46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
iiivan
All Star - Hai
Beiträge: 1192
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von iiivan »

Was mich am allermeisten stört und mittlerweile tierisch auf die Nerven geht, dass NICHT immer nach Leistung aufgestellt wird und erst recht nicht nach Leistung Eiszeiten verteilt werden. Bei den Haien musst du als Spieler am besten groß, erfahren (um nicht zu sagen alt) und noch besser aus NA kommen oder zumindest mal da gespielt haben. Ich übertreibe bewusst.
Junge Spieler, und erst recht junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs haben es verdammt schwer.
Sharkai
Co-Bundestrainer
Beiträge: 4063
Registriert: 07.04.2014, 17:53
Trikotnummer: 8
Trikot: Heim

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von Sharkai »

Ist aber auch nichts Neues, sowas MUSS man wissen, bevor man einen Uwe Krupp zum 2. Mal als Trainer einstellt.


Ich wollte Krupp nie wieder, fand sein Comeback vor 4 Jahren beschissen und in meinen Augen hat es uns überhaupt nichts gebracht sportlich in der Zeit. Null.
Alf
All Star - Hai
Beiträge: 1637
Registriert: 15.02.2020, 21:47
Trikotnummer: 11
Trikot: Heim

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von Alf »

Charakter2021 hat geschrieben: 17.02.2024, 21:57
Sharkai hat geschrieben: 17.02.2024, 21:52
Charakter2021 hat geschrieben: 17.02.2024, 15:54
Realistisch sehe ich die Eingeschränktheit des Teams. Viele hier würden alleine Trainer und Kollegen verantwortlich machen. Ich sehe auch die Verantwortung der Spieler. Gerade derjenigen mit Topgehalt und Nichttopleistung.

Da der Trainer in unserem Fall auch für das Zusammenstellen der Mannschaft verantwortlich ist: Ja, man muss Krupp praktisch zum alleinigen Verantwortlichen machen.

Wenn man ihm als Coach nen Freifahrt-Schein gibt, weil das Team halt nicht mehr hergibt, dann hat er beim Einkaufen Dinge falsch gemacht. Wie man es auch dreht und wendet, Krupp hat in 4 Jahren wenig bis gar nix gerissen und muss weg. Die Zuschauer kommen auch ohne Krupp an der Bande.

Da du kein Krupp-Fan bist, sind sich hier ja langsam alle einig.
Nö, ich bin nicht einig. Gerne zur neuen Saison. Das ist komplexer als nur eine Person. Dass hier einige Krupp nie wollten, ok. Ich hätte definitiv nachverpflichtet, um jetzt nochmal die Chemie im Team zu beeinflussen. Nicht als Belohnung für Krupp, sondern um die Saison gut zu Ende zu kriegen. Krupp hätte im Dezember/Januar spätestens gegangen worden sein.
Aber wer ist auch da wieder verantwortlich das nichts nachverpflichtet wurde ????
Uwe Krupp !!!
Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, am Ende landet man bei Krupp.
Er muss dringend weg und der ganze Rest hinter der Bande dazu.
Ich habe ja schon ein paar Post davor gesagt was ich von Freitag halte.
Ich hoffe das wir deutlich verlieren werden Morgen und am liebsten bis zum Ende der regulären Saison, damit dieser Alptraum mit Krupp endlich ein Ende findet.
Soll er Kommentator werden für NHL und da glänzen mit seinem.nicht vorhanden Fachwissen.
Jede Saison der gleiche Scheiß mit ihm und die gleichen Diskussionen hier und deswegen wünsche ich mir Niederlagen als Fan und das nur weil man den KEC wieder erfolgreich sehen will aber unter Krupp das unmöglich ist
Alf
All Star - Hai
Beiträge: 1637
Registriert: 15.02.2020, 21:47
Trikotnummer: 11
Trikot: Heim

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von Alf »

Ach ja !
In vier Jahren Krupp hat er es nicht geschafft, den Gegentorschnitt von knapp über 3 in vier Jahren zu senken.
Das einzige was er diese Saison nachverpflichtet hat ist Sieloff :lol: einen Spieler den er vorher aussortiert hatte :lol: :lol: :lol:
Das kann man sich nicht ausdenken :lol:
Für mich geht der Comedy Preis diese Saison an Uwe Krupp :lol:
Mit dem Motto!!!!
KEC " Genial daneben "
Aber es ist unfair diese Sendung zu erwähnen, denn die war ja im Gegensatz zum KEC und Krupp erfolgreich :roll:
paul
Schüler - Hai
Beiträge: 90
Registriert: 21.09.2008, 23:42

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von paul »

Bei all der Meckerei über das Verhalten der Fans sollte man eins bedenken. Wir haben derzeit einen Schnitt von knapp 17000. Davon sind 5-6000 Dauerkarten, von denen vielleicht 4000 Ahnung von Eishockey haben. Dzu vielleicht 1000 der Tagesgäste die ein gutes von einem schlechten Spiel unterscheiden können. Das lässt 12000 Zuschauer die mehr das ganze sehen. Stimmung, schnelles Spiel (Im vergleich zu Fussball) und gewonnen haben wir auch. Ich fand das Spiel auch erschreckend schwach, von beiden Mannschaften, gehe aber auch erst sein 30 Jahren zum Eishockey und habe absolut keine Ahnung :mrgreen: :mrgreen:
Apfelsine1
Bambini Hai
Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2020, 15:21
Trikotnummer: 99

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von Apfelsine1 »

4 verschenkte Jahre. Dazu viel Geld verbrannt. Denke Rowe waere der perfekte Nachfolger.
Wie man Krupp hier intern und extern verehrt ist mir absolut Schleierhaft. Er beleidigt junge Spieler als Kinder, Ist nicht Kritik faehig, nimmt die Spiele wahr wie kein anderer,ist null lernfaehig, nicht kreativ, kann keinen Coach auscoachen oder ueberraschen und macht die Topspieler eher schlechter als besser. Aber wer traegt die eigentliche Schuld fuer diesen katastrophalen Weg. Nein es ist nicht der Herr Messias, sondern die verblendeten Herrschaften die ihm die Allmacht gaben. Uns fehlt ein Sportdirektor und darueber hinaus Leute im Hintergrund,die das sportliche beurteilen koennen. Aber genau da liegt das Problem des KEC schon sehr lange. Wer einen
mehrfach gescheiterten Trainer auf saemtlichen Stationen in solch hohe Aemter hebt,hat Tag heute nichts vom Profi Eishockey verstanden. Man gibt diesem Krupp per Freibrief, die gesamte sportliche
Leitung in die Haende ,obwohl man weiss wie er zu jungen Talenten steht. Er, der nur abgehalfterte,grosse,massive ,schwere Maenner, am besten mit NHL Erfahrung bevorzugt. Wow.
Seit 4 Jahren rege ich mich auf, weil ich das alles exakt vorhergesagt habe. Es kotzt mich nur noch an wie unfaehig mein Geliebter Verein da steht. Ein Verein der glaubt,dass es heute noch so wie in 80er funktioniert. Nein Ihr seit auf dem Holzweg und solltet verdammt schnell handeln.
intersection
Profi - Hai
Beiträge: 768
Registriert: 23.12.2008, 22:52
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 19
Trikot: Heim

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von intersection »

Wie sich die Fans der Nordkurve verhalten haben am Freitag, spiegelt perfekt das Problem der Kölner Haie wieder: Alibi und Inkompetenz. Ich kann doch nicht ENDLICH ein dickes Statement setzen und dann einen knappen Sieg nach Penaltyschießen abfeiern und alles zuvor über Bord werfen. Das hat etwas mit Ehrgeiz und Leidenschaft zu tun. Alle wünschen sich…

…ansehnliche Spiele
…Erfolg und gute Leistung

Die Spiele sind bis auf paar Ausrutscher langweilig, uninteressant und schnöde wie noch nie. Der Erfolg bleibt automatisch aus. Aber wir feiern! Weil wir denken: „Ach, in den PO wird eh alles neu gemischt, wenn wir jetzt Gas geben, kann man UNS zumindest nix vorwerfen und vielleicht reicht es ja für einen Coup.“

NEIN! DAS ist der Beginn des Problems. Falsche Hoffnung und dieses dauernde Abwarten. Ich frage mich manchmal, ob unsere Fans irgendwie von Herrn Walter Sonderrechte bekommen, dafür, dass sie „bedingungslos“ anfeuern und unterstützen, auch wenn es offensichtlich ist, wie SCHLECHT wir gecoacht werden und auch spielen. Anders lässt sich dieses ruhig bleiben null erklären. Oder die Fans haben selbst null Ahnung vom Eishockey und nur eigenes Geltungsbedürfnis, genau so schlimm.

Ich stehe mit meiner Frau in der Süd und überlege ernsthaft, mir keine DK zu holen. Nicht nur wegen der Haie, sondern der Fans. Ist eigentlich allen klar, dass durch dieses falsche Hoffen, diese Fähnchen-im-Wind-Mentalität und dieses „ach, die Mannschaft hat zwar großen Scheiß gespielt, aber egal, es ist UNSERE Mannschaft“ dem Verein ein Alibi gegeben wird und alle Freiheiten? Sich Dinge schönzureden (siehe das Spiel am FR), nicht zu handeln und auch den Spielern das Signal zu geben, sie seien die Besten?

Das macht ja anscheinend auch der Trainer. Und nur weil ein Schütz, Ancicka und MacLeod die individuelle Klasse haben, Spiele alleine zu gewinnen, ist es noch lange kein Meisterteam. Aber da wollen wir hin.

Aber nicht so, liebe Fans. Nicht so! Reicht Euch PPO und eventuell VF? Reichen Euch langweilige unemotionale Spiele über das Jahr? Reichen Euch Trainer hinter der Bande, die nur auf sich selbst schauen und nix erreicht haben? Die ein Team SCHLECHTER machen statt besser?

Gut! Dann singt und klatscht weiter, macht Fahnenakionen oder vor Derbys Märsche vom Dom zur Arena, die der Verein nutzt, um für SICH Werbung zu machen. Aber eine Meisterschaft erlebt ihr so nie! Und dann auch bitte keine Alibi-Banner. Wir werden alle sehen, dass die kommenden Spiele der selbe Scheiß werden wie zuvor und - traurig aber wahr - wir Fans sind alle Teil des Problems.
lottoking
Schüler - Hai
Beiträge: 79
Registriert: 04.04.2012, 22:50

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von lottoking »

Du sprichst mir aus der Seele!
Alf
All Star - Hai
Beiträge: 1637
Registriert: 15.02.2020, 21:47
Trikotnummer: 11
Trikot: Heim

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von Alf »

Jede Kritik am Team und Fans ist zu 100% gerechtfertigt.
Deswegen bin ich gespannt ob sich auch die Fanszene mal hinterfragt und handelt.
Mir kann doch kein Schwein erzählen, das man damit zufrieden ist.
Ich bin ja einer der gesagt hat die Fans sollten mal reagieren und sich wehren und was passiert???
Sie hauen ein Plakat raus mit einer klaren Ansage und dann 2 Stunden später alles vergessen und in Love???
Das ist so lachhaft und was gab es denn zu feiern?
Das man in regulärer Spielzeit nicht geschafft hat den vorletzten zu besiegen?
Oder das man mit über einer Minute Überzahlspiel in der Overtime es nicht geschafft hat den vorletzten zu schlagen?
Das desolate Frankfurter die 20 Überzahlspiele nicht getroffen hatten bei uns nach 6 Sekunden treffen?
Also was gab es zu feiern ???
Spätestens nach dieser Comedy Pressekonferenz von Krupp sollte man seitens der Fanszene endlich Eier zeigen und dazu stehen was man auf einem Plakat aussagt.
Neben dem Misserfolg des Vereins, blamieren wir uns noch zusätzlich mit sogenannten hardcore Fans.
Freitag hat alles wiedergespiegelt was in Köln falsch läuft.
Dauerkarten werden um 10% erhöht, kein Problem! Die Fans machen das mit.
Im Henkelmännchen eine Dauerkarteninhaber Veranstaltung und was macht der KEC? 5 Euro verlangen dann bekommt man ja noch einen Puck den man im Einkauf für unter einem Euro hat.
Philipp Walter hat eins geschafft ! Das man die Fans so erzogen hat, das die jeden Scheiß mitmachen und Geld bezahlen.
Auf dieser Ebene sind wir Spitzenreiter aber passiert da was ? Nein !
Im Sommer pilgern alle wieder dahin oder zum Saison Abschluss und feiern und glauben den Scheiß.
Wenn nicht jetzt ? Wann dann will man ernsthaft wieder angreifen in der Liga?
Damit das aber funktioniert und sich was ändert, sollten die Fans nicht vermitteln das alle nach einem Sieg wieder in love sind.
In 4 Jahren Krupp stehen wir genauso schlecht da wie vorher und dieser Erfolgslos Trainer hat eine Lobby und sitzt fest im Sattel obwohl er nie was erreicht hat und ich weiß absolut nicht, woher dieser Mythos um ihn entstanden ist als Trainer.
Man muss nur auf seinen Werdegang gucken als Trainer und da musst du nicht einmal Ahnung haben vom Eishockey um zu sehen das er nichts erreicht hat.
HelmutSteiger
Profi - Hai
Beiträge: 690
Registriert: 03.01.2014, 10:54
Trikotnummer: 27
Trikot: Auswärts

Re: 46. Spieltag: Kölner Haie - Löwen Frankfurt

Beitrag von HelmutSteiger »

intersection hat geschrieben: 18.02.2024, 10:57 Wie sich die Fans der Nordkurve verhalten haben am Freitag, spiegelt perfekt das Problem der Kölner Haie wieder: Alibi und Inkompetenz. Ich kann doch nicht ENDLICH ein dickes Statement setzen und dann einen knappen Sieg nach Penaltyschießen abfeiern und alles zuvor über Bord werfen. Das hat etwas mit Ehrgeiz und Leidenschaft zu tun. Alle wünschen sich…

…ansehnliche Spiele
…Erfolg und gute Leistung

Die Spiele sind bis auf paar Ausrutscher langweilig, uninteressant und schnöde wie noch nie. Der Erfolg bleibt automatisch aus. Aber wir feiern! Weil wir denken: „Ach, in den PO wird eh alles neu gemischt, wenn wir jetzt Gas geben, kann man UNS zumindest nix vorwerfen und vielleicht reicht es ja für einen Coup.“

NEIN! DAS ist der Beginn des Problems. Falsche Hoffnung und dieses dauernde Abwarten. Ich frage mich manchmal, ob unsere Fans irgendwie von Herrn Walter Sonderrechte bekommen, dafür, dass sie „bedingungslos“ anfeuern und unterstützen, auch wenn es offensichtlich ist, wie SCHLECHT wir gecoacht werden und auch spielen. Anders lässt sich dieses ruhig bleiben null erklären. Oder die Fans haben selbst null Ahnung vom Eishockey und nur eigenes Geltungsbedürfnis, genau so schlimm.

Ich stehe mit meiner Frau in der Süd und überlege ernsthaft, mir keine DK zu holen. Nicht nur wegen der Haie, sondern der Fans. Ist eigentlich allen klar, dass durch dieses falsche Hoffen, diese Fähnchen-im-Wind-Mentalität und dieses „ach, die Mannschaft hat zwar großen Scheiß gespielt, aber egal, es ist UNSERE Mannschaft“ dem Verein ein Alibi gegeben wird und alle Freiheiten? Sich Dinge schönzureden (siehe das Spiel am FR), nicht zu handeln und auch den Spielern das Signal zu geben, sie seien die Besten?

Das macht ja anscheinend auch der Trainer. Und nur weil ein Schütz, Ancicka und MacLeod die individuelle Klasse haben, Spiele alleine zu gewinnen, ist es noch lange kein Meisterteam. Aber da wollen wir hin.

Aber nicht so, liebe Fans. Nicht so! Reicht Euch PPO und eventuell VF? Reichen Euch langweilige unemotionale Spiele über das Jahr? Reichen Euch Trainer hinter der Bande, die nur auf sich selbst schauen und nix erreicht haben? Die ein Team SCHLECHTER machen statt besser?

Gut! Dann singt und klatscht weiter, macht Fahnenakionen oder vor Derbys Märsche vom Dom zur Arena, die der Verein nutzt, um für SICH Werbung zu machen. Aber eine Meisterschaft erlebt ihr so nie! Und dann auch bitte keine Alibi-Banner. Wir werden alle sehen, dass die kommenden Spiele der selbe Scheiß werden wie zuvor und - traurig aber wahr - wir Fans sind alle Teil des Problems.
100% Zustimmung! Man muss natürlich auch berücksichtigen, dass mittlerweile über Corporate Benefit und sonstige Aktionen der Zuschauerschnitt durch günstige Karten nach oben "geschönt" wird und etliche Zuschauer in der Arena noch nie oder noch nicht oft beim Eishockey waren und dementsprechend auch vielleicht nicht ganz so viel Ahnung/Interesse haben sondern nur unterhalten und gut verpflegt werden wollen!
Antworten