35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Lifetime Shark
All Star - Hai
Beiträge: 1120
Registriert: 28.01.2020, 22:25
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts

Re: 35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Beitrag von Lifetime Shark »

Dem ist eigentlich nix hinzuzufügen. Der Fokus liegt nicht (mehr) auf dem Sportlichen. Und das finde ich so extrem schade und dumm, weil in einer solchen Stadt, mit so einer Halle und so einem Mäzen im Hintergrund eben was ganz anderes möglich wäre.
Charakter2021
Profi - Hai
Beiträge: 755
Registriert: 12.09.2021, 15:31
Trikotnummer: 91
Trikot: Auswärts

Re: 35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Beitrag von Charakter2021 »

Ich habe dankenswerter Weise die von manchen hier gebrachten Erläuterungen für die Fundamentalkritik an Krupp wahrgenommen. Und es ist natürlich so, dass am Ende immer die sportliche Leitung für den Mißerfolg verantwortlich ist. D.h. z.B., ob man einem MacIntyre oder einem Wohlgemuth, Proft oder wen auch immer einen Vertrag gibt. Die Statements von Krupp nach Niederlagen halte ich auch für unsachgemäß. Zumindest meist.

Mein Anliegen: Ich möchte noch die Statistik für das gestrige Spiel anführen. Die Reihe Bast -2, Hänelt -2, MacIntyre -3 und das Verteidigerpaar Austin -4 und Sennhenn -3 fallen in der PlusMinus extrem auf. Ich behaupte, dass deren nicht gute Defensivarbeit einen großen Teil der Niederlage ausgemacht. Inwieweit der Trainer jetzt auch dafür unmittelbar verantwortlich ist? Ich meine weiterhin nein. Wenn wir viele Spiele analysieren kommen häufig ähnliche Fehlleistungen. Das aufzuarbeiten und im besten Fall abzustellen ist sicher Sache des Trainers. Die Reihe war ja quasi neuaufgestellt. Bast vielleicht noch körperlich überfordert, MacIntyre ist für mich schön länger am Limit und Hänelt ist immer noch ein junger Bursche. Austin gefällt mir persönlich schon die gesamte Saison nicht so, wie im Vorjahr. Die Verantwortung jedes einzelnen Spieler muss man eben auch sehen. "Es ist meine Mannschaft". Ok. Dann wäre Krupp fällig. Mir fielen noch Leute, wie oben genannt ein, die ich nicht unbedingt aufstellen würde. Aber kurzfristig wird es nur mit diesen Leuten gehen. Ob ein anderer Trainer kurzfristige bessere Leistung bei den Jungs hervorbringt? Ich habe meine Zweifel.

Wenn die Saisonleistung wieder max. Viertelfinale sein sollte, sollte man den Trainer wechseln. Aber kurzfristig sind die Spieler gefordert. Anders wird es nicht gehen. Gute Leistungen hat es ja auch immer wieder gegeben. Wie kommen diese Fehler zustande...?? :roll:
Lifetime Shark
All Star - Hai
Beiträge: 1120
Registriert: 28.01.2020, 22:25
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts

Re: 35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Beitrag von Lifetime Shark »

Kein Einspruch. Kein Spieler ist dazu „gezwungen“, trotz noch so offensichtlicher Defizite seines Trainers schlechte Leistungen abzuliefern. Über Leistungsbereitschaft und Einsatzwillen brauchen wir erst gar nicht zu sprechen. Es ist doch am Ende fast immer ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren.
neunzehn72
DNL - Hai
Beiträge: 276
Registriert: 13.06.2017, 13:24
Trikotnummer: 7
Trikot: Heim

Re: 35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Beitrag von neunzehn72 »

Charakter2021 hat geschrieben: 06.01.2024, 15:49 Ich habe dankenswerter Weise die von manchen hier gebrachten Erläuterungen für die Fundamentalkritik an Krupp wahrgenommen. Und es ist natürlich so, dass am Ende immer die sportliche Leitung für den Mißerfolg verantwortlich ist. D.h. z.B., ob man einem MacIntyre oder einem Wohlgemuth, Proft oder wen auch immer einen Vertrag gibt. Die Statements von Krupp nach Niederlagen halte ich auch für unsachgemäß. Zumindest meist.

Mein Anliegen: Ich möchte noch die Statistik für das gestrige Spiel anführen. Die Reihe Bast -2, Hänelt -2, MacIntyre -3 und das Verteidigerpaar Austin -4 und Sennhenn -3 fallen in der PlusMinus extrem auf. Ich behaupte, dass deren nicht gute Defensivarbeit einen großen Teil der Niederlage ausgemacht. Inwieweit der Trainer jetzt auch dafür unmittelbar verantwortlich ist? Ich meine weiterhin nein. Wenn wir viele Spiele analysieren kommen häufig ähnliche Fehlleistungen. Das aufzuarbeiten und im besten Fall abzustellen ist sicher Sache des Trainers. Die Reihe war ja quasi neuaufgestellt. Bast vielleicht noch körperlich überfordert, MacIntyre ist für mich schön länger am Limit und Hänelt ist immer noch ein junger Bursche. Austin gefällt mir persönlich schon die gesamte Saison nicht so, wie im Vorjahr. Die Verantwortung jedes einzelnen Spieler muss man eben auch sehen. "Es ist meine Mannschaft". Ok. Dann wäre Krupp fällig. Mir fielen noch Leute, wie oben genannt ein, die ich nicht unbedingt aufstellen würde. Aber kurzfristig wird es nur mit diesen Leuten gehen. Ob ein anderer Trainer kurzfristige bessere Leistung bei den Jungs hervorbringt? Ich habe meine Zweifel.

Wenn die Saisonleistung wieder max. Viertelfinale sein sollte, sollte man den Trainer wechseln. Aber kurzfristig sind die Spieler gefordert. Anders wird es nicht gehen. Gute Leistungen hat es ja auch immer wieder gegeben. Wie kommen diese Fehler zustande...?? :roll:
Bei anderen Forumteilnehmern siehst du es nicht so gerne, wenn einzelne Spieler (zurecht) kritisiert werden 😉
Charakter2021
Profi - Hai
Beiträge: 755
Registriert: 12.09.2021, 15:31
Trikotnummer: 91
Trikot: Auswärts

Re: 35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Beitrag von Charakter2021 »

neunzehn72 hat geschrieben: 06.01.2024, 16:38
Charakter2021 hat geschrieben: 06.01.2024, 15:49 Ich habe dankenswerter Weise die von manchen hier gebrachten Erläuterungen für die Fundamentalkritik an Krupp wahrgenommen. Und es ist natürlich so, dass am Ende immer die sportliche Leitung für den Mißerfolg verantwortlich ist. D.h. z.B., ob man einem MacIntyre oder einem Wohlgemuth, Proft oder wen auch immer einen Vertrag gibt. Die Statements von Krupp nach Niederlagen halte ich auch für unsachgemäß. Zumindest meist.

Mein Anliegen: Ich möchte noch die Statistik für das gestrige Spiel anführen. Die Reihe Bast -2, Hänelt -2, MacIntyre -3 und das Verteidigerpaar Austin -4 und Sennhenn -3 fallen in der PlusMinus extrem auf. Ich behaupte, dass deren nicht gute Defensivarbeit einen großen Teil der Niederlage ausgemacht. Inwieweit der Trainer jetzt auch dafür unmittelbar verantwortlich ist? Ich meine weiterhin nein. Wenn wir viele Spiele analysieren kommen häufig ähnliche Fehlleistungen. Das aufzuarbeiten und im besten Fall abzustellen ist sicher Sache des Trainers. Die Reihe war ja quasi neuaufgestellt. Bast vielleicht noch körperlich überfordert, MacIntyre ist für mich schön länger am Limit und Hänelt ist immer noch ein junger Bursche. Austin gefällt mir persönlich schon die gesamte Saison nicht so, wie im Vorjahr. Die Verantwortung jedes einzelnen Spieler muss man eben auch sehen. "Es ist meine Mannschaft". Ok. Dann wäre Krupp fällig. Mir fielen noch Leute, wie oben genannt ein, die ich nicht unbedingt aufstellen würde. Aber kurzfristig wird es nur mit diesen Leuten gehen. Ob ein anderer Trainer kurzfristige bessere Leistung bei den Jungs hervorbringt? Ich habe meine Zweifel.

Wenn die Saisonleistung wieder max. Viertelfinale sein sollte, sollte man den Trainer wechseln. Aber kurzfristig sind die Spieler gefordert. Anders wird es nicht gehen. Gute Leistungen hat es ja auch immer wieder gegeben. Wie kommen diese Fehler zustande...?? :roll:
Bei anderen Forumteilnehmern siehst du es nicht so gerne, wenn einzelne Spieler (zurecht) kritisiert werden 😉
Außer Mo. Müller können alle kritisiert werden. Und....Roach natürlich. :lol:
meister_shredder
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2024, 17:28
Trikotnummer: 97
Trikot: Heim

Re: 35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Beitrag von meister_shredder »

Hallo in die runde, bin auch neu hier im Forum :D

Ich war gestern im ersten drittel erst verwundert, und hatte in weiser erwartung schon mit etwas anderem gerechnet, und naja, man wurde von den Haien im zweiten drittel mal wieder nicht enttäuscht :kotz:

Das breite lachen von Krupp an der Bande, nachdem man sich 3 buden in einem drittel gefangen hat, hat der unprofessionaität des Coachings noch mal ein i Tüpfelchen oben drauf gegeben.

@charakter:
Ich finde die +/- Stats zur Analyse viel zu wenig Aussagekräftig, zumindest ohne Kontext. Man schaue sich doch mal die Torschusseffizienz an. Katastrophal schlecht, auch schon gegen Iserlohn vorher und etliche andere male. Wenn man das ganze zusammen setzt sieht man auch wieso: Köln feuert aus allen rohren, da sind halt auch sehr viele qualitativ sehr schlecht. Sowas siehst du bei anderen Clubs nicht. Ist auch dem sehr einfachen Dump-Chase Hockey von Krupp geschuldet in dem Spielerisch/Taktisch eher weniger abgeht. Das belegen auch die Zahlen:
-Köln aktuell nur 10. Platzierter bei der Passgenauigkeit
-und nur 11 Platzierter bei Puckbesitz
-schlechteste Mannschaft im zweiten drittel
Das sind dinge die halt der Trainer und seine ausrichtung verantwortet und schon mindestens die ganze Saison so sind, wenn nicht sogar die gesamte Zeit wo Krupp hier Trainer ist.

Und gegen München siehst du dann halt bei entsprechend guter Taktischer ausrichtung dann halt kein Land mehr. Das klappt dann mal ein drittel, aber niemals 60 MInuten.
Die Haie waren gestern gnadenlos mit dem Raumdeckungs Prinzip von Söderholm überfordert. Dazu der 1A Kader von München, der sowas halt auch Technisch Eiskalt ausnutzen kann. Schusseffizienz: KEC 8.82% - RBM 27.27%

Qualität geht eben über quantiät, sofern der Kader dazu fähig ist.

Kleine ergänzung: Und klar darf man hier den Faktor Niederberger nicht verschweigen. Aber die Schusseffizienz war gegen das Tabellenkellerkind Iserlohn ebenfalls schon viel schlechter: KEC 6.82% - IEC 13.64%. Und das gegen einen abstiegskandidaten....
Zauberer
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2444
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 35.Spieltag:Kölner Haie-Red Bull München

Beitrag von Zauberer »

Ich hoffe Kai Hospelt hat heute mal die Kölner Zeitungen aufgeschlagen und gesehen, wie unruhig das Kölner Umfeld so ist…
Antworten