44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
flosk
Bambini Hai
Beiträge: 25
Registriert: 20.12.2013, 19:03
Trikotnummer: 87
Trikot: Alternativ
flosk
87

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von flosk » 23.01.2018, 07:23

Aber die Trikots sahen geil aus!

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1480
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Generic » 23.01.2018, 09:12

flosk hat geschrieben:
23.01.2018, 07:23
Aber die Trikots sahen geil aus!
:!:

Sharkie
Profi - Hai
Beiträge: 657
Registriert: 13.09.2010, 12:19

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Sharkie » 23.01.2018, 09:46

Au fein, jetzt bekommen wir noch Englischlektionen.

Benutzeravatar
millencolin
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von millencolin » 23.01.2018, 10:34

Sharkie hat geschrieben:
23.01.2018, 09:46
Au fein, jetzt bekommen wir noch Englischlektionen.
Könnten wir das Thema, dass jemand aus dem nicht deutschsprachigen Raum hier schreibt ggf mal beenden?
Ich denke man versteht alles, irgendwie. Zumal hier manche was dem deutsch angeht ja selber nicht wirklich die Arbeit und Mühe investieren tun. ;) Mich eingeschlossen ;)

Das ich jetzt ausgerechnet dich zitiert habe hat keinen bestimmten Grund! Zur falschen Zeit am falschen Ort ;)
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 434
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von iiivan » 23.01.2018, 11:42

Lese gerade den Bericht in der EHN zum Spiel gegen Berlin.
Da staunt der Leser und der Fachmann wundert sich. Wann kam Müller nach Köln? „Spielte in Jugendmannschaften des KEC“??? Soweit ich weiß, ist Hospelt der einzige, der alle Jugendmannschaften der Haie durchlief. Einziges Kölner Eigengewächs sowieso. Naja. Öffentlichkeitswirksame Presse und Interviews sind eben nur einigen vorbehalten. Ich muss langsam so einigen Usern hier recht geben, so manche Namen, Stimmen und Meinungen kann man wirklich nicht mehr hören. :roll:

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1480
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Generic » 23.01.2018, 12:50

99-02, Kassel, Schüler, Junioren, Anzahl der Spiele scheint unbekannt
02/03, Weißwasser, DN, 22Sp.
02/03, KEC, DNL, 10Sp.
03/04, KEC, DNL, 35Sp.
--/--, KEC, DEL, 2Sp.
04/05, Moskitos Essen, 2.Bl. 8Sp.
--/--, KEC, DEL, 42Sp.
...
...

Hat also ab 2002 hier gespielt, sprich mit ca. 16 Jahren nach Kölle gekommen.

HAItech
Knaben - Hai
Beiträge: 54
Registriert: 03.06.2011, 09:46

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von HAItech » 23.01.2018, 12:51

iiivan hat geschrieben:
23.01.2018, 11:42
Lese gerade den Bericht in der EHN zum Spiel gegen Berlin.
Da staunt der Leser und der Fachmann wundert sich. Wann kam Müller nach Köln? „Spielte in Jugendmannschaften des KEC“??? Soweit ich weiß, ist Hospelt der einzige, der alle Jugendmannschaften der Haie durchlief. Einziges Kölner Eigengewächs sowieso. Naja. Öffentlichkeitswirksame Presse und Interviews sind eben nur einigen vorbehalten. Ich muss langsam so einigen Usern hier recht geben, so manche Namen, Stimmen und Meinungen kann man wirklich nicht mehr hören. :roll:
Naja, spielte DNL, seinerzeit U18. Von daher ist die Aussage schon irgendwie richtig
*** Block 212 ***

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5110
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von harkonnon » 23.01.2018, 14:06

Es ist doch seit Jahren ziemlich normal das es so eine Art DNL Tourismus gibt (Inzwischen auch schon in jüngeren Altersklassen)

Kaum einer der DNL Spieler ist ein reinrassiges Eigengewächs geschweige denn das er in seiner DNL Zeit nicht Orga Hopping macht. Es passt halt nicht immer für jeden in jeder der "grossen" Nachwuchsteams mit genügend Eiszeit unterzukommen.

MoMü ist vielleicht nicht einer der ersten Generation solcher Spieler aber zumindest einer der frühen Exemplare.
Zumindest der aus der Kategorie, "zweifelhaft ob es für ne Profilaufbahn reicht" und das dürften viele sein.
Ganz im Gegensatz zu solchen Leuten wie Gogulla, Greiss, Kink, Ullmann die werden und wurden ja schon gezielt mit Augenmerk auf die erste Mannschaft geholt und haben gelegentlich dann eben noch mal DNL gespielt.
Wundere mich das die Sidestory von Mo nicht wirklich jedem bekannt ist.

Der war hier im DNL Team und hat auf der Geschäftsstelle ein Praktikum gemacht.
Als dann Zach beim Training ein paar Leute (zuviel) fehlten, wurde Mo für die Zeit von den Bürotätigkeiten freigestellt und hat auf dem Eis als Füllmaterial ausgeholfen.

Der Rest ist Geschichte und paar Tage später hatte der Praktikant nen Vertrag für die erste Mannschaft in der Tasche. Trotzdem hat er natürlich noch in erster Linie DNL gespielt.

Aber das mit der Teamhopperei im Nachwuchs ist eben heutzutage der Normalzustand und auch logisch.
Es ist kaum zu erwarten das die besten Talente alle nah an den grossen Nachwuchsstandorten geboren sind geschweige denn in der Nähe wohnen und eben mal zum Training kommen können. Da muß man eben in jungem Alter auch schon mal Entscheidungen treffen wenn man die Chance bekommt. Das Leben in einer Gastfamilie inklusive.

Selbst solche Leute wie David Wolf, Malla oder Draisaitl sind nicht reine Produkte nur einer Nachwuchsorganisation. Die haben fast alle mal auch ein wenig fremden Stallgeruch erlebt
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Butzihai
Profi - Hai
Beiträge: 644
Registriert: 22.05.2008, 19:52
Wohnort: Rosenheim/Oberbayern
Trikotnummer: 10
Trikot: Heim
Butzihai
10

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Butzihai » 23.01.2018, 17:48

Weiser Hai67 hat geschrieben:
22.01.2018, 20:32
Wieso gibt es eigentlich bzgl. Haie immer den Anspruch, Deutscher Meister werden zu müssen?
Klar würde ich auch voll abgehen, feiern, schreien..! Es wäre einfach nur geil!
Aber Meister wirst Du nicht durch hohen Etat oder große Namen aus der NHL oder so, oder durch viele aktuelle oder ehem. Nationalspieler... sondern weil es EIN TEAM mit einem unbändigen Willen und Hunger, gepaart mit Disziplin, Können und Kaltschnäuzigkeit, gibt!
Und da wir das hier nun mal momentan nicht haben, sollte man auch (leider) die Ansprüche herunterschrauben. Zumindest für diese Saison. Vorteil dabei: Man schont seine Nerven, und das Umfeld kann einfacher nachhaltig an der Zukunft bauen.
Damit die Ansprüche dann auch wieder steigen können!

Mag ja alles so stimmen (ein Team, Disziplin usw.), aber den Leuten hier geht einfach die Hutschnur hoch (mir inklusive/ und ich denke, das ich hier vielen aus der Seele spreche), wenn sie sehen, wieviel Geld Jahr für Jahr von unserem (Miss)Management verbraten wird ohne das was zählbares dabei rumkommt.
Topleute mit Topverdienst und unterirdischer Leistung. DAS bekomme ich auch, wenn ich die Hälfte des Etats zur Verfügung habe. Mittlerweile überholen uns Vereine, die einen WESENTLICH schlechteren Etat zur Verfügung haben.
Aber gleichzeitig stellt sich unser (Miss)Management jedes Jahr hin und behauptet, das wir Meister werden wollen. (OK- wer diesen geistigen Dünnpfiff noch ernst nimmt ist echt selber schuld). Die Wahrheit auf dem Eis ist eine andere. Und DAS kann einfach nicht sein, das wir einen Top-4-Etat zur Verfügung haben und um die PrePlayoffs hoffen müssen. Wohlgemerkt: Nicht mit PrePlayoffs rechnen sondern HOFFEN.
Dann werden auch noch Deutsche verscheucht wie Latta, weil ein 10klassiger Kanadier (Wruck,Bolduc,Jones und wie sie alle heißen) spielen dürfen oder müssen. Die Gründe warum das so ist: Bitte nachfragen beim (Miss)Management (wobei mir es echt wurscht ist, welche Nationalität jemand hat. Wer gut ist spielt- wer nicht, der sitzt).
Das Verhältnis Aufwand zu Ertrag ist unter aller Sau. Siehe auch Mannheim. Da ist es nichts anderes.

Ich denke, das niemand hier den Anspruch hat jedes Jahr Meister zu werden. Aber ein bisschen mehr als die letzten Jahre sollte es schon sein. Und irgendwann sollte es auch mal mit dem großen Wurf klappen-logisch. Und die Möglichkeiten (Sponsorengelder) sind dafür definitiv da. Aber passieren tut einfach nix.
BÖHSE ONKELZ: Helden leben lange-Legenden sterben nie 1980-2005

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1093
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: 44. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Sharkai » 23.01.2018, 21:02

iiivan hat geschrieben:
23.01.2018, 11:42
Lese gerade den Bericht in der EHN zum Spiel gegen Berlin.
Da staunt der Leser und der Fachmann wundert sich. Wann kam Müller nach Köln? „Spielte in Jugendmannschaften des KEC“??? Soweit ich weiß, ist Hospelt der einzige, der alle Jugendmannschaften der Haie durchlief. Einziges Kölner Eigengewächs sowieso. Naja. Öffentlichkeitswirksame Presse und Interviews sind eben nur einigen vorbehalten. Ich muss langsam so einigen Usern hier recht geben, so manche Namen, Stimmen und Meinungen kann man wirklich nicht mehr hören. :roll:

Kann aber auch echt nicht angehen, dass einem Hospelt jetzt auch noch der Ruf des Ur-Kölners streitig gemacht wird! Wenn auf dem Eis die Leistung schon nicht stimmt, dann sucht man halt außerhalb seine Identifikationsfiguren...

Antworten