und dann noch an dem Tag wo die zwar müde sind aber eben auch 2 Leistungsträger zurückkehren.

Alles in allem zu viele Unstimmigkeiten und selbst gemachte Baustellen, dazu noch Chaos bei der Defensivarbeit in der eigenen Zone + plus diverse Pässe auf gut Glück in die Zone vor dem eigenen Tor (war nicht nur Zalewski gestern, ich erinnere mich auch an Zerressen mit Spinnerama vor unserem 2. Tor, an Pfohl und an D.Tiffels) da ist eigentlich eine Niederlage auch gegen ziemlich bescheiden Spielende Berliner die logische und verdiente Konsequenz
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Tobihai
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2077
Registriert: 19.10.2010, 12:00
Trikotnummer: 93
Trikot: Heim
Tobihai
93

Re: 28. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Tobihai » 17.12.2018, 13:20

Die Frage ist, ob man überhaupt zwingend einen Linksschützen an der blauen Linie benötigt? Sicherlich von Vorteil, aber auch da sollte ein Coach flexibel sein bei dem vorhanden Spielermaterial.

Augsburg macht es mit Lamb und Sezemsky ähnlich, Nürnberg spielt mit Aronson und Lalonde.

Aber wie gesagt, das PP ist ja von den Zahlen her sehr ordentlich. Genug gemeckert.

Antworten