Shawn Lalonde gefeuert

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Baiano » Di 27. Feb 2018, 15:05

Hardy Nilson hat geschrieben:
Di 27. Feb 2018, 13:33
millencolin hat geschrieben:
Di 27. Feb 2018, 10:14
Ach, isses wieder soweit. EC Hollywood...

Feuern können wir, suspendieren, vom Hof jagen... aber das beste aus nem Spieler raus holen, Motivieren... das geht nicht!

Well, Fuck it!

Nach Sonntag hab ich jetzt schon wieder keinen Bock auf die Haie. Hätte ich nicht gedacht!
Kann Deine Ansicht nicht Teilen . Wenn man sich freiwillig von einem Spieler mit solch einer Qualität trennt in solch einer Phase wird das schon seine Gründe haben. Seid er im Kader für Olympia gestanden hat könnte man ihn Vergessen . Was habe ich von einem vermeintlichen Top Mann der nur 70% seiner Leistung abruft?
Dann seine Unmögliche Reaktion als er auf die Tribüne musste. Da war ein Rauswurf schon fällig. Da muss man ein Zeichen an das Team setzen gerade jetzt .
Aber es ist für dich normal, dass schon der dritte Spieler innerhalb einem Jahr die Mannschaft während einer laufenden Saison verlässt?

Bei diesem Club stimmt es momentan vorne und hinten nicht!

Eine Entlassung nach der anderen und es ändert sich nichts. Die Fans haben seit Jahren die Schnauze voll und kommende Saison wird es voraussichtlich nicht anders laufen (meine Meinung).
Baiano
Förderlizenz - Hai
 
Baiano
29
 
Beiträge: 594
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 18:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon millencolin » Di 27. Feb 2018, 16:50

khheddergott hat geschrieben:
Di 27. Feb 2018, 15:03
millencolin hat geschrieben:
Di 27. Feb 2018, 14:33
-wieso haben wir sowas sehr oft?
- wieso schaffen wir es nicht das, vor allem seit Olympia so wichtige, "Wir-Gefühl" zu implementieren?
- wieso holen Trainer und Co, gerade nach einem Neustart nicht mehr aus den Spielern raus, sondern lassen fronten verhärten?
- Wieso passiert das ständig vor wichtigen Spielen, in wichtigen Phasen?
- haben das andere Teams nicht auch, nur daß man es da dann eben, bestenfalls feixend, zur Kenntnis nimmt?
- wieso soll das "wir-gefühl" nach Olympia wichtiger sein als ab Spieltag 1? Und, gesetzt den Fall, die Schuld liegt einseitig bei Lalonde: stärkt es nicht den Teamgeist, wenn man sich eines Quertreibers entledigt? Siehe Beispiel ERC und Buck. Man kann jetzt nicht unbedingt behaupten, daß der Verlust des nominell vielleicht besten Eishockeypielers zu einem Einbruch des Teamgeistes geführt hat. Im Gegenteil.
- wenn Fronten schon verhärtet sind, muss es nicht am trainer liegen, wenn man das nicht auflösen kann. Wenigstens hat Draisaitl überhaupt mal reagiert.
- siehe verhärtete Fronten: ist es dann nicht wichtig, gerade vor wichtigen Spielen, in wichtigen Phasen zu reagieren? Respektive sollte man reagieren, wenn es nötig ist. Nicht, wenn es terminlich passt. Ob man dann einen entsprechenden Schritt schon früher hätte gehen sollen...siehe wiederum verhärtete Fronten. Es ist mehr als verständlich, daß man auf die Qualiäten, die Lalonde ja ohne Frage hat, nicht "vorschnell" verzichten wollte.
JETZT ist das Kind im Brunnen! JETZT macht das Sinn, JETZT ist die Handlungsweise ok!

ABER: Warum lässt man es soweit kommen? Wenn man weiß wie sensibel ein Lalonde ist, reagiert man dann nicht ggf anders? MM muss ihn doch kennen!?

Klar ist das auch woanders so. Aber eben nicht jedes Jahr. In Ingolstadt war es Buck dieses Jahr. Letztes Jahr in Iserlon Jones. Natürlich passiert das auch woanders. Aber gerade nach der Hagersache... Naja. Wir reden von einem Spieler der Spiele auch im positiven entscheiden kann., dessen Charakter bekannt ist, und da schafft man es nicht sich drauf einzustellen. Coaching und Teamführung ist ja mehr als Taktik und jetzt macht mal. Da fehlen mir in dem Verein die Softskills. Ja, ich weiß, gab es schon. Norris 2003 z.B. Wahnsinn was wir uns damit versauen.

JETZT isses zu spät. Das ganze hat man beim Scratch schon zum (weg)laufen gebracht. Und während es bei Gogulla eine Lobhymne in der Presse gab, und das der Spieler gut ist, sich finden muss ect., gabs hier nur verhärtete Fronten.

Mir stinkt es, dass wir einen teuren Topspieler (das KANN er sein) nicht auf Team- und Erfolgslinie bringen können, sondern ihn verlieren! Und wenn man das bei so Spielern Jahr für Jahr Ok findet, nach der Wechselfrist, zu Crunchtime Momenten... von mir aus! Ich finde es beschissen!
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4577
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Eismurmel » Di 27. Feb 2018, 17:39

Wir wissen nicht, wie er sich intern verhalten hat. Wir kennen seine Halltung zum Verein nicht, wir wissen nicht, wie er sich im Training verhalten hat, wir wissen nicht..........

Es wird Gründe geben und wann soll denn diese Nachricht herausgegeben werden, wenn nicht heute?
Und ich bin der Meinung, dass sich ein Spieler an die Mannschaft anzupassen hat und nicht umgekehrt. Sooooo toll ist Lalonde auch wieder nicht.

Aber wie man es macht macht man es verkehrt
Zuletzt geändert von Eismurmel am Di 27. Feb 2018, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Henrike » Di 27. Feb 2018, 17:41

Draisaitl äußert sich zum Lalonde-Rauswurf: "Es war eine Summe von Verhaltenssachen."

Hier geht's zum Artikel
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3157
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon FröhlicherHai » Di 27. Feb 2018, 19:29

Ich finde es gut. Klipp und klar. Schon Lalondes Äusserungen nach seiner Spielpause waren untragbar. Verpackt mit der Begründung, er verkörpere die geforderten Werte nicht, haben wir zudem ein schönes Signal an den Rest der Mannschaft. Das ist ja hier wiederholt auch gefordert worden.

Wenn der Verein endlich gute Konsequenz lernt, dann soll mir das recht sein. Für Zukunft heißt das: Schon bei der Spielerverpflichtung auf den Karraktarr achten.

Gepaart mit dem schönen Resultat bei Olympia wäre es schön, wenn diese Entwicklung der gesamten Mannschaft neue Motivation einhaucht.
Benutzeravatar
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 855
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Baiano » Di 27. Feb 2018, 19:54

millencolin hat geschrieben:
Di 27. Feb 2018, 16:50
khheddergott hat geschrieben:
Di 27. Feb 2018, 15:03
millencolin hat geschrieben:
Di 27. Feb 2018, 14:33
-wieso haben wir sowas sehr oft?
- wieso schaffen wir es nicht das, vor allem seit Olympia so wichtige, "Wir-Gefühl" zu implementieren?
- wieso holen Trainer und Co, gerade nach einem Neustart nicht mehr aus den Spielern raus, sondern lassen fronten verhärten?
- Wieso passiert das ständig vor wichtigen Spielen, in wichtigen Phasen?
- haben das andere Teams nicht auch, nur daß man es da dann eben, bestenfalls feixend, zur Kenntnis nimmt?
- wieso soll das "wir-gefühl" nach Olympia wichtiger sein als ab Spieltag 1? Und, gesetzt den Fall, die Schuld liegt einseitig bei Lalonde: stärkt es nicht den Teamgeist, wenn man sich eines Quertreibers entledigt? Siehe Beispiel ERC und Buck. Man kann jetzt nicht unbedingt behaupten, daß der Verlust des nominell vielleicht besten Eishockeypielers zu einem Einbruch des Teamgeistes geführt hat. Im Gegenteil.
- wenn Fronten schon verhärtet sind, muss es nicht am trainer liegen, wenn man das nicht auflösen kann. Wenigstens hat Draisaitl überhaupt mal reagiert.
- siehe verhärtete Fronten: ist es dann nicht wichtig, gerade vor wichtigen Spielen, in wichtigen Phasen zu reagieren? Respektive sollte man reagieren, wenn es nötig ist. Nicht, wenn es terminlich passt. Ob man dann einen entsprechenden Schritt schon früher hätte gehen sollen...siehe wiederum verhärtete Fronten. Es ist mehr als verständlich, daß man auf die Qualiäten, die Lalonde ja ohne Frage hat, nicht "vorschnell" verzichten wollte.
[...]
Naja. Wir reden von einem Spieler der Spiele auch im positiven entscheiden kann., dessen Charakter bekannt ist, und da schafft man es nicht sich drauf einzustellen. Coaching und Teamführung ist ja mehr als Taktik und jetzt macht mal. Da fehlen mir in dem Verein die Softskills.
[...]
Genau das ist es. Shawn spielt nicht erst seit dieser Saison bei uns, sondern schon seit 2015!

Ich verstehe bis heute nicht, warum Peter seinen Vertrag verlängern durfte. :?
Baiano
Förderlizenz - Hai
 
Baiano
29
 
Beiträge: 594
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 18:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon harkonnon » Di 27. Feb 2018, 23:34

hat jemand Bild plus abonniert ?
https://www.bild.de/bild-plus/sport/oly ... .bild.html

darunter ein Bild mit Lalonde und Ehrhoff
Deutschland ist nach dem Sensations-Silber bei Olympia im Eishockey-Fieber! Die gute Stimmung wollen sich die Klubs auf keinen Fall kaputt machen lassen. In der Eishockey-Bundesliga hat das jetzt für einen Kanada-Profi böse folgen. Er hatte gegen einen unserer Olympia-Helden gestänkert.

Mich würde doch hier das eine oder andere Detail brennend interessieren auch wenn es NUR die Bild ist.

Wäre für ein aussagekräftiges Zitat, gerne auch als PM sehr dankbar, sehe es aber auf keinen Fall ein das dieses Revolverblatt von mir Kohle zieht
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Mesto » Mi 28. Feb 2018, 00:09

Deutschland ist nach dem Sensations-Silber bei Olympia im Eishockey-Fieber! Die gute Stimmung wollen sich die Klubs auf keinen Fall kaputt machen lassen!

Ex-Meister Kölner Haie hat Kanada-Verteidiger Shawn Lalonde (27) vor dem Saison-Endspurt in der DEL gefeuert.

Grund: Er hat gegen unseren Olympia-Helden Christian Ehrhoff (35) gestänkert.

Schon im Januar flog Lalonde wegen schlechter Leistungen aus dem Kader. Dann verpasste er die Olympia-Teilnahme und meckerte weiter. Der Kanada-Stinkstiefel sieht sich als Verteidiger Nr. 1 in Köln.

BILD weiß: Lalonde pöbelte klubintern gegen unseren Top-Star, sagte im Mannschaftskreis: „Ich bin besser als Ehrhoff!“

Das ließ er auch die Bosse wissen, die zogen die Reißleine. Haie-Sportdirektor Mark Mahon (52): „Wir können nur Spieler gebrauchen, die sich voll und ganz mit der Haie-Organisation identifizieren und unsere Kernwerte respektieren.“

Auch Interessant

Mit Ehrhoff, Moritz Müller und Felix Schütz stehen heute in Iserlohn drei Olympia-Stars für den KEC auf dem Eis. Ehrhoff: „Es ist eine wichtige Zeit, wir werden auf jeden Fall bereit sein.“

Nur drei Tage nach dem Finale von Pyeongchang geht es im SaisonEndspurt der DEL weiter.

Bei Köln, Nürnberg, Wolfsburg und Mannheim spielen die Olympia-Stars direkt weiter. Marcel Goc (34/Mannheim) hat schon wieder Lust: „Ich geh‘ dahin und zieh mich um, kein Problem.“

Die Münchner Olympia-Stars bekommen eine Pause, in Berlin und Ingolstadt wird kurzfristig entschieden.

So können Sie Eishockey live sehen

Unsere Silber-Helden greifen wieder an! Nur drei Tage nach dem Olympia-Finale spielt heute (ab 19.30 Uhr) schon wieder die Deutsche Eishockey Liga (DEL). „Telekom Sport“ überträgt den drittletzten Spieltag vor den Play-offs frei für alle Sportfans.

Gezeigt werden alle sieben Live-Spiele parallel (Sendebeginn 19.15 Uhr). Highlight-Duelle sind die Eisbären Berlin gegen Red Bull München (Dritter gegen Erster) sowie Nürnberg Ice Tigers gegen die Düsseldorfer EG. In Berlin werden vorm Spiel die drei Silberhelden der Eisbären Jonas Müller, Frank Hördler und Marcel Noebels geehrt.

Quelle: Bild.de
Mesto
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 256
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 18:11

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon harkonnon » Mi 28. Feb 2018, 00:27

danke fürs quoten


öhm letzlich steht da im Artikel gar nix drin
Lalonde pöbelte klubintern gegen unseren Top-Star, sagte im Mannschaftskreis: „Ich bin besser als Ehrhoff!“
und wenn DAS ein Grund sein sollte jemand zu kicken dann wird es aberwitzig

im Gegenteil

wenn Lalonde nicht davon überzeugt wäre in diesem Stadium der Karriere hier und heute besser zu sein als Ehrhoff dann wäre das eher ein Grund ihn zu feuern na sagen wir wenigstens seine Einstellung anzuzweifeln

das er es diese Saison (und eigentlich auch letzte schon) nicht gezeigt hat, ist ja ein ganz anderes Ding

aber worüber reden wir wir hier überhaupt ?

Weder Lalonde noch Ehrhoff waren diese DEL Saison auch nur annähernd irgendwie gut wenn man ihre Möglichkeiten als Maßstab nimmt

sicher wäre für Lalonde Klappe halten und auf dem Eis die Antwort geben die bessere Option gewesen, aber man kann echt nur hoffen das hier in unserem Mädchenpensionat keine falschen Heiligenbilder ins Poesiealbum geklebt werden das könnte sonst die Ponyhofidylle schwer ins Wanken bringen :roll:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Denkerhai1968 » Mi 28. Feb 2018, 01:14

Ehrhoff kann ich nicht verstehen.
Gegen Mo. Müller gestänkert hätte ich noch verstehen können.
Für mich ein Witz.
Denkerhai1968
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 16. Aug 2008, 20:40

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon wurschtel11 » Mi 28. Feb 2018, 07:37

Dass Lalonde und Ehrhoff sich nicht verstehen, sah man doch in jedem Powerplay, was sie zusammen spielen MUSSTEN.
Ich finde es ok. Wenn ich die Wahl zwischen Ehrhoff und Lalonde hätte, hätte ich auch Ehrhoff genommen... und das auch ohne diesen Imagegewinn durch die Silbermeldaille. Und sollte sowas das Teamgefüge runtergerissen haben, dann bin ich mal gespannt, ob das nun besser wird.

Man hat ja gesehen, mit welcher Einstellung man Erfolg haben kann (sogar wenn man spielerisch und technisch unterlegen ist).
Arroganz gehört jedenfalls nicht dazu.

Ehrhoff ist vielleicht nicht mehr auf seiner absoluten Höhe, die er vor ein paar Jahren in der NHL hatte, aber so schlecht, wie er hier dargestellt wird finde ich ihn nicht.
Ich bin jedenfalls froh, dass er da ist und hoffe, dass er bleibt ;)
wurschtel11
DNL - Hai
 
wurschtel11
21
 
Beiträge: 265
Registriert: So 18. Sep 2011, 00:09

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon MeisterYoda » Mi 28. Feb 2018, 07:52

harkonnon hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 00:27

öhm letzlich steht da im Artikel gar nix drin
Lalonde pöbelte klubintern gegen unseren Top-Star, sagte im Mannschaftskreis: „Ich bin besser als Ehrhoff!“
und wenn DAS ein Grund sein sollte jemand zu kicken dann wird es aberwitzig

im Gegenteil
Hallo?! Es ist die Bildzeitung. Reißerische Überschrift, dann heiße Luft. Was habt ihr denn erwartet, was da in dem Artikel steht? Eishockey ist gerade in aller Munde und Interessant. Also wird die Kuh gemolken, um das ein oder andere Bildplus Abo an den Mann zu bringen.

Ich bleibe dabei, Lalonde hätte nach meinem Geschmack schon fliegen können, bzw. müssen, nachdem er öffentlich über seine Suspendierung gemoppert hat. Er kommt aus dem Mutterland des Hockeys, da sind solche Ego-Shows absolut verpönt und ein passabler Schluss von der blauen Linie, der hin und wieder den Weg ins Tor findet, rechtfertigt nicht alles.

Niemand von uns weiß, was genau er gesagt oder getan hat. Aber so viel traue ich den Entscheidern im Verein schon zu, dass sie sich die Person Lalonde und sein Verhalten lange genug angesehen und hier keinen Schnellschuss rausgelassen haben.
Irgendwann ist das Maß voll und ich finde es gut und richtig, dass gehandelt wird.
MeisterYoda
Schüler - Hai
 
MeisterYoda
12
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 29. Jul 2008, 13:12

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Marty Murray » Mi 28. Feb 2018, 07:57

Denkerhai1968 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 01:14
Ehrhoff kann ich nicht verstehen.
Gegen Mo. Müller gestänkert hätte ich noch verstehen können.
Für mich ein Witz.
Ah, interessant, gegen den einen Mitspieler sein ist ok, aber beim anderen vermeintlich besseren ist die Linie überschritten?

Gerade bei jemandem wie Müller den man sehen kann wie man will, aber was Arbeitsrate und Einstellung angeht seit seiner ersten Sekunde DEL Spielzeit absolut vorbildlich agiert, sollte man da ganz, ganz vorsichtig sein. Aber kein Eishockeyspieler der Welt würde einen Arbeiter wie Müller an die Wand stellen.

So, zuerst einmal. Es ist die BILD.

Wenn sich Lalonde besser sieht als Ehrhoff und das sogar äußert, sehe ich da eher kein Problem je nach Wortwahl.

Ich fange jetzt nicht an das Gesamtpaket eines 35 jährigen Ehrhoffs gegen einen Lalonde aufzuarbeiten, ist sinnlos und sowieso subjektiv.

Und außerdem, es ist die BILD!

Der ganze Bericht ist widerlich und mal wieder schön mit einen rassistischen Note versehen.

Es ist halt die BILD.

Ansonsten stimme ich zu 100% harkonnen zu und hoffe das es nur Bullshit ist, weil es ist ja die BILD.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2895
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Vioxx » Mi 28. Feb 2018, 08:26

Der Zeitpunkt ist natürlich eine Katastrophe. Alle Medien schauen im Moment verstärkt auf Eishockey und nutzen die Euphorie. Und was machen die Haie? Sie produzieren in diese Euphorie als erste Negativschlagzeilen. Drei Spieltage vor Ende der Hauptrunde trennt man sich von einem Spieler der den Unterschied ausmachen kann. Wenn man sich trennen will, hätte man es schon im Januar machen sollen, nach seinen Äußerungen zu seiner Suspendierung. Aber auch da kann ich Lalonde auch ein Stück weit verstehen. Warum wurde er suspendiert, obwohl man auch mind. 10 andere Spieler hätte bestrafen können, die auch unter ihren Möglichkeiten spielten. Ist doch verständlich, das man sich dann als Spieler ungerecht behandelt fühlt, wenn die Kollegen weiter spielen dürfen. Ich möchte hier nicht Lalondes Leistung relativieren, versuche nur mal die Sicht des Spielers einzunehmen.
Und warum passieren diese Geschichten gehäuft bei den Haien. Letztes Jahr wurde mit Hager ein Topspieler auf die Tribüne verbannt, dann musste Schönberger gehen, dann Clouston, dann ging Latta freiwillig, da er nicht genug spielen durfte und jetzt das Theater um Lalonde. Die einzelnen Fälle haben zwar nicht direkt etwas miteinander zu tun, aber zeigen doch, dass es im Club an allen Ecken und Kanten nicht passt. Ich bin auf jedenfalls schon 3 Tage nach dem Wahnsinns Erfolg bei Olympia bedient. Ich dachte wir nehmen jetzt den Schwung mit und stattdessen beschäftigen wir uns und wahrscheinlich auch intern die Mannschaft mit diesem Thema.... ich bin genervt.
Vioxx
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 174
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 10:56

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Köllefornia » Mi 28. Feb 2018, 08:51

Ich möchte hier nicht Lalondes Leistung relativieren, versuche nur mal die Sicht des Spielers darzustellen.
Geht ja auch eher darum wie er damit umgegangen ist und mit den Äußerungen war nicht haltbar. Es war eine Anweisung des Trainerteams, irgendwo müssen die ja ansetzen. Dann gibt es verschiedene Wege damit umzugehen. Seiner war der Falsche. Dazu kommt dann die Leistung auf dem Eis. Bringt ja auch nix wenn er 6 Buden macht, aber das doppelte an Turnovers produziert. Er wirkte meiner Meinung nach diese Saison extrem fahrig, so als wenn er nicht ganz bei der Sache ist. Ich weiß nicht was bei ihm im argen liegt (geht auch niemanden etwas an), aber vielleicht hat er jetzt die Möglichkeit daran zu arbeiten.
Und warum passieren diese Geschichten gehäuft bei den Haien. Letztes Jahr wurde mit Hager ein Topspieler auf die Tribüne verbannt, dann müsste Schönberger gehen, dann Clouston, dann ging Latta freiwillig da er nicht spielen durfte und jetzt Lalonde. Die einzelnen Fälle haben zwar nicht direkt etwas miteinander zu tun, aber es zeigt doch, dass es im Club an allen Ecken und Kanten nicht passt.
In dem man sich von diesen Leuten trennt, arbeitet man doch daran, dass er wieder passt.

Hager => Lanciert Rauswurf, da er bei RB wesentlich mehr Geld verdienen kann, dass schon ein Jahr früher als geplant. Spielt in Heimatnähe, kommt mit Clouston nicht mehr klar, stürmt für den Meisterschaftsanwärter Nr.1 nach einem enttäuschenden Jahr beim KEC.

Ohmann => brauchte den Tapetenwechsel, da er hier ja anscheinend keine Möglichkeit auf die Top6 hatte. Konstellation bzw. Kadersituation war hier vielleicht unglücklich. Hätte man natürlich von KEC Seiten auch anders planen können, der Fehler wurde dann aber schon in der Vergangenheit begangen.

Schönberger => sportlicher Misserfolg, verteilungspolitische Entscheidung (von oben), stand ja auch oft genug öffentlich in der Kritik.

Clouston => möglicherweise falsche Traingssteuerung, erreichte anscheinend die Spieler nicht, sportliche Kriese, ein Kopf musste her.


Zu dem Artikel: Wenn der Satz schon so anfängt, "Wie Bild weiß" "Ein Freund der Familie" "Aus dem nähren Umfeld", weiß man eigentlich schon, dass das Ganze heiße Luft ist. An sich weine ich Lalonde kiene Träne nach, das Problem ist eher, dass das Umfeld hier sehr sensibel reagiert und dadurch eine negative Stimmung erzeugt.
"100 Prozent der Schüsse, die du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel."

R.I.P. Sensor Club, R.I.P Papierfabrik

Im Niveau flexibel...
Benutzeravatar
Köllefornia
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 429
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 01:06

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon neunzehn72 » Mi 28. Feb 2018, 09:02

Vor ein, zwei Jahren wäre ich noch entsetzt über diese Entscheidung gewesen. Dieses Jahr juckt es mich nicht. Unser mit Abstand schlechtester Verteidiger nach +/-, wahrscheinlich weil er hier unterfordert ist..

Ich hoffe nur, dass wir noch Ersatz holen. Mehr Eiszeit für Zerressen ertrage ich nicht..
neunzehn72
Knaben - Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon KoelnerEC » Mi 28. Feb 2018, 09:26

Hat RTL schon ein Kamerateam geschickt ?
KoelnerEC
Förderlizenz - Hai
 
KoelnerEC
12
 
Beiträge: 311
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 16:44

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Balu » Mi 28. Feb 2018, 09:29

neunzehn72 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 09:02
Ich hoffe nur, dass wir noch Ersatz holen. Mehr Eiszeit für Zerressen ertrage ich nicht..
Tiffels wird hochgezogen. Viel mehr wird nicht kommen.
Der Markt an wechselwilligen Spielern mit deutschem Pass im Ausland ist doch sehr überschaubar.
Balu
Knaben - Hai
 
Balu
88
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 00:38

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Sharkie » Mi 28. Feb 2018, 11:18

wir kennen die Hintergründe nicht, also kann man sehr schwer etwas dazu sagen oder schreiben. Ich hoffe trotzdem auf einen guten Abschluss der Haie.
Sharkie
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 655
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 12:19

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon neunzehn72 » Mi 28. Feb 2018, 11:45

Balu hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 09:29
neunzehn72 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 09:02
Ich hoffe nur, dass wir noch Ersatz holen. Mehr Eiszeit für Zerressen ertrage ich nicht..
Tiffels wird hochgezogen. Viel mehr wird nicht kommen.
Der Markt an wechselwilligen Spielern mit deutschem Pass im Ausland ist doch sehr überschaubar.
Was ist mit DEL2? Die meisten dürften vom Niveau her 2 Klassen besser sein..
neunzehn72
Knaben - Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon Balu » Mi 28. Feb 2018, 11:57

neunzehn72 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 11:45
Was ist mit DEL2? Die meisten dürften vom Niveau her 2 Klassen besser sein..
2 Klassen besser als Tiffels eher nicht ;)
http://www.eliteprospects.com/league.ph ... prospects=
Balu
Knaben - Hai
 
Balu
88
 
Beiträge: 57
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 00:38

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon neunzehn72 » Mi 28. Feb 2018, 13:42

Ich meine natürlich Zerressen. Von Tiffels bin ich überzeugt
neunzehn72
Knaben - Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon harkonnon » Mi 28. Feb 2018, 14:23

neunzehn72 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 11:45
Balu hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 09:29
neunzehn72 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 09:02
Ich hoffe nur, dass wir noch Ersatz holen. Mehr Eiszeit für Zerressen ertrage ich nicht..
.
Was ist mit DEL2? Die meisten dürften vom Niveau her 2 Klassen besser sein..
Ich meine natürlich Zerressen.
Kannst du den Schwachsinn den du hier ablässt in irgendeiner Weise fundiert begründen ?
Wär ich echt gespannt drauf ?
oder reicht einfach die Endlosschleife an stumpfsinnigen Parolen solange zu wiederholen in der Hoffnung das es irgendwer ausser dir mal wirklich glaubt ?

Selbst der schärfste Zerressen Kritiker hier packt sich doch bei so was an den Kopf

keiner muß jeden Spieler mögen, wegen mir kann er auch drauf hoffen das der Spieler den KEC verlässt
besonders nach einer Saison wie dieser und das gilt nicht für Zerressen sondern praktisch den kompletten Haie Kader
aber dann sollte man solche Aussagen auch in irgendeiner Weise begründen können. :roll:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon neunzehn72 » Mi 28. Feb 2018, 15:33

harkonnon hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 14:23
neunzehn72 hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 11:45
Balu hat geschrieben:
Mi 28. Feb 2018, 09:29


.
Was ist mit DEL2? Die meisten dürften vom Niveau her 2 Klassen besser sein..
Ich meine natürlich Zerressen.
Kannst du den Schwachsinn den du hier ablässt in irgendeiner Weise fundiert begründen ?
Wär ich echt gespannt drauf ?
oder reicht einfach die Endlosschleife an stumpfsinnigen Parolen solange zu wiederholen in der Hoffnung das es irgendwer ausser dir mal wirklich glaubt ?

Selbst der schärfste Zerressen Kritiker hier packt sich doch bei so was an den Kopf

keiner muß jeden Spieler mögen, wegen mir kann er auch drauf hoffen das der Spieler den KEC verlässt
besonders nach einer Saison wie dieser und das gilt nicht für Zerressen sondern praktisch den kompletten Haie Kader
aber dann sollte man solche Aussagen auch in irgendeiner Weise begründen können. :roll:
Warum wirfst du mir vor, ich würde ihn nicht mögen? Klar mag ich ihn, netter Kerl. Hat trotzdem m.M.n. nichts in einem DEL Team zu suchen.
Scheinbar hast du ihn noch nicht spielen sehen. Mir persönlich reicht"die Scheibe tief spielen" als Anforderung für einen DEL-tauglichen Verteidiger nicht.
+ passabler Schlittschuhläufer
+ deutscher Pass
- kein Körperspiel
- kein Schuss
- keine Übersicht
- i.d.R. schlechtes Stellungsspiel
= Längste Vertragslaufzeit des gesamten Kaders
neunzehn72
Knaben - Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: Shawn Lalonde gefeuert

Beitragvon harkonnon » Mi 28. Feb 2018, 16:03

lol genau ich habe ihn noch nie spielen sehen, den Mann der hier die meisten Minuten im PK spielt was nebenbei das beste der Liga ist

der Spieler der vor gut einem Jahr die beste +/- Bilanz aller DEL Verteidiger hatte und wenn Olympia vor 12 Monaten genau zu dem Zeitpunkt stattgefunden als fixer Bestandteil des heissesten DEL Teams garantiert statt einem Krupp oder Jonas Müller mit nach Südkorea gefahren wäre und womöglich den selben silbernen Bömmel um den Hals hätte wie die anderen Jungs aus der Nationalmannschaft.

Das Top Level das Zerressen letztes Jahr mal demonstriert ist natürlich nur ein Scheiss wert weil er das wie zu erwarten nicht halten konnte. Trotzdem ist er immer noch einer der Top 25 Punktesammler unter den deutschen Verteidigern der DEL (Letztes Jahr 13.) und featured nebenbei ne Plus Minus Bilanz von +2 (letztes Jahr war er da noch TOP 5 unter den Deutschen auch nach dem schwachen Februar des gesamten teams und reisst nach wie vorher jede Menge Premium Minuten in Unterzahl.

Alles ein Scheiss das kann ja laut deiner Aussage jeder deutsche DEL 2 Verteidiger 2 Klassen besser und DEL tauglich ist das ja sowieso nicht.

Muß ich noch mehr sagen ? :kotz: :kotz:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4993
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24


Zurück zu „An der Kölnarena2“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste