Vertrag mit Hager aufgelöst

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Darth Vader » Mi 31. Mai 2017, 15:01

Klar ist die Mannschaft Schuld. Genauso wie der Trainer und der Manager. Und diese Krise hat ja nicht erst mit den Playoffs angefangen sondern irgendwann im Februar. Nur hat man meiner Meinung nur das Sympthom behoben, indem man Hager die Freigabe gegeben hat und nicht die Ursache der internen Probleme. Es gibt bestimmt einige Spieler die über Hagers Abgang glücklich sind und einige die unglücklich sind. Jede Wette nächste Saison gibt es den nächsten Krach innerhalb der Mannschaft und damit die nächste gescheiterte Saison. Die Frage ist nur wann.

Meiner Meinung nach müsssten MMM und CCC auch Ihren Sachen packen um einen wirklichen Neuanfang machen zu können.
Benutzeravatar
Darth Vader
Förderlizenz - Hai
 
Darth Vader
58
 
Beiträge: 546
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon harkonnon » Mi 31. Mai 2017, 15:06

es ist nicht nur von der Schreibweise und der Phonetik ein klitzekleiner Unterschied zwischen "integriert" und "intrigiert" auch können die Grenzen zwischen beiden Begriffen fliessend sein :roll:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4597
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Man.U » Mi 31. Mai 2017, 15:12

FröhlicherHai hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 14:37
Svenä hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 14:03
Natürlich sind die Haie schuld und man sollte überhaupt nicht hinterfragen, ob es tatsächlich der Wechselwunsch von Hager war, der für Stunk gesorgt hat :roll:

1. Hager ist ebenso abgetaucht wie der Rest des Teams als es nicht lief. Ihn als unsersetzbar hinzustellen halte ich deshalb für falsch.
Der Punkt will mir eben auch nicht ganz in den Kopf. Einige tun hier weiter so, als hätten wir die Serie ohne Hagers Suspendierung gewonnen. Das ist eine ganz Steile These, für der Verlauf der Serie null Komma null Indizien oder gar Beweise liefert.

Der Spieler selbst profitiert von dieser Situation, das habe ich während der Serie schon gesagt, und das sage ich jetzt gerne nochmal: Für Hager ist diese Entwicklung doch ein Geschenk. Die Frau zuhause ist zufrieden und er darf schon jetzt bei Deutschlands Top-Team spielen. Seine Aussichten, nächste Saison Meister zu werden sind in München deutlich höher als in Köln.

Die Mannschaf hat ihren eigenen dick portionierten Anteil am Viertelfinalaus, ganz inklusive Patrick Hager. Ich halte es daher für falsch, ihn als Opfer einer inkompetenten Führungsebene zu stilisieren; der andernfalls in Leidenschaft für den Verein gebrannt hätte.

Der Spieler hat sich in dieser Angelegenheit mit Sicherheit zu keinem Zeitpunkt schlechter positioniert, als es unmittelbar der Karriere des Spielers dienlich war. Wer daran noch Zweifel hat, braucht nur die Pressemitteilung von RBM zu lesen.

Von daher: Er ist weg, Deckel drauf. Ein Spieler, der keine Lust auf Köln hat, soll auch nicht in Köln spielen.

Unter dem Strich bleibt für die Haie trotzdem ein schlechtes Zeugnis: PH ist nach DAB der zweite Spieler, der mit seiner Entscheidung zeigt, was er von der Konkurrenzfähigkeit Kölns hält.


Danke für diesen Beitrag, den ich bis auf den mir nicht bekannten "DAB" vollständig unterschreiben kann!
Man hat hier echt den Eindruck auf Facebook zu sein, so geistig tief ist das Niveau im Thread. Es wird größtenteils nach allerbester Stammtischmanier geeurteilt, obwohl die Faktenlage völlig unklar ist und wir nur sehr wenige variable kennen. Trotzdem wird im Mai(!) schon die komplette nächste Saison abgeschrieben. Unfassbar :kotz: Wäre es doch besser gewesen, dieses Forum in der völligen Bedeutungslosigkeit zu belassen.

Und nein, ich bin auch alles andere als zufrieden mit der Situation, wie sie sich im Jahr 2017 (und im Grunde schon ein paar Monate vorher) entwickelt hat und gucke auch mit Sorge in die Zukunft, was das sportliche angeht.
Aber das liegt in erster Linie nicht daran, dass Hager nicht mehr für den KEC auflaufen wird. Das war dann wohl unvermeidlich. Aber das liegt sicher nicht alleine am Verein oder dessen Leitung.

Wie Fröhlicher Hai schon gesagt hat, konnte Hager doch überhaupt nicht verlieren bei der ganzen Situation: er hat irgendwann zwischen Oktober-Dezember 2016 seinen hochdotierten 5-Jahresrentenvertrag unterschrieben und es war klar, das er 18/19 für München auflaufen würde. Egal welche Leistung er noch in Köln bringt - auf und neben dem Eis. Und Hager ist nunmal ein heißsporn, dem manchmal die Sicherungen durchbrennen und damit auch seinem Team schadet (siehe sein grandioses Foul bei der WM). Gefühlt haben seine Diskussionen mit dem Schiri, die Querelen am Bullypunkt - oft diskutiert - , motzen mit Teamkollegen und seine unnötigen Strafen seit Jahresbeginn zugenommen. Gleichzeitig zeigte er sportlich seine schwächsten Leistungen im KEC Trikot. Da hat er vielleicht/ziemlich sicher nicht absichtlich gemacht, aber unterbewusst war ihm klar: ich kann mir mehr erlauben als früher, denn die nächsten 6 Jahre sind eh abgesichert.
Zeigt er dauerhaft schlechtere Leistungen --> egal, Anschlussvertrag ist in der Tasche
Lege ich mich mit allen an und werde suspendiert ---> egal, sitze ich aus, setze mich notfalls ein Jahr auf die Tribüne, der Anschlussvertrag im so geliebten Bayern ist eh in der Tasche

Von daher auf der sportlichen Seite sehr schade, denn er hätte in der kommenden Saison immer noch ein sehr wichtiger Faktor sein können, auf der anderen Seite ist seit Abgang auch wünschenswert gewesen, um wieder Ruhe in den Laden zu bekommen - einen motzenden Hager eine Saison lang auf der Tribüne und beim Training aufm Eis wäre auch sehr lustig geworden.
Jetzt sind also Schönberger weg, Hager weg und alle anderen Verantwortlichen inkl. der deutschen Hager Fürsprecher dürfen sich jetzt wieder in Ruhe auf ihren eigentlichen Job konzentrieren.


Noch sind nämlich ein paar Spieler zu verpflichten und eine ganze Saison zu spielen. Bei manchen sog. "Fans" möchte man ein "leider" hinzufügen :roll:
Man.U
DNL - Hai
 
Man.U
26
 
Beiträge: 203
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:21

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Haie RTG » Mi 31. Mai 2017, 15:26

Rein sportlich betrachtet ist der Abgang von Hager natürlich nicht gut. Wie hier bereits erwähnt gibt es derzeit nicht viele deutsche Stürmer die eine solche Qualität mitbringen. Ob es rein menschlich ebenso schade ist kann ich nicht beurteilen. Allerdings stößt es mir schon negativ auf, dass zum Zeitpunkt der Suspendierung die Gerüchte laut wurden, dass er bereits einen langfristigen Vertrag in München unterzeichnet habe. Ob diese vielleicht ein Grund für die Suspendierung war werden wir wohl nicht mehr erfahren.

Unabhängig davon sollte man Reisende ja bekanntlich nicht aufhalten. Vor allem ist es auch wenig sinnvoll einen Spieler unter "Zwang" aufs Eis zu schicken. Und ich behaupte mal ,dass man es sich in Köln nicht leisten kann/möchte einen hochbezahlten Hager ohne Gegenleistung eine Saison lang auf die Tribüne zu setzen.

Zu einem Wechsel, wenn man noch bei einem anderen Club unter Vertrag steht, gehört ja nun zwangsläufig diesen zunächst aufzulösen. Die Tatsache alleine gibt aber nun wirklich keinen AUfschluss darüber unter welchen Bedingungen der KEC der AUflösung zugestimmt hat. Vielleicht zahlt RB was, vielleicht Hager selbst, vll. stimmt RB im Gegenzug der Vertragsauflösung eines Münchener Spielers zu...vielleicht aber auch gar nix von all dem....wir werden es auch hier vermitlich nie erfahren.
Haie RTG
Laufschule
 
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 9. Apr 2015, 10:37

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Darth Vader » Mi 31. Mai 2017, 15:36

Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 15:12
THIS IS FAKENEWS
Immer toll wenn man Leuten vorwirft trotz fehlender Fakten Behauptungen aufzustellen, um dann den größten Fakeschiss abzulassen um seine wirren Behauptungen zurechtfertigen. Der goldene Steffen Seibert Award geht an dich.
Benutzeravatar
Darth Vader
Förderlizenz - Hai
 
Darth Vader
58
 
Beiträge: 546
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Man.U » Mi 31. Mai 2017, 15:46

Darth Vader hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 15:36
Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 15:12
THIS IS FAKENEWS
Immer toll wenn man Leuten vorwirft trotz fehlender Fakten Behauptungen aufzustellen, um dann den größten Fakeschiss abzulassen um seine wirren Behauptungen zurechtfertigen. Der goldene Steffen Seibert Award geht an dich.
Donald, bist du es? :roll:
Dann zitiere doch mal meinen kompletten Beitrag und makiere den "größten Fakeschiss". Bin gespannt!

Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, es wäre eine Lüge zu sagen, dass
- Hagers Leistungen seit Januar schlechter waren, als wir es zuvor von ihm gewohnt waren?
- Hager ein Heißsporn ist, der sich öfter nicht im Griff hat?
- seine Motzeritis inkl. Schiridiskussionen den Höhepunkt erreicht haben (kannst du ja hier im Forum nachlesen)?
- ihm nach Unterschrift eines Vertrages bis 2023 bei einem anderen bewusst war, dass er in der Zukunft abgesichert ist?
Man.U
DNL - Hai
 
Man.U
26
 
Beiträge: 203
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:21

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon millencolin » Mi 31. Mai 2017, 15:58

In Hager sieht keiner das Opfer, klar profitiert er davon.

Aber
a) hat ER es SO sicher nicht forciert. Das geht auch einfacher, dass man im Sommer geht.
b) wird jemand wie Hager ungern Suspendiert und hat den diesen Ruf
c) hat man sich selber ins Knie gefi.. geschossen. Ohne suspendierung wäre der Marktwert besser gewesen.
d) ist das Opfer der Fan der hier ständig was Spieler angeht verarscht wird. Vor allem weil das Ego nicht mitspielte Rousson, Norris, aus den Birken (good riddance to bad rubish), Scott, Hager... Top Spieler hat man gehen lassen. Ciernik nicht vergessen! Opfer sind die Fans, die denken das man mit DER Mannschaft in die Saison geht
e) mit Hager hätten wir nicht garantiert gewonnen, abr mit einem solchen Spieler steigen die Chancen! nicht?Sonst hätten wir auch mit der DNL antreten können
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon millencolin » Mi 31. Mai 2017, 16:02

Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 15:46

Donald, bist du es? :roll:
Dann zitiere doch mal meinen kompletten Beitrag und makiere den "größten Fakeschiss". Bin gespannt!

Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, es wäre eine Lüge zu sagen, dass
- Hagers Leistungen seit Januar schlechter waren, als wir es zuvor von ihm gewohnt waren?
vom wem, außer Gustav war sie denn ok? Gogulla?
- Hager ein Heißsporn ist, der sich öfter nicht im Griff hat?
das ist sein Spielercharakter, das weiß man seit Jahren! Das ist FLuch und Segen zugleich bei so einem Spieler.
- seine Motzeritis inkl. Schiridiskussionen den Höhepunkt erreicht haben (kannst du ja hier im Forum nachlesen)?
die motzerei gegen Schiris ist leider oft brerechtigt, Müller motzt auch, das Forum motzt auch. Sicher Motzen auch die Schiedsrichterfrauen
- ihm nach Unterschrift eines Vertrages bis 2023 bei einem anderen bewusst war, dass er in der Zukunft abgesichert ist?
Jeder deutsche Spieler sichert sich ab Ü30 langfriste Verträge, Pietta, Sulzer... usw.
Jeder deutsche Spieler schließt 12-18 Monate vor Vertragsende den Folgevertag
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Haie RTG » Mi 31. Mai 2017, 16:14

millencolin hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:02
Jeder deutsche Spieler schließt 12-18 Monate vor Vertragsende den Folgevertag
Ist dem so? Und die Frage ist völlig wertfrei, da ich es nicht weiß.

Falls ja, hieße das also ein Verein der einen neuen deutschen Spieler verpflichten möchte kauft quasi 1 1/2 Jahre vorher die Katze im Sack? Für mich kaum vorstellbar, aber ok ..wenn der Markt es für die Spieler hergibt...
Zuletzt geändert von Haie RTG am Mi 31. Mai 2017, 16:15, insgesamt 1-mal geändert.
Haie RTG
Laufschule
 
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 9. Apr 2015, 10:37

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon millencolin » Mi 31. Mai 2017, 16:14

FröhlicherHai hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 14:37

Unter dem Strich bleibt für die Haie trotzdem ein schlechtes Zeugnis: PH ist nach DAB der zweite Spieler, der mit seiner Entscheidung zeigt, was er von der Konkurrenzfähigkeit Kölns hält.
Mit Verlaub, das ist Schwachsinn!

ein AdB wollte wegen der internen Konkurrenz mit Gustav nicht bleiben. Das hat nichts mit der Ligakonkurrenz zu tun.

Ein Hager wurde vom VEREIN! verbrannt. Er ist doch seit dem Leak des Vertrages + Suspendierung verbrannt worden. Und wie an an dem Beitrag von Man.U sieht hat er Recht dass er geht.

Kein Hai mehr, drauf! Die miese Listung, sein Hitzkopf. Ja mit PH verliert man evtl 2-3 Spiele wegn 5+SD Strafen. Aber er gewinnt einem auch 5-6 (wie in München). Das sieht man auch wie ohne ihn die Reihe zerfällt. Ist er ein Hai llebt man damit, jetzt dichtet man ihm die schwache Leistung an, als sei es Absicht. Einem Hager ist egal was in 3 Jahern ist, er will erstmal das nächste Spiel gewinnen. Diesen Charakterzug hat er in Krefeld, Ing und Köln gezeigt. Das auf einmal abzsusprechen ist ein Witz.

Und genau DAS wäre passiert. von August -April hätte ein HAger verbal nur aufs Maul bekommen wenn es nicht passt. Presse und Fans! Klar ist es für ihn kein Nachteil, aber Absicht? Comeon! Opfer, ja, was die Reputation angeht. Sonst wrd es ihm egal sein!
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon millencolin » Mi 31. Mai 2017, 16:15

Haie RTG hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:14
millencolin hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:02
Jeder deutsche Spieler schließt 12-18 Monate vor Vertragsende den Folgevertag
Ist dem so? Und die Frage ist völlig wertfrei, da ich es nicht weiß.

Falls ja, hieße das also ein Verein der einen neuen deutschen Spieler verpflichten möchte kauft quasi 1 1/2 Jahres vorher die Katze im Sack? Für mich vorstellbar, aber ok ..wenn der Markt es für die Spieler hergibt...
JA! Das liegt an der künstlichen Verknappung des Marktes wegen den Lizenzen.

Was meinst du wieso Vertragsverlängerungen auch 1-2 Jahre vor Ende der Laufzeit stattfinden. Da wird auch fleißig mit anderen verhandelt.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon the boss » Mi 31. Mai 2017, 16:15

millencolin hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:02
die motzerei gegen Schiris ist leider oft brerechtigt
Tut mir leid, aber das ist Unsinn ;)
Bei Bullys ist die Motzerei bei 99 von 100 Fällen NICHT berechtigt (es sei denn man kennt die Regeln nicht ;) )
und auch ansonsten würde ich einen sehr hohen Prozentsatz an unberechtigter Motzerei feststellen
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2851
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Micro » Mi 31. Mai 2017, 16:25

Hagers Suspendierung nach einem Wortgefecht mit Kollege Dane Byers in den Playoffs hatte für Aufsehen gesorgt
Aus dem heutigen Express-Artikel. Habe ich was verpasst? Das mit Byers ist mir völlig neu!
"If I would have myself passing to me, I would have 24 [goals] too."
Henrik Sedin, after helping brother Daniel reach the 24-goal mark on the season.
Benutzeravatar
Micro
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 345
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 09:55

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Man.U » Mi 31. Mai 2017, 16:55

millencolin hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:02
Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 15:46

Donald, bist du es? :roll:
Dann zitiere doch mal meinen kompletten Beitrag und makiere den "größten Fakeschiss". Bin gespannt!

Du willst doch wohl nicht ernsthaft behaupten, es wäre eine Lüge zu sagen, dass
- Hagers Leistungen seit Januar schlechter waren, als wir es zuvor von ihm gewohnt waren?
vom wem, außer Gustav war sie denn ok? Gogulla?
Und das ändert jetzt was an seiner Leistung, dass andere ebenfalls schlecht waren? Nichts.
- Hager ein Heißsporn ist, der sich öfter nicht im Griff hat?
das ist sein Spielercharakter, das weiß man seit Jahren! Das ist FLuch und Segen zugleich bei so einem Spieler.
Also stimmst du mir zu mit dem Heißsporn. Das es bekannt ist, macht meine Aussage nicht falsch.
- seine Motzeritis inkl. Schiridiskussionen den Höhepunkt erreicht haben (kannst du ja hier im Forum nachlesen)?
die motzerei gegen Schiris ist leider oft brerechtigt, Müller motzt auch, das Forum motzt auch. Sicher Motzen auch die Schiedsrichterfrauen
Dazu hat theboss schon etwas geschrieben. Andere Spieler schaffen es zB auch, ein Bully ordnungsgemäß durchzuziehen. Hager ist einer der weniger, der wirklich mit absoluter Regelmäßigkeit weggeschickt wird. Egal wie die Schiriansetzung lautet. Damit hilft er seiner Reihe auch nicht wirklich.
- ihm nach Unterschrift eines Vertrages bis 2023 bei einem anderen bewusst war, dass er in der Zukunft abgesichert ist?
Jeder deutsche Spieler sichert sich ab Ü30 langfriste Verträge, Pietta, Sulzer... usw.
Jeder deutsche Spieler schließt 12-18 Monate vor Vertragsende den Folgevertag

Ist leider völlig an meiner Aussage vorbei.
Wenn man richtig lesen würde, könnte man erkennen, dass ich ihn überhaupt nicht nachträglich schlecht mache. Ich spreche ihm überhaupt nicht ab, dass er uns in der nächsten Saison wahrscheinlich sportlich gewohnt geholfen hätte. Auf dem Eis. Aber die ganze Konstellation hätte wieder solche Risiken für erneuten Zoff, Unruhe in der Mannschaft gesorgt, dass es dann legitim ist, ihn ziehen zu lassen. Das Sportliche hätte die Gefahr auf Nebenschauplätze mMn nicht aufgewogen.
Nebenbei behauptest du, dass Hager ungern suspendiert und diesen Ruf hätte. Aber sind wir doch mal ehrlich, im Jahre 2023, wenn er wieder einen Anschlussvertrag braucht, erinnert sich kein Schwein mehr an das, was Anfang 2017 passiert ist. Wie war das denn mit Schütz? Der wurde hier doch auch abwechselnd geliebt oder gehasst, jenachdem ob er gerade für den eigenen Verein spielt oder wieder irgendwo ins Ausland wechselt. In der jetzigen Situation sind doch dann mindestens 80% heilfroh, wenn er sich doch für uns entscheiden sollte.

Und ohne Suspendierung wäre der Marktwert besser gewesen, wie du sagst? Ja natürlich, stimme ich dir zu. Aber zu welchem verdammten Preis? Damit signalisierst du doch dem kompletten Rest der Mannschaft 'Ihr müsst nur wichtig genug sein, dass könnt ihr euch erlauben was ihr wollt, Konsequenzen gibts von Clubseite gar keine'
Na herzlichen Glückwunsch, dass ist ein tolles Signal an den Kern der Mannschaft, die noch bleibt und verheisst viel gutes für die Zukunft, wenn andere vermeintliche Stars ähnliches in Anspruch nehmen. Aber hauptsache der Marktwert stimmt :roll:

Generell ist es doch so, dass deutsche "Starspieler" zu viel Macht haben. Sie finden so oder so einen Verein, der sie im Falle der Auflösung liebend gerne abnimmt. Der Club ist da in der schwächeren Position, aber das wird von einigen völlig verkannt. Klar, die Spieler winken ja immer so toll und sind am Hinterausgang der KA2 so nett, da können es wenn überhaupt nur "die da oben" in der "Führung" sein, die Fehler machen. Ist klar...
Man.U
DNL - Hai
 
Man.U
26
 
Beiträge: 203
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:21

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon IceDragon67 » Mi 31. Mai 2017, 17:22

Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:55
Generell ist es doch so, dass deutsche "Starspieler" zu viel Macht haben. Sie finden so oder so einen Verein, der sie im Falle der Auflösung liebend gerne abnimmt. Der Club ist da in der schwächeren Position, aber das wird von einigen völlig verkannt. Klar, die Spieler winken ja immer so toll und sind am Hinterausgang der KA2 so nett, da können es wenn überhaupt nur "die da oben" in der "Führung" sein, die Fehler machen. Ist klar...
Bedeutet das nicht im Umkehrschluss, dass man die Ausländerregelung besser abschaffen sollte? Es führt in jedem Land und in jeder Sportart nur dazu, dass halbwegs talentierte Spieler sehr viel verdienen, weil sie durch diese Regelung automatisch "rar" sind. Würde die Regelung wegfallen, würden ja auch nicht automatisch der Großteil ins Ausland wechseln. Weiterhin könnten wir uns auch nicht viel mehr Ausländer leisten. Also allmählich bekomme ich immer mehr Gefallen an dem Gedanken.
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5191
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Marty Murray » Mi 31. Mai 2017, 17:23

Die Rolle die Hager im Jahre 2017 bis zu Suspendierung gespielt hat, spielt ein Nick Latta mal ganz easy.

Das Verträge Schall und Rauch sind ist nirgends was neues, nur hier in Köln geht's von den Anhängern immer gegen den Verein, dem Lieblingsspieler ist man immer näher als dem Lieblingsverein. Böser Geschäftsführer, böser Trainer... and repeat..

Hoffe Part des Deals war seinen genialen Partner mitnehmen zu können.

Das die Hagers zurück nach Bayern möchte hat man an jeder Ecke in Deutz hören können so circa 3 Monate nachdem er in Köln begonnen hat zu arbeiten. Böser Geschäftsführer.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2378
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Marty Murray » Mi 31. Mai 2017, 17:28

IceDragon67 hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 17:22
Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:55
Generell ist es doch so, dass deutsche "Starspieler" zu viel Macht haben. Sie finden so oder so einen Verein, der sie im Falle der Auflösung liebend gerne abnimmt. Der Club ist da in der schwächeren Position, aber das wird von einigen völlig verkannt. Klar, die Spieler winken ja immer so toll und sind am Hinterausgang der KA2 so nett, da können es wenn überhaupt nur "die da oben" in der "Führung" sein, die Fehler machen. Ist klar...
Bedeutet das nicht im Umkehrschluss, dass man die Ausländerregelung besser abschaffen sollte? Es führt in jedem Land und in jeder Sportart nur dazu, dass halbwegs talentierte Spieler sehr viel verdienen, weil sie durch diese Regelung automatisch "rar" sind. Würde die Regelung wegfallen, würden ja auch nicht automatisch der Großteil ins Ausland wechseln. Weiterhin könnten wir uns auch nicht viel mehr Ausländer leisten. Also allmählich bekomme ich immer mehr Gefallen an dem Gedanken.
Angebot und Nachfrage halt.

Wieso bekommt ein Pascal Zerressen nach 15 soliden bis guten Spielen direkt eine Verlängerung über Jahre?
Man muss es machen, sonst klingelt das Telefon des Spielers im Minutentakt.

Die teuersten Spieler im Kader sind schon seit etlichen Jahren die Deutschen und nicht die Lizenzspieler.

Ein Anfang wäre schonmal, dass halt die A Lizenzen in der Saison neu vergeben werden können.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2378
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon millencolin » Mi 31. Mai 2017, 17:50

Und ohne Suspendierung wäre der Marktwert besser gewesen, wie du sagst? Ja natürlich, stimme ich dir zu. Aber zu welchem verdammten Preis? Damit signalisierst du doch dem kompletten Rest der Mannschaft 'Ihr müsst nur wichtig genug sein, dass könnt ihr euch erlauben was ihr wollt, Konsequenzen gibts von Clubseite gar keine'
Für UNS!!! wäre der Martwert besser! Man hätte einer bessere AUsgagsposition gehabt. Und nicht die "ach, der will eh weg von euch, seid froh dass wir den jetzt schon nehmen"!
Im Gegenteil, so etwas wäre ohne das TamTam herum in interne Regelung besser gewesen.

Fakt ist, jemand hat das mit dem Vertrag ausgeplauder und der Expresreporter fragt GANZ ZUFÄLLIG, ob der Hager denn morgen spielt. Wer auch immer da geplaudert hat und das ganze erst medial aufgeschaukelt hat, glückwunsch! Das macht den Verein so unglaublich unsympathisch. Aussagen von offiziellen, und wie Spieler bei uns kommen uns gehen.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon millencolin » Mi 31. Mai 2017, 17:53

IceDragon67 hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 17:22
Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:55
Generell ist es doch so, dass deutsche "Starspieler" zu viel Macht haben. Sie finden so oder so einen Verein, der sie im Falle der Auflösung liebend gerne abnimmt. Der Club ist da in der schwächeren Position, aber das wird von einigen völlig verkannt. Klar, die Spieler winken ja immer so toll und sind am Hinterausgang der KA2 so nett, da können es wenn überhaupt nur "die da oben" in der "Führung" sein, die Fehler machen. Ist klar...
Bedeutet das nicht im Umkehrschluss, dass man die Ausländerregelung besser abschaffen sollte? Es führt in jedem Land und in jeder Sportart nur dazu, dass halbwegs talentierte Spieler sehr viel verdienen, weil sie durch diese Regelung automatisch "rar" sind. Würde die Regelung wegfallen, würden ja auch nicht automatisch der Großteil ins Ausland wechseln. Weiterhin könnten wir uns auch nicht viel mehr Ausländer leisten. Also allmählich bekomme ich immer mehr Gefallen an dem Gedanken.
Deswegen bekommt man auch nicht bessere Spieler. Nur weil man mehr deutsche in der Liga hat, sind die nicht besser. Im Gegenteil, durch die verwässerte Leistung könnte die Liga besser werden, was den Top Deutschen helfen könnte besser zu werden, einfach weil der Wettbewerb da ist.

Wir bilden aus und ziehen dann überteuerte Spieler hoch die dann weder international Erfolg haben, noch die Liga weiter bringen.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon FröhlicherHai » Mi 31. Mai 2017, 18:08

millencolin hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 15:58
a) hat ER es SO sicher nicht forciert. Das geht auch einfacher, dass man im Sommer geht.
b) wird jemand wie Hager ungern Suspendiert und hat den diesen Ruf
c) hat man sich selber ins Knie gefi.. geschossen. Ohne suspendierung wäre der Marktwert besser gewesen.
d) ist das Opfer der Fan der hier ständig was Spieler angeht verarscht wird. Vor allem weil das Ego nicht mitspielte Rousson, Norris, aus den Birken (good riddance to bad rubish), Scott, Hager... Top Spieler hat man gehen lassen. Ciernik nicht vergessen! Opfer sind die Fans, die denken das man mit DER Mannschaft in die Saison geht
Das weisst du doch gar nicht. Das weiss hier keiner. Selbst wenn er es nicht "forciert" hat, heisst das noch lange nicht er hatte keinen Anteil an der Situation.

Hager wäre nicht der erste Spieler, dem bestimmte Vereinskonstellationen nicht passen und den deswegen die Nullbockeritis packt. Vor allem wenn woanders die grosse Zukunft und noch dickeres Geld lockt.

Ein wechselwilliger Spieler, dem 10 Fürze quer sitzen, bringt nur Unruhe rein. Nein danke.

Zu c) Ja und? Soll der Verein in Zukunft darauf verzichten, Spieler zu sanktionieren, wenn es nötig ist?

d) ist in den meisten Fällen Schnee von gestern und unter anderer Vereinsleitung passiert. Für mich irrelevant.
millencolin hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 16:14
FröhlicherHai hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 14:37

Unter dem Strich bleibt für die Haie trotzdem ein schlechtes Zeugnis: PH ist nach DAB der zweite Spieler, der mit seiner Entscheidung zeigt, was er von der Konkurrenzfähigkeit Kölns hält.
Mit Verlaub, das ist Schwachsinn!

ein AdB wollte wegen der internen Konkurrenz mit Gustav nicht bleiben. Das hat nichts mit der Ligakonkurrenz zu tun.
Ach ja, und woher weisst du das so genau? Hat er es dir etwa im persönlichen Gespräch gebeichtet?

Die Fans haben ihm damals unterstellt den Wettbewerb mit Gustav zu scheuen und nach München zu flüchten.

DaB hat hingegen per Interview zu verstehen gegeben, dass er bei München wesentlich bessere Chancen sieht, Meister zu werden - und damit recht behalten. Die Aussage hat hier im Forum für viel Wirbel gesorgt, kann mir nicht vorstellen, dass du das nicht mitbekommen hast.

Für mich sieht es so aus, als hat Hager den Wechsel nach München jetzt konsequent forciert. In wesentlichem aus dem gleichen Grund wie Birken, und ohne jede Sentimentalität hinsichtlich der Haie. Bei den Ursachen für die Suspendierung ist er sicherlich nicht ohne Schuld.

Das sollte man sich vor Augen führen, bevor der Verein die Prügel bezieht.

Meine Meinung.
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 764
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon FröhlicherHai » Mi 31. Mai 2017, 18:10

Man.U hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 15:12
Danke für diesen Beitrag, den ich bis auf den mir nicht bekannten "DAB" vollständig unterschreiben kann!
DAB = Danny aus den Birken :)
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 764
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Svenä » Mi 31. Mai 2017, 19:01

Wieso sollte man Hager denn unbedingt mit einem deutschen Spieler ersetzen müssen? Wenn ich mich nicht verrechnet habe, haben wir noch 2 Spiel-ALs frei, also könnte man noch zwei ALs für die Top 6 verpflichten.

PS: und ja, wenn man davon ausgeht, dass er von einem Deutschen ersetzt werden muss, dann wäre er unersetzbar. Ich habe aber extra schon im ersten Beitrag auf die freien ALs verwiesen.
Benutzeravatar
Svenä
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 905
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 15:13

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Koellefornian87 » Mi 31. Mai 2017, 19:07

http://www.express.de/sport/eishockey/k ... --26997284

Die Haie lösten den Vertrag mit dem Nationalspieler auf, der sofort zu Meister München wechselt – ohne Ablöse!

Nach EXPRESS-Informationen meint er damit vor allem Investor Frank Gotthardt. Der Haie-Boss soll Top-Verdiener Hager nach einigen verbalen Alleingängen in der vergangenen Saison kritisch gesehen haben.

Hagers Suspendierung nach einem Wortgefecht mit Kollege Dane Byers in den Playoffs hatte für Aufsehen gesorgt.
Gotthardt möchte zudem keinen Spieler im Team, der nicht aus vollster Überzeugung Spieler des KEC ist. Das Thema Hager war für ihn somit erledigt, als die Bitte um die Freigabe hereinflatterte.

Reicht Wruck als Ersatz?
Koellefornian87
DNL - Hai
 
Koellefornian87
87
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:31

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon Eismurmel » Mi 31. Mai 2017, 22:16

Hager ist weg!!! Das ist nicht schön aber auch kein Beinbruch. Irgendjemand aus diesem Forum hat mal geschrieben, dass Spieler und Funktionäre kommen und gehen und man sich an manche Namen nicht mehr erinnert, aber der KEC immernoch da ist. Gilt das jetzt nicht mehr?

Wenn Hager aus Sicht der Clubführung nicht mehr haltbar war und dieses Statement wohl vom Geldgeber kam, was soll man da machen? Dem Spieler hinterherweinen? Wer so auf einen Spieler fixiert ist, der kann ja dann dessen neuem Verein folgen. Telekom Eishockey sei Dank.
Man möchte seine Dauerkarte zurückgeben? Da ein verbindlicher Kaufvertrag zwischen den Haien und dem Käufer existiert ist das wohl nicht möglich. Aber in Zeiten der Übertragbarkeit sollte es doch kein Problem sein, seine Dauerkarte weiterzugeben. Da macht man vielleicht etwas Verlust aber das sollte zu verschmerzen sein, wenn ich dafür nicht mehr gezwungen bin, in die Lanxessarena zu gehen.
Ich möchte aber gern weiter DEL-Hockey sehen. Kein Problem, denn in einem Umkreis von 50 km bieten sich zwei Top-Vereine an.
Irgendjemand hat in diesem Forum geschrieben, dass der Satz von Herb Brooks, der Name auf der bedeute mehr als der auf dem Rücken, nicht mehr gelte. Ich denke, er gilt gerade jetzt.

Es ist richtig und wichtig, sich kritisch mit der Situation der Haie auseinanderzusetzen, aber trotzdem sollte doch der Respekt nicht auf der Strecke bleiben. Wir werden in drei Monaten sehen, wie der Weg in die neue Saison beginnt und wir hoffen wohl alle, dass in dieser Saison das Tief in der zweiten Saisonhälfte nicht wieder so extrem ausfällt. Man darf Fehler machen, aber bitte nur einmal.
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: Vertrag mit Hager aufgelöst

Beitragvon harkonnon » Do 1. Jun 2017, 05:13

Eismurmel hat geschrieben:
Mi 31. Mai 2017, 22:16
Hager ist weg!!! Das ist nicht schön aber auch kein Beinbruch. Irgendjemand aus diesem Forum hat mal geschrieben, dass Spieler und Funktionäre kommen und gehen und man sich an manche Namen nicht mehr erinnert, aber der KEC immernoch da ist. Gilt das jetzt nicht mehr?

Wenn Hager aus Sicht der Clubführung nicht mehr haltbar war und dieses Statement wohl vom Geldgeber kam, was soll man da machen? Dem Spieler hinterherweinen? Wer so auf einen Spieler fixiert ist, der kann ja dann dessen neuem Verein folgen. Telekom Eishockey sei Dank.
Man möchte seine Dauerkarte zurückgeben? Da ein verbindlicher Kaufvertrag zwischen den Haien und dem Käufer existiert ist das wohl nicht möglich. Aber in Zeiten der Übertragbarkeit sollte es doch kein Problem sein, seine Dauerkarte weiterzugeben. Da macht man vielleicht etwas Verlust aber das sollte zu verschmerzen sein, wenn ich dafür nicht mehr gezwungen bin, in die Lanxessarena zu gehen.
Ich möchte aber gern weiter DEL-Hockey sehen. Kein Problem, denn in einem Umkreis von 50 km bieten sich zwei Top-Vereine an.
Irgendjemand hat in diesem Forum geschrieben, dass der Satz von Herb Brooks, der Name auf der bedeute mehr als der auf dem Rücken, nicht mehr gelte. Ich denke, er gilt gerade jetzt.

Es ist richtig und wichtig, sich kritisch mit der Situation der Haie auseinanderzusetzen, aber trotzdem sollte doch der Respekt nicht auf der Strecke bleiben. Wir werden in drei Monaten sehen, wie der Weg in die neue Saison beginnt und wir hoffen wohl alle, dass in dieser Saison das Tief in der zweiten Saisonhälfte nicht wieder so extrem ausfällt. Man darf Fehler machen, aber bitte nur einmal.
Und genau der hier ziterte nicht genannte der beides gesagt hat, macht sich gerade lediglich über die Visionäre lustig die damals darüber spekuliert haben welchen Spieler die Münchner den Haien im Tausch anbieten müssen bzw wie hoch man die Ablösesumme ansetzen kann damit die Münchner Hager den sie ja sooooo dringend sofort benötigen auch schon ein Jahr früher bekommen.

Übrigens nicht ein Wort zu Hager Pro oder Contra lediglich Fassungslosigkeit darüber wie der KEC in der ganzen Sache von den Münchnern vorgeführt worden ist

Damals hat der ominöse Zitierte nämlich auch ganz gegen den Blick durch die Vereinsbrille prophezeit, das München nicht mal mit der Wimper zucken wird und ganz easy darauf warten wird wie der KEC und Hager die Sache regeln und dann ihren Spieler für lau bekommen. Und das je nach Schmutzigkeit der Trennungsgespräche noch besonders motiviert gegen dne alten Klub

Unter dem Strich muß man sagen GUT GESPIELT Red Bull.
Zum richtigen Zeitpunkt Dinge geleaked die beim "nominellen" Hauptkonkurrenten in der wichtigsten Phase richtig Unruhe reingebracht haben. Und das sogar noch langfristig gesehen optimal weil der spätere Finalgegner bereits in Runde 1 sieben Spiele absolviert hat die richtig Körner gekostet haben. Manche Dinge laufen halt wenn man einmal nen Lauf hat und dann spielt man Playoffs gegen die #10, #8 und #5 der Liga während die potentiellen Angstgegner sich alle selber ein Bein stellen. Das wirkt ja dann mit mit 12 Siegen in 14 Spielen mal wieder so was von souverän da kann man sich sogar leisten mit nem Sieb *äh hust Nationaltorwart im Tor zu spielen

Zudem noch bei einem der finanziellen Big Player der Liga das Frontoffice nachhaltig erschüttert und im Nachklapp noch den Sideeffekt erzielt das deutsche Spieler sozusagen reihenweise eine Vertragsauflösung bei den Haien anstreben. Sicher ein "gutes" Argument der Haie beim Versuch diese eh schon qualitativ und quantitativ knappe Resource künftig aufzufrischen.

Nun bekommt man also noch ganz optional in München einen der besten deutschen Spieler für ein Extra Jahr und je nachdem sogar noch zu nem Schnäppchenkurs weil Hager ganz sicher nicht für ein paar Dollar mehr noch woanders ein finanziell attraktiveres Angebot annehmen wird, was er wahrscheinlich sogar von irgendwem angeboten bekommt und auch wenn ich es vorher in blau geschrieben habe. Wir können noch froh sein wenn Hager bzw sein Agent seine Karten nicht noch so geschickt ausspielt das die Haie ihm einen Teil seines Gehaltes zuschiessen müssen.

Wenn man das Ganze mal so aus der Sicht eines Taurin Benebelten Energydrink Jüngers sieht hätte man das ganze Ding eigentlich nur noch optimaler gestalten können wenn man Hager noch bis kurz vor Ende der DEL internen Wechselfrist beim KEC geparkt hätte und somit sein Gehalt erst mal weiter gebunden hätte und dann ganz grosszügig ein Einsehen gezeigt hätte und den KEC von seinen Verpflichtungen und dem potentiellen Störfaktor Hager befreit hätte
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4597
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24


Zurück zu „An der Kölnarena2“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste