Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Im Büro des Chefs: Diskussionen rund um den Verein und die Fans. incl. Gerüchteküche

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Sharkai » So 11. Jan 2015, 20:28

Da sieht man mal, wie realistisch das doch war mit dem 2 Punkte-Schnitt. ;)

Wenn wir Freitag gewinnen sind wir nur ein einziges Spiel unter diesem Schnitt seit der Pause und trotzdem gilt momentan erst mal nichts mehr als der 10. Platz. Da sieht man noch mal wie groß das Loch war, dass man sich im ersten Saisondrittel selbst geschaufelt hat...
Ich hoffe wir schaffen das und halten Krefeld auf Distanz am Ende!
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon mirosikora11 » So 11. Jan 2015, 21:05

Sharkai hat geschrieben:Da sieht man mal, wie realistisch das doch war mit dem 2 Punkte-Schnitt. ;)

Wenn wir Freitag gewinnen sind wir nur ein einziges Spiel unter diesem Schnitt seit der Pause und trotzdem gilt momentan erst mal nichts mehr als der 10. Platz. Da sieht man noch mal wie groß das Loch war, dass man sich im ersten Saisondrittel selbst geschaufelt hat...
Ich hoffe wir schaffen das und halten Krefeld auf Distanz am Ende!
Daran sieht man auch, dass man im Herbst einfach nicht zu viel rumschludern darf. HH mit seinem Kraftakt letzte Saison war ein Ausreißer, i.d.R. schafft man es nicht mehr in die direkten Play Off-Ränge, wenn man im November/Dezember um Platz 9, 10 oder 11 rumkrebst.

Ich habe es im November hier schon mal erwähnt. Die DEL hat hier eine eindeutige Statistik: Stehst Du rund um den D-Cup unter den ersten 6, so gehst Du auch zu über 90% in die direkten Play Offs. Stehst Du auf Platz 11 und schlechter, wird es auch hier fast ausschließlich nichts mehr mit Play Off-Hockey.

Wir standen bei der D-Cup-Pause auf Platz 13, haben jetzt einen PPO-Platz inne und leider wird es wohl das höchste der Gefühle sein.

...es sei denn, wir sehen ab Freitag die Haie-Aufholjagd 2.0. ;)
Unrasiert und fern der Heimat
mirosikora11
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3621
Registriert: Di 20. Mai 2008, 22:59

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon ICECOLD » So 11. Jan 2015, 22:08

Und man hätte "einen" Spieler nicht für einen anderen DEL-Verein frei geben sollen.
Der macht dort wichtige entscheidende Pkte/Tore, die dieser Verein wahrscheinlich sonst nicht hätte.
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Sharkai » So 11. Jan 2015, 22:54

ICECOLD hat geschrieben:Und man hätte "einen" Spieler nicht für einen anderen DEL-Verein frei geben sollen.
Der macht dort wichtige entscheidende Pkte/Tore, die dieser Verein wahrscheinlich sonst nicht hätte.
Die hätte er aber bei uns nicht gemacht, da gebe ich dir Brief und Siegel drauf! Marcel Müller musste aus unserem Team entsorgt werden, erst danach fing es übrigens bei uns an zu laufen.
Natürlich fehlt uns ein kreativer Spielmacher wie er es sein kann, aber es wurde damals schon hinreichend darüber diskutiert, dass er bei uns nicht die passende Einstellung an den Tag legt und lange genug Zeit hatte sich zu beweisen.


Wie wäre es mal mit dem Denkansatz, dass Marcel Müller nur so gut scored aktuell, weil er bei uns rausgeschmissen wurde?! ;)
Halte ich für 10x wahrscheinlicher, als dass er bei uns zur Zeit so spielen würde wie er es in Krefeld tut, wenn er noch da wäre.


Das Thema ist sowieso Geschichte, von daher müßig drüber zu diskutieren.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Hardy Nilson » So 11. Jan 2015, 22:59

Ich muss zugeben, dass ich auch auf die Top 6 geschaut habe. Fehler!
Man sollte wieder nur von Spiel zu Spiel schauen. Das können dazu was zu erreichen haben wir keine Frage. Aber es müssen jetzt schnell wieder Punkte her. Nächstes WE sollten wir mind. 4 davon holen.
Bin mal gespannt ob am WE schon der Pfundskerl dabei sein wird.
Achja die Entscheidung Müller fand ich schade aber richtig.
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon h@ief@n » Mo 12. Jan 2015, 09:04

Man holt 6 punkte gegen die Tabellenspitze ...KLASSE ..
Wenn man aber zu diesem Zeitpunkt der Saison und in der aktuellen Situation 12 gegen "direkte" Konkurrenten wie Berlin, Iserlohn und Krefeld und Ddorf
verliert ....dann glaube ich zu wissen was hinten raus kommt.
Selbst als man punktete lief es nie so ganz rund und es war bei KEINEM die Leistung der letzten Saison zu erkennen, und ganz besonders schmerzlich sehen wir das bei ALLEN Schweden, das kann man nicht kompensieren.

Ein PPO Platz wäre für mich eine kleine Überraschung das überstehen der 1. Runde (egal ob PPO oder PO) eine Sensation.
Ja ich bin der deutschen Rechtsschreibung in großen Teilen mächtig, habe aber noch keinen Tastaturtreiber gefunden der meine hektische Schreibweise unterstützt.
h@ief@n
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 692
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:11

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Darth Vader » Mo 12. Jan 2015, 13:46

Ich habe meinen Glauben an einer guten Saisonabschluss (erreichen der richtigen Playoffs) verloren.Wir haben zuviele Baustellen:

- Tor: Brauch ich nichts mehr drüber zu schreiben. Alles x mal durchgekaut.
- Abwehr: #7 und #34 sind eine Katastrophe. Dürfen aber trotzdem aber trotzdem weiter zusammenspielen. #7 sollte mal ne Pause bekommen oder nur noch im Powerplay spielen. Dann müssten nur zwei Verteidiger ihn absichern. Man könnte Ihn mit seiner Größe auch mal vor dem Tor parken.
- Sturm: Zuviele Mitläufer, nur Grinder, kein Kopf der die Mannschaft oder eine Reihe lenkt. Also alles wie bereits letzter Jahr, bis Collins kam. Seit dem Weggang von Schütz klafft hier eine Riesenlücke. Der einzigste verbliebende kreative Spieler wurde erst abfällig behandelt und dann (natürlich) nicht gehalten. Das er das Geld für einen 1. Reihe Center wert ist zeigt er gerade in der KHL. http://www.eliteprospects.com/player.php?player=12862 Wenn die Ideen fehlen nützt uns auch kein neuer Torjäger mehr. Hier hat die alte sportliche Leitung so was von versagt, dass der Rauswurf x fach verdient ist. Leider kam dieser viel zu spät.
Funktionierte die Reihe #10, #41 und #73 am Anfang noch halbwegs gut, ist Sie mittlerweiler auch nur unterer Durchschnitt. #71 hat die Rolle als 1. Reihe Center auch nicht wirklich verdient. Hier würde #17 deutlich besser passen. #43 ist ein Totalausfall und sollte mal ein paar Spiele die Tribüne besuchen. Leider hält der neue Trainer weiterhin stur an immer den gleichen Spielern und Reihen fest. Auch wenn er groß rumtönt das es bald Konsequenzen gibt. Dabei haben wir Alternativen und die zwei sind auch nicht schlechter als die aktuell gesetzten Spieler. Ich hoffe, dass dies der Situation gefordert ist, ansonsten haben wir jetzt bereits ein Problem für das nächste Jahr, falls die Investoren dann noch Lust auf den Scheiß haben.
Benutzeravatar
Darth Vader
Förderlizenz - Hai
 
Darth Vader
58
 
Beiträge: 539
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Hardy Nilson » Mo 12. Jan 2015, 16:58

Na, ich sehe es so das wir Grundsätzlich ein funktionierendes Team haben. Das konnte man auch Samstag sehen wo wir uns nicht nach dem Rückstand haben hängen lassen.
Das einzige was ich nicht nachvollziehen kann ist hier auch schon oft Erwähnt worden das man auf der wichtigsten Position nicht reagiert. Das ist in meinen Augen fahrlässig.
Aber vielleicht werde ich ja eines besseren Belehrt was mich freuen würde.
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon mirosikora11 » Mo 12. Jan 2015, 20:16

Hardy Nilson hat geschrieben:Das einzige was ich nicht nachvollziehen kann ist hier auch schon oft Erwähnt worden das man auf der wichtigsten Position nicht reagiert.
Ich hätte mich auch über einen echten Kampf um die Nr. 1 im Tor gefreut, keine Frage.

Dennoch drückt der Schuh bei uns doch deutlich woanders. Wenn Du mal schauen magst:

1. Mannheim 134 Tore
2. Hamburg 129
3. Ingolstadt 128
4. München 127
5. Nürnberg 125
6. Iserlohn 121
7. Berlin 120
7. Wolfsburg 120
9. Düsseldorf 112
9. Krefeld 112
11. Augsburg 100
12. KEC 87
13. Schwenningen 86
14. Straubing 75

Da sind 8 Teams, welche es nach 3/4 der Vorrunde schafften, 33 Tore mehr zu erzielen als wir. 33!!! Da sind insgesamt 10 Teams, welche immerhin noch 25 Tore mehr schafften als wir. Das finde ich nicht nur schlecht, sondern peinlich. Auf der anderen Seite fehlt Schwenningen nur noch eine Bude und dann sind nur noch die Straubing Tigers mauer als wir. Und das mit einem Kader, welcher a.) sehr teuer ist und b.) in seinem Grundgrüst 2 Jahre lang bewiesen hat, das man die Kiste treffen kann.

Bei aller berechtigten Kritik an adB würden wir dennoch jetzt vermutlich deutlich besser in der Tabelle dastehen, hätten wir ebenfalls um die 120 Tore auf dem Konto.
Unrasiert und fern der Heimat
mirosikora11
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3621
Registriert: Di 20. Mai 2008, 22:59

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Hardy Nilson » Mo 12. Jan 2015, 20:40

Da hast Du auch Recht. Das kann ich mir auch nicht erklären. Auch nicht das unsere beiden Schweden nicht mehr das Tor treffen. Besonders beim unserer 7 weiss ich gar nicht wann er das letztemal getroffen hat.Aber insbesondere bei Ihm hoffe ich doch sehr das da der Knoten noch Platzt.
Aber trotzdem ist unsere grösste Baustelle im Tor. Ich bin echt mal gespannt was wir mit der letzten AL machen. Ich gehe mal von Murray aus.
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Eismurmel » Mo 12. Jan 2015, 21:58

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Holmqvist schmerzfrei agieren kann. So eine Wunderheilung gibt es nicht. Man wollte ihn eigentlich langsam an das Spiel heranführen und ihn nur im Powerplay bringen. Was daraus geworden ist sehen wir. Sulter scheint mir auch nicht fit nach seiner Verletzung zu sein. Als Alternative haben wir zur Zeit nur Zeressen, da Björn Krupp ja die Haie verlassen hat (btw wiegt dieser Weggang mehr als der von Müller). Fällt einer unserer Verteidiger wieder aus, haben wir als einzige Alternative, Stephens als Verteidiger spielen zu lassen, wobei er als Center wertvoller ist. Deswegen wird es meiner Meinung nach zur Verpflichtung von Murray kommen.

Die Angelegenheit auf der Torhüterposition ist heikel. Wenn jetzt ein Goalie verpflichtet werden soll, muss er sofort einschlagen. Der Markt gibt anscheinend nicht viel her, sonst hätte man gewiss reagiert.

Zu unseren Stürmern oder der Torausbeute allgemein:

Beim Schußtraining haben unsere Jungs kein Problem Tore zu schießen. Im Spiel steht dann aber meistens ein Goalie im Tor, der die Schüsse locker hält. Warum?

Wenn man einen schwachen Torhüter hat, bekommt man auch schwache Schützen. Da fehlt die Wettkampfsimulation. Hat man einen starken Torhüter, wird das Toreschießen im Training schon zur Herausforderung und man muss sich ganz anders auf seinen Schuß vorbereiten. Der Vergleich mit dem nassen Handtuch ist schon nicht soo weit hergeholt.

Zu guter Letzt haben die Haie auch den Schwerpunkt in der Vorbereitung anders gesetzt. Man wollte in der CHL überzeugen und hat die Spiele als einziges DEL-Team richtig ernst genommen. Dadurch fehlte Zeit für eine vernünftige Vorbereitung.

Nimmt man all diese Faktoren zusammen (so sie denn ins eigene Weltbild passen) dann hat man eine Erklärung für die jetzige Situation.
Der Mannschaft bleibt nur nach vorne zu schauen und möglichst viele Punkte zu machen. Am 01.03. werden wir dann sehen, ob es gereicht hat oder nicht. Ein Blick auf die Tabelle oder die Konkurrenten bringt nix mehr.
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Hardy Nilson » Mo 12. Jan 2015, 22:10

Das Du etwas nachlässiger wirst wenn Du im Training die leichten Tore machst stimmt schon. War bei mir nicht anders.
Bei Holmi ist aber mit den Toren schon viel länger her. Selbst in seinem ersten Jahr hat er in den Play Off nicht mehr getroffen. Die Punktausbeute von Sulzer passt.
Ich würde die Paare umstellen. Unseren konstantesten Lüde mit Holmi der kann Ihn am besten absichern.
Sulzer mit Daniel und Müller mit Ankert.
Im Sturm würde ich auf jeden Fall Sauve spielen lassen und Tripp rausnehmen
Wenn Murray kommt kann es wenn überhaupt im Tor nur einen Deutschen geben aber da fällt mir keiner ein.
Der Realistisch ist und uns Verstärken könnte.
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Quak » Di 13. Jan 2015, 06:23

Ka son richtiger Fan bin ich von der Idee mit Murray nicht. Die defensive ist nicht unser richtiges Problem. Für die offensive haben wir Jones als Verstärkung geholt und mit Sauve und Rankin auch mal alternativen zum wechseln in der Hand.
Vlt mal wirklich Holmqvist raus, Stephens in die Defence und Sauve oder Rankin dafür rein. Einen funktionierenden "Quarterback" zu haben, wäre wichtig für das Aufbau Spiel. Denn das ist einer der Dinge an denen es harpert, wir haben quasi nur ein bis zwei Züge um ins Drittel zu kommen und wenn die langen Pässe der Verteidiger nicht ankommen nur noch einen...

Oder wirklich mal einen Torhüter holen, aber dann was richtiges...
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1910
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon mirosikora11 » Di 13. Jan 2015, 12:05

Was diese Spielzeit betrifft, so bin ich auch mehr als ernüchtert. Nach einem tollen Zwischenhoch seit der D-Cup-Pause scheinen wir nicht nur wieder auf den Boden der Tatsachen abgekommen zu sein, nein, es droht nun wieder das Horror-Szenario der Saison: Noch nicht mal PPO!!!

Wir stehen eine Handbreit über diesem 11. Platz und es deutet vieles darauf hin, dass wir mit Nürnberg und Krefeld das unschöne Spielchen betreiben werden: 2 aus 3

Die Frage, wieviel weiteres Geld man in dieser Saison noch ausgeben möchte, darf gestattet sein.

Es wurde bislang viel geholt (Latta, Jones, Sauve, Uvira), gefeuert (Müller, Krupp, McCutcheon, Nethery), verliehen (Krupp B.), getauscht (Riefers), Reihen wurden umgestellt. Das Ergebnis: Wir stehen zwar in der Tabelle nicht mehr so klamm dar wie noch im November. Spielerisch aber hapert es noch an vielen Ecken und Enden. Es wurden enge Spiele gewonnen, gut. Es wurden viele Haimspiele gewonnen, auch gut. Dennoch schleppt man seit vielen Monaten diese unschöne Hypothek der vielen Niederlagen mit sich rum und da wird aus einem guten Punkteschnitt seit Mitte November plötzlich ein Taubenschiss, wenn du so wie wir 3 aus 4 verlierst.

Das Kernproblem: Es gelingt diesem Team auch nach 3 Monaten Sunny immer noch nicht, öfters der Anzeigetafel "Guten Tag" zu sagen. Die Gegentorquote ist bis auf 2 jüngere Klatschen (@ Iserlohn, @ Berlin) annehmbar, vorne allerdings brauchen wir für unsere mauen 2 Törchen pro Spiel einfach zu viele Schüsse, zu viele Chancen. Bauchgefühl: Da wird sich bis Saisonende (gleich wann der sein wird) nix mehr wesentliches ändern. Zu viele Spieler in diesem Team bleiben hinter den Erwartungen zurück: Weiß (nach einem Zwischenhoch), Ohmann (!!!), Falk, Tripp, Minard, Sulzer, Tjärnqvist, Holmqvist (auch wenn man weiß, dass er nicht fit sein kann).

Dazu eine verschenkte AL mit Rankin. Ein Sauve, der zwar nicht wirklich enttäuscht, aber mit seiner Über-Nacht-Verpflichtung auch mehr Erwartungen schürte und nicht alle erfüllen konnte. Ein Latta, der ein Perspektivspieler ist, dem Team 14/15 aber nicht DEN gewünschten Impuls verleihen kann (Stichwort: Erwartungen). Iggulden OK, Johnson OK, auch ein Jones darf gerne bleiben. Dennoch sind in der Summe einfach mehr Spieler, die hinter ihren Erwartungen bleiben und weniger, die sie letztendlich erfüllen.

Man sollte die verfahrene Sache realistisch sehen: Es wird wenn überhaupt nur über die PPO ins Viertelfinale gehen. Für die arg strapazierten Finanzen wäre es demnach etwas Gold, wenn wir in diesen PPO (am besten mit 2 Haimspielen) einen NRW-Gegner bekommen könnten. In einem möglichen Viertelfinale sollte man dann Mannheim aus dem Weg gehen, denn im Gegensatz zu uns wissen die, wo die Kiste steht und ein "four and out" wie 2012 gegen Berlin muss man nicht haben.

Alles Zukunftsmusik, klar. Dennoch sollte es das Ziel sein, zumindest Platz 7 zu erreichen.
Unrasiert und fern der Heimat
mirosikora11
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3621
Registriert: Di 20. Mai 2008, 22:59

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Henrike » Di 13. Jan 2015, 13:10

mirosikora11 hat geschrieben:(...) Die Gegentorquote ist bis auf 2 jüngere Klatschen (@ Iserlohn, @ Berlin) annehmbar, (...)
"annehmbar" wäre irgendwo im Mittelfeld. Tatsächlich liegen die Haie im Ligavergleich aber sogar deutlich besser:
Trotz der Klatschen in Iserlohn und Berlin hat der KEC die fünftwenigsten Gegentore der Liga. Nur Mannheim, München, Berlin und Iserlohn stehen besser da. Wolfsburg hat genausoviele Gegentore wie die Haie bekommen, allerdings auch noch ein Spiel weniger.
Und das mit unserem unterirdisch grottigen Torwart. Ein Rätsel.

Die Defensive ist - bzw. die Verteidiger sind - trotzdem nicht gut unterwegs, weil sie nicht den Support der letzten Jahre im Spielaufbau liefert. Hier mal ganz konkret der Vorwurf an einen Andreas Holmqvist, dessen Fehlpässe-im-eigenen-Drittel-Festival in dieser Saison in meinen Augen nicht mehr mit seinem langen Verletzungsausfall begründet werden kann. Alexander Sulzer hat immernoch Probleme seit seiner Rückkehr. Die Haie haben selten Raum im Angriffsdrittel, weil es nach wie vor viel zu lange dauert, bis man die neutrale Zone überbrückt hat. Das soll die Stürmer und ihre ernüchternde Torausbeute nicht entschuldigen, aber das war ein Element, das in den letzten zwei Jahren ein Markenzeichen war: Konter. Das ist zu wenig und zu schlecht, was da von namhaften Spielern kommt, die vor allem in der Vergangenheit bewiesen haben, dass sie es weitaus besser können.

Bei der Torflaute vorne liegt mein Fokus des Ärgers in allererster Linie bei Johnson-Minard. Johnson wurde geholt, um die Falk-Minard-Kombo abzulösen, die zu durchsichtig geworden war. Johnson und Minard haben Chemie miteinander, aber nutzen sie nicht. Da ist ein Center, der zu oft die Kelle nicht auf dem Eis hat für eine Passannahme, und ein Winger, der inzwischen nur noch selten dahin geht, wo es wehtut - nämlich vors Tor. Gegnerische Goalies bekommen vom Sturm der Haie freundlich freie Sicht und viel zu selten amtlich Verkehr vor die Nase.

Es ist eine solche Latte von Kleinigkeiten, die im Spiel der Haie fehlen oder unrund laufen, dass man fast gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Interessanterweise gibt es dann zwischendurch immer mal wieder Spiele, wo sie alles richtig machen. Zuletzt in Wolfsburg. Ein Spiel, das ich in diesem Zusammenhang immer wieder gerne zitiere. Was dann also auch noch fehlt, ist, solche Leistungen konstant zu bringen. Und wenn das eigentlich möglich ist bzw. in der Mannschaft steckt, dann riecht das nach einer Kopf-/Einstellungs-/Haltungs-Sache, die von Partie zu Partie deutlich schwankt.

In dem Zusammenhang ist dann wiederum auffällig, wer diese Schwankungen zeigt und wer nicht. Speziell ein Philip Gogulla fällt da extrem positiv auf. Lustigerweise auch unser Vorzeige-Söldner Charlie Stephens. Das nützt nur letztendlich nichts, wenn zu große Teile der Mannschaft nicht in jedem Spiel mitziehen. Neben all den anderen Vorkommnissen und Ereignissen dieser Saison, finde ich diesen Faktor am frustrierendsten.
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3125
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon SECHSAUFEIS » Di 13. Jan 2015, 13:44

mirosikora11 hat geschrieben:Die Frage, wieviel weiteres Geld man in dieser Saison noch ausgeben möchte, darf gestattet sein.
Also wenn du es soooo haben willst, daaaaaaann nehmen wir Heatley und Murray und knacken gleich noch den Durchschnittsalterrekord Weltweit, oder gibt es dann schon Geld zurück von Norbert Blüm, bei Ihm war es ja noch sicher! :mrgreen:
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2754
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Henrike » Di 13. Jan 2015, 13:46

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
mirosikora11 hat geschrieben:Die Frage, wieviel weiteres Geld man in dieser Saison noch ausgeben möchte, darf gestattet sein.
Also wenn du es soooo haben willst, daaaaaaann nehmen wir Heatley und Murray und knacken gleich noch den Durchschnittsalterrekord Weltweit, oder gibt es dann schon Geld zurück von Norbert Blüm, bei Ihm war es ja noch sicher! :mrgreen:
Ich glaube nicht, dass den New Jersey Devils diese Saison in dieser Rubrik irgendwer weltweit das Wasser reichen kann. :oops: :mrgreen:
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3125
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon the boss » Di 13. Jan 2015, 14:00

der express hat dann auch mal "gerechnet" ;)

http://www.express.de/koelner-haie/nur- ... 49878.html
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2839
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon SECHSAUFEIS » Di 13. Jan 2015, 14:39

Henrike hat geschrieben:
SECHSAUFEIS hat geschrieben:
mirosikora11 hat geschrieben:Die Frage, wieviel weiteres Geld man in dieser Saison noch ausgeben möchte, darf gestattet sein.
Also wenn du es soooo haben willst, daaaaaaann nehmen wir Heatley und Murray und knacken gleich noch den Durchschnittsalterrekord Weltweit, oder gibt es dann schon Geld zurück von Norbert Blüm, bei Ihm war es ja noch sicher! :mrgreen:
Ich glaube nicht, dass den New Jersey Devils diese Saison in dieser Rubrik irgendwer weltweit das Wasser reichen kann. :oops: :mrgreen:
Maik, Maik... Mann sollte sich nicht mit dieser Fachfrau anlegen! ;) :(
Unter Berücksichtigung dieser beiden Herren und abzüglich von Schmölz, Pfohl, Malla, Krupp und Riefers kommen wir in den Januar Daten tatsächlich nur auf 29,32 und NJD hat 29,69. Also keine Blüm Unterstützung, dann wird es tatsächlich eng in der Kasse. :mrgreen:


So nun Schluß mit dem Mist! Versprochen...
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2754
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon harkonnon » Di 13. Jan 2015, 16:26

Henrike hat geschrieben:
mirosikora11 hat geschrieben:(...) Die Gegentorquote ist bis auf 2 jüngere Klatschen (@ Iserlohn, @ Berlin) annehmbar, (...)
"annehmbar" wäre irgendwo im Mittelfeld. Tatsächlich liegen die Haie im Ligavergleich aber sogar deutlich besser:
Trotz der Klatschen in Iserlohn und Berlin hat der KEC die fünftwenigsten Gegentore der Liga. Nur Mannheim, München, Berlin und Iserlohn stehen besser da. Wolfsburg hat genausoviele Gegentore wie die Haie bekommen, allerdings auch noch ein Spiel weniger.
Und das mit unserem unterirdisch grottigen Torwart. Ein Rätsel.

.
Du hast es zwar eingebläut, aber sorry das ist ja wohl ein ganz schwaches Argument aus dem Polemik Baukasten für Anfänger.

Fünftwenigste Gegentore = Torwart ist gut bzw gut genug

Ich hätte da so aus dem Stehgreif auch noch 1 oder 2 aus der selben Preisklasse parat.

Da Holmqvist den besten Schnitt von Assists pro Spiel hat, spielt er offensichtlich weniger Fehlpässe als alle anderen.

Und der Klassiker - Tripp hat 6 Tore genau wie Weiss und 1 mehr als Ohmann. Demzufolge kann Tripp eindeutig nicht zu langsam sein.

Hört sich doch schick an wenn man das ohne Reflektion einfach mal einschiebt, macht es aber trotzdem nicht zum Fakt.

Da du schon angeblich 2-5 Eishockeyspiele gesehen hast, bist du doch sicher in der Lage zu erklären, was Danny denn zum guten Torwart macht, natürlich ausser Anzahl der Gegentore und den in Heimspielen immer wieder mal gepimpten Save%
Zuletzt geändert von harkonnon am Di 13. Jan 2015, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4588
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Henrike » Di 13. Jan 2015, 16:30

harkonnon hat geschrieben:
Henrike hat geschrieben:
mirosikora11 hat geschrieben:(...) Die Gegentorquote ist bis auf 2 jüngere Klatschen (@ Iserlohn, @ Berlin) annehmbar, (...)
"annehmbar" wäre irgendwo im Mittelfeld. Tatsächlich liegen die Haie im Ligavergleich aber sogar deutlich besser:
Trotz der Klatschen in Iserlohn und Berlin hat der KEC die fünftwenigsten Gegentore der Liga. Nur Mannheim, München, Berlin und Iserlohn stehen besser da. Wolfsburg hat genausoviele Gegentore wie die Haie bekommen, allerdings auch noch ein Spiel weniger.
Und das mit unserem unterirdisch grottigen Torwart. Ein Rätsel.

.
Du hast es zwar eingebläut, aber sorry das ist ja wohl ein ganz schwaches Argument aus dem Polemik Baukasten für Anfänger.

Fünftwenigste Gegentore = Torwart ist gut bzw gut genug
Ah, die wunderbare Welt der individuellen Interpretation. :mrgreen:
Mal darüber nachgedacht, warum der zweite Absatz meines Posts so anfängt wie er anfängt?
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3125
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon harkonnon » Di 13. Jan 2015, 16:40

Henrike hat geschrieben:
harkonnon hat geschrieben:
Henrike hat geschrieben: "annehmbar" wäre irgendwo im Mittelfeld. Tatsächlich liegen die Haie im Ligavergleich aber sogar deutlich besser:
Trotz der Klatschen in Iserlohn und Berlin hat der KEC die fünftwenigsten Gegentore der Liga. Nur Mannheim, München, Berlin und Iserlohn stehen besser da. Wolfsburg hat genausoviele Gegentore wie die Haie bekommen, allerdings auch noch ein Spiel weniger.
Und das mit unserem unterirdisch grottigen Torwart. Ein Rätsel.

.
Du hast es zwar eingebläut, aber sorry das ist ja wohl ein ganz schwaches Argument aus dem Polemik Baukasten für Anfänger.

Fünftwenigste Gegentore = Torwart ist gut bzw gut genug
Ah, die wunderbare Welt der individuellen Interpretation. :mrgreen:
Mal darüber nachgedacht, warum der zweite Absatz meines Posts so anfängt wie er anfängt?

NÖ aber ich glaube das brauche ich auch nicht, da du sicher in Lage bist es zu erläutern. Dann sind wir wenigstens sicher das es da keine Missverständnisse gibt
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4588
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Henrike » Di 13. Jan 2015, 16:54

Im Ernst jetzt? Wow. Aber ok.

In der Chronologie:
mirosikora11 schrieb, dass der Gegentorschnitt "annehmbar" sei
Daraufhin merkte ich an, dass ich einen Gegentorschnitt oberhalb des Mittelfeldes der Liga besser als annehmbar finde, was zwar zum einen auf eine gute Defensivleistung der Mannschaft hindeutet (denn es kann ja schwerlich am Goalie liegen, der mittlerweile anerkannt der mieseste Torwart der Liga ist - ironische Überspitzung, deshalb in blau), speziell die Verteidiger aber trotzdem keinen ausreichend guten Job machen, weil ihr Beitrag zur Offensive nicht mehr gut genug ist im Vergleich zu vergangenen Jahren aka Aufbaupässe. (Das der Inhalt der ersten beiden Absätze meines Posts.)

So nachvollziehbarer?
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3125
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon wolfgang » Di 13. Jan 2015, 17:23

ich hätte da noch 'ne miesepetrige anmerkung zum thema "ja, welcher mannschaftsteil ist denn nun schuld?". bzw. genauer gesagt 'ne anmerkung zu einem bisher, wenn ich mich nicht irre, latent übergangenen zusammenhang zwischen der leistung zweier mannschaftsteile:

ist es denn soweit hergeholt die schlechte torausbeute mit der extrem defensiven grundausrichtung (nach dem motto: "spielt mal so als wäre das net empty") in zusammenhang zu bringen? ohne jetzt von den bis zum abwinken schon angesprochenen, zum teil verletzungsbedingten formkrisen vermeintlicher säulen der mannschaft ablenken zu wollen.

die torausbeute ist doch nicht deshalb so unterirdisch, weil wir pro spiel unzählige hochkarätige chancen vergeben. das ist doch kompletter unsinn. in der hinsicht war das spiel in düsseldorf doch fast schon eine ausnahme. (oder hab' ich in den letzten monaten andere spiele gesehen als die meisten hier?) so selten wie in dieser saison bin ich schon lange nicht mehr am vergeben hochkarätiger chancen verzweifelt oder hab' mich an monstersaves erfreut. warum? weil beides kaum vorkommt. die siege im dezember waren - extremfall mannheim - doch hocheffektiv, nicht weil unsere zelebrierende, verspielte offensive eine torchance um die andere vergibt.

mir scheint es als ob die mannschaft seit der d-cup pause in erste linie auf die absicherung des eigenen kastens ausgerichtet ist. auf teufel komm raus. auch wenn's dazu führt, dass ein großteil der spiele faktisch unansehnlich sind. wollte ich nicht unerwähnt lassen.
wolfgang
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 23:42

Re: Der Weg in die Play Offs 2014/2015

Beitragvon Henrike » Di 13. Jan 2015, 17:31

wolfgang hat geschrieben:(...)
ist es denn soweit hergeholt die schlechte torausbeute mit der extrem defensiven grundausrichtung (nach dem motto: "spielt mal so als wäre das net empty") in zusammenhang zu bringen? (...)
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich erinnere mich an eine PK, nach der Sundblad sagte: "Wir kriegen weniger Gegentore. Das ist gut.", sprich da lag sicherlich das Augenmerk drauf.
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3125
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52


Zurück zu „An der Kölnarena2“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron