20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 05.11.2017, 18:29

Also langsam aber sicher kann man das was Hospelt in der eigenen Zone mit dem Puck macht als Vorsatz bezeichnen.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2069
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Quak » 05.11.2017, 18:30

Nach wie vor gefallen mir die Bemühungen der Kölner Haie bei Rückstand im letzten Drittel gar nicht.
Verteidigen die Gegner da so gutoder sind wir da wirklich so ungefährlich
Nerve Behale!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 05.11.2017, 18:35

Quak hat geschrieben:
05.11.2017, 18:30
Nach wie vor gefallen mir die Bemühungen der Kölner Haie bei Rückstand im letzten Drittel gar nicht.
Verteidigen die Gegner da so gutoder sind wir da wirklich so ungefährlich Bild
Wir haben doch Chancen, auch keine schlechten.

Man kann halt nicht Freiheiten haben wie wenn die Zerris oder Lalondes vor dem eigenen Tor „aufräumen“.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2069
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Quak » 05.11.2017, 18:42

Marty Murray hat geschrieben:
Quak hat geschrieben:
05.11.2017, 18:30
Nach wie vor gefallen mir die Bemühungen der Kölner Haie bei Rückstand im letzten Drittel gar nicht.
Verteidigen die Gegner da so gutoder sind wir da wirklich so ungefährlich Bild
Wir haben doch Chancen, auch keine schlechten.

Man kann halt nicht Freiheiten haben wie wenn die Zerris oder Lalondes vor dem eigenen Tor „aufräumen“.
Das kann auch sein, dass es einfach wenig stark wirkt, weil die Gäste besser verteidigen, als der ein oder andere bei uns
Nerve Behale!

princemike
Kleinschüler - Hai
Beiträge: 39
Registriert: 11.12.2012, 08:41
Wohnort: Brüggen
Trikotnummer: 69
Trikot: Alternativ
princemike
69

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von princemike » 05.11.2017, 18:45

Was ein überragende Powerplay zum Schluss. :kotz: :kotz: :kotz:

Das war ein Spiegelbild unseres Spiels der letzten Wochen.
Planlos, Ideenlos und ohne Tempo!

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 05.11.2017, 18:46

Wie Gogulla einfach mal keinen Millimeter weg Zuviel macht im letzten PP, nichtmal ein Sprint oder was auch immer.

Der Spieler ist seit dem 3. Spieltag ein reiner Skandal.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Sharkai
All Star - Hai
Beiträge: 1093
Registriert: 07.04.2014, 17:53

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Sharkai » 05.11.2017, 18:48

Unser PP ist mittlerweile auch so unfassbar schlecht geworden. Einziger bright spot in der ganzen Teamleistung ist aktuell das PK. Ansonsten fast alles unterdurchschnittlich bis nicht DEL-tauglich.

Man kann nur hoffen, dass in 10 Tagen eine Art neue Saison beginnt. Ansonsten wird das eine sehr bittere Abschiedstour bis Ende Januar.

Zauberer
DNL - Hai
Beiträge: 174
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Zauberer » 05.11.2017, 18:49

Wieso sollte ein Spieler sich auch anstrengen? Geld kommt auch so und der Trainer bestraft einen auch nicht.

Wann haben wir eigentlich zum letzten Mal ein Spiel im letzten Drittel gedreht?
Zuletzt geändert von Zauberer am 05.11.2017, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.

Butzihai
Profi - Hai
Beiträge: 644
Registriert: 22.05.2008, 19:52
Wohnort: Rosenheim/Oberbayern
Trikotnummer: 10
Trikot: Heim
Butzihai
10

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Butzihai » 05.11.2017, 18:50

DAS war also alles, was man gegen Bremerhaven zu leisten im Stande ist? Echt jetzt?
Was sind das für Penner. Es ist einfach eine Frechheit. Mir tun echt die Leute leid, die sich für diese Clowns-Truppe für viel Geld eine Dauerkarte gekauft haben.
Auch kann ich nicht verstehen, was das für Fans sind, die bei den aktuellen Leistungen auch noch auswärts fahren. Das müssen keine Fans sondern Masochisten sein. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Eigentlich ist jedes Wort zuviel für diese Hungerleider.
BÖHSE ONKELZ: Helden leben lange-Legenden sterben nie 1980-2005

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 05.11.2017, 18:51

Zauberer hat geschrieben: Wieso sollte ein Spieler sich auch anstrengen? Geld kommt auch so und der Trainer bestraft einen auch nicht.

Wann haben wir eigentlich um letzten Mal ein Spiel im letzten Drittel gedreht?
Voll lange her, gegen Ingolstadt.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Quak
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2069
Registriert: 02.03.2011, 18:04
Trikotnummer: 91
Trikot: Heim
Quak
91

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Quak » 05.11.2017, 18:51

Butzihai hat geschrieben:DAS war also alles, was man gegen Bremerhaven zu leisten im Stande ist? Echt jetzt?
Was sind das für Penner. Es ist einfach eine Frechheit. Mir tun echt die Leute leid, die sich für diese Clowns-Truppe für viel Geld eine Dauerkarte gekauft haben.
Auch kann ich nicht verstehen, was das für Fans sind, die bei den aktuellen Leistungen auch noch auswärts fahren. Das müssen keine Fans sondern Masochisten sein. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Eigentlich ist jedes Wort zuviel für diese Hungerleider.
Fans halt und keine Helden des Internets.
Nerve Behale!

Zauberer
DNL - Hai
Beiträge: 174
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Zauberer » 05.11.2017, 18:54

Marty Murray hat geschrieben:
05.11.2017, 18:51
Zauberer hat geschrieben: Wieso sollte ein Spieler sich auch anstrengen? Geld kommt auch so und der Trainer bestraft einen auch nicht.

Wann haben wir eigentlich um letzten Mal ein Spiel im letzten Drittel gedreht?
Voll lange her, gegen Ingolstadt.
Erst lesen, dann posten. Ich hab „im letzten Drittel“ geschrieben, aber Du weißt ja eh immer alles besser ;)

Zauberer
DNL - Hai
Beiträge: 174
Registriert: 03.04.2013, 08:01

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Zauberer » 05.11.2017, 18:54

Doppelt

Marty Murray
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3017
Registriert: 14.09.2008, 18:17
Wohnort: Köln
Trikotnummer: 41

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Marty Murray » 05.11.2017, 19:01

Naja alles in allem war das kein verkehrtes Auswärtsspiel.

Die Punkte verschenkt Shawn Lalonde leider im Alleingang, weil der seit der Bekanntgabe des Team Canada Kaders halt den Gogullaesquen Dienst nach Vorschrift betreibt.

Die Arbeitsrate vom dynamischen Duo Gogulla/Hospelt auch wenn die garnicht sooo häufig ein Duo mehr sind ist erbärmlich.

Ben Hanowski ist was den Abschluss angeht so scheint es das beste was uns seit Ciernik passiert ist.

Von den Centern kommt aktuell viel zu wenig. Das der Slot aktuell wieder offener ist, ist auch deren Verdienst.

Ich hoffe der Trainer hat intern noch die Hausmacht einen zweiten oder dritten Fall Hager einleiten zu dürfen und auch mal "Stars" mal in den Logen der Kölnarena lässt. Er polarisiert ja immer, aber was Gogulla dieses Jahr abliefert ist ein absoluter Skandal. Jede Reihe ist seit dem dritten Spieltag mit ihm praktisch in Unterzahl.
Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau" - Trainer entlassen - Trainer verlängern - Saison vorbei - "Neuaufbau".... und so weiter.

Dollendorfhai
Schüler - Hai
Beiträge: 137
Registriert: 12.12.2008, 23:06
Trikotnummer: 63
Trikot: Heim
Dollendorfhai
63

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Dollendorfhai » 05.11.2017, 19:21

Das total verkorkste 1. Drittel und der 3:0 Rückstand waren einfach zuviel. Nach dem 3:2 konnte man durchaus die Versuche der Mannschaft erkennen, dass sie das Spiel drehen wollte. Im Schlussdrittel phasenweise bei 5:5 richtig Druck gemacht. Es fehlt einfach die Durchschlagskraft und der gnadenlose Killerinstinkt vor dem gegnerischen Tor. Respekt vor den Pinguinen. Die haben wirklich alles rausgehauen was ging und sehr viel richtig gut gemacht. Jetzt erst einmal Deutschland Cup Pause und danach auf Besserung hoffen...... :roll:

wolfgang
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 319
Registriert: 08.03.2010, 23:42

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von wolfgang » 05.11.2017, 20:18

Marty Murray hat geschrieben:
05.11.2017, 18:46
Wie Gogulla einfach mal keinen Millimeter weg Zuviel macht im letzten PP, nichtmal ein Sprint oder was auch immer.
Der Spieler ist seit dem 3. Spieltag ein reiner Skandal.

Das ist, bei Lichte - und auch mit Ruhepuls - betrachtet, die einzig sinnvolle Beschreibung. Es hat auch schon längst nichts mehr mit seinen routinemäßigen Auszeiten zu tun. Würde es sich nicht komplett sinnfrei anhören, würde ich sagen, dass er händeringend um eine Vertragsauflösung bittet. Aber der Gedanke macht einfach vorne und hinten keinen Sinn.

Aber ohne sich zu sehr auf Gogulla einzuschießen - eine gute Sache hat diese Aneinanderreihung von schauderhaften Spielen ja doch: Mittlerweile kann nun wirklich jeder, der zwei Augen im Kopf und eine Handvoll Eishockeyspiele verfolgt hat, sehen, wer in schweren Zeiten dabei mithilft den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen, wer sich zumindest um Mithilfe bemüht, und wem das ganze so ziemlich am Arsch vorbei geht (die vierte Kategorie wäre "wem die Fähigkeiten dazu fehlen", fällt allerdings bei einem an sich derart starken Kader flach). Die gesammelten Informationen liegen jetzt quasi auf dem Silbertablett vor der sportlichen Leitung, und sie kann die D-Cup-Pause sowie die hoffentlich bald anstehende Rückkehr des ein oder anderen Spielers nutzen um die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen.

Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3093
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von SECHSAUFEIS » 05.11.2017, 20:25

Sehen wir doch bisher mal das Positive: Das "ver- oder besser beschworene" Augsburg Neuzugänge Thema der Jahrzehnte. daran liegt es nicht !!!! ;)
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

HelmutSteiger
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 512
Registriert: 03.01.2014, 10:54
Wohnort: Troisdorf
Trikotnummer: 27
Trikot: Auswärts
HelmutSteiger
27

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von HelmutSteiger » 06.11.2017, 08:47

Marty Murray hat geschrieben:
05.11.2017, 18:46
Wie Gogulla einfach mal keinen Millimeter weg Zuviel macht im letzten PP, nichtmal ein Sprint oder was auch immer.

Der Spieler ist seit dem 3. Spieltag ein reiner Skandal.
Sehe ich genauso, seine Körpersprache gestern vorallem beim Überzahlspiel vor Ende des Spiels sagte alles aus... einfach zum :kotz:
Über Lalonde wurde hier auch schon alles richtig geschrieben.
Ich würde beim gestrigen Spiel Ehrhoff positiv herausheben, er hat Kampf, Einsatz und Willen gezeigt.

Benutzeravatar
millencolin
Moderator
Beiträge: 4600
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von millencolin » 06.11.2017, 09:04

HelmutSteiger hat geschrieben:
06.11.2017, 08:47
Ich würde beim gestrigen Spiel Ehrhoff positiv herausheben, er hat Kampf, Einsatz und Willen gezeigt.
Zeigt er meistens.

Lalonde gestern mal ein Totalausfall. Aber im vergleich zu früher sehr stabil. Mal so 1-2 miese Spiel sind ok.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3093
Registriert: 03.06.2008, 08:42
Wohnort: Kölner Süden

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von SECHSAUFEIS » 06.11.2017, 09:25

millencolin hat geschrieben:
HelmutSteiger hat geschrieben:
06.11.2017, 08:47
Ich würde beim gestrigen Spiel Ehrhoff positiv herausheben, er hat Kampf, Einsatz und Willen gezeigt.
Zeigt er meistens.

Lalonde gestern mal ein Totalausfall. Aber im vergleich zu früher sehr stabil. Mal so 1-2 miese Spiel sind ok.
Es reichen doch ein-zwei Spieler pro Spiel, die für grobe Aussetzer zuständig sind. Klappt bisher immer!

Es gibt einige Spieler die kann man bei Einsatz/Willen heraus heben, das sieht man das sie wollen: Ehrhoff gehört definitiv zu den Leistungsträgern und geht voran. Klare Steigerung zur halben vorherigen Saison.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5112
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von harkonnon » 06.11.2017, 10:34

nach der wieder mal begeisternden Leistung unseres selbstzufriedenen Starensembles bin ich einfach nur sprachlos aber um es KEC-style like zu positiv zu formulieren, gestern für Teile des letzten Drittels nicht schlaflos.

Es war dann doch erfrischend als ich nach Spielende dann endlich umschalten konnte und war dann froh den weiteren Fernsehabend mit einer Wiederholung eines "schlechten" Films fortzusetzen.
Der einzige Unterschied man kennt zwar in beiden Fällen den Schluß vorher, aber bei der Filmwiederholung hofft man nicht immer noch naiv auf ein Happy End
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Tobihai
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2059
Registriert: 19.10.2010, 12:00
Trikotnummer: 93
Trikot: Heim
Tobihai
93

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Tobihai » 06.11.2017, 11:28

Die Mannschaft zeigt zu wenig, darüber muss man sich nicht unterhalten. Die Frage ist, woran das liegt.Alles auf die fehlenden Spieler zu münzen wäre mir zu leicht.

Fangen wir mal hinten an.
Wesslau ist verletzt, hatte aber auch noch nicht seine Form. Dshunnusow hat seine Sache gut gemacht. Peters hat uns schon Punkte geholt und spielt echt stark. Da passt alles.

Kommen wir zur Verteidigung. Offensiv das beste, was die Liga zu bieten hat. Und genau das ist das Problem. Wenn dann noch ein zuverlässiger Potter ausfällt und ein Zerressen totale Grütze spielt, wird es halt schwer gut zu verteidigen. Man kann nur hoffen, dass Potter fit wird und uns nach der Pause helfen kann. Das wäre schon mal ein wichtiger Schritt.

Tja, was soll man zum Sturm sagen?
Sehr talentiert, was man in jedem Spiel sehen kann. Was aber gar nicht geht, ist die Tatsache, dass die Herren Gogulla und Hospelt jede Reihe kaputt machen(aus welchen Gründen auch immer). Hospelt ist einfach kein Top 6 Spieler mehr. Und Gogulla fährt mit der Körpersprache eines Säuglings durch die Gegend und wird mit massenhafter Eiszeit belohnt, während sich andere Jungs den Hintern aufreißen.
Das Duo Gogulla/Hospelt muss endlich getrennt werden.


Ich glaube nach wie vor, dass CC kein Blinder ist, er ist halt verbissen was seine Methoden angeht. Es wird eng für ihn, wenn er nach der Pause keine Siegesserie startet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jetzt in der Pause etwas passieren wird. Ein paar Dinge sprechen auch für ihn: Wann hatten wir das letzte mal so starke Special-Teams? Alles auf den Trainer zu schieben ist auch ein bisschen einfach. Auch die Spieler haben eine gewisse Verantwortung. Da müsste normalerweise ein Manhon mal ins Spiel kommen.

Hockeyshark
Bambini Hai
Beiträge: 15
Registriert: 24.03.2017, 14:41
Trikotnummer: 77
Trikot: Alternativ
Hockeyshark
77

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Hockeyshark » 06.11.2017, 13:18

Kann es sein, dass der krasse Leistungseinbruch bei Gogulla und Hospelt zeitlich zusammenfällt mit der Verpflichtung von Peters? An der Leistung von Peters wird das sicher nicht liegen.

Auch letzte Saison hatten die Haie nach meiner Erinnerung nach jeder Nachverpflichtung (Ehrhoff, Bolduc) einen Leistungs- und Ergebniseinbruch.

Es ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber: Kann es sein, dass die Leistungseinbrüche gerade bei den deutschen "Starspielern" eine Konsequenz (aka Retourkutsche) der Nachverpflichtungen sind? Letzte Saison wurde schon viel über das schlechte Klima gesprochen, das dadurch entsteht, dass nach Nachverpflichtungen eigentlich guten (deutschen) Spielern die Eiszeit genommen wird oder gar die Tribüne drohte (Ankert, Ohmann et al).

Nach Wesslaus Verletzung haben wir mit DD immerhin zahlreiche Spiele gewonnen. Und gerade die deutschen Spieler untermauerten in Interviews, wie sehr DD sich die Einsätze verdient habe. Und dann wird Peters geholt und DD abserviert. Und nach meinem Eindruck war das eben der Zeitpunkt, seit dem gerade Gogulla und Hospelt auf "Dienst nach Vorschrift" bis "Unterirdisch" umgestellt haben.

Ist ist sicher eine gewagte These, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass da ein Zusammenhang besteht, à la Auflehnung der deutschen Spieler-Fraktion (Ausnahme Ehrhoff!) gegen CC und MM.

EDIT: Und ist es vielleicht gar kein Zufall, dass gerade in dieser Phase, in der das Team nicht performt und CC in der Kritik steht, noch ein Artikel über den bösen CC im Express lanciert wird, der ein Kölner Top-Talent angeblich nicht wollte?!

Tobihai
Co-Trainer - Hai
Beiträge: 2059
Registriert: 19.10.2010, 12:00
Trikotnummer: 93
Trikot: Heim
Tobihai
93

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von Tobihai » 06.11.2017, 13:31

Ich glaube nicht, dass die schwachen Leistungen etwas mit irgendwelchen Nachverpflichtungen zu tun haben.
Wie Marty schon schrieb, spielt Gogulla seit dem 4.Spieltag unter aller Sau. Gogulla bleibt weit unter seinen Möglichkeiten. Hospelt kann es vielleicht nicht mehr besser, aber auch er fällt in jedem Spiel mehrfach auf - und zwar negativ.

Egal wen du da in die Reihe steckst, mit Hospelt und Gogulla siehst du im Moment nicht gut aus. Trotz der Eiszeit.

Nach der Pause bitte wieder so:

Gogulla-B.Jones-R.Jones
Hanowski-Schütz-Shugg
Uvira-Hospelt-Krämmer
Mulock-Latta-Dumont

Wruck und Boucher in die Loge.

the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3082
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
the boss
29
Kontaktdaten:

Re: 20. Spieltag: Fishtown Pinguins - Kölner Haie

Beitrag von the boss » 06.11.2017, 13:56

Hockeyshark hat geschrieben:
06.11.2017, 13:18
Kann es sein, dass der krasse Leistungseinbruch bei Gogulla und Hospelt zeitlich zusammenfällt mit der Verpflichtung von Peters? An der Leistung von Peters wird das sicher nicht liegen.

Auch letzte Saison hatten die Haie nach meiner Erinnerung nach jeder Nachverpflichtung (Ehrhoff, Bolduc) einen Leistungs- und Ergebniseinbruch.

Es ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber: Kann es sein, dass die Leistungseinbrüche gerade bei den deutschen "Starspielern" eine Konsequenz (aka Retourkutsche) der Nachverpflichtungen sind? Letzte Saison wurde schon viel über das schlechte Klima gesprochen, das dadurch entsteht, dass nach Nachverpflichtungen eigentlich guten (deutschen) Spielern die Eiszeit genommen wird oder gar die Tribüne drohte (Ankert, Ohmann et al).

Nach Wesslaus Verletzung haben wir mit DD immerhin zahlreiche Spiele gewonnen. Und gerade die deutschen Spieler untermauerten in Interviews, wie sehr DD sich die Einsätze verdient habe. Und dann wird Peters geholt und DD abserviert. Und nach meinem Eindruck war das eben der Zeitpunkt, seit dem gerade Gogulla und Hospelt auf "Dienst nach Vorschrift" bis "Unterirdisch" umgestellt haben.

Ist ist sicher eine gewagte These, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass da ein Zusammenhang besteht, à la Auflehnung der deutschen Spieler-Fraktion (Ausnahme Ehrhoff!) gegen CC und MM.

EDIT: Und ist es vielleicht gar kein Zufall, dass gerade in dieser Phase, in der das Team nicht performt und CC in der Kritik steht, noch ein Artikel über den bösen CC im Express lanciert wird, der ein Kölner Top-Talent angeblich nicht wollte?!
Ganz ehrlich,
Ich hatte genau den selben Gedanken im Kopf. Ist natürlich wirklich etwas weit hergeholt und sowieso niemals nachzuweisen aber nach dem was letzte Saison hier passiert ist, halte ich das zumindest nicht mehr für unmöglich.
Und jetzt kann man gerne sagen, sind ja alles Profis, die haben das gefälligst zu akzeptieren aber grade nachdem daniar von allen Mitspielern so gelobt wurde und dann Peters vor die Nase gesetzt bekommt kann ich das nachvollziehen. Bzw ich könnte es wenn es so wäre. Ich kann sogar nachvollziehen daß man als "Mannschaft" dann angepisst ist. Ob das jetzt vereinsschädigend wäre, natürlich. Aber nachvollziehbar bleibt es trotzdem. So nach dem Motto, wir, die hier schon ein paar Jahre spielen, lassen uns vom sportlichen Management nicht alles bieten.

Ich bin mal gespannt auf die ersten spiele nach der Pause...
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras

Antworten