41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
mechhony
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 37
Registriert: 22.11.2017, 08:25
Trikotnummer: 33
Trikot: Heim
mechhony
33

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von mechhony » 11.01.2018, 22:26

Marty Murray hat geschrieben:
11.01.2018, 22:20
mechhony hat geschrieben:
11.01.2018, 22:18
Alles lamentieren nützt nichts, im Internet kann man immer viel schreiben. Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute sich hier aufregen, sich beschweren, die Mannschaft beschimpfen aber dann schön auf der Saisonabschlussfeier jedem Spieler hinter her geiern um ja ein Autogramm zubekommen. Von daher ist es dem Verein Scheißegal wo sie am Ende der Saison landen, denn die Kasse klingelt ja. Vielleicht sollte sich der „gemeine“ Fan darüber mal seine Gedanken machen. Ich glaube aus besagten Grund, das es einem Spieler egal ist, ob die Fans jetzt jubeln oder pfeifen. Seine Kohle bekommt er trotzdem. Egal welche Leistung er aufs Eis bringt. Und wenn er hier halt nicht mehr spielt, wird sich ein anderer Verein gesucht.

Just my 2 cents
Gewagte These wenn man wahrscheinlich niemanden kennt..
Wer nichts wagt, der nichts gewinnt... ;)

Blackhawks_75
Schüler - Hai
Beiträge: 119
Registriert: 19.11.2017, 19:48
Trikotnummer: 12
Trikot: Heim
Blackhawks_75
12

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Blackhawks_75 » 11.01.2018, 22:30

mechhony hat geschrieben:
11.01.2018, 22:18
Alles lamentieren nützt nichts, im Internet kann man immer viel schreiben. Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute sich hier aufregen, sich beschweren, die Mannschaft beschimpfen aber dann schön auf der Saisonabschlussfeier jedem Spieler hinter her geiern um ja ein Autogramm zubekommen. Von daher ist es dem Verein Scheißegal wo sie am Ende der Saison landen, denn die Kasse klingelt ja. Vielleicht sollte sich der „gemeine“ Fan darüber mal seine Gedanken machen. Ich glaube aus besagten Grund, das es einem Spieler egal ist, ob die Fans jetzt jubeln oder pfeifen. Seine Kohle bekommt er trotzdem. Egal welche Leistung er aufs Eis bringt. Und wenn er hier halt nicht mehr spielt, wird sich ein anderer Verein gesucht.

Just my 2 cents
Das ist kein lamentieren oder beschweren... das ist pure Enttäuschung über diesen Verein .. Team .. von Fans ... das System Geldverdienen, egal bei welcher Leistung, neuen Verein suchen ... das änderst du/wir nicht ... denn jeder Fan sieht das anders ... sieht man daran das es welche gibt, die so eine Leistung beklatschen... :kotz: ....

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5051
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von harkonnon » 11.01.2018, 22:31

Marty Murray hat geschrieben:
11.01.2018, 22:19
Zauberer hat geschrieben:
11.01.2018, 22:12
Marty Murray hat geschrieben:
11.01.2018, 22:10
Das schlimmste ist, dass die Arbeitsgemeinschaft sich selber überschätzt.
Lalonde war doch - anders als von Dir erwartet - mega gut! 2 Punkte gemacht!!! :D
Ich habe ne große Strafe erwartet, was ja kein schlechtes Spiel bis zu dem Punkt bedeutet :D
Hast doch recht gehabt ....

Wenn das Spiel keine grosse Strafe für jeden Zuschauer war ....

3 Dinge die man lieber anschaut als diesen Haufen

Farbe beim Trocknen zusehen
Wort zum Sonntag
Dunkler Bildschirm bei Stromausfall
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Marty Murray
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2970
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Marty Murray » 11.01.2018, 22:39

harkonnon hat geschrieben:
11.01.2018, 22:31
Marty Murray hat geschrieben:
11.01.2018, 22:19
Zauberer hat geschrieben:
11.01.2018, 22:12


Lalonde war doch - anders als von Dir erwartet - mega gut! 2 Punkte gemacht!!! :D
Ich habe ne große Strafe erwartet, was ja kein schlechtes Spiel bis zu dem Punkt bedeutet :D
Hast doch recht gehabt ....

Wenn das Spiel keine grosse Strafe für jeden Zuschauer war ....

3 Dinge die man lieber anschaut als diesen Haufen

Farbe beim Trocknen zusehen
Wort zum Sonntag
Dunkler Bildschirm bei Stromausfall
Ach, ne Zweistündige Wurzelbehandlung wäre glaube ich weniger schmerzhaft gewesen.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Quak » 11.01.2018, 22:40

Also das war echt schlecht. Keine Ahnung wie man es anders neben möchte. Das Spiel hätte man im ersten Drittel holen müssen, aber die Haie haben sich für einen Klassiker entschieden und der nennt sich Tor Flaute. Klar Pätzold hat da ein dickes Ding raus geholt aber das kann ja nicht der Grund sein hier mit nur einem Punkt raus zu gehen. Aber Krefeld hat halt nochmal alles Versucht nach dem 2:1 oder war darin sogar noch erfolgreich, etwas was ein gewisser Eishockey Club aus einer anderen Stadt am Rhein Traditionsgemäß nicht hinbekommt.

Ich finde es übrigens OK wenn die Zuschauer in der Arena klatschen. Sie haben bezahlt und wenn es ihnen Spaß macht sollen sie klatschen.
Besser in der Arena und sich trotz allem am Spiel der Haie "erfreuen" als reiner Facebook Fan. Ändern tuen die ganzen Varianten die man als Fan Protest machen kann sowieso nicht und ich gönne es jedem der bei dieser Mannschaft noch Spaß und Zuversicht empfindet. Ich allerdings nicht mehr.
Nerve Behale!

Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3052
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von SECHSAUFEIS » 11.01.2018, 22:42

Hospelt gewinnt kein einziges Bully gegen Pietta, nicht beim ersten Gegentor und auch bei keinem Anderen in diesem furchtbaren Spiel!
Was passiert beim Empty Net? Genau... Hospelt gegen Pietta.
Wenn das ein Trainer nicht sehen möchte und etwas ändert, wenigstens am letzten Bully - Grüße an Nick !!
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2059
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Quak » 11.01.2018, 22:45

SECHSAUFEIS hat geschrieben:Hospelt gewinnt kein einziges Bully gegen Pietta, nicht beim ersten Gegentor und auch bei keinem Anderen in diesem furchtbare Spiel!
Was passiert beim Empty Net? Genau... Hospelt gegen Pietta.
Wenn das ein Trainer nicht sehen möchte und etwas ändert, wenigstens am letzten Bully - Grüße an Nick !!
Der war leider nicht demütig genug und fand es arroganter Weise ungerechtfertigt, dass irgendwelche Nordamerikaner ohne Kondition vor ihm im Line Up stehen. Frech dieser Mensch
Nerve Behale!

Marty Murray
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2970
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Marty Murray » 11.01.2018, 22:49

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
11.01.2018, 22:42
Hospelt gewinnt kein einziges Bully gegen Pietta, nicht beim ersten Gegentor und auch bei keinem Anderen in diesem furchtbaren Spiel!
Was passiert beim Empty Net? Genau... Hospelt gegen Pietta.
Wenn das ein Trainer nicht sehen möchte und etwas ändert, wenigstens am letzten Bully - Grüße an Nick !!
Beim Reihen würfeln hat man keine Zeit für solche Nebensächlichkeiten.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

alter Schwede
Bambini Hai
Beiträge: 20
Registriert: 24.07.2013, 12:13
Trikotnummer: 29
Trikot: Heim
alter Schwede
29

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von alter Schwede » 11.01.2018, 22:52

Eine Ansammlung über bezahlter Möchtegern Stars schafft es nicht gegen eine völlig limitierte Truppe zu gewinnen = ohne Worte, Hoffentlich rächt sich das bis zum Saisonende. Dieser Verein krankt in sämtlichen Bereichen , wofür sollte man sich das noch mit Dauerkarten antun ? Telekom Abo reicht völlig aus und sollten die mal einen Lauf haben kann man sich auch das ganze immer noch in der Arena anschauen. Manager sch.... , neuer Trainer würfelt nur die Reihen und zerstört somit auch die letzten funktionierenden Teile und dieser sinnlose Stimmungsboykott ist dann das I Tüpfelchen auf einen gebrauchten Abend.

Ich tippe auf ein "Finale" um Platz 10 mit Mannheim am 02 März . Die Tour nach Augsburg können die 1000 Mann nur im Suff ertragen denn da gibt es die nächste Klatsche für die Kufengötter

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1069
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Sharkai » 11.01.2018, 22:57

Marty Murray hat geschrieben:
11.01.2018, 22:10
Das schlimmste ist, dass die Arbeitsgemeinschaft sich selber überschätzt.

Jo und das schon länger als nur diese Saison. Da kann auch kein Trainer viel machen...


Wenn Lalonde meint nach seinen scheiß Leistungen und der überfälligen Pause so ein Interview raushausen zu müssen: Danke, das war´s, du bist nicht mehr Teil des KEC. Soll er zurück in die SHL gehen, wenn er doch zu gut ist um "in dieser Liga" auf der Tribüne zu sitzen. Da in Schweden nimmt ihn keiner aufgrund seiner Defensive. KHL erst Recht nicht, die NLA braucht auch bessere Ausländer. Bleiben AHL oder EBEL & tschüss Shawn.

Eriksson will eigentlich zurück nach Schweden, hieß es doch mal oder nicht? Dann viel Erfolg, SHL ist unerreichbar bei den defensiven Böcken, kann er seine Karriere vielleicht in der Allsvenskan ausklingen lassen.

Latta sehe ich ähnlich. Nichts gegen seine Leistungen auf dem Eis generell. Fand das auch eine komische bzw. falsche Entscheidung von Draisaitl ihn dauernd draußen zu lassen. Aber wenn ich unter dem neuen Trainer dann mal 5-6 Spiele sitze, weil er das so für richtig hält, dann muss ich da durch und ihm, mir selbst und dem Team beweisen, dass ich gut genug und hilfreich bin. Wenigstens in jedem Training alles geben und die Entscheidung so schwer wie möglich machen. Wenn ich trotzdem sitze, habe ich wenigstens mein bestes gegeben. Wollte er so nicht annehmen für den kurzen Rest der Saison, kein Ehrgeiz, danke tschüss, da ist die Tür!

Wenn Gogulla nicht akzeptiert, dass das was er bringt nicht gut genug ist für Top 6 und schmollt sobald er woanders spielen muss oder draußen sitzt: Danke für die erbrachten Leistungen in der Vergangenheit, da ist die Tür, tschüss.

Wenn ein Ehrhoff denkt er habe genug in seiner Karriere geleistet, um jetzt hier rumcruisen zu können und sich von Eishockey-Deutschland nochmal feiern zu lassen: Danke das brauchen wir nicht, wir brauchen engagierte Spieler, die gewinnen wollen, bye bye.

Sulzer ähnlich, nur ne Stufe drunter was den einstigen Ruhm angeht. Der lässt sich eher seine ewigen Blessuren gut bezahlen. Hat auch weder Biss noch Charisma der Kerl.

Zerressen weigert sich zu lernen, wie man einen sicheren ersten Pass spielt, der nicht quer durch´s eigene Drittel geht, weil er denkt er könnte mit den großen Jungs mitspielen? Oder er pincht mal wieder zum dümmsten Zeitpunkt? Wir haben genug "Offensivverteidiger", dir ist eine andere Rolle zugedacht, akzeptier sie und tu das wofür wir dich im Kader haben oder geh.


Da gibt´s noch einige andere in der Mannschaft, die genauso gehen können. Die fallen halt nicht so groß negativ auf, aber bringen auch wenig. Was Hospelt, Mulock & R. Jones in Unterzahl - letzterer auch im PP vorm Tor - leisten ist ja schön und gut, aber offensiv ist das einfach gar nix. Es war bezeichnend, dass Mulock heute das "Siegtor" kurz nach der Sirene geschossen hat. Hospelt hat in jedem Spiel 2-3 mal den tiefen inneren Drang über die blaue Linie ins Angriffsdrittel zu laufen, um dann zentral aus dem hohen Slot Handgelenkschüsse loszulassen. Die landen dann neben dem Tor/auf des Torwarts Brust/über dem Tor/durch den gegnerischen Schläger geblockt im Fangnetz. Ansonsten macht er mehr Chancen zunichte, als dass er was kreiert.

Krämmer bringt auch einfach zu wenig. Wruck ist ein Totalausfall. Die Mannschaft ist in ihrer jetzigen Zusammenstellung einfach sowas von durch. Fitness nicht auf dem Level wie sie sein sollte, mental einfach kaum Gewinnertypen bzw. hungrige Spieler vorhanden, zu alt und mittlerweile einfach zu viel Schlechtes im Verein erlebt.


Bis auf 5-6 Mann sollten alle im Sommer gehen dürfen/müssen. Achja darunter fällt auch Mahon, der strahlt einfach nix aus als Unsicherheit. Ein starker Verein braucht einen starken Manager und nicht einen, der wie ein Fähnchen im Wind ist und keinen Plan hat wie er das Team langfristig zusammenstellen will.

Wen man dann an Spielern holt, ist mir fast egal. Hauptsache es sind Jungs, die Bock auf Eishockey, auf die DEL und auf die Haie haben! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass unser Verein insgesamt so scheiße ist, dass jeder die Lust am Eishockey verliert, der hier hin kommt. Die Comfort Zone rund um die Kölner Haie ist einfach viel zu groß, die Spieler lassen´s ganz gemütlich angehen sobald sie hier Teil der Organisation sind. Das muss sich ändern, der KEC braucht eine winning culture und nicht eine, die darauf aus ist social media king oder Ähnliches zu werden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so schwer ist sich als Spieler für Heimspiele mit im Schnitt 10.000 + Zuschauern zu motivieren. Einfach mal no names aus irgendwelchen Ligen holen für die es geil ist in so einer Arena vor so einer Kulisse zu spielen. Schlechter als das was uns da seit langem an Bürokraten-Hockey und was weiß ich nicht alles vorgeführt wird, kann es einfach nicht werden. Schwenningen ist dieses Jahr ein super Beispiel für eine ziemlich talentfreie Truppe, die einfach alles aus sich rausholt. Las Vegas in der NHL ist ein weiteres gutes Beispiel. Was die sich da zusammengewürfelt haben, ist auf dem Papier ziemlich chancenlos gegen die meisten NHL-Teams und so wurden sie vor der Saison auch eingeschätzt. Jetzt sind sie aktuell das zweitbeste Team von 31 und das völlig zurecht. Die spielen einfach gut, trotz verhältnismäßig für die NHL schlechter Spieler.


Natürlich kann so eine Kaderzusammenstellung auch nach hinten losgehen und es gibt eine schlechte Saison. Aber wo wäre der Unterschied zu dieser? Man würde vorab nicht viel erwarten und wäre weniger enttäuscht/erschrocken als aktuell. Zudem würde man für so eine Dreckssaison noch eine Menge Geld an Gehalt einsparen. Die Fans wären beim gleichen Tabellenstand vermutlich öfter zufriedengestellt, wenn sie einfach mal ein hart kämpfendes, leidenschaftliches Team sehen würden, das über 60 Minuten alles gibt was es drauf hat.

Die Chance für einen relativ ruhigen, weil von vielen Seiten gewollten, krassen Umbruch ist diesen Sommer so groß wie lange nicht finde ich. Nen Versuch ist´s wert. Wenn´s dann nächste Saison wieder scheiße wird mit formal schlechterem Personal, dann kann man ja anschließend wieder die großen Namen verpflichten und weitermachen wie bisher. Unser Geldgeber wird dann sicher gerne wieder das Portemonnaie aufmachen...

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5051
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von harkonnon » 11.01.2018, 22:57

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
11.01.2018, 22:42
Hospelt gewinnt kein einziges Bully gegen Pietta, nicht beim ersten Gegentor und auch bei keinem Anderen in diesem furchtbaren Spiel!
Was passiert beim Empty Net? Genau... Hospelt gegen Pietta.
Wenn das ein Trainer nicht sehen möchte und etwas ändert, wenigstens am letzten Bully - Grüße an Nick !!
Da muss man aber echt ein wenig Verständnis haben.

Das Spiel in aller Öffentlichkeit schön saufen geht nicht.

Also bleibt nur noch ne Hand voll Valium in den Pausen


Aber immerhin noch ein genialer Geistesblitz dabei gewesen.

Als man im letzten Wechsel noch mal auf Sieg spielt, bringt er den Center der bislang noch nichts getroffen hat und der macht tatsächlich ein Tor.
Leider hat der Zeitnehmer kläglich versagt .... :mrgreen:
Möchte echt nicht wissen wie man das sonst abgefeiert hätte :roll:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3078
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
the boss
29
Kontaktdaten:

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von the boss » 11.01.2018, 23:13

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
11.01.2018, 22:42
Grüße an Nick !!
:lol:
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 403
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von iiivan » 11.01.2018, 23:37

Ok, auch wenn ich jetzt mit Sicherheit auf die Fresse kriege, trotzdem folgende Fakten:
Die Hospelt-Reihe war die einzige Reihe, die die Pietta-Reihe im Griff hatte
Die Hospelt-Reihe war die einzige Reihe, die Tore geschossen hat
Nick Latta auf die Tribüne zu setzen (bzw. gehen zu lassen) und dafür einen Wruck spielen zu lassen zeugt schon von merkwürdigem Entscheidungsverhalten
Seit der ewigen Reihenmischerei treffen die Haie jetzt wenigste auch das Tor nicht mehr
Die Reihen, die einstmals regelmäßig gescort haben, wurden geopfert, zugunsten von was eigentlich?
Und immer noch bin ich der Meinung, dass wir seit vielen Jahren ein paar Typen im Team haben, die es jedes Jahr aufs neue schaffen, dass nicht das Team wichtig ist, sondern eigene Befindlichkeiten.
Teamspieler sollten eigentlich die wichtigsten Spieker sein. Nur mit solchen gewinnt man was. Egoisten haben im Mannschaftssport nichts zu suchen.
So, jetzt haben hier alle Schaum vorm Mund, kann ich aber mit leben.

Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3052
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von SECHSAUFEIS » 12.01.2018, 00:07

Bitte nicht vernachlässigen, das deine besagte Hospelt Reihe auch beide Gegentore genommen hat. Was den Worten "im Griff haben" schon wieder ne ganz andere Bedeutung verleiht.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 403
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von iiivan » 12.01.2018, 00:17

Stimmt, ich bleib aber trotzdem bei meiner Meinung, weil der Ausgleich zum 2:2 war Unterzahlsituation und da schick ich als Coach nicht den Schütz sondern nen Unterzahl-Spezialisten rein.
Aber egal.

Tobihai
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2046
Registriert: 19.10.2010, 12:00
Trikotnummer: 93
Trikot: Heim
Tobihai
93

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Tobihai » 12.01.2018, 01:39

Woran hat es gelegen?

Dieses sogenannte Team hat auf deutsch gesagt schon fertig. Es wird einfach Zeit mal kräftig auszumisten. Ich sehe lieber eine Truppe, die mit Herz spielt und gerne auch verlieren darf, anstatt mir diesen kläglichen und überbezahlten Haufen anzuschauen.

Unglaublich, wie sich das Team präsentiert. Von Draisaitl kommt auch nur noch verbaler Dünnschiss und nicht nachvollziehbare Entscheidungen.

Auf ein neues im nächsten Jahr! Wahrscheinlich mit einem noch teurerer Kader... :kotz:

Marty Murray
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2970
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Marty Murray » 12.01.2018, 07:40

iiivan hat geschrieben:
12.01.2018, 00:17
Stimmt, ich bleib aber trotzdem bei meiner Meinung, weil der Ausgleich zum 2:2 war Unterzahlsituation und da schick ich als Coach nicht den Schütz sondern nen Unterzahl-Spezialisten rein.
Aber egal.
Auch ein schlechtes Argument denn die UZ Reihe Schütz/Hanowski die gestern einige Male auf dem Eis war hatte mehr Scheibenbesitz und Torchancen als das Krefelder PP in den Wechseln
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Marty Murray
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2970
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Marty Murray » 12.01.2018, 07:53

Wenn anständig eingekauft wird, dann ist auch ein teurer Kader was feines.

Wenn so zusammengestellt wird wie jetzt, bekommt man auch eine günstigere „kämpfende“ Truppe nicht zusammen.

Wobei dieses Jahr ja garnicht so schlecht eingekauft wurde:
Hanowski, Shugg, Schütz bringen uns weiter. Tiffels wenn er denn darf würde ich sagen auch.
Blair Jones naja, neutral, bestenfalls und Wruck war ein Spekulationsobjekt was in die Hose gegangen ist.
Nachverpflichtung Peters war auch i.O. und Thomas bewerte ich mal nicht.

Bei 8(bzw 9) Leuten ist das ein Totalausfall in den Bottom 6 und 3,5 die uns weiterhelfen, keine sonderlich schlechte Quote.

Bleibe dabei. Wesslau, Hanowski, Shugg, Schütz, Tiffels und die FöLis behalten und den Rest abfinden, kündigen was auch immer.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Dollendorfhai
Schüler - Hai
Beiträge: 137
Registriert: 12.12.2008, 23:06
Trikotnummer: 63
Trikot: Heim
Dollendorfhai
63

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Dollendorfhai » 12.01.2018, 08:37

Nach den letzten Vorstellungen hätte ich mir nicht vorstellen können, dass eine "Steigerung nach unten" noch möglich ist.
Aber geht doch! :lol:
Gegen Krefelder die so was von schwach waren hat die blutleere Truppe eine Vorstellung
abgeliefert die nur noch peinlich ist. :roll:
Platz 11 fände ich absolut angemessen. Und anschließend hat die Klubführung zwei wesentliche Aufgaben:
Kader aussortieren und die gesamte "Komfortzone Kölner Haie" auf den Prüfstand stellen.
Es nützt auf Dauer nix wenn Spieler sich im Klub, bei den Fans, in der Arena und in der Stadt wohlfühlen, aber nur das Geld einsacken
und sowas von null Leistung aufs Eis bringen. :evil:
Ich möchte endlich mal wieder ein Team auf dem Eis sehen das 60 Minuten kämpft, ackert und alles dafür tut das Spiel zu gewinnen.
Einfach ehrliches Eishockey.
Dann können sich die Spieler hinterher auch hohle Phrasen in den Interviews sparen.

Benutzeravatar
flonaldo
Profi - Hai
Beiträge: 605
Registriert: 21.05.2008, 11:34
Trikotnummer: 40
Trikot: Alternativ
flonaldo
40

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von flonaldo » 12.01.2018, 09:00

Ganz interessant finde ich den Aspekt 'Wir müssen in Heimspielen auch mal 1:0 in Führung gehen' .
Diese Aussage kam ja in den letzten Wochen mal durch.

Jetzt passiert genau das, der erste Schuß ist drin, besser geht's ja kaum. Doch statt Sicherheit und Selbstvertrauen kommen die gleichen Attribute zum vorscheinen als wenn man 0:2 hinten liegt. Angst, kein Kampf, kein Wille, kein skating, einfach blutleer und schlecht.

Der 'Draisaitl ' Effekt ist auf jeden Fall verpufft. Geändert hat sich eigentlich nicht's, nur Line Up und Reihen. Dafür fallen jetzt auch weniger Tore. Unansehnliches Hockey, Krampf und Gewürge. Dazu kommen nicht nachvollziehbare Aussagen (z.B. zu Wesslau) und Aufstellungen (Latta +FöLi). Ebenso das Wechseln der Reihen hat überhaupt keinen positiven Effekt. Gerade gestern konnte man gut sehen das die Scheibe immer wieder falsch angespielt wurde, Laufwege nicht passten und eigentlich immer die falsche Lösung gesucht wurde.
Wir haben jetzt nen ganzen Haufen Center in der Mannschaft, leider kann keiner wirklich am Bullypunkt überzeugen. Gefühlt ist jedes Bully weg.

Wenn ich auf den Spielplan schaue und die 4 Auswärtsspiele nach der Pause da stehen sehe, da weiß man ja auch schon das es ne ganz enge Kiste wird. Ohne Punktepolster auf Platz 10 wird das nix. Und selbst wenn wir es noch schaffen? Wen wollen wir denn in 3 Spielen 2 mal schlagen? Von 4 aus 7 Trä6ume ich schon gar nicht mehr. Diese Saison ist jetzt schon so negativ behangen wie selten eine vorherige. Da geht leider gar nix mehr.
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
---------> Meine Game Worn Sammlung <--------

iiivan
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 403
Registriert: 07.10.2008, 08:50

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von iiivan » 12.01.2018, 09:13

Seit ca. 6-7 Jahren lese ich hier: alle raus.
Seit ca. 6-7 Jahren (oder länger) finde ich: guter Charakter und solider Teamplayer helfen mehr als Lautsprecher und Eishockey-Egoisten.
Aber: seit ca. 6-7 Jahren hat sich viel verändert, der Kern blieb.
Hoffe, dass mal irgendwann einer in der Lage ist, das zu ändern.
Es fehlt mir leider der Glaube.

Benutzeravatar
Doug_Berry
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 387
Registriert: 17.10.2014, 08:48
Wohnort: Näher am Dom wär schöner ...
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts
Doug_Berry
10

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Doug_Berry » 12.01.2018, 10:18

iiivan hat geschrieben:
12.01.2018, 09:13
Seit ca. 6-7 Jahren lese ich hier: alle raus.
Seit ca. 6-7 Jahren (oder länger) finde ich: guter Charakter und solider Teamplayer helfen mehr als Lautsprecher und Eishockey-Egoisten.
Aber: seit ca. 6-7 Jahren hat sich viel verändert, der Kern blieb.
Hoffe, dass mal irgendwann einer in der Lage ist, das zu ändern.
Es fehlt mir leider der Glaube.

Moin! Gute Fragen, das. Bin auch zunehmend ratlos, was diesem unserem Club fehlt oder helfen könnte. "Men-ta-li-tät" kann man anscheinend doch nicht kaufen oder zunehmend schafft man es in Köln nicht. Keine Ahnung, warum. Am fehlenden Geld für große Namen kann es ja nun nicht liegen. An der vorhandenen Infrastruktur auch nicht, da gibt es sicher wenig besseres. Das Maskottchen ist auch top. Ebenso das Bier. Bleibt also nur das Personal - das spielende wie das coachende wie das managende. Wieder einmal ein kompletter Neustart im Sommer? Vieles spricht dafür. Diese Sportgemeinschaft lässt im Augenblick nicht erkennen, dass es einen Wechsel hin zu einer funktionierenden Mannschaft noch geben könnte. Irgendwer schrob hier angesichts der P. Draisaitl-Verpflichtung sinngemäß mal davon, dass die ersten zehn Spiele mit mehr Zug gespielt würden und danach setze der übliche Trott wieder ein. Tatsächlich ist es genau so gekommen. Dafür hätten wir auch CCC behalten können, dann hätten wir wenigstens weiter einen "bösen kanadischen" Sündenbock gehabt.

Was also tun ... ich bin inzwischen soweit zu sagen: Setzt alle auf die Tribüne und lasst die DNL-Mannschaft die Saison zu Ende spielen. Schei** auf totes Kapital und so weiter. Wie schlimm soll es denn noch werden? Jeden Spieltag sehen wir die gleiche Grütze in der "Offensive", in der "Defensive". Als Fan macht das wirklich keinen Spaß im Moment. Unfassbar, dass wir vor drei oder vier Jahren noch um die Meisterschaft mitgespielt und in Finals (!) gestanden haben. Kommt mir vor, als sei das vor der Wende gewesen. Man, man, man, bin echt gefrustet :kotz:
"Wenn de jeck weeß, fängk et em Kopp aan."

MeisterYoda
Schüler - Hai
Beiträge: 140
Registriert: 29.07.2008, 13:12
Trikotnummer: 12
Trikot: Alternativ
MeisterYoda
12

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von MeisterYoda » 12.01.2018, 10:35

Sharkai hat geschrieben:
11.01.2018, 22:57
Jo und das schon länger als nur diese Saison. Da kann auch kein Trainer viel machen...
Danke für deinen gesamten Post! Ungefähr bei jedem Absatz habe ich hinterher gedacht: Jawoll! Ganz genau so!
Gestern war ich dankbar, dass ich auf Grund einer Familienfeier keine Zeit hatte und ich mich nicht weiter mit dem Thema beschäftigen musste, ob ich nun in die Arena möchte oder nicht.
Die Ergebnisse nehme ich mittlerweile schon genauso emotionslos und blutleer hin, wie die Darbietungen unserer Eishockeygötter ausschauen.

Die Äußerungen des für die DEL überqualifizierten Lalonde haben mir die Zornesröte ins Gesicht getrieben. Nicht nur bei ihm wäre ein wenig mehr Selbstreflektion angebracht. Das gilt aber nicht nur exklusiv für das Spielerpersonal, auch die anderen handelnden Personen sollten das dringend tun.
Die Vertragsauflösung von Latta rundet das schlechte Gesamtbild dieser Organisation nur noch weiter ab.
Ob er zu früh aufgegeben, weil er für sich hier keine Perspektive mehr gesehen hat oder die Leistungen im Training und Drumherum nicht stimmten und er deswegen regelmäßig aus dem Kader gestrichen wurde, können wir von außen nicht beurteilen. Der Zeitpunkt ist einfach schlecht und bringt nur noch weitere öffentliche Unruhe.

Irgendwie ertappe ich mich immer häufiger dabei, dass ich auf Platz 11 nach der Vorrunde hoffe, damit das Elend on Ice ein baldiges Ende findet.

Vielleicht feiert man sich einfach demnächst wieder selbst, weil der Teamladen so schön umgestaltet wurde und die Zahlen der Förderer und Freunde und Socialmediapostings so sensationell gut sind :kotz:

Marathonmann
Bambini Hai
Beiträge: 13
Registriert: 07.11.2017, 08:50
Trikotnummer: 12
Trikot: Auswärts
Marathonmann
12

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von Marathonmann » 12.01.2018, 11:35

Gegen Ende des letzten Drittels freute ich mich schon das diese Folter zu Ende geht. Dann kam die Höchststrafe und ich musste mir auch noch den Rest der Zuschauerbeschimpfung ansehen ( nicht weil die AG das Spiel noch vergeigte sondern weil es beinahe körperlich wehtat das zu sehen ).
Das Geld für Draisaitl hätte man sparen könnnen. Der Trainerwechsel hat nichts geändert.
Die 39 passt sich der Spielerei schon an.
Ob ich mir die restlichen Heimspiele antue weiss ich momentan nicht.
Genauso muss ich lange überlegen ob ich meine DK nach mehr als 15 Jahren nicht gegen ein Telekom Abo eintausche. Aber bis zum 15. März habe ich ja noch Zeit.

HelmutSteiger
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 502
Registriert: 03.01.2014, 10:54
Wohnort: Troisdorf
Trikotnummer: 27
Trikot: Auswärts
HelmutSteiger
27

Re: 41.Spieltag: Kölner Haie - Krefeld Pinguine

Beitrag von HelmutSteiger » 12.01.2018, 12:21

MeisterYoda hat geschrieben:
12.01.2018, 10:35
Sharkai hat geschrieben:
11.01.2018, 22:57
Jo und das schon länger als nur diese Saison. Da kann auch kein Trainer viel machen...
Danke für deinen gesamten Post! Ungefähr bei jedem Absatz habe ich hinterher gedacht: Jawoll! Ganz genau so!
Gestern war ich dankbar, dass ich auf Grund einer Familienfeier keine Zeit hatte und ich mich nicht weiter mit dem Thema beschäftigen musste, ob ich nun in die Arena möchte oder nicht.
Die Ergebnisse nehme ich mittlerweile schon genauso emotionslos und blutleer hin, wie die Darbietungen unserer Eishockeygötter ausschauen.

Die Äußerungen des für die DEL überqualifizierten Lalonde haben mir die Zornesröte ins Gesicht getrieben. Nicht nur bei ihm wäre ein wenig mehr Selbstreflektion angebracht. Das gilt aber nicht nur exklusiv für das Spielerpersonal, auch die anderen handelnden Personen sollten das dringend tun.
Die Vertragsauflösung von Latta rundet das schlechte Gesamtbild dieser Organisation nur noch weiter ab.
Ob er zu früh aufgegeben, weil er für sich hier keine Perspektive mehr gesehen hat oder die Leistungen im Training und Drumherum nicht stimmten und er deswegen regelmäßig aus dem Kader gestrichen wurde, können wir von außen nicht beurteilen. Der Zeitpunkt ist einfach schlecht und bringt nur noch weitere öffentliche Unruhe.

Irgendwie ertappe ich mich immer häufiger dabei, dass ich auf Platz 11 nach der Vorrunde hoffe, damit das Elend on Ice ein baldiges Ende findet.

Vielleicht feiert man sich einfach demnächst wieder selbst, weil der Teamladen so schön umgestaltet wurde und die Zahlen der Förderer und Freunde und Socialmediapostings so sensationell gut sind :kotz:
Genauso geht es mir auch.
Völlig emotionslos habe ich gestern das Spiel geschaut - zum Glück nur ab dem 3. Drittel und über Telekomsport. Wäre ich in der Halle gewesen, hätte ich mich nur noch mehr geärgert.
Nach dem völlig katastrophalen Spiel gegen die DEG war ich sehr froh, dass ich keine DK habe und mir dieses Gegurcke nicht öfter anschauen muss.
Aber gestern die Vorstellung war ja echt die Krönung des Unvermögens.

Es tut schon weh wenn man sich dabei ertappt, seinem Lieblingsverein eine schlechte Platzierung zu wünschen - aber es geht scheinbar nicht anders damit man mal aufwacht in der Chefetage der Haie :kotz: :kotz:

Antworten