16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Generic » Di 24. Okt 2017, 09:10

Die Berliner Capitals sind mal wieder im Land bzw. uns Uwe auf Heimaturlaub.

Clouston setzt auf die Juged!
"Vom Kooperationspartner aus Frankfurt wurde Stürmer Lucas Dumont nach Köln beordert und wird am Montag mit dem Team trainieren"
http://www.haie.de/news/haie-vs-eisbaer ... ts-sichern
Sieht also danach aus, als sei der Einsatz von Bones und Mulock fraglich.

Dem bewährten Haie-Zickzack-Kurs zufolge müsste es heute eine Klatsche geben. Also harren wir der Dinge, die da kommen.

Ich tippe dennoch darauf, dass heute 8791 Zuschauer ein 3:1 sehen, da die Haie heute etwas mehr zick als zack zeigen und Peters an seine gute Leistungen anknüpfen kann.
Benutzeravatar
Generic
All Star - Hai
 
Generic
7
 
Beiträge: 1415
Registriert: Mo 28. Sep 2009, 01:40

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Darth Vader » Di 24. Okt 2017, 09:45

für Deutschland
Benutzeravatar
Darth Vader
Förderlizenz - Hai
 
Darth Vader
58
 
Beiträge: 547
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Balu » Di 24. Okt 2017, 09:54

Da man Filin, der aktuell die besseren Statistiken in der DEL2 hat und in Nürnberg schon etwas DEL Erfahrung sammeln konnte, in Frankfurt lässt, denke ich, dass Dumont mehr der Lückenfüller fürs Training ist und heute Abend vielleicht mal am Eis schnuppern darf.

Vielleicht ist es aber auch einfach eine Maßnahme über Cloustons Kopf hinweg um die ewigen Schreie nach eigenen Jugendspielern mal abklingen zu lassen.


Ansonsten tippe ich auf ein typisches Dienstagsspiel: Ich werde nach der Arbeit in die Arena hetzen, es evtl. pünktlich schaffen, mich 60 Min. rumärgern und mich anschließend fragen, warum ich mir das ganze nicht auf der Couch angesehen habe.
Balu
Bambini Hai
 
Balu
88
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 00:38

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon SECHSAUFEIS » Di 24. Okt 2017, 15:21

Balu hat geschrieben: Ansonsten tippe ich auf ein typisches Dienstagsspiel: Ich werde nach der Arbeit in die Arena hetzen, es evtl. pünktlich schaffen, mich 60 Min. rumärgern und mich anschließend fragen, warum ich mir das ganze nicht auf der Couch angesehen habe.

Ach komm :) Couch kann heutzutage billig und "Vereins unterstützend" äh Telekom unterstützend doch jeder, aber machen zum Glück (noch) nicht alle... ;)
Bevor sich wer beschwert: Ich meine Dienstags natürlich nicht die Spätschicht, die Nachtschicht und die + 100km Pendler (Peacezeichen)

Ärgern ist heute übrigens nicht, mein Gefühl!
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2773
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Quak » Di 24. Okt 2017, 16:57

Ich kann es heute irgendwie gar nicht einschätzen.
Aber der Optimist in mir sagt: Das wird eine Enge Kiste, aber wir bringen ein 2:1 in die entscheidene Phase und dann machen wir eventuell den EN noch.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1910
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon harkonnon » Di 24. Okt 2017, 18:41

irgendwie bin ich heute etwas kribbeliger als sonst und gebe zu das liegt rein an der Personalie Dumont

- nicht das ich mir bahnbrechendes von ihm erwarte, sondern viel mehr wie handelt Clouston das und falls er Eis sehen sollte wie kommt Dumont zurecht ?

von DEL2 zur DEL und zudem einem "Spitzenspiel" ist natürlich ein Riesenschritt, wenn auch kein Quantensprung wie bei einem DNL'er

da Haimspiel heute vermeldet hat das Bokk in Schweden sein Erstligadebüt am Wochenende gegeben hat, könnte das natürlich neben der Verletzungssituation zu der Entscheidung beigetragen haben.
Sicher ist Dumont nicht das gleiche Kaliber wie Bokk, aber die Argumentation "unsere Nachwuchsspieler sind zu schwach für die DEL" verliert natürlich gewaltig an Glaubwürdigkeit wenn es in Schweden (aus welchen Gründen auch immer) dafür reicht.

---- Ich fühle mal wieder eine gewaltige Erschütterung im Gefüge der Macht ----

Schade das ich aber NUR via TV das Spiel verfolgen kann, der Nebenschauplatz den man wohl nur in der HAlle verfolgen kann, dürfte interessant werden
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4600
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon HAL9000 » Di 24. Okt 2017, 20:32

Das sah im TV aber nach einem Stockstich aus. Aber die Einstellung war auch nicht besonders gut.
HAL9000
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 25. Okt 2016, 06:06

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Sharkai » Di 24. Okt 2017, 21:00

Nach den beiden Dritteln doch mit nem Rückstand in die Kabine zu gehen ist schon suboptimal. Ganz ordentliches Spiel unsererseits insgesamt, aber es fehlt der Zug zum Tor. Da wird heute wieder zu inkonsequent zu Ende gespielt und der besondere Pass gesucht.

Schütz ist da am auffälligsten, so viele Scheiben wie heute springen ihm normalerweise in 5 Spielen nicht vom Blatt (inkl. Penalty). Krämmer´s Unterzahlding kann man auch locker machen, da ist gefühlt auch keine Konsequenz hinterm Schuss gewesen, der Puck landete nämlich schon ziemlich flach auf seinem Schläger, so schwer war der nicht zu machen.
Shugg´s Breakaway anfangs, dann die lässigen PP´s. Chancen waren genug da, aber wir sind heute nicht effektiv.


Berlin bietet sehr biederes Auswärtshockey, lässt trotzdem einiges zu und kreiert selbst nur wenig. Dass das zu ner Führung reicht ist schon eher unser als deren Verdienst...



Naja mal gucken ob´s im letzten Drittel noch was wird und wenigstens ne OT bei rauskommt. Ansonsten ist der Abstand nach ganz oben wieder ziemlich groß und 2 von 3 Heimspielen verlieren ist auch nicht so prickelnd...
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 788
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Zuthinho » Di 24. Okt 2017, 21:37

Treppenwitz. Haie mit Chancen für 7+ Tore. Normal ist das eine Abschlachtung. Berlin mehr (Scheiben)Glück als Verstand, Höhepunkt mit dem reingeschwurbelten 1-2, wo Hospelt aber sehr schlecht aussieht. Für meine Begriffe sind wir in allen Belangen monströs überlegen heute.
Oha 2-3, vielleicht geht noch was..
Zuthinho
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 295
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:06

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Sharkai » Di 24. Okt 2017, 21:40

Fuck it! Ich hasse Spiele wie heute, in denen man großzügig Punkte verschenkt. Absolut unnötig und wieder gegen nen Konkurrenten von oben volle 3 Punkte abgegeben.
Zuletzt geändert von Sharkai am Di 24. Okt 2017, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 788
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon KoelnerEC » Di 24. Okt 2017, 21:41

Wann schaffen die Haie mal den Ausgleich mit dem 6. Feldspieler ? :roll:
KoelnerEC
DNL - Hai
 
KoelnerEC
12
 
Beiträge: 250
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 16:44

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Zauberer » Di 24. Okt 2017, 21:44

Wenig überraschend, dass die Haie nach einem Rückstand nach 40. Minuten nicht mehr gewinnen. Business as usual. Am Ende wie immer ohne wirkliche Ideen und Chnacen. Bitte Clouston, mach endlich den Schmadtke. Rauswerfen will ihn ja leider keiner. 2 von 3 Heimspielen verloren, Abstand zur Spitze enorm. Alle vier Spiele gegen die Top 3, wenn auch knapp, verloren. Das reicht einfach nicht.
Zauberer
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Zauberer » Di 24. Okt 2017, 21:45

KoelnerEC hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 21:41
Wann schaffen die Haie mal den Ausgleich mit dem 6. Feldspieler ? :roll:
Dann wenn sie mal aus dem Spiel ein Penalty verwandeln. Also nie ;)
Zauberer
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Zuthinho » Di 24. Okt 2017, 21:49

Es nervt zwar das Spiel heute zu verlieren, aber so ein Spiel verlierst du einmal von Zehn Spielen mit so einem Verlauf. Berlin erschien mir auch ultrabieder, etwa unser Style unter Krupp. Irgendwie 1-3 Tore schiessen und das Spiel über die Zeit retten, wenn man sich dann hinten reinstellen kann. Allein das Schütz die Scheibe beim Penalty Vorm leeren tor vom Schläger springt. Wenn wir das 2-1 machen gewinnen wir das Spiel, da bin ich mir ziemlich sicher. Wichtiger finde ich dass wir im Gegensatz zum letzten Jahr, spielerisch uns Lichtjahre verbessert haben. Gegen Scheibenpech kannst du manchmal nix machen.
Zuthinho
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 295
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:06

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Zuthinho » Di 24. Okt 2017, 21:51

Zauberer hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 21:44
Wenig überraschend, dass die Haie nach einem Rückstand nach 40. Minuten nicht mehr gewinnen. Business as usual. Am Ende wie immer ohne wirkliche Ideen und Chnacen. Bitte Clouston, mach endlich den Schmadtke. Rauswerfen will ihn ja leider keiner. 2 von 3 Heimspielen verloren, Abstand zur Spitze enorm. Alle vier Spiele gegen die Top 3, wenn auch knapp, verloren. Das reicht einfach nicht.
Ohne Ideen und Chancen, welches Spiel hast du gesehen? Chancen für 2-3 Spiele. Allein 3 mal allein vorm Goalie. Dass wir Spiele nicht drehen können bisher ist allerdings wirklich auffällig.
Zuthinho
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 295
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:06

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Sharkai » Di 24. Okt 2017, 21:51

Zauberer hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 21:44
Wenig überraschend, dass die Haie nach einem Rückstand nach 40. Minuten nicht mehr gewinnen. Business as usual. Am Ende wie immer ohne wirkliche Ideen und Chnacen. Bitte Clouston, mach endlich den Schmadtke. Rauswerfen will ihn ja leider keiner. 2 von 3 Heimspielen verloren, Abstand zur Spitze enorm. Alle vier Spiele gegen die Top 3, wenn auch knapp, verloren. Das reicht einfach nicht.

Bitte was? Wir hatten keine Torchancen?
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 788
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Zauberer » Di 24. Okt 2017, 21:54

Im letzten Drittel hatten wir keine wirklichen Torchancen, außer die von Lalonde und wo das Tor viel. Alle drei aber erst nach dem 3:1, wo Berlin auf einmal sorgloser wurde. Vorher im letzten Drittel null Esprit und Ideen. Das sieht immer so aus, als würden die Haie die Ihr runterspielen wollen, was ja auch immer recht gut klappt. Aber etwas hat sich gebessert. Normalerweise geht das Ding im letzten Drittel nach 10 Sekunden schon rein und das Spiel ist schon dann gelaufen ;)
Zauberer
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon princemike » Di 24. Okt 2017, 21:56

Zuthinho hat geschrieben: Treppenwitz. Haie mit Chancen für 7+ Tore. Normal ist das eine Abschlachtung. Berlin mehr (Scheiben)Glück als Verstand, Höhepunkt mit dem reingeschwurbelten 1-2, wo Hospelt aber sehr schlecht aussieht. Für meine Begriffe sind wir in allen Belangen monströs überlegen heute.
Oha 2-3, vielleicht geht noch was..
Genauso hab ich das Spiel auch gesehen. Ist echt ärgerlich heute zu verlieren aber noch schlimmer ist diese Niederlage sehen zu müssen mit diesem Oberheinz Mirko am Mikrofon.
Wenn ich seine Stimme schon höre wird mir schlecht. Und das was seine Stimme dann auch noch sagt.... :kotz: :kotz: :kotz:
princemike
Bambini Hai
 
princemike
69
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 11. Dez 2012, 08:41

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Marty Murray » Di 24. Okt 2017, 22:12

Chancenplus schön und gut, aber Peters hat bestimmt 5 oder 6 eins auf null gehalten.

Die defensiv Bewegung also recht schnell wieder im Cruiser Modus angekommen, kein Back Up mehr drin, also kann man sich um wichtigeres kümmern..

Deppen des Tages: Eriksson, bei angezeigter Strafe nochmal in den Gegner gehen, dumm.

Zerressen, bei eigenem Puckbesitz ne Strafe kassieren, dumm. Nach Ablauf der Strafe aber mal schön an der blauen rumcruisen anstelle im Slot zu helfen, auch nicht gut. 1:2 Dankeschön
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2378
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon HAL9000 » Di 24. Okt 2017, 22:37

Naja die Strafen gegen Zerressen und Eriksson waren aber schon etwas lächerlich. Eriksson wollte Müller nur ein paar Worte sagen und war kein bisschen aggressiver als Müller selbst. Da hätten beide oder keiner runter gemusst. Und Zerressen hat den Berliner auch nur handelsüblich geblockt. Dass der da hinfällt, lag an eigener Unfähigkeit oder einem Loch im Eis oder so.

Auch wenn man heute durchaus die Chancen hatte zu gewinnen, war das insgesamt wieder irgendwie so ein Larifari Auftritt, wo man mal wieder das Gefühl hatte, als würde die letzte Spannung oder der letzte Wille oder schlicht die Professionalität fehlen. Und das obwohl Berlin tabellarisch ja nun wirklich gut dasteht. Aber das ist ja schon die ganze Saison bzw. auch schon letzte Saison so. Die Mannschaft wirkt einfach selbstzufrieden und denkt anscheinend, dass sie es nicht nötig hat, jedes Spiel Vollgas zu geben.
HAL9000
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 25. Okt 2016, 06:06

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon the boss » Di 24. Okt 2017, 22:43

HAL9000 hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 22:37
Eriksson wollte Müller nur ein paar Worte sagen und war kein bisschen aggressiver als Müller selbst. Da hätten beide oder keiner runter gemusst.
Jap :!:

HAL9000 hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 22:37
Und Zerressen hat den Berliner auch nur handelsüblich geblockt. Dass der da hinfällt, lag an eigener Unfähigkeit oder einem Loch im Eis oder so.
war nicht in Scheibenbesitz. Ergo klare Behinderung ;)
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2853
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon harkonnon » Mi 25. Okt 2017, 08:42

the boss hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 22:43
HAL9000 hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 22:37
Eriksson wollte Müller nur ein paar Worte sagen und war kein bisschen aggressiver als Müller selbst. Da hätten beide oder keiner runter gemusst.
Jap :!:

HAL9000 hat geschrieben:
Di 24. Okt 2017, 22:37
Und Zerressen hat den Berliner auch nur handelsüblich geblockt. Dass der da hinfällt, lag an eigener Unfähigkeit oder einem Loch im Eis oder so.
war nicht in Scheibenbesitz. Ergo klare Behinderung ;)
sehe ich genau andersrum und zwar in Bezug auf die Linie der Refs was in dem Spiel gepfiffen aber vor allem nicht gepfiffen wurde


Eriksson hat da nichts zu suchen vor allem wo das ursprüngliche "Foul" von Müller schon ein softer Call war und auch nichts wirklich "Böses" dabei war. Also warum muß (of all People) da Eriksson den Toughen mimen (mal abgesehen davon das er sich so noch xxl-doof mehr eingefangen hat als selber ausgeteilt)

Also unter dem Strich ne 2/3 ursprüngliche Strafe für Müller auf die Eriksson (in einem recht friedlichen Spiel) unverhältnismässig aggressiv reagiert = Strafe und Müller ihn eigentlich nur abwehrt na maximal ne "halbe Strafe" weil Eriksson der Auslöser (Instigator = na endlich wieder unnötige Anglizismen) ist

Hätte ich tendenzmässig genau so gegeben wie die Refs


bei der Zerressen Strafe ist das natürlich kleinkariert Behinderung, aber im Kontext des Spieles und was gerade im 2. Drittel an klareren Situationen NICHT (bzw nicht richtig --- Stockstich gegen Jones) gepfiffen wurde, war das ein Bullshit bzw reiner Make UP Call und hier hätte man dem Berliner bei ähnlich kleinlicher Auslegung eine Strafe wegen Diving geben können. Macht man aber nicht weil die Berliner gerade 3 Strafen ( 1 davon Penalty -- ist heutzutage natürlich schon erstaunlich wofür man nen Penalty gibt auch der von Schütz wäre vor einiger Zeit keiner gewesen, aber gut wenigstens konsequent) in Folge bekommen haben (und dabei noch gut bedient waren (zb wieder Stockstich gegen Jones) und die Berliner Bank ja schon wieder im Tal der Tränen war wie einseitig die Strafen vergeben werden

Hier hätte ich gar nichts gegeben bzw wenn dann den Berliner gleich mitgeschickt wegen Fallera
Zerressen ... Nach Ablauf der Strafe aber mal schön an der blauen rumcruisen anstelle im Slot zu helfen, auch nicht gut. 1:2 Dankeschön
und der Fehler von Zerressen hierbei war exactly what ?

so macht man das ausserhalb des Schulsportes im Mädchengymnasium 6. Klasse wo alle Feldspieler sich magnetisch angezogen wie die Motten immer nur um das Spielgerät zusammenknubeln

Zerressen kommt rein übernimmt als "neuer" Aussen den Verteidiger auf der Blauen --- zewigt das auch nor klar den Mitspielern an --- Jones war beim anderen Verteidiger und die 2 Verteidiger + Hospelt schaffen es nicht gegen 3 Berliner den Slot abzudecken bzw kassieren einen Semi Bauerntrick

was soll Zerressen da helfen ? 2 Beine mehr von denen der Puck abprallen kann -- siehe unglückliche Aktion Hospelt

aber ein Spiel ohne Zerressen Fake Faults ist irgendwie nicht komplett

Pssst unter uns Klosterschwestern getuschelt
haste im 1. Drittel den Pass auf Shugg gesehen ? hatte schon ..qvist Qualität
blos nicht laut sagen passt nicht ins Beuteschema


bezüglich der Chancen und Gegentore

Heute war das Abwehrverhalten nicht das Problem
das Problem ist das Umschaltverhalten der Verteidiger wenn die Scheibe wieder in Besitz ist und das NICHT nur im eigenen Drittel wie beim 0-1 als Sulzer zwischen 3 Berlinern noch den Rastelli machen will und keine Ahnung was er da vor hatte aber die Scheibe verdaddelt statt sie zu klemmen oder ganz im soliden Handwerkerstil um die Rundung zu jagen (war sogar egal ob rechts oder links rum)

Macht man aber nicht als Haie Verteidiger und das eigentlich alle nicht

Lalonde und Ehrhoff leben das Risikogezocke vor und alle lassen sich anstecken. bei Eriksson sieht das in der Regel noch halbwegs brauchbar aus obwohl auch schon nicht mehr wirklich gut. Bei Potter (nicht heute) Müller (wobei der zumindest gerade vorne den Midas Touch hat weil alles im Tor endet) Zerressen und Sulzer geht es derzeit auffälliger in die Hose wenn der unverantwortliche Grössenwahn ausbricht.

Aber unter dem Strich kann man es ja sogar noch nachvollzuziehen.
Konsequenzen für solche Klopper gibt es keine, jedenfalls keine in Bezug auf weniger Eiszeit.
Aber um mal Sulzer als exemplarisches Beispiel ranzuziehen
---- letzte Saison war er auch keineswegs fehlerfrei und hat --meist versucht solide und eben fehlerfrei zu agieren, hat sich kaum Freiheiten rausgenommen und war praktisch die ganze Saison 7. Verteidiger
---- diese Saison riskiert er viel mehr und obwohl grundsätzlich wesentlich weniger Fehler in seinem Defensivspiel sind produziert mit viel (zu viel) Risiko gerade im Aufbauspiel immer wieder absolut unnötige Turnover.
Das machen zwar besonders Lalonde und Ehrhoff auch, aber bei denen hat es auch nie Konsequenzen gegeben, dito Eriksson seit dieser Saison verstärkt, jetzt fangen auch die kleineren Rädchen im Gefüge an der Schraube zu drehen und voila zumindest bei Sulzer sieht es so aus das er wieder Zeit im PP bekommt, mit Verteidiger #7 Eiszeit wenig am Hut hat, das machen dann gerade Mo Zerressen und verletzungsbedingt nicht in die Gänge kommend Potter unter sich aus (bzw da wir derzeit nur 6 Defender haben sind Mo und Zerressen die einzigen ohne PP Zeit)
Nicht das wir uns falsch verstehen Sulzer im PP zu bringen und Potter (weniger) und Mo und Zerressen nicht ist die richtige Entscheidung. Aber die sollte nicht aus den falschen Gründen fallen bzw nicht weil jemand die Bereitschaft zeigt zu viel zu riskieren. Ob das unter dem Strich der Grund ist ist natürlich spekulativ, aber zumindest den betroffenen Spielern muß es so vorkommen.
Sulzer riskiert mehr und bekommt mehr Quality Eiszeit, das wollen (und sehen) Mo, Z und Potter natürlich auch --- also auch hier steigt die Bereitschaft zum Risiko
Lalonde und Ehrhoff riskieren sowieso immer Kopf und Kragen um nicht zu sagen zocken oft verantwortungslos
Eriksson hat in der Beziehung Risikobereitschaft auch erheblich zugelegt

tja und in Retroperspektive Spieler wie Ankert und auf ganz kleiner Flamme damals ein Faber die das nicht gemacht haben bzw nicht konnten --- wurden aussortiert

Kein gutes Erfolgsrezept für das Teamergebnis wenn man sich mal den Kosten Nutzen Effekt gegenrechnet --- unter dem Strich werden so viel mehr Dinger hinten gefangen als Offensive (ich sage bewusst nicht Tore) generiert

Wenn da kein Umdenken stattfindet und die gesamte Abwehr nicht damit aufhört nur nach vorne zu denken und das solide Handwerk vernachlässigt wird in das Spiel der Haie keine Konstanz einkehren, schon gar keine bei den Ergebnissen.


zum Erfreulichen des Abends
ich hatte kein Bild davon was Dumont kann bzw nicht kann und seine Stats in der DEL 2 sprachen ja nicht unbedingt dafür das er die logische erste Wahl als Füller sein würde.
Aber trotz seiner wenigen Weschsel (müssten so 6-9 gewesen sein im 3. Drittel kam Reihe 4 gar nicht mehr) hat er das mitgebracht was man von einem jungen Kerl erwartet der sein DEL Debüt. Hohe Laufbereitschaft, erstaunlichen Speed, viel Enthusiasmus, viel Arbeit, trotz schlacksiger Figur körperlich nicht überfordert und fast jeden Shift eine gute bis auffällige Aktion, sei es ein guter Forecheck, ein guter Backcheck der ein Break (na jua) verhinderte zumindest behinderte (ohne Strafe zu ziehen !) und sogar Anfang des 2. Drittels eine gute Torchance (da auch Lob an Boucher und Wruck die ihn da gut in Stene gesetzt haben)

Also unter dem Strich echt erfreuliches Debüt, hat seine (wenige) Eiszeit aber gut genutzt sich jedesmal eingebracht und wirkte keineswegs fehl am Platz oder von der Kulisse DEL und zudem noch "Spitzenspiel" eingeschüchtert oder überfordert.
Natürlich derzeit nicht unbedingt jemand der irgendwen aus dem Lineup drängen kann, aber gezeigt die DEL ist kein unerreichbares Ziel.
Damit auch gleichzeitig ganz sicher der Situation der anderen Fölis und DNL'er nicht geschadet. Im Gegenteil
Reschpekt ziehe das Kapperl
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4600
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon millencolin » Mi 25. Okt 2017, 10:33

Da setzen wir mal einen FöLi-Spieler ein und verlieren direkt!

Stellenweise schlechtes Stellungsspiel, auch beim 1:0. Unsaubere Pässe.. da muss mehr kommen wenn man in der DEL Spielen will! Dazu viel zu riskante Pässe und Spielereien die echt kosten!
War doch der FöLi mit der 52, oder?

Scherz bei Seite:
Erster Eindruck von Dumont, Größe und Breite sehr unausgeglichen im Verhältnis, aber was der damit macht.. sehr schön! Da hat Hark alles gesagt. Bringt jedenfalls viel Speed in die Reihe.

Richtig mies war gestern, und Sonntag auch schon, der Linesman. (Strafbankseite). Unglaublich welche Laufwege die fahren, wie die im Weg stehen, wie weit die von der Linie weg sind und stellenweiße auch Wechsel behindern und sich oft viel zu weit ins jeweilige Angriffsdrittel vorschieben. Dazu kommt, das besagter mehrmals von einem der Refs ermahnt wurde an Bande zu bleiben. Da bin ich sprachloch, sowas in einer Profiliga. Die Linesman der DEL sind woanders Hauptschiris, scheinen das hin und her nicht gut zu vertragen.

Das Spiel war ok, beide Teams müde, Berlin glücklicher im Abschluss, zwei dumme Tore kassiert. Passiert. Solche Niederlagen tun punktetechnisch weh, sind aber halb so wild. Schütz war gestern irgendwie von der Rolle, viele Fehler, oft verzockt. Dazu der Sturm generell Schwach im Abschluss. 2x abgefälschte Schüsse vom Verteidiger. Sonntag auch eher die Defensive für Tore vearwantwortlich… Da dürfte mehr kommen! 3 Punkte aus den letzten 3 Spielen, Freitag gepennt, gestern Pech gehabt. Aufgrund der Gegner wäre ich mit 4-5 Punkten da versöhnlich gestimmt, jetzt sind es nur drei.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4492
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon SECHSAUFEIS » Mi 25. Okt 2017, 11:37

@millencolin: Würde ich so unterschreiben!

Unzufrieden darf man gestern nur mit der Punktausbeute sein, war unglücklich. Leistung über 60min engagiert, da kann man als Haie-Konsument sagen: Alles versucht und dazu hatte Problembär Petri einen sehr guten Abend, waren 3 Saves dabei die in 95% sonst bei jedem andere DEL Goalie in Normalform drin wären.
Mit dieser gestrigen Leistung kann man immer "gern" leben, wenn !!! der Freitag nicht gewesen wäre und die 3 aus 9 nicht so weh tun würden!
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2773
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitragvon Sharkie » Mi 25. Okt 2017, 11:43

mit dem Spiel war ich zufrieden, mit dem Ergebnis nicht. Es war auch viel Pech dabei.
Sharkie
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 617
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 12:19


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


cron