23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Zauberer
DNL - Hai
Beiträge: 153
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Zauberer » 22.11.2017, 22:12

HelmutSteiger hat geschrieben:
22.11.2017, 22:06
Pawny hat geschrieben:
22.11.2017, 21:58
Hab ich was verpasst oder haben die sich das mögliche tor in der overtime garnicht erst trotz anzeigen am video angeschaut?
hätte da echt ne aufklärung weil kontrolle hatte da keiner das das spiel wegen der strafe unterbrochen werden musste.
Das fand ich auch ungewöhnlich.
Lalonde heute wirklich eine Katastrophe, von Gogulla kam auch nichts.
Ich hatte es nach dem 1. Drittel befürchtet.
Da wartet noch viel Arbeit auf Draisaitl - das wird ne schwierige Aufgabe.
Lamentieren bringt aber jetzt auch nichts, es geht Schlag auf Schlag weiter und jetzt muss das abgehackt und nach vorne geschaut werden.
Schlag auf Schlag. Da wissen auch nur die super Haie-Verantwortlichen, wieso sie den Trainer erst so spät gewechselt haben und so den neuen direkt in eine so missliche Situation bringen, dass er quasi gar nicht trainieren kann. Selten dämlich

Benutzeravatar
LInsoDeTeh
Administrator
Beiträge: 687
Registriert: 05.04.2014, 09:23
Wohnort: 218 - Im Norden
Trikotnummer: 24
Trikot: Auswärts
LInsoDeTeh
24
Kontaktdaten:

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von LInsoDeTeh » 22.11.2017, 22:12

Ich glaube, ich gucke hier andere Übertragungen als die meisten. Für mich sah das heute das erste Mal endlich wieder nach Eishockey aus. Klar, da passiert noch der ein oder andere Fehler hinten, aber zumindest gibt es nicht nach einem Gegentor den totalen mentalen Zusammenbruch, und über weite Strecken sah das wirklich gut aus.
Manche wollen es auch krampfhaft negativ sehen.

Baiano
Profi - Hai
Beiträge: 602
Registriert: 25.06.2008, 18:24
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
Baiano
29

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Baiano » 22.11.2017, 22:14

Vielleicht kommt jetzt auch Leon dazu? :mrgreen:

Butzihai
Profi - Hai
Beiträge: 629
Registriert: 22.05.2008, 19:52
Wohnort: Rosenheim/Oberbayern
Trikotnummer: 10
Trikot: Heim
Butzihai
10

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Butzihai » 22.11.2017, 22:14

Quak hat geschrieben:
22.11.2017, 22:05
Butzihai hat geschrieben:So so Herr Mo. Müller: Ihr habt also nach eigener Aussage "über weite Strecken gut gespielt und nehmt das positive mit"? :shock: :shock: Echt jetzt? Ohne Witz?
KEC-Kader 2017/2018 = Selbstverleugnung bis zum geht nicht mehr
Was soll er denn sagen ? Wir sind Hoffnungslos schlecht und schmeißen uns vor den Bus?
Sorry, ich sollte es eigentlich besser wissen: Selbstreflektion und Kritik an einem selbst ist nicht so das Steckenpferd eines Spielers des KEC im Jahre 2017.
Jetzt müsste sich natürlich auch noch PD hinstellen und sagen:"Naja, wir hatten ja viele Chancen und am Ende der Saison wollen wir unser bestes Eishockey spielen" :lol: :lol: :lol:
BÖHSE ONKELZ: Helden leben lange-Legenden sterben nie 1980-2005

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Generic » 22.11.2017, 22:14

+ Ein Punkt ist besser als kein Punkt.
+ Super Tor von Uvira.
+ Schiris und der Videobeweis beim Turnbull. Nach neuer Auslegung ein Tor.

- 3:0 verspielt.
- Zwei ehemalige Haie aus der letzten Saison treffen.
- Schrödingers Videobeweis in der Overtime. Waren die Jungs an den Monitoren? Wenn ja, warum haben sie nicht auf Tor entschieden?

Marty Murray
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2911
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 22.11.2017, 22:15

Also.

Die ersten 30 Minuten habe ich sogar Phillip Gogulla sprinten sehen und bestätigt bekommen von mehreren anderen Leuten.

Am Ende war es dann der übliche Haie Trott.

Lalonde furchtbar egoistisch und für mich der Hauptgrund wieso man verliert. Zwei mal verlässt er halt vollkommen sinnlos seine Position und es klingelt dort.

Peters heute wahrlich normal, zwar einige gute saves, aber diesmal auch überfordert mit dem was um sein Tor herum alles möglich ist.

Die Penalties dann komisch, weil gerade bei glasklaren, blanken 1 auf 0 Situationen ist Peters bisher richtig stark.

Aber wenn man trotz guter Leistung in den letzten Wochen gefühlt 20 Tore kassiert bringst du jeden Goalie aus der Ruhe.

Trotz allem ist der Torwart (noch) unser geringstes Problem.

Aber wäre auch zu schön, wenn durch Handauflegen diese Sportgemeinschaft eine Mannschaft wird.


Viellleicht brauchen wir ja noch was LUPZIGPOWER an der Bank? #Legende #haiegen
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Generic » 22.11.2017, 22:16

LInsoDeTeh hat geschrieben:
22.11.2017, 22:12
Ich glaube, ich gucke hier andere Übertragungen als die meisten. Für mich sah das heute das erste Mal endlich wieder nach Eishockey aus. Klar, da passiert noch der ein oder andere Fehler hinten, aber zumindest gibt es nicht nach einem Gegentor den totalen mentalen Zusammenbruch, und über weite Strecken sah das wirklich gut aus.
Manche wollen es auch krampfhaft negativ sehen.
Ja, es war endlich mal wieder Leben drin. Und ja Gegner und gegnerische Fans waren sehr undankbar.

Marty Murray
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2911
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 22.11.2017, 22:23

Generic hat geschrieben:
22.11.2017, 22:16
LInsoDeTeh hat geschrieben:
22.11.2017, 22:12
Ich glaube, ich gucke hier andere Übertragungen als die meisten. Für mich sah das heute das erste Mal endlich wieder nach Eishockey aus. Klar, da passiert noch der ein oder andere Fehler hinten, aber zumindest gibt es nicht nach einem Gegentor den totalen mentalen Zusammenbruch, und über weite Strecken sah das wirklich gut aus.
Manche wollen es auch krampfhaft negativ sehen.
Ja, es war endlich mal wieder Leben drin. Und ja Gegner und gegnerische Fans waren sehr undankbar.
Im Prinzip war es nicht anders wie gegen München.

Man bekommt ganz gut Geschenke. Dieses Mal sogar noch eins nach dem
1:3 und man kommt immer weniger und weniger in Zweikämpfe und alles.

Für die Moral wäre es was feines gewesen, aber tendenziell waren alle bekannten Krankheiten wie immer zu sehen. Bestes Beispiel als Peters einmal einen schlechten Abpraller hat, den aber trotzdem selber aus dem Slot spielt und in der Folge das 4:4 fällt. Da waren gefühlt 15 Sekunden wo keiner der Spieler in der Nähe eines Zweikampfes war. Sowas geht halt null.

Und zu allem Überfluss macht halt der Shawn was er will.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5015
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von harkonnon » 22.11.2017, 22:24

Quak hat geschrieben:
22.11.2017, 22:05
Butzihai hat geschrieben:So so Herr Mo. Müller: Ihr habt also nach eigener Aussage "über weite Strecken gut gespielt und nehmt das positive mit"? :shock: :shock: Echt jetzt? Ohne Witz?
KEC-Kader 2017/2018 = Selbstverleugnung bis zum geht nicht mehr
Was soll er denn sagen ? Wir sind Hoffnungslos schlecht und schmeißen uns vor den Bus?
Also so wie einige dahingehen wo es NICHT wehtut, glaube ich eher das sie sich hinter den Bus werfen

Nach den ersten 20 Minuten ging zwar noch nicht die Ordnung und Disziplin verloren, aber der Arbeitsleistung der Iserlohner hätte man mit fortschreitender Spieldauer immer weniger entgegenzusetzen.

Dennoch haben die Bottom 6 der Stürmer eine gute Leistung geboten und das nicht nur wegen der 3 Tore.
Hervorheben sollte man wieder DuMont der inzwischen schon als vollwertiger DEL Spieler eingestuft werden kann.

Ach ja ein "neues" taktisches Feature war auffällig.
Inzwischen nimmt man notfalls unter Druck auch mal ein Icing
Zuletzt geändert von harkonnon am 22.11.2017, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1460
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Generic » 22.11.2017, 22:26

Gegen München war ich mal nicht in der Arena und habe es am TV verfolgt. Die beiden Spiele sind nicht zu vergleichen. Gegen München waren die ersten paar Minuten ok, danach hat man sich dem Schicksal ergeben. Heute musste und hat man gegen den Druck angekämpft. Nicht immer mit Erfolg, aber immerhin.

KoelnerEC
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 315
Registriert: 03.02.2010, 16:44
Trikot: Alternativ
KoelnerEC
12

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von KoelnerEC » 22.11.2017, 23:10

Lalonde gehört schon länger auf die Tribüne. Mal sehen wie PD das Problem angeht.
Zerressen neben Potter weitaus stabiler als die letzten Spiele.
Dumont gefällt mir immer besser, hoffe er bekommt auch weiterhin soviel Eiszeit

Blackhawks_75
Knaben - Hai
Beiträge: 74
Registriert: 19.11.2017, 19:48
Trikotnummer: 12
Trikot: Heim
Blackhawks_75
12

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Blackhawks_75 » 22.11.2017, 23:24

Oje … was soll das diese Saison geben. Die Defensivarbeit ist eine Katastrophe.... und das betrifft nicht nur Shawn Lalonde … :oops:

Vioxx
DNL - Hai
Beiträge: 179
Registriert: 06.03.2010, 10:56

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Vioxx » 23.11.2017, 08:26

Unabhängig von der Leistung der Haie ein Wort zu den Schiedsrichtern.
Bei Turnbulls Tor kann man sehen wie er auf den Puck und seinen Schlittschuh schaut und bewusst den Puck ins Tor lenkt. Hier kann man durchaus anders entscheiden. Was aber gar nicht geht, ist die Entscheidung in der Verlängerung. Ich kann in der Übertragung nicht sehen, ob die Schiedsrichter beim Videobeweise waren, aber im Standbild ist für einen kurzen Moment zu sehen das der Puck die Linie vollständig überschritten hat. Zweimal eine Entscheidung pro Iserlohn, vielleicht auch wie so oft wegen der Geräuschkulisse. Es nervt das die Schiedsrichter seit vielen Jahren Iserlohn zu Hause massiv bevorteilen. Wenn ich dagegen vergleiche, was in der Lanxess Arena beim Gegner alles durchgeht, wird hier mit verschiedenem Maß gemessen. Es nervt.
Und nein, dieser Kommentar ist vollkommen unabhängig von der Leistung der Haie und soll auch nichts rechtfertigen. Aber mich nervt es.... Es trifft ja auch andere Mannschaften wenn sie dort spielen.

Vioxx
DNL - Hai
Beiträge: 179
Registriert: 06.03.2010, 10:56

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Vioxx » 23.11.2017, 08:26

Unabhängig von der Leistung der Haie ein Wort zu den Schiedsrichtern.
Bei Turnbulls Tor kann man sehen wie er auf den Puck und seinen Schlittschuh schaut und bewusst den Puck ins Tor lenkt. Hier kann man durchaus anders entscheiden. Was aber gar nicht geht, ist die Entscheidung in der Verlängerung. Ich kann in der Übertragung nicht sehen, ob die Schiedsrichter beim Videobeweise waren, aber im Standbild ist für einen kurzen Moment zu sehen das der Puck die Linie vollständig überschritten hat. Zweimal eine Entscheidung pro Iserlohn, vielleicht auch wie so oft wegen der Geräuschkulisse. Es nervt das die Schiedsrichter seit vielen Jahren Iserlohn zu Hause massiv bevorteilen. Wenn ich dagegen vergleiche, was in der Lanxess Arena beim Gegner alles durchgeht, wird hier mit verschiedenem Maß gemessen. Es nervt.
Und nein, dieser Kommentar ist vollkommen unabhängig von der Leistung der Haie und soll auch nichts rechtfertigen. Aber mich nervt es.... Es trifft ja auch andere Mannschaften wenn sie dort spielen.

Benutzeravatar
Südwesthai
Bundestrainer
Beiträge: 6564
Registriert: 20.05.2008, 20:56
Trikotnummer: 77
Trikot: Heim
Südwesthai
77

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Südwesthai » 23.11.2017, 08:31

Doug_Berry hat geschrieben:
22.11.2017, 21:53
Penaltys mit Peter D. gleich zum Start?! Genau mein Humor :mrgreen:
made my day! :lol: :lol:

Es kann niemand behaupten, das Team habe sich nicht sofort nach einem Tag mit PD weiterentwickelt. Während man schon mehrfach ein 2:0 souverän verkackt hat, schaffen sie es jetzt schon mit einem 3:0 :mrgreen:

Ernsthaft: Es ist eigentlich nicht zu begreifen, dass selbst ein 3:0 nicht mehr reicht, um ein Spiel zu gewinnen. Aber in den Köpfen der Spieler steckt logischerweise viel Verunsicherung drin. Da kriegst Du wieder kurz vor der Sirene den Gegentreffer, kassierst weitere Tore und willst mit aller Macht ein "oh je, nicht schon wieder" vermeiden. Dass die Haie derzeit nicht mit dickem Kreuz antreten ist klar. Aber gestern haben sie sich in meinen Augen nicht mehr hängen lassen und dem Schicksal ergeben. Das sah schon deutlich mehr nach Eishockey und Team aus als zuletzt. Mehr darf man wohl nach einem Tag nicht erwarten. (Außer 3 Punkten nach so einer Führung, aber geschenkt...)
#80 - Danke Robert!

der typ
Knaben - Hai
Beiträge: 51
Registriert: 27.03.2015, 12:25
Trikotnummer: 69
Trikot: Heim
der typ
69

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von der typ » 23.11.2017, 08:40

Die Leistung von Lalonde ist wirklich unterirdisch, übergreifend über die letzten 5 Partien würde ich auf mindestens 10 Gegentreffer bei Eiszeit Lalonde tippen. Es gibt ja leider keine richtigen Spieltagsstatistiken mehr.

Insgesamt würde ich aktuell tatsächlich darauf tippen, dass die Haie ein Fitnessproblem haben. Vielleicht hat Clouston ja den Spielern tatsächlich zu viel Eigenverantwortung überlassen, was das Konditionstraining angeht. Das wird dann natürlich ganz schwer, dieses Jahr noch auf Kurs zu kommen, wenn die Kraft nur 20-30 Minuten reicht.

Ich hoffe das als erste Reaktion von Draisaitl Lalonde mal ein paar Spiele auf der Tribüne sitzen darf und dafür Tiffels spielt.
If you're gonna be dump, you gotta be tough!

Bodycheck
DNL - Hai
Beiträge: 236
Registriert: 20.05.2008, 21:47

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Bodycheck » 23.11.2017, 09:11

Für mich wirkte es auch so das die Haie nicht die nötige Fitness hatten um Iserlohn was in der zweiten Hälfte des Spiels entgegenzusetzen. Im 3. Drittel kam man ja schon kaum aus dem eigenen Drittel heraus. Der Kommentator des gestrigen Spiels meinte vor dem 1. Penalty "Shugg kann sich nur noch zum Mittelkreis schleppen".

Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3032
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von SECHSAUFEIS » 23.11.2017, 09:13

Der Morgen macht den Abend nicht besser, hatte es irgendwie gehofft...!

Auf dem Boden der Tatsachen zurück, ernüchternd. Hatte gehofft von der Mannschaft kommt mehr! Vier ist für mich seit über zwei Jahrzehnten so ne Marke für Punkte...
Das VIER selbst erzielte Tore nicht ausreichen für Punkte (Mehrzahl) beim bis gestern schlechtesten Team im Offensiv Output...... bah! bah! bah!

Seit Freitag nun 17 Gegentore in 3 Spielen, das muss sich erstmal in mir setzen, der Gegentore Schnitt von 5,7 .... da holt kein Eishockey Team der Welt im Profibereich Punkte!

Mag sein das manches besser aussah, ok. Aber irgendwas ist immer damit es so endet. Gestern nur 6 Verteidiger, die Pärchen 10-91 und 2-27 ok, Zerressen damit stabiler. Aber wenn nur einer so schlecht aussieht wie gestern und du hast keinen zum tauschen - rums.



Der "Eismeister Podcast" Ep.50 war informativ, einige Einblicke ins Coaching von Peter Draisaitl durch Ehelechners Dienstzeit, Henrike wie immer... kompetent und sachlich, solltest du öfter machen, wenn Zeit da ist, bei Haimspiel ist da ja ne Flaute... oder ist Einer im Globen verschüttet? :? ;) Reisen.... Reisen... aber Mann erfährt nix mehr!?

Ehelechners Vorhersage von max. 8 Gegentoren in den 3 Spielen (ISL/SWW/DEG) dürfte nun nach der gestrigen Bestandsaufnahme... hmmmmm: sagen wir mal Sportlich anmuten. :roll:
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Benutzeravatar
Henrike
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3157
Registriert: 20.05.2008, 20:52
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Henrike » 23.11.2017, 09:23

Die Stimmen zum Spiel von Peter Draisaitl, Christian Ehrhoff, Ben Hanowski und Nico Krämmer:

Hier geht's zum Artikel
http://www.haimspiel.de - Das KEC-Fanmagazin
"This team is not going to quit." - Troy Stecher

teubert
Bambini Hai
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2014, 15:56

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von teubert » 23.11.2017, 09:42

Vioxx hat geschrieben:
23.11.2017, 08:26
Unabhängig von der Leistung der Haie ein Wort zu den Schiedsrichtern.
Bei Turnbulls Tor kann man sehen wie er auf den Puck und seinen Schlittschuh schaut und bewusst den Puck ins Tor lenkt. Hier kann man durchaus anders entscheiden. Was aber gar nicht geht, ist die Entscheidung in der Verlängerung. Ich kann in der Übertragung nicht sehen, ob die Schiedsrichter beim Videobeweise waren, aber im Standbild ist für einen kurzen Moment zu sehen das der Puck die Linie vollständig überschritten hat. Zweimal eine Entscheidung pro Iserlohn, vielleicht auch wie so oft wegen der Geräuschkulisse. Es nervt das die Schiedsrichter seit vielen Jahren Iserlohn zu Hause massiv bevorteilen. Wenn ich dagegen vergleiche, was in der Lanxess Arena beim Gegner alles durchgeht, wird hier mit verschiedenem Maß gemessen. Es nervt.
Und nein, dieser Kommentar ist vollkommen unabhängig von der Leistung der Haie und soll auch nichts rechtfertigen. Aber mich nervt es.... Es trifft ja auch andere Mannschaften wenn sie dort spielen.
bei Turnbulls Tor war Peters noch mit der Kelle dran - deswegen ist das Tor gegeben worden
In der Verlängerung wurde vorher schon abgepfiffen, deswegen auch kein Videobeweis

Benutzeravatar
Doug_Berry
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 387
Registriert: 17.10.2014, 08:48
Wohnort: Näher am Dom wär schöner ...
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts
Doug_Berry
10

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Doug_Berry » 23.11.2017, 10:07

Moin! Nettes Match da gestern in Iserlohn :kotz:

Meine Erkenntnisse nach nur einem Spiel lauten: Der neue Trainer ist (noch) kein Messias. Mit Handauflegen ist es bei dieser Sportgemeinschaft wohl nicht getan. Gut so! Da kann auch keiner abheben und schon das „Wiederauferstehungsmeisterfeier2002reloaded“-Lied singen. P. Draisaitl wird nicht erst seit gestern wissen, wo er in den nächsten Wochen ansetzen muss.

Es scheint tatsächlich an einigen Basics zu mangeln (Kondition!). Das Abwehrverhalten der gesamten Sportgemeinschaft bleibt oftmals mangelhaft. Ein 3:0 muss man auch in Iserlohn nicht zwingend aus der Hand geben, auch ein 3:1 oder 4:2 nicht. Hier wird sicher auch in allernächster Zukunft dran gearbeitet werden müssen. Der Gegentorschnitt ist natürlich weiterhin viel zu hoch, obwohl es besser wird: 7 in Augsburg, 6 vs. München, nun 5. Setzt sich der Trend fort, haben wir im Derby am Sonntag eine realistische Siegchance, weil dann kriegen wir ja nur 3 .... :roll:

Vielleicht tut #9 eine schöpferische Pause tatsächlich mal ganz gut. Er wird selbst mit seinem Spiel nicht zufrieden sein, könnte ich mir denken. Möglicherweise kann er gegen den SERC mal eine leichte Oberkörperverletzung oder was auch immer auskurieren und am Sonntag mit freiem Kopf zurückkommen.

J. Peters ist mitunter die ärmste Sau. Fand ihn gestern erneut gut aber nicht so überragend wie schon zuletzt. Angesichts des zeitweisen Preisschießens auf ihn aber kein Wunder und auch kein Vorwurf. Irgendwann ist dann jeder mal durch. Jedenfalls hat sich die anfängliche Sorge, er sei ein Fliegenfänger und werde uns massiv Punkte kosten, bis hierhin glücklicherweise nicht bewahrheitet. Obwohl er gestern bei mindestens zwei Gegentoren recht schnell (zu früh?) untern war, auch beim letzten Penalty. Aber das können die Goalies hier viel besser beurteilen.

Über die generelle Arbeitsrate kann ich mir nach einem Spiel noch so gar kein Urteil bilden. Da bin ich vielleicht nach Sonntag schlauer. Sollte eine miese Kondition mit ein Grund dafür sein, dass der Sportgemeinschaft nach der Hälfte des Spiels die Puste ausgeht, wäre das natürlich kein gutes Zeugnis für den alten Coach bzw. das alte Funktionsteam.

Noch kurz zum TV-Beweis: Am Fernsehen schlecht zu sehen, aber Hanowskis Treffer hätte man wohl auch geben können. Keine Ahnung, warum die Refs den TV-Beweis nicht zu Rate gezogen haben. Wenn vorher abgepfiffen war, okay. Wäre natürlich doppelt ärgerlich. Das Penaltyschießen habe ich mir dann geknickt, weil der Peter und die Penaltys und so :mrgreen:
"Wenn de jeck weeß, fängk et em Kopp aan."

Vioxx
DNL - Hai
Beiträge: 179
Registriert: 06.03.2010, 10:56

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Vioxx » 23.11.2017, 10:44

Wenn abgepfiffen war, war es trotzdem ein Fehler. Das war in Überzahl ein sauber rausgespielter Treffer.

powerplayer1975
Knaben - Hai
Beiträge: 56
Registriert: 16.07.2010, 15:31

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von powerplayer1975 » 23.11.2017, 10:58

Der körperliche Zustand der Mannschaft ist wirklich katastrophal, die waren ja nach 40 Minuten stehend k.o., Shugg ist ja beim Anfahren zum Penalty fast umgefallen, so platt war der, das hat doch nichts mit Profisport zu tun, aber kein Wunder, wenn man nur 40 Minuten täglich trainiert, wobei "täglich" auch arg übertrieben ist, nach und vor Spielen der Tag ist in der Regel frei bzw. freiwilliges Training.... ob Pitter das wieder hinkriegt, nur dann wären wir einigermaßen konkurrenzfähig...frage mich warum Mahon da nicht mal eingegriffen hat, wofür gibt es einen Sportdirektor?

Die Defensive ist wirklich vogelwild, schon brutal was die jedes Jahr für Chancen zulassen, aber trotzdem war das letztes Jahr nicht anders, da hat uns Gustaf in quasi jedem Spiel gerettet bzw. die Chance gegeben das Spiel noch offen zu gestalten. Der hat ja fast immer 10-15 hochkarätige Chancen entschärft, so viele haben wir doch immer zugelassen, nur irgendwann haben wir uns an die sensationellen Leistungen vom Schnapper gewöhnt.

Dieses Jahr ist Gustaf lediglich auf "normalen" Niveau gestartet und da waren dann schon ein paar mehr einfache Tore drin und Peters hält zwar gut, ist aber kein Gustaf von 2016/2017. Das ist meiner Meinung nach der größte Unterschied, die Defensive war da auch schon oft völlig chaotisch.

Da jetzt alle erzählen "wie kann das denn sein, dass wir mit der genau gleichen Abwehr die Hütte voll kriegen?!": das wäre letztes Jahr ohne Gustaf genauso gewesen, der Junge war einfach überragend.

Sharkie
Profi - Hai
Beiträge: 656
Registriert: 13.09.2010, 12:19

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von Sharkie » 23.11.2017, 11:05

Insgesamt habe ich ein gutes Spiel gesehen, viel mehr Biss als zuletzt. Die Haie haben ein Konditionsproblem, das es auszumerzen gilt. Ich sehe positiv in die Zukunft.

powerplayer1975
Knaben - Hai
Beiträge: 56
Registriert: 16.07.2010, 15:31

Re: 23. Spieltag: Iserlohn Roosters - Kölner Haie

Beitrag von powerplayer1975 » 23.11.2017, 11:20

und warum Tiffels gestern wieder in Frankfurt war nach seinen guten und meist fehlerfreien Auftritten bleibt mir auch ein Rätsel... einen Verteidiger der einen guten ersten Pass spielt, enge Situationen einfach löst und auch schlittschuhläuferisch gut unterwegs ist, haben wir nicht übermäßig im Angebot...bleibt nur zu hoffen, dass er weiter seine Chance hier kriegt und Pitter ihn nur zum PP-Training nach Frankfurt geschickt hat.

Und eventuell stabilisiert sich Zerressen an der Seite seines "Ziehvaters" Potter auch wieder, die waren letzte Saison ja mit Abstand unser bester Pärchen...bis CC meinte das zu den Playoffs ändern zu müssen...

Antworten