Gerüchte 2018/2019

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche
Bonnerflo
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 40
Registriert: 05.03.2015, 22:11
Trikotnummer: 13
Trikot: Heim
Bonnerflo
13

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Bonnerflo » 31.10.2018, 09:59

Man, wie gern wuerde ich den hier im Team haben: https://www.eliteprospects.com/player/3 ... ian-thomas ...in Schweden gescheitert....aber war bei Olympia dabei und hat davor immer ganz gut gescored...Rogle ist natuerlich auch keine Uebermannschaft und die SHL eher defensiv gepraegt.

Vorsicht! KEIN Geruecht...nur Wunschdenken!!! Keine Quelle, kein Verstaendnis, kein Nichts, kein Garnichts...

Also lieber Mr. Mahon...hilf uns um dir selbst zu helfen.

Slapshot#99
Schüler - Hai
Beiträge: 137
Registriert: 25.05.2015, 09:31
Wohnort: Köln

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Slapshot#99 » 31.10.2018, 10:37

Reicht wahrlich nicht für ein Gerücht, aber ich habe gestern Abend gehört, dass der Name Benoit Laporte iVm mit den Haien gefallen sein soll. Als "Feuerwehrmann" bis zum Ende der Saison. Wie gesagt, habe es nur gehört. :roll:

Emotion 22
Profi - Hai
Beiträge: 800
Registriert: 31.08.2008, 22:22

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Emotion 22 » 31.10.2018, 11:08

Bonnerflo hat geschrieben:
31.10.2018, 09:59
Man, wie gern wuerde ich den hier im Team haben: https://www.eliteprospects.com/player/3 ... ian-thomas ...in Schweden gescheitert....aber war bei Olympia dabei und hat davor immer ganz gut gescored...Rogle ist natuerlich auch keine Uebermannschaft und die SHL eher defensiv gepraegt.

Vorsicht! KEIN Geruecht...nur Wunschdenken!!! Keine Quelle, kein Verstaendnis, kein Nichts, kein Garnichts...

Also lieber Mr. Mahon...hilf uns um dir selbst zu helfen.
Wir bräuchten die Holmqvists dieser Welt. Keinen Stürmer. Aber Marke temporary not avaiable

Stuermchen76
All Star - Hai
Beiträge: 1564
Registriert: 25.06.2008, 19:30
Wohnort: Brühl // Block 202 // Curva Nord
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Stuermchen76 » 31.10.2018, 11:17

Slapshot#99 hat geschrieben:
31.10.2018, 10:37
Reicht wahrlich nicht für ein Gerücht, aber ich habe gestern Abend gehört, dass der Name Benoit Laporte iVm mit den Haien gefallen sein soll. Als "Feuerwehrmann" bis zum Ende der Saison. Wie gesagt, habe es nur gehört. :roll:
Interessanter Ansatz, auch wenn das eher nicht passieren wird. Weil, dann hätte unsere Führung ja mal Ahnung bewiesen.

Aber als Feuerwehrmann und danach als Manager, warum nicht? Viel schlimmer kann es eh nicht mehr werden.
PRO FACEPALM-SMILIE FÜR DAS FORUM!!! :D

Bonnerflo
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 40
Registriert: 05.03.2015, 22:11
Trikotnummer: 13
Trikot: Heim
Bonnerflo
13

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Bonnerflo » 31.10.2018, 11:21

Emotion 22 hat geschrieben:
31.10.2018, 11:08
Bonnerflo hat geschrieben:
31.10.2018, 09:59
Man, wie gern wuerde ich den hier im Team haben: https://www.eliteprospects.com/player/3 ... ian-thomas ...in Schweden gescheitert....aber war bei Olympia dabei und hat davor immer ganz gut gescored...Rogle ist natuerlich auch keine Uebermannschaft und die SHL eher defensiv gepraegt.

Vorsicht! KEIN Geruecht...nur Wunschdenken!!! Keine Quelle, kein Verstaendnis, kein Nichts, kein Garnichts...

Also lieber Mr. Mahon...hilf uns um dir selbst zu helfen.
Wir bräuchten die Holmqvists dieser Welt. Keinen Stürmer. Aber Marke temporary not avaiable

Beides ist benoetigt :) Hinten brennts und vorne trifft keiner einen Baumstamm

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3246
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Marty Murray » 31.10.2018, 11:26

Nö, man kann es schlicht und ergreifend garnicht sagen ob da nicht ein Knipser darunter ist.

Wir kommen garnicht in die Situationen in denen ein "Torjäger" glänzen kann.

Wir schießen 30 mal aufs Tor und wirklich gefährlich sind 2-3.


Wir haben taktisch so gravierende Mängel, dass ich mir kaum ein Urteil über die Spieler erlauben kann.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Benutzeravatar
old17
All Star - Hai
Beiträge: 1084
Registriert: 20.05.2008, 21:05
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von old17 » 31.10.2018, 12:08

Marty Murray hat geschrieben:
31.10.2018, 11:26
Nö, man kann es schlicht und ergreifend garnicht sagen ob da nicht ein Knipser darunter ist.

Wir kommen garnicht in die Situationen in denen ein "Torjäger" glänzen kann.

Wir schießen 30 mal aufs Tor und wirklich gefährlich sind 2-3.


Wir haben taktisch so gravierende Mängel, dass ich mir kaum ein Urteil über die Spieler erlauben kann.
Das aber seit Jahren. Und das ist auch der Grund, warum unsere Trainer seit Jahren nach jedem Spiel sagen können "wir sind gar nicht so weit weg". Immerhin hat man meistens mehr Torschüsse als der Gegner (oder nur knapp weniger). Das die Schüsse allerdings zu 95% Alibi-Schüsschen von der Bande oder knapp hinter der Blauen Linie sind, zeigt diese Statistik nicht. Alles Schüsse, die man auch gleich sein lassen kann. Dazu niemand vor dem Tor um mögliche Abpraller zu verwerten. Das ist alles langsam, behäbig und dann schießt irgendwer von irgendwo grob Richtung Tor. SEIT JAHREN :!:
Hörd|lern, das; -s: 1. das → Hördlern. Fachlich unversiertes Jammern bei Konfrontation mit sportlicher, körperlicher und/oder mentaler Überlegenheit.

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3246
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Marty Murray » 31.10.2018, 12:30

old17 hat geschrieben:
31.10.2018, 12:08
Marty Murray hat geschrieben:
31.10.2018, 11:26
Nö, man kann es schlicht und ergreifend garnicht sagen ob da nicht ein Knipser darunter ist.

Wir kommen garnicht in die Situationen in denen ein "Torjäger" glänzen kann.

Wir schießen 30 mal aufs Tor und wirklich gefährlich sind 2-3.


Wir haben taktisch so gravierende Mängel, dass ich mir kaum ein Urteil über die Spieler erlauben kann.
Das aber seit Jahren. Und das ist auch der Grund, warum unsere Trainer seit Jahren nach jedem Spiel sagen können "wir sind gar nicht so weit weg". Immerhin hat man meistens mehr Torschüsse als der Gegner (oder nur knapp weniger). Das die Schüsse allerdings zu 95% Alibi-Schüsschen von der Bande oder knapp hinter der Blauen Linie sind, zeigt diese Statistik nicht. Alles Schüsse, die man auch gleich sein lassen kann. Dazu niemand vor dem Tor um mögliche Abpraller zu verwerten. Das ist alles langsam, behäbig und dann schießt irgendwer von irgendwo grob Richtung Tor. SEIT JAHREN :!:
Schlimmer geht immer erleben wir aber aktuell..
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Bonnerflo
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 40
Registriert: 05.03.2015, 22:11
Trikotnummer: 13
Trikot: Heim
Bonnerflo
13

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Bonnerflo » 31.10.2018, 12:31

old17 hat geschrieben:
31.10.2018, 12:08
Marty Murray hat geschrieben:
31.10.2018, 11:26
Nö, man kann es schlicht und ergreifend garnicht sagen ob da nicht ein Knipser darunter ist.

Wir kommen garnicht in die Situationen in denen ein "Torjäger" glänzen kann.

Wir schießen 30 mal aufs Tor und wirklich gefährlich sind 2-3.


Wir haben taktisch so gravierende Mängel, dass ich mir kaum ein Urteil über die Spieler erlauben kann.
Das aber seit Jahren. Und das ist auch der Grund, warum unsere Trainer seit Jahren nach jedem Spiel sagen können "wir sind gar nicht so weit weg". Immerhin hat man meistens mehr Torschüsse als der Gegner (oder nur knapp weniger). Das die Schüsse allerdings zu 95% Alibi-Schüsschen von der Bande oder knapp hinter der Blauen Linie sind, zeigt diese Statistik nicht. Alles Schüsse, die man auch gleich sein lassen kann. Dazu niemand vor dem Tor um mögliche Abpraller zu verwerten. Das ist alles langsam, behäbig und dann schießt irgendwer von irgendwo grob Richtung Tor. SEIT JAHREN :!:

der letzte Knipser war Ciernik...seit dem nichts mehr als heisse Luft

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1509
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Generic » 31.10.2018, 12:45

Bonnerflo hat geschrieben:
31.10.2018, 12:31
old17 hat geschrieben:
31.10.2018, 12:08
Marty Murray hat geschrieben:
31.10.2018, 11:26
Nö, man kann es schlicht und ergreifend garnicht sagen ob da nicht ein Knipser darunter ist.

Wir kommen garnicht in die Situationen in denen ein "Torjäger" glänzen kann.

Wir schießen 30 mal aufs Tor und wirklich gefährlich sind 2-3.


Wir haben taktisch so gravierende Mängel, dass ich mir kaum ein Urteil über die Spieler erlauben kann.
Das aber seit Jahren. Und das ist auch der Grund, warum unsere Trainer seit Jahren nach jedem Spiel sagen können "wir sind gar nicht so weit weg". Immerhin hat man meistens mehr Torschüsse als der Gegner (oder nur knapp weniger). Das die Schüsse allerdings zu 95% Alibi-Schüsschen von der Bande oder knapp hinter der Blauen Linie sind, zeigt diese Statistik nicht. Alles Schüsse, die man auch gleich sein lassen kann. Dazu niemand vor dem Tor um mögliche Abpraller zu verwerten. Das ist alles langsam, behäbig und dann schießt irgendwer von irgendwo grob Richtung Tor. SEIT JAHREN :!:

der letzte Knipser war Ciernik...seit dem nichts mehr als heisse Luft
Und auch er ist in der letzten Saison bei den Haien hier untergegangen! Das sollte man nicht vergessen. Zeitweise hatte Oli da sogar auf sein "Iiiiiivaaaaaaaan" verzichtet.

khheddergott
Schüler - Hai
Beiträge: 121
Registriert: 27.03.2016, 19:18

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von khheddergott » 31.10.2018, 13:09

Slapshot#99 hat geschrieben:
31.10.2018, 10:37
Reicht wahrlich nicht für ein Gerücht, aber ich habe gestern Abend gehört, dass der Name Benoit Laporte iVm mit den Haien gefallen sein soll. Als "Feuerwehrmann" bis zum Ende der Saison. Wie gesagt, habe es nur gehört. :roll:
Ich hoffe mal, das ist soch stichhaltig wie das Rauchereckengerücjht aus dem letzten Herbst, nachdem Wesslau dann dieser Tage irgendwann wieder fit sein würde. Es gibt Trainer, die können nur Defensive, es gibt Trainer, die können nur Offensive, es gibt Trainer, die können nur special teams, es gibt Trainer, die können nur Frische und Kondition. Und es gibt Trainer wie Laporte, die können Vorstellungsgespräch.

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5361
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von harkonnon » 31.10.2018, 14:27

old17 hat geschrieben:
31.10.2018, 12:08
Marty Murray hat geschrieben:
31.10.2018, 11:26
Nö, man kann es schlicht und ergreifend garnicht sagen ob da nicht ein Knipser darunter ist.

Wir kommen garnicht in die Situationen in denen ein "Torjäger" glänzen kann.

Wir schießen 30 mal aufs Tor und wirklich gefährlich sind 2-3.


Wir haben taktisch so gravierende Mängel, dass ich mir kaum ein Urteil über die Spieler erlauben kann.
Das aber seit Jahren. Und das ist auch der Grund, warum unsere Trainer seit Jahren nach jedem Spiel sagen können "wir sind gar nicht so weit weg". Immerhin hat man meistens mehr Torschüsse als der Gegner (oder nur knapp weniger). Das die Schüsse allerdings zu 95% Alibi-Schüsschen von der Bande oder knapp hinter der Blauen Linie sind, zeigt diese Statistik nicht. Alles Schüsse, die man auch gleich sein lassen kann. Dazu niemand vor dem Tor um mögliche Abpraller zu verwerten. Das ist alles langsam, behäbig und dann schießt irgendwer von irgendwo grob Richtung Tor. SEIT JAHREN :!:
Hm weiss ich nicht ob man das so rum aufzäumen sollte.

Grundsätzlich kann man die Qualitätsmängel sicher so sehen, ich bin mir aber nicht sicher das es wirklich der Trainersprech ist der das alles so weichspült.

Ich sehe das mehr im Spielersprech und das ganz besonders gut zu sehen in den In und After Game Interviews.

Da wird eigentlich immer alles optimistisch gesehen, im "wird schon" Modus und unterschwellig hat man nie wirklich das Gefühl das hier Spieler lange unzufrieden sind wenn es problematisch läuft, geschweige denn ein Ansatz zu erkennen sich wirklich verbessern zu wollen. Ganz besonders dann nicht wenn die Ergebnisse "stimmen". Da wird nicht hinterfragt wie glücklich, erwürgt oder im Sparmodus ein Ergebnis erreicht wurde. Hauptsache man kann nach dem Spiel die Kiddies die schon im Trikot den ganzen Abend warten noch schnell mit auf die Ehrenrunde nehmen und dann schnell ins Bett.

Aber eigentlich NIE ist hier so ne ich nenne es mal Sammer Rhetorik vorhanden, bei der sich jemand verkniffen fragt warum man nur 3 - 1 gewonnen hat, wenn es mit 60 Minuten Hockey mit Zug drin auch ein 7 - 1 hätte sein können oder müssen. Bloß nicht die eigene Latte was höherlegen und so was wie sportlichen Ehrgeiz zeigen.

Hier wird immer noch die McLlwain Schiene gefahren, immer schön unverbindlich, pressefreundlich, PR kompatibel mit möglichst nem Lächeln antworten, den tollen Teamzusammenhalt floskelhaft wiederholen, Super Team, Super Charakter, Super Zuschauer, Super Halle, Super Verein, Super Stadt ... immer ist alles toll hier, selbst bei unnötigen Niederlagen ändert sich das nur nuanciert und wenn man in OT gegen ein Äquivalent vom diesjährigen Schwenningen gewonnen hat ist das selbstverständlich ein Sieg und keinem würde einfallen das als nen Punktverlust zu bezeichnen und auch keiner der Spieler hat je mal ein schlechtes Gewissen oder Gefühl wenn 10000+ Zuschauer mit 55 Minuten langweiligem Verwaltungshockey gequält wurden. Gerne auch mal in einer intensiven Heimspielphase in 5 Heimspielen in 10 Tagen in JEDEM Spiel. Da wird dann gerne bemüht, lange Saison, der Weg ist das Ziel und nur in den Playoffs zählt es wirklich. Nur leider ist so das 9 von 10 Profisportteams die das so leben eben nicht in den Playoffs einen Schalter umlegen können, tun sie vielleicht gefühlt schon, wenn du mit 60% im Alltag durchkommt kommen dir 80% schon vor als würdest du dich am Anschlag bewegen.

Und auch wenn das jetzt nen Riesenaufschrei geben wird.
Dies ist ein Moritz Müller Team (in bester McLlwain Tradition) durch und durch. Unauffällig in der Performance auf dem Eis, stark am Mikro und in der allgemeinen Medienkompatibilität. Immer available, immer ne Floskel eigentlich aber auch immer nur beliebig.
Immer bemüht ne gute Laune in um und intern um alles was das Haie Logo zu verbreiten.

Ausser natürlich wenn es richtig kriselt und das tut es ja nicht selten. Dann wird der Mo auf dem Eis grantig und kehrt den Tough Guy raus, angeblich um ein Zeichen zu setzen und die Mannschaft wachzurütteln, whatever ....
Böse ausgedrückt könnte man auch sagen (gerade in Hinsicht auf das erbärmliche Betteln nach Zoff gestern, war wirklich peinlich Und so durchschaubar) das macht er eigentlich nur um sich selber zu positionieren, denn am Ende heisst es ja dann, guck mal der Mo der einzige dem es nicht egal ist in diesem kaputten Haufen. Am Saisonende geht dann eben als Sündenbock eher ein Hager oder Gogulla (beide vom Talentlevel Welten von einem Mo entfernt) oder für diese Saison hätten wir noch nen Hospelt bzw Sulzer oder Zerressen im Angebot.

Ich weiss natürlich auch das ein MoMü in Punkto Fitness, Trainingseifer sicherlich das ist was man gerne einen Vorzeigeprofi nennt und gerade bei ner WM oder Olympia mit 7 Spielen in 11 Tagen hat so jemand ne echte Daseinsberechtigung weil er sein Level dort recht schwankungsfrei halten kann. Aber unter dem Strich ist das im DEL Alltag kein Level das eishockeytechnisch irgendeinen positiven Unterschied macht. Ja solche Leute braucht man auch, aber braucht man die auch als Gesicht der Mannschaft, als designierte Leaderfigur, als Kapitän ? Sollte sich jeder mal überlegen der jetzt dem lieben Mo zur Seite springen will.

Natürlich darf man dann auch als DEL Klub nicht so naiv und nen Auslaufspieler wie Ehrhoff so gut der auch mal war als DAS neue Gesicht aufbauen zu wollen. Ehrhoff war durch mit seiner ECHTEN Karriere, hatte finanziell ausgesorgt und wollte mit Heim WM und Olympia noch ne Bonbönchen Abschiedsvorstellung haben. Hat ja auch für ihn persönlich prima funktioniert, aber unter dem Strich war eigentlich auch nur Mo Klon der alles schön verkauft hat und ansonsten genau so die gute Teamhygiene Schiene gefahren hat die in vielen Teams ja sicher gern gehört wird. Komischerweise hörst du diese Schiene und Aussagen meist von vom Etat her High End Teams die aber einen eklatanten Low End Output in der Crunchtime haben.

Ja ich weiss das die Haie diverse Finalserien erreicht haben seit dem letzten Titel.
Aber sowohl gegen Krefeld, das zweite Mal Berlin (die erste Finalserie gegen Berlin war die Ausnahme) auch Ingolstadt war man von dem Lauf dem man hätte vom Spielgeschehen auf dem Eis und auch vom Personal her klar überlegen. Bis es dann ans Kratzen und Beissen ging. Dann kippte das und jedes Mal gegen die Haie und am Ende hatte man zurecht verloren.

Warum ?
Weil man das "McLlwain" Syndrom hatte und in guterzogener Manier nicht mehr den dreckigen bzw nötigen Extrasschritt gehen konnte. Eben in Retroperspektive das was man in der regulären Saison, mit Kräftesparen, Verwaltungshockey und gutem Kabinenklima quasi wohlstandsjüngermässig etabliert hat.

Das lebt im Jahre 2018 immer noch weiter und der Protagonist ist in erster Linie Mo.
Wie gesagt ich will dem Mann gar nicht mal die grundsätzliche Profieinstellung absprechen. Im Gegenteil mit seiner Einstellung und Vita hat er aus dem ziemlich limitierten Talent ne echte DEL Karriere sogar mit Platz in der Nationalmannschaft gemacht.
Aber ich bin und war schon seit geraumer Zeit der Meinung, das bei dem nötigen Cut der nötig war und vor der Saison eingeleitet eine grundsätzlich andere Luft mit komplett neuen "Führungsspielern" gebildet werden muss.

Deshalb bitte beim spielenden Personal auch alle alten Zöpfe abschneiden, vor allem alle Gesichter entfernen die in irgendeiner Weise für verlorene Finalserien stehen. Dazu zählen dann aber auch zeitnah neben einem Mo ein Schütz, ein Malla, Hospelt wird sich wohl bald von allein erledigen (dito Sulzer)

Das man so was auch friedlich schiedlich, freundlich handeln kann, hat man gestern bei Ankert gesehen. Keine böses Blut der spielt halt jetzt trotz gefühlt ewiger Haie Historie woanders und alles ist prima.


Man hat bei den Haien für diese Saison das Motto "Schneller, Jünger, Härter" (Vielleicht etwas voreilig) rausgehauen.
Hey das hat sich super angehört und jeder wollte das propagierte leidenschaftliche Team gerne sehen und erleben.

Voll kompatibel dazu ist bisher eigentlich nur ein DuMont. Der ist jung, schnell, spielt erheblich körperbetonter als man jemand mit seiner Statur zutraut und hat fast jeden Wechsel irgendwie ne gute bzw auffällige Situation. Und bekommt zwischen 8 und 10 Minuten Eiszeit :shock:

Um das Mal in eine Relation zu setzen, Ryan Jones (Ich mag Ryan Jones) bekommt in seiner Abschiedssaison je nach Strafzeitenverteilung durch die Refs zwischen 18 und 20 Minuten in allen Spielsituationen

Da fragt man sich doch irgendwann einfach mal WARUM ?
Keine Stats, kein Tempo, eigentlich auch keine Härte bzw Körperspiel und vor allem kein Impact weder vorn noch hinten

Positiv zu erwähnen ist auch noch Pohl. Der kommt dem was sich vorstellt auch ziemlich nahe. Spielerisch ist er sogar besser als man erwarten kann, es wird aber halt dauern bis die nötige Abgezocktheit da ist. Aber vollkommen egal, der will und zeigt das er will, jede Minute Eiszeit ist für die Zukunft gut investiert, so wie eigentlich jede Jones, Genoway, Pinnizotto Minute verschenkt ist.
(Auch wenn Pinnizotto spielerisch keineswegs enttäuscht, der kann und spielt eigentlich in diesem Kader richtig gut, aber leider auch mit viel unnötigem Risiko, unnötigen Fehlern und selbst ohne ständige Pinnizotto Provokation oder Ausraster mit doofen Strafen) Die 3 sind alle 34+ Jahre alt und man hört die Karriereuhr bei jedem Wechsel laut ticken.

Ich will jetzt gar nicht mal den grossen Jugendwahn ausrufen. Aber dieses Team ist nicht gut zusammengestellt, spielt nicht gut zusammen, nimmt keinen mit, ist SO (mal sehen was in voller Besetzung geht, ich glaube es nicht man muss drauf hoffen das Malla nicht Malla sondern Leaderfigur wird) nicht wirklich in der Lage erfolgreich zu sein (irgendwo zwischen 6 und 11 je nach Schwäche oder Stärke der anderen Teams, kurz Viertelfinale wär ein Erfolg)

Dazu ein Trainer der anscheinend keine echte Idee hat, einen Manager der entweder kein gutes obwohl oft erwähntes Netzwerk hat oder eben kein gutes Händchen bei Verpflichtungen.

Wieso geht man jetzt nicht einfach anders an die Sache ran. Die Spieler und Sportliche Leitung die jetzt da sind ist nun mal das was wir diese Saison haben. Spieler die eine Zukunft hier haben können, werden jetzt in allen Situationen ausprobiert. Die Aufgabe des Trainers ist in erster Linie Potential von Leuten mit Perspektive zu entwickeln. Auch die Gefahr hin die Playoffs zu verpassen.
Ältere Spieler müssen da zurückstehen, aber eben auch Tutor.

Nächste Saison wird es aber einen neuen sportlichen Leiter, eine neuen Trainer und komplett neue Führungsspieler geben und dabei ist kein Vertrag auch kein langfristiger sicher. Wer seine Rolle findet hat Chancen zu bleiben, wer das nicht kann, bzw wer im neuen Konzept nicht passt und sich einfügen kann, dem steht es frei zu wechseln.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Benutzeravatar
old17
All Star - Hai
Beiträge: 1084
Registriert: 20.05.2008, 21:05
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von old17 » 31.10.2018, 15:38

Alles klar, mein Fehler das so auf den Trainersprech zu reduzieren. Die Jungs stoßen in den Interviews natürlich ins gleiche Horn. Bleibt aber bei der Aussage, dass es seit Jahren völlig reicht, einigermaßen stromlinienförmig und mit nicht zu viel Aufwand in jedem Spiel mitzugleiten. Mal gewinnt man damit, mal verliert man damit, am Ende ist es egal. Aber man hat ja viel geschossen...bei freier Sicht für den Goalie und mindestens 15 Meter vom Tor entfernt und schlechtem Winkel. Da fällt mir auf: eigentlich ist das ganze Team mittlerweile zu einem Max Reinhart Klon geworden. Der hat dieses Jahr übrigens überhaupt keinen Vertrag irgendwo bekommen. Mit 26. Liegt wahrscheinlich daran, dass Kiffen in Kanada jetzt legal ist ;)

Bei den restlichen Aussagen gebe ich dir natürlich Recht. Aber es kann doch nicht an einem Mo liegen, dass jeder Neuankömling hier praktisch über Nacht zum Passagier im Schlafwagen wird. Er mag seine Strippen ziehen, aber wenn man als Verein da ein Gespür für hat (was ja scheinbar nicht der Fall ist), dann sollte man sowas in den Griff bekommen können. Aber denen ist alles entglitten.

Andererseits: was ist eigentlich mit Uvira ? In so einer Trümmertruppe könnte er doch mal aufdrehen, sich präsentieren, empfehlen, auf sich aufmerksam machen. Und es kommt absolut nichts. Vielleicht doch die Mo-Strippen ? Warum kleben da Pfohl, Dumont und Oblinger nicht dran ? Die einzigen 3, in denen man regelmäßig Ansätze von Leben entdeckt.

Fragen über Fragen.
Hörd|lern, das; -s: 1. das → Hördlern. Fachlich unversiertes Jammern bei Konfrontation mit sportlicher, körperlicher und/oder mentaler Überlegenheit.

HaieFan98
Bambini Hai
Beiträge: 13
Registriert: 18.08.2018, 17:53
Trikotnummer: 94
Trikot: Heim
HaieFan98
94

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von HaieFan98 » 31.10.2018, 16:01

https://www.ksta.de/sport/koelner-haie/ ... --31522342

Also bis zum WE passiert erstmal nix...

MeisterYoda
DNL - Hai
Beiträge: 163
Registriert: 29.07.2008, 13:12
Trikotnummer: 12
Trikot: Alternativ
MeisterYoda
12

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von MeisterYoda » 31.10.2018, 16:23

„Nach dem 0:2 hat man gesehen, dass einige den Schläger ein bisschen zu hart halten...“
Ähm, ja. So kann man das natürlich auch sehen. Es sind nicht das fehlende System und die damit verbundene Planlosigkeit. Die halten den Schläger zu fest. So einfach kann das sein. :shock:

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3246
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Marty Murray » 31.10.2018, 16:50

MeisterYoda hat geschrieben:
31.10.2018, 16:23
„Nach dem 0:2 hat man gesehen, dass einige den Schläger ein bisschen zu hart halten...“
Ähm, ja. So kann man das natürlich auch sehen. Es sind nicht das fehlende System und die damit verbundene Planlosigkeit. Die halten den Schläger zu fest. So einfach kann das sein. :shock:
Das ist ja wieder was ich meine.

Wenn der sich nur im Bruchteil vor der Mannschaft so ausdrückt wie vor der Presse, wundert mich was da seit 12 Monaten unter ihm passiert einfach so garnicht mehr..
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5315
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Alternativ
IceDragon67
14

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von IceDragon67 » 31.10.2018, 17:42

harkonnon hat geschrieben:
31.10.2018, 14:27
Hm weiss ich nicht ob man das so rum aufzäumen sollte.

Grundsätzlich kann man die Qualitätsmängel sicher so sehen, ich bin mir aber nicht sicher das es wirklich der Trainersprech ist der das alles so weichspült.

Ich sehe das mehr im Spielersprech und das ganz besonders gut zu sehen in den In und After Game Interviews.

Da wird eigentlich immer alles optimistisch gesehen, im "wird schon" Modus und unterschwellig hat man nie wirklich das Gefühl das hier Spieler lange unzufrieden sind wenn es problematisch läuft, geschweige denn ein Ansatz zu erkennen sich wirklich verbessern zu wollen. Ganz besonders dann nicht wenn die Ergebnisse "stimmen". Da wird nicht hinterfragt wie glücklich, erwürgt oder im Sparmodus ein Ergebnis erreicht wurde. Hauptsache man kann nach dem Spiel die Kiddies die schon im Trikot den ganzen Abend warten noch schnell mit auf die Ehrenrunde nehmen und dann schnell ins Bett.

Aber eigentlich NIE ist hier so ne ich nenne es mal Sammer Rhetorik vorhanden, bei der sich jemand verkniffen fragt warum man nur 3 - 1 gewonnen hat, wenn es mit 60 Minuten Hockey mit Zug drin auch ein 7 - 1 hätte sein können oder müssen. Bloß nicht die eigene Latte was höherlegen und so was wie sportlichen Ehrgeiz zeigen.

Hier wird immer noch die McLlwain Schiene gefahren, immer schön unverbindlich, pressefreundlich, PR kompatibel mit möglichst nem Lächeln antworten, den tollen Teamzusammenhalt floskelhaft wiederholen, Super Team, Super Charakter, Super Zuschauer, Super Halle, Super Verein, Super Stadt ... immer ist alles toll hier, selbst bei unnötigen Niederlagen ändert sich das nur nuanciert und wenn man in OT gegen ein Äquivalent vom diesjährigen Schwenningen gewonnen hat ist das selbstverständlich ein Sieg und keinem würde einfallen das als nen Punktverlust zu bezeichnen und auch keiner der Spieler hat je mal ein schlechtes Gewissen oder Gefühl wenn 10000+ Zuschauer mit 55 Minuten langweiligem Verwaltungshockey gequält wurden. Gerne auch mal in einer intensiven Heimspielphase in 5 Heimspielen in 10 Tagen in JEDEM Spiel. Da wird dann gerne bemüht, lange Saison, der Weg ist das Ziel und nur in den Playoffs zählt es wirklich. Nur leider ist so das 9 von 10 Profisportteams die das so leben eben nicht in den Playoffs einen Schalter umlegen können, tun sie vielleicht gefühlt schon, wenn du mit 60% im Alltag durchkommt kommen dir 80% schon vor als würdest du dich am Anschlag bewegen.

Und auch wenn das jetzt nen Riesenaufschrei geben wird.
Dies ist ein Moritz Müller Team (in bester McLlwain Tradition) durch und durch. Unauffällig in der Performance auf dem Eis, stark am Mikro und in der allgemeinen Medienkompatibilität. Immer available, immer ne Floskel eigentlich aber auch immer nur beliebig.
Immer bemüht ne gute Laune in um und intern um alles was das Haie Logo zu verbreiten.

Ausser natürlich wenn es richtig kriselt und das tut es ja nicht selten. Dann wird der Mo auf dem Eis grantig und kehrt den Tough Guy raus, angeblich um ein Zeichen zu setzen und die Mannschaft wachzurütteln, whatever ....
Böse ausgedrückt könnte man auch sagen (gerade in Hinsicht auf das erbärmliche Betteln nach Zoff gestern, war wirklich peinlich Und so durchschaubar) das macht er eigentlich nur um sich selber zu positionieren, denn am Ende heisst es ja dann, guck mal der Mo der einzige dem es nicht egal ist in diesem kaputten Haufen. Am Saisonende geht dann eben als Sündenbock eher ein Hager oder Gogulla (beide vom Talentlevel Welten von einem Mo entfernt) oder für diese Saison hätten wir noch nen Hospelt bzw Sulzer oder Zerressen im Angebot.

Ich weiss natürlich auch das ein MoMü in Punkto Fitness, Trainingseifer sicherlich das ist was man gerne einen Vorzeigeprofi nennt und gerade bei ner WM oder Olympia mit 7 Spielen in 11 Tagen hat so jemand ne echte Daseinsberechtigung weil er sein Level dort recht schwankungsfrei halten kann. Aber unter dem Strich ist das im DEL Alltag kein Level das eishockeytechnisch irgendeinen positiven Unterschied macht. Ja solche Leute braucht man auch, aber braucht man die auch als Gesicht der Mannschaft, als designierte Leaderfigur, als Kapitän ? Sollte sich jeder mal überlegen der jetzt dem lieben Mo zur Seite springen will.

Natürlich darf man dann auch als DEL Klub nicht so naiv und nen Auslaufspieler wie Ehrhoff so gut der auch mal war als DAS neue Gesicht aufbauen zu wollen. Ehrhoff war durch mit seiner ECHTEN Karriere, hatte finanziell ausgesorgt und wollte mit Heim WM und Olympia noch ne Bonbönchen Abschiedsvorstellung haben. Hat ja auch für ihn persönlich prima funktioniert, aber unter dem Strich war eigentlich auch nur Mo Klon der alles schön verkauft hat und ansonsten genau so die gute Teamhygiene Schiene gefahren hat die in vielen Teams ja sicher gern gehört wird. Komischerweise hörst du diese Schiene und Aussagen meist von vom Etat her High End Teams die aber einen eklatanten Low End Output in der Crunchtime haben.

Ja ich weiss das die Haie diverse Finalserien erreicht haben seit dem letzten Titel.
Aber sowohl gegen Krefeld, das zweite Mal Berlin (die erste Finalserie gegen Berlin war die Ausnahme) auch Ingolstadt war man von dem Lauf dem man hätte vom Spielgeschehen auf dem Eis und auch vom Personal her klar überlegen. Bis es dann ans Kratzen und Beissen ging. Dann kippte das und jedes Mal gegen die Haie und am Ende hatte man zurecht verloren.

Warum ?
Weil man das "McLlwain" Syndrom hatte und in guterzogener Manier nicht mehr den dreckigen bzw nötigen Extrasschritt gehen konnte. Eben in Retroperspektive das was man in der regulären Saison, mit Kräftesparen, Verwaltungshockey und gutem Kabinenklima quasi wohlstandsjüngermässig etabliert hat.

Das lebt im Jahre 2018 immer noch weiter und der Protagonist ist in erster Linie Mo.
Wie gesagt ich will dem Mann gar nicht mal die grundsätzliche Profieinstellung absprechen. Im Gegenteil mit seiner Einstellung und Vita hat er aus dem ziemlich limitierten Talent ne echte DEL Karriere sogar mit Platz in der Nationalmannschaft gemacht.
Aber ich bin und war schon seit geraumer Zeit der Meinung, das bei dem nötigen Cut der nötig war und vor der Saison eingeleitet eine grundsätzlich andere Luft mit komplett neuen "Führungsspielern" gebildet werden muss.

Deshalb bitte beim spielenden Personal auch alle alten Zöpfe abschneiden, vor allem alle Gesichter entfernen die in irgendeiner Weise für verlorene Finalserien stehen. Dazu zählen dann aber auch zeitnah neben einem Mo ein Schütz, ein Malla, Hospelt wird sich wohl bald von allein erledigen (dito Sulzer)

Das man so was auch friedlich schiedlich, freundlich handeln kann, hat man gestern bei Ankert gesehen. Keine böses Blut der spielt halt jetzt trotz gefühlt ewiger Haie Historie woanders und alles ist prima.


Man hat bei den Haien für diese Saison das Motto "Schneller, Jünger, Härter" (Vielleicht etwas voreilig) rausgehauen.
Hey das hat sich super angehört und jeder wollte das propagierte leidenschaftliche Team gerne sehen und erleben.

Voll kompatibel dazu ist bisher eigentlich nur ein DuMont. Der ist jung, schnell, spielt erheblich körperbetonter als man jemand mit seiner Statur zutraut und hat fast jeden Wechsel irgendwie ne gute bzw auffällige Situation. Und bekommt zwischen 8 und 10 Minuten Eiszeit :shock:

Um das Mal in eine Relation zu setzen, Ryan Jones (Ich mag Ryan Jones) bekommt in seiner Abschiedssaison je nach Strafzeitenverteilung durch die Refs zwischen 18 und 20 Minuten in allen Spielsituationen

Da fragt man sich doch irgendwann einfach mal WARUM ?
Keine Stats, kein Tempo, eigentlich auch keine Härte bzw Körperspiel und vor allem kein Impact weder vorn noch hinten

Positiv zu erwähnen ist auch noch Pohl. Der kommt dem was sich vorstellt auch ziemlich nahe. Spielerisch ist er sogar besser als man erwarten kann, es wird aber halt dauern bis die nötige Abgezocktheit da ist. Aber vollkommen egal, der will und zeigt das er will, jede Minute Eiszeit ist für die Zukunft gut investiert, so wie eigentlich jede Jones, Genoway, Pinnizotto Minute verschenkt ist.
(Auch wenn Pinnizotto spielerisch keineswegs enttäuscht, der kann und spielt eigentlich in diesem Kader richtig gut, aber leider auch mit viel unnötigem Risiko, unnötigen Fehlern und selbst ohne ständige Pinnizotto Provokation oder Ausraster mit doofen Strafen) Die 3 sind alle 34+ Jahre alt und man hört die Karriereuhr bei jedem Wechsel laut ticken.

Ich will jetzt gar nicht mal den grossen Jugendwahn ausrufen. Aber dieses Team ist nicht gut zusammengestellt, spielt nicht gut zusammen, nimmt keinen mit, ist SO (mal sehen was in voller Besetzung geht, ich glaube es nicht man muss drauf hoffen das Malla nicht Malla sondern Leaderfigur wird) nicht wirklich in der Lage erfolgreich zu sein (irgendwo zwischen 6 und 11 je nach Schwäche oder Stärke der anderen Teams, kurz Viertelfinale wär ein Erfolg)

Dazu ein Trainer der anscheinend keine echte Idee hat, einen Manager der entweder kein gutes obwohl oft erwähntes Netzwerk hat oder eben kein gutes Händchen bei Verpflichtungen.

Wieso geht man jetzt nicht einfach anders an die Sache ran. Die Spieler und Sportliche Leitung die jetzt da sind ist nun mal das was wir diese Saison haben. Spieler die eine Zukunft hier haben können, werden jetzt in allen Situationen ausprobiert. Die Aufgabe des Trainers ist in erster Linie Potential von Leuten mit Perspektive zu entwickeln. Auch die Gefahr hin die Playoffs zu verpassen.
Ältere Spieler müssen da zurückstehen, aber eben auch Tutor.

Nächste Saison wird es aber einen neuen sportlichen Leiter, eine neuen Trainer und komplett neue Führungsspieler geben und dabei ist kein Vertrag auch kein langfristiger sicher. Wer seine Rolle findet hat Chancen zu bleiben, wer das nicht kann, bzw wer im neuen Konzept nicht passt und sich einfügen kann, dem steht es frei zu wechseln.
Ach Hark, ich liebe deine Beiträge einfach. Ich komme mir immer vor wie in einem guten Seminar.
Falls du noch im Modus bist: Bitte ergänze deinen Post noch um das Oilers-Spiel und das Wintergame! Diese beiden Highlights passen doch wunderbar in die kunterbunte Haie-Welt, in der alles so schön toll ist.

khheddergott
Schüler - Hai
Beiträge: 121
Registriert: 27.03.2016, 19:18

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von khheddergott » 01.11.2018, 11:39

harkonnon hat geschrieben:
31.10.2018, 14:27
Wieso geht man jetzt nicht einfach anders an die Sache ran.
Vielleicht, weil ein Zuschauerschnitt von 10.000 in der Hauptrunde nötig ist für eine schwarze Null (sagt man so)? Aktuell liegt man bei 9.400. Kombiniert man die aktuelle Spielanlage noch mit einem "eh egal diese Saison, wir spielen außer Konkurrenz", dann muss man keine Kassandra sein, um den Schnitt gen niederschmetternde Tiefen schwinden zu sehen. Wie hoch das auszugleichende Defizit dann sein wird, kann sich jeder mit ein bisschen Milchmädchenblut selbst ausrechnen (und das Wintergame möge man herausrechnen, denn dem stehen auch entsprechende zusätzliche Kosten gegenüber, ebenso auch Folge"kosten" wie die schwierig zu bemessenden Auswirkungen auf den Dauerkartenabsatz für 19/20).

Ohne Frage hätte eine Saison der "Talenförderung" so "kurz" vor einem natürlichen Umbruch (Sulzer, Jones, Hospelt) ihren Reiz. Wer aber sollte diese Saison verkaufen? "Ich habe Verträge in siebenstelliger Höhe abgeschlossen, aber irgendwie tun die es nicht so, auch weil ich einen Trainer habe, der es irgendwie nicht kann, deshalb strömt doch bitte in die Lanxess, um den jungen Spielern dabei zuzuschauen, wie sie Lehrgeld bezahlen!"?

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3246
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Marty Murray » 01.11.2018, 15:01

Das ist doch das Problem der ganzen Saison, man kündigt an Fans zurückgewinnen zu wollen und verwaltet nur, wirklich der letzte Fan hat mitbekommen, dass wir sehenden Auges die Saison wegschmeißen.

Es MUSS ein Zeichen kommen.

Und ich sehe in der momentanen Verfassung es sogar als Stärkung der Mannschaft an, einen Dumont hochspielen zu lassen anstelle von Leuten die es vermeintlich können.

Verdien dir deine Eiszeit und das macht der Junge aktuell, vielleicht hält er ja auch seinen Schläger zu fest. Ist ein Hospelt (und ich laufe nicht in Gefahr ein Fan zu sein) wirklich schlechter als Zalewski? Lasst die Leute spielen, die es aktuell bringen.

Die ganze Fans zurückgewinnen Storyline zieht halt nicht, wenn man Schwenningen zb 20 min wirklich an die Wand spielt und dann auf Kraft sparen geht.
So gewinnt man niemanden zurück. 3 Punkte gab es dafür, aber wie gesagt, man hätte die Zuschauer mal wirklich mit einem Grinsen nach Hause schicken können und die Mannschaft hätte unter Umständen was fürs Selbstbewusstsein machen können, mal wirklich positive Nachrichten schreibt, aber es ist wie es ist.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Doug Berry
Bambini Hai
Beiträge: 24
Registriert: 21.09.2008, 20:05

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Doug Berry » 01.11.2018, 21:14

Die Saison aus „erzieherischen“ Gründen unverändert zu Ende zu spielen,
wäre die schlechteste aller Lösungen, weil zum sportlichen Fiasko dann
noch das finanzielle Fiasko kommt.

Man würde auf einen Zuschauerschnitt unter 8.000 zusteuern und dann verliert irgendwann auch der Sponsor die Lust. Erfolglos kann man mal eine Saison aushalten, aber erfolglos und langweilig
(um es höflich zu formulieren) hält niemand auf Dauer durch.

Bei neuen Spielern halte ich mich mal zurück, aber in Sachen Trainer kann man
ja mal laut denken (wünschen):

Oleg Znarok (der Beste, macht zur Zeit eine schöpferische Pause)
Arno del Curto (der Innovativste, macht zur Zeit eine schwierige Phase durch)
Ralph Krueger (macht zur Zeit Fußball).

Natürlich kennt keiner die Liga, aber sie kennen Eishockey!!
Nicht zu bezahlen? Das müssten andere ausloten.

Und Oleg kenne ich noch aus seiner Freiburg Zeit - der Mann lebt Eishockey, da könnten
auch Aufgabe und Umfeld einen Reiz haben.

Benutzeravatar
flonaldo
Profi - Hai
Beiträge: 617
Registriert: 21.05.2008, 11:34
Trikotnummer: 40
Trikot: Alternativ
flonaldo
40

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von flonaldo » 01.11.2018, 21:41

Doug Berry hat geschrieben:
01.11.2018, 21:14

Oleg Znarok (der Beste, macht zur Zeit eine schöpferische Pause)
Jo, der hat was. :shock:
Aber glaubst Du ernsthaft das er sich so eine Liga antut? Vom Gehalt will ich mal gar nicht anfangen, aber diese Kirmesliga, mit Nordamerikanischer Prägung, das tut sich der gute Mann sicher nicht an.
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
---------> Meine Game Worn Sammlung <--------

the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3130
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
the boss
29
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von the boss » 01.11.2018, 22:37

packes mal hier rein

Interview mit PW im express. Rücken stärken sieht für mich anders aus...
Eine Trainer-Diskussion gibt es also derzeit nicht – Peter Draisaitl sitzt fest im Sattel?
Es ist eine sportlich sehr schwierige Situation. Aus der wollen wir uns gemeinsam rausarbeiten. Jetzt gilt es, zusammen zu halten.
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras

Priesi
Bambini Hai
Beiträge: 14
Registriert: 20.12.2015, 20:54

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Priesi » 01.11.2018, 23:41

Was ein unsägliches Geblubber im "Express" von KEC-Geschäftsführer Walter, da schwillt mir echt der Kamm! "... Fan-Befragung... Kennen alle die Termine unserer Heimspiele?..." Gehts noch?! Der KEC spielt die treuesten Fans aus der Arena raus und dann so eine Dünnpfiff-Frage! Mittlerweile bin ich mir sehr sicher, dass die Funktionsträger des Vereins in einer Parallelwelt leben. Es muss endlich die Notbremse gezogen werden und Trainerteam und Mahon gehen. Wer glaubt tatsächlich daran (jetzt außer den Verantwortlichen), dass diese Haie noch die Kurve kriegen?!

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5361
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von harkonnon » 02.11.2018, 01:59

the boss hat geschrieben:
01.11.2018, 22:37
packes mal hier rein

Interview mit PW im express. Rücken stärken sieht für mich anders aus...
Eine Trainer-Diskussion gibt es also derzeit nicht – Peter Draisaitl sitzt fest im Sattel?
Es ist eine sportlich sehr schwierige Situation. Aus der wollen wir uns gemeinsam rausarbeiten. Jetzt gilt es, zusammen zu halten.
Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde

das ist ja einer der Artikel in der Express für die man sich neuerdings registrieren muß

Wollen die NUR ne Registrierung (bzw ne @mail addresse zum spammen ;) )
oder ist das analog zu Bild Plus kostenpflichtiger Inhalt ?

ich sach ma ne Fake Mail Adresse können die gern haben, aber meine "Richtige" geschweige denn Kohle können die knicken. Ich krieg nach über 10 Jahren Ksta Abo Kündigung immer noch regelmässig Post für ein Probe Abo und erst seit ich ne andere Telefonnummer habe bleibe ich von Anrufen verschont (nicht deswegen geändert--- sondern Wechsel zur Telekom auf Glasfaser). Bin also gerade mal froh halbwegs vom Neven DuMont Virus erlöst zu sein

Oder da wir ja nicht vollständige Artikel hier zitieren dürfen kann ja mal eine gute Seele ab hier
Wir sprachen mit KEC-Geschäftsführer Philipp Walter (44) über die Situation der Kölner Haie.
zitieren ;)

gerne auch per PM oder bei künftigem Exklusivcontent so wie gerade vorgeschlagen hier im Forum *flöt
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Benutzeravatar
Score-A-Lot
All Star - Hai
Beiträge: 1457
Registriert: 18.01.2009, 17:27
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
Score-A-Lot
33

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Score-A-Lot » 02.11.2018, 06:44

harkonnon hat geschrieben:
02.11.2018, 01:59
Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde

das ist ja einer der Artikel in der Express für die man sich neuerdings registrieren muß

Wollen die NUR ne Registrierung (bzw ne @mail addresse zum spammen ;) )
oder ist das analog zu Bild Plus kostenpflichtiger Inhalt ?
Fakemail incl Fakename reicht (noch) vollkommen aus...

also habe ich gehört, würde sowas ja nie machen.

MfG,
John McClane, wohnhaft in der Kölnarena

:o

Antworten