Kader 2019/2020

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3323
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von SECHSAUFEIS » 11.09.2019, 14:57

Haie.de hat geschrieben:Verteidiger Moritz Müller geht in seine vierte Amtszeit als Haie-Kapitän. Die Stürmer Ben Hanowski und Neuzugang Zach Sill wurden von der Mannschaft zu seinen Assistenten gewählt.

"Wir haben diese Woche zwei neue Assistenzkapitäne gewählt. Es ist mein Stil, die Assistenten von der Mannschaft wählen zu lassen. Zach Sill und Ben Hanowski werden das A auf dem Trikot tragen. Gustaf Wesslau und Jakub Kindl werden zudem den Mannschaftsrat erweitern. Wir haben viele Spieler im Team, die Verantwortung übernehmen. Doch diese Jungs erhalten auch offiziell eine Führungsrolle", erklärt Stewart.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5856
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von harkonnon » 11.09.2019, 15:32

kleine aber durchaus interessante Meldung

wenn ein Neuer direkt so nen Buchstaben vom Coach aufgeplanzt bekommt ist das immer ein wenig seltsam.

Wenn aber ein Neuer direkt vom Team gewählt wird, sagt das schon was aus in Punkto "Kabinen"Skills.
Besonders wenn derjenige jetzt nicht der ON-Ice S(k)ills König ist. (Es könnte natürlich auch sein das Sill jedem ne Tracht Ohrlaschen angedroht hat wenn er nicht gewählt wird :mrgreen: *Disclaimer ein Scherzchen)
Von daher schon mal sehr interessant.

Hanowski hatte ich jetzt auch nicht als den Leadertypen und besonders Respektierten gesehen, der macht zwar in der Regel sein Ding, ist aber weder der "Rah-Rah" Aufpuscher Typ auf der Bank noch der körpersprachliche Leadertyp im Spiel. So auch eine ein wenig überraschende Personalie in dem Zusammenhang.

und um noch ein wenig nachzukarten im "was wäre wenn" Stil
Schütz hätte wahrscheinlich auf Grund dieser Wahl des Teams sein letztjähriges Wachkoma noch mal intensiviert und weiter geführt. :mrgreen:
I am a team of constant sorrow
I've seen trouble all my day
I bid farewell to old Colonia
The place where I was born and raised
(The place where he was born and raised)
For six long years I've been in trouble
No pleasures here on earth I found

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1537
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Sharkai » 11.09.2019, 16:55

Sill überrascht mich jetzt gar nicht so sehr wie Hanowski!

Wie du schon geschrieben hast, würde ich den niemals als wahren Leader einschätzen und schon gar nicht als jemand, der großartig den Mund aufmacht in der Kabine. Muss man ja alles auch gar nicht machen, da gibt´s ja u.a. den Kapitän für.
Hatte zunächst gedacht, dass Stewart Hanowski bestimmt hat, weil er ihn schon aus Augsburg kennt. Die Meldung dass das Team die Jungs gewählt hat, ist dann doch echt überraschend aus oben genannten Gründen.


Sieht man mal, dass man so ein Mannschaftsgefüge von außen nur sehr schwer fassen kann ;)

eightythree
Bambini Hai
Beiträge: 13
Registriert: 25.04.2017, 11:48
Trikotnummer: 83
Trikot: Heim
eightythree
83

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von eightythree » 23.09.2019, 16:03

Um bereits nach vier Spieltagen in Panik zu verfallen, ist es vielleicht etwas früh, aber die bisherigen Spiele geben leider doch Anlass zu der Überlegung, ob der Kader in der jetzigen Form ausreichend ist, um die gesteckten Ziele (den eigenen Ansprüchen nach wohl Top 4 plus Halbfinale) zu erreichen.

Die Probleme aus der Vergangenheit waren ja bekannt: Die Abwehr sollte gefestigt werden und im Angriff sollte auf die Schwächen im kreativen Spielaufbau und im Torabschluss reagiert werden. Abgesehen von diversen Nachwuchsspielern, die Schritt für Schritt ins Profigeschäft integriert werden sollen, wurden – zumindest was den Angriff angeht – lediglich drei neue Spieler verpflichtet: Matsumoto, Bast und Sill. Bast ist leider verletzt, so dass man sich insoweit noch kein Urteil bilden kann und Matsumoto ist sicherlich eine interessante Personalie für Kreativität und Scoring. Aber ansonsten sehe ich nicht, dass die Haie ihre aus der letzten Saison bekannten Baustellen angegangen sind. Es fehlt nach wie vor an Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Nach vier Spielen stehen satte 6 Tore auf der Habenseite – macht 1,5 Tore pro Spiel im Schnitt. Damit gewinnst Du keine Spiele. Ich weiß, die Saison ist noch jung und das kann sich alles entwickeln. Aber dann stellt man sich die Frage, was die in der Saisonvorbereitung gemacht haben.

Die Diskussion über die Kaderzusammenstellung will ich jetzt nicht neu aufbrechen, aber die Ausländerlizenzen, die für Spieler wie Genoway und Sill vergeben wurden, hätte man eventuell sinnvoller einsetzen und auf die Kategorie „Goal-Scoring“ fokussieren sollen. Die Hoffnung, dass Hanowski wieder ein 20+ - Torjäger wird, Genoway endlich die gewünschte Verstärkung (im Stile eines Top-6-Spielmachers) darstellt und Pfohl, Uvira, Tiffels und Kollegen die weitere Entwicklung nehmen, ist ein bisschen zu blauäugig in meinen Augen, zumal man beobachten konnte, dass die Mannschaft letzte Saison schon nur durch interne Geschlossenheit bei limitierten spielerischen Möglichkeiten ans Maximum herankam. Die Erwartung, dass mit der Ergänzung zweier Spieler im Scoring-Bereich jetzt automatisch alles viel besser läuft, finde ich ein bisschen zu riskant in der Denke.

Sicherlich liest sich die Mannschaft von der Papierform her ganz gut. Aber das war in den vergangenen Spielzeiten ebenfalls der Fall und am Ende war es – insbesondere was das Scoring anging – leider ein unsägliches Gewürge, dem jegliche Überlegung, Strategie und Cleverness abzusprechen war. Und genau diese Eindrücke wiederholen sich jetzt. Das hatte sich in den Vorbereitungsspielen (hier war lediglich das 4:0 gegen Lugano ein ansehnliches Resultat – vielleicht aber auch nur einem schwachen Tag des Gegners geschuldet) bereits abgezeichnet und führt sich in den Punktspielen nun fort.

Ist der Kader also sinnvoll zusammengestellt? Ich würde es mal mit „jein“ beantworten. Wie gesagt, vom Papier her liest sich der Kader ganz vernünftig. Aber es gibt hier viele Faktoren, die gegen eine erfolgreiche Weiterentwicklung sprechen. Die Formkurve von Hanowski zeigt leider immer noch nach unten. Hier hat man sich sicherlich erhofft, ihn mit einem spielstarken Center (Matsumoto?) zu pushen. Das trägt leider – noch – keine Früchte. Ein Fabio Pfohl taucht in meinen Augen viel zu oft unter und nutzt seine zweifelsfrei vorhandenen Möglichkeiten einfach nicht. Frederik Tiffels will manchmal einfach zu viel und lässt sich dann zu Frustreaktionen (Stockstich gegen Iserlohn) hinreißen, die ihm Spielsperren einhandeln – ist bislang nur einmal vorgekommen, dabei soll es dann auch bitte bleiben. Akeson ist momentan der einzige, der ansatzweise Gefahr ausstrahlt.

Darüber hinaus fällt auf, dass die Haie mit Akeson, Dumont und Genoway lediglich drei Rechtschützen im Team haben (Betzold, Oblinger und Palka lasse ich aus der Aufzählung mal heraus, weil sie in der Kategorie „Attacke“ keine gewichtige Rolle spielen). Taktisch gesehen ist es sicherlich sinnvoll, hier weitere Optionen zu haben. In der Verteidigung haben wir sogar nur zwei Rechtschützen mit Aronson und Tiffels.

Mit Marcel Müller, der zwischen den Zeilen oft gerne als Heilsbringer schlechthin dargestellt wird, wird in der bekannten/erhofften Form wohl so schnell nicht zu rechnen sein. Wenn er denn überhaupt wieder zurückkommt. Auch wenn er – was ich inständig hoffe, um mehr Optionen zu haben – bald spielen kann, wird er bestimmt kein Spieler, von dem man 20+ - Tore erwarten kann. Der hat über ein Jahr nicht gespielt und muss langsam und behutsam wieder an den Wettbewerb herangeführt werden.

Bast ist hoffentlich die erhoffte Verstärkung, wenn er wieder genesen ist. Aber ob man mit ihm alleine die Torproduktion nach oben treibt, wage ich zu bezweifeln.

Was ist also zu tun? In meinen Augen führt kein Weg daran vorbei, das Team bereits zum jetzigen Zeitpunkt noch einmal zu verstärken. Das bedeutet leider im Umkehrschluss, dass eine weitere AL geopfert werden müsste. Wie eingangs bereits erwähnt hätte man dies bereits zu Saisonbeginn anders lösen können, aber mit der Verpflichtung von Sill (der in seiner Form bestimmt ein interessanter und nützlicher Faktor sein kann, aber in der Form sicherlich keine AL rechtfertigt) und dem Festhalten an Genoway bleibt einem fast nichts anderes übrig. Ich würde mir also einen weiteren produktiven Spieler wünschen, der auch für das ein oder andere Tor gut ist.

Spontan kommt mir der Name Justin Shugg in den Sinn. Der ist, wenn ich das richtig weiß, noch vertragslos, mit 27 Jahren im besten Alter, Rechtsschütze, kennt Liga, Verein und (durch die Augsburger Vergangenheit) auch den Trainer und ist für 40 Punkte pro Saison gut. Shugg wird sicherlich seine Gehaltsansprüche haben, aber in der momentanen Situation muss man sich einfach überlegen, ob es das nicht wert ist… Mit Hanowski – Matsumoto – Shugg könnte man sodann ein starkes Trio bilden und zeitgleich das „Pushen“ von Hanowski fortsetzen.

Sollten irgendwann – hoffentlich – alle Spieler fit sein, müsste natürlich ein Spieler auf die Bank. Hier würde die Wahl dann wohl zwischen Genoway und Sill getroffen werden.

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3507
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Marty Murray » 23.09.2019, 17:41

eightythree hat geschrieben:
23.09.2019, 16:03
Um bereits nach vier Spieltagen in Panik zu verfallen, ist es vielleicht etwas früh, aber...
Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber....

Gebt der Mannschaft/dem Trainer 10 Spiele, dann kommt raus aus euren Löchern.

Dann noch ein paar schicke Dreisatz Rechnungen und das nach sage und schreibe 4 (in Worten: VIER) Spieltagen.

Von diesen 4 (in Worten: VIER) Spielen waren 1,5 zu gebrauchen der Rest war nicht gut. Soweit so schlecht.

Diese Mannschaft hat hinten und vorne sich noch nicht gefunden augenscheinlich oder aber ist noch zu 100% im Konditionsaufbau (was Nürnberg erklären würde).
Diese Mannschaft hat bis auf diese 1,5 Spiele keinen roten Faden erkennen lassen und spielt teils konfus.

Soweit so schlecht.

Es sind 4 (in Worten: VIER) Spieltage vorbei und hier fangen einige an sich schon seine Sündenböcke zurechtzulegen nachdem viele nicht mal brutto 60 min für die Kölner Haie auf dem Eis standen und vor allem einfach nichts funktioniert.

Jeder ist frustriert ob der ersten Spieltage, aber es hat bisher einfach abzüglich Wesslau das meiste nur in Ansätzen geklappt und man fängt an einzelne Spieler rauszupicken?

Im Spieltagsthread wurde ja zu Beginn des Nürnberg Spiels ein Kindl hinterfragt und so Scherze.

Letztes Jahr wurde ein Ellis auf den virtuellen Scheiterhaufen geschmissen um dann der beste Verteidiger der Liga in der Mitte der Saison zu sein und dann wieder die Hässliche fratze zu zeigen... soll heißen, haltet doch mal die Füße still.

Bis dato ist das Problem der Haie eher ein taktisches... wollen wir also ernsthaft Stewart hinterfragen, oder ist es vielleicht doch noch was früh in der Saison, so im September?
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Thor70
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 39
Registriert: 05.07.2014, 11:51

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Thor70 » 24.09.2019, 12:14

Für mich ist es gar keine Frage, ob wir den vierten oder zehnten Spieltag haben, ob der Start erfolgreich oder weniger erfolgreich ist. Für mich ist die Hauptfrage viel grundsätzlicher:

Wofür stehen die Haie? Für welches Gesicht, für welche Philosophie?

Und da hat mich Mahon in den letzten 3 1/2 Jahren genauso wenig abgeholt wie zuvor Kollege Nethery...

Ich kann das "Konzept" immer noch unheimlich schwer greifen. Ist das jetzt "jünger, schneller, härter"? Wohin will ein Sportdirektor (s)einen Club lenken?

Im Hinblick auf die jungen deutschen Spieler vermag ich eine Tendenz erkennen. Warten wir mal ab, ob und wie es zu langfristigen Vertragsverlängerung von Uvira, Dumont, Tiffels, Pfohl & Co. kommt und ob das Einbauen von Spielern wie Ugbekile, Gnyp, Palka und Co. auch tatsächlich Bestand haben wird, auch mal ein richtig guter "Steal" eines starken Talentes gelingen wird und sich die Haie hier als starke Adresse etablieren...

Aber allein bei den Kontingentspielern bin ich ob der Zusammenstellung jedes Jahr zumeist komplett ratlos...

Eine gefühlte und klare starting six, die auch den Namen und den gegnerischen Respekt verdient, kann ich beim besten Willen selten ausmachen...

Irgendwie ist das vom Gefühl her oftmals weder Fisch noch Fleisch. Irgendwie von allem ein bisschen, ohne eine glasklare Struktur. Eher gefühltes Mittelmaß, wenig Ecken und Kanten und Profil. Irgendwie stets austauschbar...

Innerlich "schreie" ich seit langem nach einem Erstreihencenter, der diesen Begriff auch endlich mal wieder verdient! Einer, der mit Akeson schlicht offensiv zocken und scoren kann...

Aber um die Einzelposition geht es mir gar nicht...

Auch der generelle Typus unserer Defense ist für mich schwer greifbar...

Kurzum: Vor den Einzelspielern und dem kurzfristigen Ergebnis kommt das Konzept! Eines, was auch mittelfristig überdauert und dem Gesamtkonstrukt einen Charakter verleiht. Und da hat mich persönlich der SD bislang noch nicht abgeholt...

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3323
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von SECHSAUFEIS » 27.09.2019, 10:01

Nun kommt es noch "überraschender", jetzt bekommt er das C.
Die Kölner Haie haben einen Interimskapitän: Stürmer Ben Hanowski (28/USA), seit zwei Jahren in Köln engagiert, wird Moritz Müller vertreten, der wegen einer Bänderverletzung im Knie circa zwei Monate wird pausieren müssen. „Hano ist ein Leader, sein Standing im Team hat uns letztendlich überzeugt, dass es die richtige Entscheidung ist“, sagte KEC-Trainer Mike Stewart vor dem Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg am Freitag (19.30 Uhr, Lanxess-Arena). Das „A“ der Assistenten werden Zach Sill und Sebastian Uvira auf ihren Trikots tragen...
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

HAItech
Knaben - Hai
Beiträge: 60
Registriert: 03.06.2011, 09:46

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von HAItech » 27.09.2019, 10:19

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
27.09.2019, 10:01
Nun kommt es noch "überraschender", jetzt bekommt er das C.
Die Kölner Haie haben einen Interimskapitän: Stürmer Ben Hanowski (28/USA), seit zwei Jahren in Köln engagiert, wird Moritz Müller vertreten, der wegen einer Bänderverletzung im Knie circa zwei Monate wird pausieren müssen. „Hano ist ein Leader, sein Standing im Team hat uns letztendlich überzeugt, dass es die richtige Entscheidung ist“, sagte KEC-Trainer Mike Stewart vor dem Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg am Freitag (19.30 Uhr, Lanxess-Arena). Das „A“ der Assistenten werden Zach Sill und Sebastian Uvira auf ihren Trikots tragen...
Ja man wundert sich, hätte ich so von aussen nie gedacht..,. Aber für Uvira freut es mich. Das passt
*** Block 212 ***

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3507
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Marty Murray » 27.09.2019, 12:21

Naja, ist halt weniger überraschend wenn man es mal mit anderen Aspekten betrachtet.

Der Spieler hat bisher bei allen Übungsleitern sehr viel (mitunter viel zu viel) Eiszeit bekommen. Bei den Stürmern praktisch immer der Führende was die Eiszeit angeht. Wäre er jetzt die Pfeife wie der ein oder andere Forenuser ihn hinstellen möchte, hätten da schon etliche Mitspieler über die Jahre rebelliert. Ergo wenn man unter jedem Trainer viel Eiszeit bekommt, macht man schon mal nicht soviel falsch.

Das Gefühl wie oder ob er in der Mannschaft ankommt ist ja eh zu 100% vollkommen spekuliert und nur weil ein Spieler nicht jedes Mikro sucht bzw vor den Fans den Affen macht bedeutet es ja nicht, dass er in der Kabine kein Leader ist bzw Wortführer. Anscheinend ja schon, sonst wäre er ja nicht dazu berufen worden.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3323
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von SECHSAUFEIS » 27.09.2019, 12:40

Es war ja nichts Abwertendes! (zumindest bei mir)

Für mich und bestimmt viele Andere hier ist es ja eher das Überraschende, dass man von einem Benjamin Robert Hanowski in 3 Jahren Köln in der Öffentlichkeit nie was hört oder war nimmt. Und das liegt nicht an meinem Desinteresse :-) Das Trainer und besonders Mike Stewart das anders wahrnehmen, klar und legitim!
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1537
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Sharkai » 30.09.2019, 19:55

Da jetzt die NHL-Preseason vorbei ist, werden wohl nochmal Spieler frei für den europäischen Markt. Ich bin der Meinung, dass wir schnellstmöglich nachlegen müssen...


Uns fehlen Jungs, die die Tore schießen können. Akeson hat nen guten Schuss, Uvira eigentlich auch, Hanowski wenn er denn mal Zeit hat einen loszuwerden und ansonsten haben wir nur Leute, die schöne Pässe spielen können und Arbeiter. Freddie Tiffels vielleicht das Parade-Beispiel, super Skating, ordentliches Pass-Spiel, gute Spielübersicht, aber sein Abschluss ist so sagenhaft kläglich, dass es schon wehtut.

Von der Blauen haben wir auch keine Firepower. Bei Gagné war klar, dass jemand mit der Statur keinen brutalen Schuss haben kann. Kindl wurde zu NHL-Zeiten eine Schrotflinte attestiert, bislang hab ich auch noch keinen guten Schuss gesehen. Zerressen ab und zu mit nem platzierten Schlenzer, Mo kann sowieso nicht schießen. Bleiben noch Aronson, der in Nürnberg mal ganz gut war und Ugbekile dem ich es in den kommenden Jahren zutraue nen ordentlichen Schuss zu entwickeln.


Hat jemand ne Übersicht wieviele A-Lizenzen wir vergeben haben und wieviele wir noch frei haben?

Ein echter #1 Verteidiger oder zumindest jemand mit brauchbarem Offensiv-Arsenal wäre hilfreich. Da käme alleine schon Madaisky ins Spiel, den man gehen lassen hat ohne große Not und der eigentlich nen ziemlich harten Schuss hatte. In der jetzigen Situation zwar auch keine Wunderwaffe, aber für die Kaderbreite und die Eiszeiten schonmal hilfreich. Vielleicht findet sich aber auch was Besseres auf dem Markt.

Im Sturm hätte ich ebenfalls gerne noch nen knipsenden Winger à la Akeson mehr. Hat jemand ne Ahnung wer - gerade aus Übersee - in Frage kommt? Das einzige was ich heute zufällig gesehen habe ist das:

https://www.eliteprospects.com/player/1 ... b-berglund


Wird gerüchtet, dass er Riga schon wieder verlässt. Auch nicht ganz ohne Risiko, denkt man mal an seine Saison in Ingolstadt zurück. Ansonsten aber in 4 der letzten 5 Jahre massiv gescored und wenn er nur ansatzweise so gut harmonieren würde wie letzte Saison in Krefeld wäre uns schon sehr geholfen.

Ansonsten bin ich recht ratlos und halb im Panik-Modus angekommen. Nach 6 Spieltagen :roll:

intersection
DNL - Hai
Beiträge: 235
Registriert: 23.12.2008, 22:52
Wohnort: Köln

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von intersection » 30.09.2019, 20:05

Panikmodus, da sagst Du was! Ich bin da auch (und das hätte ich nie gedacht vor zwei Wochen!). Generell bin ich mit Trainer und Kader ja schon zufrieden, aber ich finde auch, ein Stürmer UND ein Defender sind fast schon Pflicht geworden.

Ich hätte gerne Shugg zurück! Hat auch noch keinen Verein, kennt uns und Stewart!

apedick
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 316
Registriert: 23.04.2014, 12:47
Trikotnummer: 25
Trikot: Heim
apedick
25

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von apedick » 30.09.2019, 20:07

Den Panikmodus sollte man bei den Haien jetzt aber nicht einschalten. Eine Schnellschussverpflichtung bringt keinem was. Besonders wenn es eine AL ist.

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1537
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Sharkai » 30.09.2019, 20:46

Naja ich glaube halt nicht, dass wir groß Punkte einfahren werden, wenn wir jetzt noch länger unsere "wenigen" gestandenen Eishockey-Profis mit 25-30 Minuten Eiszeit verheizen. Die werden dadurch auch nicht spritziger von Woche zu Woche...


Eine andere Möglichkeit wäre noch eine Leihe. Für die Haie Neuland und gefühlt auch eher was für kleine Clubs, aber selbst die Fußball-Bundesliga bzw. Fußball international macht´s vor, dass das aktuell ein Thema ist (Coutinho zu Bayern etc.).

Bestes Beispiel ist Andi Eder, den München an Nürnberg ausgeliehen hat. Ist dort einer der besten Spieler und hilft den Ice Tigers die Zeit der Verletzten zu überbrücken. Besondere Situationen fordern besondere Maßnahmen und mit der Leihe von Eder hat Nürnberg mal so gar nix falsch gemacht.
Die DEG hat sich Jahnke von den Eisbären ausgeliehen. In meinen Augen ein viel schlechterer Spieler, der noch ein Stück davon entfernt ist sich in der DEL durchzusetzen. Solche Jungs haben wir mit Köhler, Palka, Cornett, Bindels, Gnyp usw. selber genügend. Also so ein rohes Talent brauchen wir nicht ausleihen, das bringt uns nicht weiter.


Besonders um an einen deutschen Spieler ranzukommen und damit die Lizenz zu sparen wäre eine Leih-Option schon ne gute Sache. Stellt sich trotzdem die Frage wer hat Spieler abzugeben und wer wäre dazu bereit und für wie lange. Mannheim & München sind eigentlich die einzigen, die richtig tiefe Kader haben und München hat mit Eder schon einen verliehen. Blieben noch die Adler und dort dann vielleicht Jungs wie Hungerecker oder Krämmer. Wobei Nico schon bei uns war und das damit wohl auszuschließen ist. Hungerecker hatte ne schwierige Saison nach seinem tollen Rookie-Jahr, er wäre praktisch perfekt geeignet bei uns ne größere Rolle zu spielen und sich weiterzuentwickeln.
Der Heilsbringer wäre er mit Sicherheit noch nicht, aber schaden kann es auch nicht. Trotzdem kann mein Hirn sich eine Leihe seitens der Adler Mannheim an die Kölner Haie irgendwie nicht vorstellen :oops:

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5363
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Heim
IceDragon67
14

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von IceDragon67 » 30.09.2019, 20:48

Ja gut. Einen Shugg wollte man ja halten (?) und man konnte sich nicht einigen. Entweder haben wir kein Interesse, oder der Spieler selbst nicht.

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1537
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Sharkai » 30.09.2019, 20:59

IceDragon67 hat geschrieben:
30.09.2019, 20:48
Ja gut. Einen Shugg wollte man ja halten (?) und man konnte sich nicht einigen. Entweder haben wir kein Interesse, oder der Spieler selbst nicht.

Naja damals war halt auch München im Spiel, aber für die war er dann letztendlich zu schlecht und wurde jetzt aussortiert. Neue Situation für Shugg, er kann sich jetzt nicht entscheiden zwischen Köln & München sondern muss nehmen was kommt oder bleibt arbeitslos... Die Clubs scheinen jedenfalls nicht Schlange zu stehen bei ihm aktuell. Vom Typ her spielt er mir zwar auch zu wenig dominant, aber er hat nen mächtigen Schuss. Wäre schon grundsätzlich ein Spielertyp, den wir brauchen.

Insgesamt bin ich zwar kein Fan ewiger Rückhol-Aktionen, aber wenn wir jemanden holen sollte der Transfer dann auch sitzen. Noch ein offensives schwarzes Loch aus dem Hut zaubern wäre äußerst ungeil. Daher vielleicht lieber jemanden nehmen, den man wirklich kennt :?:

intersection
DNL - Hai
Beiträge: 235
Registriert: 23.12.2008, 22:52
Wohnort: Köln

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von intersection » 30.09.2019, 21:05

Also Mannheim wird Hungerecker doch nicht verleihen?! Never ever.

Shugg fiel mir letztens schon ein. In den Playoffs hat er sich ja länger verletzt, ich weiß nicht, ob das der Grund war für keinen neuen Vertrag. Ich finde, er könnte zu Hanowski, Stewart, usw. passen. Allerdings wäre die AL dann futsch.

Und Verteidigung?

Wobei alles ja reine Spekulation ist und keiner weiß, ob der Club überhaupt ans Nachverpflichten denkt.

harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5856
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von harkonnon » 30.09.2019, 23:05

Ich habe da keine zitierbar Quelle für, bin aber sicher das ich bzgl. Shugg mal gelesen habe das er nach wie vor mit den Folgen einer Gehirnerschütterung zu kämpfen hat und deswegen auch erst mal gar nicht an einer Fortsetzung der Karriere interessiert ist.

Das kann sich natürlich ändern, aber selbst wenn er wieder seine Haie Form hat ist er ja nun nicht der Grosse Unterschiedmacher gewesen.

Mir passt zwar auch nicht was die Haie gerade zeigen, aber die grosse Panik habe ich nicht.
Mich interessiert viel mehr wer jetzt die Arschbacken zusammenkneifen kann und dran zieht.

Und in Punkto Trainer
Ich finde das was bisher vom Coaching Staff kommt sehr ernüchternd, aber mindestens die selbe Chance wie Draisaitl sich als Macher oder Blender zu outen sollte er schon haben.

Nur das muss man auch sagen
Stewart ist kein Pawel der IMMER das Minimalziel erreicht hat und sich dabei nicht im 3 Jahresrhythmus verschleisst.

Zum einen hält Stewart auch bei Erfolg einen gewissen Zeitrhythmus ein und zieht dann weiter.
Zum anderen hat er in Augsburg auch keineswegs nur "erfolgreich" agiert. 2 12. Plätze in 4 Jahren sind auch dort kein Ding gewesen mit dem er wuchern kann.

Bisher ist die Performance hier ernüchternd, aber mit den vielen Ausfällen + vielen No Shows bei den Gesunden Spielern hat er es auch nicht leicht. Aber ein flexibles Taktiktafelwunder scheint er auch nicht zu sein. Mehr oder weniger Spielen die Haie bisher jedes Spiel gleich. Kein Plan B nix dergleichen, immer ähnliche Eiszeitenverteilung, teilweise unverständlich.
Im Prinzip kommt es nur drauf an wieviel die Spieler zeigen oder zeigen wollen und ob wir mit ner Führung Spielen.
1 Tor Rückstand ist ok, da spielt man seinen Stiefel weiter, aber das Comeback Gen der letzten Saison fehlt bislang

Und solange ich nicht das "trügerische" Gefühl habe dieses Team zu verstehen (positiv oder negativ egal)

trinke Ich noch Tee und warte ab
I am a team of constant sorrow
I've seen trouble all my day
I bid farewell to old Colonia
The place where I was born and raised
(The place where he was born and raised)
For six long years I've been in trouble
No pleasures here on earth I found

Stuermchen76
All Star - Hai
Beiträge: 1583
Registriert: 25.06.2008, 19:30
Wohnort: Brühl // Block 202 // Curva Nord
Kontaktdaten:

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Stuermchen76 » 04.10.2019, 23:31

Eigentlich hab ich mir angewöhnt, nach so einem Spiel nix zu schreiben, oder wenigstens ne Nacht drüber zu schlafen.

Aber es juckt so dermaßen in den Fingern, ich kann nicht anders.

Ich muss zugeben, in mir war vor der Saison sowas wie Aufbruchstimmung. Auch wenn ich gewisse Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen konnte. Aber man hofft ja immer auf das Beste. Leider ist die Euphorie der Ernüchterung gewichen.

Fangen wir mal mit dem Trainer an. Ich war und bin immer noch davon überzeugt, dass Mike Stewart der richtige Trainer für die Haie ist. Auch wenn es im Moment eher schlecht aussieht, müssen wir endlich mal längerfristig auf dieser Position denken. Und das gibt es keine Alternative.

Kommen wir zu den Hauptakteuren auf dem Eis, den Spielern. Fangen wir da mal mit denen an, die eigentlich die Leistungsträger im Team sein sollten, den Ausländern. Wesslau steht da als Einziger außer Frage. Sill ist ne kleine Überraschung. Er zeigt das Herz und den kämpferischen Einsatz. Mit Abstrichen sind noch Aronson und Gagne zu sehen. Aronson macht wenig Fehler und Gagne reißt Unmengen an Eiszeit ab. Jedoch fehlt mir bei ihm noch der versprochene Offensivoutput. Aber der Rest?! Kindl hat ne Leistungskurve wie das Siebengebirge, Matsumoto hat sein Scoring im Sauerland vergessen und Hanowski hat es geschafft, noch schlechter zu spielen als letzte Saison. Genoway spielt zwar etwas besser als letzte Saison, ist aber immer noch zu wenig für ne AL. Und Akeson scheint der rote Helm inzwischen zu Kopf gestiegen zu sein. Also müssen die Deutschen das Ruder rum reißen. Doch auch die hängen im Loch. Tiffels wirkt im Moment lustlos, Uvira und Oblinger machen zwar viel, aber haben noch Rückstand aufgrund ihrer Verletzungen. Von Dumont und Pfohl kommt im Moment auch zu wenig. Jedoch darf man nicht vergessen, dass wir hier von jungen Leuten sprechen, denen man auch mal ein Loch zugestehen muss. Bast möchte ich hier noch ausklammern nach zwei Spielen. Einzig Ugbekile macht im Moment Spaß.

Also kommen wir zum Manager. Letzte Saison war ich eigentlich mit der Arbeit von Mahon zufrieden, dieses Jahr jedoch ist der Kader in meinen Augen viel zu dünn. Es fehlt einfach der Konkurrenzkampf. Ein Palka oder Köhler hat zwar Talent, aber kann keinen Hanowski oder Tiffels unter Druck setzen. Auch das Vertrauen in Marcel Müller zu setzen, finde ich gelinde gesagt, alles andere als ein guter Schachtzug. Auch wenn ich glaube, das Malla bald wieder spielen wird, so ist es doch sehr fraglich, ob er jemals der alte Malla aus Krefelder Tagen wird. Sowas muss man einfach einkalkulieren und das hat man nicht getan.

Jetzt ist die Frage, was kann man machen? Der Trainer darf und wird nicht in Frage gestellt werden. Also was tun? Ich finde, man sollte den Konkurrenzkampf steigern, was aber mit dem dünnen Kader schwierig wird. Noch einen Ausländer holen, wäre sicher ne Möglichkeit. Kandidaten für die Tribüne gibt es reichlich. Aber einer alleine reicht nicht. Es müsste da schon noch einer mit Pass her. Also entweder gräbt Stewart noch einen mit deutschen Schäferhund aus oder man muss in den sauren Apfel beißen und beim Herrn Schütz nachfragen. Viele Alternativen gibt es da nicht mehr.

Leider habe ich wenig Hoffnung, dass es so kommen wird. Aber einzig auf Stewart zu vertrauen und drauf bauen, das Malla bald spielen kann, ist für mich nicht der richtige Weg!
PRO FACEPALM-SMILIE FÜR DAS FORUM!!! :D

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2239
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Quak » 04.10.2019, 23:36

Mal ne blöde Frage: Wo wird denn von offizieller Seite aus auf Malla gehofft? Wenn (und das ist ein großes wenn) er wieder kommt wird er hier in der ersten Zeit keine große Rolle spielen. Da sollte man keine Erwartungen haben und sich positiv überraschen lassen. Aber für mich ist das sehr fraglich ob er wirklich jemals wieder kommt.



Gesendet von meinem LM-G710 mit Tapatalk

Nerve Behale!

mechhony
Schüler - Hai
Beiträge: 103
Registriert: 22.11.2017, 08:25
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
mechhony
33

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von mechhony » 04.10.2019, 23:40

Marcel Müller wird nicht wieder kommen. Der wird die Saison absitzen und dann gehen

Stuermchen76
All Star - Hai
Beiträge: 1583
Registriert: 25.06.2008, 19:30
Wohnort: Brühl // Block 202 // Curva Nord
Kontaktdaten:

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Stuermchen76 » 04.10.2019, 23:49

Malla wird bald spielen, soweit meine Infos stimmen.

Und das er eingeplant war, hat sowohl Stewart als auch Mahon in mehreren Interviews bestätigt. Allerdings natürlich nicht, in welcher Rolle.
PRO FACEPALM-SMILIE FÜR DAS FORUM!!! :D

Cojonia
Schüler - Hai
Beiträge: 118
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Cojonia » 05.10.2019, 01:00

Stuermchen76 hat geschrieben:
04.10.2019, 23:49
Malla wird bald spielen, soweit meine Infos stimmen.

Und das er eingeplant war, hat sowohl Stewart als auch Mahon in mehreren Interviews bestätigt. Allerdings natürlich nicht, in welcher Rolle.
Was sind denn deine Informationen genau ?
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3323
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von SECHSAUFEIS » 14.10.2019, 08:44

Felix Schütz (Probevertrag) auch nach Oskarshamn. (Després, Ticar, Salmonsson ..... Kelleher)
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Slapshot#99
DNL - Hai
Beiträge: 166
Registriert: 25.05.2015, 09:31
Wohnort: Köln

Re: Kader 2019/2020

Beitrag von Slapshot#99 » 28.10.2019, 13:07

Da es derzeit keine geeigneten dt. Angreifer auf dem Markt zu geben scheint und ich das Risiko mit dem von seiner Verletzung gebeutelten T. Oppenheimer nicht eingehen würde, denke ich, dass man in der Deutschland Cup Pause einen neuen Angreifer verpflichten sollte. Wäre dann zwar die 10. Lizenz und eine AL müsste sitzen, aber was ein Genoway, Matsumoto und/oder Hanowski bringen, genügt absolut nicht.
Natürlich fehlt auch noch ein richtiger Blueliner, aber vorne brennt der Baum noch mehr! Ist jedenfalls meine Meinung!
Was meint ihr?

Antworten