29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3778
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Marty Murray » 18.12.2018, 23:33

Verstehe halt auch das lustlos nicht, Wesslau hält wie Wesslau immer hält.

Würde er jetzt versuchen dramatisch was zu ändern, wäre das ziemlich dumm und falsch. Er kann nur alles wie immer machen und irgendwann hat er wieder die entscheidenden Millimeter.

Das Problem ist einfach, dass man sich an einen unrealistischen Standard gewöhnt.

Ein Torwart hat tendenziell keine Chance wenn Spieler a von links mit Puck auf der Vorhand auf dich zukommt, den musst du spielen, wenn dann der Pass durch die Box kommt klingelt es, alles andere findet man in Highlight Videos. Ein Torwart muss IMMER den puckführenden spielen und die Optionen gehören den Spielern.

Wenn ein Pass von hinter dem Tor in den Slot zum blanken Schuss kommt, ist alles außer einem Gegentor sobald der Schuss halbwegs platziert ist auch ein Ding für ein Highlight Video.

Die Schützen der Gegner haben einfach viel zu viel Zeit und Optionen momentan gegen die Haie.

Das zerstört jeden Goalie.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Emotion 22
Profi - Hai
Beiträge: 879
Registriert: 31.08.2008, 22:22

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Emotion 22 » 18.12.2018, 23:51

Im zweiten und dritten Drittel leider Auflösungserscheinungen. Da schleppt man sich am Dienstag in die Halle und dann sowas. Auch wenn es irgendwie erwartet war.

Ich würde konsequent den Schnitt bei den Spielern machen. Jones, Genoway, Oblinger sind meiner Meinung nach nicht (mehr) DEL-tauglich. Hinter Zalewski habe ich da auch ein dickes Fragezeichen. Zalewski und Oblinger können vllt in einem anderen Team eine Rolle spielen.

Oblinger Powerplay ist für mich ein Offenbarungseid. Größe und Gewicht kann im Powerplay wirklich kein Kriterium sein. Das tut mir für ihn leid, aber soviel Hinfallen, Foulspiel oder Stockfehler hab ich selten gesehen. Und die Härte, welche vor Saisonbeginn angekündigt worden ist, sehr ich nicht.

Zalewski eigentlich genauso. Er nimmt mir zu viele Strafen. Und sein Penaltykilling, wenn er auf dem Eis ist? Die Statistik lügt nicht...

Genoway. Kein Bully wird gewonnen, Zweikämpfe auf ich bin Techniker geführt, Plusminus...

Jones. Hat es bei mir mal zum Trikot gebracht. Aber er fälscht keine Schüsse mehr ab. Das war seine Qualität. Die ist weg. Zudem gab es heute eine Situation, die mir hängen geblieben ist: PP Mannheim, aggressives Unterzahl der Haie und Jones musste zum Mannheimer an der Ecke der Blauen. Hölle, Hölle, Hölle


Ich hoffe man baut im Sturm etwas mit Schütz, Pfohl, Uvira, Tiffels, Ma. Müller, Dumont, Akeson auf. Das muss der Weg sein. Pinizotto bekommt noch sein letztes Jahr. Sind schon 8/13 Stürmern.

Tiffels und Uvira als schnelle Unterzahlspieler mit jeweils einem Unterzahlkünstler. Beide aber sofort Druck ausübend auf die PP Reihe. Gerade Tiffels.


Stellenprofil: ordentlicher Zwei-Wege Spieler, eine Kampfsau vor dem Tor, der ersehnte Super, Spielmacher

Emotion 22
Profi - Hai
Beiträge: 879
Registriert: 31.08.2008, 22:22

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Emotion 22 » 18.12.2018, 23:57

Marty Murray hat geschrieben:
18.12.2018, 23:33
Verstehe halt auch das lustlos nicht, Wesslau hält wie Wesslau immer hält.

Würde er jetzt versuchen dramatisch was zu ändern, wäre das ziemlich dumm und falsch. Er kann nur alles wie immer machen und irgendwann hat er wieder die entscheidenden Millimeter.

Das Problem ist einfach, dass man sich an einen unrealistischen Standard gewöhnt.

Ein Torwart hat tendenziell keine Chance wenn Spieler a von links mit Puck auf der Vorhand auf dich zukommt, den musst du spielen, wenn dann der Pass durch die Box kommt klingelt es, alles andere findet man in Highlight Videos. Ein Torwart muss IMMER den puckführenden spielen und die Optionen gehören den Spielern.

Wenn ein Pass von hinter dem Tor in den Slot zum blanken Schuss kommt, ist alles außer einem Gegentor sobald der Schuss halbwegs platziert ist auch ein Ding für ein Highlight Video.

Die Schützen der Gegner haben einfach viel zu viel Zeit und Optionen momentan gegen die Haie.

Das zerstört jeden Goalie.
So ist es. Und Wesslau hat heute noch zwei Riesendinger mindestens rausgeholt. Fanghand nach einem Push im letzten Drittel zB

Zauberer
Profi - Hai
Beiträge: 689
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Zauberer » 19.12.2018, 07:02

Es ist ja auch unbestritten, dass Wesslau ein klasse Goalie ist. Aber im Moment ist auch er einfach nicht mehr der Faktor, der er mal war. Im Moment spielt quasi der PlayOff-Gustav und nicht der Saison-Gustav. Klar wird er oft alleine gelassen, das wurde er aber immer seitdem er hier ist. Auch er muss wieder mehr alles aus sich raus holen.

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3778
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Marty Murray » 19.12.2018, 08:13

GustaF Wesslau

Je länger er hier ist, desto öfter wird es falsch geschrieben. Triggert mich :D

Mehr aus sich rausholen ist halt so eine dumpfe Plattitüde.

Ich behaupte mal kein Spieler des aktuellen Kader hat Bock den Arsch voll zu bekommen, am allerwenigsten die Torhüter.

Wesslau liefert schon eine unheimlich hohe Anzahl an Spieler mit sehr starker Formkurve ab, glaub einen auf hohem Niveau so konstant agierenden Goalie habe ich noch nicht gesehen, irgendwann erwischt es einen halt öfter. Es ist ja nicht so, dass er Dinge falsch macht oder schlechter. Mal läuft es besser, mal schlechter. Zu 100% steuern kann es niemand. Ich bin bei Wesslau sehr froh, dass er gerade nicht versucht auf Biegen und Brechen irgendwas anders zu machen, weil dann geht 100% die Konstanz komplett flöten.

Wie schon geschrieben, das Hauptproblem momentan und es ist viel gravierender als sonst sind die Zeiträume/Positionen die der Gegner zum Abschluss momentan bekommt.

Wirklich jeder Profispieler wird zum Sniper, wenn er konsequent diese Zeit und diese Räume bekommt um abzuschließen. Selbst jeder Nichtprofi der einen Puck halbwegs sauber annehmen kann fängt gegen einen Profigoalie an zu treffen wenn er im Slot und frei bedient wird. Alles eine Frage von Wahrscheinlichkeiten.


Was mich wirklich stört ist das gnadenlose überspielen von einzelnen Spielern und das macht Draisaitl konsequent.

Sei es Ehrhoff, Lalonde, Hanowski, Jones, jetzt Zerressen noch dazu und Oblinger.

Im idealsten Fall tauchen zb meine Top 6 nicht im PK auf um Körner zu sparen, bei uns drauf geschissen.

Ein Jones kann ja gerne noch PP und PK spielen so der Trainer das sieht, aber dann bitte nicht Elite Eiszeiten bei 5 auf 5.

Sieht er Oblinger als Lösung im PP und PK ist das sein gutes Recht, aber der Spieler hat bei 5 gegen 5 nichts in den Top 6 zu suchen, das ist absurd.

Andererseits haben 2/3 der 4. Reihe halt immer locker unter 10 min Eis. Da ist gerade bei kleinem Kader irgendwann klar, dass die Fehler steigen, wenn man so überspielt wird.

Ein Zeressen spielt weit über 50% des PK, soweit so gut, aber noch PP zu geben ist einfach irre. Allein von allem Spielzeit Management.
Bis gestern zu Punkt X sehen Tiffels und Madaisky keine Sekunde Eis in Special Teams.
Wundert es dann, dass bei Potter, Ellis und co die Fehler steigen, wenn die so gnadenlos überspielt werden?

Was hat man in einem sowieso nicht funktionierenden PK verloren wenn Köhler/Dumont mal Eis sehen anstelle von Jones/Schütz/Pfohl? Nichts und die haben mal 2-3 Wechsel weniger auf der Uhr.

Mag Draisaitl einen Spieler und der ist über 25, wird er hoffnungslos mit Eiszeit verheizt.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3575
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von SECHSAUFEIS » 19.12.2018, 08:47

So schlecht wie das Ergebnis es aussagt, waren wir nach meinem Empfinden gestern nicht, besonders im 1/3.
Die Torfolge war natürlich extrem unglücklich und wie beschrieben 2 von 2, da war der Drops für mich schon gelutscht. Hatte mich bereits mit einer 2:5 Serie abgefunden ... (hat nicht gereicht ;) ).

Dringend punkten muss man natürlich spätestens wieder Sonntag bis zum Wintergame, da gibt es keine Ausreden!

Warum wurde eigentlich seit der F. Tiffels Rückkehr die gut funktionierende Reihe Uvira - Zalewski - Dumont getrennt?
Warum wird ohne Not zerstört, wo scheinbar eine recht gute Chemie war? Die Erklärung suche ich seit einigen Spieltagen....
Resultat von nun 4 Reihen = wenig und dazu ein gut aufgelegter F. Tiffels allein reicht da nicht.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Hardy Nilson
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2253
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Hardy Nilson » 19.12.2018, 08:48

Stimmt , dass mit dem überspielen holt uns jetzt ein. Dumont hat gestern aber schon in UZ gespielt. Wenn nicht bald Verstärkung kommt wird es übel. Oblinger Top 6?ist der gleiche Witz wie Jones. Beide haben da nix verloren. Ändert sich aber hoffentlich wenn die 3 Stürmer zurück sind .
Das ganze Umstellen der Reihen seid München waren für den .... vollkommen unnötig...

KA was der sich dabei denkt!!

iiivan
Profi - Hai
Beiträge: 670
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von iiivan » 19.12.2018, 09:06

Nochmal zu Gustaf.
Wir haben seit ein paar Spielen eine paar Kandidaten, die leider nur noch nach vorne spielen, nach hinten nix machen und disziplinlos wechseln (man schaue auf die +/- Statistik und man weiß, wer unseren Gustaf regelmäßig im Regen stehen lässt).
Aber die werden vom Coach auch noch mit wahnsinnigen Eiszeiten belohnt.
Daher ist unser Torverhältnis jetzt nur noch + 1!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3778
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Marty Murray » 19.12.2018, 09:25

Ich bin kein großer Fan von +\- Spielereien.

Gerade auch weil das Coaching Team von uns halt keinerlei Reihen matched, heißt wenn ein Pfohl zb unheimlich viel Eiszeit gegen die besten Reihen des Gegner sieht, wird die +\- halt bescheiden, weil er halt mehr oder weniger ein reiner Offensivspieler ist mit bescheidener Rückwärtsbewegung.

Solche Leute sollte man dann schon eher weniger mit defensiven Zonenstarts und den gegnerischen Top 6 fernhalten.

Macht unser Trainer aber nicht.

Das ist jetzt kein exklusives Draisaitl Problem, aber wenn man sieht, dass tendenziell in allen professionellen Ligen der Welt halt geschaut wird wo das Bully gespielt wird welcher Center kommt bzw auf welcher Seite und da nochmals ein anderer aufs Eis kommt und wir schmeißen immer wild ohne Sinn und Verstand aufs Eis. Außer nach einem Gegentor, da steht zu 90% die 4. Reihe danach auf dem Eis bei uns.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Eismurmel
All Star - Hai
Beiträge: 1256
Registriert: 26.05.2008, 13:12
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
Eismurmel
29

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Eismurmel » 19.12.2018, 09:42

Mannheim hat gestern schon gezeigt, warum sie da oben stehen. Pavel scheint also auch mit dem Druck in großen Vereinen umgehen zu können. Das Spiel der Haie am Limit, sowohl körperlich als auch mental. Mir macht noch nicht einmal das Ergebnis Sorgen, das hatte ich eingeplant. Was mir Sorge bereitet ist das Ressourcenmanagement. Wenn ich so eine kurze Bank habe, dann muss ich die Eiszeiten ökonomischer verteilen. Jones und Oblinger schaffen es allein schon von ihren Skating Skills nicht mehr, mit den jungen Spielern der Gegner mitzuhalten. Wie man auf die absurde Idee kommt, gegen Mannheim mit fünf Verteidigern zu spielen und einen jungen Spieler (Gnyp) für ein Gegentor zu bestrafen, in dem man ihn für den Rest des Spiels sitzen lässt, werde ich nie begreifen. Solche Tore haben schon ganz andere gefressen.
Gut gefallen hat mir in diesem Spiel die Kombination 21-95-55, da war viel Spielwitz und Dynamik drin.

TOI unserer Verteidiger:

Ellis 24:28
Zerressen 22:54
Potter 21:40
Madaisky 20:31
Tiffels 18:18
Gnyp 04:32

Ich bin gespannt, wie man mit diesem Zeitmanagement die Spiele in Nürnberg und zuhause gegen Krefeld überstehen, geschweige denn gewinnen will.


"...He is a beast out there." -- Oilers coach Dave Tippett on Leon Draisaitl

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3575
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von SECHSAUFEIS » 19.12.2018, 10:04

Eismurmel hat geschrieben:
19.12.2018, 09:42

Gut gefallen hat mir in diesem Spiel die Kombination 21-95-55, da war viel Spielwitz und Dynamik drin.
Leider ein Spielwitz der zu oft viel zuwenig Ertrag bringt, nichts konsequent zwingendes mit Abschlüssen die den Gegner/Goalie vor Probleme stellen....
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Score-A-Lot
All Star - Hai
Beiträge: 1523
Registriert: 18.01.2009, 17:27
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
Score-A-Lot
33

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Score-A-Lot » 19.12.2018, 10:18

Eismurmel hat geschrieben:
19.12.2018, 09:42

TOI unserer Verteidiger:

Ellis 24:28
Zerressen 22:54
Potter 21:40
Madaisky 20:31
Tiffels 18:18
Gnyp 04:32

Ich bin gespannt, wie man mit diesem Zeitmanagement die Spiele in Nürnberg und zuhause gegen Krefeld überstehen, geschweige denn gewinnen will.
Das ganze ist so ein furchtbares Signal an die jungen Spieler. Gnyp kriegt keine Sekunde Eiszeit mehr nach einem Gegentor (auch beim Stand von 1:5), aber ein gestandener Spieler der gegen Berlin einen No Look Pass im eigenen Drittel zum Gegner spielt und der dankbar dafür ein Tor erzielt, darf 2 Wechsel später wieder aufs Eis.

iiivan
Profi - Hai
Beiträge: 670
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von iiivan » 19.12.2018, 10:26

Ja, der Pavel. Würde gerne mal sehen, wie wir spielen würden, mit ihm als Coach.
Träum, träum, träum......
Er coacht schlau, die Spieler tun konsequent, was er fordert, er redet pausenlos mit ihnen, und deshalb lernen die jungen Spieler so viel bei ihm.
Bemerkung: hab mir gestern Abend/Nacht nahezu nochmal das komplette Spiel bei Telekom Sport angetan. Bezeichnend ist, dass Herr Gross erwähnt, wie tief eine Mannschaft wohl besetzt sein muss, wenn sie es sich leisten kann, einen Hospelt in Reihe 4 aufzubieten. Schau an!

Wernersberger
DNL - Hai
Beiträge: 201
Registriert: 30.03.2018, 00:36
Trikotnummer: 22

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Wernersberger » 19.12.2018, 10:34

Aufgrund der Arbeitsverweigerung nach dem 0:3 geht völlig unter, dass die ersten 10 Minuten bockstark waren. Nach 20 Minuten hätte es gut und gerne 2:0 für die Haie stehen können. Da gab es einige krasse Böcke auf Mannheimer Seite, die man eben nicht genutzt hat. Im Prinzip war das so wie bei ersten Heimspiel gegen die Adler, als die Haie nach dem 1. Drittel 2:0 führten und keiner so recht wusste warum. Der Unterschied: Mannheim hat damals stur weiter gekämpft und gespielt mit bekanntem Endresultat.

mechhony
DNL - Hai
Beiträge: 165
Registriert: 22.11.2017, 08:25
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
mechhony
33

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von mechhony » 19.12.2018, 12:51

Was ich nicht verstehe, wieso sieht der Trainer nicht, was er für einen Bockmist fabriziert hat oder er sieht etwas in den neu zusammengewürfelten Reihen was andere nicht sehen. Es ist und bleibt einfach ein Mysterium. Und es kann nicht an der Rückkehr von F. Tiffels liegen. Ich denke wenn man das gut verkauft, bekommt man ihn auch davon überzeugt, erstmal in der 2., 3. oder 4. Reihe zu spielen, nur damit das Gefüge einigermaßen bestehen bleibt.

Ich denke gegen Nürnberg, wird es genau so wenig zu holen geben, da die doch im Moment einen ziemlichen Lauf haben, wenn man sich die letzten Ergebnisse mal ansieht. Spätestens am Sonntag sollte die Wende kommen, damit man ab Januar die zurück kehrenden Verletzten einbauen kann.

Vielleicht ist dann auch eine gesunde Rotation angebracht ähnlich wie im Fußball, aber ich glaube da ist eher der Wunsch Vater des Gedanken.

Wernersberger
DNL - Hai
Beiträge: 201
Registriert: 30.03.2018, 00:36
Trikotnummer: 22

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Wernersberger » 19.12.2018, 13:35

iiivan hat geschrieben:
19.12.2018, 10:26
Ja, der Pavel. ......Er coacht schlau, die Spieler tun konsequent, was er fordert, er redet pausenlos mit ihnen, und deshalb lernen die jungen Spieler so viel bei ihm.
In diesem Zusammenhang ist es sehr interessant, ein Training der Adler zu beobachten. Anders als man es vielleicht - wenn man ihn aus Wolfsburger Zeit im Gedächtnis hat - vermutet, ist er da sehr ruhig, redet leise, aber bestimmt und die Spieler sind unglaublich diszipliniert. Der hat eben Autorität.

Sharkie
Profi - Hai
Beiträge: 685
Registriert: 13.09.2010, 12:19

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Sharkie » 19.12.2018, 17:35

wir haben einfach zu wenige Verteidiger, jedes Jahr geht man mit zu wenigen Verteidigern in die Saison, diesmal ist es besonders krass. Am Anfang der Verletzungsserie gab es wohl noch genug Kraft und Mentalität, jetzt halt nicht mehr.
Zu Gustaf: Wir haben erst vor kurzem einen Top-Torhüter verschlissen, ich rate dazu, sich nicht auf Gustaf einzuschießen. Vorne fällt zu wenig und hinten geht den Spielern allmählich die Puste aus.
Und bitte: Keine Verlängerung mit Sulzer, ich schätze ihn sehr, wenn er gesund ist, aber das Verletzungsrisiko ist zu groß. Dazu kommt noch, dass er immer älter wird.

Wernersberger
DNL - Hai
Beiträge: 201
Registriert: 30.03.2018, 00:36
Trikotnummer: 22

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Wernersberger » 19.12.2018, 19:08

Sharkie hat geschrieben:
19.12.2018, 17:35
wir haben einfach zu wenige Verteidiger

Das ist ein Punkt den ich nicht verstehe. Fehlt's am Geld? Letzte Saison: Ingolstadt schüttelt Koistinen aus dem Ärmel, Mannheim Mullen. Zwei Topleute. Und die Haie??

Dazu passt: Annähernd zeitgleich sind zwei Verteidiger aus Skellefteå in die DEL gewechselt. Katic nach Mannheim, Ellis nach Köln. Jedenfalls: Katic zuzuschauen macht richtig Spaß. M. E. (jedenfalls bis dato) einer der besten Defender, die ich in der DEL gesehen habe.

iiivan
Profi - Hai
Beiträge: 670
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von iiivan » 19.12.2018, 21:41

Ich denke, wenn ein Spieler sich den Club bzw. die Organisation aussuchen kann, oder besser, wenn einer die Wahl hat, dann entscheidet eben nicht nur das Geld. Da kommen dann noch andere Kriterien ins Spiel. Trainer, Management, was sagen die Kollegen, wo ist meine Heimat, wo fühlt sich die Familie wohl. Wenn eine Organisation viel Eishockey-Know-How in der sportlichen Leitung (Coach/Management) hat wie jetzt Mannheim oder schon länger München, früher WOB jetzt auch die DEG, dann kann das schonmal entscheidend sein. Aus der Sicht des Clubs gilt wiederum, je professioneller ein Club in der sportlichen Leitung aufgestellt ist, umso besser sind die Connections und umso besser werden Spieler „gefunden“, die gut sind, gut ins System passen und charakterlich einwandfrei.
Jeder Arbeitnehmer (auch Eishockeyspieler) mögen ein professionelles Umfeld.

Hardy Nilson
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2253
Registriert: 17.10.2011, 20:47
Trikot: Alternativ
Hardy Nilson
12

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von Hardy Nilson » 20.12.2018, 09:17

Wie auch immer, es muss einer her. Simon ist absolut überfordert in der DEL ( noch was auch kein Vorwurf ist).
Viklund ist weg als AL
Sulzer kann man sich nur drauf verlassen, dass er sich wieder Verletzen wird.
Müller sollte schon lange wieder spielen.. KA
Lass sich was keiner hofft nochmal einer Verletzen dann war es das..
Entweder der wartet mal wieder auf seinen Wunschspieler so wie so oft , der dann natürlich absagt, oder er hat einfach kein Netzwerk oder man will Sparen.

Was aber aus mehreren Gründen keinen Sinn macht..

Ich würde mal in Wolfsburg bei Dehner nachfragen. Denn da ist früh die Saison vorbei ;)

SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3575
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 29. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitrag von SECHSAUFEIS » 20.12.2018, 11:24

Vielleicht muss er sich erst durchsetzen, bei den CCAA Gladiator Kämpfen zu Müngersdorf am XII.I.MMXIX
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Antworten