Haie-Fanforum • Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie - Seite 2

Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon flonaldo » Sa 19. Mai 2018, 09:46

FröhlicherHai hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 09:08
SECHSAUFEIS hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 19:44
Das Oliver Müller zum Verein, zur Stadt und zur Sportart passt... die Entscheidungen, das Gefühl es passt nicht, beschlich einen ziemlich oft und irgendwie vom ersten Tag an. Vielleicht war der Auftrag gut, aber die Umsetzung wirkte wie die Axt im Walde...

Noch schlimmer wäre, er hätte weiter machen dürfen!

Sicher, aber das ist doch nicht der Punkt.

Der Punkt ist: Warum wird jemand nach einem Jahr entlassen, wenn seiner Einstellung zuvor ein langes Screening vorausgegangen ist und diese Person mit Vorschlusslorbeeren überhäuft wurde?

Das passt einfach nicht zusammen. Und es wirft auch ein schlechtes Licht auf die Person, die im Verein die Entscheidungen trifft. Diesen Schuh muss ich Gotthardt anziehen. Es gibt niemand anderen mehr, auf den man zeigen könnte.
Na ja, aber wenn Gotthardt zu der Einsicht gelangt das es doch nicht das gelbe vom Ei ist, dann ist es auf jeden Fall besser die Reißleine zu ziehen als unnötig an einem Mitarbeiter festzuhalten mit dem man nicht auf einer Wellenlänge liegt.
Das man da im Vorfeld wohl einen Fehler bzgl der Kompatibilität Müllers gemacht hat, liegt ja auf der Hand.Das wird sich Gotthardt aber sicher auch anders vorgestellt haben. Müller ist wohl im zwischenmenschlichen Bereich ziemlich speziell und auf der Geschäftsstelle wird jetzt hoffentlich Ruhe einkehren. Denn auch dort ist ja in letzter Zeit ein "Hire & Fire" zu beobachten.

Lieber ein Ende mit schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
____________________Bild_____________________
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
-----------> Meine Game Worn Sammlung <----------
Benutzeravatar
flonaldo
Förderlizenz - Hai
 
flonaldo
40
 
Beiträge: 597
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:34

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon FröhlicherHai » Sa 19. Mai 2018, 14:04

flonaldo hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 09:46
FröhlicherHai hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 09:08
SECHSAUFEIS hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 19:44
Das Oliver Müller zum Verein, zur Stadt und zur Sportart passt... die Entscheidungen, das Gefühl es passt nicht, beschlich einen ziemlich oft und irgendwie vom ersten Tag an. Vielleicht war der Auftrag gut, aber die Umsetzung wirkte wie die Axt im Walde...

Noch schlimmer wäre, er hätte weiter machen dürfen!

Sicher, aber das ist doch nicht der Punkt.

Der Punkt ist: Warum wird jemand nach einem Jahr entlassen, wenn seiner Einstellung zuvor ein langes Screening vorausgegangen ist und diese Person mit Vorschlusslorbeeren überhäuft wurde?

Das passt einfach nicht zusammen. Und es wirft auch ein schlechtes Licht auf die Person, die im Verein die Entscheidungen trifft. Diesen Schuh muss ich Gotthardt anziehen. Es gibt niemand anderen mehr, auf den man zeigen könnte.
Na ja, aber wenn Gotthardt zu der Einsicht gelangt das es doch nicht das gelbe vom Ei ist, dann ist es auf jeden Fall besser die Reißleine zu ziehen als unnötig an einem Mitarbeiter festzuhalten mit dem man nicht auf einer Wellenlänge liegt.
Das man da im Vorfeld wohl einen Fehler bzgl der Kompatibilität Müllers gemacht hat, liegt ja auf der Hand.Das wird sich Gotthardt aber sicher auch anders vorgestellt haben. Müller ist wohl im zwischenmenschlichen Bereich ziemlich speziell und auf der Geschäftsstelle wird jetzt hoffentlich Ruhe einkehren. Denn auch dort ist ja in letzter Zeit ein "Hire & Fire" zu beobachten.

Lieber ein Ende mit schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Es geht nicht um die Kündigung. Es geht um die Einstellung.

Müller war Gotthardts Wunschkandidat. Er hat ihn geziehlt ausgesucht, nach langen Vorgesprächen. Wo kommt die überraschende Erkenntnis her, dass es jetzt doch nicht passt?

Die Haie haben mittlerweile eine bemerkenswert lange Liste mit fragwürdigen Personalentscheidungen bzw. mit Personalentscheidungen, die unter fragwürdigen Umständen getroffen wurden. Zufall?

Was sind denn plausible Erklärungen für diese Entscheidung?
  • Entweder die Haie sind bei G. nicht so wahnsinnig weit oben auf der Priotitätenliste, dass solche Entscheidungen mit der notwendigen Sorgfalt getroffen werden;
  • oder G. verfügt in diesem Bereich nicht über die notwendige Kompetenz / es fehlen fachkundige Mitarbeiter, die so eine Entscheidung treffen könnte;
  • G. hat kein gutes Urteilsvermögen bzw. versteht nicht, welche Typ Persönlichkeit für diese Person und Köln gefragt ist
  • G. hat Müller gezielt nur für den Übergang eingestellt, um die Geschäftsstelle umzukrempeln, langjährige Mitarbeiter durch günstigeres Personal zu ersetzen und andere unbequeme strukturelle Entscheidungen zu treffen. In Beraterkreisen nicht unüblich
  • G. hat trotz Einhaltung aller Sorgfaltspflichten und sonstiger guter Gepflogenheiten die Personalie Müller schlicht falsch eingeschätzt
Mehr fällt mir grade nicht ein.

Aber keines diese Szenarien macht mir Hoffnung darauf, dass in diesen Verein in absehbarer Zeit vernünftig und solide gearbeitet werden wird
Benutzeravatar
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 855
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon the boss » Sa 19. Mai 2018, 16:49

FröhlicherHai hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 14:04
Es geht um die Einstellung.
FröhlicherHai hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 14:04
Wo kommt die überraschende Erkenntnis her, dass es jetzt doch nicht passt?

merkste selbst, ne? 8-)
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Chef Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 3057
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon FröhlicherHai » Sa 19. Mai 2018, 18:52

the boss hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 16:49
FröhlicherHai hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 14:04
Es geht um die Einstellung.
FröhlicherHai hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 14:04
Wo kommt die überraschende Erkenntnis her, dass es jetzt doch nicht passt?

merkste selbst, ne? 8-)

Versteh ich nicht
Benutzeravatar
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 855
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon the boss » Di 22. Mai 2018, 10:08

P. Walter wird gerüchtet

Quelle folgt gleich

Edit: Quelle ist die BILD Zeitung
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Chef Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 3057
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon Tobihai » Di 22. Mai 2018, 10:14

Tobihai
Co-Trainer - Hai
 
Tobihai
93
 
Beiträge: 2017
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:00

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon apedick » Di 22. Mai 2018, 10:15

P. Walter wird gerüchtet

Quelle folgt gleich
Soweit ich gehört habe verhandelt man mit Kim Jong-un. Der steht allerdings noch in Nordkorea unter Vertrag. Für die Verhandlungen haben die Haie aber extra Donald Trump ins Boot geholt Laut Presse trifft man sich am 12.Juni in Singapur. Passt ja auch mit der Meldung überein, dass man bis Mitte Juni einen Nachfolger präsentieren möchte.

Man wird sehen...
apedick
DNL - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 166
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon Baiano » Di 22. Mai 2018, 12:06

Natürlich kennt er Köln, aber sind Mediendirektor und Geschäftsführer nicht zwei komplett unterschiedliche Dinge?

Eieiei.. was ist nur aus dir geworden, lieber KEC...
Baiano
Förderlizenz - Hai
 
Baiano
29
 
Beiträge: 585
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 18:24

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon neunzehn72 » Di 22. Mai 2018, 12:22

Baiano hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 12:06
Natürlich kennt er Köln, aber sind Mediendirektor und Geschäftsführer nicht zwei komplett unterschiedliche Dinge?

Eieiei.. was ist nur aus dir geworden, lieber KEC...
Hallo?! Er hat Stallgeruch!!
neunzehn72
Knaben - Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon harkonnon » Di 22. Mai 2018, 12:23

Und selbst in seinem ursprünglichen Posten war er schon extrem ü... äh bleiben wir beim Begriff bemüht und ausgelastet. Ich keine da einige die sicher kein weinendes Auge hatten als die Position neu besetzt/geteilt ? wurde.

Unter dem Strich muss man dann wohl festhalten, beim KEC kann man sich vielleicht nicht in eine Position hochschlafen, aber gerade wenn ich seine Vita sehe, hochjubeln geht auf jeden Fall. :mrgreen:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4977
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon Stuermchen76 » Di 22. Mai 2018, 12:40

harkonnon hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 12:23
Und selbst in seinem ursprünglichen Posten war er schon extrem ü... äh bleiben wir beim Begriff bemüht und ausgelastet. Ich keine da einige die sicher kein weinendes Auge hatten als die Position neu besetzt/geteilt ? wurde.

Unter dem Strich muss man dann wohl festhalten, beim KEC kann man sich vielleicht nicht in eine Position hochschlafen, aber gerade wenn ich seine Vita sehe, hochjubeln geht auf jeden Fall. :mrgreen:
Tja, also entweder hast du vergessen, dich zu bewerben, weil mit der Schnüss bist du ja der überragende Mann hier oder du bist einfach nur schlecht im Bett. :roll:

Vielleicht lag es ja einfach nur daran, dass er die Arbeit für Schönberger mit machen musste. Wer weiß es schon? Ok, du wahrscheinlich. Weil, du weißt ja alles!

Lasst den Mann doch einfach nur seine Arbeit machen und dann schauen wir weiter, was dabei rauskommt.
PRO FACEPALM-SMILIE FÜR DAS FORUM!!! :D
Stuermchen76
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1550
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 19:30

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon apedick » Di 22. Mai 2018, 12:50

Stuermchen76 hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 12:40
harkonnon hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 12:23
Und selbst in seinem ursprünglichen Posten war er schon extrem ü... äh bleiben wir beim Begriff bemüht und ausgelastet. Ich keine da einige die sicher kein weinendes Auge hatten als die Position neu besetzt/geteilt ? wurde.

Unter dem Strich muss man dann wohl festhalten, beim KEC kann man sich vielleicht nicht in eine Position hochschlafen, aber gerade wenn ich seine Vita sehe, hochjubeln geht auf jeden Fall. :mrgreen:
Tja, also entweder hast du vergessen, dich zu bewerben, weil mit der Schnüss bist du ja der überragende Mann hier oder du bist einfach nur schlecht im Bett. :roll:

Vielleicht lag es ja einfach nur daran, dass er die Arbeit für Schönberger mit machen musste. Wer weiß es schon? Ok, du wahrscheinlich. Weil, du weißt ja alles!

Lasst den Mann doch einfach nur seine Arbeit machen und dann schauen wir weiter, was dabei rauskommt.
Hier im Forum ist JEDER überqualifiziert für den Job ! :roll: :lol:
apedick
DNL - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 166
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon SECHSAUFEIS » Di 22. Mai 2018, 13:30

muss es nicht heißen: ... überqualifiziert für jeden Job? ;)

Wir halten fest, der Nachbar hat ein zu dickes Auto und ich schaue mal welchen Abdruck mein Schlüssel heute Abend da im deutschen Neidmodus hinterlassen kann.

Also ich freue mich für Philipp erstmal generell !!! Die Philip... Philippe und Philipp haben ja in unserem Verein schon eine gewisse Dynastie und beschäftigen uns länger... :mrgreen:

Überlege gerade wann ich den letzten Beitrag von Stuermchen76 hier gelesen hatte? (edit ... 2,5 Jahre)
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2991
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon Marty Murray » Di 22. Mai 2018, 13:51

Weiß jetzt nicht was ich daran so sonderlich schlecht finde, zuletzt war er auch für das klinkenputzen bei Sponsoren etc zuständig, da kann er direkt mal weitermachen.

Ansonsten kennt er die Geschäftsstelle und alle Abläufe, ergo sollte es besser werden als unter dem Vorgänger.

Die Mitarbeiter werden wohl aufatmen...
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2868
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon harkonnon » Di 22. Mai 2018, 14:02

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 13:30


Also ich freue mich für Philipp erstmal generell !!! Die Philip... Philippe und Philipp haben ja in unserem Verein schon eine gewisse Dynastie und beschäftigen uns länger... :mrgreen:

Überlege gerade wann ich den letzten Beitrag von Stuermchen76 hier gelesen hatte? (edit ... 2,5 Jahre)
Ist es nicht eher so das es gerade ne Dynastie gibt Müllers achtkantig zu entsorgen

Erst Malla, dann Magic jetzt Oliver

Man versucht ja jetzt schon die Müller Bestände wieder aufzufüllen, damit man nen Puffer für Mo bekommt.

Ach ja ich danke Stuermchen für den sachdienlichen Beitrag. :roll:

Es geht doch nichts drüber den zweijährigen Foren Hormonstau einfach mal so in einem Schub abzubauen :roll:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4977
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon apedick » Di 22. Mai 2018, 14:27

Naja wenn sich jeder mal selbst an die Nase greift...ganz unrecht hat er nun ja wirklich nicht. Hier hat doch wirklich JEDER die Weisheit mit Löffeln gegessen. :lol: :roll:
apedick
DNL - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 166
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon Stuermchen76 » Di 22. Mai 2018, 14:39

Ab und zu lese ich noch mit, schmunzele oder schüttele mit dem Kopf, was manche hier so von sich geben.

Ich hab es aufgegeben, gegen Windmühlen zu kämpfen, weshalb ich mich etwas zurück gezogen habe. Man wird halt auch älter und vernünftiger :roll:

Aber nach dem Steilpass von harkonnen juckte es so dermaßen in den Fingern, dass ich tatsächlich nochmal ein kurzes Comeback feiern musste.
PRO FACEPALM-SMILIE FÜR DAS FORUM!!! :D
Stuermchen76
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1550
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 19:30

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon harkonnon » Di 22. Mai 2018, 14:41

apedick hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 14:27
Naja wenn sich jeder mal selbst an die Nase greift...ganz unrecht hat er nun ja wirklich nicht. Hier hat doch wirklich JEDER die Weisheit mit Löffeln gegessen. :lol: :roll:
Darum geht es doch überhaupt nicht.

Jeder kann und soll hier seine Gefühlslage durchaus äussern können. Dafür haben wir ja so ein Forum (das wahrscheinlich auch nur noch besteht, weil Leute den Mund aufmachen)
Mag ja sein das das extrem ich bezogen rüberkommt. Besonders bei denen die die Entscheidungen der Haie immer und überall toll finden (müssen)

Aber um mal bei dem Bild mit den Löffeln zu bleiben.
Die Entscheidungen der Haie auf fast allen Ebenen in den letzten Jahren lassen vermuten das besagte Löffel nicht verfügbar waren wegen den ganzen Suppen die man sich selbst eingebrockt hat und die andauernd ausgelöffelt werden müssen.

Aber das durchgängig in Hochglanzfolie verpackt wenn Infos rausgegeben wurden.

Vielleicht sollten da ganz andere Leute im Klub erst mal ihren Riechkolben anvisieren.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4977
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon millencolin » Di 22. Mai 2018, 16:49

Wenns stimmt, welcome Back Philipp,

ein GF der einen Forumsaccount hat, das hat doch ganz neue Möglichkeiten. Sei es im Gerüchtethread oder auch bei der Stimmung ;)

Ich finde die Personalie PW vollkommen ok. Letztentlich ist der Job der GF ja nichts weiter alles alles regeln und delegieren. Die Details, wie da mit dem Budget hantiert wird, welche Befugnis er hat kennt man kaum. Aber in dem Job muss man, gerade in Köln ein dickes Fell haben, rethorisch was drauf haben und auch mal charmant bei Sponsoren. Das denke ich bekommt er hin. Letztentlich bist man hier als GF doch eh nur ein besserer Steuermann. Man ist abhängig vom Erfolg des Teams, oder eben verdammt Geld zu sparen wenn die Wirtschaft krankt und keiner als Sponsor auftreten will.

Letztendlich hoffe ich da auf eine bessere Außendarstellung und das man das Verhältnis Fans<->Verein mal wieder in angenehme Bahnen lenkt. Er war sicher nicht jedermanns Liebling, Quereinsteiger vom Radio und es gab sicher auch die ein oder anderen Reibungspunkte. Aber man merkte dass sein Herz, ähnlich wie beim SC Freiburg, am Verein hing. Ich wäre, wie jeder andere hier, sicherlich auch erste Wahl für den Job gewesen, habe aber abgelehnt. ;) Ich weiß nicht wieso man sich das antut? Bericht nach oben zu GT, das sportliche kann man schwer steuern, und als Antagonist hat man die Presse und die Fans hinter sich.... geschlossen... mit Mistgabeln und Fackeln.

Ich schaue dem Ganzen positiv entgegen und sehe die Position besser besetzt als mit wem fremdes. Köln ist nicht einfach, der Druck ist immer da und die üblichen Verdächtigen haben mehr Spaß dran wie von einer DailySoap zu schreiben statt über den Sport.

Eichin hätte ich auch gern genommen, aber bei der Halbwertszeit unserer GF freu ich mich einfach in 2 Jahren auf Ihn ;)
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4575
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon harkonnon » Di 22. Mai 2018, 17:27

Ich bin bestimmt kein grosser Freund von Eichin wie jeder weiss,aber den als Geschäftsführer hätte ich eher nachvollziehen können und sei es nur aus dem Grund das er so einen Job in der Dimension (oder vielleicht sogar ne Nummer grösser in Bremen) schon mal gemacht hat.

Jetzt geht man in eine Saison des Umbruches mit einem Front Office aus

Einem Geschäftsführer der ein Neuling in dem Job ist auch wenn er diverse Internas sicherlich schon gesehen hat und kennt.
Einem sportlichen Leiter der vorher solch einem Job bei einem "grossen" Verein noch nie gemacht hat.
Auch wenn er jetzt nach annähernd 2 Saisons kein absoluter Frischling mehr ist, ist er allein auf Grund seines Track Records eher angezählt als stabiliesierendes Element.
Und dann noch ein Trainer (den ich ausdrücklich nicht so kritisch sehe wie viele andere hier, aber eben dennoch sehr skeptisch) der auch noch nie so einen Klub trainiert hat, zwar über besagten Stallgeruch verfügt aber eben weder für grossen unmittelbaren Erfolg noch für irgendwelches nachhaltiges Wiederaufbauen steht in die Saison.

Auf allen 3 Schlüsselposition das grosse Fragezeichen ob man mit der Dimension die hier gefordert ist klar kommt.

Irgendwie sieht das für mich wesentlich mehr nach Flickschusterei denn grossem langfristig angelegtem Konzept aus.

Ich brauche sicher nicht jemand mit dem Über Ego von Uwe Krupp der alles überstrahlt und gefühlt alle Fäden in der Hand hatte oder haben wollte.
Aber hier fehlt mir doch irgendwie die eine Persönlichkeit die ein wenig mehr Stärke ausstrahlt.
Ich will jetzt nicht von 3 Billiglösungen sprechen, aber das Gefühl das beim Front Office eher gespart als geklotzt wird bleibt dennoch bestehen. Und vor allem das Gefühl das jeder der 3 beim kleinsten Fauxpas schon wieder ersetzt wird.

Ich bin mir vor allem nicht sicher was die Geldgeber (es ist ja nicht NUR Gotthardt) wirklich wollen.
Den Titel um jeden Preis
Ausgeglichene Bilanzen
Nachhaltiges Aufbauen eines Teams
Etablieren der Marke KEC

Wahrscheinlich alles auf einmal und ob das geht bin ich mir nicht sicher.
Ein guter erster Schritt wäre aber auf jeden Fall weniger Experimente zu machen und nicht alle Nase lang in den Medien mit runtergelassenen Hosen da zu stehen
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4977
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon FröhlicherHai » Di 22. Mai 2018, 19:14

Ja, schon schade, den Job hätte ich mir auch locker zugetraut

Stallgeruch habe ich genug, kenne die Arenatoiletten in- und auswendig, kann klug und dumm daherschwatzen und mache mich bestimmt gut vor der Kamera. Jederzeit wäre ich bereit mit unseren Sponsoren ganz vertraulich ein Kölsch zu zischen und für gute Stimmung zu sorgen. Da ließe sich schon das eine oder andere Geschäftchen einritzen, mit Sicherheit. Für theatralische Momente wüsste ich auch zu sorgen - mir würde schon ein unpassender Moment einfallen, einen beliebten Spieler vor die Tür zu setzen oder einen imkompetenten Trainer zu verpflichten.Auch beim Abgang würde ich keine Kosten scheuen und jeden siebstelligen Entschädigungsscheck entgegennehmen. Express-Interview inklusive. Ehrensache. Also, lieber Herr Gotthardt, Chance vertan. Beim nächsten Mal aber bitte die Prios checken, ok? Danke.

harkonnon hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 17:27
Irgendwie sieht das für mich wesentlich mehr nach Flickschusterei denn grossem langfristig angelegtem Konzept aus.
....
Aber hier fehlt mir doch irgendwie die eine Persönlichkeit die ein wenig mehr Stärke ausstrahlt.
Ich will jetzt nicht von 3 Billiglösungen sprechen, aber das Gefühl das beim Front Office eher gespart als geklotzt wird bleibt dennoch bestehen. Und vor allem das Gefühl das jeder der 3 beim kleinsten Fauxpas schon wieder ersetzt wird.

Ich bin mir vor allem nicht sicher was die Geldgeber (es ist ja nicht NUR Gotthardt) wirklich wollen.

Das ist in etwas das, was ich denke. Nix gegen P. Walter, ist bestimmt ne prima Jong. Aber ob der die gewünschte Kragenweite hat, darf doch bezweifelt werden. Bauchgefühl eher so veranlagt wie Mahon. Irgendwo zwischen brav und bemüht, aber vor allem Anfänger. Gut, schlechter als Schönberger wird es sicher auch nicht machen, und er dürfte definitv den besseren Draht zu den Fans haben. Auch das Thema Außendarstellung ist bei ihm wohl besser aufgehoben. Relevante Entscheidungen wird am Ende eh Gotthardt fällen.

Trotzdem bleibt bei mir unterm Strich der Eindruck hängen: Unser Inhaber hat keinen Plan, wie er die Haie zukunftsfest machen möchte. Ausser "irgendwas mit Köln" spricht sonst nicht viel für eine klare Linie.
Benutzeravatar
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 855
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon Weiser Hai67 » Di 22. Mai 2018, 21:50

Alles, was hier so geschrieben wird, kann ich in Summe auch so unterschreiben - bis auf eines:
Weder beim KEC noch beim FC taugt der Vergleich mit einem Karnevalsverein!! Denn schließlich sind in Kölle die Karnevalsvereine sehr gut organisiert, fast schon professionell und so hut wie immer mit viel Engagement und Herzblut geführt! Und sie arbeiten präzise und sind jedes Jahr pünktlich fertig und bereit, wenn das Trömmelche geht!
Das wollt Ihr doch wohl nicht mit den Haien vergleichen?!
😀😀😀
Weiser Hai67
Bambini Hai
 
Weiser Hai67
91
 
Beiträge: 25
Registriert: Di 2. Jan 2018, 23:00

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon millencolin » Do 24. Mai 2018, 15:04

Und dann noch ein Trainer (den ich ausdrücklich nicht so kritisch sehe wie viele andere hier, aber eben dennoch sehr skeptisch) der auch noch nie so einen Klub trainiert hat, zwar über besagten Stallgeruch verfügt aber eben weder für grossen unmittelbaren Erfolg noch für irgendwelches nachhaltiges Wiederaufbauen steht in die Saison.

Mal so kurz OT in der SOmmerpause

Wer, außer Zach, Nethery und ggf noch Steward war denn ein großer?

die Interimstrainer hab ich weg gelassen, sonst wird die Liste zu lang.

Mason... kam von Iserlohn (darf man hier von Stallgeruch reden?)
Krupp... 1. Station als Vereinstrainer
CCC .... nuff said
Sunny ... Lucky Punch mit dem ERC

Wir machen da wie seit 18 Jahren so weiter wie bekannt.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4575
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon harkonnon » Do 24. Mai 2018, 16:00

Es geht ja auch nicht drum ob jeder Trainer ein grosser war.

Ein Trainer mit Potential das zu werden (Krupp, Mason und auch der frühe Clouston) reicht vollkommen aus, aber denen darfst du dann nicht als sportlichem Leiter und noch eine Stufe höher Geschäftsführer noch 2 Frischlinge dazu stellen.

Hatte ja nen Grund warum man Nethery zumindest zeitweise dazu geholt hat.
Und auch Eichin musste sich auf seinem Kernbereich nicht mehr gross einarbeiten.

Ausserdem gab es ja auch noch zu verschiedenen Zeiten und in verschiedenen Funktionen dann noch nen Rathke (der wäre ja auch als recycleter Geschäftsführer ne Alternative gewesen) oder Brunner

Aber es gab immer in dem Triumvirat mindestens einen der das Sagen hatte bzw ne Nummer drüber war.

Jetzt kommt ein Neuling als Geschäftsführer zu einem fast Neuling als sportlicher Leiter (der zudem wie es die Spatzen von den Dächern pfeifen ziemlich angezählt ist und wohl auch keinen Fehlschuss mehr frei hat) zu einem Trainer der sichtlich so seine Problemchen hat das richtige Handling für sein Team zu finden (würde ich übrigens nicht ausschliessen, trotzdem hat er bislang nur bedingt geliefert und mit Lalonde und Latta 2 Akteure mit Potential verloren und mit Gogulla noch jemand nicht ins Laufen bekommen (ohne Schuldzuweisung Fakt ist Gogulla kam nicht wieder in Schwung, Latta und Lalonde sind weg, kann durchaus auch an den Spielern allein gelegen haben)


Das ist in der Summe einfach ein bischen zu viel "Frische" auf einmal, vor allem sehe ich nicht wer von den 3 wirklich das letzte Wort hat. Wahrscheinlich keiner und das wird am Tisch der Gesellschafter fallen
Aber ich glaube nicht das das bei Zach/Brunner oder Eichin/mit wem auch immer oder Krupp so war.
Da gab es nen Etat und damit musste man klar kommen dafür aber auch weitgehend eigenverantwortlich.

Die erfolgreichen Vedder Jahre darf man aber auch nicht verklärt zum Mass der Dinge erklären. Auch da gab es genug Ungereimtheiten aller Art und auch nicht nur Hardy Nilsson als Meistermacher.

Die eigentliche Konstante in der Zeit war das man nach der Erlemann Ära es fast immer geschafft den oder die besten Nachwuchsspieler frühzeitig zu finden und unter Vertrag zu nehmen und im Anschluss auch aufzubauen. Allein die Liste Truntschka, Uli Hiemer, Hegen, Brandl, Köpf, Ralf Philipp spricht doch Bände. Ich glaub die einzigen Toptalente die damals nicht abgegriffen wurden waren Niederberger, Bernd Truntschka und Helmut Steiger (später dann doch). Und wenn du dann noch das Glück hast das du aus der eigenen Jugend ein Krupp entspringt und dir mit glücklichen Fügungen Leute wie Sikora (einfach hier geblieben) oder Leo Stefan (im wahrsten Sinne des Wortes zugelaufen, den kannte nämlich keiner) in die Finger kommen, dann hat man natürlich nen Lauf.

So was wird es aber heute nicht mehr geben da sind die Vereine inzwischen zu professionell geführt und es wird es definitiv für die Haie so schnell nicht mehr geben, dafür haben andere das muss man halt eingestehen eben den besseren Job mit der Entwicklung jüngerer Spieler gemacht. Da muss man imagemässig noch einige Zeit einiges besser machen bevor die Haie sportlich wieder die erste Wahl für die Toptalente sind. Und dann gibt es halt noch die Nordamerkaschiene. Heute wäre zB ein Uwe Krupp mit 17-18 nicht mehr in Deutschland sondern drüben in einem Nachwuchsteam.
Sind alles Faktoren die sich von den 80ern eklatant unterscheiden. Aber da muss man halt flexibler und schneller drauf reagieren.
Das Teambuilding nur mit den grossen Scheinen und Namen funktioniert eben nicht mehr so leicht.
Frag mal in Mannheim nach, die haben zwar in unserer Durstphase der 2000er Jahre den einen oder anderen Titel abgegriffen. Aber das war mehr in den Off Jahren der gerade oder bald dominierenden Teams Berlin und München. Die Haie hatten da natürlich auch teilweise schlechtes Timing. Wenn man wirklich mal ein starkes Jahr hatte ist man zu oft auf das One Year Wonder ala München Barons, Krefeld oder Ingolstadt getroffen.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4977
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Oliver Müller nicht mehr Geschäftsführer der Kölner Haie

Beitragvon Nick77 » Di 29. Mai 2018, 16:06

Laut Sky News wird Philipp Walter neuer Geschäftsführer der Haie. Er war vorher Leiter der Kommunikation von sc Freiburg.
Nick77
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 361
Registriert: Di 15. Jul 2008, 14:21


Zurück zu „An der Kölnarena2“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste