Spieler-Vorschläge 2015/2016

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Quak » Di 10. Mär 2015, 20:56

Shark76 hat geschrieben:
harkonnon hat geschrieben:Tja aber bei Heatley hast du halt NUR das finanzielle Risiko da er keine Lizenz belegt.
Von daher wird sich garantiert jemand finden der ihn nimmt.
Btw ist er wahrscheinlich nicht mehr durch als Jochen Hecht, der schwimmt doch in Mannheim auch nur noch mit.

Es wäre echt mal angebracht das die DEL mal was an der Regelung mit den deutschen Pässen ändert.
An die IIHF Regeln anpassen zB.
Wenn du noch nie in dem Land gespielt hast, von dem du einen Pass hast 2 Jahre nicht als Deutscher spielberechtigt, wenn du für ein anderes Land schon eine WM gespielt hast 4 Jahre.

Ok in Iserlohn können sie dann den Laden dichtmachen und so Fälle wie Vasilyevs der immer noch munter für Lettland aktiv ist und das trotz Spielberechtigung als Deutscher greifst du damit auch nicht, aber es wäre trotzdem ein Anfang.

Ganz ehrlich, die aktuelle Regel besteht nur, weil den EU-Wächtern noch nicht eingefallen ist, dass es Profi-Eishockey in Europa gibt. Schon die aktuelle Regelung ist absolut EU-rechtswidrig. Da braucht nur ein Spieler mal klagen, dass er hier keinen Job mehr bekommt, weil die Liga seine Rechte beschränkt und die Ausländerregelung ist sofort gekippt. Die besteht nur als Gentlemen Agreement, weil die Liga sich einig ist. Und übrigens... EU Recht ist anzuwenden auf alle Länder, mit denen die EU Assoziierungsabkommen hat, das heißt auf deutsch, dass die komplette Mannschaft aus Amerikanern und Kanadiern bestehen kann (sind arbeitsrechtlich gleichgesetzt mit Europäern), ohne dass gegen EU-Recht verstoßen wird.
Obwohl es absolut im Interesse der Vereine sein sollte, dass es hier nicht wieder aussieht wie nach dem Bosman Urteil...
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1912
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Marty Murray » Di 10. Mär 2015, 22:00

Quak hat geschrieben:Obwohl es absolut im Interesse der Vereine sein sollte, dass es hier nicht wieder aussieht wie nach dem Bosman Urteil...
Und was wäre so schlimm daran?

Mit der jetztigen Regel kostet jeder deutsche Spieler der halbwegs einen Puck annehmen kann Unsummen.

Würde diese Lizenzenregelung wegfallen, könnte man auch faule Äpfel im Laufe der Saison entsorgen und würde nicht wie ein Passagier zugucken wie man in ein Stauende fährt ohne zu bremsen.

Die Nationalmannschaft ist auch nicht besser oder schlechter geworden durch diesen "Zwang" x deutsche mit reinzunehmen.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2392
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon harkonnon » Di 10. Mär 2015, 22:08

Shark76 hat geschrieben:
harkonnon hat geschrieben:Tja aber bei Heatley hast du halt NUR das finanzielle Risiko da er keine Lizenz belegt.
Von daher wird sich garantiert jemand finden der ihn nimmt.
Btw ist er wahrscheinlich nicht mehr durch als Jochen Hecht, der schwimmt doch in Mannheim auch nur noch mit.

Es wäre echt mal angebracht das die DEL mal was an der Regelung mit den deutschen Pässen ändert.
An die IIHF Regeln anpassen zB.
Wenn du noch nie in dem Land gespielt hast, von dem du einen Pass hast 2 Jahre nicht als Deutscher spielberechtigt, wenn du für ein anderes Land schon eine WM gespielt hast 4 Jahre.

Ok in Iserlohn können sie dann den Laden dichtmachen und so Fälle wie Vasilyevs der immer noch munter für Lettland aktiv ist und das trotz Spielberechtigung als Deutscher greifst du damit auch nicht, aber es wäre trotzdem ein Anfang.


Ganz ehrlich, die aktuelle Regel besteht nur, weil den EU-Wächtern noch nicht eingefallen ist, dass es Profi-Eishockey in Europa gibt. Schon die aktuelle Regelung ist absolut EU-rechtswidrig. Da braucht nur ein Spieler mal klagen, dass er hier keinen Job mehr bekommt, weil die Liga seine Rechte beschränkt und die Ausländerregelung ist sofort gekippt. Die besteht nur als Gentlemen Agreement, weil die Liga sich einig ist. Und übrigens... EU Recht ist anzuwenden auf alle Länder, mit denen die EU Assoziierungsabkommen hat, das heißt auf deutsch, dass die komplette Mannschaft aus Amerikanern und Kanadiern bestehen kann (sind arbeitsrechtlich gleichgesetzt mit Europäern), ohne dass gegen EU-Recht verstoßen wird.

Warte mal ab was passieren würde wenn sich die ersten Mädels einklagen weil die Frauenquote nicht erfüllt ist.

Ich hab da keine Bange das die Gerichte das kippen. Sollen sie doch. Solange sich alle Gentlemanlike an das Agreement gebunden fühlen, können die Gerichte machen was sie wollen.

Wie will denn ein Spieler nachweisen das er einen Job wegen der Ausländerregelung nicht bekommt ?
Das er wirklich gut genug ist, kann er ja noch relativ objektiv mit seinen vergangenen Statistiken belegen.
Aber er ist ja auch immer mindestens ein Jahr älter und selbst wenn er Sidney Crosby heisst und für lau Spielen würde, hat der Club bzw der Trainer immer noch das letzte Wort und kann die Ablehnung mit weichen Faktoren wie taktische Marschroute, Teamchemie, etc etc begründen.
Eine Mannschaftsaufstellung bzw Zusammenstellung wird immer eine subjektive Entscheidung bleiben die im Sinne der Interessen des Klubs getroffen wird.

Ich hätte da viel mehr Angst das Mannschaften aus unteren Ligen dagegen klagen das sie auf dem Markt Profieishockey mit dem Ziel deutsche Meisterschaft erringen vom Kartell DEL benachteiligt und aus dem Wettbewerb ausgeschlossen werden.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4611
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Quak » Di 10. Mär 2015, 22:18

Ein Mindestmaß an deutschen Spielern, hat auch immer ein gewisses Maß an Identifikation der Zuschauer mit diesen.
Obwohl Iserlohn mich da ein wenig lügen straft, aber das könnten die Vereine ja durchaus auch auf freiwilliger Basis machen
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1912
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Shark76 » Di 10. Mär 2015, 23:00

harkonnon hat geschrieben:
Shark76 hat geschrieben:

Warte mal ab was passieren würde wenn sich die ersten Mädels einklagen weil die Frauenquote nicht erfüllt ist.

Ich hab da keine Bange das die Gerichte das kippen. Sollen sie doch. Solange sich alle Gentlemanlike an das Agreement gebunden fühlen, können die Gerichte machen was sie wollen.

Wie will denn ein Spieler nachweisen das er einen Job wegen der Ausländerregelung nicht bekommt ?
Das er wirklich gut genug ist, kann er ja noch relativ objektiv mit seinen vergangenen Statistiken belegen.
Aber er ist ja auch immer mindestens ein Jahr älter und selbst wenn er Sidney Crosby heisst und für lau Spielen würde, hat der Club bzw der Trainer immer noch das letzte Wort und kann die Ablehnung mit weichen Faktoren wie taktische Marschroute, Teamchemie, etc etc begründen.
Eine Mannschaftsaufstellung bzw Zusammenstellung wird immer eine subjektive Entscheidung bleiben die im Sinne der Interessen des Klubs getroffen wird.

Ich hätte da viel mehr Angst das Mannschaften aus unteren Ligen dagegen klagen das sie auf dem Markt Profieishockey mit dem Ziel deutsche Meisterschaft erringen vom Kartell DEL benachteiligt und aus dem Wettbewerb ausgeschlossen werden.

Momentan gibt es ja keine Anzeichen, dass irgendwer ausschert. Aber glaub mir, dass Vereine sich nur solange dran gebunden fühlen wie es geltende Regel ist. Meinst du, dass Vereine, die wie die Haie dieses Jahr noch mit aller Macht in die Playoffs wollen, eine solche Lücke in der Situation nicht ausnutzen würden wenn sie könnten!?

Diese EU Regelungen gibt es, weil wer dagegen geklagt hat, diese Fälle hat es also gegeben und waren nicht konstruiert. Das Kippen der EU-Regelung waren ein slowakischer Handballspieler, der in der Bundesliga nach Einführung der Ausländerregelung keinen Job mehr hatte. Der hat plausibel nachgewiesen, dass ihn diese Regelung in der Ausübung seiner Arbeit behindert, was ja auch Fakt ist. Der muss nicht nachweisen, dass ein konkreter Verein ihm kein Angebot aufgrund der Regel vorliegt. Und du wirst lachen, der Fall, der die Gleichstellung von Ländern mit EU Assoziierungsabkommen mit EU Ländern herbeigeführt hat, kommt aus dem Frauen-Handball.

Es sind nie die großen Namen und beleuchteten Fälle, die solche Änderungen herbeiführen, es sind die kleinen und unterschätzten Fälle, die so ein Ding bis zum EU Gerichtshof bringen. Wer kannte Jean Marc Bosman vor dem Urteil? Aus heutiger Sicht klingt es geradezu lächerlich, dass der Arbeitgeber Geld dafür bekommt, dass sein Arbeitnehmer seinen Arbeitgeber wechselt - und nicht nur das, sondern dass er obendrauf sogar eine willkürliche Summe dafür aufrufen kann. Dem Bosman selber hat das Urteil ja nicht mal was gebracht, der hat keinen nennenswerten Verein mehr gefunden, dafür war er auch nicht gut genug, aber das Sportrecht wurde revolutioniert. Wenn die Vereine dem Fall Beachtung geschenkt hätten, wäre Bosman jetzt wahrscheinlich reich, weil sie ihm Unsummen geboten hätten, die Klage fallen zu lassen...
Shark76
Kleinschüler - Hai
 
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 20:12

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon harkonnon » Mi 11. Mär 2015, 00:11

Shark76 hat geschrieben:
harkonnon hat geschrieben:
Shark76 hat geschrieben:

Warte mal ab was passieren würde wenn sich die ersten Mädels einklagen weil die Frauenquote nicht erfüllt ist.

Ich hab da keine Bange das die Gerichte das kippen. Sollen sie doch. Solange sich alle Gentlemanlike an das Agreement gebunden fühlen, können die Gerichte machen was sie wollen.

Wie will denn ein Spieler nachweisen das er einen Job wegen der Ausländerregelung nicht bekommt ?
Das er wirklich gut genug ist, kann er ja noch relativ objektiv mit seinen vergangenen Statistiken belegen.
Aber er ist ja auch immer mindestens ein Jahr älter und selbst wenn er Sidney Crosby heisst und für lau Spielen würde, hat der Club bzw der Trainer immer noch das letzte Wort und kann die Ablehnung mit weichen Faktoren wie taktische Marschroute, Teamchemie, etc etc begründen.
Eine Mannschaftsaufstellung bzw Zusammenstellung wird immer eine subjektive Entscheidung bleiben die im Sinne der Interessen des Klubs getroffen wird.

Ich hätte da viel mehr Angst das Mannschaften aus unteren Ligen dagegen klagen das sie auf dem Markt Profieishockey mit dem Ziel deutsche Meisterschaft erringen vom Kartell DEL benachteiligt und aus dem Wettbewerb ausgeschlossen werden.

Momentan gibt es ja keine Anzeichen, dass irgendwer ausschert. Aber glaub mir, dass Vereine sich nur solange dran gebunden fühlen wie es geltende Regel ist. Meinst du, dass Vereine, die wie die Haie dieses Jahr noch mit aller Macht in die Playoffs wollen, eine solche Lücke in der Situation nicht ausnutzen würden wenn sie könnten!?

..
Ja genau das meine ich. Es ist jetzt seit Einführung der limitierten Ausländerlizenzen genau einmal passiert das ein Verein (Freiburg) einen Ausländer zu viel eingesetzt hat. Und da ging es iirc um einen Spieler der während der Saison den deutschen Pass erhalten und da hatte man ihn eben eingesetzt weil man das Kleingedruckte nicht richtig gelesen hatte und dachte damit wäre jetzt eine AL wieder frei. Hat man auch geräuschlos mit dem mahnenden Finger geregelt und weiter ging es.

Und jedes Jahr kämpft irgendwer um den letzten Platz und keiner schert aus und das in vollem Bewusstsein das man vor Gericht letztendlich Recht bekommen würde wenn man es tun würde.

Von daher bin ich da vollkommen tiefenentspannt bzgl einer Klage eines Spielers.

Im Endeffekt läuft das eben unter Spielregel die sich jede Sportart, Verband und am Ende jede Liga selber geben.
Jeder Klub unterwirft sich schriftlich der Spielordnung in der eben viele Dinge nicht unbedingt konform mit der gültigen Rechtsprechung sind.

Die Disziplinarkommision spricht zb Strafen und Sperren (befristete Berufsverbote) aus die vor keinem Gericht standhalten würden.
Großgewachsene Spieler werden durch die Regeln benachteiligt weil sie viel gefährdeter sind eine Sperre zu kassieren als kleine Spieler.
Förderlizenzen benachteiligen nicht nur ausländische sondern auch ältere Spieler
Was ist mit Damenspielerinnen? Die könnten ja auch klagen weil sie keinen Vertrag in der DEL bekommen.
Behinderte Spieler oder welche die durch Verletzungen die Leistung nicht mehr bringen können, die möglichen Klagegründe sind fast endlos.

Und trotzdem bricht keiner der über die Jahre durchaus wechselnden Klubs wirklich aus den von allen getragenen Limitierungen aus.

Selbst Kassel nicht die ja nun auf anderer Ebene wirklich alles versucht haben um in der DEL zu bleiben, hat sich damals an die beschlossenen AL Limits gehalten.


Auf Einstellung kann keiner klagen, es ist allein Sache der Klubs welche Leute die als Spieler unter Vertrag nehmen.
Wenn jemand auf die Idee kommt 20 Spieler zu verpflichten die noch nie Eishockey gespielt haben kann kein Gericht der Welt etwas dagegen tun.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4611
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Henrike » Mi 11. Mär 2015, 09:06

Shark76 hat geschrieben:
Henrike hat geschrieben:
Sharkai hat geschrieben:Wir brauchen junge, hungrige Spieler, nicht welche, die schon alles erreicht haben und wissen, dass sie ihren Zenit lääääängst überschritten haben und die Karriere ganz gemütlich und emotionslos in Europa ausklingen lassen wollen.
Was sich aus Nordamerika nach Deutschland verirrt, hat ja gerne mal die gleichen Gedanken im Hinterkopf:
- weiterhin mit Eishockey sein Geld verdienen
- keine langen Auswärtstouren, sprich viiiieeeeel Zeit mit der Familie
- sehr überschaubare 52 Hauptrundenspiele, sprich man macht sich nicht tot

Solange die DEL nicht ein wirkliches Sprungbrett in irgendeine höherklassige Liga ist, wird's bei den jungen, hungrigen Spielern wohl auch auf die Sorte hinauslaufen, die in Nordamerika keine Perspektive haben.

Was man also in diesem Kreis von Spielern (in dem Fall egal ob jung oder alt) finden muss, sind die, die diese Liga hier ernstnehmen und hier gewinnen wollen.
(An dieser Stelle lässt dann Hans Zach grüßen und beschwört den Charrrrrrakter.)

Es gab die Spieler in der Vergangenheit (da fallen einem so Namen wie Reinprecht, Jaspers, oder früher Hicks, McLlwain, Steve Walker und der eine oder andere bei den Adlern ein), und wenn z.B. ein Ryan Jones kommende Saison nicht das Gegenteil beweist, dann könnte das auch so einer sein. Der hat hier in seinem allerersten Training mal direkt alles Zusammengefahren, was nicht bei drei auf den Bäumen war. Und zwar amtlich. So Jungs machen schon was mit einer Mannschaft.
(Bei Jaspers erinnere ich mich noch gut, wie stolz der damals auf die Meisterschaft mit Mannheim war. Seine halbe Bude zuhause in Kanada stand voll mit Erinnerungsstücken davon.)

Will sagen, Alter an sich wäre für mich jetzt nicht das entscheidende Kriterium, sondern viel mehr Einstellung und wirklich Charakter.
Ein Douglas Murray (nicht, dass ich finde, dass der unbedingt bleiben müsste) hat in der Hinsicht zum Beispiel genau die richtige Mischung an Professionalität und Ehrgeiz (egal auf welchem Level) mitgebracht.
Auch wenn ein Andreas Falk in der abgelaufenen Saison die schlechteste Spielzeit seiner Haie-Karriere abgeliefert hat, dann ist der als Typ schon auch so einer.
In Iserlohn haben sie einen ganzen Haufen von solchen Spielern gefunden.

Wir sprachen hier neulich darüber, dass man Glück haben muss mit den Import-Spielern. Aber ich frage mich echt, ob es zuviel Aufwand ist, ein bisschen mehr Zeit ins "Kennenlernen" von Spielern zu investieren. Bei den vermeintlich großen Namen passiert das ja. Die werden eingeflogen, kriegen die Halle und die Trainingsgegebenheiten gezeigt etc.

Ich würde mir wünschen, dass man für die kommende Saison von der Farblosigkeit dieser Saison wegkommt. Ich hätte gerne Spieler, die bereit sind, auch für ein DEL-Team durch die sprichwörtliche Wand zu gehen. (Die fehlen meiner Meinung nach übrigens in Mannheim dieses Jahr, trotz supertalentiertem Kader.)

Ein bisschen Vorsicht mit zu viel Klischee. Ich weiß schon, was du meinst und unterschreibe das grundsätzlich auch, aber ein bisschen komplexer ist eine Mannschaftszusammenstellung schon. Nur hungrige Identifikationsfiguren, die zwar Vollgas geben, aber nicht die tollsten sind, bringen dir auch nix. Superspieler mit Topcharakter liegen nicht an jeder Straßenecke rum, und dummerweise steht denen das nicht an der Stirn geschrieben wie das so funktioniert, sonst wäre das Leben als Sportmanager auch schön einfach. Klar wäre ein neuer McLlwain super, aber das wusste man auch bei ihm nicht, dass das so lange funktionieren würde - und auch bei Spielertyp McLlwain findest du einige mit ähnlichen Vorzeiten, wo es in die Hose gegangen ist. Auch der ist erst mit 33 nach Köln gegangen, wo viele sich ja wirklich noch ein bisschen Gnadenbrot in der DEL dazu verdienen vor der Rente - hätte auch in seinem Fall genauso gut passieren können - und hätte es damals schon lebendige Internetforen gegeben, hätten damals bei der Verpflichtung auch schon viele geschrien, dass der zu alt ist und nur noch sein Gnadenbrot verdienen will...

Und wer jung ist und nicht NHL spielen will, den brauchst du auch hier nicht, der hat keinen Ehrgeiz. Womit machst du die DEL und Köln denn schmackhaft? Das ist sportlich gesehen vielleicht Liga #10 auf der Welt, Gehalt gibt es woanders auch mehr. Die DEL ist ja nicht der Markt, in die alle Spieler rein wollen, von daher hat man bei den begehrten Spielern entsprechende Konkurrenz. Wenn ein Spieler bereit ist rüberzukommen und sich alles anzuschauen, ist das natürlich ideal, das zeigt auch ein Grundinteresse, aber ich will nicht wissen wie viele vor dem Besuch schon woanders unterschreiben. Die Identifikation eines Spielers mit dem Verein kann erst dann stattfinden wenn er wirklich für den Verein spielt und mit dem professionellen Umfeld, den Fans, dem Level usw zufrieden ist, wozu auch in allererster Linie gehört, dass seine Familie sich wohlfühlt. Gerade der Wohlfühlfaktor ist für Leistung extrem entscheidend
Ich steh gerade ein bisschen auf der Leitung, glaube ich.
Dass "Superspieler mit Topcharakter" nicht an jeder Straßenecke rumliegen, hab ich nicht behauptet. Dass denen zu dem nicht "auf der Stirn geschrieben steht", wie sie ticken, sag ich ja auch - deswegen hab ich ja den Wunsch in den Raum gestellt, dass man - entgegen dem reinen Einkaufen nach Statistiken - vielleicht ein bisschen mehr Mühe ins Kennenlernen eines Spielers steckt.

Sundblad sagte im Interview: "Ich lege Wert darauf, einen Spieler zu treffen und mit ihm zu reden. Ich finde, es ist von Vorteil, wenn man ein Gefühl dafür entwickeln kann, wie er Dinge sieht oder was sein Ziel ist. Mit Ryan Jones habe ich zum Beispiel viel gesprochen. Da wusste ich, das ist ein Kämpfer. Man muss einen guten Mix von Charakteren hinbekommen."

Genau darum ging es mir. Wenn man Typen wie eben McLlwain, Walker, Jaspers finden will, dann braucht es schon das Maß an Aufwand und Auseinandersetzung mit dem Menschen hinter den Statistiken.

Ich hab gar nichts dagegen, wenn ein Spieler seinen Arbeitsplatz auch nach dem Umfeld aussucht und es für die Familie passt. Ganz im Gegenteil. Mein Wunsch ist lediglich, dass man die Spreu vom Weizen trennt, im Sinne von: Wer hier NUR herkommt, weil es in Hürth so schön und die Trainingshalle so komfortabel ist, erfüllt nicht zwangsläufig damit die Anforderungen für den Club, was Ehrgeiz und Einsatzwillen angeht.

Ich bin aber auch komplett bei dir, dass es auf jeden Fall hilft, wenn sich ein Spieler innerhalb eines Clubs wohlfühlt und auch die Familie mit dem Umfeld happy ist. Eine unzufriedene Ehefrau und unglückliche Kinder sind nichts, womit man sich als Spieler auseinandersetzen will, wenn man sich eigentlich aufs Sportliche konzentrieren soll. Das geht mittel- bis langfristig nicht gut. (Siehe z.B. Chris Pronger und sein Abgang aus Edmonton.)
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3128
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Shark76 » Mi 11. Mär 2015, 14:36

@Harkonnon: momentan passiert nichts und kurzfristig ist da keine Gefahr, das ist völlig richtig, zumal bei einem Verstoß natürlich die Bestrafung von der Liga käme - und dagegen durch die ordentlichen Gerichte anzugehen bis man bei der EU angekommen ist, dauert länger als die nächste Spielzeit. Nur irgendwann sind die EU Kommissare damit durch, die Winkel an Bananen zu messen und das in Verordnungen zu packen, und irgendwann kommt einer mal auf das Thema Eishockey, dann geben sie den Ligen eine Frist zur Anpassung ihrer Statuten an EU Gesetze. Passiert zum Beispiel im italienischen Frauenfußball, wo bis vor zwei Jahren ein Ausländerlimit von max. 3 EU-Spielern galt, alle anderen mussten Italienerinnen sein; heute gibt es da gar keine Limitierung mehr. Im Grunde ist das wie gesagt kein aktuelles Thema, nur je mehr du verschärfst, desto eher fällt das in Brüssel auf - und dass das am Tag X irgendwann auffällt, da bin ich mir zu 100% sicher. Wenn man sich bis dahin auf die Quotenregelung als Allheilmittel verlässt, fängt man danach wieder bei Null an, da muss man sich schon andere Mittel einfallen lassen.


@Henrike: im Grunde müsste man sich einen Nordamerika Scout dafür leisten, der die Spieler besser kennt. Wer bei den Nordamerikanern oft sehr gut liegt, ist zum Beispiel Hamburg, die aber auch auf das Anschutz-Wissen zurückgreifen können. Oder Larry Mitchell, der mit seinen Kleinetats es dank seiner Nordamerika-Kenntnisse immer wieder geschafft hat, Volltreffer zu landen (ich weiß nicht, ob ich ihn als Trainer haben wollte, aber als Sportdirektor wäre der Gold wert). Du weißt ja nicht, wer nach der Saison auf dem Markt ist für Europa, den Kreis aus von hier zu testen, ist sehr schwer und in einem Gespräch findest du den Charakter nicht raus. Das zu analysieren ist höllenschwer und da gibt es keine allgemein gültigen Kriterien - und das sind ja letzten Endes aus unterem Ende NHL, AHL und ECHL weit über 1000 Spieler, die du im Auge behalten musst, das ist für einen Scout alleine schon nicht darstellbar, wobei das ein Anfang wäre. Es gibt sicherlich ehemalige Haie-Spieler, die sich dafür eignen würden und die auch gerne weiter an den Verein gebunden wären (McLlwain wäre da zum Beispiel schon ein geeigneter Kandidat).

Ich hab mal spaßeshalber geschaut rein nach dem Kriterium, wer zu Saisonbeginn schon in der DEL war und über 100 NHL Spiele bestritten hat, das sind 16 Spieler gewesen. Davon waren drei in meinen Augen Durchschnitt (Hecht) oder schwach (Mason, Tjärnqvist) - alle vereint, dass sie schon mind. 37 Jahre alt sind; aus der Kategorie hast du mit Westcott und Joslin noch zwei, die auch nicht mehr als solide sind. Dagegen stehen aber auch Spieler wie Reinprecht, Metropolit und York (oder eben früher McLlwain), die in dem Alter noch Topleistungen bringen. Tjärnqvist war die letzten zwei Jahre gut, den enormen Leistungsabfall konnte man nicht voraussehen; auch Mason ist mit Riesenvorschusslorbeeren (auch wegen seines Charakters) nach Augsburg gekommen - und auch hier, vielleicht hätte Mason in einer anderen Mannschaft ganz anders gespielt. Umgekehrt, ist das übrigens schon einfacher - unter 35 und über 100 NHL Spiele, ist ein fast sicheres Kriterium für gute oder zumindest solide Leistungen. Nur das sind halt lediglich sechs Spieler, auf die dieses Kriterium zutrifft. Und Sundblad hat sicherlich mehr Draht nach Schweden als nach Nordamerika, wobei ich aber glaube, dass man in der DEL die Ausländer in erster Linie aus Nordamerika braucht.
Shark76
Kleinschüler - Hai
 
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 20:12

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Taucher » Mi 11. Mär 2015, 14:43

Shark76 hat geschrieben:Und Sundblad hat sicherlich mehr Draht nach Schweden als nach Nordamerika, wobei ich aber glaube, dass man in der DEL die Ausländer in erster Linie aus Nordamerika braucht.
Da möchte ich mal einhaken.. Es ist aber auch so das die WMs immer zeigen das die Europäische Spitzennation die Schweden sind.. dicht gefolgt von den Finnen und dann kommt der ehemalige Ostblock an die Reihe.. selbst die Schweizer Spieler sind besser ausgebildet und schöner anzuschauen als unsere Deutschen Spieler.. daran sieht man auch wie sehr ein F.Schütz ein Exot ist.. oder die paar Spieler die es in die NHL geschafft haben (und da eigentlich fast ausschließlich nur Defensivkräfte.. außer Rieder.)

Zudem kommt es immer darauf an was der Trainer aka Sundblad für eine Philosophie verfolgen wird in Art und Spielweise seiner Mannschaft.

wollte ich nur mal so zu bedenken geben.

Gruss
T.
Taucher
All Star - Hai
 
Taucher
10
 
Beiträge: 1162
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:00

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Krachbummente » Mi 11. Mär 2015, 14:57

@Harkonnen Warte mal ab was passieren würde wenn sich die ersten Mädels einklagen weil die Frauenquote nicht erfüllt ist.
War es net Berlin die es mal mit ner Frau versuchte, sie aber selber nach den ersten Testspielen sagte " Es is doch was zu hart"^^
Krachbummente
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 50
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 07:41

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Shark76 » Mi 11. Mär 2015, 15:29

Taucher hat geschrieben:
Shark76 hat geschrieben:Und Sundblad hat sicherlich mehr Draht nach Schweden als nach Nordamerika, wobei ich aber glaube, dass man in der DEL die Ausländer in erster Linie aus Nordamerika braucht.
Da möchte ich mal einhaken.. Es ist aber auch so das die WMs immer zeigen das die Europäische Spitzennation die Schweden sind.. dicht gefolgt von den Finnen und dann kommt der ehemalige Ostblock an die Reihe.. selbst die Schweizer Spieler sind besser ausgebildet und schöner anzuschauen als unsere Deutschen Spieler.. daran sieht man auch wie sehr ein F.Schütz ein Exot ist.. oder die paar Spieler die es in die NHL geschafft haben (und da eigentlich fast ausschließlich nur Defensivkräfte.. außer Rieder.)

Zudem kommt es immer darauf an was der Trainer aka Sundblad für eine Philosophie verfolgen wird in Art und Spielweise seiner Mannschaft.

wollte ich nur mal so zu bedenken geben.

Gruss
T.

Keine Frage, aber wir bekommen ja nicht die Topspieler aus Schweden hierhin, sondern nur die, die mal ins Ausland wollen und es nicht nach Nordamerika schaffen, oder aus Nordamerika zurückgekommen sind. Wer richtig Ehrgeiz hat, der wird immer auf dem höchstmöglichen Level spielen wollen und das ist nunmal nicht die DEL. Vorher kommen in Europa Schweden, Finnland und die Schweiz - der ehemalige Ostblock ist sportlich auch stärker, aber da wird es den ein oder anderen geben, der aus anderen Gründen da lieber nicht hin will. Es landen ja gerade deswegen so viele Nordamerikaner hier, weil der Markt von der Spieleranzahl her mit Abstand am meisten hergibt.

Die Deutschen, die rüber gegangen sind und es nicht in die NHL geschafft haben, sind so ein Kapitel für sich. Ob Gogulla, Endrass, Müller, Schütz vielleicht demnächst auch Wolf - ich kann nicht erwarten, dass ich gerade mal rübergehe und es sofort packe, da ist schon Ausdauer und Beharrlichkeit gefragt, auch das ist eine Charakterfrage und ein Grund, warum diese Spieler zwar sicher über viel Talent verfügen und es in Phasen auch abrufen, aber es letztlich nicht auf das ganz hohe Niveau packen.

Und ja, 100% richtig, es hängt sehr viel damit zusammen wie der Trainer spielen lässt und wie die Spieler in das System passen.
Shark76
Kleinschüler - Hai
 
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 20:12

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Quak » Mi 11. Mär 2015, 19:37

Krachbummente hat geschrieben:@Harkonnen Warte mal ab was passieren würde wenn sich die ersten Mädels einklagen weil die Frauenquote nicht erfüllt ist.
War es net Berlin die es mal mit ner Frau versuchte, sie aber selber nach den ersten Testspielen sagte " Es is doch was zu hart"^^
Die DEL ist sehr weit davon entfernt, ein DAX Konzern zu sein.
Aber es gibt doch eine Frau die in der Oberliga Torhütern ist. Damit ist Eishockey doch viel weiter als Fußball und andere.


Zudem ist es absolut nicht im Interesse des Sports wenn reguläre Gerichte bei uns eingreifen... Das sorgt meistens für Chaos und alle Beteiligten müssen drunter leiden...
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1912
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Daniel » Do 12. Mär 2015, 07:52

Ich hätte da einen Traum für 2016:
Bei Pföderl und Ehliz laufen dann die Verträge aus... - mit diesen beiden plus Latta / Uvira wären die Haie extrem gut aufgestellt. Und ja, ich weiß, dass da die ganze Liga hinterher ist...

Zum Heatley Wunsch:
wenn er denn wirklich für die del verfügbar sein sollte: immer her damit! Braucht keine AL und ist immer gut für Merch und Werbung.
Ihn hier mit dem ein oder anderen AL SSpieler vergleichen zu wollen wird ihm nicht gerecht. Heatley ist ein 1. Reihe Spieler in der NHL gewesen, sowas gab es hier nicht so oft. Mir fallen da vielleicht noch Tikkanen oder vielleicht noch Friesen ein, wobei ersterer als Opa kam und zweiter nicht die Bombe aber auch nicht furchtbar war.
Heatley ist auch kein toller zwei-wege Spieler sondern ein echter sniper und das wird der Glaube ich in dieser Liga auch mit Promille und ohne Training hinbekommen...
Die Wahrscheinlichkeit beträgt aber max. 10%...
Daniel
DNL - Hai
 
Daniel
66
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 16:06

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Man.U » Di 17. Mär 2015, 07:57

Da sich Sundblad auch die Partie Rapperswill - Ambr-Piotta angeschaut hat, werfe ich mal den Kollegen Mikael Johansson (C) in die Runde.

Er erfüllt eigentlich alle Anforderunen, die Sundblad an den neuen Center formuliert hat (schnell u wendig, sehr ordentlicher Scorer, "Owns impressive vision and playmaking skills", technisch stark). Dazu mit 29 im passenden Alter und nächste Saison noch ohne Vertrag. Achja, Schwede ist er rein zufällig natürlich auch noch ;)
Man.U
DNL - Hai
 
Man.U
26
 
Beiträge: 203
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:21

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Henrike » Di 17. Mär 2015, 09:00

Man.U hat geschrieben:Da sich Sundblad auch die Partie Rapperswill - Ambr-Piotta angeschaut hat, werfe ich mal den Kollegen Mikael Johansson (C) in die Runde.

Er erfüllt eigentlich alle Anforderunen, die Sundblad an den neuen Center formuliert hat (schnell u wendig, sehr ordentlicher Scorer, "Owns impressive vision and playmaking skills", technisch stark). Dazu mit 29 im passenden Alter und nächste Saison noch ohne Vertrag. Achja, Schwede ist er rein zufällig natürlich auch noch ;)
Den hatte frikamäuschen neulich auch schonmal im Visier von Sundblad vermutet.
Der klingt wirklich schon ziemlich sehr auf den Punkt.

Da ich mal so gar kein Gefühl für die Qualität in der NLA habe, übersetzt sich das auf sowas wie Rob Collins Niveau?
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3128
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon gesichtsmoped » Di 17. Mär 2015, 09:24

Henrike hat geschrieben:Den hatte frikamäuschen neulich auch schonmal im Visier von Sundblad vermutet.
Darauf würde ich garnix geben. Frika kennt gerade mal den Unterschied zwischen Fuß- und Wasserball. Das könnte genau so ein Glückstreffer wie ein Tor von Ujah sein!
Deine Zähne sind wie Gelsenkirchen und Duisburg! Da ist noch Essen dazwischen!
gesichtsmoped
Profi - Hai
 
gesichtsmoped
27
 
Beiträge: 744
Registriert: Do 26. Jun 2008, 10:57

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon flonaldo » Di 17. Mär 2015, 19:01

Wie wäre es denn mit Ihm hier?

Patrik Zackrisson
____________________Bild_____________________
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
-----------> Meine Game Worn Sammlung <----------
Benutzeravatar
flonaldo
Förderlizenz - Hai
 
flonaldo
40
 
Beiträge: 547
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:34

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Taucher » Di 17. Mär 2015, 19:58

flonaldo hat geschrieben:Wie wäre es denn mit Ihm hier?

Patrik Zackrisson
Hatte ihn letzte Saison vorgeschlagen... Dann kam Kumpel Johnson :ugeek:

Ist nicht schlecht... Mikael Johansson wär mir lieber 8-)
Taucher
All Star - Hai
 
Taucher
10
 
Beiträge: 1162
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:00

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Man.U » Di 17. Mär 2015, 20:27

Henrike hat geschrieben:
Man.U hat geschrieben:Da sich Sundblad auch die Partie Rapperswill - Ambr-Piotta angeschaut hat, werfe ich mal den Kollegen Mikael Johansson (C) in die Runde.

Er erfüllt eigentlich alle Anforderunen, die Sundblad an den neuen Center formuliert hat (schnell u wendig, sehr ordentlicher Scorer, "Owns impressive vision and playmaking skills", technisch stark). Dazu mit 29 im passenden Alter und nächste Saison noch ohne Vertrag. Achja, Schwede ist er rein zufällig natürlich auch noch ;)
Den hatte frikamäuschen neulich auch schonmal im Visier von Sundblad vermutet.
Der klingt wirklich schon ziemlich sehr auf den Punkt.

Da ich mal so gar kein Gefühl für die Qualität in der NLA habe, übersetzt sich das auf sowas wie Rob Collins Niveau?
Frag mich etwas leichteres ;)

Wenn ich aber mal rein von den Zahlen ausgehe, wage ich stark zu bezweifeln, dass wir in der Lage sind, etwas arg besseres zu verpflichten (wenn überhaupt). Im Schnitt 1,0 Pkt./Spiel in der Schweiz ist schon eine Hausnummer. Damit liegt er auf Platz 5 der Scorerliste in der NLA.

Dazu ist er in seinen Jahren in Schweden jeweils zwei mal Topscorer in Leksand und Färjestad geworden mit jeweils knapp 40 Punkten in der defensivstarken SEL. Lediglich in der Saison 12-13 hatte er ein schwächeres Jahr, wobei ich bei der Spielanzahl (34) davon ausgehe, dass er einige Zeit verletzt war - ohne es zu wissen.

Sind also schon beeindruckende Zahlen. Dazu jeweils deutlich mehr Assists als Tore und eben die Beschreibung mit "impressive playmaking skills" lässt mich schon vermuten, dass er auf früherem Rob Collins Niveau liefern kann.


Bin aber dennoch skeptisch, ob wir so jemanden in die DEL lotsen können.
Man.U
DNL - Hai
 
Man.U
26
 
Beiträge: 203
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 14:21

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Hardy Nilson » Di 17. Mär 2015, 21:07

Ich könnte mit Ihm als Center mehr als gut Leben.
Schauen wir mal ob er in der Verlosung ist.
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1371
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Schallimow » Do 19. Mär 2015, 09:58

Schallimow
Kleinschüler - Hai
 
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 4. Mai 2010, 09:14

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon ICECOLD » Do 19. Mär 2015, 10:07

Robbie Earl bekommt in Zug keinen neuen Vertrag.
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon robby » Do 19. Mär 2015, 10:28

ICECOLD hat geschrieben:Robbie Earl bekommt in Zug keinen neuen Vertrag.
Da frage ich mich warum nicht, an den Stats kanns nicht liegen. Hatte Sundblatt auch ein Zug Spiel auf seinem Scoutingprogramm?
robby
Förderlizenz - Hai
 
robby
25
 
Beiträge: 312
Registriert: So 22. Apr 2012, 19:19

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Taucher » Do 19. Mär 2015, 10:43

Die Frage muss lauten wieso bekommt er keinen neuen Vertrag....
Taucher
All Star - Hai
 
Taucher
10
 
Beiträge: 1162
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:00

Re: Spieler-Vorschläge 2015/2016

Beitragvon Schallimow » Do 19. Mär 2015, 11:21

Taucher hat geschrieben:Die Frage muss lauten wieso bekommt er keinen neuen Vertrag....

Den Vertrag mit Robbie Earl (29) nicht mehr zu verlängern, ist der sportlichen Führung beim EVZ nicht leicht gefallen. "In Bezug auf die Scorerpunkte hat er unsere Erwartungen erfüllt, aber für die Entwicklung der Mannschaft suchen wir einen anderen Spielertyp auf dieser Position.", begründet Sportchef Reto Kläy diesen Entscheid.
Schallimow
Kleinschüler - Hai
 
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 4. Mai 2010, 09:14


Zurück zu „An der Kölnarena2“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron