16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5015
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von harkonnon » 25.10.2017, 15:34

millencolin hat geschrieben:
25.10.2017, 10:33


Richtig mies war gestern, und Sonntag auch schon, der Linesman. (Strafbankseite). Unglaublich welche Laufwege die fahren, wie die im Weg stehen, wie weit die von der Linie weg sind und stellenweiße auch Wechsel behindern und sich oft viel zu weit ins jeweilige Angriffsdrittel vorschieben. Dazu kommt, das besagter mehrmals von einem der Refs ermahnt wurde an Bande zu bleiben. Da bin ich sprachloch, sowas in einer Profiliga. Die Linesman der DEL sind woanders Hauptschiris, scheinen das hin und her nicht gut zu vertragen.

boah Alter erklär mal nem TV Zuschauer welcher Linesman welche Seite hatte ? Die sind doch selten bis nie im Bild

war es der kleinere (Schelewski) oder der Grössere (Kowert)

aber wenn ich die fett markierten Teile deines Zitates so lose runterlese, dann müssen die echt seltsame Wege laufen wenn einer von der Strafbankseite aus Wechsel behindern kann :lol:

zu Kowert kann ich wenig sagen, der Schelewski ist eigentlich ein ziemlich guter Schiri (zumindest früher, habe lange kein Hockey unterhalb DEL mehr gesehen) und bei dem wundert mich schon lange das der nie als Head in Frage gekommen ist. Aber manche wollen das auch gar nicht und wollen im 4 Mann System gar nicht aufsteigen. 3 oder 2 Mann System sind da ne ganz andere Geschichte da ist einer der Chef im Ring (bei 2 Mann System --- gibbet dat noch ? in der Regel der Erfahrenere) und du musst dich nich ständig austauschen wer was beurteilt und vor allem wie.

Die Strafbankseite ist übrigens Scheisse gerade für Linesman ---- da hast du nur die grosse Plastikwand im Rücken und wenn es eng wird mit den Spielern bist du die Knautschzone (mit ziemlich wenig Ausrüstung im Vergleich zu den Spielern) Auf der anderen Seite mit den Strafbänken ist das viel angenehmer und es gibt im Ernstfall immer noch den Notausgang auf oder über die Bande

Boah haste es wieder geschafft ich rede über Schiris und sieht sogar noch so aus das ich einen davon verteidige.

Mann Mann Mann Mili ich kann dich echt nicht leiden :kotz:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

malcolmx67
Knaben - Hai
Beiträge: 66
Registriert: 10.09.2008, 19:05

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von malcolmx67 » 25.10.2017, 15:39

millencolin hat geschrieben:
25.10.2017, 10:33
Da setzen wir mal einen FöLi-Spieler ein und verlieren direkt!

Stellenweise schlechtes Stellungsspiel, auch beim 1:0. Unsaubere Pässe.. da muss mehr kommen wenn man in der DEL Spielen will! Dazu viel zu riskante Pässe und Spielereien die echt kosten!
War doch der FöLi mit der 52, oder?
.....
Hah, made my day! Ich wünsche mir echt ein Farmteam-Konzept wie in der NHL. Da hätte Sulzer mal Zeit zum Nachdenken. Manchmal habe ich echt das Gefühl, der Sulzer ist farbenblind. Manche Spiele bringt er solide über die Bühne und manchmal fabriziert er mehr Fehlpässe als ein Zweitklässler zählen kann. Vielleicht sollten wir es mal mit gestreiften Trikots probieren. Ganz schlimm war das beim Spiel gegen Ingolstadt.

Den Vorwurf des Leichtsinns kann ich bei Lalonde allerdings nicht (mehr) nachvollziehen. Ganz im Gegenteil, ich finde der spielt deutlich weniger Risiko als noch vor 1-2 Jahren. Dumme Strafen nimmt er auch kaum noch und spielt dabei sehr physisch. Ich finde, er hat den Dreh gut raus, wie weit er an die Grenze des Erlaubten gehen kann.

Benutzeravatar
millencolin
Moderator
Beiträge: 4581
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von millencolin » 25.10.2017, 16:47

harkonnon hat geschrieben:
25.10.2017, 15:34
ert)

aber wenn ich die fett markierten Teile deines Zitates so lose runterlese, dann müssen die echt seltsame Wege laufen wenn einer von der Strafbankseite aus Wechsel behindern kann :lol:
Ich bin mir nicht sicher ob die Ihre Seite halten, oder im zweiten Drittel die Seite wechseln. Weil, auf einmal fing der drübern an auch scheiße zu stehen. Klar ist die hohe Seite doof. Aber wenn aktiv in den Raum fahren wenn man es dadurch verschlimmers ist unnötig. Ich rede ja nicht mal davon, dass das Spiel im gegenüberöiegenden Angriffsdrittel ist und ein Konter läuft, alles easy, Aber beim Angriffspiel IM Drittel eine Orientierung ins Angriffsdrittel hinein zu haben, come on! Ich sehe die Line kaum, behindere das Spiel und auch die Wechsel. Zumal die ständige Ermahnung der HS ja auch nicht zu übersehen war. Sonntag wars nicht besser. Eas/West verstehe ich ja noch um aus dem weg zu gehen. Aber N/S?
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5015
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von harkonnon » 25.10.2017, 17:43

millencolin hat geschrieben:
25.10.2017, 16:47
harkonnon hat geschrieben:
25.10.2017, 15:34
ert)

aber wenn ich die fett markierten Teile deines Zitates so lose runterlese, dann müssen die echt seltsame Wege laufen wenn einer von der Strafbankseite aus Wechsel behindern kann :lol:
Ich bin mir nicht sicher ob die Ihre Seite halten, oder im zweiten Drittel die Seite wechseln. Weil, auf einmal fing der drübern an auch scheiße zu stehen. Klar ist die hohe Seite doof. Aber wenn aktiv in den Raum fahren wenn man es dadurch verschlimmers ist unnötig. Ich rede ja nicht mal davon, dass das Spiel im gegenüberöiegenden Angriffsdrittel ist und ein Konter läuft, alles easy, Aber beim Angriffspiel IM Drittel eine Orientierung ins Angriffsdrittel hinein zu haben, come on! Ich sehe die Line kaum, behindere das Spiel und auch die Wechsel. Zumal die ständige Ermahnung der HS ja auch nicht zu übersehen war. Sonntag wars nicht besser. Eas/West verstehe ich ja noch um aus dem weg zu gehen. Aber N/S?
Als Antwort kann ich da nur geben

Ich verstehe schon niemand der Schiri werden will, geschweige denn jemand der das auch Jahre lang macht.

Und das die (gerade in Deutschland) ein ziemlich verqueres Bild davon haben was richtig oder falsch ist verbergen die auch nur ganz ganz schlecht :roll: :? :kotz:

Aber wahrscheinlich ist das unterm Strich so

Wer nicht vernünftig spielen kann wird Torwart
und wer auch das nicht kann (oder zuviel Schiss dafür hat) wird Schiedsrichter
die nicht so guten Schiedsrichter werden in der Regel dann Linienrichter

Also quasi normales Recycling für schlecht verwertbares Material :mrgreen:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3068
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
the boss
29
Kontaktdaten:

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von the boss » 25.10.2017, 17:59

Linesmen haben feste Seiten? Seit wann das?
Ich würde behaupten, daß die während des Spiels ständig wild wechseln. Müssen sie ja im Prinzip schon aufgrund der Aufgaben auf dem Eis wie Scheibe holen, Spieler zur SB begleiten, Gerangel trennen, etc etc etc
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras

Benutzeravatar
Generic
Moderator
Beiträge: 1458
Registriert: 28.09.2009, 01:40
Wohnort: 211 - Der Süden!
Trikotnummer: 7
Trikot: Auswärts
Generic
7

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von Generic » 26.10.2017, 09:15

the boss hat geschrieben:
25.10.2017, 17:59
Linesmen haben feste Seiten? Seit wann das?
Ich würde behaupten, daß die während des Spiels ständig wild wechseln. Müssen sie ja im Prinzip schon aufgrund der Aufgaben auf dem Eis wie Scheibe holen, Spieler zur SB begleiten, Gerangel trennen, etc etc etc
Die müssen feste Seiten haben, ansonsten würden sie viel häufiger miteinander kollidieren.

the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3068
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
the boss
29
Kontaktdaten:

Re: 16. Spieltag: Kölner Haie - Eisbären Berlin

Beitrag von the boss » 26.10.2017, 11:17

Das musst du mir bitte genauer erläutern.
Während das Spiel läuft selbstverständlich.
Aber in den Unterbrechungen wird regelmäßig getauscht.
Deswegen kann man nicht von "dem" linesman an der strafbank Seite sprechen oder von "dem" an den mannschaftsbänken
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras

Antworten