37. Spieltag: Haie - Eisbären

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
HAL9000
DNL - Hai
Beiträge: 202
Registriert: 25.10.2016, 06:06
Trikotnummer: 9

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von HAL9000 » 12.01.2020, 16:45

In Überzahl war halt komplettes Rumstehen angesagt. Noch dazu ungenaue Pässe. Wie immer.
Und Mo stellt sich nach dem Spiel ernsthaft noch hin und sagt da wäre ein Sieg verdient gewesen. Dann ist doch alles gut. :lol:

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2382
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Quak » 12.01.2020, 16:47

HAL9000 hat geschrieben:In Überzahl war halt komplettes Rumstehen angesagt. Noch dazu ungenaue Pässe. Wie immer.
Und Mo stellt sich nach dem Spiel ernsthaft noch hin und sagt da wäre ein Sieg verdient gewesen. Dann ist doch alles gut. Bild
Okay. Ne drei Punkte wären heute nicht verdient gewesen. Für 10 Minuten ertragbares Eishockey ist ein Punkt schon ganz gut.

Aber erster Punkt dieses Jahr!

Gesendet von meinem LM-G710 mit Tapatalk

Nerve Behale!

intersection
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 382
Registriert: 23.12.2008, 22:52
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 19
Trikot: Heim
intersection
19

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von intersection » 12.01.2020, 16:51

Nein, liebe Haie. Bei 55 Minuten Gruselhockey ist nicht mal ein Punkt verdient. Jetzt hat die Mannschaft ein falsches Alibi: Aufholjagd, Schiedsrichter, Kampf.

Unfassbar, dass nach so was noch ein Punkt rausspringt.

harkonnon
Bundestrainer
Beiträge: 6332
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von harkonnon » 12.01.2020, 16:57

Da kann man mal wieder sehen was deutsche Refs absolut NULL Gefühl für das Spiel haben

Entweder man pfeift in der OT das verschobene Tor sofort ab und macht Bully

Oder man sagt Verschulden der Berliner und lässt die Haie den Gegenzug ausspielen und pfeift ab wenn Berlin an die Scheibe kommt bzw die Haie das Tor machen. In der Situation ist dann auch vollkommen egal das das Tor der Haie verschoben ist

Und was machen diese absolut inkompetenten Idioten

Lassen die Haie bis vorne ins Angriffsdrittel laufen und pfeifen dann erst ab und geben Bully an der gegnerischen Blauen
Das war so was von einer Absolut bekloppten Nichtentscheidung das es echt nicht mehr feierlich ist.
Lediglich Zeit von der Uhr genommen und auch wirklich überhaupt kein Grund Bully an der Berliner Blauen zu geben.


Vor Allem sehen der eine Head und der Linesman das das Tor aus der Position ist und lassen beide weiter laufen
Warum brauchen die gefühlte 10 Sekunden zum Abpfeifen und wenn sie es nachträglich abpfeifen dann Bully vor dem Haie Tor oder bei Fehlentscheidung am Mittelpunkt.

Es ist einfach unglaublich

We've come too far to give up who we are
So let's raise the bar and Show who you are

We're up all night to get some
We don't want to hear you talk cocky
We're up all night to get lucky
We're up all night to see hockey

One more Time
One more Time

Cojonia
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 431
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Cojonia » 12.01.2020, 17:12

Warum verdammte Sch***se klatscht die Halle bei der Extrarunde ?!!!!!
Wir spielen 60 Minuten grütze ( 55 Minuten+ Overtime) und jetzt ist wieder alles Friede Freude Eierkuchen.
Da war kein Sieg verdient, da war eigentlich nh Klatsche verdient. Meine fresse das is nur noch peinlich...
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

Slapshot#99
DNL - Hai
Beiträge: 182
Registriert: 25.05.2015, 09:31
Wohnort: Köln

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Slapshot#99 » 12.01.2020, 17:21

Schlechte Leistung, echt enttäuschend. Und dann stellt man sich trotzdem noch hin und redet alles schön... Versager!

Cojonia
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 431
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Cojonia » 12.01.2020, 17:24

Bitte die nächsten Spiele mal reagieren, dieses Schöngeschwafel Ertrag ich einfach nich mehr. Mal sehen was unser Coach gleich noch sagt. Haben bestimmt wieder nur Kleinigkeiten gefehlt und im letzten Drittel das war Haie-Hockey... dass ich nich lache
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

harkonnon
Bundestrainer
Beiträge: 6332
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von harkonnon » 12.01.2020, 17:25

Und da ja das Thema Spielintelligenz gerade en vogue ist

Weitzmann hat davon mehr im kleinen Finger als der Rest des Teams

Ok er macht das Game Saving Big Save bei ich glaube es war 1-3 zu dem Zeitpunkt. Das ist sein Job und es ist Clutch wie der Nordamerikaner sagt. Aber er hat spontan das Gefühl wann es Zeit ist die Halle mitzunehmen und pusht sie mit seiner Geste danach.

Und hat auf dem restlichen Weg gleich 2x mal sehr intelligent das Spiel schnell gemacht und auch damit beigetragen den spürbar immer grösser werdenden Druck auf Berlin hoch zu halten und eben nicht Save zu spielen.
Kleine Dinge die mir große Hoffnung machen


Dann noch das Bonehead Play of the Game
In so einem über nur eines reden ist natürlich irgendwo bescheuert. Es gab so viele davon das man gar nicht zählen kann.
Aber wenn es massgeblich zur Entscheidung bei trägt sollte man es schon heraus stellen.

Ok ALLE haben beim OT Goal der Berliner nicht gut verteidigt. Aber bitte warum macht Mo da in der sicher hektischen Situation so einen Verzweiflungsdive ? Vollkommen unnötig bei einer Scheibe die in so spitzem Winkel seitlich am Tor ist. Weitzmann hatte die Ecke zu und Mo kam so spät das die Scheibe trotzdem den Weg vor das Tor frei hat
Dadurch ist Kindl dann de facto 1 gegen 2 im Slot und Hördler hat das offene Tor

Auch hier wieder Thema Spielintelligenz der Schlüssel

We've come too far to give up who we are
So let's raise the bar and Show who you are

We're up all night to get some
We don't want to hear you talk cocky
We're up all night to get lucky
We're up all night to see hockey

One more Time
One more Time

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3458
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von SECHSAUFEIS » 12.01.2020, 18:14

Sharkai hat geschrieben:
12.01.2020, 12:33
SECHSAUFEIS hat geschrieben:
12.01.2020, 11:40
Zauberer hat geschrieben:
12.01.2020, 08:47
Eigentlich unfassbar, dass heute wieder sehr gut besucht sein wird. Die Propaganda-Abteilung läuft echt auf Hochtouren. Noch scheint das Volk „Haie-Hockey“ und „Kölle-Gen“ zu schlucken.
Wie machen das die Fans seit Jahrzehnten von den 7 canadischen NHL Teams, sogar meist ohne Play Offs?
Vielleicht lieben sie ihr Team und diesen Sport einfach - unabhängig von den Umständen!?
Wohin gehst du als Erfolgsfan sonst? Oder kommst du gar nicht?

Warum ist es eine besondere Eigenart, alles Negativ machen zu müssen?!
Lol dieser Beitrag ist sowas von daneben. Kanadische Hockey-Romanze...

Kannst ja mal in Edmonton nachfragen wie begeistert die sind, dass sie trotz so vieler Top-Picks keine gescheite Mannschaft auf´s Eis bringen Jahr für Jahr. Oder Toronto-Fans fragen wie sehr sie sich auf die nächste PO-Serie gegen Boston freuen. Die Flames waren auch begeistert, dass letztes Jahr pünktlich zu den Playoffs ihre erste Reihe abgetaucht ist und Gaudreau wie ein Kleinschüler aussah gegen MacKinnon.
Oder in Ottawa nachhorchen wie beliebt der Owner Melnyk ist. Die haben btw nen niedrigeren Zuschauerschnitt als wir aktuell und das in der NHL.

Dann wäre da noch der Riot in Vancouver als man zuhause Spiel 7 der Finals verloren hat, alles aus purer Liebe und Freude geschehen.

In Montreal zwingt man sich selber dazu frankophone Coaches zu verpflichten, hat mit Price in seiner Prime nix gewonnen und Winnipeg hatte lange Jahre gar keine Franchise in der Liga.



Dort brennt überall gelegentlich der Baum, genau wie hier bei uns. Ganz normal bei Teams, die keinen Erfolg haben. Auch in Kanada ist das so.
Was hast du eigentlich nicht verstanden?
Habe nichts anderes geschrieben, dass die Menschen trotz all dieser Dinge / Themen jede Woche dahin strömen seit Jahren und die Arenen weiter voll sind.

Finde es doch beachtlich, dass auch unsere Zuschauerzahlen so sind, obwohl leider das Spiel zu oft nicht stimmt.
Zuletzt geändert von SECHSAUFEIS am 12.01.2020, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

HAL9000
DNL - Hai
Beiträge: 202
Registriert: 25.10.2016, 06:06
Trikotnummer: 9

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von HAL9000 » 12.01.2020, 18:14

Hat er da einen maximal unmotivierten Dive gemacht oder ist er hingefallen? Ich habe es mehrmals in der Wiederholung gesehen und bin mir immer noch nicht sicher was das gewesen sein soll. Sieht, nett ausgedrückt, auf jeden Fall maximal unglücklich aus die ganze Situation. Auch schon die 10 Sekunden vor dem Gegentor rennt Mo rum wie Falschgeld und ist komplett aus der Position.

Baiano
Profi - Hai
Beiträge: 710
Registriert: 25.06.2008, 18:24
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
Baiano
29

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Baiano » 12.01.2020, 18:32

Mo hat doch den großen Bonus, weil er das "C" trägt.
Ich wiederhole mich gerne noch Mal.

Die Beste Phase der Saison hatten wir, als Mo verletzt war.
Gefühlt kommt es mir immer so vor, wenn er nicht im Kader steht, läuft es besser.

Es kann aber auch nicht nur an einem Spieler liegen. Das ist mit bewusst. Es ist jedoch sehr auffällig.

Alleine das Interview heute nach dem Spiel ist vom Kapitän einfach nur lächerlich.
Die träumen in ihrer Hair Welt, als wäre alles super schön und es fehlt immer nur ein bisschen bis zum Sieg.

Die Zeit für Mo ist beim KEC schon längst abgelaufen. Meine Meinung.

Cojonia
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 431
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Cojonia » 12.01.2020, 18:45

Dann nimm ihm doch endlich dieses C weg. Das Interview übertrifft sich doch nur selbst an Lächerlichkeit.
Gibt Spieler die haben das C deutlich eher verdient; siehe Sill oder Oblinger, und nein nicht Hanowski.

Auch die Post Game Interviews, da versucht auch Freddie Tiffels das wieder schön zu reden, aber am Ende kommt bei ihm dann doch das genervte raus. Und er übt wenigstens ein bisschen Kritik. Das kann doch nur vorgegeben sein. Es kann doch nich sein, dass sich jeder Spieler hier zur meinungslosen Puppe wird.
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5425
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Heim
IceDragon67
14

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von IceDragon67 » 12.01.2020, 19:06

Natürlich ist das vorgegeben. Oder glaubt hier irgendjemand wirklich, dass die Spieler doof sind. Die wissen ganz genau welche Scheiße sie verzapfen. :lol:

Und genau deswegen klappt es seit Jahren auch nicht mehr auf dem Spielermarkt. Sowas spricht sich rum. Der Großteil kennt sich untereinander.

Und deswegen kann hier meinetwegen auch eine ganze NHL-Mannschaft aufschlagen. Wir hätten dasselbe Ergebnis, weil die Scheiße von oben vorgegeben wird. Die Frage ist: Woher genau?

harkonnon
Bundestrainer
Beiträge: 6332
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von harkonnon » 12.01.2020, 19:09

Und was würde das C wegnehmen mitten in der Saison bewirken ?

Gibt er dann andere Interviews ? Spielt er dann besser und cleverer ?


Sicher kann man ab nächster Saison drüber nachdenken.

Aber Stand heute haben weder Sill und Oblinger nen Vertrag für nächste Saison (Und wenn ich mir die Zickerei der Haie bzgl Oblinger Verlängerung nach der letzten Saison vor Augen führe, bin ich nicht sicher das sie ihn verlängern auch wenn ich finde das sowohl Oblinger als auch Sill genau JETZT zu verlängern UND bekannt zu geben, genau das richtige Zeichen für den kaum existenten Puls dieser *ähm Spielergruppe wäre)


Und wollen wir es mal klar benennen

Die Haie waren einen Glücksschuß und 4 chaotische Refs die Mannschaft mit ihren Scheiß Calls richtig wütend gemacht haben
davon entfernt das die Gesellschafter heute ne Krisenkonferenz einberufen und mindestens 1 Kopf symbolisch rollen müsste

We've come too far to give up who we are
So let's raise the bar and Show who you are

We're up all night to get some
We don't want to hear you talk cocky
We're up all night to get lucky
We're up all night to see hockey

One more Time
One more Time

DMC71
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2395
Registriert: 13.05.2008, 18:03
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 71
Trikot: Alternativ
DMC71
71

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von DMC71 » 12.01.2020, 19:22

IceDragon67 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:06
Natürlich ist das vorgegeben. Oder glaubt hier irgendjemand wirklich, dass die Spieler doof sind. Die wissen ganz genau welche Scheiße sie verzapfen. :lol:

Und genau deswegen klappt es seit Jahren auch nicht mehr auf dem Spielermarkt. Sowas spricht sich rum. Der Großteil kennt sich untereinander.

Und deswegen kann hier meinetwegen auch eine ganze NHL-Mannschaft aufschlagen. Wir hätten dasselbe Ergebnis, weil die Scheiße von oben vorgegeben wird. Die Frage ist: Woher genau?
So ein Schwachsinn. Natürlich sagt kein Spieler oder Trainer in der Öffentlichkeit etwas über den anderen. Egal in welchem Team. Die Ausnahmen kannst du pro Saison in einer ganzen Liga an einer Hand abzählen - und alle haben das gleiche Ergebnis, ein unrühmliches Ende. Da sprechen sich ganz andere Dinge auf dem Spielermarkt rum, die uns schaden können.
canonfire! #GoBucs

Zauberer
Profi - Hai
Beiträge: 615
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Zauberer » 12.01.2020, 19:23

IceDragon67 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:06
Natürlich ist das vorgegeben. Oder glaubt hier irgendjemand wirklich, dass die Spieler doof sind. Die wissen ganz genau welche Scheiße sie verzapfen. :lol:

Und genau deswegen klappt es seit Jahren auch nicht mehr auf dem Spielermarkt. Sowas spricht sich rum. Der Großteil kennt sich untereinander.

Und deswegen kann hier meinetwegen auch eine ganze NHL-Mannschaft aufschlagen. Wir hätten dasselbe Ergebnis, weil die Scheiße von oben vorgegeben wird. Die Frage ist: Woher genau?
Sehr interessant! Und was ist genau der Grund, dass man von oben vorgibt Scheisse zu spielen und das dann hinterher zu vertuschen? Vielleicht weil grad die Zuschauerzahlen steigen und man denkt, dass die sinken, wenn man gut spielen würde?

Zauberer
Profi - Hai
Beiträge: 615
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Zauberer » 12.01.2020, 19:27

DMC71 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:22
IceDragon67 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:06
Natürlich ist das vorgegeben. Oder glaubt hier irgendjemand wirklich, dass die Spieler doof sind. Die wissen ganz genau welche Scheiße sie verzapfen. :lol:

Und genau deswegen klappt es seit Jahren auch nicht mehr auf dem Spielermarkt. Sowas spricht sich rum. Der Großteil kennt sich untereinander.

Und deswegen kann hier meinetwegen auch eine ganze NHL-Mannschaft aufschlagen. Wir hätten dasselbe Ergebnis, weil die Scheiße von oben vorgegeben wird. Die Frage ist: Woher genau?
So ein Schwachsinn. Natürlich sagt kein Spieler oder Trainer in der Öffentlichkeit etwas über den anderen. Egal in welchem Team. Die Ausnahmen kannst du pro Saison in einer ganzen Liga an einer Hand abzählen - und alle haben das gleiche Ergebnis, ein unrühmliches Ende. Da sprechen sich ganz andere Dinge auf dem Spielermarkt rum, die uns schaden können.
Absolut korrekt. Allerdings würde ich mir dennoch wünschen, dass man sich hinstellen kann und sagen: „6 Niederlagen in Folge spricht eine Sprache für sich. Wir sind gerade nicht gut genug und auch heute war das zu wenig. Wir können froh sein, dass wir einen Punkt geholt haben. Die nächsten Spiele müssen wir einiges besser machen.“ Da würde sich keiner eine Zacke aus der Krone brechen und niemanden anprangern. Sich wie Mo da hinstellen und behaupten, dass man einen Sieg verdient hätte ist einfach nur skurril. Oder dieser Kautabak den Eishockeyspieler gerne nehmen, führt doch deutlich zur Bewusstseinstrübung.

DMC71
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2395
Registriert: 13.05.2008, 18:03
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 71
Trikot: Alternativ
DMC71
71

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von DMC71 » 12.01.2020, 19:29

Zauberer hat geschrieben:
12.01.2020, 19:27
DMC71 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:22
IceDragon67 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:06
Natürlich ist das vorgegeben. Oder glaubt hier irgendjemand wirklich, dass die Spieler doof sind. Die wissen ganz genau welche Scheiße sie verzapfen. :lol:

Und genau deswegen klappt es seit Jahren auch nicht mehr auf dem Spielermarkt. Sowas spricht sich rum. Der Großteil kennt sich untereinander.

Und deswegen kann hier meinetwegen auch eine ganze NHL-Mannschaft aufschlagen. Wir hätten dasselbe Ergebnis, weil die Scheiße von oben vorgegeben wird. Die Frage ist: Woher genau?
So ein Schwachsinn. Natürlich sagt kein Spieler oder Trainer in der Öffentlichkeit etwas über den anderen. Egal in welchem Team. Die Ausnahmen kannst du pro Saison in einer ganzen Liga an einer Hand abzählen - und alle haben das gleiche Ergebnis, ein unrühmliches Ende. Da sprechen sich ganz andere Dinge auf dem Spielermarkt rum, die uns schaden können.
Absolut korrekt. Allerdings würde ich mir dennoch wünschen, dass man sich hinstellen kann und sagen: „6 Niederlagen in Folge spricht eine Sprache für sich. Wir sind gerade nicht gut genug und auch heute war das zu wenig. Wir können froh sein, dass wir einen Punkt geholt haben. Die nächsten Spiele müssen wir einiges besser machen.“ Da würde sich keiner eine Zacke aus der Krone brechen und niemanden anprangern. Sich wie Mo da hinstellen und behaupten, dass man einen Sieg verdient hätte ist einfach nur skurril. Oder dieser Kautabak den Eishockeyspieler gerne nehmen, führt doch deutlich zur Bewusstseinstrübung.
Das auf jeden Fall. Im gewissen Sinne hat das Matsumoto nach dem letzten Spiel auch gemacht (nur anders :D ). Haben eben im nightliner bei der Aufnahme auch darüber gesprochen und deswegen habe ich hier kurz reagiert. Beispiel: Mason vs Ciernik und „deine Besten müssen die Besten sein“...
canonfire! #GoBucs

harkonnon
Bundestrainer
Beiträge: 6332
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von harkonnon » 12.01.2020, 19:30

Och kommt das ist DEL Welt Style

Es darf keine Kritik an Schiedsrichtern, Ligenentscheidungen, Wetterbericht und Konsistenz des Stuhlganges geben.

Alles wird nicht geduldet und sanktioniert vollkommen egal ob berechtigt oder nicht

Manche Klubs und manche Spieler leben das halt konsequenter als Andere

We've come too far to give up who we are
So let's raise the bar and Show who you are

We're up all night to get some
We don't want to hear you talk cocky
We're up all night to get lucky
We're up all night to see hockey

One more Time
One more Time

millencolin
Moderator
Beiträge: 4682
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von millencolin » 12.01.2020, 19:52

harkonnon hat geschrieben:
12.01.2020, 19:30
Och kommt das ist DEL Welt Style

Es darf keine Kritik an Schiedsrichtern, Ligenentscheidungen, Wetterbericht und Konsistenz des Stuhlganges geben.

Alles wird nicht geduldet und sanktioniert vollkommen egal ob berechtigt oder nicht

Manche Klubs und manche Spieler leben das halt konsequenter als Andere
DEL Refs sind so nützlich wie in der WWE.

Ich fühle mich nicht benachteiligt, aber was die pfeifen und wie. Nicht nachvollziehbar.

Alles ok für zwei Drittel, und im dritten pfeifft man das dann.

Zum Spiel:

Katastrophe.

Unser PP ist das schlimmste was ich jeh gesehen habe. Vor allem in OT. Geschenke!

Das war 50 Minuten ein Horrorspiel und am Ende gehen 17.000 Leute happy heim!
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

Cojonia
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 431
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Cojonia » 12.01.2020, 20:08

Ich glaube nicht, dass hier gesagt wird; „wenn ihr scheisse spielt, dann redet alles gut“. Aber ich glaube, dass vorgegeben ist, dass man über Spieler oder andere „lästert“. Bzw nicht zu starke Kritik. Und die einen, wie Mo schmücken das halt so schön rosarot aus. Und wenn der Captain das ja macht, dann kann es ja nur richtig sein...
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

Score-A-Lot
All Star - Hai
Beiträge: 1519
Registriert: 18.01.2009, 17:27
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
Score-A-Lot
33

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Score-A-Lot » 12.01.2020, 20:15

millencolin hat geschrieben:
12.01.2020, 19:52

Das war 50 Minuten ein Horrorspiel und am Ende gehen 17.000 Leute happy heim!
-1
Ich bin immer noch Stinksauer über diese Katastrophale Leistung über 50 Minuten. Mit viel Glück nen Punkt geholt :!:

Ich weiß immer noch nicht was Stewart besser machen soll als Draisaitl. Es ist alles genauso schlecht, teilweise noch schlechter als unter PD. Keine Ahnung warum Stewart so einen großen Vertrauenvorschuss bekommen hat und immer noch hat, vielleicht liegt es ja daran, dass er mit den "kleinen" Team so viel erreicht hat, aber hier in Köln ist das alles ein riesiger Haufen Mist. Spielzüge/Laufwege nicht vorhanden, Powerplay auf Rekordniveau (leider in der falschen Richtung), schlechtes Spielermanagement (Spielzeiten) usw usf. Und dann stellt sich noch dieser Antispieler mit dem C vor die Kameras und faselt was von nem Sieg die die Haie verdient gehabt hätten (Hätten ja auch gewinnen können, wenn du in der VL sowas wie Eishockey gespielt hättest :evil: ).

Dreht weiter eure absurden Ehrenrunden nach der xten Niederlage in Folge, vielleicht mal ne Humba zwischendurch veranstalten und dann ist noch vor Mitte März Feierabend, vor allem wenn man gegen Nürnberg in den nächsten 3 Wochen dreimal verliert. Aber aufwachen tut diese Saison eh keiner mehr :kotz:

So, dass musste nach der xten enttäuschenden Veranstaltung hintereinander einfach mal raus :!:

Cojonia
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 431
Registriert: 01.06.2019, 01:06
Wohnort: Hennef und Block 201
Trikotnummer: 26
Trikot: Heim
Cojonia
26

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von Cojonia » 12.01.2020, 20:20

Wie Eiszeitverteilung ? Also ich finds absolut geil, dass Tiffels und Akeson beide knapp 24 Minuten bekommen haben... und ja ich auch, der Frust wird sich auch nich mehr legen die Woche
"Ich als Kölner Spieler vertrete meine kölner Kultur und deshalb hasse ich jetzt die Düsseldorfer" Sebastian Uvira 18.11.2018

intersection
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 382
Registriert: 23.12.2008, 22:52
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 19
Trikot: Heim
intersection
19

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von intersection » 12.01.2020, 20:22

Unabhängig davon, dass 1 Punkt nach dem Spiel wirklich gut ist: dass wir das noch ausgeglichen haben, ist absolut kontraproduktiv. Erkennt man an Stewarts und Tiffels und Moes Interviews. Die vergangenen zwei Spiele gut gespielt? Sieg verdient gewesen? Immer deutlich über 30 Schüsse?

Aber von wo kommen diese Schüsse? In München und heute GUT gespielt? Ich meine, reden wir über dasselbe „gut“? Gut wie „wenig Fehler, starke Spielsituationen, ebenbürtig“? Ich bin verwirrt. Aber eine - clevere! - Publikumsaktion von Weitzmann und zwei Lucky Tore und 17400 Zuschauer applaudieren und klatschen, als wenn wir „knapp und unglücklich verloren hätten“. Das ist Augenwischerei hoch hundert - und die Kölner Fans nehmen das sogar noch dankend an! Damit werden wir in 20 Jahren keinen Blumentopf gewinnen.

Für 5 Minuten gutes Eishockey 20€+ bezahlen? Klar, wieso nicht? Und diese LED-Bande erst! Wow :)

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5425
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Heim
IceDragon67
14

Re: 37. Spieltag: Haie - Eisbären

Beitrag von IceDragon67 » 12.01.2020, 20:58

DMC71 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:22
IceDragon67 hat geschrieben:
12.01.2020, 19:06
Natürlich ist das vorgegeben. Oder glaubt hier irgendjemand wirklich, dass die Spieler doof sind. Die wissen ganz genau welche Scheiße sie verzapfen. :lol:

Und genau deswegen klappt es seit Jahren auch nicht mehr auf dem Spielermarkt. Sowas spricht sich rum. Der Großteil kennt sich untereinander.

Und deswegen kann hier meinetwegen auch eine ganze NHL-Mannschaft aufschlagen. Wir hätten dasselbe Ergebnis, weil die Scheiße von oben vorgegeben wird. Die Frage ist: Woher genau?
So ein Schwachsinn. Natürlich sagt kein Spieler oder Trainer in der Öffentlichkeit etwas über den anderen. Egal in welchem Team. Die Ausnahmen kannst du pro Saison in einer ganzen Liga an einer Hand abzählen - und alle haben das gleiche Ergebnis, ein unrühmliches Ende. Da sprechen sich ganz andere Dinge auf dem Spielermarkt rum, die uns schaden können.
Habe ich von der Öffentlichkeit geredet?

Nein, ich meine mehr oder weniger privat.

Beispiel: Ich bin mir sehr sicher, dass nahezu die ganze Liga weiß was damals mit Hager war.

Oder das ein Felix Schütz ganz gezielt gefragt wird wieso er in Köln nicht funktionierte.

Und ein Gogulla und ein aus den Birken werden nicht in München sitzen und auf ein neues Angebot von uns warten.

Netzwerk hin oder her - unser Ruf in der Liga dürfte ziemlich ramponiert sein.

Antworten