U20 WM Bremerhaven

Alles über andere Ligen und unsere Nationalmannschaft.

U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Rooky » Mo 12. Dez 2016, 23:04

Tja da hat es ja heute mal wieder geklatscht in der Hafenstadt. Klar sollte man die Flinte nicht gleich ins Korn werfen, aber man muss zur Kenntnis nehmen das es einfach nicht mehr ist... In wirtschaftlichen Boomzeiten (Deutschland) und zunehmenden problemen der Vereine (11 Ausländer) mag man sich garnicht vorstellen wo wir stehen wenn wir mal ne Rezession haben. Ich erkenne im Jugendbereich zumindest keine wirklichen Fortschritte. Reindl und co. Sind ja nicht erst seit gestern an der Macht... Oder übersehe ich hier etwas bahnbrechendes was in 10~20 Jahren hoffen lässt?!?
Rooky
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:50

Re: U20 Bremerhaven

Beitragvon Miez » Di 13. Dez 2016, 07:56

Magst du uns kurz aufklären, worum es geht? Oder bin ich die Einzige ohne Ahnung? :?
Seriously, I have a thing for goalies.
Benutzeravatar
Miez
Schüler - Hai
 
Miez
29
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 16:41

Re: U20 Bremerhaven

Beitragvon Sharkai » Di 13. Dez 2016, 08:05

Miez hat geschrieben:Magst du uns kurz aufklären, worum es geht? Oder bin ich die Einzige ohne Ahnung? :?
Die B-WM der U20 läuft aktuell in Bremerhaven. Bezeichnend, dass selbst Eishockeyfans nichts davon mitbekommen...

Das erste Spiel wurde 5:3 gegen Kasachstan gewonnen, gestern hat man 0:3 gegen Österreich verloren. Da es 6 Teams sind und man gegen jedes 1x spielt und nur der Sieger aufsteigt in die richtige U20-WM (um dann sowieso direkt wieder abzusteigen...) kann man die Ösis jetzt schon kaum noch überholen. Die müssten 2 ihrer letzten 3 Spiele verlieren, während Deutschland Frankreich, Norwegen und Weißrussland schlagen muss.


POWERPLAY 2026 oder wie war das? :lol: :lol:
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 826
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: U20 Bremerhaven

Beitragvon Miez » Di 13. Dez 2016, 10:53

Sharkai hat geschrieben:
Miez hat geschrieben:Magst du uns kurz aufklären, worum es geht? Oder bin ich die Einzige ohne Ahnung? :?
Die B-WM der U20 läuft aktuell in Bremerhaven. Bezeichnend, dass selbst Eishockeyfans nichts davon mitbekommen...
Dann war nur der Titel des Threads für mich verwirrend, da ich dachte, dass er sich auf die U20-Mannschaft der Pinguins bezieht. Von der U20 WM bekomme ich zwar mit, dass sie läuft, mehr Interesse konnte sie mir aber bisher leider nicht entlocken.
Seriously, I have a thing for goalies.
Benutzeravatar
Miez
Schüler - Hai
 
Miez
29
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 16:41

Re: U20 Bremerhaven

Beitragvon Eismurmel » Di 13. Dez 2016, 12:59

Da stecken wir wieder im Dilemma. Solange den großen Clubs (bis auf ganz wenige Ausnahmen) der Gewinn einer U14-Meisterschaft wichtiger ist als die Entwicklung von Spielern wird es keine Besserung geben!
Warum das ein Widerspruch ist?

Einschließlich der U14 ("Knaben") ist das Körperspiel (also das "Checken") verboten. Wird in Nordamerika schon lange praktiziert um den Nachwuchs spielerisch weiterzuentwickeln und schweren Verletzungen (der Größenunterschied ist zwischen den Jahrgängen schon enorm) vorzubeugen.

Jetzt kann man seine größeren Spieler weiter entwickeln und so eine spielerisch und technisch gut ausgebildete Mannschaft bei den Schülern auf das Eis stellen.
Oder man will unbedingt bei den Knaben Meister werden. Das bedeutet, man wirft alle körperlich starken Spieler aus dem Kader und holt sich von überall kleine und wendige Spieler. Da diese nicht gecheckt werden dürfen, liegen natürlich die Vorteile in diesem Team.

Die großen und dadurch vielleicht nicht so wendigen Spieler suchen sich dann andere Vereine.
Wenn diese Jahrgänge dann plötzlich zur U16 werden, fehlt ihnen die körperliche Komponente. Also schickt man die kleinen weg und holt sich die großen aus den anderen Vereinen. Ist vielleicht etwas schwarz-weiß gemalt, aber leider grundsätzlich die Wahrheit.

Also die Schuld nicht immer beim DEB oder in den Verbänden suchen, sondern auch mal in den Vereinen.
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1109
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: U20 Bremerhaven

Beitragvon Rooky » Di 13. Dez 2016, 13:44

Es kommt einfach viel zuwenig nach aus dem Nachwuchs. Der Abstieg aus den A-WM Tabellen ist ja flächendeckend zu sehen... Ein Umstand der auch in der DEL zu sehen ist. Wenn man sich dort umsieht fällt mir eigentlich nur Kahun ein welcher den Sprung nach Übersee schaffen könnte und dieser hat ja auch eine Ausbildung in NA genossen. Wir schaffen es seit Jahren nicht gute Jahrgänge auszubilden. Vielleicht sitzt der Frust auch gerade etwas tief das uns die Ösis mit ihrer kirmesliga mal gepflegt in Bremerhaven 3 zu 0 nach hause schicken
Rooky
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:50

Re: U20 Bremerhaven

Beitragvon Eismurmel » Di 13. Dez 2016, 14:13

Du weißt aber auch, dass die Ösis in Salzburg eine Spitzennachwuchsschmiede haben und auch sonst der Nachwuchs stark gefördert wird
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1109
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Rooky » Di 13. Dez 2016, 15:48

Naja dennoch kann Österreich bei aller Liebe nicht der Anspruch sein. Und im oberen Level spielen ja auch Mannheim Berlin etc. mit in Sachen nachwuchs.... Salzburg, da werden auch deutsche Spieler ausgebildet in Kooperation mit Salzburg. Aber richtig ist auch das es nicht nur an dem DEB liegt. Ich finde es aber erschreckend wenn man sieht wie weit wir beispielsweise in der U20 weg sind von der musik. Frankreich Norwegen schlimmstenfalls verlierst du die beiden auch und bleibst mit ach und Krach in der B-WM. Viel zu erwarten ist somit sicher nicht...:-((
Rooky
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:50

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon harkonnon » Di 13. Dez 2016, 16:12

Rooky hat geschrieben:Naja dennoch kann Österreich bei aller Liebe nicht der Anspruch sein. Und im oberen Level spielen ja auch Mannheim Berlin etc. mit in Sachen nachwuchs.... Salzburg, da werden auch deutsche Spieler ausgebildet in Kooperation mit Salzburg. Aber richtig ist auch das es nicht nur an dem DEB liegt. Ich finde es aber erschreckend wenn man sieht wie weit wir beispielsweise in der U20 weg sind von der musik. Frankreich Norwegen schlimmstenfalls verlierst du die beiden auch und bleibst mit ach und Krach in der B-WM. Viel zu erwarten ist somit sicher nicht...:-((
tja so bitter es ist das ist die Realität 2016 (auch schon 2015)

und mit jedem Klub vom Typus Bremerhaven (=keine nennenswerte Jugendarbeit + alles was nicht bei 3 auf dem Baum ist einbürgern) in der DEL wird das nicht besser ! Dafür gehen inLandshut derzeit die Lichter aus un keine Sau (ausserhalb von Landshut) interessiert es.

Aber viel lieber wird dann über Red Bull geschimpft von wegen Plastikklub.
Mag sein aber die tun was in punkto Nachhaltigkeit und feiern ihre Erfolge auch nicht unbedingt weil sie die teuersten Spieler kaufen siehe auch im heiligen Fussball.
Ich bin mir sicher das kaum jemand aus dem stehgreif in der Lage ist mehr als eine Handvoll Spielernamen aus Leipzig aus der Lamäng runterzurasseln geschweige denn das davon auch nur einer ähnlich glänzt wie die Spieler von Bayern oder Dortmund.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4631
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon apedick » Di 13. Dez 2016, 16:55

Was wird denn nach kurzer Zeit vom Nachwuchs erwartet? So schnell greifen keine Nachwuchskonzepte, dass man jetzt schon irgendwelche Ergebnisse bei der U20 sehen könnte. :lol:
Das wird noch einige Jahre brauchen. Zumal die andern Länder ja auch nicht still stehen! :geek:
apedick
Schüler - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Traumpass » Di 13. Dez 2016, 17:03

apedick hat geschrieben:Was wird denn nach kurzer Zeit vom Nachwuchs erwartet?
hm.. dass man in eigener Halle gegen Österreich gewinnt? Dass man zumindest den Fahrstuhl nicht verlässt?

Wenn man seine Erwartungen nicht einmal mehr an bislang erreichten Resultaten ausrichten kann, dann sieht es wohl fürwahr finster aus.
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon apedick » Di 13. Dez 2016, 17:15

Und genau das ist schon von vorne herein das Problem im deutschen Eishockey. Man schätzt sich von Anfang an meist viel besser und stärker ein, als man eigentlich ist! Dazu kommt dann, dass die anderen Nationen von der Leistugsstärke näher zusammen rücken. Für mich kommt es ganz und gar nicht überraschend, dass wir definitiv nicht der Favorit auf den Aufstieg zur A-WM sind. Schau dir doch nur mal die Ergebnisse der letzten Jahre an. Und gegen Österreich kann man dann auch mal verlieren, wenn man einen schlechten Tag erwischt. Wir sind mit der U20 2.-klassig und werden das mindestens auch noch 2-3 Jahre bleiben, bis die ersten Veränderungen auch Früchte tragen.
apedick
Schüler - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon apedick » Di 13. Dez 2016, 17:22

Als Ergänzung noch eine Anmerkung von mir: In den Jahren des Fahrstuhls hatten wir teilweie aber auch immer 2-3 Spieler eines Jahrgangs die in der Lage waren das Niveau der Top 8 Nationen teilweise mitzugehen oder sogar auch mal einen Ausnahmespieler wie Draisaitl ,der auch mal ein Spiel alleine entscheiden konnte! Solche Spieler findet man zur Zeit eigentlich fast gar nicht mehr in unseren Nachwuchsreihen. Wenn man sich mal die anderen Nationen, mit den wir uns messen wollen anschaut, sehen wir, dass bei diesen der Trend eher besser wird! Und genau das sieht einfach keiner oder will keiner sehen. Schönreden hilft da einfach nicht weiter. Wir sind seit Jahren auf dem absteigenden Ast! Erst wenn das auch der letzte Fan begriffen hat wirds besser! ;)
apedick
Schüler - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 90
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon the boss » Di 13. Dez 2016, 17:59

Traumpass hat geschrieben: Wenn man seine Erwartungen nicht einmal mehr an bislang erreichten Resultaten ausrichten kann, dann sieht es wohl fürwahr finster aus.
ist das dein Ernst?
im NACHWUCHS willst du dich an Erreichtem orientieren?

Das verbietet sich doch aufgrund der Jahrgänge schon von alleine. Grade im Nachwuchs muss man sich jedes Jahr alles von 0 auf neu erarbeiten. Da hilft es leider absolut 0 sich an irgendwas vergangenem zu orientieren
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2865
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Traumpass » Di 13. Dez 2016, 18:25

apedick hat geschrieben:Erst wenn das auch der letzte Fan begriffen hat wirds besser! ;)
Nur was bringt es, wenn ich das jetzt verstanden habe, der letzte Verantwortliche in der Liga aber nicht? ;)

Weil, allein im Hinblick auf das derzeitige 5-Sterne-Programm erinnere ich da so manche Aussage von Klubvertretern, die sich nur auf die damit einhergehenden zusätzlichen Kosten bezog, von einem zeitlich verzögerten Nutzen war dagegen noch nicht einmal zwischen den Zeilen etwas aufzuspüren.. was im deutschen Eishockey über das hier und jetzt hinausgeht, geht halt vielerorts nur schwer in die Köpfe hinein, was längst nicht nur auf angespannte Finanzlagen zurückgeführt werden kann.

Dass Sabo aber ausgerechnet vom Ligabüro in der aktuellen und gefühlt schon ewig bestehenden Besetzung Visionen verlangt hatte, ist für mich nach wie vor ein echter Treppenwitz.
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Sharkai » Di 13. Dez 2016, 19:04

apedick hat geschrieben:Und genau das ist schon von vorne herein das Problem im deutschen Eishockey. Man schätzt sich von Anfang an meist viel besser und stärker ein, als man eigentlich ist! Dazu kommt dann, dass die anderen Nationen von der Leistugsstärke näher zusammen rücken. Für mich kommt es ganz und gar nicht überraschend, dass wir definitiv nicht der Favorit auf den Aufstieg zur A-WM sind. Schau dir doch nur mal die Ergebnisse der letzten Jahre an. Und gegen Österreich kann man dann auch mal verlieren, wenn man einen schlechten Tag erwischt. Wir sind mit der U20 2.-klassig und werden das mindestens auch noch 2-3 Jahre bleiben, bis die ersten Veränderungen auch Früchte tragen.

Welche Veränderungen denn? Es tut sich doch nix...
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 826
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Rooky » Di 13. Dez 2016, 20:20

Ich finde nach der HeimWM 2010 die als Startschuss gelten sollte hat sich das deutsche eishockey maximal seitwärts entwickelt. Seinerzeit waren mit Dietrich,Gogulla und Schütz auch noch drei Leute aus der AHL im Kader welche zumindest den Sprung aus der DEL Richtung NA versucht haben. Heute is der GAP wohl noch größer. An jugendspielern kommt auch nur sehr wenig nach. Köln ist hier auch kein Ruhmreiche beispiel.... Junge Eigengewächse in den letzten Jahren fehlanzeige. Das mal eine 4te Reihe mit jungen Leuten gefüttert wird.... Keine Option. Einen Pfohl hats auch nach Wolfsburg verschlagen :-/. Im Zuge der Chancengleichheit müsste man vielleicht wirklich über Quoten nachdenken auch wenn ich kein freun Gängelungen bin
Rooky
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:50

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Rooky » Mi 14. Dez 2016, 16:11

Kasachstan hat Österreich 6zu3 geschlagen. Bin mit dem Modus nun nicht ganz vertraut aber wenn ich das richtig verfolge könnte es ganz bös auch einen Abstieg aus der B Gruppe geben. Die starken Norweger kommen ja noch...
Rooky
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:50

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon the boss » Mi 14. Dez 2016, 16:40

du meinst die starken Norweger, die bisher 0 Punkte haben?
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2865
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Rooky » Mi 14. Dez 2016, 16:50

Haben wir nicht die Vorbereitung gegen Sie vergeigt und sind mit dem technisch schnellen Spiel gar nicht zurecht gekommen. Kann mich aber auch täuschen
Rooky
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:50

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon the boss » Mi 14. Dez 2016, 17:08

die Kazachen müssen uns erstmal überholen.... die haben schon ein Spiel mehr und wir haben den direkten Vergleich gewonnen
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2865
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon Traumpass » Mi 14. Dez 2016, 17:49

Hier gibt es auch ein paar offizielle Ergebnisse zur Diskussion: U20 WM in BHV
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon harkonnon » Mi 14. Dez 2016, 18:03

the boss hat geschrieben:die Kazachen müssen uns erstmal überholen.... die haben schon ein Spiel mehr und wir haben den direkten Vergleich gewonnen
oder auch nicht wenn man in den dreaded 3 er Vergleich Österreich reinnimmt

D-Kaz 5-3
D-Aut 0-3
Aut-Kaz 3-6

ergibt

Kaz 3 Punkte 9-8 Tore
Aut 3 Punkte 6-6 Tore
D 3 Punkte 5-6 Tore

also sollte man es definitiv nicht drauf ankommen lassen mit den beiden Punktgleich zu stehen

aber noch sind viele Spiele zu spielen und das heute Abend wird definitiv in welche Richtung es für Deutschland geht

am einfachsten wäre jetzt alles zu gewinnen und den Ösis alles schlechte wünschen
same procedure as every year :mrgreen:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4631
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon harkonnon » Do 15. Dez 2016, 02:42

Traumpass hat geschrieben:
apedick hat geschrieben:Erst wenn das auch der letzte Fan begriffen hat wirds besser! ;)
Nur was bringt es, wenn ich das jetzt verstanden habe, der letzte Verantwortliche in der Liga aber nicht? ;)

Ich beziehe mich mal nur hier drauf

No offense to all
ich glaube nicht das wirklich irgendjemand verstanden hat, bzw genau erklären kann was denn gute Nachwuchsarbeit im Endeffekt wirklich ist
Dafür ist der ganze Begriff viel zu schwammig und in den verschiedenen Ebenen der Ergebnisse kaum definiert.

Und das gilt natürlich auch für die Verantwortlichen in allen Vereinen, Trainer im Nachwuchs und natürlich auch den gut meinenden ehrenamtlichen Helfer die es braucht und selbst der idealistischste Fan wird nicht in der Lage sein das grosse Ganze Bild zu erkennen. Masse ich mir auch nicht an, will das aber trotzdem erläutern.

Natürlich kannst du irgendwo immer sagen wir gewinnen Titel im Nachwuchs also ist unsere Nachwuchsarbeit gut. Vielleicht ist sie aber auch dann im Endeffekt nur weniger schlecht als bei den anderen. ;)

Man kann aber auch einen Ansatz wählen.
Ich nehme mal das oben angeführte Beispiel mit den Schülerteams und auf Grund von Regelanpassangungen der Tendenz dazu kleine Spieler in dem Alter für den kurzfristigen Erfolg zu bevorzugen. Diese Spieler werden spätestens im Profibereich grosse Probleme bekommen und wenn sie dann noch womöglich Verteidiger sind gar keine realistische Chance haben Profi zu werden.
Da gibt es ja auch im aktuellen (sowie in vergangenen) Kader genug Beispiele im Kölner DNL Team.
Ich will da jetzt nicht sagen da macht man was falsch dafür stecke ich in den Befindlichkeiten einzelner Klubs zu wenig drin. Aber nur als Beispiel sag du mal als Trainer dem stolzen Papa eines kleingewachsenen Auswahlspielers der auf der Verteidiger Position spielt, so mein Lieber xyz, "ich denke das es für deine künftige Karriere besser ist, wenn du ab sofort nur noch Stürmer spielst und hoffe das du dort irgendwann auch deine Fähigkeiten entwickeln kannst. Leider bedeutet das erst mal das du wahrscheinlich nicht mehr in die Auswahlmannschaften nominiert wirst und unseren fast sicheren Titel in dieser Saison kann die Mannschaft wohl auch abschreiben." Wie lange wäre so ein Trainer wohl noch in Amt und Würden auch wenn die Idee langfristig gedacht für das GROSSE GANZE die bessere Entscheidung ist. Oder der Spieler sucht sich 5 Minuten nach der Ansage einen anderen Verein wo er seine Position beibehält. Mit anderen Worten so was wird in Deutschland vielleicht auch anderswo so gut wie nicht vorkommen.

Aber gehen wir mal ganz pragmatisch an was gute Nachwuchsarbeit letztlich ist

Ich stelle mal als Arbeitsthese in den Raum
Gute Nachwuchsarbeit ist wenn jeder Verein in der Lage ist pro Saison 2 Akteure aufzubauen die das Niveau der eigenen ersten Mannschaft (mittel bis langfrsitig) verbessern können.
Dies gilt natürlich genauso für den kleinen Landesliga Dorfklub wie auch für den Grossen DEL Klub
Man kommt dann nämlich ziemlich bald in eine Situation wo theoretisch jeder Klub in der Lage ist seinen eigenen Bedarf an Spielern autark zu decken. (ich setze dabei eine Durchschnittskarriere Dauer von 10 Jahren an) Ob die Spieler dann wirklich in ihrem Heimatklub verbleiben oder früher oder später wechseln ist doch vollkommen wurscht.
Und selbst dann ist noch nicht gewährleistet das es aufwärts geht wenn die Situation sich so darstellt das an der Spitze der Leistungspyramide der Top Liga eben keine potentiellen Leistungsträger produziert werden

Denn dann kommst du irgendwann im internationalen Niveau an und wenn du dann halt zwar genug Spieler hast aber keine die herausragen machst du zwar im Endeffekt eigentlich gute Nachwuchsarbeit kommst aber trotzdem keinen Schritt weiter (Die Schweiz wäre ein gutes Beispiel hierfür)
Andererseits wenn die ganze Nachwuchsarbeit unter aller Sau ist du aber trotzdem alle 10 Jahre einen Draisaitl Glückstreffer hast alle 5 je einen Sturm und Ehrhoff alle 2 einen Rieder und Greiss und jedes Jahr einen Hospelt oder Abeltshauser hast du nen Kader von ca 35 Spielern die bei der WM eine anständige Performance abliefern, vielleicht sogar mal an den Top 6 kratzen können wenn du alle ständig zur Verfügung hast
Da wäre dann im Prinzip auch noch für die Draufsicht vollkommen latte wenn der Rest der Nachwuchsarbeit überspitzt formuliert lediglich Hobbyspieler erzeugt und die heimischen Ligen mit ein wenig Anspruch alle Riesenprobleme haben. Die öffentliche Wahrnehmung steht halt mit dem Ergebnis der Auswahlteams, bzw des Nationaleams im Bereich Senioren
Wer dafür ein passendes Beispiel ist ... muß ich wohl kaum erwähnen

Es ist alles einfach so komplex und muß ohne Sicht auf Jahre hinaus geplant werden, da gibt es die absolute Wahrheit eben nicht.
Es jammern ja auch diverse GROSSE Vereine wie verwässert die DNL mit 14 Teams derzeit ist und wie wenig die Topteams gefordert werden und wie scheisse es ist dafür einen adäquaten Modus zu finden.
Alles heute richtig, aber langfristig werden 8 DNL Teams die noch auf 4 Jahrgänge verteilt sind, nicht in der Lage sein genug Talente rauszubringen die entweder in der DEL oder DEL 2 eine Karriere in petto haben.

Kleine Musterrechnung
DEL 14 Teams mit 19+2 Spielern als Limit davon 9 AL + DEL 2 14 Teams mit ich glaube ebenfalls 19+2 und auf jeden Fall weniger AL
DNL bis vor kurzem 8 Teams mit Kadern die auf 4 Jahre verteilt sind, grobe Rechnung wenn es konstant nachhaltig gemacht wird jedes Jahr kommt der älteste Jahrgang in den Seniorenbereich auf.
bei einem Kader von 20-22 Spielern sind das 5 Spieler in jedem Team = 40 Total in einer 8 er DNL ob mal ein paar mehr oder weniger ist quasi irrelevant, sind es in einem Jahr mehr haben die nächsten Jahrgänge entsprechend weniger oder mehr Kaderplätze.
Die DEL braucht aber (bei Avg Karrieredauer 10 Jahre) jede Saison ca 17 neue deuutsche Spieler (12 Kaderplätze für deutsche Spieler mal 14 Teams =168 Spieler geteilt durch 10 bedeutet, Jedes Jahr hören ca 17 Spieler auf mit ihrer Profikarriere die gleiche Anzahl muß nachkommen)
Im Prinzip gilt die selbe Rechnung leicht abweichend auch für eine DEL 2 die sich irgendwann mal auf7abstiegsmässig verzahnen will.
Das heisst also am Ende des Tages das von den ca 40 Spielern die jedes Jahr in den Seniorenbereich gehen ca 34 gut genug sein müssen um Eishockey professionell als Karriere zu betreiben.
Braucht man eigentlich nichts mehr dazu zu sagen, das wäre eine irre Effizienz die mit Sicherheit auch in den Top Nationen nicht annähernd vorhanden ist.



Also geht das langfristig nur mit mehr Teams mindestens 14 und selbst da wird es schon eng wenn aus einem 20er Kader geteilt durch 4 Jahrgänge also ca 5 Spielern des ältesten Jahrganges 70 Spieler gesamt immer noch 40 für eine der Top Ligen qualifitiert sind.
Aber diesen Rückschritt im Niveau derzeit muß man wohl gehen wenn man mehr Teams haben will die im Nachwuchs was aufbauen können. Ob da überall und allen Standorten das Verständnis und die nötige Geduld für vorhanden ist wage ich aber zu bezweifeln.

Dennoch wird es nur wirklich aufwärts gehen können mit dem deutschen Eishockey wenn man Strukturen ändert und schafft und mit einem oder auch mehreren Schritten zurück im Niveau der Gegenwart(für die Grossen, für die Kleinen ist es ein Riesenschritt nach vorn) eine langfristige Minimalperspektive für das deutsche Eishockey aufbaut.

Schritte zurück sind aber nicht des Deutschen Ding, wir kriegen es doch täglich vorgebetet, die Wirtschaft könnte dieses Jahr weniger wachsen als letztes Jahr und schon wird so etwas verkauft als Schritt zurück.
So eine Denke entscheidet halt nicht nur Wahlen in der Politik sondern auch in Verbänden und Vereinen und am Ende der Nahrungskette werden so auch Pöstchen für Übungsleiter/ Trainer etc vergeben.

Am Ende des Tages ist es eben eine Frage der Geduld und der Einstellung (besonders der Vereine die lediglich wie Vampire am Gesamtpool der Spielertraube hängen aber nicht bereit sind sich irgendwie auch mal selber zu engagieren und den Nachwuchs auf einen Weg zu bringen, aktuell mit dem Trend ist doch viel leichter alles einzubürgern was irgendwie Deutschland auf einer Landkarte lokalisieren kann) ob das Big Picture sich entwickeln kann. Womit sich der Kreis schliesst ohne Vorwürfe an einzelne die hier posten und ihrer Besorgnis Ausdruck geben das sich nichts bewegt geschweige denn bessert.Alle Aspekte sind halt bei schlechten Ergebnissen schwer zu erkennen und schlechte Gewohnheiten werden noch regelmässiger totgeschwiegen vielleicht sogar als Kick für den Augenblick verkauft (siehe die 11 AL Thematik Diskussion. Oder hat Frau Sennebogen in dem Zusammenhang mal einer gefragt wo denn die Nachwuchsleute die in Straubing ausgebildet wurden ihre Karriere bestreiten ! Und warum es so essentiell wichtig für das deutsche Eishockey ist das der Standort Straubing in der DEL spielen muß, bzw das dafür die Bedingungen so angepasst werden müssen das solch ein Verin weiter erstklassig bleibt ?)
O
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4631
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: U20 WM Bremerhaven

Beitragvon harkonnon » Do 15. Dez 2016, 02:48

harkonnon hat geschrieben:
the boss hat geschrieben:die Kazachen müssen uns erstmal überholen.... die haben schon ein Spiel mehr und wir haben den direkten Vergleich gewonnen
oder auch nicht wenn man in den dreaded 3 er Vergleich Österreich reinnimmt

D-Kaz 5-3
D-Aut 0-3
Aut-Kaz 3-6

ergibt

Kaz 3 Punkte 9-8 Tore
Aut 3 Punkte 6-6 Tore
D 3 Punkte 5-6 Tore

also sollte man es definitiv nicht drauf ankommen lassen mit den beiden Punktgleich zu stehen

aber noch sind viele Spiele zu spielen und das heute Abend wird definitiv in welche Richtung es für Deutschland geht

am einfachsten wäre jetzt alles zu gewinnen und den Ösis alles schlechte wünschen
same procedure as every year :mrgreen:
ach ja Deutschland hat im Penaltyschiessen gegen die Weissrussen gewonnen, damit bleibt man wie alle anderen Teams im Rennen um den Aufstieg aber auch gleichzeitig gegen den Abstieg.

2 Punkte sind wahrscheinlich einer zu wenig denn jetzt braucht man Punktverluste (deren 2 ) sowohl von Österreich als auch den Weissrussen um noch eine Chance mit 2 Siegen zu haben. Da Österreich und die Weissrussen am letzten Spieltag aufeinandertreffen wird das bei einem von beiden sowieso der Fall sein, aber wenn beide morgen ihr anderes Spiel gewinnen ist der Aufstieg in diesem Jahr bereits verpasst
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4631
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24


Zurück zu „Eishockey allgemein“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast