4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Quak » So 17. Sep 2017, 15:31

Sooo es gibt ja noch keinen Thread zum heutigen Spiel. Hier ist er.

Es wird ja so mit das erste spitzen Spiel dieser Saison und ich bin echt gespannt. Letztes Jahr waren ja die Top Teams eher unsere Stärke und ich bin gespannt wie es dieses Jahr aussieht. Ich denke jeder Punkt den wir hier mitnehmen ist Gold wert.

4:3 für die Haie.

Ich weiß zwar das hier am Wochenende Metallica war aber der Zustand der Arena ist eine Frechheit. Der Boden klebt fasst überall und es stinkt als wäre ein Chemieklo explodiert. Dabei bin ich noch jemand der mit ekelhaften Gerüchen noch relativ gut umgehen kann.
Zudem sind Teile des Umlaufs abgesperrt...
Ich bin sehr froh das ich heute niemanden mit genommen habe. So wirbt man nicht fürs Eishockey.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1909
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Calthe » So 17. Sep 2017, 15:52

Quak hat geschrieben:
So 17. Sep 2017, 15:31
Ich weiß zwar das hier am Wochenende Metallica war aber der Zustand der Arena ist eine Frechheit. Der Boden klebt fasst überall und es stinkt als wäre ein Chemieklo explodiert.

Damit liegst Du ziemlich richtig: Rohrbruch in der Personaltoilette.
Calthe
Schüler - Hai
 
Calthe
12
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 19:03

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Quak » So 17. Sep 2017, 15:54

Ok dann ist der Teil der beschwerte zurück gezogen ;-) Das passiert halt
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1909
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon stephane22 » So 17. Sep 2017, 16:29

Wir verlieren weil Herr P. pfeifft. Keine Chance das Spiel zu gewinnen. Wir werden mal wieder beschissen. Das kann er gut, der Herr P..
stephane22
Profi - Hai
 
stephane22
22
 
Beiträge: 600
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:13

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Baiano » So 17. Sep 2017, 18:43

Tja... Selbst schuld.
Muss nur an das Interview nach dem Iserlohn Spiel unserer #55 denken...
Wir sind ein altes Team. Da ist es klar, dass wir nach dem 3:0 nicht alle nach vorne stürmen. Wir Erfahrenen denken uns dann lieber: Fahren wir mal ein paar Prozentpunkte zurück.“ – Quelle: http://mobil.express.de/28422730 ©2017
Warum nicht Mal über 60 Minuten 100% geben?
Baiano
Förderlizenz - Hai
 
Baiano
29
 
Beiträge: 491
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 18:24

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Sharkai » So 17. Sep 2017, 19:17

Baiano hat geschrieben:
So 17. Sep 2017, 18:43
Tja... Selbst schuld.
Muss nur an das Interview nach dem Iserlohn Spiel unserer #55 denken...
Wir sind ein altes Team. Da ist es klar, dass wir nach dem 3:0 nicht alle nach vorne stürmen. Wir Erfahrenen denken uns dann lieber: Fahren wir mal ein paar Prozentpunkte zurück.“ – Quelle: http://mobil.express.de/28422730 ©2017
Warum nicht Mal über 60 Minuten 100% geben?

Weil wir die Kölner Haie sind, sowas nicht nötig haben und das vom Coach auch nicht gefordert wird...


Nein, das war jetzt sehr überspitzt formuliert, so will ich das noch nicht ausdrücken nach der ersten Niederlage ;)

Generell ist die DEL eine relativ enge, ausgeglichene Liga und außer uns tun sich auch andere Favoriten schwer (s. Mannheim & München). Es ist halt nicht immer möglich ein Spiel über 60 Minuten im Griff zu haben. Gewisse Wellenbewegungen hat man in den meisten Spielen.
Nürnberg ist eins der besseren Teams der Liga und offensiv dank ihrer Stürmer immer gefährlich. Die ersten beiden Drittel waren komplett gegensätzlich und sie haben in ihren starken 20 Minuten ein Tor mehr gemacht als wir in unseren, das hat am Ende dann gereicht. Insgesamt fand ich das Spiel in Ordnung, lediglich die Intensität hat mir bei beiden Teams von Beginn an gefehlt. Das hatte was von einem gemütlichen Herbstspaziergang und von den leeren Rängen konnte natürlich auch kein Feuer kommen.

Die Schiris gegen Ende wieder leicht fragwürdig, wie schon gegen Bremerhaven, aber nicht spielentscheidend heute meiner Meinung nach.


Die einzige wirkliche Erkenntnis, die ich aus diesem Spiel am Ende ziehe ist die, dass wir wie letzte Saison kaum Druck aufbauen können, wenn wir hintenliegen. Das war der allererste Rückstand für diese Saison und viel ist uns vorne nicht mehr eingefallen. Das hatte schon leichten Flashback-Charakter zu letzter Saison. Aber mal sehen, vielleicht ändert sich das im Laufe der Saison noch oder lag am clever spielenden Gegner.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 774
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon SECHSAUFEIS » So 17. Sep 2017, 22:18

Baiano hat geschrieben:
So 17. Sep 2017, 18:43
Tja... Selbst schuld.
Muss nur an das Interview nach dem Iserlohn Spiel unserer #55 denken...
Wir sind ein altes Team. Da ist es klar, dass wir nach dem 3:0 nicht alle nach vorne stürmen. Wir Erfahrenen denken uns dann lieber: Fahren wir mal ein paar Prozentpunkte zurück.“ – Quelle: http://mobil.express.de/28422730 ©2017
Warum nicht Mal über 60 Minuten 100% geben?


Vielleicht passt man sich als Profi nach 20 min auch einfach nur der Gemütlichkeit auf den Rängen an. Gleiches Recht für Alle! ;)
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2752
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon iiivan » So 17. Sep 2017, 23:59

:lol: :!:
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Marty Murray » Mo 18. Sep 2017, 07:48

Klassisches Spiel gegen die 1,90+x m Schmucktiger.

Die laufen hinterher, tasten sich mit technischen Fouls immer weiter nach vorne, und irgendwann werden plötzlich technische Fouls auf der anderen Seite gepfiffen.

Liegt man gegen die Truppe zurück und die haben die Lizenz zum Stockschlagen/Halten/Haken, hat man keine Chance mehr.

Das ist kein rumheulen gegenüber Nürnberg, lassen es die gestreiften zu, ist es legitim.

Machts halt schwer gegen das All Star Team der Grinder und Energy Guys.

Wieso man aber 5-10 min Tiefschlaf im zweiten Drittel geschehen lässt, ist fragwürdig. Gerade die Herren Lalonde, Eriksson, Gogulla, Hospelt, R. Jones waren da besonders schläfrig. Fleisspunkt aber an die 87 der einmal wenigsten mit vollstem Einsatz seine Grütze eigenhändig ausgebügelt hat.

Wieso ein Herr Ehrhoff mit seiner hoch dekorierten Karriere, anstatt als ruhender Pol in so einer Phase halt noch mit der anfälligste für Fehler ist, verstehe ich noch weniger.

Wieso nach jedem Gegentor in dieser Saison reflexartig die 4. Reihe draufgeschickt wird verstehe ich auch nicht, ja die machen ihren Job mehr als gut, nur ist mir diese Reaktion halt zu monoton.

Und wieso zur Hölle spielt Latta außen und Mulock in der Mitte? Lass Latta doch wenigstens die Bullies nehmen.

Diese "Play good, Play more" Geschichte ist halt weiterhin auch ins Reich der Fake News zu schicken. Gestern hätte sich eben jene 4. Reihe mehr Eis verdient und die 1. Reihe halt dann doch mal ein paar Wechsel mehr Pause zum erden gebraucht.

Unsere Arbeit im eigenen Slot ist halt für eine Mannschaft die wohl kompakt spielen möchte nicht der Rede wert oder anders gesagt ein mehr als schlechter Witz.
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2348
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon wurschtel11 » Mo 18. Sep 2017, 10:35

Ich glaube, wir haben gestern das 2. Gesicht des KEC gesehen.
In den ersten 3 Spielen hat man meiner Meinung nach gezeigt, dass man sich zur letzten Saison entwickelt hat und drauf und dran ist, die Schwachstellen abzustellen. Dass das ein Prozess ist und nicht über Nacht passiert, das habe ich mir schon gedacht. Und gestern war - zumindest zeitweise - ein Rückfall in letzte Saison zu sehen.

Das ist nichts, was mir große Sorgen macht.
Das sollte in der Saison aber immer seltener werden und spätestens in den PlayOffs gar nicht mehr passieren.

Interessant finde ich, dass Mannheim und München sich so schwer tun. Unterschätzen die die Liga?
Scheinbar leiden die diesmal an dem Haie-Problem der letzten Jahre. Jede Mannschaft spielt gegen die beiden ihr bestes Eishockey und dann wird es auch für die schwer...
wurschtel11
DNL - Hai
 
wurschtel11
21
 
Beiträge: 254
Registriert: So 18. Sep 2011, 00:09

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Marty Murray » Mo 18. Sep 2017, 11:13

Champions League. Das ist was bei München und Mannheim gerade ist, sonst nichts, denke ich.

Wobei bei den Mannheimern ja mal wieder eine auf dem Papier anscheinend "unschlagbare" Mannschaft ist und das Papier und auf dem Eis zwei verschiedene Paar Schuhe sind, sollte man als Fan der Kölner Haie ja wissen ;)
Marty Murray
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2348
Registriert: So 14. Sep 2008, 18:17

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon IceDragon67 » Mo 18. Sep 2017, 11:49

Wer sagt denn, dass es nur an uns lag? In den ersten drei Spielen hat man gesehen, dass Nürnberg das erste Drittel verschläft und im zweiten rasiert. Von daher war der Spielverlauf fast vorhersehbar, leider haben wir es zugelassen und hatten keine Antwort mehr darauf.
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5181
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Sharkie » Mo 18. Sep 2017, 16:36

Ich habe Potter vermisst. Weiß jemand, warum er nicht gespielt hat?
Sharkie
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 617
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 12:19

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon Balu » Mo 18. Sep 2017, 17:06

Sharkie hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 16:36
Ich habe Potter vermisst. Weiß jemand, warum er nicht gespielt hat?
Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, warum die Verteidigerpaare umgestellt wurden und gar nicht gemerkt, dass er fehlt :shock:
Balu
Bambini Hai
 
Balu
88
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 00:38

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon TomAdB » Mo 18. Sep 2017, 18:39

Laut K. Klostermann vor dem Spiel hat Potter eine leichte Verletzung, auf Grund derer er geschont wurde
TomAdB
DNL - Hai
 
TomAdB
72
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 21:37

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon harkonnon » Di 19. Sep 2017, 17:13

wurschtel11 hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 10:35
Ich glaube, wir haben gestern das 2. Gesicht des KEC gesehen.
Ich weiß nicht ich habe irgendwie in allen 4 Spielen das gleiche Gesicht der Haie gesehen.

Ein Team das zwar in der eigenen Zone alles andere sicher steht aber durch sein mutiges und aggressives Forechecking genügend Chancenplus generiert um eine Führung von 1 oder 2 Toren herauszuarbeiten.
Und dann kommt kommt der grosse Knackpunkt. Schlagartig lässt bei einer 2 Punkteführung die Laufbereitschaft nach und die Bereitschaft zu riskanten Pässen und Aktionen in der Vorwärtsbewegung zu.
(Und ganz bewusst noch provokant dazu formuliert --- Gibt es bei einer 2 Tore Führung eine Drittelpause scheint es so das so gut wie allen Spielern danach die Hände schmerzen ---- vom gegenseitigen auf die Schulter klopfen)

Und so gibt es in jedem Spiel dann eine Phase wo vorne mangels Forechecking kaum noch Turnover erzwungen werden, im Gegenteil durch riskante Pässe etc forciert man eigene und kassiert in einem Spiel das man im Griff zu haben scheint gegnerische Konter und Offensivaktionen. Und dann fängt es hinten in der eigenen Zone an mächtig zu wackeln (tut es eigentlich auch schon von Anfang an, aber wer mehr vorne spielt wackelt weniger hinten) und es wird auf einmal mächtig eng.

So viel zu dem was gleich gelaufen ist in allen Spielen.
Der Unterschied war das opportunistische Bremerhavener so noch den Ausgleich erzwungen haben, ersatzgeschwächte Wolfsburger zwar auf den Ausgleich gespielt aber direkt wieder den Nackenschlag bekommen haben, harmlose Iserlohner sogar mit 3 Toren zurücklagen bevor sie ein glückliches Tor geschossen haben und die Nürnberger nun mal sowohl einfach das qualifizierte Spielerpersonal haben um ihre Chancen auch zu verwerten das Ergebnis zu drehen und dann eben auch in der Lage sind mit einer Führung im Rücken hinten gut zu stehen.

Was mich wirklich stört ist die Tatsache das die Haie dann auch bei einem Rückstand nie aus ihrer Wohlfühlzone rausgekommen sind (ausser bei der einen oder anderen dummen Strafe :roll: )

Wenn ich es mit einer Analogie aus einer anderen Sportart beschreiben sollte

Dieses Team ist wie ein Langstreckenläufer der zwar ein recht hohes Dauertempo durchziehen kann, aber eben keinen Punch im Spurt hat oder bei Tempoverschärfungen verträgt und auf solche Wechsel der Intensität keine Antwort hat. Aber eben umgekehrt wenn alles gut läuft und die Konkurrenz zurückfällt gerne mal nen Gang runterschaltet.

Ob man mit so einer Mentalität bestehen kann wenn es gegen Saisonende zum Endspurt kommt (und zu dem kommt es im Eishockey halt unvermeidlich) wird man sehen. Letztes Jahr sah es jedenfalls nicht so aus als wäre dies eine Gruppe von Beissern die die nötigen Extraprozente rauskitzeln kann
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4587
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: 4. Spieltag: Kölner Haie vs. T.S. Ice Tigers

Beitragvon iiivan » Mi 20. Sep 2017, 07:42

Aha ;)
iiivan
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


cron