Gerüchte 2018/2019

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche
Emotion 22
Profi - Hai
Beiträge: 787
Registriert: 31.08.2008, 22:22

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Emotion 22 » 27.10.2018, 10:30

iiivan hat geschrieben:
27.10.2018, 09:50
:lol: :lol: :lol:
Ich nehme mal an, dass das auf meinen Beitrag bezieht. Auch irgendwelche Argumente parat dagegen?

Philosophier doch weiter über Dinge, die Du nie erfahren wirst.

Emotion 22
Profi - Hai
Beiträge: 787
Registriert: 31.08.2008, 22:22

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Emotion 22 » 27.10.2018, 10:51

Marty Murray hat geschrieben:
27.10.2018, 10:28
Ich weiß nicht ob das hier bewusst ist, wird ja immer anders gehandhabt.

Man kann den Trainer entlassen, einen Feuerwehrmann holen, mit dem man trotz "Erfolg" NICHT verlängert (ok der Erfolgsfall war selbst bei Draisaitl kein Knackpunkt mehr um hier abzukassieren) und im Hintergrund die neue Saison aufbauen.

Denn jetzt hier auf Draisaitl hoffen, dass er ein visionäres Special Team aufstellt was uns für die kommenden Jahre hilft ist doch schmarrn. Auch gestern war wieder zu sehen -> Spieler kommt zurück -> junger Spieler wird wieder in der 4. Reihe beerdigt. Wenn die ganzen Messiasse aus der Verletzung wieder kommen, könnte ich fast Geld drauf wetten, dass Dumont in Frankfurt Spielpraxis holen darf. Ich rate da ja nicht ins Blaue, sondern das sind Erfahrungswerte der letzten und dieser Saison.

Wir haben unter Draisatl nicht nur keinerlei Powerplay mehr, sondern trotz dem verpflichten ausschließlich defensiver Verteidiger, wird unser Unterzahl konsequent schlechter. Ergo sind die kompletten Special Teams ein Fiasko. Ergo hat er selbst den Rest von Clouston der irgendwie positiv war, über Bord geschmissen.

Was hier diese Saison trotz großer Worte gerade passiert, ist das man die letzten Fans mit wurstigstem Hockey weiter vergrault, das war bisher 2-3 mal maximal gut anzuschauen und hat mitgezogen und versprochen wurde hier ein Team was mit Haut und Haaren kämpft. Allerspätestens gestern und die Art wie das Team zerfallen ist, hat furchtbarste Deja Vus aus den letzten 24 Monaten hochgeholt, wobei die letzten Jahre passierte sowas eher nach der Deutschland Cup Pause..

Das Spiel gestern kommt ja nicht aus dem nichts, sondern zeichnete sich ja schon öfter ab, nur hatte der liebe Gott und Gustaf Wesslau da das ein oder andere mal was dagegen.

48 Spiele unter Draisaitl: 22 Siege, 26 Niederlagen und spielerisch sind wir sogar noch schlechter geworden als unter seinem Vorgänger. Setzt er den Trend fort, Gute Nacht Marie.
Und wie harkonnen geschrieben hat, gegen die Mannschaften über uns, gibt es auf den Arsch, gegen die unter uns gewinnen wir. Keine Überraschungen, nur Tristesse. Und wenn ich als Trainer bei Niederlagen stolz darauf verweise, dass die alle knapp waren und man ja "Konkurenzfähig" (mit einem Top 5 Etat wohlgemerkt) gewesen ist, dann ist das mehr als nur traurig.

Außer Phrasen würde ich mal gerne wissen für was für ein Hockey Draisaitl denn steht bzw stehen mag?!
Ich meine das ernst, ich erkenne es nicht. Er ist hier angetreten um am ersten Tag zu sagen, dass er „die gute Arbeit des Vorgängers(!!!!) weiter fortsetzen möchte und nichts drastisch anders machen will..."
Herzlichen Glückwunsch, hat er geschafft und auch den letzten roten Faden aus dem "Vermächtnis" mittlerweile angeschnitten.

Und bitte nicht ständig mit Verletzten Spielern argumentieren, denn andere Teams haben was das angeht den selben "Spaß" und drei Spieler bringen kein komplett neues Spielschema und bringen die Mannschaft taktisch auf ein neues Level.

Sicherlich ist dann offensiv mehr Talent auf dem Eis, aber es bleibt das nichtmals ausreichende Zonenspiel, Special Teams (bei dem das PP aufgrund des Talents evtl einen Sprung nach vorne macht) und die Einstellung die man definitiv einem Trainer ankreiden kann/darf/sollte.
Und ihn jetzt bitte nicht zum großen Talentförderer hochjizzen, weil das ist er definitiv auch nicht.

Ich bin der letzte der den Trainer an die Wand stellt, wenn es aber so offensichtlich ist wie unter Draisaitl, bitte ändert es und zwar schnell.

Natürlich hat hier Mahon einen gewichtigen Anteil dran, aber auch Spielern mit weniger Talent oder was auch immer kann man einen Plan mit aufs Eis geben und wenn es grinden bis zum umfallen ist (das können die vermeintlich schlechten Spieler nämlich noch am besten) und das passiert hier in fast 12 Monaten Peter Draisatl als Trainer 0,00
Ich bin ja grundsätzlich deiner Meinung. Der Fehler wurde letzte Saison mit der Verlängerung des Vertrages gemacht. Da konnte man sich nur an den Kopf fassen.
Ich gehe sogar noch weiter, dass PD nie hätte verpflichtet werden dürfen.

Und ehrlich gesagt ist es bei Mahon Dasselbe. Unerfahren im Zusammenstellen einer Mannschaft ist er nach Köln gekommen und hat jetzt mittlerweile zig Mannschaften zusammenstellen dürfen.

Und ich gebe Dir Recht, dass Verletzungen nicht als Ausrede gelten sollten. Dass da mehr hintersteckt, zeigt sich ja die letzten Jahre. Mit keinen Vorwurf meinte ich den Rythmus der Spieler. Das sind halt schon 50%. Was da trainiert wurde sieht man jedenfalls nicht.

Mir geht es aber um einen sauberen Schnitt wie im Sommer mit Gogulla. Alles andere wird nur Geld verbrennen. Was nützt es, wenn wir uns mit einem Trainerwechsel ins VF würgen?

Und nochmal zur Mannschaft: Es wird die genannten Personen treffen müssen nächstes Jahr, wenn man der Konkurrenz etwas entgegen setzen will.

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 434
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von iiivan » 27.10.2018, 11:00

Marty Murray hätte nie gedacht, mal Fan der Posts zu sein.

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Marty Murray » 27.10.2018, 11:00

Was es bringt sich ins Viertelfinale zu würgen?

Erfolgserlebnisse, Geld, Zuschauer werden evtl behalten oder zurückgewonnen.

Aha Erlebnisse.

Machen wir weiter so wie wir es machen, schaffen wir ein Spiel mit 6000 Zuschauern in der Arena.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Emotion 22
Profi - Hai
Beiträge: 787
Registriert: 31.08.2008, 22:22

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Emotion 22 » 27.10.2018, 11:17

Marty Murray hat geschrieben:
27.10.2018, 11:00
Was es bringt sich ins Viertelfinale zu würgen?

Erfolgserlebnisse, Geld, Zuschauer werden evtl behalten oder zurückgewonnen.

Aha Erlebnisse.

Machen wir weiter so wie wir es machen, schaffen wir ein Spiel mit 6000 Zuschauern in der Arena.
Das mag sein, dass dann etwas mehr Geld fließt auf der Einnahmenseite. Aber beim anderen Weg würde man wirklich sehen, wie ernst es den Geldgebern ist. Auch im Hinblick auf Selbstständigkeit der sportlichen Leitung.

Ich glaube eher, dass man dann wieder im Viertelfinale badet und alles für toll erklärt.
Im Moment befinden wir uns jedenfalls in der Spirale abwärts. Und das wird mit neuem Trainer nicht anders. Wer soll denn kommen? Vllt haben Sunny, Badoes oder Meister ja Zeit. Gibt auch Verträge für nächstes Jahr gleich mit.

Und ie Spirale fängt im Übrigen schon bei der Spaltung und der Stimmung in der Arena an...


Eventuell ertrage ich den Schritt einfach nur besser, weil ich das erste Mal seit 20 Jahren keine Dauerkarte mehr habe ;)

CCAA
Bambini Hai
Beiträge: 23
Registriert: 23.03.2017, 06:49
Trikotnummer: 27
Trikot: Auswärts
CCAA
27

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von CCAA » 27.10.2018, 12:51

Emotion 22 hat geschrieben:
27.10.2018, 09:42
Mit beiden Tiffels, Uvira, Dumont hat man Spieler, die jetzt den nächsten Schritt machen können. [...] Ich möchte dieses Jahr einen Plan sehen, zB konsequent Uvira in Reihe zwei
Uvira wird Anfang nächsten Jahres 26. Ich würde da keine großen Schritte mehr einplanen. Zumal die sich auch überhaupt nicht abzeichnen. Uvira hat in den letzten 4 Jahren keine sichtbaren Fortschritte gemacht. Warum sollte er jetzt damit anfangen?

King of Tripping
Schüler - Hai
Beiträge: 129
Registriert: 25.10.2015, 07:44
Wohnort: Kerpen
Trikotnummer: 71
Trikot: Auswärts
King of Tripping
71

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von King of Tripping » 27.10.2018, 13:34

Ich weiß im Augenblick gar nicht, ob ich hier oder im Spieltagsthread schreiben soll, aber wenn ich mir da einiges
durchlese, bekomme ich so 'nen Hals, dass ich erst einmal versuche selber runterzukommen und versuche
hier mal so einige Gedanken zu sortieren und zu formulieren:

Es war vorher klar: Es wird eine schwere Saison. Vielleicht eine sehr Schwere.

0:6 ist mal 'ne Hausnummer. Auch im Hockey.
Klar, Ingolstadt ist zur Zeit ein heißes Team in der Liga, Kelleher überragend, usw...

Aber sich so überfahren zu lassen !
Mit dem Zweikampfverhalten und der Gegenwehr ist es bei uns teilweise nicht weit her...
Da kann mal als Fan erstmal nur noch :kotz: .

Da wird es schwer - für Viele vielleicht auch unmöglich - Draisaitl weiter zu vertrauen.

Dann noch dieses unseelige Interview von Mahon und Draisaitl unmittelbar vorher in dieser Woche, dessen Essenz hieß:
Alles Paletti auf der Andrea Doria !

Das ist es natürlich mitnichten.
In dieser Kombi wird das Interview im Nachhinein eher zu einer Selbstdemontage der sportlichen Führung.

Aber nochmal: Das jetzt alles Sch...e ist und wir jetzt wieder Alle vom Hof jagen, bringt uns doch auch nicht weiter.

Ich plädiere weiter dafür die jetzige Situation erstmal zu ertragen.

In der Deutschlandcup-Pause muss analysiert werden.
Mit welchen Spielern machen wir nach der Saison weiter, wo müssen wir uns verstärken.

Vor allen Dingen sollte bei einigen Spielern, die Ihnen zugedachten Rolle nochmal hinterfragt werden und gegebenenfalls
neu definiert werden.

Hier im Wesentlichen:

Im Tor sehe ich uns gut aufgestellt. Warten wir mal ab, wie sich Hannibal Weitzmann so macht.
Das sah ja gegen Edmonton super aus, war aber natürlich auch nur ein Show-Match.

Verteidigung:
Kann Morgan Ellis der Verteidiger #1 sein. Ich glaube nicht! Zumindest noch nicht.
Findet mal eine andere Rolle im System für ihn, die uns weiterhilft ?
Ansonsten kann man dann jetzt auch anfangen, einen #1-Verteidiger für die Saison 2019/20 zu suchen, denn für die laufende
Saison habe ich da wenig Hoffnung, sonst müsste man wohl richtig Geld auf den Tisch legen und das in einer Saison, in der
man vermutlich keinen Blumentopf gewinnen kann.

Mo Müller ist verlängert.

Mit Tobias Viklund bin ich persönlich ganz zufrieden, auch wenn natürlich insbesondere im PP noch
viel Luft nach oben ist.

Auch bei Dominik Tiffels bin ich mit seiner Entwicklung zufrieden und sehe ihn auf einem ordentlichen Weg.

Pascal Zerressen hat Vertrag bis 2021. Diese langfristige Vertragsverlängerung fand ich damals schon sehr mutig.
Aber jungen Spielern einen gewissen Vertrauensvorschuss zu geben, ist grundsätzlich auch nicht verkehrt.
Er sollte aber tatsächlich mal anfangen, seine Physis besser einzusetzen, sonst wird er sein Potential nicht richtig
entfalten können und für unser Team bleibt dann die Frage, inwieweit er uns künftig weiterhilft.

Mit Corey Potter bin ich im Großen und Ganzen zufrieden, er wird aber natürlich auch mit 34 Jahren nicht mehr schneller.

Seinen und auch Alexander Sulzers Vertrag würde ich Ende der Saison auslaufen lassen.

Austin Madaisky würde ich unbedingt verlängern und zwar am Besten mal bis 2020.
Ich denke er kann ein solider Verteidiger sein und hat auch offensive Fähigkeiten (Auge und Schuss) um unser Powerplay
zu verbessern. Zudem kann er, wie bereits bewiesen, auch problemlos als Flügel eingesetzt werden.
Evtl. käme er als zukünftiger Partner von P.Zerressen in Frage ?!

Was ist mit Christoph Eckl ? Der scheint in Frankfurt auch nicht zu spielen. Ist er verletzt ? Weiß da jemand was ?
Jedenfalls wäre er ja im besten Fall sowieso nur Verteidiger #8 oder #9.

Sturm:
Malla - mal abwarten.
Frederik Tiffels hat ja erst mal langfristig unterschrieben.
Fabio Pfohl - Da muss man zur Zeit wohl nichts zu sagen.
Felix Schütz - Ist der jetzt eigentlich Center oder Winger ? Und die andere Frage: Wie lange hat er Vertrag ?
Will er eigentlich kein Center spielen oder will das die sportliche Führung nicht, wenn alle Mann an Bord sind ?
Colby Genoway - Gleiches Problem: Center oder Winger ? Man hat ihn uns als Center der 1.Reihe vorgestellt.
Bei allem Talent und Erfahrung scheinen mir diese (Schlitt-)Schuhe doch etwas zu groß für ihn.
Zudem ist er auch schon 34. Auch hier weiß man, glaube ich, nicht wirklich wie lange sein Vertrag läuft.
Ich würde seine Position nachg dieser Saison anders vergeben.
Jason Akeson hat sein Potential schon öfter angedeutet. Ich denke er ist ein sehr vielseitiger Spieler, der alles
mitbringt, Talent und auch Arbeitsmoral. Ich denke, dass man ihn in fast jeder Situation bedenkenlos
aufs Eis schicken kann. Sollte er noch keinen Vertrag für nächste Saison haben, bitte unbedingt verlängern !
Pinner hat wohl noch ein weiteres Jahr Vertrag. Höhen und Tiefen bis jetzt. Ich fürchte, das wird auch so bleiben.
Wenn alle an Bord sind, ist er für mich eher ein Auffüllspieler im Lineup, auch wenn er manchmal Spieler alleine
entscheiden kann.
Ben Hanowski und Mike Zalewski sind für mich okay.
Der Vertrag von Ryan Jones läuft aus. Das ist dann wohl auch okay so.
Sebastian Uvira scheint zwar diese Saison nicht so stark wie in der Letzten, hat aber noch Vertrag und bei mir auch noch Kredit.
Er hat aber scheinbar erneut Schwierigkeiten seine Position/Rolle im Team zu finden.
Lucas Dumont sollte man zur Zeit einfach spielen lassen, auch wenn es Leistungsschwankungen gibt.
Kai Hospelt bleibt für mich persönlich nach seiner Rückkehr aus Mannheim eine Enttäuschung.
Er hat wohl auch öfter mit Verletzungen oder "Wehweh-chen" zu kämpfen.
Seine Rolle als "Ausbilder" junger Talente in der 4.Reihe scheint er zu akzeptieren.
Für mich hängt eine Weiterverpflichtung am Ende tatsächlich eher von der gesamten Kader-Konzeption ab.
Alexander Oblinger ist für mich als Flügel der 4.Reihe okay. Könnte aber noch mehr Physis ins Spiel bringen.
Dani Bindels, Mick Köhler und Robin Palka sind die Auffüllspieler, die hoffentlich diese und nächste Saison
bei verletzungsbedingten Ausfällen oder auch Formkrisen noch viele Chancen erhalten werden.

Bei Neuverpflichtungen sollte man in erster Linie auf Schnelligkeit Wert legen, denn in diesem Bereich
scheinen wir doch größere Defizite zu haben.

Insgesamt fallen meine Bewertungen nicht so schlecht aus. Es liegt also an PD hier ein funktionierendes Team
zu kreieren. Ich würde ihm hierzu bis ca. Weihnachten Zeit geben.
Werden die Spiele dann nicht besser bzw. funktioniert das System dann im Wesentlichen immer noch nicht
würde ich die Saison mit ihm zu Ende bringen (Strafe muss sein ! ;) und im Hintergrund nach seinem Nachfolger suchen.

Die Frage ist, wer sucht dann einen neuen Trainer ? Vermutlich käme hier nur MMM in Frage oder man müsste Letzteren
zuerst austauschen. Aber wer soll das machen ??? Ein Teufelskreis...

Muskelmann
Laufschule
Beiträge: 2
Registriert: 18.10.2018, 13:33
Trikotnummer: 15
Trikot: Auswärts
Muskelmann
15

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Muskelmann » 27.10.2018, 14:19

Wer das Spiel gestern in Ingolstadt gesehen hat fragt sich: Hat hier eine Mannschaft gespielt oder waren die Spieler rein zufällig in der Saturn Arena. Da ist kein Teamspirit, die Spieler geben eine jämmerliche Vorstellung ab bei Ihrer Körpersprache....wer hat im 1 Drittel einen Check gesehen?? Bitte melden!!! Und dazu ein Trainer die teilnahmslos an der Bande steht und dieses Schauspiel über sich ergehen läßt....hier muss schnellstens gehandelt werden.

Baiano
Profi - Hai
Beiträge: 614
Registriert: 25.06.2008, 18:24
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
Baiano
29

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Baiano » 27.10.2018, 15:48

King of Tripping hat geschrieben:
27.10.2018, 13:34
[...]
Ich plädiere weiter dafür die jetzige Situation erstmal zu ertragen.

In der Deutschlandcup-Pause muss analysiert werden.
Mit welchen Spielern machen wir nach der Saison weiter, wo müssen wir uns verstärken.

Vor allen Dingen sollte bei einigen Spielern, die Ihnen zugedachten Rolle nochmal hinterfragt werden und gegebenenfalls
neu definiert werden.

[...]
So ein quatsch!
Was sollen die Pappnasen in der D-Cup Pause "analysieren"? Was erwartest du nach dieser Pause? Das auf einmal nach ein paar Wochen die Super Haie auf dem Eis stehen?
Die beiden haben diese Mannschaft zusammen gewürfelt und es wird höchste Zeit, dass die ihre Koffer packen!

Es muss VOR (!!!) der D-Cup Pause was passieren!
Ich bin der Meinung, dass wir einen guten Kader haben, wenn wir einen Spielplan haben.

Aber wer übernimmt eigentlich die Verantwortung die beiden vor die Türe zu setzen?
Gott oder Walter?

Baiano
Profi - Hai
Beiträge: 614
Registriert: 25.06.2008, 18:24
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
Baiano
29

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Baiano » 27.10.2018, 15:59

Slapshot#99 hat geschrieben:
27.10.2018, 09:00
Welche Coaches und/ oder Manager sind denn ohne Vertrag? Dass sich schleunigst etwas ändern muss, das sollte klar sein.

Trainer
- Sean Simpson (in MA mit unattraktiven Verwaltungshockey in hohem Bogen geflogen)
- Kevin Gaudet (in der DEL noch nie was gerissen)
- Craig Wodcroft (als Head Coach noch ohne Erfolge)
- Larry Huras (ehemaliger Erfolgscoach, traue ihm das immer noch zu)
...

Manager
- Rich Chernomaz
- Teal Fowler (Gott bewahre!!!)
...

Bitte nicht gleich wieder auf mich eindreschen wegen der paar Namen. Mich würde nur mal interessieren, wen ihr euch denn gut vorstellen könntet, oder ob ihr mit Draisaitl und Mahon NOCH weiter machen würdet?!?
Ich habe mir nach der Entlassung von Clousten Larry Huras gewünscht :(
Aber vielleicht kommt er ja jetzt :D
Ich traue Huras sehr viel in der DEL zu, nach der tollen Saison beim ERC.

Auf der Mangerposition wird es nicht so einfach werden.
Thomas Eichin war unser letzter erfolgreicher Manager, der viele Jahre beim KEC war.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2069
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Quak » 27.10.2018, 17:36

Bin ehrlich gesagt auch alles andere als begeistert, wie diese Saison läuft und auch wie das was man auf den Eis geboten kriegt aussieht. Musste mir jetzt auch einfach mal ein paar Gedanken machen, ohne unter dem Einfluss eines schlechten Spiels zu stehen. Aber ich glaube nicht, dass es uns weder kurzfristig (diese Saison) noch langfristig etwas bringt, mal wieder, in der Saison den Trainer zu feuern. Ja es gibt wenig Argumente für PD.

Aber

1. Sind wir mal ehrlich, alles was aktuell noch verfügbar wäre, ist doch sowieso wieder nur die "Reste Rampe". Also Trainer die entweder vor der Saison kein Amt bekommen haben oder die anderswo massiv schon gescheitert sind. Das haben wir jetzt oft genug versucht und es war oft schlecht für uns. Ausnahme Clouston übernimmt von Sundblad, da ist die Saison ja noch zu einem versöhnlichem Ende gekommen.

2. Kann ein Trainer in der Saison wirklich soviel bewirken um nochmal einen kompletten Turnarround zu schaffen? Ich glaube da irgendwie nicht dran. Dafür hat man einfach zu wenig Zeit um Systeme zu ändern.

3. Ein Trainerwechsel in der Saison ist auch immer ein deutliches Anzeichen davon, dass in Saisonplanung irgendetwas schief gelaufen ist. Das heißt auch alle übergeordneten Verantwortlichen haben ihren Job nicht gut gemacht und sind gescheitert. Jetzt ist Phillip Walter erst im August gekommen und man kann ihn für das was aktuell passiert noch nicht verantwortlich machen, aber gerade Mahon, wäre für mich spätestens bei einer Entlassung von PD mit fällig. Einmal zu oft in die Scheiße gegriffen.

Alles in allem, müsste die Entlassung wenn überhaupt, vor der D-Cup Pause statt finden oder gar nicht. Sonst hat ein Trainer ja gar keine Zeit mehr irgendwas zu implementieren. Zudem sollte man vlt eher bei MM anfangen und einen neuen Manager zur neuen Saison wen passendes suchen.

Aber irgendwie fuckt es mich ab, dass wir schon wieder November haben und schon wieder am Stuhl des Trainers gesägt wird (nicht ganz zu unrecht). Kann doch irgendwie nicht sein.
Nerve Behale!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Marty Murray » 27.10.2018, 18:05

Ein guter oder normaler Trainer schafft es innerhalb von 1 Tag dem Team zu vermitteln was er will. Eishockey ist wahrlich nicht so komplex wie Quantenphysik.

Hat ein Clouston mit einer total von Sundblad zerschossenen Mannschaft innerhalb von Tagen gezeigt.

Draisaitl ist hier 12 Monate und die Mannschaft hat nicht einen Millimeter was geändert zu dem was hier vorher war bzw was die Basics taktisch angeht entwickelt sich diese Mannschaft sogar zurück.

Wir spielen minimal verändert aber beileibe nicht verbessert den selben schmuh wie unter Clouston mit dem Unterschied, dass unsere Bank Special Teams immer bescheidener werden.

Die Hockey Welt ist ja um ein Vielfaches größer als das übliche DEL Trainerkarussell.

Da hab ich 100 mal lieber einen Trainer wie Clouston der komplett die Fresse hält als diesen dummfug von Draisaitl der es als Erfolg verkaufen will, dass man ja immer nur knapp verliert und sich (ein Schelm wer dabei böses denkt, dass es dann die erste deftige klatsche hagelt), so er sich denn über Personalien öffentlich äußert innerhalb von einem Interview 2 mal selbst widerspricht.
Ich bin der letzte der die Schuld auf Trainer wiegelt und die Spieler in Schutz nimmt, aber Draisatl ist von der ersten Sekunde an hier eine lame Duck und es wird unter ihm nicht gehaltvoll besser werden.

Ohne einen Wesslau in der aktuellen Form, hätte es hier schon längst richtig gerappelt. Letzte Saison war es ein Peters während Wesslau verletzt war, der dieses Team am Leben gehalten hat. Natürlich ist ein guter Torwart wichtig, aber hier ist er die komplette Lsbensversicherung für alles.

Spielaufbau ist keiner geordnet vorhanden, in der eigenen Zone ist immer Chaos, Special Teams sind mangelhaft um es mal nett auszudrücken. Sobald der gegnerische Trainer auf die Idee kommt Reihen zu matchen, schwimmen wir richtig. Was für pro Argumente gibt es eigentlich für den Trainer?

Ich hoffe wirklich täglich, dass ich mein Maul gestopft bekomme und es Klick macht, nur nach 1-2 seichten Aha Erlebnissen, bekommt man hier immer einen Tritt zwischen die Beine.

Wie gesagt, dass hat hier nichts mit kurzer Zündschnur zu tun, das geht hier seit seiner Übernahme so.

Und da muss man auch kein Fass von wegen ungeduldiger Fans aufmachen und was auch immer, hier bekommt man Tag ein Tag aus, selten mehr als durchschnittliche Kost geboten und am Ende des Tages wird diese Mannschaft und die davor und die davor immer noch mit Applaus verabschiedet. Das hier Stimmungstechnisch kein Feuerwerk herrscht (abzüglich der gewöhnlichen Ultra Fahrstuhlmusik Problematik) ist doch vollkommen klar, am wichtigsten ist immernoch das was da unten auf dem Eis passiert, damit wird der Zuschauer mitgenommen und das stimmt einfach nicht in 8/10 Fällen bei den Haien. Da wäre an jedem Standort der nicht gerade die Maxime hat "überleben" die Stimmung und alles drum herum am Boden.

Hier wurde der große Neuaufbau und Neuausrichtung 8.0 versprochen und alles auf dem Eis fühlt sich an wie letzte Saison.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2069
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Quak » 27.10.2018, 18:12

Für die Stimmung in der Arena kann nur das auf dem Eis gebotene Sorgen. Ansonsten kriegt man never 10.000 Leute dazu animiert lauthals was zu machen.

Am liebsten wäre es mir wenn das morgen schon so wäre.
Nerve Behale!

apedick
DNL - Hai
Beiträge: 234
Registriert: 23.04.2014, 12:47
Trikotnummer: 25
Trikot: Heim
apedick
25

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von apedick » 27.10.2018, 21:27

2 Monate vor Weihnachten und der Baum brennt! Sehr schön....freude den Brandstiftern! Bei all der (mal abgesehen von den Dauerbrandstiftern) verständlichen Kritik, vermisse ich hier, bei dem mich mitterlweile extrem ankotzenden Selbstverändnis mancher User, wirklich mal einfach die Einsicht zur Selbstbeherschung. Ich finde es mittlerweile absolut krank, wie manche User hier 3 Seiten mit Postings füllen, jedem Spieler, Trainer, Manger, Geschäftsführer, Gesellschafter etc. den Sachverstand absprechen wollen, selbst aber wahrscheinlich nicht 3 Meter alleine ohne Pinguin übers Eis laufen können. Ich würde echt gerne mal wissen, wer von euch überhaupt mal ab Oberliga aufwärts Eishockey gespielt hat um so eine Situation als Gesamtwerk einschätzen zu können. Nämlich einfach mal gar keiner! Das ist hier ist keine HUT bei NHL19 auf der PS4, keine Hobbymannschaft aus der Rheinland Hockey League (obwohl die Jungs sehr gutes ehrliches Hobbyeishockey spielen, also keine Abwertung an dieser Stelle!). Das ist eine Profiorganisation, mit Leuten, die ihr ganzes Leben dem Eishockey gewidmet haben. (nein keine Fans, die das nur in der Freizeit gerne machen würden)

Das 6:0 war absolut ein kack Spiel. Jaa...! Darum hab ich mich nach dem 2. Drittel auch verabschiedet u Bier zu trinken. Aber hier wird mehr Hetze während der Vorsaison betrieben, als 1991 beim 0:4 gegen die DEG im 5. Finalspiel ! Seit Jahren haben wir hier nur ein Problem und das ist das Umfeld! Medien, Fans oder was weiß ich wer, wollen mehr Ahnung haben als die Organisiation. Und wenn ihr doch mehr Ahnung haben solltet, dann fahrt doch mal zur KA2 zum Stammtisch und bringt dort eure Kritiken ein. Aber da traut sich ja keiner. Zumindestens hab ich da seit Jahren keinen gesehen, der mal so energisch seinen Standpunkt zum Ausdruck gemacht hat. Vielleicht bekommt ihr dort auch mal eine vernünftige Anwort. Mit ständigen wechseln im Trainerstab oder des Managers, bekommt man jedenfalls keine gute Mannschaft aufgestellt.

Und ich bleibe dabei! Das Problem hier ist das Umfeld! Was sollen die Spieler oder die Trainer denn vor den Medien anderes sagen, als Durchhalteparolen oder ähnliches? Alles andere würde doch hier direkt zu einem Supergau führen. Wir sind und waren seit Jahren kein Top-Team in der DEL! Alle anderen begreifen das in der DEL. Nur dem eigenen Fan muss man weiterhin den Titel schmackhaft machen, weil sonst wieder der Mob durch die Arena läuft. Und diese Saison redet keiner vom Titel, es wurden keine Ziele ausgegeben und trotzdem brennt der Baum wieder licherloh. Leider ist dieses Problem nicht mal alleine auf den KEC beschränkt. Die Neandertaler 30 km weiter den Fluss runter sind genauso drauf. Man wäre gerne der FC Bayern des Eishockeys...seid froh, dass der Steuerhinterzieher hier nicht das Sagen hat! :roll:

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2069
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Quak » 27.10.2018, 21:34

Sorry aber das hier ist ein anonymes Internetforum und du weißt nicht ob die Leute hier eventuell nicht doch eine ganz passable Eishockey Karriere haben oder hatten. Daher wäre ich mit solchen Unterstellungen vorsichtig.
Des Weiteren mag sein das ich absoluter Vollhorst bin was Eishockey angeht, jedoch bezahle ich eine relativ Teuere DK, kaufe mir öfter mal was Merch etc. Und erlaube mir daher nach besonders schönen Leistungen auch mal ein Urteil. Sollte ich ein schlechter Fan deswegen sein. Ist das wohl so
Nerve Behale!

apedick
DNL - Hai
Beiträge: 234
Registriert: 23.04.2014, 12:47
Trikotnummer: 25
Trikot: Heim
apedick
25

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von apedick » 27.10.2018, 21:54

Genau, das hier ist ein anonymes Internetforum. Darum macht auch keiner mal beim Fanstammtisch den Mund auf und lädt nur im Internet seine Kritik ab, um nur keine Konfrontation mit den Offiziellen eingehen zu müssen. Wenn solche persönlichen Plattformen schon abgeboten werden, sollte man die Chance auch nutzen. Unser GF versteckt sich übrigens auch nicht bei den Spielen. Selbst bei Auswärtsspielen (z.B. Düsseldorf) hätte man die Chance zu einem Gespräch nutzen können. Ich möchte hier auch nicht als Antikritiker verstanden werden. Jeder, auch die Dauerkritiker und Brandstifter, dürfen hier gerne weiterhin kritische Postings verfassen, aber dann bitte auch nicht nur "Dauernörgeln", sondern sich auch mal AKTIV für etwas Positives einsetzen. Ein schlechter Fan ist man als Kritiker deswegen noch lange nicht. Nur hat man dann auch nichts wirklich etwas dafür getan, dass es in eine bessere Richtung läuft. Kritik ist immer gut und wichtig, nur sollte man dann auch gleich ein paar Verbesserungsvorschläge mitbringen.

PS: Unser GF geht schon viel mehr auf die Fans zu, als es die letzten Jahre die komplette Organisation samt Spieler gemacht hat. Man sollte dann als Fan vielleicht auch mal einen Schritt nach vorne machen, anstatt weiterhin über die Socialmedia-Kanäle Stunk zu machen. Im Endeffekt wollen doch alle nur einen erfolgreichen KEC!

CCAA
Bambini Hai
Beiträge: 23
Registriert: 23.03.2017, 06:49
Trikotnummer: 27
Trikot: Auswärts
CCAA
27

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von CCAA » 27.10.2018, 23:14

Einerseits fehlt es den Kritikern an Sachverstand, um die derzeitige Situation überhaupt adäquat überblicken zu können. Andererseits sollen die Kritiker aber genau diese unsachliche Kritik ungefiltert an die Verantwortlichen weitergeben, statt sie innerhalb der vom Fanprojekt dafür bereitgestellten Plattform aufzuarbeiten. Hab ich das richtig verstanden?

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5111
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von harkonnon » 27.10.2018, 23:41

nein eigentlich meint er das die Leute die das alles gut finden selbstverständlich die Kompetenz (auch ohne eigene Oberliga Vergangenheit) haben zu beurteilen das eben alles gut ist oder so ähnlich.



vielleicht ist es auch sexistisch gemeint und er will Frauen (mangels Oberligaerfahrung) die grundsätzliche Fähigkeit absprechen so nen Posten auszuüben

oder es ist ne ganz hintersinnig verpackte Kritik an den Geldgebern die ja letztlich Leute wie Mahon, Draisaitl oder Clouston einstellen und auch feuern und bei denen wahrscheinlich nicht mal die Pinguin Schiebnummer im Portfolio erscheint, mit welcher Berechtigung dürfen und können die das ?

wer weiss das schon ? und es lohnt sich auch nicht wirklich drauf zu reagieren, weil nach besagter Argumentation müsste das Duo Kiessling und Kühnhackl eigentlich hier auf Lebenszeit das Szepter schwingen.


Wie auch immer

ich oute mich mal

ich war jemals weder Mitglied in einer Partei noch Bürgermeister einer Klein- geschweige denn Großstadt (das dürfte in etwa das politische Equivalent zu Regionalliga bis Oberliga sein) erlaube mir aber trotzdem die Regierung fast täglich zu kritisieren und halte Seehofer für vollkommen durchgeknallt und inzwischen komplett ungeeignet irgendein öffentliches Amt zu bekleiden, strebe aber weder den direkten Dialog an, noch habe ich irgendwelche eigenen Ambitionen im politischen Bereich tätig zu werden. Würde aber dennoch einen Rücktritt, Rausschmiss, wie immer man es nennt sehr begrüssen

Muss ich jetzt trotzdem weiter meine Steuern bezahlen, den Mund halten, es sei denn ich klatsche begeistert Beifall und vor allem darf ich überhaupt noch wählen gehen, da ich ja keine nachweisbare politische Vita habe ?



Ach es ist alles so kompliziert heutzutage

vielleicht sollten wir hier auch nen Like Button einführen, das würde sicher spassig :roll:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Analyst
Laufschule
Beiträge: 4
Registriert: 31.03.2018, 07:57
Trikotnummer: 21

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Analyst » 28.10.2018, 10:55

Ich finde ein Forum leben eben von verschiedenen Meinungen. Recht kann man es eh nie jedem machen. Ich finde das eine gewisse Kritik die sachlich ist, und keinen persönlich angreift oder beleidigt jederzeit erlaubt sein sollte. Und mit verlaub, die derzeitige Situation die nach dem Rauswurf von Krupp und Nethery begann ist eines Profivereins auch etwas fragwürdig.

Draisaitl ist und war auch nie mein Trainer, und wenn er den "Karren" eben mal aus dem Dreck gefahren hätte, wäre es mir egal gewesen. Ich habe übrigends auch bei Facebook nach der ein oder anderen Niederlage geschrieben, dass ich es eine ordentliche Partie fand und man darauf sehr solide aufbauen könnte. Das machen viele ja auch nicht.

Fakt ist aber das die Haie lange nicht mehr der Stern des deutschen Eishockeys sind. Das ist weder böswillig nach abwertend gemeint, sondern beruht auf derzeitige Fakten der letzten Jahre. Mein braucht mal ein Konzept. Gefühlt jedes zweite Jahr den Geschäftsführer feuern, alle 3 bis 4 Jahre vielleicht auch den Manager und gefühlt jedes Jahr im Dezember den Trainer, ist mir verlaub alles andere als professionell. Wer mir erzählt das läuft in seiner Firma und die ist erfolgreich den beglückwünsche ich ohne Ironie. Aber das funktioniert in keinem Unternehmen, behaupte ich.

Man muss sich eben mal vernüftig aufstellen und Aufgaben entsprechend verteilen. Ein Geschäftführer der den Laden am laufen hält und den Ton angibt. Ein sportlicher Leiter der sich bitte auch als solcher verhält. Das Draisaitl und Mahon unterschiedliche Angaben machen, sprich was Ellis und Viklund (siehe Haimspiel) in Ihrer Karriere gespielt haben, sollte auch vorher abgesprochen werden. Ein Pressesprecher der in jeder PK nur seine "ähhh und ääähhhhm" in jedem Satz nicht unter Kontrolle bekommt, wirkt auch nicht sicher.

Mahon hat leider nicht bewiesen das er gute Spieler verpflichten kann. So leid es mir tut an der Stelle, aber ich denke darüber brauchen wir nicht streiten. Ob der Trainer jetzt Clouston, Sundblad oder Draisaitl heißt, macht offenbar keinen unterschied mehr. Aber auch hier, Sundbald war intern in Ingolstadt 2014 offen angezählt. Clouston hatte (man darf mich korrigieren, ohne das ich nachgeschaut habe) 3 Jahre keinen Club mehr, und Daisaitl wurde nahezu überall vorzeitg entlassen in der DEL. Schaut man sich das an, kann man auch hier von keiner positiven Entwicklung sprechen. Und nochmal ob das "mein" Trainer ist oder nicht, ist mir vollkommen egal. Und wenn Hans Zach hier aufschlägt und jedes Spiel 1:0 gewinnt ist das nicht schön aber dann wäre es so.

Ich stimme hier den meisten zu. Ob und was Daisaitl diesem Team mitgibt, kann ich nicht beurteilen. Das es allerdings oft nicht der super Gameplan zu sein scheint, sieht man auch. Man sollte diese Saison jetzt mal nutzen um sich zu überlegen was will ich überhaupt? Die Saison wäre noch lang genug um über die Pre Play Offs ins 1/4 Finale zu rutschen und dann eben neue Weichen zu stellen. ABER und das ist der Punkt, bitte mit einem Manager der weiß was er macht und in Abstimmung mit dem Trainer der neuen Saison.

Wenn uns das Los Cortina erreicht, (der dürfte in Schwenningen nicht mehr lange zu halten sein) steige ich jedoch vor Lachen aus.

Ich merke das sehr stark in unserem Dauerkarten Umfeld. Man möchte glauben das es besser wird, aber lange werden sich das alle nicht mehr anschauen bei mir im Block. Das hat nichts mit guter oder schlechter Fan zu tun, sondern dass man sich nicht zu Spielen quälen will, und man sich verarscht vorkommt. Alle sind durch schwere Zeiten mitgegangen und das Gemüt hat gelitten, dass verstehe ich sehr gut aber man rennt ja zusehends von einer Pleite in die nächste derzeit. Und damit sind nicht die Spiele gemeint.

So dass musste ich jetzt auch mal los werden.

VG
Analyst

Hardy Nilson
All Star - Hai
Beiträge: 1564
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Hardy Nilson » 28.10.2018, 11:48

Marty Murray hat geschrieben:
27.10.2018, 18:05
Ein guter oder normaler Trainer schafft es innerhalb von 1 Tag dem Team zu vermitteln was er will. Eishockey ist wahrlich nicht so komplex wie Quantenphysik.

Hat ein Clouston mit einer total von Sundblad zerschossenen Mannschaft innerhalb von Tagen gezeigt.

Draisaitl ist hier 12 Monate und die Mannschaft hat nicht einen Millimeter was geändert zu dem was hier vorher war bzw was die Basics taktisch angeht entwickelt sich diese Mannschaft sogar zurück.

Wir spielen minimal verändert aber beileibe nicht verbessert den selben schmuh wie unter Clouston mit dem Unterschied, dass unsere Bank Special Teams immer bescheidener werden.

Die Hockey Welt ist ja um ein Vielfaches größer als das übliche DEL Trainerkarussell.

Da hab ich 100 mal lieber einen Trainer wie Clouston der komplett die Fresse hält als diesen dummfug von Draisaitl der es als Erfolg verkaufen will, dass man ja immer nur knapp verliert und sich (ein Schelm wer dabei böses denkt, dass es dann die erste deftige klatsche hagelt), so er sich denn über Personalien öffentlich äußert innerhalb von einem Interview 2 mal selbst widerspricht.
Ich bin der letzte der die Schuld auf Trainer wiegelt und die Spieler in Schutz nimmt, aber Draisatl ist von der ersten Sekunde an hier eine lame Duck und es wird unter ihm nicht gehaltvoll besser werden.

Ohne einen Wesslau in der aktuellen Form, hätte es hier schon längst richtig gerappelt. Letzte Saison war es ein Peters während Wesslau verletzt war, der dieses Team am Leben gehalten hat. Natürlich ist ein guter Torwart wichtig, aber hier ist er die komplette Lsbensversicherung für alles.

Spielaufbau ist keiner geordnet vorhanden, in der eigenen Zone ist immer Chaos, Special Teams sind mangelhaft um es mal nett auszudrücken. Sobald der gegnerische Trainer auf die Idee kommt Reihen zu matchen, schwimmen wir richtig. Was für pro Argumente gibt es eigentlich für den Trainer?

Ich hoffe wirklich täglich, dass ich mein Maul gestopft bekomme und es Klick macht, nur nach 1-2 seichten Aha Erlebnissen, bekommt man hier immer einen Tritt zwischen die Beine.

Wie gesagt, dass hat hier nichts mit kurzer Zündschnur zu tun, das geht hier seit seiner Übernahme so.

Und da muss man auch kein Fass von wegen ungeduldiger Fans aufmachen und was auch immer, hier bekommt man Tag ein Tag aus, selten mehr als durchschnittliche Kost geboten und am Ende des Tages wird diese Mannschaft und die davor und die davor immer noch mit Applaus verabschiedet. Das hier Stimmungstechnisch kein Feuerwerk herrscht (abzüglich der gewöhnlichen Ultra Fahrstuhlmusik Problematik) ist doch vollkommen klar, am wichtigsten ist immernoch das was da unten auf dem Eis passiert, damit wird der Zuschauer mitgenommen und das stimmt einfach nicht in 8/10 Fällen bei den Haien. Da wäre an jedem Standort der nicht gerade die Maxime hat "überleben" die Stimmung und alles drum herum am Boden.

Hier wurde der große Neuaufbau und Neuausrichtung 8.0 versprochen und alles auf dem Eis fühlt sich an wie letzte Saison.

Grundsätzlich hast Du mit dem was Du Schreibst Recht. Fakt ist , dass PD mehr Spiele Verloren als Gewonnen hat bis dato. Und was mich am meisten Nervt ist das fehlende Konzept. Es ist nur schwer ein Plan zu erkennen. Sei es in der Zuordnung hint, im Aufbau und Umschaltspiel noch im ÜZ.. Natürlich ist ein Grund das uns viele Schlüsselspieler fehlen aber das Problem haben nicht nur wie.

Was MM angeht muss ich sagen, dass er bei den Deutschen Spielern einen guten bzw sehr guten Job gemacht hat. Was er sich beim Scouting bei Ellis und Genoway gedacht hat ist mir ein Rätsel . Beide sind mir Läuferisch nicht gut genung und Ellis im allgemeinen als ÜZ Spezi überfordert. Viklund lässt aufblitzen was er kann um im nächsten Augenblick einen Super Fehler einzubauen wie auch in Ingolstadt. Zalewsky ist ein guter 3 Reihe Center ja. Es ist allerdings die Frage Erlaubt ob es für uns gut genung ist ??

Es ist noch Zeit aber ich persönlich Glaube , dass wenn wir die nächsten beiden Spiele Verlieren nicht nur der Trainer sich Sorgen um seinen Job machen muss.

Am besten wäre dann ein Schnitt wie ihn Mannheim gemacht hat.

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1480
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Generic » 28.10.2018, 11:58

Sind wir noch bei den Gerüchten für diese Saison?

the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3081
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
the boss
29
Kontaktdaten:

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von the boss » 29.10.2018, 23:28

Analyst hat geschrieben:
28.10.2018, 10:55
Wenn uns das Los Cortina erreicht, (der dürfte in Schwenningen nicht mehr lange zu halten sein) steige ich jedoch vor Lachen aus.

jetzt ist er frei für uns :?
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2069
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Quak » 29.10.2018, 23:32

the boss hat geschrieben:
Analyst hat geschrieben:
28.10.2018, 10:55
Wenn uns das Los Cortina erreicht, (der dürfte in Schwenningen nicht mehr lange zu halten sein) steige ich jedoch vor Lachen aus.

jetzt ist er frei für uns :?
Das wäre für mich so der Moment wo ich die Dauerkarte kündige. Dann lieber PD behalten als den. Er hat mir nichts getan, aber hat eine Ausstrahlung wie ne Kartoffel und den kann ich mir einfach nicht gut vorstellen als Trainer
Nerve Behale!

Koellefornian87
DNL - Hai
Beiträge: 281
Registriert: 16.02.2016, 16:31

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Koellefornian87 » 30.10.2018, 06:52

Somit haben die Mannschaften auf den Plätzen 12 bis 14 alle den Trainer gewechselt. Von der Reihenfolge her wäre jetzt die Mannschaft auf Platz 11 dran ;-). Und ich denke, sollten die Haie heute auch gegen Krefeld verlieren, dass es dann tatsächlich eng wird für PD!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Gerüchte 2018/2019

Beitrag von Marty Murray » 30.10.2018, 07:32

Quak hat geschrieben:
29.10.2018, 23:32
the boss hat geschrieben:
Analyst hat geschrieben:
28.10.2018, 10:55
Wenn uns das Los Cortina erreicht, (der dürfte in Schwenningen nicht mehr lange zu halten sein) steige ich jedoch vor Lachen aus.

jetzt ist er frei für uns :?
Das wäre für mich so der Moment wo ich die Dauerkarte kündige. Dann lieber PD behalten als den. Er hat mir nichts getan, aber hat eine Ausstrahlung wie ne Kartoffel und den kann ich mir einfach nicht gut vorstellen als Trainer
Da Peter Draisaitl ja abzüglich seines Nachnamens einfach absolut über seine Ausstrahlung und sein Charisma kommt ;)
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Antworten