36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon iiivan » Do 28. Dez 2017, 20:10

Übles Foul an Müller:
Mal schauen, ob der DEL-Diszplinarausschuss tätig wird.
Dreckiges Foul mit Verletzungsfolge.
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Score-A-Lot » Do 28. Dez 2017, 20:22

iiivan hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 20:10
Mal schauen, ob der DEL-Diszplinarausschuss tätig wird.
Dreckiges Foul mit Verletzungsfolge.
Profischiedsrichter halt. Wie Schrader, der einer der schlechtesten Schiris der Liga ist, Profi werden konnte, weiß auch nur der liebe Gott. Müssen die Haie halt mal ein Video einschicken.

@Mod: an dem Threadtitel kann ja noch jemand etwas feilen, oder?
Benutzeravatar
Score-A-Lot
All Star - Hai
 
Score-A-Lot
33
 
Beiträge: 1364
Registriert: So 18. Jan 2009, 17:27

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Sharkai » Do 28. Dez 2017, 20:43

Was? Erklärt mir mal warum das ein "dreckiges Foul" gewesen sein soll. Ich bin nicht mal sicher, ob das überhaupt ein Foul war, also eher auf Seite der Schiedsrichter. Was macht Jensen denn falsch? Er legt den Arm gut 3 Meter vor der Bande um Mo und fährt mit ihm zusammen in den Zweikampf an eben dieser.

Da war kein gefährlicher Schubser in den Rücken, da war nix gegen den Kopf, da war eigentlich nix. Natürlich sah Mo schlimm aus, aber es ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel wie es zu der krassen Wunde kommen konnte. Stand da vielleicht ein Stückchen ab an der Bande wo er rein ist oder wurde er von seinem eigenen Helm eingeschnitten an der Stirn?
Jensen ist halt fast 2,00 Meter groß und wiegt über 100 kg (hab´s jetzt nicht auf eliteprospects überprüft), aber das ist ja nicht sein Problem solange er damit wie in dieser Szene ordentlich umgeht.

Generell find ich DEL-Schiris auch zum kotzen, aber in dieser Szene finde ich es vertretbar nix zu pfeifen. Es hat mich sogar überrascht, dass sie nicht doch nachträglich noch eingeknickt sind als sie das ganze Blut gesehen haben. Das ist nämlich normalerweise reflexartig eine große Strafe bei unseren Refs, egal welche Szene voranging... :roll:


Dass Mo zu Beginn des zweiten Drittels direkt wieder auf dem Eis stehen konnte, zeigt ja auch, dass es außer der Platzwunde keine Wirkung bei ihm gezeigt hat. Trotzdem großen Respekt an die #91 wie er aufgestanden, selber in die Kabine gefahren und dann nach 20 Minuten Näh-Pause wieder zurück ins Spiel gekommen ist. Von seinem Willen und Kampfgeist können sich einige in unserem Team viel abschauen!
Zuletzt geändert von Sharkai am Do 28. Dez 2017, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 872
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Butzihai » Do 28. Dez 2017, 20:48

Ich sehe das 100 Prozent so wie sharkai. Wo da ein Foul (noch dazu ein dreckiges) gewesen sein soll verstehe ich auch nicht.
BÖHSE ONKELZ: Helden leben lange-Legenden sterben nie 1980-2005
Butzihai
Profi - Hai
 
Butzihai
10
 
Beiträge: 608
Registriert: Do 22. Mai 2008, 19:52

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Dollendorfhai » Do 28. Dez 2017, 21:14

Selbst in der Wiederholung außer Arm um Mo. Müller gelegt nix zu erkennen. War ne unglückliche Aktion.
Vollen Respekt vor Mo. Müller: nähen lassen, Zähne zusammen beißen, weiter geht's. Absolutes Vorbild.
Dollendorfhai
Schüler - Hai
 
Dollendorfhai
63
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 23:06

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon princemike » Do 28. Dez 2017, 21:50

Viel schlimmer ist diese NICHT LEISTUNG im letzten Drittel. Bremerhaven ist sowas von schlecht, aber wir spielen so Schlafwagen Eishockey das sogar Bremerhaven es schafft zu Toren zu kommen.... :kotz:

Wir hatten alles im Griff, alles! Und jetzt? Furchtbar. Verlieren das bestimmt noch
princemike
Kleinschüler - Hai
 
princemike
69
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 11. Dez 2012, 08:41

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Sharkai » Do 28. Dez 2017, 22:06

Jo, über zwei Drittel ein relativ solides Auswärtsspiel von uns trotz der teilweise kuriosen Szenen. Hier und da mal wieder ein dicker Klopper drin, aber Bremerhaven hat einfach abenteuerlich verteidigt. Denen hat man angemerkt, dass sie zuletzt nur verloren haben.

Und was machen wir mit der 2 Tore-Führung im letzten Drittel? Warten von der ersten Sekunde an nur darauf, dass schlechte Dinge passieren und so kommt´s dann auch. So tritt einfach kein Team auf, dass gewinnen will. Sie können es halt über 60 Minuten einfach nicht besser und deswegen sieht auch die Tabelle aus wie sie aussieht.


Immerhin 2 Punkte mehr als ich vor dem Spiel erwartet hatte, aber nach dem Ablauf ein verschenkter Punkt und vom Gefühl her mehr Niederlage als Sieg...
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 872
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Lentstraßen-Bambini » Do 28. Dez 2017, 22:13

Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall der wiedergewonnene Realitätssinn in den Interviews nach den Spielen.
Lentstraßen-Bambini
DNL - Hai
 
Lentstraßen-Bambini
2
 
Beiträge: 214
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 19:58

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Sharkai » Do 28. Dez 2017, 22:14

Lentstraßen-Bambini hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 22:13
Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall der wiedergewonnene Realitätssinn in den Interviews nach den Spielen.
Was wurde gesagt? Hatte direkt ausgemacht nach dem Tor :mrgreen:
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 872
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon iiivan » Do 28. Dez 2017, 22:19

Gott sei dank 2 Punkte mitgenommen.
Blair Jones zu spät rausgenommen. Der ist fit wie ein Amateurspieler. Und Gogulla ....
mir fehlen die Worte. Im PP behindert er erst seine Mitspieler und gibt dann ungehindert die Vorlage für den Break zum 3:2. Dagegen kommt mir Uvira langsam vor wie Sid Crosby. Da würde ich mal langsam einen Tausch vornehmen. Aber wie sagt man so schön: es hat ja nochmal gut gegangen.
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Dollendorfhai » Do 28. Dez 2017, 22:20

Dem Kommentar von Ch. Ehrhoff im Interview ist nichts hinzuzufügen: Im letzten Drittel zu wenig fürs Spiel getan. Hoffentlich nimmt er sich als "C" mal einige zur Brust die glauben, man kann hier alles nach 40 Minuten locker runterspielen.
Bleibt die Frage warum das so ist???? Zwei Drittel ordentlich und zwei Tore Vorsprung um am Ende froh über zwei Punkte zu sein?
Ist das jetzt der Anspruch? Oder kommen einige einfach immer noch nicht aus ihrer Komfortzone heraus?
Dazu eine Bully - Statistik die das pure Grauen auslöst.
Bremerhaven hat bis zum Ende für den Sieg gefightet- Chapeau!
Dollendorfhai
Schüler - Hai
 
Dollendorfhai
63
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 23:06

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Sharkai » Do 28. Dez 2017, 22:28

Dollendorfhai hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 22:20
Dem Kommentar von Ch. Ehrhoff im Interview ist nichts hinzuzufügen: Im letzten Drittel zu wenig fürs Spiel getan. Hoffentlich nimmt er sich als "C" mal einige zur Brust die glauben, man kann hier alles nach 40 Minuten locker runterspielen.
Bleibt die Frage warum das so ist???? Zwei Drittel ordentlich und zwei Tore Vorsprung um am Ende froh über zwei Punkte zu sein?
Ist das jetzt der Anspruch? Oder kommen einige einfach immer noch nicht aus ihrer Komfortzone heraus?
Dazu eine Bully - Statistik die das pure Grauen auslöst.
Bremerhaven hat bis zum Ende für den Sieg gefightet- Chapeau!

Ach was, schätzt du Ehrhoff ernsthaft so ein als würde der groß den Mund aufmachen und das Zepter halten? Trotz seiner großen Karriere hat er für mich kaum Leadership-Qualitäten im Sinne von wachrütteln des Teams und Ähnlichem.
Nicht mal wirklich ein Vorwurf an ihn, er ist halt eher der ruhige Typ. Aber er wird mit Sicherheit niemanden pushen können mal über 60 Minuten Leistung zu bringen.


Meine einzige (naive) Hoffnung ist, dass die ewig lange Olympia-Pause einfach alles in der Liga nochmal komplett durcheinander bringt. Die Teams werden komplett aus dem Rhythmus genommen und müssen sich erstmal wieder finden. Da nen heißen Run starten und schon könnten die Playoffs noch überraschend erfolgreich werden. Aber heiß ist dieses Team eigentlich nie und konstant gut über mehrere Spiele sowieso schon gar nicht, warum also dann nach der Olympia-Pause? :|
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 872
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: Übles Foul an Müller

Beitragvon Dollendorfhai » Do 28. Dez 2017, 22:36

Sharkai, Du hast wohl leider recht. Ich befürchte das auch.
Dollendorfhai
Schüler - Hai
 
Dollendorfhai
63
 
Beiträge: 135
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 23:06

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon SECHSAUFEIS » Fr 29. Dez 2017, 08:30

iiivan hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 22:19
Und Gogulla ....
mir fehlen die Worte. Im PP behindert er erst seine Mitspieler und gibt dann ungehindert die Vorlage für den Break zum 3:2.
Weiß nicht was du da gesehen haben willst, Gogulla / die Reihe ist weder beim 2:3 noch 3:3 auf dem Eis und beim 2:3 fällt Mo Müller hin und so entsteht das Gegentor, die 3. Reihe ist da auf dem Eis.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2829
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon iiivan » Fr 29. Dez 2017, 09:44

Sorry, ich meinte zum 1:1 den Shorthander.
Gogulla jedenfalls....
Ich geb’s auf.
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon Sharkie » Fr 29. Dez 2017, 10:02

ich will hier im Forum auch mal was Positives über die Haie lesen. Es ist ncht alles schlecht und ich behalte mir meinen Optimismus. Respekt an MoMüller. Für mich war es ein übles Foul, da sich das Ganze in der Nähe der Bande abgespielt hat.
Übrigens: Man kann auch gegen den Tabellenletzten als Spitzenmannschaft verlieren.
Sharkie
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 623
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 12:19

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon Zauberer » Fr 29. Dez 2017, 10:14

Wenn ich mir überlege, dass wir letztes Jahr am 30.12. mit dem 0:6 dort den absoluten Tiefpunkt hatten, dann ist es doch echt ernüchternd, wie tief wir seitdem doch noch weiter gesunken sind. Letztes Jahr hatten wir zu dem Zeitpunkt vier Spiele weniger, aber 5 Punkte mehr und ganze 38 Tore weniger kassiert, wenn auch 24 weniger geschossen.

Letztes Jahr hatten wir zum Jahresabschluss also einen Punkteschnitt von 1,84 bei 2,9 zu 2,2 Toren. Dieses Jahr (ok, ein Spiel fehlt noch, was wir aber bestimmt wieder 0:1 oder 1:2 verlieren) unterirdische 1,5 Punkte bei 3,2 zu 3 Toren. Würden wir den Schnitt beibehalten, kämen wir auf 78 Punkte, womit wir im letzten Jahr 8. geworden werden.

Wir müssen also noch ordentlich was drauf packen. Mir fehlt aber einfach der Glaube, dass es diese Saison nochmal besser wird. Die Chancen auf Platz 4 sind ja bei der ebenfalls schwachen Konkurrenz eigentlich da.
Zuletzt geändert von Zauberer am Fr 29. Dez 2017, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.
Zauberer
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon Tobihai » Fr 29. Dez 2017, 10:17

Es ist also ein Foul, weil sich das ganze an der Bande abspielte? Was ist das bitte für eine schwachsinnige Denkweise?

Solche Zweikämpfe sieht man in jedem Spiel. Fand es gut und richtig, dass Jensen weiterspielen durfte. Bei einer Platzwunde reagieren manche Schiris erfahrungsgemäß sehr empfindlich.
Tobihai
All Star - Hai
 
Tobihai
93
 
Beiträge: 1969
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:00

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon Zauberer » Fr 29. Dez 2017, 10:21

Ich hab da auch kein Foul gesehen. Eine Platzwunde blutet halt immer sehr stark und sieht viel schlimmer aus, als es ist. Mit der Wunde lassen sich doch sogar Fußballer kurz tackern und spielen dann weiter. Fand das jetzt auch nicht so was besonderes, um ihn da jetzt großartig für zu feiern...
Zauberer
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon Henrike » Fr 29. Dez 2017, 11:51

"Wir nehmen die fünf Punkte aus dem Straubing-Spiel und heute gerne mit. Aber über die letzten zwanzig Minuten heute müssen wir auf jeden Fall noch mit der Mannschaft reden.“ - Die Stimmen zum 4:3 n.V.-Sieg in Bremerhaven von Peter Draisaitl, Moritz Müller, Ben Hanowski und Kai Hospelt:
Hier geht's zum Artikel
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher
Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3145
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:52

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon harkonnon » Fr 29. Dez 2017, 12:04

Vielleicht war es ein Foul an Mo vielleicht auch nicht. Es hatte sicher auch übel ausgesehen mit so einer stark blutenden Platzwunde. Das macht es aber noch lange nicht zu einem üblen Foul für das man den heiligen Krieg auslösen sollte und laut nach Bestrafung durch die DEL ruft, geschweige denn mit so einem Threadtitel (Danke für das Ändern !) beginnt. Im unmittelbaren Eifer des Spielgefechtes immer erst mal durch die Hose atmen wäre mein Tipp ;)

Btw wenn die DEL etwas untersuchen sollte dann sollte man sich mal genau angucken ob der Newbury da im ersten Drittel bei seiner Strafe BEWUSST nen Schlagschuss Richtung Schiedsrichter abfeuert.
Sah schon komisch aus.

Zu Mo's Heldentat
So ne Platzwunde sieht zwar immer dramatisch aus, in der Regel tut es aber nicht mal besonders weh und man wundert sich als Betroffener eigentlich selber wo das ganze Blut herkommt. Mit anderen Worten mehr Schreck als Schmerz (der kommt dann erst nachts wenn man wieder zur Ruhe kommt)
Selbst vom Nähen spürst du nicht viel und wenn man die Blutung stoppt geht es hält weiter.
No Big Deal es sei denn man hat ne Gehirnerschütterung aber ich denke da kann man den Betreuern schon vertrauen das richtig einzuschätzen.

Zum Spiel
Das Draisaitl das Problem hat die mangelnde Fitness unter Wettkampfbedingungen wieder zu verbessern wird immer offensichtlicher. Schwierige Situation das ohne muskuläre Verletzungen hinzubekommen. Gottseidank gibt es in dieser Saison die Olympiapause.

Aber das jetzt im Vorbericht die Mannschaft als besonders selbstkritisch verkauft wird da kriege ich fast Magengeschwüre. Nur weil Schütz (of all People, wie war das noch mit dem Glashaus und den Steinen ?) einmal nach nem Sieg darüber sinniert das man sich trotzdem defensiv WIEDER was mehr reinhängen muss. Diese Mannschaft ist alles andere als selbstkritisch, bzw in etwa so selbstkritisch wie die deutsche Autoindustrie und verkauft einem jeden gequirlten Mist im Interview mit viel Zuckerguss.
Aber gut was soll Draisaitl darauf auch antworten ? Im Prinzip die perfekte Antwort gegeben, wenigstens ist keiner beleidigt, wenn er mal ne unpopuläre Entscheidung trifft.
Ist doch schon mal was !
Vielleicht kann man ja den einen oder anderen sogar noch ohne Nachtisch ins Bett schicken, zumindest bei Lalonde sieht es ja schon ein bisschen so aus.

Und trotzdem ist man mit einem Punkteschnitt mit dem man normalerweise so gerade in die Preplayoffs kommt immer noch fett im Rennen um Platz 4 und hat es mit 2 Spielen gegen Wolfsburg und 1 gegen Schwenningen noch komplett selbst in der Hand. Wirklich erstaunlich

Mal sehen was geht wenn wir auf der Centerposition irgendwann mal etwas Offensivpunch haben ?
Im Moment ist das ein großes schwarzes Loch und mit Ausnahme von Bones wird auf der Position wenigstens nach hinten vernünftig gearbeitet (was bei unserer Verteidigerleistung auch dringend nötig ist). Aber ernsthaft nichts gegen Mulock, ich mag Mulock und wie er sich einbringt, aber mit nem Mittelstürmer in der ersten Reihe der nach 36 Spielen immer noch bei O Toren (Jaja er spielt da erst paar Spiele) steht, wird das irgendwann mal schwierig wenn man auf nen Gegner mit Qualität trifft.
Und zumindest in Punkto Offensivqualität bzw Torgefahr dürfte derzeit jeder Gegner in der Liga mehr Punch haben. Man kann echt nur beten das Bolduc ein sensationelles Comeback hat und vielleicht der gerüchtete neue Stürmer da auch was dran ändern kann.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4680
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon wurschtel11 » Fr 29. Dez 2017, 12:22

Um meinen Senf mal dazuzugeben:

Das "Foul" ist extem schwierig einzuschätzen.
Hätte Mo sich nicht verletzt, hätte niemand über eine Strafe diskutiert. Und alleine das bringt mich eher dazu zu sagen, dass es kein Foul war.
Dennoch weiß ich auch, mit welche Tricks und Kleinigkeiten man so eine Situation nutzen kann, um dem Gegner vielleicht doch ein bischen weh zu tun und es wie einen Unfall aussehen zu lassen.

Schwierig, schwierig. Ich will da keine böse Absicht unterstellen und gehe mit der Entscheidung daher d’accord.
Kann man aber durchaus auch anders sehen...
wurschtel11
DNL - Hai
 
wurschtel11
21
 
Beiträge: 264
Registriert: So 18. Sep 2011, 00:09

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon KoelnerEC » Sa 30. Dez 2017, 10:54

Ich habe es auch eher als Foul gesehen. Wie MoMü im Haimspiel Interview schon gesagt hat, er hatte aufgrund der ‚Umarmung‘ von dem Bremerhavener keine Chance den Aufprall abzufangen. Klar passiert sowas oft im Spiel und wenn er sich nicht unglücklich verletzt hätte, würde kein Mensch darüber sprechen. Aber er hat sich nunmal verletzt.
Naja egal.
Viel schlimmer ist allerdings die Tatsache, dass diese Mannschaft gerade einmal Power für (wenn überhaupt) 40 Minuten hat.
KoelnerEC
DNL - Hai
 
KoelnerEC
12
 
Beiträge: 284
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 16:44

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon iiivan » Sa 30. Dez 2017, 11:13

Nicht „diese Mannschaft“, einige Spieler dieser Mannschaft.
Wer? Das sieht (fast) jeder selbst.
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 286
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: 36. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitragvon Marty Murray » Sa 30. Dez 2017, 14:19

iiivan hat geschrieben:
Sa 30. Dez 2017, 11:13
Nicht „diese Mannschaft“, einige Spieler dieser Mannschaft.
Wer? Das sieht (fast) jeder selbst.
Komisch, dass die ganze Mannschaft der Musik hinterherläuft so für ca 10-20 Minuten pro Spiel. Selbst die Reihen wo die vermeintlich superfitten drin sind.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2532
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron