30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

Re: 30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Beitragvon iiivan » Mo 11. Dez 2017, 10:25

....und hier geht’s nicht darum, wer macht die meisten Punkte, sondern, wer erfüllt seinen Job mit Einsatz, als Teamplayer, und zwar auch und besonders nach hinten, wo es keine Punkte einzuheimsen gibt und kein Sonderapplaus von den Rängen. Das ist nämlich für mich ein Teamspieler, der nicht nur auf eigene Punkte spielt, sondern für den der Erfolg des Teams zählt.
Deshalb nenne ich auch ausdrücklich Mullock. Der ackert immer, auch wenn er leider häufig nicht die Chance bekommt dem einfachen Zuschauer aufzufallen. Er ist eben einer, der solide seinen Job macht.
Deshalb spielt er auch soviel Unterzahl. Und das macht er gut.
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 287
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: 30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Beitragvon Hardy Nilson » Mo 11. Dez 2017, 11:17

Marty Murray hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 09:44
Sage ich ja.

Hanowski, Shugg, die Fölis und der Rest abzüglich der Goalies weg.

Gegen Schütz hätte ich nichts einzuwenden, allerdings sucht der bestimmt von sich aus das Weite.
Im Grunde bin ich bei Dir aber zb. ein Uvira, Krämmer, CE, Lalonde. RJ so auf die Schnelle können und sollen auch gerne bleiben.. Und wie man so hört ist der Kollege aus Wolfsburg vielleicht doch nicht nur Wunschdenken. Da sollte der ein oder andere mal dauerhaft auf das Gaspedal drücken oder er ist bald Geschichte in Köln!
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1400
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: 30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Beitragvon mechhony » Mo 11. Dez 2017, 11:27

Was ich an der ganzen Sache nicht verstehe: Warum sehen hier das alle, das manche Spieler wirklich abwesend sind aber die Trainer nicht. Warum setzt man sie nicht mal auf die Tribüne, hat man Angst, das sie den Hager machen? Ob man jetzt mit den Diven verliert oder Fölis. So könnte man sich zuminest die Perspektiven für die nächste Saison angucken.

Für mich hat sich auch folgenden Szene von gestern im Kopf eingebrannt: Im letzten Drittel, das vorletzte Powerplay, Köln konnte sich nicht festsetzen und der Herr Kapitän musste zum wiederholten Male nach hinten den Puck holen. Statt einen anständigen Pass zu Spielen, wurde, und das konnte man meiner Meinung nach sehr gut beobachten, ein gelangweilter larifari Pass gespielt, so in der Art "Mir egal wer den Puck bekommt". Wenn schon Mister NHL nicht den Willen zeigt, komm lass uns das Ruder rumreißen, wir zeigen es allen, wer soll es dann tun? Dieser Verein ist es im Prinzip nicht mehr wert, da auch nur einen Cent reinzustecken.

Es wird sich aber auch nach außen hin nicht viel ändern, der tanzende Hai wird trotzdem weiter angefeuert, zur Saisonabschlussfeier rennen trotzdem alle hin und geiern nach Autogrammen etc. und in der nächsten Saison geht das selbe Spiel von vorne los. Hier müsste man meiner Meinung nach ein Zeichen setzen und solche Veranstaltungen meiden. Ich denke das ist genau so unrealistisch wie das der Effzeh diese Saison Meister wird. Denn am Ende der Saison haben sich wieder alle lieb, da man mit Hängen und Würgen die Playoffs erreicht hat und gegen Wolfsburg rausgeflogen ist, im Viertelfinale, da die aber ja in der Tabelle über dem KEC standen, ist das gar nicht so schlimm... Allez KEC...

The same procedure as every Year :roll: .
mechhony
Laufschule
 
mechhony
33
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 08:25

Re: 30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Beitragvon Marty Murray » Mo 11. Dez 2017, 11:57

Hardy Nilson hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 11:17
Marty Murray hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 09:44
Sage ich ja.

Hanowski, Shugg, die Fölis und der Rest abzüglich der Goalies weg.

Gegen Schütz hätte ich nichts einzuwenden, allerdings sucht der bestimmt von sich aus das Weite.
Im Grunde bin ich bei Dir aber zb. ein Uvira, Krämmer, CE, Lalonde. RJ so auf die Schnelle können und sollen auch gerne bleiben.. Und wie man so hört ist der Kollege aus Wolfsburg vielleicht doch nicht nur Wunschdenken. Da sollte der ein oder andere mal dauerhaft auf das Gaspedal drücken oder er ist bald Geschichte in Köln!
Sind alles aber genau so Altlasten wie die anderen auch.

Wenn man so argumentiert hat man für jeden ein Alibi:

Mo zb hat sich diese Saison null vorzuwerfen, liefert seine Arbeit immer einwandfrei ab, hat die minimalste Fehlerquote unserer Verteidiger.

Gogulla macht ja seine Punkte, also wieso an dem Rad drehen.

Etc... ich will hier nen richtig bitteren, knallharten cut.

Gegen unsere erste Reihe habe ich in dem Sinne nichts weil die überall auf dem Eis abliefern, Hanowski für einen tendenziell reinen Offensivspieler auch recht solide nach hinten arbeitet...
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2537
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Beitragvon iiivan » Mo 11. Dez 2017, 13:42

Genau da liegt der Hase im Pfeffer:
Gogulla macht doch seine Punkte. :(
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 287
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: 30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Beitragvon millencolin » Mo 11. Dez 2017, 22:30

mechhony hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 11:27
Was ich an der ganzen Sache nicht verstehe: Warum sehen hier das alle, das manche Spieler wirklich abwesend sind aber die Trainer nicht. Warum setzt man sie nicht mal auf die Tribüne, hat man Angst, das sie den Hager machen? Ob man jetzt mit den Diven verliert oder Fölis. So könnte man sich zuminest die Perspektiven für die nächste Saison angucken.

Für mich hat sich auch folgenden Szene von gestern im Kopf eingebrannt: Im letzten Drittel, das vorletzte Powerplay, Köln konnte sich nicht festsetzen und der Herr Kapitän musste zum wiederholten Male nach hinten den Puck holen. Statt einen anständigen Pass zu Spielen, wurde, und das konnte man meiner Meinung nach sehr gut beobachten, ein gelangweilter larifari Pass gespielt, so in der Art "Mir egal wer den Puck bekommt". Wenn schon Mister NHL nicht den Willen zeigt, komm lass uns das Ruder rumreißen, wir zeigen es allen, wer soll es dann tun? Dieser Verein ist es im Prinzip nicht mehr wert, da auch nur einen Cent reinzustecken.

Es wird sich aber auch nach außen hin nicht viel ändern, der tanzende Hai wird trotzdem weiter angefeuert, zur Saisonabschlussfeier rennen trotzdem alle hin und geiern nach Autogrammen etc. und in der nächsten Saison geht das selbe Spiel von vorne los. Hier müsste man meiner Meinung nach ein Zeichen setzen und solche Veranstaltungen meiden. Ich denke das ist genau so unrealistisch wie das der Effzeh diese Saison Meister wird. Denn am Ende der Saison haben sich wieder alle lieb, da man mit Hängen und Würgen die Playoffs erreicht hat und gegen Wolfsburg rausgeflogen ist, im Viertelfinale, da die aber ja in der Tabelle über dem KEC standen, ist das gar nicht so schlimm... Allez KEC...

The same procedure as every Year :roll: .
Alles egal. Letzter, VF-aus, desolates Team was fast unverändert darsteht....

Im August ist wieder Party vor dem Schokaladenmuseum wo man über die neue Saison mit dem Titel redet. Dame shit, different Day.

Das wird sich auch nicht ändern. Ebenso das mal ein Cut kommt. Der letzte ist von 2001. Da würde auf Namen keine Rücksicht genommen. Heiss, Lupzig... alle weg. Und da wurde auch erst mal gejammert. Gut, gebracht hat es nicht wirklich was. Lediglich ein Titellauf gegen Ende. Aber die Saison an sich?
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4504
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: 30. Spieltag: Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Beitragvon harkonnon » Di 12. Dez 2017, 10:01

Marty Murray hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 11:57


Mo zb hat sich diese Saison null vorzuwerfen, liefert seine Arbeit immer einwandfrei ab, hat die minimalste Fehlerquote unserer Verteidiger.

das wiederum würde ich als Urban Legend einstufen

in Punkto überlaufen werden und meilenweit hinter der Musik herhecheln wird er eigentlich nur von Lalonde klar übertroffen. Was aber unter anderem daran liegt das Lalonde ständig eigentlich unverantwortliche Risiken nimmt.

die Anzahl der Fehler von Mo mit Scheibenbesitz sind dagegen im unteren Bereich des Kaders, was nicht zuletzt daran liegt das er als einziger Verteidiger fast "nur" den Standardpass spielt. (<--- Das soll ausdrücklich keine Kritik an dieser Spielweise sein, das ist genau das was ein Verteidiger seiner Kategorie tun sollte)

In Punkto physischer Präsenz vor dem eigenen Tor ist er dagegen wie praktisch jeder Verteidiger der Haie
schwach. Aber da einen hervorzuheben oder schlecht zu machen ist fast unmöglich. Lediglich Sulzer hatte ganz am Anfang der Saison mal eine Phase von wenigen Spielen wo er klar Chef im Slot war, das hat er sich aber dann teilweise wieder mit dummen Pässen in der eigenen Zone versaut.

Im Prinzip ist der einzige der bisher kaum Fehler macht erstaunlicherweise Tiffels, aber da ist sowohl das Sample der paar Spiele noch zu klein und die Erwartungshaltung auch eher gering gewesen.
Dennoch bisher eine runde Sache die von Tiffels auf das Eis gebracht wurde. Obwohl der körperlich schwächste Verteidiger hinten solide gespielt und sich nach vorne durchaus einiges zugetraut.

Dazu noch erwähnenswert das Ehrhoff seine Horrorfehler der letzten Saison stark reduziert hat, das macht ihn zwar immer noch nicht zu einem soliden Mann in der Defensive aber die Punkte die er auf das Scoreboard bringt reissen es momentan wieder raus.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4684
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste