39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon iiivan » Do 4. Jan 2018, 16:48

Sehe ich ähnlich. Vor allem verständlich, wenn andere, die mit genauso Sch...Leistungen aufwarten weiter dauerspielen.
iiivan
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Köllefornia » Do 4. Jan 2018, 17:09

princemike hat geschrieben:
Do 4. Jan 2018, 16:44
Das sehe ich ganz anders. Ich bin zwar kein Profisportler gewesen, leider, aber hab 30 Jahre Fussball und jetzt seit 3 Jahren Tennis im Mannschaftssport hobbymässig gespielt, und war und bin jedesmal stokcksauer wenn ich nicht spielen durfte.
Und das ist auch absolut richtig.
Und das man sich aus der Wut heraus Gedanken macht wie es für einen weiter geht ist doch logisch. Und das dies nicht lieb und nett betrieben wird zeigt das es ihn emotional sehr trifft.

Deswegen zu sagen er wäre ein scheiß Charakter und sollte nie mehr für die Haie spielen halte ich für absolut überzogen
Sorry, dass er das denkt? In Ordnung. Dass es kein Spaß macht jetzt draußen zu sitzen? Auch nachvollziehbar, aber öffentlich zu äußern, dass ihm offensichtlich egal ist was der Trainer denkt? Das ist eine absolute Demontage und so wie ich ihn hier verstehe hat er mit dem Kapitel Kölner Haie ohnehin abgeschlossen. Er hätte es auch positiv formulieren können, zeigen dass er wütend ist, daraus aber Motivation schöpft es noch besser zu machen. Er hätte bei der Gelegenheit vielleicht auch mal die eigene Leistung(-sbereitschaft) kritisch hinterfragen können. Die Enttäuschung über die Nichtberücksichtigung(?) für Olympia scheint ihn wirklich runterzuziehen.

Seit gefühlt 2 Jahren zeigt er der Mannschaft durch dumme Frustfouls zur Unzeit den Mittelfinger, hat ansonsten die Körpersprache eines Sacks Kartoffeln. Bei seinen Schüssen hat er mittlerweile eine Streuung wie 'ne Schrotflinte und fällt auch sonst durch Scheibenverluste und Stellungsfehler auf. Klar trifft das auch auf andere zu, aber hier geht's um seine Person.
"100 Prozent der Schüsse, die du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel."

R.I.P. Sensor Club, R.I.P Papierfabrik

Im Niveau flexibel...
Benutzeravatar
Köllefornia
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 428
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 01:06

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Do 4. Jan 2018, 17:41

Naja bei allem berechtigten Unmut über Lalonde, bis zur Deutschland Cup Pause war er mit Abstand unser bester Spieler und die Jahre davor war sein nutzen zu dummer Strafen Faktor mal ganz locker im positiven Bereich.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2842
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon King of Tripping » Do 4. Jan 2018, 18:27

Fakt ist, Draisaitl muss jetzt konsequent bleiben, sonst nützt das alles nix.

Ist quasi wie bei der Kindererziehung. ;)

Wenn bei Gogulla im Mannheim Spiel keine deutliche Steigerung zu erkennen ist, dann muss er halt mal für mindestens 2 Spiele
auf die Tribüne und sich danach am Besten auch erst mal über Eiszeit in der 4.Reihe wieder versuchen zu verbessern,
denn die viele Eiszeit tut ihm ja scheinbar gar nicht gut.

Gleiches gilt natürlich auch für Blair Jones, Freddie Eriksson und Pascal Zerressen, wie schon von Einigen hier benannt.

Herr Lalonde hätte sich durchaus noch eine längere Auszeit als dann eventuell nur 1 Spiel verdient.
Wenn er das nicht einsieht, dann muss man ihn nach der Saison halt ziehen lassen. Dann ist das eben so !

Im Augenblick sieht es so aus als würden diese Maßnahmen auf Kosten von Boucher und Latta gehen.
Aber ganz ehrlich: Auch die beiden haben so viele Chancen in der Vergangenheit erhalten und konnten doch ihr
Potential nur selten zeigen. Da müssen die jetzt eben auch durch.

Wie gesagt, es hilft jetzt nur Konsequenz im Handeln, sonst kann man sich die ganzen Maßnahmen sofort sparen.
King of Tripping
Schüler - Hai
 
King of Tripping
71
 
Beiträge: 121
Registriert: So 25. Okt 2015, 07:44

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Hardy Nilson » Do 4. Jan 2018, 18:49

Reagiert PD ist es falsch, reagiert er nicht ist es auch falsch😞.Was denn jetzt? Er hat mit Gogulla und jetzt Lalonde innerhalb kürzester Zeit 2 Top Leute aus dem Line Up genommen. Wann hat es das in den letzten Jahren gegeben??
Klar hätte es Eriksson und Zerressen genau so Verdient gehabt. Ich hoffe das Lalonde es sich zu Herzen nimmt und zur alter Stärke wieder findet.
Und ich Freue mich auf die Comebacks von Bolduc und Gustaf!👍
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1461
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Quak » Do 4. Jan 2018, 19:00

Das er es sich zu Herzen nimmt, dass er auf die Tribüne gesetzt wird ist ja gut. Das er sauer ist, auch ok, ist ja irgendwie auch der Sinn der Sache. Aber die Wortwahl die er da an den Tag legt ist nicht die, die man in einem professionellen Umfeld pflegen sollte. Zu sagen, dass es einen egal ist was der Coach sagt ist schon heavy. Ich glaube nicht, dass es ohne Konsequenzen bliebe wenn ich das zu meinem Chef sage. Zumal er und ja auch ein paar andere von ihrem Potenzial weit entfernt sind. Dann sollte man nicht so so Aussagen tätigen wie: "Ich habe zu viel Stolz, um in dieser Liga ein healthy scratch zu sein. " Er ist Leistungsträger und seit einiger Zeit weit weg von seinem Niveau, da muss er was drann tuen.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1989
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Doug_Berry » Do 4. Jan 2018, 20:48

Zunächst einmal Danke an Haimspiel für die wieder einmal tiefgehende Berichterstattung 👍woanders liest man ja solche Infos schon lange nicht.

Zum Thema Lalonde: Sowas geht gar nicht! Wer öffentlich und bei vollem Bewusstsein sagt, dass ihm der Trainer wumpe ist disqualifiziert sich selbst. Enttäuschung hin oder her. Das kannst Du als Arbeitnehmer einfach nicht bringen. Vor allem nicht nach den bisherigen "Leistungen". Und dann auch noch nachschieben, man sei sich "zu stolz healthy Scratch zu sein" und dem Klub total beleidigt mit Abschied drohen ... ich glaub, es hackt 😨

Ich bin immer noch ein Fan von S. Lalonde und würde ihn nur sehr ungern bei einem anderen Klub reüssieren sehen. Aber Reisende soll man nicht aufhalten. Auch wenn's weh tut. Unfassbar.
"Wenn de jeck weeß, fängk et em Kopp aan."
Benutzeravatar
Doug_Berry
Förderlizenz - Hai
 
Doug_Berry
10
 
Beiträge: 386
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 08:48

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon verteidiger » Do 4. Jan 2018, 21:48

Ich halte mal fest. Kritisiert wird das Niveau der Mannschaft, die meisten hier im Forum stehen dem aber in nichts nach. Trifft nicht auf alle zu, aber leider auf die meisten. Würde mal sagen, viele Blindgänger, verhalten sich wie ein pöbelnder Mob, versteckt unter dem Mantel der Anonymität wird ausgeteilt, meist unsachlich und persönlich anmaßend. Eigentlich traurig, aber auch ein Spiegelbild der Gesellschaft. Und dann legt man es sich immer so zurecht, wie es gerade passt. Jetzt hat es Lalonde erwischt, aber es hätte ja auch jeder andere sein können. Auf die Verteidiger bezogen allen voran auch Pascal Zerressen. Mal immer fleißig draufhauen auf die junge deutsche Fraktion, damit die deutsche Eishockeyliga mit noch mehr eingebürgerten Flachpfeifen überschwemmt wird. Da fragt man sich als interessierter Zuschauer, woran wird die Kritik eigentlich festgemacht und welche Maßstäbe legt man da zu Grunde.

Das Team funktioniert nicht, für die Erkenntnis bedarf es keiner ausgeprägten Analysefähigkeit. Wo sind die, die vorangehen müssten ? Dazu gehört sicher kein Pascal Zerressen, auch kein Uvira oder Latta. Gerade diese Spieler brauchen ein funktionierendes Umfeld, um sich weiter zu entwickeln und die optimale Leistungsfähigkeit abrufen zu können. Das wird aber gerne vergessen.

Ein Blick auf die Fakten wäre aber mal angebracht. 112 Gegentore, sprechen nicht für die Defensive. Andererseits die beste Unterzahlquote. In der 1. Unterzahlformation spielen Potter/Zerressen. Potter +2, Zerressen -1, Ehrhoff -1, Eriksson -5, Lalonde -11, Müller -2. Eriksson/Ehrhoff/Lalonde habe zwischen 5-7 Tore geschossen, wohlbemerkt als Offensivverteidiger. Man sollte vielleicht mal die Erwartungshaltung zurechtrücken. Das Problem liegt ganz bestimmt nicht bei Potter, Müller oder Zerressen. Die stehen noch halbwegs stabil, so stabil wie man eben in einem Team, was in Summe nicht funktioniert, derzeit stehen kann. Da ist die Kritik für mich völlig daneben und auch unangebracht.

Nehme mal 4 Beispiel für junge Verteidiger in der Liga, bei funktionierende Spitzenteams. Berlin, Nürnberg, München, Wolfsburg.

Nürnberg: Team funktioniert. Mebus 3 Tore, +10
München: Team funktioniert. Abeltshauser 2 Tore, +12
Berlin: Team funktioniert. Müller 2 Tore, +24
Wolfsburg: Team funktioniert. Krupp 2 Tore, +6

Im vergangenen Jahr zur gleichen Zeit standen Müller bei +2, Potter bei +14, Zerressen bei +11. Wir sprechen über Mannschaftssport, da zählt nicht der einzelne. Und das belegen die Zahlen auch.

Fazit. Kritik ok, aber bitte an der richtigen Stelle. Und die Fakten dabei nicht außer acht lassen.
verteidiger
Bambini Hai
 
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Jul 2013, 14:13

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Sharkai » Do 4. Jan 2018, 22:10

Du vergleichst jetzt ernsthaft Zerressen mit Abeltshauser?! :lol: :lol: :lol:

Abeltshauser ist Memorial Cup-Sieger geworden in seiner Junioren-Zeit in Kanada, das ist das größte Ding was du da überhaupt gewinnen kannst und er hat dazu ne Menge beigetragen. Seit er hier in der DEL aufläuft ist er einer der besten Verteidiger der Liga. Der Junge spielt in einer ganz anderen Welt als unsere #27, das hat überhaupt nichts mit funktionierenden Teams drumrum zu tun.


Ich verstehe deine Grundaussage, dass man von Zerressen nicht erwarten sollte, dass er unser Team in irgendeiner Art und Weise anführt, sondern dass er solide seinen Job machen soll. Aber das macht er auch nicht im Geringsten. Guck dir seine Pässe an, die einfachsten Dinger gehen da meterweit am Schläger des Mitspielers vorbei. Dazu die ganzen dicken Fehler und was mich am meisten aufregt, ist dass der Kerl trotz seiner Statur spielt wie ein Mädchen. Das ist fast schlimmer als Basketballer zu sehen...

Trotzdem halte ich hiermit nochmal fest, dass unsere Scheiß-Saison nicht an P. Zerressen festzumachen ist. Da gibt es noch ganz, ganz (scheinbar unendlich) viele andere Baustellen, u.a. Lalonde und seine Aussagen.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 974
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Zuthinho » Do 4. Jan 2018, 22:20

Absolut richtig zu diesem Zeitpunkt Lalonde rauszunehmen. Seine Äusserung spiegelt seine Leistung auf dem Eis der letzten Wochen wieder und ist leider ein Armutszeugnis. Offenbar hat er seit längerer Zeit keine Lust mehr auf diese Organisation. Wer sagt, dass es ihm Latte ist was der Trainer denkt, dem ist der Verein und ein weiterer Verbleib offensichtlich Scheiss-Egal. Im Prinzip ist dass ein Versuch seinen Rauswurf zu provozieren, ob bewusst oder unbewusst kann ich nicht beurteilen.
Ich habe ihn eigentlich nie als Stinkstiefel wahrgenommen. So eine Unreflektiertheit bei so einem gravierenden Leistungsabfall ist schon beispielloss. Möglicherweise liegt im Privaten etwas im Argen, dass wäre für mich die Einzige sinnhafte Erklärung für diesen ganzen "Mess".
Das Ganze tut sehr weh, weil er mit Bock definitiv ein Topverteidiger der Liga im besten Alter ist und lange einer meiner Lieblingsspieler der Haie war. Aber so bringt es nichts mehr.
Zuthinho
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 304
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:06

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Do 4. Jan 2018, 22:27

Sharkai hat geschrieben:
Do 4. Jan 2018, 22:10
Du vergleichst jetzt ernsthaft Zerressen mit Abeltshauser?! :lol: :lol: :lol:

Abeltshauser ist Memorial Cup-Sieger geworden in seiner Junioren-Zeit in Kanada, das ist das größte Ding was du da überhaupt gewinnen kannst und er hat dazu ne Menge beigetragen. Seit er hier in der DEL aufläuft ist er einer der besten Verteidiger der Liga. Der Junge spielt in einer ganz anderen Welt als unsere #27, das hat überhaupt nichts mit funktionierenden Teams drumrum zu tun.


Ich verstehe deine Grundaussage, dass man von Zerressen nicht erwarten sollte, dass er unser Team in irgendeiner Art und Weise anführt, sondern dass er solide seinen Job machen soll. Aber das macht er auch nicht im Geringsten. Guck dir seine Pässe an, die einfachsten Dinger gehen da meterweit am Schläger des Mitspielers vorbei. Dazu die ganzen dicken Fehler und was mich am meisten aufregt, ist dass der Kerl trotz seiner Statur spielt wie ein Mädchen. Das ist fast schlimmer als Basketballer zu sehen...

Trotzdem halte ich hiermit nochmal fest, dass unsere Scheiß-Saison nicht an P. Zerressen festzumachen ist. Da gibt es noch ganz, ganz (scheinbar unendlich) viele andere Baustellen, u.a. Lalonde und seine Aussagen.
Danke.

Typisches Stats durch die Gegend schmeißen um das gesehene komplett auszublenden.

Noch ein wenig "junger deutscher“ Pathos dabei (der Spieler ist übrigens 25 mittlerweile, passt ein wenig zu dem jungen deutschen Geschwafele in manchen Diskussionen bei Ohmann, Ankert etc) und fertig ist das Rezept.

Zerressen ist nicht das Hauptproblem dieser Mannschaft, aber trotzdem der mit weitem
Abstand schwächste Stammspieler der Mannschaft, der mit jeder Kombination außer Potter diese und auch Ende letzter Saison gnadenlos untergeht.

Mal am Rande, möchte jeder keinen Ausländer für Zerressen im Team sondern den viel jüngeren und geileren Spieler, weil deutsch: Tiffels

Und am Ende wird immer wieder, von Draisaitl der Spieler Latta als erstes gestrichen von den etablierten, nach Oben genannten Maßstäben eben jung und deutsch, von Dumont mal ganz zu schweigen.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2842
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon harkonnon » Fr 5. Jan 2018, 00:22

Eigentlich war ich nach dem Spiel von Dienstag viel zu sauer um mir überhaupt die Mühe machen zu wollen was dazu zu sagen.

Aber der User verteidiger hat doch vollkommen recht das hier manche lediglich Stimmungsmache gegen ihre Lieblingsfeindbilder machen.

Zerressen spielt sicher keine gute Saison aber was hier passiert ist doch schon übel und das schlimmste daran es werden zu den sicher zahlreichen Fehlern einfach noch ein paar dazu erfunden.

Bei anderen Spielern die man mag passiert das nicht

das passiert bei Mo müller und seinen patentierten Scheibenverlusten wenn er Zeit hat nicht, das wurde bei Lalonde ausgeblendet solange er seine One Timer mit der Streuung einer Schrottflinte immer wieder neben die Kiste gehämmert hat. Solange er ab und zu mal ein Tor gemacht hat und die Anzahl der Punkte auf dem Scoreboard war er hier der strahlende Held. Nur auch damals hat der schon vollkommen verantwortungslos gespielt, ist nicht mit zurück gelaufen bzw im Schleichtempo wenn er mal wieder meinte 1. Forechecker sein zu müssen. Auch vor dem eigenen Tor war seine Präsenz eher mässig bis nicht vorhanden und wen doch dann hat er auch regelmässig wegen einem Stockfoul ne Strafe gezogen.
Im Prinzip nach hinten spielt er alles wie gehabt seit er hier ist.

Aber was soll man über den Herrn noch groß Worte verlieren .... mit seinen eigenen Worten und Leistungen disqualifiziert er sich schon genug. Die Haie haben laut Eliteprospects und Haimspiel derzeit 8 Spieler für nächste Saison unter Vertrag. Sollte Lalonde unbedingt weg wollen, prima nur noch 7 potientielle Kandidaten mit denen man ne Abfindung aushandeln müsste wenn man sie loswerden will


Ich frage mich sowieso woher er die Einsicht hat das es für einen Spieler seines Kalibers ehrabschneidend ist hier mal nach solch katastrophalen Leistungen nicht im Aufgebot zu sein.
In seinem Jahr in Schweden haben sie jedenfalls nicht so lange gewartet, haben ihn aber mangels Interesse anderer Klubs noch bis Saisonende behalten, obwohl es die Spatzen schon ab Dezember von den Dächern pfiffen das man ihn lieber heute als morgen entsorgen möchte.
Sicher ist die schwedische Liga besser als die DEL aber auch nicht so viel besser das da Lichtjahre dazwischen liegen und ein Spieler/ Verteidiger der in der DEL Eiszeit für ein Top Paar bekommt dort kein Land sieht. Gibt es genug Gegen-Beispiele für auch von Leuten mit sagen wir mal ebenfalls suspekter Arbeitseinstellung (Malla, Barta, Turnbull)

Aber egal es geht ja mal wieder um Zerressen seines Zeichens Walk On Youngster und aufgegebenes Projekt aus Krefeld der sich bei den Haien zum Stammspieler gemausert hat sei es als Verteidiger 7 oder 6 oder mal ganz kurzfristig während letzter Saison zum besten Verteidiger der DEl im +/-. Das war ganz sicher auch ein Ausreisser und zwar ein kräftiger (und der KEC hat da in seinem Aktivismus meiner Meinung nach viel zu schnell nen 4 Jahresvertrag für rausgehauen. Nichtsdestotrotz hat er es aber mal gezeigt was sein Top Level sein könnte. Auch bei seinem Probespielen in der Nationalmannschaft.
Dazu noch ist er (auch ohne Potter) die ganze Saison über immer erste Wahl im PK und dürfte dort mit die meiste Zeit abgerissen haben. Sicher das physische Spiel ist nicht sein Ding das kreative <spiel nach vorne auch nicht aber auf der Habenseite steht ein für seine Grösse erstaunlich mobiler Verteidiger mit einer Riesenreichweite

In comes Tiffels und spielt erstaunlich gut in jedem seiner 9 DEL Auftritte für die Haie und wenn man den Stats der DEL 2 folgt auch in der DEl 2 für Frankfurt. Schön das freut mich und ich bin ein klarer Befürworter davon Tiffels so oft wie möglich bei den Haien zu bringen.
Aber es gibt auch Dinge jenseits von Schwarz oder Weiss. Das was Tiffels derzeit spielt ist wenn man seine Karrierestats berücksichtigt auch ein abnormer Ausreisser nach oben. Vielleicht ist er jetzt auf diesem Level angekommen und kann es halten (was toll wäre) vielleicht hat er aber auch NUR das Zerressen-like halbe Jahr das man nicht als fix und unveränderbar sehen kann. Zudem wird Tiffels auch noch von den kritischen Situationen in Spielen dosiert gebracht. Unterzahl spielt er praktisch gar nicht, PP auch nur Bobönchen Sekunden wie eben andere 3. + 4. Reihenspieler auch.
Nicht falsch verstehen I'm all for "Gib ihm die Chance und finde es raus bzw nimm es mit solange es dauert, aber ob er das dauerhaft und mit fixen 14-18 DEL Minuten und eben auch in Spezial Teams so halten kann muss man erst rausfinden. Blos nicht direkt wieder den Ales Kranjc 3 Jahres Gedächtnis Vertrag für 10-20 gute Spiele raushauen.

Anyway mir geht es bei Tiffels (genau wie bei Zerressen) mehr darum was er sein kann und weniger darum ob er gerade nen Lauf hat oder nicht.
Aber machen wir uns nichts vor wenn wir unsere Verteidigung in der deutschen Fraktion ansehen

Ehrhoff ist on his very last Legs ob er nach Olympia und der WM nächstes Jahr noch Bock hat (vielleicht hat er den jetzt schon nicht mehr) und auf welchem "Spass"Level er dann weiterspielt ist die grosse Frage.

Sulzer hat noch ein weiteres Jahr und ist dann 35. Mit seinen ganzen After NHL Wehwehchen ist er fraglich ob er dann nicht aufhört. Noch viel fraglicher ist ob die Haie ihn danach überhaupt noch wollen

MoMü ist das was er ist und zwar mit allen Einschränkungen die er nun mal mitbringt. Am Ende seines Vertrages 32 Jahre alt und sicher noch für 2-3 Jahre DEL tauglich. Ob DEL Spitzenteam tauglich steht auf einem anderen Blatt. Auf jeden Fall keiner der irgendwann mal mehr als Absicherer eines offensiveren Verteidigers sein kann. Ich würde auch nicht nicht als gesetzt ansehen das er heir weiter einen Vertrag bekommt, das wird sicher von der Personalsituation und dem Gesundheitszustand abhängig sein. Man beachte einfach mal nen Hördler, Ankert und diverse andere im zarten 32+ Alter nicht jeder ist mit Lüdemann Gesundheit gesegnet)

Soll heissen jeder der "anderen" deutschen Verteidiger ausser Zerressen und Tiffels trägt bzgl Verweildauer in der DEL ein mehr oder weniger grosses Fragezeichen mit sich rum. Und jeder ist auch ziemlich austauschbar (am wenigsten davon noch ein Ehrhoff mit Lust, in der derzeitigen Verfassung für mich nach Lalonde Tribünenkandidat #1)

Die AL Verteidiger lasse ich mal aussen vor, wenn die gehen findet man andere und die kann man sich meist auch nach gewünschten Fähigkeiten zusammenkaufen, bei deutschen Verteidigern sieht das mal mit den anstehenden qualitätsschwachen Nachwuchsjahrgängen mau aus und jeder wird froh sein Leute zu haben die noch ein ganzes Stück auf der guten Seite der 30 sind.
Von daher sind sowohl Zerressen als auch Tiffels wichtige Resourcen für die Kaderplanung der nächsten 5 Jahre.

Noch was statistisches zu Zerressen und Tiffels

Tiffels ist lediglich 15 Monate Jünger als Zerressen und da Z. im November nach dem Stichtag für Eishockey Jahrgänge geboren ist ist das in Eishockeyterms ein Gap von genau EINEM Jahrgang.
Von wegen der eine ist viel jünger als der andere

Tiffels spiel gerade erst seine 3. DEL Saison lediglich in Bremerhaven hat er eine komplette gespielt, aber sowohl in Hamburg als auch Bremerhaven war er mit -14 bzw -15 schlechtester Akteur im Kader und hat jetzt mit im Februar nicht mehr 23 gerade mal 105 DEL Spiele (inkl Playoffs) mit insgesamt 1 Tor und 9 Vorlagen und einer Bilanz von -30

Zerressen hat schon in seinen ersten 3 Jahren in Krefeld 81 Spiele gemacht (frag mich nicht nach Eiszeit) dabei 2 Assists und -6 auf der Uhr
Jetzt spielt er bereits seine 4 Saison hier und hat hier 229 Spiele dabei 8 Tore und 30 Vorlagen und eine Bilanz von +19

Unter dem Strich muß man einfach mal festhalten. So erfreulich Tiffels 9 Auftritte hier auch waren (gerne mehr davon) in seiner bisherigen Vita spricht wenig (inkl Grösse und Gewicht) dafür das Tiffels der Spieler mit der besseren Perspektive ist. Da kann man nur drauf hoffen aber mehr ist da bislang nicht.

Aber das ist auch gar nicht die Frage. Die Haie werden in den nächsten Jahren beide brauchen und sei es nur als Nachfolger der früheren Rollen Ankert und MoMü denn auch solche Spieler werden auf absehbare Zeit nicht im Überfluss vorhanden sein.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4930
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Fr 5. Jan 2018, 01:31

Zerressen hin oder her, gestern dürfte das Ende von Lalonde hier ja definitiv besiegelt sein.

Wenn das jetzt für den Kick sein soll egal von Ausgang und Leistung der Mannschaft heute ähnlich dem Gogulla scratch ist es einfach unfassbar dumm vom Trainer.

Und kein Spieler abzüglich der Förderlizenler muss hier auch irgendwie verteidigt werden oder was auch immer, nur bleibe ich dabei, dass das Mitteilungsbedürfnis von Draisaitl mir zu viel des Guten ist.

Er kann gerne mitteilen, dass Spieler X nicht spielt, aber dann Angaben zu der Reaktion des Spielers oder ähnliches ist mir zu viel Interna. Da würde ich gerne von den Haimspiel Jungs/Mädels gerne wissen ob Lalonde eskaliert ist nachdem die Aussagen von Draisaitl an ihn rangeltragen wurden oder ob es ohne Nachfrage aus ihm rausgeplatzt ist.
In beiden Fällen ist es natürlich weiterhin ein no go, aber das es aus jemandem rausplatzt nachdem der Trainer mal wieder überkommunikativ war, kann ich eine angepisstheit durchaus nachvollziehen.

Natürlich ist es schön, dass nachdem ein Clouston einfach keinerlei Sachen aus der Kabine preis gegeben hat und auch die Presse an relativ wenig Internas dran kam, wieder ein wenig mehr "dabei" zu sein, aber Bäume hat Draisaitl jetzt hier auch nicht ausgerissen und fragwürdige Entscheidungen hat auch er schon genug getroffen.

Der Lalonde scratch ist so gesehen eher keine, aber gerade er hat einen Spieler in seiner Reihe der noch ein Stück weit weiter katastrophaler ist.
Aber spektakulärer wirkt es natürlich nach dem bekanntesten Stürmer der Haie, den potentiell besten Verteidiger mal zu streichen.

Die Massen finden es toll, soviel ist sicher.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2842
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon HelmutSteiger » Fr 5. Jan 2018, 09:51

Die Aussage von Lalonde das ihm egal ist was der Trainer denkt ist ein absolutes NoGo :!:
Er sollte lieber mal, genauso wie viele andere, seine Leistungen überdenken.
Ich hoffe das Draisaitl jetzt auch konsequent den eingeschlagenen Weg durchzieht und nach Leistung aufstellt.
Lalonde kann er ruhig auch ein weitere Spiel zuschauen lassen - wäre bei Gogulla aus meiner Sicht auch besser gewesen.
Die derzeitige Situation kann aber nicht nur an den beiden genannten festgemacht werden, es müssen alle wieder Ihre Leistung bringen und wenn das nicht passiert, kann man ruhig ohne Rücksicht auf grosse Namen immer mal wieder einen Denkzettel verpassen. Das wird vielen Spielern nicht gefallen, aber scheinbar geht es nicht anders als Sie so aus Ihrer Komfortzone namens Haie-Organisation rauszuholen.
HelmutSteiger
Förderlizenz - Hai
 
HelmutSteiger
27
 
Beiträge: 482
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 10:54

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Doug_Berry » Fr 5. Jan 2018, 12:08

Moin! Meiner Meinung nach, geraten hier gerade zwei Themen durcheinander: Ich würde die Diskussion zu #27 doch trennen von der Diskussion über #9.

Die Causa #27 finde ich in den letzten Beiträgen hier sehr treffend dargelegt. Seine technischen Fähigkeiten, seine spielerischen Möglichkeiten und seine Position im Teamgefüge sind sicherlich ganz andere als die von S.Lalonde. Harkonnons Ausführungen, vor allem auch im Zusammenhang mit der Person Tiffels, leuchten mir ein.

#9 aber ist ganz eindeutig als Führungsspieler geholt worden. Ob er es neben dem Eis und in der Kabine ist kann ich nicht beurteilen. Auf dem Eis stimmt die Leistung jedenfalls objektiv gesehen seit längerer Zeit nicht mehr mit dem Anspruch der Organisation überein, einen DEL-Top-Star verpflichtet zu haben. Was ärgerlich für beide Seiten ist, denn auch der eigene Anspruch von S.Lalonde ist es ja anscheinend, zu Upper Class der Liga zu gehören („Ich bin zu stolz in dieser Liga …“). Das ist grundsätzlich nicht verwerflich – im Gegenteil. Die Haie sehen sich ja selbst als Top-Adresse und ewigen Meisterschaftsaspiranten, die Fans tun das sowieso und S.Lalondes Vita und sein Potential geben das ja eigentlich auch her.

Warum es derzeit bei ihm nicht passt vermag ich nicht zu sagen. Auf jeden Fall finde ich die Entscheidung der sportlich Verantwortlichen legitim und nachvollziehbar, ihn bei vollem Kader nach Anlegen des Leistungsprinzips erst einmal draußen zu lassen. Dass es mit einem Freifahrtschein nicht zwingend besser wird, haben wir ja in der vergangenen Saison bei #23 gesehen.

ABER: Wenn diese Entscheidung allerdings schon reicht, um den Trainer, der sicherlich intern mehr als ein Gespräch mit #9 geführt haben wird, in einem Interview – also extern – derart einen mitzugeben und gleichzeitig dem Verein mit Abschied zu drohen, dann muss das Konsequenzen haben. So etwas geht in keiner Organisation, die sich nicht von ihren Angestellten auf der Nase herumtanzen lassen will. Das ist für mich einfach eine generelle Frage von (Personal-)Führung. Übrigens auch völlig abseits davon, ob und was der Trainer dazu vorher verlautbart hat oder nicht. Sicher ist P.Draisaitl weitaus kommunikativer als CCC. Große Patzer in seiner Kommunikation kann ich aber bisher nicht erkennen. Bemerkenswert auch, dass die gesamte Kommunikation inzwischen wieder ausschließlich über den Trainer geht. Sportdirektor und Geschäftsführer kommen öffentlich praktisch gar nicht mehr vor.

Ich bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt und ob und wenn ja welche Auswirkungen das Ganze auf den Rest der Sportgemeinschaft hat. Was passiert zum Beispiel mit #87 und #37, wenn die Formkurven nicht bald steigen? Wird hier ähnlich konsequent gehandelt und (erneut) gecratched? Wie stabil ist G. Wesslau nach seiner langen Verletzung? Bekommt J. Peters tatsächlich erstmal nur seine schöpferische Pause oder sitzt er demnächst dauerhaft als überzähliger AL auf der Tribüne? Was passiert mit DD? Es wäre den Haien zu wünschen, dass zumindest die Baustelle #9 recht zügig abgeräumt werden kann.

Ach ja, damit es hier noch zum Thread-Titel passt: Haie gewinnen 3:2 nach Verlängerung. Siegtorschütze: Natürlich P.Gogulla :mrgreen:
"Wenn de jeck weeß, fängk et em Kopp aan."
Benutzeravatar
Doug_Berry
Förderlizenz - Hai
 
Doug_Berry
10
 
Beiträge: 386
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 08:48

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Köllefornia » Fr 5. Jan 2018, 12:31

Doug_Berry hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 12:08
Ach ja, damit es hier noch zum Thread-Titel passt: Haie gewinnen 3:2 nach Verlängerung. Siegtorschütze: Natürlich P.Gogulla :mrgreen:
Den Tipp habe ich auch eben ins Tippspiel eingehämmert :-) Klingt doch nach einem schönen Bogen zum Spiel. Dürfte ne enge Kiste werden, beide Teams wollen und müssen ihre negativ Serien beenden. Die Adler sind ja angeblich auch körperlich nicht ganz so gut in Form (*hust* Wohlfühl-Oase), dürften uns damit besser liegen als die gallige D*G. Lassen wir uns überraschen.
"100 Prozent der Schüsse, die du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel."

R.I.P. Sensor Club, R.I.P Papierfabrik

Im Niveau flexibel...
Benutzeravatar
Köllefornia
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 428
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 01:06

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon apedick » Fr 5. Jan 2018, 13:17

Das man als Spieler angefressen ist kann ich verstehen, aber seine Aussage "er sei zu Stolz für die Tribüne und er wisse nicht wie es in Zukunft weitergeht in Köln" ist eine Frechheit. Koffer packen und tschüss! Sowas geht einfach gar nicht. Spielt hier seit Wochen eine riesen große SCH*** (schreibe das Wort mal nicht aus) und denkt er wäre der Geilste. Scheinbar ist ihm die Nomierung in den erweiterten Kandidatenkreis für Olympia etwas zu Kopf gestiegen.
apedick
Schüler - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Quak » Fr 5. Jan 2018, 14:18

Ich denke auch das es ein relativ enges Spiel wird und hoffe das Wesslau in ausgezeichneter Form zurück kehrt. Ein Wesslau in Top Form könnte genau das sein, was dieses Team braucht.
Ein Heimsieg ist zudem langsam auch einfach mal fällig.
Tippe auf 4:2 für die Haie.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1989
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Denkerhai1968 » Fr 5. Jan 2018, 17:10

Ich bin der Meinung, wenn sich PD jetzt für folgendes System entschieden hat -

er hat sich jetzt entschieden für
- ein 6 AL-Stürmer System:
Bolduc, Hanowski, R. Jones, B. Jones, Shugg und Thomas
- ein AL-Torhüter stellt sich automatisch auf (Wesslau statt Peters)
und folglich verbleiben dann bei 9 AL, die man dann einsetzen kann -
dann folglich nur noch ZWEI - AL für die Verteidigung (Eriksson und Potter)-
einer (Lalonde) muss dann auf die Tribüne. Vielleicht ist es am Sonntag
Eriksson oder Potter. Es Kann sein, dass alles an Potter hängenbleibt.
Oder an Eriksson, weil er der Älteste ist und sein Vertrag im April 2018 endet.
Ich würde es mir sehr üblegen, was ich mit Lalonde (Vertrag bis April 2019)
mache. Weiter bin ich der Meinung, dass ihn andere Vereine mit Kusshand nehmen
z.B. München die haben noch reichlich AL-Linzenzen frei.
Natürlich wird man und muss sehen, wie das 6 AL-Stürmer-System funktioniert.
Jede AL-Linzenz wird jetzt kämpfen müssen, um zu spielen.

Und bei 9 AL´s gebt es nur diese Möglikeiten:
a) 1T/3V/5S
b) 1T/2V/6S
C) 2T aber lassen wir das mal

Ich kann Lalonde`s Reaktin verstehen, aber das mit dem Trainer ist kein
glücklicher Satz. Es kommt jetzt auf den KEC an, wie hoc her das jetzt kocht
und wie Lalonde jetzt im Training ist. PD hat was verlauten lassen mit 1A oder 1B Verteidiger.

MfG Denkerhai 1968
Denkerhai1968
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 77
Registriert: Sa 16. Aug 2008, 20:40

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Koellefornian87 » Fr 5. Jan 2018, 17:43

Ich verstehe nur nicht warum nicht noch ein Spieler aufgestellt wird?

Wir haben 18 Feldspieler in der Aufstellung, jedoch sind 19 erlaubt.

Tiffels als 7. Verteidiger oder Latta/Wruck/Boucher als 13. Stürmer.
Koellefornian87
DNL - Hai
 
Koellefornian87
87
 
Beiträge: 240
Registriert: Di 16. Feb 2016, 16:31

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Zauberer » Fr 5. Jan 2018, 17:59

Mag ja sein, dass andere Lalonde mit Kusshabd nehmen würden (wobei in der derzeitigen Verfassung sicher nicht). Klar, er spielte zu Saisonbeginn ganz ok, aber jetzt scheint es einfach nicht mehr zu passen. Nach den Äußerungen heute wird ihn der Trainer auch nicht mehr aus dem Motivationsloch holen und wieder in Form bringen. Daher sollte nach der Saison ein Trennung erfolgen und gut ist. Ihn jetzt dauerhaft auf die Trinüne zu setzen, nur damit ihn kein anderer bekommt, können wir uns dann doch auch nicht leisten.
Zauberer
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 148
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Fr 5. Jan 2018, 19:15

Ganz ok zur Saisonbeginn? Also er spielt jetzt schlecht genug, da muss man nicht noch tiefer Schrauben, bis zum D Cup war er richtig stark.

Und jetzt trennen wäre ja auch nicht umsonst, nur mal so am Rande
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2842
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon Score-A-Lot » Fr 5. Jan 2018, 20:09

Bis jetzt sieht es ja ganz gut aus. Hoffentlich brechen die Haie nicht ein.

PS: Glückwunsch zum ersten Tor an Thomas
Benutzeravatar
Score-A-Lot
All Star - Hai
 
Score-A-Lot
33
 
Beiträge: 1398
Registriert: So 18. Jan 2009, 17:27

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon LInsoDeTeh » Fr 5. Jan 2018, 20:16

Score-A-Lot hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 20:09
PS: Glückwunsch zum ersten Tor an Thomas
War noch von #28 abgefälscht. Aber ein Assist ist ja auch etwas wert.
Benutzeravatar
LInsoDeTeh
Profi - Hai
 
LInsoDeTeh
13
 
Beiträge: 654
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 09:23

Re: 39. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Beitragvon HAL9000 » Fr 5. Jan 2018, 21:43

Sah für mich eher aus als hätte der Mannheimer den abgefälscht. Muss ich mir wohl zuhause nochmal angucken.

Unglaublich wie schlecht die Mannheimer sind...
HAL9000
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 70
Registriert: Di 25. Okt 2016, 06:06


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast