14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon LInsoDeTeh » Fr 20. Okt 2017, 23:03

Nur dass das mit Daniar-Sprechchören zusammen keiner schnallt, dass die Pfiffe gegen Clouston sind. Bitte einmal vorher darüber nachdenken, wie das unten auf dem Eis ankommt. Mich würde es nicht wundern, wenn unsere Fans es geschafft hätten, unseren neuen Torhüter bereits nach nur einem halben Spiel völlig zu verunsichern. Klar ist das ein Vollprofi, aber Psychologie ist im Sport eine wichtige Sache. Dafür fehlt dem Haufen Heranwachsender in der Nord aber die intellektuelle Reichweite.

Und Peters tat mir mega Leid. So heißt man auch als Fans keinen neuen Spieler Willkommen, der sich die nächsten Wochen für unser Team den Arsch aufreißen will. Unter aller Sau. Dann soll man lieber laut pfeifen, wenn Cloustons Name in der Aufstellung genannt wird.
Ob in Himmel, oder Hölle, wir sind HAIE!
Benutzeravatar
LInsoDeTeh
Förderlizenz - Hai
 
LInsoDeTeh
13
 
Beiträge: 553
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 09:23

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon CCAA » Fr 20. Okt 2017, 23:31

Pfiffe bzw. Pfeifen hin oder her: Wenn du Pässe nicht richtig spielen und annehmen kannst, gewinnst du keinen Blumentopf.

Wruck und Sulzer weiterhin Totalausfälle. Dabei hat Wruck die Schnelligkeit und Technik, um auch mal Spieler zu binden, aber da fehlt einfach die letzte Konsequenz. Sulzer...sulzert halt so durch die Gegend. Macht eigentlich alles ziemlich routiniert, um dann plötzlich feinste Slapstick-Comedy auszupacken. Die ärmste Sau heute war tatsächlich Peters. Die Reaktion der Arena auf die (sinnvolle!) Auswechslung von Dshuno kann ich zwar aus der Situation heraus verstehen, war aber trotzdem komplett daneben.
CCAA
Bambini Hai
 
CCAA
27
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Mär 2017, 06:49

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Marty Murray » Fr 20. Okt 2017, 23:37

Respekt.

Das ich bei so einem Spiel mehr über das Pack auf den Rängen aufrege als das Team heißt schon was.

Du liegst 0:4 hinten, die Mannschaft ist schieße, zu der gehört auch der Torwart und was dann abgeht ist einfach nicht mehr in Worte zu fassen.

Selbst wenn Dschunnussow das abgeliefert hätte was er die Spiele davor gezeigt hat, wo ihn die Mannschaft die heute auch nichts gezeigt hat maximalst unterstützt hat, wäre der Arbeitstag nach dem
Gegentor vorbei gewesen.

Aber die Ränge und der Hass, wow.

„Du H*rensohn verpiss dich in dein verf***tes Kanada“ nach dem ersten Gegentor von Peters war noch das harmloseste was ich vernommen habe.

Ne, so emotionslos und schlecht die Leistung der Mannschaft auch heute war, die größten Verlierer standen heute hinter dem Plexiglas.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2353
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Hardy Nilson » Fr 20. Okt 2017, 23:45

Warum ruft man nicht Clousten Raus anstatt so eine Reaktion??
DD kann man ja Feiern aber bei Peters Pfeiffen.
Und man hat direkt gesehen das er ei Top TW ist.
Die Auswechslung war richtig!
Hardy Nilson
All Star - Hai
 
Hardy Nilson
12
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 20:47

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Tobihai » Fr 20. Okt 2017, 23:48

Zum Spiel braucht man nichts schreiben.
Zum Publikum(Ich weigere mich jetzt Fans zu schreiben): ARMSELIG!!
Tobihai
All Star - Hai
 
Tobihai
93
 
Beiträge: 1935
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:00

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon DüsselHai » Fr 20. Okt 2017, 23:58

Wow. Hab mich heute tatsächlich das erste mal diese Saison in der Arena aufgeregt. Und das hatte wenig mit dem Spiel an sich zu tun, das war nach 22 Minuten ja quasi verkackt.

Aber was da von den Rängen, vor allem aus einer bestimmten Region kam, war ja unter aller Kanone. :kotz:

- "wir wollen euch kämpfen sehen "
- Pfeiffkonzert vor und während des Torwartwechsels (welcome to Cologne, Mr. Peters)
- Daniar-Sprechchöre ( bin mir fast sicher, dass die meisten vor 3 Wochen noch gebetet haben, dass sich Gustaf bloß nicht verletzt, da man ja nicht auf Daniar bauen kann)
- Karneval
- Kölner Haie olé
- Wir sind nur ein Karnevalsverein
- Daniar (s.o.)
- ... :roll: :twisted: :kotz:

Glaube inzwischen auch, dass wir ein Problem hinter der Bande haben, aber der Torwartwechsel war in dieser Situation absolut nachvollziehbar.
DüsselHai
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1005
Registriert: Mi 10. Sep 2008, 10:34

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Quak » Sa 21. Okt 2017, 00:00

Tja und diese Fan-Szene hat keine Meisterschaft verdient. Da kommt einer rein der max. ein Training bei den Haien und vielleicht noch den Pregame Skate mit gemacht hat und wird ausgepfiffen. Traurige Nummer von den Fans!
Daher ist das Ergebnis auch wirklich erfreulich mehr haben wir auch nicht verdient.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1910
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Oberhausener-Hai » Sa 21. Okt 2017, 00:12

An die ganzen Peters basher und Pfeiffer - bleibt bitte zu Hause oder verschenkt eure Karten an Menschen mit Hirn.

Peinlich was man heute erleben musste.

Mr. Peters - SORRY AND WELCOME TO COLOGNE
Oberhausener-Hai
Kleinschüler - Hai
 
 
Beiträge: 33
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 09:47

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon millencolin » Sa 21. Okt 2017, 09:19

Quak hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 00:00
Tja und diese Fan-Szene hat keine Meisterschaft verdient. Da kommt einer rein der max. ein Training bei den Haien und vielleicht noch den Pregame Skate mit gemacht hat und wird ausgepfiffen. Traurige Nummer von den Fans!
Daher ist das Ergebnis auch wirklich erfreulich mehr haben wir auch nicht verdient.
Quatsch, dass siehst du völlig falsch, wie kann man das nur nicht verstehen. Die Pfiffe gingen gegen Clouston, weil.... einfach weil er Trainer ist und der ist eben der Feind, ebenso die GF! Alle doof, wir sympathisieren und solidarisieren uns lieber mit einem Backup der kaum Spiele für uns gewonnen hat. Einfach weil das so cool ist. Gegen das Establishment. Clouston raus... richtig so! Wir dominieren die Liga nicht nach Belieben und haben 8 Punkte aus den letzten 3 Spielen geholt. 5. Platz, den Anschluss nach oben noch nicht ganz verloren. Da sollte der Kopf vom Trainer schon mal rollen.

Aber das ist ja noch komplexer. Dieser dreckige Kanadier der uns jetzt Unsummen kostet nimmt einem Weitzman jetzt die Eiszeit, sorry, Bankzeit weg. Außerdem nehmen wir dem so die Chance den Kampf um die Torwartposition bei den Lions einfach auszusitzen. Man stelle sich vor der Junge Goalie könnte wieder in Frankfurt mit Training und Eiszeit auf seinen Kollegen Proske und Jaeger aufholen... Pfui!

Dass der kölsche Pitter nicht den Peters auspfeifft hat der sicher verstanden... nicht!
Die Kölner Fanbase ist wirklich eine der schlimmsten. Ja, die 3 Siege von Daniar haben Spaß gemacht. Dafür musste sich das Team zusammen reißen, hinten die Rebounds gut klären und eine solide Manndeckung / Schlägerkontrolle des Gegner abliefern. Hat man gestern nicht getan. Ein Sulzer bei dem einen Tor wie ein Kleinschüler völlig falsch gestanden, nicht mal ansatzweise versucht den Schuss zu blocken... Dieses Spiel hat ein DD nicht verloren, und es wären noch weitere Niederlagen gekommen.

In einem alternativen Universum mit dem Trainergespann was die Fans wollen hätte man DD weiter spielen lassen, Peters nicht verfplichtet und Weitzmann auf der Bank geparkt. Wenn DD dann aber die Spiele nicht gewinnt, mal ein paar Weiche kassiert, zu unmöglichen Zeiten, dann kippt die Stimmung auch wieder!

We don´t play this Game too lose war mal die Ansage, From Hero to Zero würde eher passen. Zumindest bei den Fans. 3-4 gute Saves, 6 punkte, ggf ein Shutout und die Leute wollen das Peters die Ehrenrunde macht....
Einen Lalonde würde ich nach gestern benchen! Diese Aussage dass man Ingolstadt 6:1 geschlagen hat und man weiß wie das geht, die 2:0 führung doof sein ! WOW!!!! Es hätte nieman mehr Modell stehen können für das Problem was dieses Team hat. Da reichen zwei gute Siege und man denkt wieder man ist der größte Hai im kleinen Teich.



Warum CCC in der Kritik steht ist doch auch wieder so ein emotionales Ding. Das Märchen mit der nicht vorhandene Jugendförderung (die auch unter Krupp und co. kaum stattfand), sein von der Presse angedichtetes Problem mit deutschen und dass er Kanadier bevorzugt. Und der Fan frisst es!
Dass er das Team nicht eingestellt bekommt, das er Taktisch ein System spielt was berechenbar ist und sich in den Dritteln nicht ändert. dass Auszeiten ignoriert werden, das sieht der Pöbel nicht. Vor allem nicht der Gesangverein in der Nord. Man springt voll auf die Presse auf, die man sonst verteufelt, und lässt sich für die Hetzte instrumentalisieren. Weil über solche Augenscheinlichen und schwer nachweißbaren Dinge argumentiert die Presse ja seit Jahren, für mehr sportlichen Hintergrund reicht es selten.

Meisterschaft in Köln? Never! Dafür braucht man einen Top Trainer, das sieht man an Jackson, an Ward. Da maschiert das Team. Und so jemand würde sich doch in Köln nich die Hände schmutzig machen. Der Trainerstuhl wurd in Köln nie ausgetauscht, das ist immer der an drei Beinen angesägte Stuhl, wo an einem Bein die Presse sägt, die Fans da gerne helfen und am dritten Bein sägt gerne man das Team selber. Dann kommt ein neuer Trainer, wie immer ein Messias, jemand der jetzt ALLES anders macht. Und wenn die Sägeblätter wieder scharf sind gehts wieder gezielt an die Stuhlbeine!
Ich bin kein Fan von CCC, zu eindimensional, zu Ideenlos. Niemand der ein Team gut eingestellt bekommt. Aber raus werfen? Vertrag auslaufen lassen, JA! Aber jetzt, und vor allem wegen einem BackUp der eh hier selten die Kohlen aus dem Feuer holen konnte... Nein! Einfach Nein!

Ich freue mich auch schon auf morgen. Wenn Peters Starter ist fangen wir mit Daniar Gesängen an. Da fühlt sich der Pöbel dann total stark. Diese Fanbase ist über die Jahre wirklich so armselig geworden und hat sich diversen Schreiberlingen so schön angepasst, dass ich es nicht mehr vermisse ein Trikot zu tragen. Es geht doch schon lange nicht mehr um Eishockey, um Sport. Es geht nur noch um Stereozypen (Held oder Assi), Sympathien die man verteilt wie die Bachelorette die Rosen und dass man seinem Ärger mal Luft machen kann. Für viele ist das nur noch eine Daylisoap, aber kein Sport. Wo es um Leistung geht, wo Cuts dazu gehören und man auch mal auf weite Sicht besser planen muss. 60min Dauergesang wo man gerade beim Derby im ersten Drittel Körperbetont spielt, viele Checks, viele Konter. Und die Halle so „lalalalalalala“
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4483
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Miez » Sa 21. Okt 2017, 09:58

Können wir jetzt endlich einen Like-Button bekommen?
Seriously, I have a thing for goalies.
Benutzeravatar
Miez
Schüler - Hai
 
Miez
29
 
Beiträge: 143
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 16:41

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Sharkai » Sa 21. Okt 2017, 10:49

Dass die Mehrheit deutscher Fans keine Ahnung vom Sport an sich hat, darf man ja sowieso auf Facebook eigentlich bei jedem Spiel miterleben. Dass man einen Torhüterwechsel nach einem 0:4 zur Hälfte des Spiels nicht nachvollziehen kann und es nicht als normales taktisches Mittel erkennt, das nicht gegen DD gerichtet ist, ist einfach nur noch lustig. Jeder Goalie der Welt, der in einer Profi-Liga spielt, wird in so einem Spiel zu einem gewissen Zeitpunkt ausgewechselt!

So dumme Leute, die sich darüber aufregen und das als Angriff auf "ihren" aktuellen Liebling im Tor sehen, die kann ich einfach nicht ernst nehmen. Meinungen von solchen Leuten sind komplett wertlos aus sportlicher Sicht. Das nervige ist nur, dass sie trotzdem unnötig Unruhe dadurch stiften können.


Ansonsten bleibe ich dabei, dass das gestern vorerst als krasser Ausrutscher zu werten ist. Fragt doch mal bei Crosby, Malkin, Kessel, Letang & Co. an, ob die das 1:10 in Chicago gleichgültig hingenommen haben.

Außerdem wird mir hier die Leistung der Ingolstädter viel zu sehr vernachlässigt. Dieses Team hat gestern über 40 Minuten ein perfektes Auswärtsspiel gemacht, um im letzten Drittel Kräfte für Sonntag sparen zu können. Selbst mit einer guten Leistung wäre es für uns gestern schwer geworden zu punkten.
Wenn man mal nicht immer nur auf sein eigenes Team schaut, sondern auch den Gegner verfolgt, dann weiß man wie gut die Panther vor allem defensiv zuletzt waren. Sollten sie diese Form in den Playoffs erreichen und ihre Spielweise beibehalten, haben sie gute Karten Meister zu werden, s. bspw. der total ungefährdete 4:0 Sieg in München zu Saisonbeginn. Auf jeden Fall sind deren Meister-Chancen besser als unsere...
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon millencolin » Sa 21. Okt 2017, 11:34

Sharkai hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 10:49
Sollten sie diese Form in den Playoffs erreichen und ihre Spielweise beibehalten, haben sie gute Karten Meister zu werden, s. bspw. der total ungefährdete 4:0 Sieg in München zu Saisonbeginn. Auf jeden Fall sind deren Meister-Chancen besser als unsere...
Nö! Dafür ist das PP zu schwach und Ingolstadt lebt von Buck. Schalte Buck aus und das Spiel wird schwerer für den ERC.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4483
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Tobihai » Sa 21. Okt 2017, 11:39

Auch wenn die Panther gestern stark gespielt haben, sehe ich sie dadurch jetzt nicht als Meisterschaftskandidaten. Nur mal so am Rande. ;)

Die haben schon noch andere Spieler als Buck, wobei er zweifelsfrei eine tragende Rolle einnimmt.
Gestern wurde es den Panthern aber auch sehr leicht gemacht, das sollte man nicht vergessen.
Tobihai
All Star - Hai
 
Tobihai
93
 
Beiträge: 1935
Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:00

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Zauberer » Sa 21. Okt 2017, 11:50

Wenn man sich jetzt hier mehr über die Pfiffe aufregt, als über katastrophale Haie, dann hat man sich doch seit Jahren einlullen lassen.. Millencollin hat sehr gut die eklatanten Schwächen von Clouston aufgezeigt, die aber hier eigentlich seit seinem Amtsantritt keiner sehen will.

Für mich viel schlimmer als die Pfiffe, die ja zumindest mal etwas Schwung rein brachten, viel schlimmer alle Leue die bei einem 1:4 und 2:5 so jubeln, als wären wir grade Meister geworden inklusive des totalen Abfeierns des Kölchen Jung. Das zeigt mir viel mehr, wie egal den Leuten die Ergebnisse geworden sind. Hauptsache man kann mal jubeln... Gabz ehrlich, spätestens nach dem zweiten Drittel hätte die Halle unter Pfiffen für alle Haie erbeben müssen. Da ist auch Latte, wie viel Pubkte wir haben, oder wir vorher drei mal gewonnen haben. Auch diese Saison sind die Haie wieder meilenweit hinter ihren Ansprüchen und der Coach ohne Taktik hat einen großen Anteil dran.

Im Übrigen scheint Herr Peters, nicht so wie die meisten hier, sofort bei den Pfiffen in Tränen ausgebrochen sein. Vielmehr hatte er ja mal direkt sehr stark gehalten und war auch bei den Toren machtlos. Insofern finde ich es doch eher witzig, wenn hier Leute meinen, dass würde ihn jetzt in seiner Psyche beeinträchtigen...
Zauberer
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon neunzehn72 » Sa 21. Okt 2017, 12:03

Zauberer hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 11:50
Wenn man sich jetzt hier mehr über die Pfiffe aufregt, als über katastrophale Haie, dann hat man sich doch seit Jahren einlullen lassen.. Millencollin hat sehr gut die eklatanten Schwächen von Clouston aufgezeigt, die aber hier eigentlich seit seinem Amtsantritt keiner sehen will.

Für mich viel schlimmer als die Pfiffe, die ja zumindest mal etwas Schwung rein brachten, viel schlimmer alle Leue die bei einem 1:4 und 2:5 so jubeln, als wären wir grade Meister geworden inklusive des totalen Abfeierns des Kölchen Jung. Das zeigt mir viel mehr, wie egal den Leuten die Ergebnisse geworden sind. Hauptsache man kann mal jubeln... Gabz ehrlich, spätestens nach dem zweiten Drittel hätte die Halle unter Pfiffen für alle Haie erbeben müssen. Da ist auch Latte, wie viel Pubkte wir haben, oder wir vorher drei mal gewonnen haben. Auch diese Saison sind die Haie wieder meilenweit hinter ihren Ansprüchen und der Coach ohne Taktik hat einen großen Anteil dran.
14. Spieltag und Platz 5
Oh ja, wir hinken meilenweit hinterher...
neunzehn72
Bambini Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Marty Murray » Sa 21. Okt 2017, 12:23

Das gestrige spielt dient irgendwie so garnicht für eine Trainerschelte.

Das 0:1 verursacht Gogulla -> kapitaler Fehler
Beim 0:2 ist die Uvira Reihe auf dem Eis, 3 Mann in einer Ecke, darunter Ehrhoff, 3 auf 2(einer davon kein Verteidiger [Mulock])gut ausgespielt, Dankeschön.
Beim 0:3 ist es ein 3 gegen 5, Dschunnusow früh unten, Pass kann nicht abgefangen werden, offener Käfig. Klingeling.
Das 0:4 ist ein Schuss von der Bande aus flach aufs Tor den Dschunnussow furchtbar verarbeitet und dem Ingolstädter auf den Schläger legt.
Beim 1:5 ist es der man mag sagen Dylan Wruck Classic Pass.
Beim 2:6 spielt keine Ahnung wer, dem startenden Lalonde den Puck in den Rücken und Dankeschön.

Was soll ein Trainer da gestern machen? Nach dem 0:1 Gogulla benchen? Viel Spaß damit.

Der Tag fing scheisse an und wurde noch schlimmer.

Der Trainer hat bestimmt auch nicht verboten da irgendeine Energie reinzubringen? Müller, Lalonde und Krämmer mit Abstrichen Boucher haben es ja versucht wo sie konnten.

Nicht das der Trainer einen guten Job macht oder ohne Fehler ist, nur gestern macht man nicht viel. Da bist du halt Passagier. Startest wie geschrieben furchtbar, hast in der Phase auch keinen Goalie der dir mal einen schenkt um dich im Spiel zu halten und die gerätst furchtbar unter die Räder.

Ähnliches ist denen vor ein paar Tagen gegen uns auch passiert.

Hält den ersten guten Angriff vor dem PP Pielmeier nicht und wir gehen 1:0 in Führung ist es ein völlig anderes Spiel.

Das Spiel war furchtbar, aber eher individuell verursacht als das wir taktisch unter die Räder gekommen sind oder ähnliches.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2353
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Zauberer » Sa 21. Okt 2017, 12:41

neunzehn72 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 12:03
Zauberer hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 11:50
Wenn man sich jetzt hier mehr über die Pfiffe aufregt, als über katastrophale Haie, dann hat man sich doch seit Jahren einlullen lassen.. Millencollin hat sehr gut die eklatanten Schwächen von Clouston aufgezeigt, die aber hier eigentlich seit seinem Amtsantritt keiner sehen will.

Für mich viel schlimmer als die Pfiffe, die ja zumindest mal etwas Schwung rein brachten, viel schlimmer alle Leue die bei einem 1:4 und 2:5 so jubeln, als wären wir grade Meister geworden inklusive des totalen Abfeierns des Kölchen Jung. Das zeigt mir viel mehr, wie egal den Leuten die Ergebnisse geworden sind. Hauptsache man kann mal jubeln... Gabz ehrlich, spätestens nach dem zweiten Drittel hätte die Halle unter Pfiffen für alle Haie erbeben müssen. Da ist auch Latte, wie viel Pubkte wir haben, oder wir vorher drei mal gewonnen haben. Auch diese Saison sind die Haie wieder meilenweit hinter ihren Ansprüchen und der Coach ohne Taktik hat einen großen Anteil dran.
14. Spieltag und Platz 5
Oh ja, wir hinken meilenweit hinterher...
Ja! 10 Punkte hinter Nürnberg und 9 hinter München ist nach „nur“ 14 Spieltagen meilenweit. Ich dachte wir wollten oben angreifen?

Hinzu kommt, dass die Mannschaft nicht weiterentwickelt ist. Es wurden einfach nur die Problemzonen vertauscht. Im Endeffekt aber kein Unterschied zu letzter Saison. Was sich ja auch in der Platzierung wiederspiegelt.

Zudem hat diese Mannschaft überhaupt nicht die Fähigkeiten mal Spiele umzubiegen. In 95 % der Fälle könnte man bei Rückständen auch einfach aufhören zu spielen. Liegt halt auch dran, dass immer nur die selbe Taktik gefahren wird und wenn das nicht klappt dann halt den Puck tief und Minuten durch unnötiges klein klein vergeuden...
Zauberer
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Zauberer » Sa 21. Okt 2017, 12:41

neunzehn72 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 12:03
Zauberer hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 11:50
Wenn man sich jetzt hier mehr über die Pfiffe aufregt, als über katastrophale Haie, dann hat man sich doch seit Jahren einlullen lassen.. Millencollin hat sehr gut die eklatanten Schwächen von Clouston aufgezeigt, die aber hier eigentlich seit seinem Amtsantritt keiner sehen will.

Für mich viel schlimmer als die Pfiffe, die ja zumindest mal etwas Schwung rein brachten, viel schlimmer alle Leue die bei einem 1:4 und 2:5 so jubeln, als wären wir grade Meister geworden inklusive des totalen Abfeierns des Kölchen Jung. Das zeigt mir viel mehr, wie egal den Leuten die Ergebnisse geworden sind. Hauptsache man kann mal jubeln... Gabz ehrlich, spätestens nach dem zweiten Drittel hätte die Halle unter Pfiffen für alle Haie erbeben müssen. Da ist auch Latte, wie viel Pubkte wir haben, oder wir vorher drei mal gewonnen haben. Auch diese Saison sind die Haie wieder meilenweit hinter ihren Ansprüchen und der Coach ohne Taktik hat einen großen Anteil dran.
14. Spieltag und Platz 5
Oh ja, wir hinken meilenweit hinterher...
Zauberer
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon neunzehn72 » Sa 21. Okt 2017, 13:00

Vor der Saison wurde seitens der Haie gesagt, sie wollen am Ende unter die ersten vier. Mir persönlich reicht die direkte Playoff-Quali. Erst dann ist es wirklich wichtig konstant Leistung zu zeigen. Der Haiefan jedoch möchte, dass jeder Gegner aus der Halle geschossen wird. Wenn dem nicht so ist, gibt es sofort bei jeder ungeglückten Aktion hämischen Applaus von übergewichtigen, biertrinkenden Eishockeyexperten. War so gestern wieder schön zu beobachten. In Köln müssen zusätzlich zur Presse auch immer wieder die eigenen Fans Unruhe in den Verein bringen. Das kotzt mich nur noch an.
neunzehn72
Bambini Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Zauberer » Sa 21. Okt 2017, 13:05

Zauberer hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 12:41
neunzehn72 hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 12:03
Zauberer hat geschrieben:
Sa 21. Okt 2017, 11:50
Wenn man sich jetzt hier mehr über die Pfiffe aufregt, als über katastrophale Haie, dann hat man sich doch seit Jahren einlullen lassen.. Millencollin hat sehr gut die eklatanten Schwächen von Clouston aufgezeigt, die aber hier eigentlich seit seinem Amtsantritt keiner sehen will.

Für mich viel schlimmer als die Pfiffe, die ja zumindest mal etwas Schwung rein brachten, viel schlimmer alle Leue die bei einem 1:4 und 2:5 so jubeln, als wären wir grade Meister geworden inklusive des totalen Abfeierns des Kölchen Jung. Das zeigt mir viel mehr, wie egal den Leuten die Ergebnisse geworden sind. Hauptsache man kann mal jubeln... Gabz ehrlich, spätestens nach dem zweiten Drittel hätte die Halle unter Pfiffen für alle Haie erbeben müssen. Da ist auch Latte, wie viel Pubkte wir haben, oder wir vorher drei mal gewonnen haben. Auch diese Saison sind die Haie wieder meilenweit hinter ihren Ansprüchen und der Coach ohne Taktik hat einen großen Anteil dran.
14. Spieltag und Platz 5
Oh ja, wir hinken meilenweit hinterher...
Ja, 10 Punkte auf Platz 1 und 9 auf Platz 2 sind für mich nach 14 Spieltage meilenweit weg. Dazu kommt, dass die Mannschaft ihre Probleme verlagert hat, insgesamt aber nicht besser geworden ist. Über allem schwebt für mich, dass die Mannschaft keinen Plan hat, mal nach Rückständen das Spiel zu drehen. In 9 von 10 spielen verlieren wir gefühlt auch, wenn wir 1:0 zurück liegen.
Zauberer
Knaben - Hai
 
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 08:01

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon SECHSAUFEIS » Sa 21. Okt 2017, 13:37

Ich habe das für mich eigentlich gestern so gedeutet, das die Mannschaft in ein altes Muster zurück gefallen ist und nach 3 defensiv besseren Spielen DD gestern wieder allein gelassen hat. Das Pfeifen gegen die Leistung der Mannschaft und der DD Gesang, weil der erneut allein gelassen wurde trotz zuletzt guter Leistungen, hat er nicht verdient.
Das es das jetzt hier für DD endgültig war, da darf man fast von ausgehen.
Peters die Minuten danach direkt in Brennpunkt, wie eine Krake musste gefühlte 15 Schüsse abwehren, bis Herr Wruck den nächsten Gnadenstoß gab. Ohne Peters gute Saves hätten wir hier 2 stellig eingeschenkt bekommen, darf man Ihm gern anerkennen.
Man kann hier gern die Ränge beschimpfen, wenn man es so deutet, ok! Aber ich bin in erster Linie enttäuscht wie man DD im Stich gelassen hat und er nun schon zum X. Mal demontiert wurde im Tor. Das ist nicht ok - Leute. Egal wie der Torhüter heißt.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2754
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Marty Murray » Sa 21. Okt 2017, 14:05

Puuuuh, wie gesagt, es war nicht gut was da veranstaltet wurde, aber was willst du machen wenn der Back Up drin ist? Kein Team der Welt kann die Fehlerquote konsequent unten halten. Die haben sich die Spiele davor konsequent für ihn den Arsch aufgerissen, dieses Mal war halt auch die scheisse am Schläger, bei zu vielen.

Gestern wurde auch jeder Fehler bis zum 4:0 konsequent bestraft, weil halt auch der Torwart schwach war. Dschunnussow hat gestern nicht einen guten Save gehabt. Sondern alles was halt anspruchsvoller war, war drin. War da bis auf das 0:4 ein Fehler dabei? Gewiss nicht, aber er hatte auch einen maximalst gebrauchten Tag ab der ersten Sekunde.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2353
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Sharkai » Sa 21. Okt 2017, 14:39

Es geht hier aber doch nicht um das persönliche Schicksal eines Backups namens Daniar Dshunussow! Es geht hier um das DEL-Team der Kölner Haie, das erfolgreich spielen soll.
Warum wird hier dauerhaft alles so ausgelegt als wäre alles und jeder gegen DD? Meine Fresse das war ein scheiß Spiel, das wir mit jedem Torhüter hinten drin verloren hätten. Dass er beim 0:4 ausgewechselt wurde, ist auch ein Standard coaching move in jeder professionellen Eishockey-Liga. Was soll diese Fokussierung auf einen Torhüter, der hier nur ein paar Mal im Tor gestanden hat und mittelmäßig performt?

Er ist der Backup, das weiß er, damit kommt er zurecht. Wenn er spielt muss das Team anders spielen als mit Wesslau hinten drin und hat das bislang diese Saison FÜR Dshunussow sogar oft hinbekommen. Übrigens wurde Gustaf auch schon oft genug von seinen Vorderleuten gänzlich im Stich gelassen, wieso wird es also so ausgelegt als wäre das Team gegen DD?


Es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein, dass Daniar für uns im Tor gestanden hat. Warum auch? Er hat gestern ein Spiel gestartet, selber keinen perfekten Abend gehabt und hinter einer schwachen Mannschaft gespielt. Dann wurde er ausgewechselt und gut ist. Wo ist jetzt das Karriereende bringende Detail?

Mir ist es ziemlich egal wer im Tor steht, solange wir mit ihm die nötigen Punkte und in den Playoffs Siege holen. Daher sollte nach Leistung bewertet werden und leistungsmäßig kann Dshunussow sich ja ab jetzt mit Peters messen.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 778
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon neunzehn72 » Sa 21. Okt 2017, 14:57

Amen
neunzehn72
Bambini Hai
 
neunzehn72
10
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 13. Jun 2017, 13:24

Re: 14. Spieltag: Kölner Haie - ERC Ingolstadt

Beitragvon Score-A-Lot » Sa 21. Okt 2017, 15:22

Der Express zündelt wieder

Vor allem die treuesten Haie-Fans quittierten den Wechsel mit wütenden Pfiffen in Richtung des Trainers, der beim Publikum einen zunehmend schweren Stand zu haben scheint.

ich hätte jetzt "dümmsten" geschrieben.

Für ein Publikum, das den Torwart-Wechsel auch mit Pfiffen quittierte, weil es Cloustons klinische Art in solchen Entscheidungen satt ist. Auch am Freitag schaute der Trainer nur auf seinen Zettel, als Dshunussow traurig vom Eis schlich. Ein Abklatschen? Offenbar undenkbar!

:roll:

Dazu eine Philosophie, die im Gegensatz zur früheren Klub-Kultur gar nicht auf den eigenen Nachwuchs setzt.

Wann war das denn bitte? Bei Pavlov? Ja. Aber irgendwie habe ich in dem Absatz den Namen "Krupp" vermisst :lol:

Aber jetzt, wo alle Kölner Medien gegen Clouston schießen, weil er den deutschen Dshunussow gegen den Kanadier Peters ersetzt (s.U.), wird seine Zeit eh ablaufen, und die Spieler um Müller können wieder einen neuen Trainer intrigieren... integrieren

Das 0:4 von John Laliberte in der 27. Minute genügte Cory Clouston, um zu zeigen, wie wenig Vertrauen er eigentlich in die Fähigkeiten des Deutsch-Kasachen hat. Der Haie-Coach nahm die Nummer 30 vom Eis und brachte Peters. [...]
Es dürfte niemanden wundern, wenn Cory Clouston dann Justin Peters von Beginn an ins Haie-Tor stellt und Daniar Dshunussow bei der Teamvorstellung von den Fans gefeiert wird..
– Quelle: http://www.rundschau-online.de/28627724 ©2017
Benutzeravatar
Score-A-Lot
All Star - Hai
 
Score-A-Lot
33
 
Beiträge: 1315
Registriert: So 18. Jan 2009, 17:27


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast