18. Spieltag: Kölner Haie - Adler Mannheim

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon LInsoDeTeh » So 29. Okt 2017, 20:02

Wow. Was ein Schlag in die Fresse für alle zahlenden Fans. Wenn es nur die kleinste Hoffnung gäbe, dass am Dienstag eine Verbesserung stattfindet, aber der Glaube daran schwindet. Das Pfeifkonzert wird wohl deutlich lauter als heute noch.

PS: Super, Peters. Starke Leistung. Tut einem echt Leid, so im Stich gelassen zu werden, bzw. generell in einen Haufen reinzukommen, der momentan fast nur verliert.
Ob in Himmel, oder Hölle, wir sind HAIE!
Benutzeravatar
LInsoDeTeh
Förderlizenz - Hai
 
LInsoDeTeh
13
 
Beiträge: 579
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 09:23

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon shark-tolbiacum » So 29. Okt 2017, 20:31

Da sind wir wieder angekommen, wo wir mit dem Ende der Ära Sundblad aufgehört haben.
Der Kreis schließt sich.

Bei dem ganzen Stockgeklicker an den Banden hatte ich teilweise den Eindruck, man spielt Mikado.
Wie professionelles Eishockey sah das nicht aus, von beiden Mannschaften.

Nominell verfügt der KEC über eine hervorragend besetzte Mannschaft, aber was uns hier geboten wird, schlägt dem Fass den Boden aus!

Heute Nachmittag haben wir auf der Tribüne gesessen, und das Spiel nur noch mit Sarkasmus kommentiert.
Is lecker, besser als Apfelmus!

Eigentlich dürfte CCC sein Ticket nach Ontario buchen, ich hoffe nicht, dass er am Dienstag noch headcoach sein wird.
Und dann?
Für meinen Geschmack dürfte es gerne ein Trainer aus Russland werden!

Auf der Haie Homepage werden wir ja inzwischen für 19.30 Uhr zum nächsten Spiel gegen die Ingos eingeladen.
Vielleicht hofft man, dass man sich bis dahin das ganze Elend nicht ansehen muss.
Wer denn dann um 16.30 Uhr das erste Bully sieht, ist ja wohl selber schuld! :shock:

tschö
Eddy
shark-tolbiacum
Laufschule
 
 
Beiträge: 3
Registriert: So 19. Mär 2017, 19:57

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon malcolmx67 » So 29. Okt 2017, 20:52

Auweia, was war das eine Gurkerei. Ein solches Spiel hat keinen Sieger geschweige denn Punkte verdient. Hätte uns heute eine Mannschaft auf nur mittelmäßigem DEL-Niveau gegenübergestanden, dann wäre das ne Klatsche geworden. Not gegen Elend. Man möge uns erlösen und der Mannschaft - wie sagt man so schön - einen Impuls geben, aka Trainerwechsel. Sonst wird das Dienstag echt ein Gemetzel. Ingolstadt wird uns nicht mit Samthandschuhen anfassen. Schade, dass Bremerhaven heute wohl nicht an uns vorbeiziehen wird, hätte die aktuelle Situation wohl noch etwas dramatischer mit Fakten untermauert.
Schütz, Shugg und Hanowsky sind offenbar "endlich" in Köln angekommen. Echt schade, da ist richtig viel Potenzial in diesem Kader.
malcolmx67
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 59
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 19:05

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » So 29. Okt 2017, 21:04

Puuuh schwere Kost.

Muß man eigentlich Justin Peters dankbar sein oder muß man ihn verachten, dass man aus dem ersten Drittel nicht mit 0:3 oder so rausgeht?

Armer Kerl. Tendenziell das beste was wir dieses Jahr zwischen den Pfosten haben, aber die Mannschaft schafft sich ja ab.

Falscher Ort, falsche Zeit.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2420
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Quak » So 29. Okt 2017, 21:06

Was ich übrigens ganz interessant fand. CCC sagte in der Presse Konferenz, dass er ein gutes Spiel gesehen hat, man nur aktuell Probleme hat Tore zu schießen. Finde ich schon krass, dass das so auseinander geht, die Meinungen
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1927
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Score-A-Lot » So 29. Okt 2017, 21:22

Quak hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:06
Was ich übrigens ganz interessant fand. CCC sagte in der Presse Konferenz, dass er ein gutes Spiel gesehen hat, man nur aktuell Probleme hat Tore zu schießen. Finde ich schon krass, dass das so auseinander geht, die Meinungen
:lol:
Entweder stellt er sich schützend vor die Mannschaft oder er hat komplett den Verstand verloren
Benutzeravatar
Score-A-Lot
All Star - Hai
 
Score-A-Lot
33
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 18. Jan 2009, 17:27

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon flonaldo » So 29. Okt 2017, 21:23

Die Meinungen gehen nicht auseinander. Er sieht schon immer etwas anderes als alle anderen. Und wer nicht sieht das die Mannschaft gegen den Trainer spielt, der glaubt auch an den Nikolaus.

Am Mittwoch gibt's ne Pressemitteilung. Bremerhaven und danach ist ja erst mal Pause, für einen neuen Coach auf jeden Fall der beste Zeitpunkt.
____________________Bild_____________________
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
-----------> Meine Game Worn Sammlung <----------
Benutzeravatar
flonaldo
Förderlizenz - Hai
 
flonaldo
40
 
Beiträge: 549
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:34

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Quak » So 29. Okt 2017, 21:26

Sollte es so sein. Das die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Dann gehören da auch Köpfe gefordert.
Ich kann mir auch nicht mein Chef aussuchen...
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1927
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon harkonnon » So 29. Okt 2017, 21:30

Score-A-Lot hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:22
Quak hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:06
Was ich übrigens ganz interessant fand. CCC sagte in der Presse Konferenz, dass er ein gutes Spiel gesehen hat, man nur aktuell Probleme hat Tore zu schießen. Finde ich schon krass, dass das so auseinander geht, die Meinungen
:lol:
Entweder stellt er sich schützend vor die Mannschaft oder er hat komplett den Verstand verloren
Ich fordere Dopingkontrollen auch für das Personal an der Bande wenn er das wirklich glaubt
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4631
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » So 29. Okt 2017, 21:33

Quak hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:26
Sollte es so sein. Das die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Dann gehören da auch Köpfe gefordert.
Ich kann mir auch nicht mein Chef aussuchen...
Haben sie doch nach Krupp auch gemacht.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2420
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Quak » So 29. Okt 2017, 21:49

Marty Murray hat geschrieben:
Quak hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:26
Sollte es so sein. Das die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Dann gehören da auch Köpfe gefordert.
Ich kann mir auch nicht mein Chef aussuchen...
Haben sie doch nach Krupp auch gemacht.
Das macht es nicht besser. Irgendwann muss man meinen Riegel vorschieben. Das Publikum ist eh auf 180 also darum braucht man sich keine Sorgen zu machen wenn man wen suspendiert.

Wer auch immer da der Rädelsführer ist. Gehört zuerst gekickt.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1927
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon wolfgang » So 29. Okt 2017, 22:57

Quak hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:49
Marty Murray hat geschrieben:
Quak hat geschrieben:
So 29. Okt 2017, 21:26
Sollte es so sein. Das die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Dann gehören da auch Köpfe gefordert.
Ich kann mir auch nicht mein Chef aussuchen...
Haben sie doch nach Krupp auch gemacht.
Das macht es nicht besser. Irgendwann muss man meinen Riegel vorschieben. Das Publikum ist eh auf 180 also darum braucht man sich keine Sorgen zu machen wenn man wen suspendiert.

Wer auch immer da der Rädelsführer ist. Gehört zuerst gekickt.

Absolut! Und gerade weil wir hier einerseits seit etwa drei Jahren (spielerisch, kämpferisch, taktisch) quasi auf der Stelle treten und andererseits das Team (oder Teile davon) sich in diesem Zeitraum im Aussuchen/Boykottieren/Integrieren der Chefs profiliert hat, hoffe ich - bei aller mehr als berechtigten Kritik an Clouston -, dass die Klubbosse standhaft bleiben und der Mannschaft den Wunsch nach einem neuen Trainer nicht erfüllen.

Das müsste man sich dann auch mal vor Augen halten: Die Saison 2014/15 wurde ja noch mit Uwe Krupp begonnen, d.h. wir hätten den vierten Trainer in der vierten Spielzeit - für einen Club mit einem der höchsten Etats der Liga statistisch sehr, sehr ungewöhnlich. Man mag sich mal die Anzahl der Trainerentlassungen in München, Nürnberg, Mannheim, Berlin oder Wolfsburg in dem Zeitraum anschauen. Da müsste man sich ja fast schon ein wenig schämen.
wolfgang
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 281
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 23:42

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon harkonnon » So 29. Okt 2017, 23:25

Bevor hier irgendwelche Verschwörungstheorien manifestiert werden.

Null Emotionen bzw Gefühlskalte zeigen ist eine Bitch die in beide Richtungen geht.
Zu Cloustons Art zu coachen die wie die eines Roboters wirkt und die Spieler wie reines Arbeitsmaterial handelt ist doch schon genug gesagt worden.
Warum sollte sich irgendeiner der Spieler gemüssigt sehen für Clouston mehr als Dienst nach Vorschrift bzw den Extra Schritt zu gehen ? Von einer Zoller Aktion eines "mehr oder weniger" Reservisten der über den halben Platz rennt und dabei die ganze Mannschaft animiert mitzumachen um den Rückhalt für den Trainer zu dokumentieren ganz zu schweigen.
Wie man in den Wald ruft so schallt es eben auch zurück ... da braucht es nicht mal eine Absprache oder Verschwörung.

Wenn die Spieler in der momentanen Situation eben auch nicht aus der offensichtlich "gewünschten" Null Emotionalität ausscheren, dann erntet man das was man gesät hat
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4631
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Mo 30. Okt 2017, 00:24

Dann also mal wieder ein Trainer der die Sprache der Spieler spricht? Einer von ihnen ist? Hatten wir ja noch nicht...

Ist er aber zu kumpelhaft wird aber auch schleifen gelassen.

Dann wird ein harter Hund gefordert... bis man merkt der trainiert zu hart und die armen Memmen sind überspielt/trainiert.

Die sollen nicht mit dem Trainer jubeln, die sollen den nicht mögen, die sollen einfach mal länger als 6-12 Monate ihrem Job nachgehen, bevor sie wieder verweigern.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2420
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon harkonnon » Mo 30. Okt 2017, 00:58

Marty Murray hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 00:24
Dann also mal wieder ein Trainer der die Sprache der Spieler spricht? Einer von ihnen ist? Hatten wir ja noch nicht...

Ist er aber zu kumpelhaft wird aber auch schleifen gelassen.

Dann wird ein harter Hund gefordert... bis man merkt der trainiert zu hart und die armen Memmen sind überspielt/trainiert.

Die sollen nicht mit dem Trainer jubeln, die sollen den nicht mögen, die sollen einfach mal länger als 6-12 Monate ihrem Job nachgehen, bevor sie wieder verweigern.
Ich denke nicht das die Spieler Probleme mit einem harten Hund als Trainer hätten.
Nicht mal unbedingt mit jemand der wenig kommuniziert.

Um das als Coach durchziehen zu können musst du aber auch nachvollziehbar in deinen Entscheidungen und vor allem Fair bleiben.

Frage

Glaubt jemand wirklich das Clouston in seinen Entscheidungen nachvollziehbar aber vor allem Fair ist ?
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4631
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Mo 30. Okt 2017, 09:56

Nächste Frage:

Glaubst du ernsthaft die Herren Gogulla, Hospelt, Lalonde, Ehrhoff, Sulzer und andere interessiert was aus einem Tiffels oder Dumont wird?

An zu wenig Eis für die Spieler die auf dem Bogen stehen kann es nicht liegen. Wirklich nicht. Da darf jeder, sogar der vierte Block, der wenn imletzten Drittel sitzen gelassen wird, was jetzt kein Clouston spezial ist.

Tiffels hat gestern 7 min vor Schluss meine ich sogar noch Eis gesehen. Für Tiffels wurde übrigens in jedem Wechsel der Ausländer Eriksson sitzen gelassen.

Und selbst wenn ich dem Trainer in gewissen Dingen nicht folgen kann, habe ich verdammt nochmal eine normale Arbeitsrate hinzulegen in jedem Wechsel.

Nach dem Sundblad Kick mit einer wirklich schlechten Mannschaft ging es plötzlich, aus allen wurde harte Arbeiter, weil die Spieler wußten ->

Keine Alibis mehr. Jetzt sind wir dran.

Und das kann es einfach nicht mehr sein, kein Trainer der Welt verbietet einer Mannschaft sich abzuarbeiten am Gegner, kein Trainer der Welt fordert in jeder Situation den Aufbau durch die Mitte anstelle der saven Variante über die Bande wenn alles dicht ist.

Aber die haben sich wahrscheinlich schon gedanklich von Clouston verabschiedet, bekommen gewisse Schwingungen mit und wissen, bald ist es vorbei und dann müssen sie sich mal wieder 2-3 Monate an der neuen Lösung während der Flitterwochen anstrengen bis sie dann merken: „boah, so cool ist der auch nicht...“ und halt oben beschriebener Fakt das auch sie mal wieder liefern müßen um nicht in die Rolle der idioten zu geraten.

Die Fans haben immer noch im Köpfchen „1995, 2002 haben wir den Trainer entlassen und sind Meister geworden..“ ole ole Trainer raus.. ist halt so ein wenig Haie Folklore..


Ach zum Thema Fans, das was Mannheim abgeliefert hat, hat mir echt gefallen, klassische Spielereien mit den gegnerischen Fans, einfach laut, kein Ultra sing sang. Die Fans meiner Mannschaft verstehe ich selbst wenn die Halle leise ist 30 Meter entfernt nicht. Aber ist bestimmt voll kreativ was die singen, nur ich verstehe es nicht.

Das hat Spaß gemacht.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2420
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon iiivan » Mo 30. Okt 2017, 10:19

Wenn es seit Jahren angeblich immer nach dem selben Muster läuft mit den Spielern, solle sich doch mal einer der Anhänger der Verschwörungstheorien die Mühe machen, welche Spieler VOR Clouston denn die Haie-Verschwörung angezettelt haben könnten.
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 251
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Mo 30. Okt 2017, 11:04

iiivan hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 10:19
Wenn es seit Jahren angeblich immer nach dem selben Muster läuft mit den Spielern, solle sich doch mal einer der Anhänger der Verschwörungstheorien die Mühe machen, welche Spieler VOR Clouston denn die Haie-Verschwörung angezettelt haben könnten.
Es ist doch vollkommen drecksegal wer oder was auch hier ist.

Die Mannschaft arbeitet Woche für Woche weniger, macht Dienst nach Vorschrift, das sehen sogar die Menschen mit Sehschwäche.

Nach dem Krefeld Spiel wurde seriös auf beiden Seiten des Eises gearbeitet, das nimmt wieder mehr und mehr ab. Meinst du allen Ernstes ein Trainer sagt „Joa das war jetzt 3,5 Spiele ein guter Job, jetzt macht euch mal wieder nen ruhigen.. so bis nach der Länderspielpause..“?

Wir verlieren die Spiele auch nicht weil der andere Trainer so wunderbar kreativ ist, was in der (Achtung Spoileralarm) DEL praktisch niemand ist, sondern weil die anderen Teams mehr arbeiten. Die Zweckgemeinschaft der Kölner Haie hält arbeiten nur temporär für erforderlich. Ist das ein Trainerding? Gewiss. Wird er das in jeder Pause und jeder Mannschaftssitzung ansprechen? Da kann man wohl Gift drauf nehmen.

Ich fand die Ansätze als Clouston hier hin kam durchaus ansprechend, man verzettelte sich dann mit der Mannschaft die München schlagen muß und tendenziell ist er doch eh seit Beginn der Saison angezählt bzw eine Lame Duck. Ich denke er macht das nicht besser oder schlechter als die meisten in der DEL, das jemand an der Bande kaum Emotionen zeigt, als Trainer mache ich niemanden zum Vorwurf, besser als das andere Extrem ist es definitiv.

Dann schmeißen wir ihn raus, nehmen was von der Resterampe und nächste Saison werden sich die freien Trainer bestimmt drum reißen auf den Schleudersitz Kölner Haie platz zu nehmen, nicht. Der Platz an dem man sich verwirklichen kann.

Dann werden noch Bullshit Storylines in die Welt gesetzt „die bösen Kanadier“ und ab geht die wilde Reise. Das drei dieser Kanadier zu dem Zeitpunkt die Arbeitsgemeinschaft der Kölner Haie scoringtechnisch am Leben halten, egal. Man höre sich mal vor und nach Spielen in der Bahn oder wo auch immer um, der Schwachsinn hat gefruchtet. Der Pöbel hat es gefressen.

Den Trainer jetzt zu entlassen ist 08/15, der Feuerwehrmann wird mit der Mannschaft auch keinen Blumentopf gewinnen (aber der kann ja nichts dafür, ist nicht sein Team) und der Spaß beginnt von vorne.

Wenn es schon beim 1. FC Köln erschreckend ruhig ist, obwohl die auf dem Wege sind die schlechteste Bundesligamannschaft aller Zeiten zu werden, dann soll der Baum doch bitte bei den sonst so ungeliebten Kölner Haien brennen.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2420
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Eismurmel » Mo 30. Okt 2017, 11:10

Eine Nacht drüber geschlafen, immer noch angefressen aber ich hoffe etwas objektiver als gestern.
Irgendwie muss ich die Spieler etwas in Schutz nehmen. Seit dem 20.10 hatten die Haie fünf Spiele in 9 Tagen gegen die Top Fünf. Das hat Spuren hinterlassen. Und genau in dieser Phase hast Du auf einmal eine kurze Bank mit Ausfällen wie Wesslau (keine Diagnose), Bolduc (keine Diagnose), Potter (keine Diagnose), Blair Jones (laut KStA von heute hat er eine Gehirnerschütterung), Mulock (keine Diagnose). Das kannst Du als Team nicht kompensieren. Der Vergleich mit der NHL ist hier nicht angebracht, weil die Spieler im Schnitt 10 Jahre jünger sind als unsere. Und man hat ein großes Reservoir an Spielern, die zumindest für kurze Zeit aus dem Farmteam nachrücken. Im Haiekader stehen (ohne Goalies) dreizehn Spieler im Alter von 30+ (Jahrgang 1987 und älter), davon allein fünf in der Verteidigung. Der jüngste Stammspieler (ausser L. Dumont) ist 24. Damit liegen die Haie in der Liga zusammen mit Mannheim und Wolfsburg an der Spitze, gefolgt von Nürnberg mit 12 Spielern. Aber was macht den Unterschied aus? Im gestrigen Spiel hat man es gesehen. Während bei Mannheim die Last der Eiszeit verteilt war, mussten bei den Haien ständig die "Alten Kämpen" aufs Eis. Ehrhoff war glaube ich die letzten 2 Minuten komplett auf dem Eis. Die Körpersprache von Gogulla zeigte auch, dass er einfach platt war. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Die Spieler, die noch Energie hatten, waren unsere jungen. Aber mit den kurzen Einsatzzeiten können die auch nichts reißen. Der einzige junge Spieler mit viel Eiszeit war Zerressen, der sogar in jeder Unterzahl in der ersten Formation stand. Viele Fehler resultierten meiner Meinung nach aus Kräftemangel und dadurch Unkonzentriertheit.
Ich habe nicht das Gefühl, dass das Team gegen den Trainer spielt, aber sehr wohl, dass der Trainer das Team verheizt. Wenn Ehrhoff weiterhin soviel Eiszeit fressen muss, wird er irgendwann ausfallen. Da liegt für mich der Grund für die derzeitige Spielweise der Haie. Die Jungs sind einfach durch und brauchen eine Pause.
Clouston wird nicht verstehen, dass er hier keine NHL-Strukturen vorfindet sondern mit den vorhandenen Spielern eine komplette Saison bestreiten muss. Ich habe nichts dagegen, wenn ein Spiel einmal mit der "zweiten Garde", sprich mit FöLies oder auch im Schwerpunkt der dritten und vierten Reihe bestritten wird, jedenfalls nicht bei so einem harten und engen Spielplan. Das würde zumindest ein Signal sein, dass man langfristig denkt. Aber das ist wohl nicht möglich.
Am Ende wird wohl ein Trainerwechsel stehen und der Co übernehmen. Oder KillBill, der ist ja wieder frei.

Achja, mein Highlight des gesamten Spiels und dafür hat sich das Hinkommen auf jeden Fall gelohnt (danke liebe Ultras und danke MERC-Fans):

Nord: "SÜDKURVE, SÜDKURVE!!!!!"
Süd: NIX
Nord: "SÜDKURVE, SÜDKURVE!!!!!"
Süd: Winken, also man hat es verstanden
Arena: denkt "Ahhh,Wechselgesang, vielleicht kann man etwas Energie rüberbringen"
Und dann geht es auch los: Der Kapo spricht in sein Megafon und dirigiert die Massen, Hände werden in die Höhe gereckt, gespannt schaut die Arena auf die Nordkurve, die Süd macht sich bereit und dann, endlich kommt die erste "Strophe": "SCHEISS ADLER MANNHEIM!!!!"
Hat überhaupt einer darauf reagiert? Zumindest hat man sich auf das Spielniveau begeben.
Toll fand ich die Reaktion der Mannheimer Fans, die dann auch "SÜDKURVE, SÜDKURVE!!!!!" skandierten.
Und dann liebe Ultras, auch etwas positives über Euch: Schön, dass Ihr darauf eingestiegen seid und dann "OBERRANG, OBERRANG!!!" gerufen habt. Schade, dass sich daraus nicht mehr entwickelt hat.

Fazit: jetzt noch zwei Spiele, keine neuen Verletzten, danach Pause. Und Gott sei Dank mit Mo Müller nur ein Hai in der Nationalmannschaft.
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1109
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Mo 30. Okt 2017, 11:44

@IceDragon

Warst du das gestern mit Hospelt nach dem Spiel?

Also die Pöbelei.

Wann ja wüsste ich gern um was es ging :D
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2420
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon wurschtel11 » Mo 30. Okt 2017, 11:53

Eismurmel hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 11:10
Fazit: jetzt noch zwei Spiele, keine neuen Verletzten, danach Pause. Und Gott sei Dank mit Mo Müller nur ein Hai in der Nationalmannschaft.
Du vergisst Justin Peters ;)
Das wäre was, wenn der sich beim DCup verletzt :o
wurschtel11
DNL - Hai
 
wurschtel11
21
 
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Sep 2011, 00:09

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Marty Murray » Mo 30. Okt 2017, 12:10

wurschtel11 hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 11:53
Eismurmel hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 11:10
Fazit: jetzt noch zwei Spiele, keine neuen Verletzten, danach Pause. Und Gott sei Dank mit Mo Müller nur ein Hai in der Nationalmannschaft.
Du vergisst Justin Peters ;)
Das wäre was, wenn der sich beim DCup verletzt :o
Der ist beim Karjala Cup.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2420
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon wurschtel11 » Mo 30. Okt 2017, 12:17

Marty Murray hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 12:10
wurschtel11 hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 11:53
Eismurmel hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 11:10
Fazit: jetzt noch zwei Spiele, keine neuen Verletzten, danach Pause. Und Gott sei Dank mit Mo Müller nur ein Hai in der Nationalmannschaft.
Du vergisst Justin Peters ;)
Das wäre was, wenn der sich beim DCup verletzt :o
Der ist beim Karjala Cup.
Stimmt auffallend... da hab ich mich vertan.
Egal. Dann soll er bitte da heile bleiben...
wurschtel11
DNL - Hai
 
wurschtel11
21
 
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Sep 2011, 00:09

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon Hardy Nilson » Mo 30. Okt 2017, 12:44

Marty Murray hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 11:04
iiivan hat geschrieben:
Mo 30. Okt 2017, 10:19
Wenn es seit Jahren angeblich immer nach dem selben Muster läuft mit den Spielern, solle sich doch mal einer der Anhänger der Verschwörungstheorien die Mühe machen, welche Spieler VOR Clouston denn die Haie-Verschwörung angezettelt haben könnten.
Es ist doch vollkommen drecksegal wer oder was auch hier ist.

Die Mannschaft arbeitet Woche für Woche weniger, macht Dienst nach Vorschrift, das sehen sogar die Menschen mit Sehschwäche.

Nach dem Krefeld Spiel wurde seriös auf beiden Seiten des Eises gearbeitet, das nimmt wieder mehr und mehr ab. Meinst du allen Ernstes ein Trainer sagt „Joa das war jetzt 3,5 Spiele ein guter Job, jetzt macht euch mal wieder nen ruhigen.. so bis nach der Länderspielpause..“?

Wir verlieren die Spiele auch nicht weil der andere Trainer so wunderbar kreativ ist, was in der (Achtung Spoileralarm) DEL praktisch niemand ist, sondern weil die anderen Teams mehr arbeiten. Die Zweckgemeinschaft der Kölner Haie hält arbeiten nur temporär für erforderlich. Ist das ein Trainerding? Gewiss. Wird er das in jeder Pause und jeder Mannschaftssitzung ansprechen? Da kann man wohl Gift drauf nehmen.

Ich fand die Ansätze als Clouston hier hin kam durchaus ansprechend, man verzettelte sich dann mit der Mannschaft die München schlagen muß und tendenziell ist er doch eh seit Beginn der Saison angezählt bzw eine Lame Duck. Ich denke er macht das nicht besser oder schlechter als die meisten in der DEL, das jemand an der Bande kaum Emotionen zeigt, als Trainer mache ich niemanden zum Vorwurf, besser als das andere Extrem ist es definitiv.

Dann schmeißen wir ihn raus, nehmen was von der Resterampe und nächste Saison werden sich die freien Trainer bestimmt drum reißen auf den Schleudersitz Kölner Haie platz zu nehmen, nicht. Der Platz an dem man sich verwirklichen kann.

Dann werden noch Bullshit Storylines in die Welt gesetzt „die bösen Kanadier“ und ab geht die wilde Reise. Das drei dieser Kanadier zu dem Zeitpunkt die Arbeitsgemeinschaft der Kölner Haie scoringtechnisch am Leben halten, egal. Man höre sich mal vor und nach Spielen in der Bahn oder wo auch immer um, der Schwachsinn hat gefruchtet. Der Pöbel hat es gefressen.

Den Trainer jetzt zu entlassen ist 08/15, der Feuerwehrmann wird mit der Mannschaft auch keinen Blumentopf gewinnen (aber der kann ja nichts dafür, ist nicht sein Team) und der Spaß beginnt von vorne.

Wenn es schon beim 1. FC Köln erschreckend ruhig ist, obwohl die auf dem Wege sind die schlechteste Bundesligamannschaft aller Zeiten zu werden, dann soll der Baum doch bitte bei den sonst so ungeliebten Kölner Haien brennen.
Vor der Saison habe ich schon gesagt, dass seine schwerstes Aufgabe es sein wird Konstanz in die Truppe zu bekommen. Warum er das nicht schafft entzieht sich meiner Kenntnis.
Fakt ist, dass er es nicht schafft. Mit unserem Kader musst Du Top 4 Spiele .
Alles andere geht nicht. Das die Mannschaft es kann hat man schon bewiesen.
Er bekommt weite Teile de Teams nicht mehr hinter sich.
Also muss er gehen. Und das hat nix mit Kanadier zu tun . Die machen zum größten Teil einen guten Job.
Und das auch Peters ein guter ist sieht auch ein Blinder.
Wenn iChat Emotonslos gegen Mannheim spiele, gerade gegen die dann ist es vorbei in meinen Augen!
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: 18. Spieltag: Kölner Haie vs. Adler Mannheim

Beitragvon millencolin » Mo 30. Okt 2017, 13:24

Ich habe gestern nur zwei Drittel gesehen, diese 16:30 Spiele kollidieren einfach zu sehr mit der Footballsaison. Beschissenster Spielplan ever.

Aber ich habe wohl auch keine Ahnung von Eishockey, wenn ich überall von gegurke lese. Die Haie, wie auch die Adler, haben sehr harte Wochen gehabt. Die Haie haben binnen neun Tagen fünf Spiele bestritten. Darunter Ingolstadt, Nürnberg, Mannheim, Wolfsburg, Berlin. Das ist ne kleine Playoffsserie und niemand im Team braucht jetzt zu denken dass man zu den Topteams gehört. Dass da gestern zwei Teams eher weniger Körperbetontes Eishockey bieten werden war klar. Und auch die Fehlpässe, gerade offensiv waren bei beiden Teams nicht ohne. Dennoch war die Laufbereitschaft gut, das defensivverhalten sauber und die ersten 35 Minuten liefen sehr schnell von der Uhr, wenig Unterbrechungen, viele fliegende Wechsel und damit auch vor dem Offensiven Part erstmal den Puck sichern / zurück obern! dazwischen gabs nen neuen Goalie, den man auch erstmal kennen lernen muss. Wie vorsichtig kann man da sein, wieviel Risiko ist ok?

Wir haben gegen diese Topteams oben Probleme. Man kann auch einfach mal die Leistung der Teams da oben anerkennen. Vor allem Nürnberg spielt gutes Hockey. Berlin war knapp, Mannheim war knapp. In Nürnberg hat man sich selbst geschlagen. 2 Tore mehr und du holst 6 Punkte mehr und stehst auf dem dritten / vierten Platz.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4494
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste