Vertrag mit Hager aufgelöst

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Eismurmel » Do 1. Jun 2017, 08:11

harkonnon hat geschrieben: Und genau der hier ziterte nicht genannte der beides gesagt hat, macht sich gerade lediglich über die Visionäre lustig die damals darüber spekuliert haben welchen Spieler die Münchner den Haien im Tausch anbieten müssen bzw wie hoch man die Ablösesumme ansetzen kann damit die Münchner Hager den sie ja sooooo dringend sofort benötigen auch schon ein Jahr früher bekommen.....
Da kann ich nix hinzufügen sondern muss Dir zu 100% zustimmen
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Tobihai » Do 1. Jun 2017, 08:39

Hier ein paar warme Worte von Hager ;)

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... d1f8e.html
Tobihai
All Star - Hai
 
Tobihai
93
 
Beiträge: 1937
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:00

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon harkonnon » Do 1. Jun 2017, 09:10

Tobihai hat geschrieben:
Do 1. Jun 2017, 08:39
Hier ein paar warme Worte von Hager ;)

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... d1f8e.html
ok meine Äusserung von eben das Hager sich als einziger noch nicht öffentlich geäussert hat ist damit hinfällig ....
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4588
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Sharkie » Do 1. Jun 2017, 09:19

Servas, mach's guat
Sharkie
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 617
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 12:19

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Doug_Berry » Do 1. Jun 2017, 11:08

Moin! Die ganze Geschichte ist aus meiner Sicht für den KEC wirklich auf allen Ebenen negativ gelaufen.

- Es ist nicht gelungen, den Vertrag mit einem der Top 5 deutschen Spieler zu verlängern. Stattdessen geht der Spieler zu einem der Hauptkonkurrenten. Das ist sportlich für die Haie auf zwei Ebenen ein Schlag ins Kontor: das eigene Team geschwächt und den Gegner gestärkt.

- Mit dem öffentlichen Bekanntwerden des Wechsels kurz nach dem Jahreswechsel haben die Leistungen des Spielers deutlich nachgelassen. Das hat dem Team geschadet, auch wenn Hager sicher nicht absichtlich den Fuß vom Gas genommen hat.

- Die im Frühjahr erfolgte Suspendierung samt öffentlicher Debatte haben wir hier schon zur Genüge analysiert und diskutiert. Ergebnis: Eine zuvor schon spielerisch mittelmäßige auf ergebnistechnisch vielleicht zufriedenstellende Saison wurde nun auch ergebnistechnisch eine Katastrophe --> raus ohne Applaus gegen WOB. Und: Die Haie standen (und stehen) in dieser Angelegenheit kommunikativ ebenfalls katastrophal dar. Was immer der Verein dazu jetzt noch verlautbaren wird, es wird immer als Nachtreten wahrgenommen werden. Das ist richtig schlecht gelaufen.

- Der Spielerwechsel findet jetzt bereits ein Jahr früher statt. Natürlich bekommen die Haie im Gegenzug dafür: nix. So ist das Geschäft.

Mein Fazit: Sportlich hat uns das ganze Theater wieder einmal zurückgeworfen. Die Mannschaft hat spätestens seit dem Jahreswechsel nicht mehr funktioniert. Trainer und Manager haben das leider nicht in den Griff bekommen; mit dem allseits bekannten, enttäuschenden Saisonende. Die Konsequenz ist ein weiterer sportlicher Neuanfang, Umbau, Neustart, wie immer man es nennen mag, der durch den jetzt vorgezogenen Hager-Wechsel noch schwieriger wird. Will sagen: Die jetzt noch kommenden Neuverpflichtungen müssen sitzen – so wie eigentlich in jedem Jahr seit ….

Nichtsdestotrotz war die jetzige Vertragsauflösung aus meiner Sicht absolut richtig, auch wenn es sportlich weh tut. Mit solch einer Situation – aka tickende Zeitbombe in der Kabine - in die neue Saison zu gehen wäre höchst fahrlässig gewesen.

Btw: Auf die Interviewäußerungen des Spielers dazu gebe ich übrigens keinen Cent. Derlei Aussagen sind alle, wirklich alle, durch die jeweiligen Medienabteilungen gelaufen und rund geschliffen worden. Auch das kann Red Bull ja sehr gut, das meine ich ganz ernst. Die Medienarbeit des Konzerns ist absolut professionell. Also, alles was zu lesen ist von „schönes Land und nette Leute und guter Club“, das ist alles austauschbar, auch Sportart-übergreifend.

Kommunikativ haben die Haie in dieser Krisensituation maximal versagt. Die Hager-Suspendierung an sich und alles, was danach kam, war ÖA-technisch ein Desaster. Da sind wir uns ja fast alle einig. Und deswegen sollte der Verein das Thema jetzt auch ruhen lassen. Mit dem Wechsel gibt es dazu nun wirklich gar nix mehr zu sagen.

Strukturell hat uns die Geschichte eine Rochade in der Führungsetage eingebracht, welche nicht schlecht sein muss. Die Arbeit von P. Schönberger und sein öffentliches Auftreten wurden ja auch gerade hier immer sehr kritisch gesehen und er hat sicher an dem kommunikativen Desaster auch seinen Anteil. Im Gegenzug stehen CCC und MMM jetzt aus meiner Sicht in der Verantwortung, eine sportlich erfolgreiche Saison abzuliefern. Wer definiert so etwas? Nun, die Gesellschafter sicher anders als die Fans. Für mich als Fan wäre eine sportlich erfolgreiche Saison z.B. die Abkehr vom „Wir-fiedeln-jeden-Gegner-arrogant-1:0-weg“-Hockey hin zu schnellem, attraktivem, schnörkellosem Eishockey, übrigens über volle 60 Minuten. Gepaart mit dem Willen, den nach der Vorrunde bestmöglichen Tabellenplatz zu erreichen und sei es sogar der Erste ;) .

In diesem Sinne freue ich mich auf die neue Saison. Ich bin gespannt auf die nächsten Verpflichtungen direkt aus Kana..äähh woher auch immer. Gibts da eigentlich schon irgendwelche tragfähigen Gerüchte? Ich hoffe darauf (wie jedes Jahr), dass unsere Neuverpflichtungen einschlagen und der Teil des Teams, der schon da ist sich weiterentwickelt. Vor allem aber hoffe ich darauf, dass CCC seine Lehren aus der vergangenen Saison gezogen hat und die Vorrunde nicht bloß als verlängerte Saisonvorbereitung für die Playoffs ansieht. Also eigentlich business as usual in Köln … es wird nie langweilig bei uns :D
"Wenn de jeck weeß, fängk et em Kopp aan."
Benutzeravatar
Doug_Berry
Förderlizenz - Hai
 
Doug_Berry
10
 
Beiträge: 353
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 08:48

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon der typ » Do 1. Jun 2017, 14:28

Wer war eigentlich für die Probleme in der Kabine verantwortlich bevor Hager hier gespielt hat? Es ist aber auch wirklich blöd, dass der KEC sich jedes Jahr so einen Störenfried einfängt....
If you're gonna be dump, you gotta be tough!
der typ
Kleinschüler - Hai
 
der typ
69
 
Beiträge: 47
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Hardy Nilson » Do 1. Jun 2017, 15:01

Sportlich ist das ein großer Verlust insbesondere was die Leistung bis Januar 2017 betrifft.. Das er Menschlich so seine Macken hat ist ein offenes Geheimnies . Ich kann die Entscheidung trotzdem nachvollziehen weil es nix bringt jemand zum bleiben zu überreden der mit seinem Kopf schon woanders ist.

Jetzt ist es halt die Chance von anderen Spielern sich nach vorne zu spielen ( Krämmer Unvira, Latta oder Wruck).. Was die Leistung betrifft haben sie sich das auch schon langer Verdient. Hoffentlich bekommen sie auch die Chance von CC dazu.

Ich hoffe nur das CC nicht nur wie in der NHL üblich auf seine 2 Reihen setzt und der Rest bekommt kaum Chancen und Eis..
Auch muss besonders CC es schaffen insbesondere die Deutschen wie Müller, Gogulla und Hospelt wieder ins Boot zu holen um Erfolg zu haben. Nur mit seinen Landsleuten wird es Schwierig werden.. Auch wenn es sehr Schwierig sein wird alte Strukturen zu durchbrechen.. Den diese Leute geben seit Jahren bei uns bis auf Hospelt der lange weg war den Ton an.. Und an denen wird es schwer vorbeizukommen zumal sie alle Kumpels von Hager sind und auf dem Deutschen Markt zu gut wie nicht zu ersetzen sind.

Jetzt wird es darauf ankommen das die mindestens noch 2 fehlenden AL nicht nur auf dem Papier Top Leute sind sondern dies auch durch Leistung auf dem Eis zeigen..

Schafft CC nicht ein Team zu formen sind seine Tage gezählt!
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Priesi » Do 1. Jun 2017, 15:53

Hager wollte selber unbedingt nach München und hat sein Ziel erreicht. Der KEC hat sicherlich in diesem Prozess eine sehr unglückliche Figur abgegeben... ohne Frage! Sportlich wäre Hager nur dann ein Verlust gewesen, wenn er sein letztes KEC-Jahr professionell angegangen wäre. Und da hätte ich so meine Zweifel gehabt... Auf einen -möglicherweise-unmotivierten Spieler, der gerne auch mal querschießt, kann jeder Verein bestens verzichten. Bringt nur Unruhe und Kosten mitsich. Somit ist für mich der vorzeitige Wechsel logisch, konsequent und alternativlos.
Viel wichtiger ist doch die Frage, wer nun kommen wird! Die Neuzugänge müssen passen... ohne wenn und aber. Ich bin mir sicher, dass die Geldgeber jetzt schon nervös sind und genauestens im Blick haben, was in nächster Zeit transfertechnisch und spielerisch passieren wird. Trainer und Manager stehen unter Beobachtung und müssen liefern... Wird sich zeigen, dass das neue Team wieder nicht paßt, wird mMn sehr frühzeitig die Reißleihne gezogen werden. Ich wage zu behaupten, dass Clouston samt Manager auf dem Schleudersitz der DEL sitzen und bei Nichterfolg die heißesten Anwärter eines Rauswurfes sein werden.

Beste Grüße von Priesi
Priesi
Bambini Hai
 
 
Beiträge: 11
Registriert: So 20. Dez 2015, 20:54

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Marty Murray » Do 1. Jun 2017, 18:07

Hardy Nilson hat geschrieben:
Do 1. Jun 2017, 15:01
Ich hoffe nur das CC nicht nur wie in der NHL üblich auf seine 2 Reihen setzt und der Rest bekommt kaum Chancen und Eis..
Auch muss besonders CC es schaffen insbesondere die Deutschen wie Müller, Gogulla und Hospelt wieder ins Boot zu holen um Erfolg zu haben. Nur mit seinen Landsleuten wird es Schwierig werden.. Auch wenn es sehr Schwierig sein wird alte Strukturen zu durchbrechen.. Den diese Leute geben seit Jahren bei uns bis auf Hospelt der lange weg war den Ton an.. Und an denen wird es schwer vorbeizukommen zumal sie alle Kumpels von Hager sind und auf dem Deutschen Markt zu gut wie nicht zu ersetzen sind.

Jetzt wird es darauf ankommen das die mindestens noch 2 fehlenden AL nicht nur auf dem Papier Top Leute sind sondern dies auch durch Leistung auf dem Eis zeigen..

Schafft CC nicht ein Team zu formen sind seine Tage gezählt!
Müller, Gogulla und Hospelt ins Boot holen? Was will er denn noch mehr machen?

Was die durchschnittlichen Eiszeiten angeht, gehe ich jede Wette ein (leider gibt es sowas ja nicht in dieser Liga, im Jahre 2017..), dass die Spieler Hager und Gogulla mit weitem Abstand die meiste Eiszeit im Schnitt hatten(im Sturm wohlgemerkt), ein Hospelt dürfte da auch mehr als weit oben sein, weil UZ Center Nummer 1 und PP Center Nummer 2.

Mehr Eis als ein Moritz Müller, speziell nachdem er zum Bodyguard für die Bereicherung der Liga wurde, hat allenfalls Shawn Lalonde und besagter Christian Ehrhoff gesehen.

Das Problem auf Dauer war, dass unser 3. und 4. Block zu wenig Eis gesehen hat (was du ja auch angeschnitten hast).

Aber was Eis und Aufmerksamkeit angeht dürfen sich von dem abzüglich nach München verpissenden die Spieler Gogulla, Hospelt, Ehrhoff und Müller kaum beschweren.

Gerade der Spieler Gogulla darf dann nächste Saison mal zeigen ob er wirklich ein Topspieler der Liga ist, oder aber nur ein Resultat der Launen von Patrick Hager. Aber erst wird mal der Coach schuld sein, wenn es kein Match für den Führungsspieler gibt.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2368
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17


Zurück zu „An der Kölnarena2“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


cron