Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Alles über die Spiele inkl. Tops&Flops und Mitfahrerzentrale!

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon Trapper61 » Mi 22. Mär 2017, 09:34

Erstmal sacken lassen !
habe schon 18 jahre eine DK, und sehe mir schon die ganzen Jahre dieses Geeiere an.
Kann mittlerweile Momüller, Gogulla noch ein paar Kamerraden nicht mehr sehen.
MoMü ist für mich ein Aushilfskapitän, der damals nur mit der Schlägerei gg. Ingolstadt glänzen konnte, sonst ein mittelmäßiger Verteidiger ist.
Man muß jetzt ein paar alte Zöpfe abschneiden, und sehen was kommende Saison machbar ist.
GELD SCHIESST KEINE TORE (von wegen teuerster Kader aller Zeiten)

Schönen Urlaub ....................
Trapper61
Laufschule
 
Trapper61
71
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 09:14

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon Mr.Hammer » Mi 22. Mär 2017, 10:05

DüsselHai hat geschrieben:
Mr.Hammer hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 08:58
Oh ha....sicherlich sehr schwache Play Offs von Gogulla.
Aber hier kann ich doch nur mit dem Kopf schütteln.

Ohmann wäre sicherlich auch unser Topscorer geworden, wenn er erste Reihe gespielt hätte!
Habe ich so nicht geschrieben. Aber in den PO war er kein Faktor, und aufgrund fehlenden Scorings wäre eine Änderung (egal wie und wo) sicher hilfreich gewesen.

Edit: vertippt. Meinte:
DüsselHai hat geschrieben:...(ua #7, 23, 34, 84)...
Ok, der Tippfehler erklärt es.
Hatte es darauf bezogen.
THE FINNISH FLASH
Benutzeravatar
Mr.Hammer
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1013
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 18:16

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon IceDragon67 » Mi 22. Mär 2017, 10:27

Letzten Endes erinnern mich die Haie in den letzten Jahren immer an einen schlechten Berufsschüler: Stark anfangen, dann feststellen, dass man die Motivation und das Niveau nicht über den gesamten Zeitraum halten kann und will, um am Ende nach einigen Krisen gerade so das Minimalziel zu erreichen. Nur blöd, dass man davon relativ wenig bis gar nichts hat!

Interessant auch wie weichgespült das Umfeld mittlerweile ist. Es mussten schon ganz andere Funktionäre für viel weniger gehen.
Es fängt an beim Sportdirektor, der das Team zunächst falsch zusammengestellt hat und dessen Nachverpflichtungen ein Griff ins Klo waren, geht weiter zum Trainer, der die offensichtlichen Baustellen über die gesamte Saison nicht nur nicht behoben, sondern auch noch schöngeredet hat, und endet bei einem Geschäftsführer, der nach dem Hollywood-Eklat um Patrick Hager vielleicht lieber andere Geschäfte als die der Haie führen sollte.

Was bleibt ist ein and die Wand gefahrenes Team, garniert mit Phrasen, bei denen ich mich spätestens seit Mitte Februar nur noch augenrollend abwende!
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5240
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon iiivan » Mi 22. Mär 2017, 10:40

Kann nur staunen, was einige hier ablassen.
Meine Meinung:
Die neu verpflichteten AL-Stürmer nicht gut genug. (Oft genug diskutiert)
1. Reihe als einzige eingespielt, aber nachher zu viel Eiszeit. Wegen mangelnder Qualität wurde die 2. Reihe ständig umgestellt, sie hatte kaum die Chance eingespielt zu sein. Warum ist wohl die Reimer-Reihe in Nürnberg z.B. gut? Weil sie seit Jahren zusammen spielt. Mit anderen Spielern wäre ein Eliz auch längst nicht so stark.
Wenn man jedes (Heim)Spiel wirklich live gesehen hat, und nicht nur am TV, konnte man vieles ganz gut beobachten. Besonders, wer Einstellung und solide Spielweise Spiel für Spiel zeigt, und wer nicht.
Das sieht man als Trainer und sportliche Leitung aber eigentlich auch.
Nun gilt es, an den richtigen Stellen zu korrigieren.
Schönen Sommer.
iiivan
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 355
Registriert: Di 7. Okt 2008, 08:50

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon der typ » Mi 22. Mär 2017, 10:46

Wolfsburg hat die Serie verdient gewonnen, aber das Spiel gestern nicht. Habe selten ein Spiel gesehen in dem die Haie so viele wirklich gefährliche Torchancen hatten und trotzdem nicht ein Tor geschossen haben. Trotzdem war ich nach dem Spiel gestern irgendwie zufrieden, zumindest hat dieses Team es geschafft mich in den letzten 3 Spielen nochmal emotional mitzunehmen.

Der schlechteste Akteur diese Saison ist unser Coach, wer tatsächlich nach 52 Vorrunden Spielen immer noch nicht die richtige Aufstellung gefunden hat, kann nicht erfolgreich coachen. Alleine das wilde Reihenwürfeln in Spiel 4 war an Lächerlichkeit ja kaum zu überbieten. Dazu die inkonsequenten Aussagen zum Leistungsprinzip.

Der Depp der Saison ist für mich Peter Schönberger, mir ist egal was oder was nicht mit Hager vorgefallen ist, aber so ein unprofessionelles Verhalten der GF ist einfach schlecht und eine Profivereins nicht würdig.

Schönen Sommer!
If you're gonna be dump, you gotta be tough!
der typ
Knaben - Hai
 
der typ
69
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon Jörgen » Mi 22. Mär 2017, 11:47

Zum Spiel selber noch ne Frage.

Wurde die PP-Formation umgestellt?
#9 war doch bisher immer halbrechts aufgestellt und gestern wurde er zentral platziert und nahm damit die Position von CE10 ein. Diese PP-Formation hatte ja schon in der Hauptrunde null geklappt!

Ob Powerplay oder 5gg5 ...das ist alles sooooo unkreativ und langsam (gut, vielleicht auch weil total verunsichert). Mir fehlt ein Umicevic richtig...
Jörgen
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 117
Registriert: So 6. Okt 2013, 11:53

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon SECHSAUFEIS » Mi 22. Mär 2017, 12:14

Nach meinem Empfinden und guten Ratschlägen früherer Chefs sollte man Dinge auch erst mal "sacken" lassen und paar Nächte drüben schlafen.

Die "Krupp" Anspielungen finde ich geschenkt....!! Das ist wie mit dem Wecker: 23 Uhr wußte ich, das ich genau das morgen hier (heute) lesen werde. Klingelte der Wecker :-)

In der Kaderzusammenstellung der Stürmer wurde auf das Körperliche gesetzt und das Technische vernachlässigt.
Es wurde immer nach einer zweiten Sturm Reihe gesucht, die punktet und sie wurde in 59 Spielen nie gefunden, wie die zweite PP Formation.
Der Einsatz des Teams, der meisten Spieler war in etwa 75% der Spiele in Ordnung oder Top.
Auf der Position der AL Stürmer wurden an 2-3 Positionen entscheidende Fehler gemacht, die in der Saison be-/gemerkt wurden, aber am Ende gekostet haben
5 gegen 5 ging gar nichts mehr: Produktion eingestellt
Verteidigung und Torwart Positionen haben überzeugt! Top in der Liga... aber damit schafft man es nicht eine ganze Saison lang und durch die POs.
Es war kein fehlendes Glück, wenn Brückmann und Kollegen die meisten Schüsse auf den Körper bekommen und zu selten die Kracke machen müssen.
Warum sich Pfostenschüsse bei uns in dieser Saison so vermehrt haben ist allerdings ein unerklärliches Phänomen. (schon seltsam und habe ich noch nie so erlebt)

Zu Personalien möchte ich jetzt heute gar nix sagen.


Da ich in meinem KEC Leben, dem Lüdemann Leben zu 100% identisch verlaufe.... nagt das verlorene Sieger Gen inzwischen auch an mir, aber ich kann mich ja schlecht austauschen :-)
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3006
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon Soucer » Mi 22. Mär 2017, 12:47

Jupp67 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 10:33
Die beiden kommen aus Ottawa und meinten, dass sich der Verein nach CC nie wieder richtig erholt hätte.
Als Gründe gaben sie an, dass es für ihn nur einen Plan A gibt und keinen Plan B. Weiterhin hätte es während seiner Tätigkeit immer wieder Suspendierungen gegeben, die nur auf Kritik zu seiner Spiel/Trainigsweise bezogen waren (Hager?).

Seit dem hätten die Ottawa Senators das Standing in der NHL als Verein dazustehen, bei dem man nur ungern unterschreibt, da hier mit den Spielern schlecht umgegangen wird.
Was ist denn das für eine Ausrede? "Oh nein, weil Clouston bei uns einmal Trainer war, möchte kein Spieler mehr bei uns unterschreiben." :cry:
Benutzeravatar
Soucer
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 542
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:58

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon King of Tripping » Mi 22. Mär 2017, 13:36

Jörgen hat geschrieben:Verteidigung und Torwart Positionen haben überzeugt!
Halt. Nicht ganz so schnell.

Wesslau steht außerhalb jeder Diskussion.

Wenn ich mir aber in den meisten Spielen, so unseren Hühnerhaufen in der Abwehr angeschaut habe, gehe ich soweit,
zu behaupten, daß wir mit einem durchschnittlichen Torhüter kaum die Pre-Play-Offs erreicht hätten.

Die Offensiv-Leistung der Verteidiger lag zwischen okay bis sehr gut.

Defensiv hat man wohl auch der Rotation geschuldet, meistens nicht gut ausgesehen.
Und das während ein Ankert, der hierfür spezialisiert ist, auf der Tribüne versauerte.

So leicht bekommt also auch die Defensiv-Fraktion bei mir keinen Freifahrtschein.

Ich möchte mich aber hier momentan noch nicht mit einzelnen Namen befassen.
King of Tripping
Schüler - Hai
 
King of Tripping
71
 
Beiträge: 127
Registriert: So 25. Okt 2015, 07:44

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon Jörgen » Mi 22. Mär 2017, 13:41

King of Tripping hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 13:36
Jörgen hat geschrieben:Verteidigung und Torwart Positionen haben überzeugt!
Halt. Nicht ganz so schnell.
Hab ich nie gesagt - ist falsch zitiert 8-)
Jörgen
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 117
Registriert: So 6. Okt 2013, 11:53

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon King of Tripping » Mi 22. Mär 2017, 13:45

@Jörgen:

Stimmt. Da habe ich Mist gebaut.
Das Zitat stammt von Sechsaufeis.

Sorry dafür.
King of Tripping
Schüler - Hai
 
King of Tripping
71
 
Beiträge: 127
Registriert: So 25. Okt 2015, 07:44

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon harkonnon » Mi 22. Mär 2017, 13:54

King of Tripping hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 13:45
@Jörgen:

Stimmt. Da habe ich Mist gebaut.
Das Zitat stammt von Sechsaufeis.

Sorry dafür.
nichtsdestotrotz hast du da nen Punkt mit der Aussage über die Defensivqualität !
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4988
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon harkonnon » Mi 22. Mär 2017, 13:58

Jupp67 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 13:51
Soucer hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 12:47
Jupp67 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 10:33
Die beiden kommen aus Ottawa und meinten, dass sich der Verein nach CC nie wieder richtig erholt hätte.
Als Gründe gaben sie an, dass es für ihn nur einen Plan A gibt und keinen Plan B. Weiterhin hätte es während seiner Tätigkeit immer wieder Suspendierungen gegeben, die nur auf Kritik zu seiner Spiel/Trainigsweise bezogen waren (Hager?).

Seit dem hätten die Ottawa Senators das Standing in der NHL als Verein dazustehen, bei dem man nur ungern unterschreibt, da hier mit den Spielern schlecht umgegangen wird.
Was ist denn das für eine Ausrede? "Oh nein, weil Clouston bei uns einmal Trainer war, möchte kein Spieler mehr bei uns unterschreiben." :cry:
@Soucer
Ich denke Du hast hier etwas falsch verstanden.

Dies war auf Ottawa bezogen und könnte vielleicht auch hier eintreten, wenn die Vorgehensweise von CC stimmt.
Ich sage bewusst könnte!!!

Auch ist dies in Bezug auf die gesamte KEC-Führung bezogen.
Bisher haben wir (noch) einen sehr guten Ruf und dies nicht nur in unserer Liga.
Aber wie sich gute Punkte unter den Spielern verbreiten so verbreiten sich schlechte noch viel schneller und vor allen Dingen nachhaltiger.

Wenn CC seinen Vertrag hier für die nächsten 2 Jahre erfüllt und dies mit seiner Kritikunfähigkeit von Spielern stimmt, sehe ich hier schon eine gewisse Gefahr. Vor allem dann, wenn er wirklich immer wieder Spieler suspendieren oder einfach ohne Grund auf die Tribüne setzen sollte!

Allerdings nicht wie Du es vielleicht verstanden hast zum jetzigen Zeitpunkt!

Ach ja, nur bevor der Verdacht kommt....NEIN ich möchte keinen UK zurück!

Gruß vom Jupp
Also ich hätte da viel mehr Angst vor der Idee des Corporate Gedankens

Wer woanders unterschreibt oder gar nur verhandelt -------- fliegt


da man aber letztes jahr Weiss nicht gechasst hat besteht Hoffnung das es bei Hager nicht der Grund war
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4988
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon IceDragon67 » Mi 22. Mär 2017, 14:00

Zwischen Hager und Weiß bestanden allerdings auch gravierende Umstände. Und da wäre Clouston noch gar nicht so lange da. Es soll ja auch nichts mit dem Wechsel zu tun haben.
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5240
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon armut$zeugni$ » Mi 22. Mär 2017, 14:02

Jupp67 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 10:33
Ich hatte gestern das vergnügen mit zwei kanadischen Besuchern zu unterhalten und was ich da erfahren habe, stellt für mich zumindest einmal die Frage auf, ob CC wirklich der richtige Trainer ist.

Die beiden kommen aus Ottawa und meinten, dass sich der Verein nach CC nie wieder richtig erholt hätte.
Als Gründe gaben sie an, dass es für ihn nur einen Plan A gibt und keinen Plan B. Weiterhin hätte es während seiner Tätigkeit immer wieder Suspendierungen gegeben, die nur auf Kritik zu seiner Spiel/Trainigsweise bezogen waren (Hager?).

Seit dem hätten die Ottawa Senators das Standing in der NHL als Verein dazustehen, bei dem man nur ungern unterschreibt, da hier mit den Spielern schlecht umgegangen wird.
Wenn man sich dann einmal die Vita genau ansieht, stellt man fest, dass er zwar immer wieder mal in die PO gekommen ist (mit guten Team) aber es nie über die erste Runde geschafft hat.

Da stelle ich deutlich eher den Sachverstand Deiner zwei kanadischen Besucher in Frage. Die Senators haben ein mäßiges Standing und können selten Star-Spieler locken, weil ihr Klub-Eigner Eugene Melnyk den Ruf genießt, selten das Portemonnaie wirklich zu öffnen. Hin und wieder gab's mal wieder den Versuch, das gegenteilige "Zeichen" zu setzen, indem man dann einen als Alfredsson-Ersatz gedachten Bobby Ryan nach brauchbarem Einstand überbezahlt (den man nun gerne los wäre), aber das Bild hat sich bislang nicht grundlegend geändert.

Mit Verlaub, wer einen Trainer, der vor rund sieben Jahren mal für zwei nicht herausragend erfolglose Jahre bei einem bestenfalls durchschnittlichen Club Trainer war, der mittlerweile drei (kaum erfolgreichere) Nachfolger hatte welche unter zwei verschiedenen Managern agierten, für ein "schlechtes Standing" verantwortlich macht, der hat vom Tagesgeschäft ín der NHL null Ahnung und ist extrem untalentiert bei der Suche nach einem Schuldigen. Das richtet sich an Deine kanadischen Besucher, dass Du deren Gedanken wiedergibst, kann ich nachvollziehen. Aber inhaltlich ist das halt ziemlicher Unfug.
Benutzeravatar
armut$zeugni$
Moderator
 
 
Beiträge: 2173
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:50

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon SECHSAUFEIS » Mi 22. Mär 2017, 14:12

King of Tripping hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 13:36
SECHSAUFEIS hat geschrieben:Verteidigung und Torwart Positionen haben überzeugt!
Halt. Nicht ganz so schnell.

Wesslau steht außerhalb jeder Diskussion.

Wenn ich mir aber in den meisten Spielen, so unseren Hühnerhaufen in der Abwehr angeschaut habe, gehe ich soweit,
zu behaupten, daß wir mit einem durchschnittlichen Torhüter kaum die Pre-Play-Offs erreicht hätten.

Die Offensiv-Leistung der Verteidiger lag zwischen okay bis sehr gut.

Defensiv hat man wohl auch der Rotation geschuldet, meistens nicht gut ausgesehen.
Und das während ein Ankert, der hierfür spezialisiert ist, auf der Tribüne versauerte.

So leicht bekommt also auch die Defensiv-Fraktion bei mir keinen Freifahrtschein.

Ich möchte mich aber hier momentan noch nicht mit einzelnen Namen befassen.
Da du ja mich meinst..... (Korrigiert)

Natürlich gab es Phasen, wo es nicht geklappt hat, Natürlich war ein Wesslau meist herausragend – absolut richtig.

Ein Ehrhoff musste sich ins Team einbringen, andere sich dann auch neu sortieren. Von Rotationen bin ich auch kein Fan, absolut.
Aber so Phasen ist der Saison hat jede Mannschaft mal, wo es hinten wieder schlechter geht. Mal steht man defensiv top, mal bekommt man 11 Spiele kein PP Gegentor, dann wieder 2 pro Spiel... über die lange Distanz nicht zu vermeiden.
Was ich sagen möchte: Auf den Verteidigungspositionen haben wir uns zur Vorsaison schon verbessert (mein Empfinden), einzelne Spieler haben sich gesteigert, die Tiefe des Kaders hat auch dafür gesorgt und in Phasen wo es nicht so lief, haben auch einige Stürmer schlecht nach hinten gearbeitet, zu viel Platz, neutrale Zone hergegeben. Aber wie gesagt, das gibt es immer mal und ich kann jetzt nicht das Problem auf den Verteidiger Positionen sehen. Aber da wird es ja eh auch wieder wie üblich und sinnvoll 1 -2 ... Veränderungen geben.
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.

- Museo 66 -
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Chef Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 3006
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon harkonnon » Mi 22. Mär 2017, 14:25

SECHSAUFEIS hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 14:12
King of Tripping hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 13:36
SECHSAUFEIS hat geschrieben:Verteidigung und Torwart Positionen haben überzeugt!
Halt. Nicht ganz so schnell.

Wesslau steht außerhalb jeder Diskussion.

Wenn ich mir aber in den meisten Spielen, so unseren Hühnerhaufen in der Abwehr angeschaut habe, gehe ich soweit,
zu behaupten, daß wir mit einem durchschnittlichen Torhüter kaum die Pre-Play-Offs erreicht hätten.

Die Offensiv-Leistung der Verteidiger lag zwischen okay bis sehr gut.

Defensiv hat man wohl auch der Rotation geschuldet, meistens nicht gut ausgesehen.
Und das während ein Ankert, der hierfür spezialisiert ist, auf der Tribüne versauerte.

So leicht bekommt also auch die Defensiv-Fraktion bei mir keinen Freifahrtschein.

Ich möchte mich aber hier momentan noch nicht mit einzelnen Namen befassen.
Da du ja mich meinst..... (Korrigiert)

Natürlich gab es Phasen, wo es nicht geklappt hat, Natürlich war ein Wesslau meist herausragend – absolut richtig.

Ein Ehrhoff musste sich ins Team einbringen, andere sich dann auch neu sortieren. Von Rotationen bin ich auch kein Fan, absolut.
Aber so Phasen ist der Saison hat jede Mannschaft mal, wo es hinten wieder schlechter geht. Mal steht man defensiv top, mal bekommt man 11 Spiele kein PP Gegentor, dann wieder 2 pro Spiel... über die lange Distanz nicht zu vermeiden.
Was ich sagen möchte: Auf den Verteidigungspositionen haben wir uns zur Vorsaison schon verbessert (mein Empfinden), einzelne Spieler haben sich gesteigert, die Tiefe des Kaders hat auch dafür gesorgt und in Phasen wo es nicht so lief, haben auch einige Stürmer schlecht nach hinten gearbeitet, zu viel Platz, neutrale Zone hergegeben. Aber wie gesagt, das gibt es immer mal und ich kann jetzt nicht das Problem auf den Verteidiger Positionen sehen. Aber da wird es ja eh auch wieder wie üblich und sinnvoll 1 -2 ... Veränderungen geben.
Ich würde die Defensivleistungsfrage gar nicht mal unbedingt an den Spielern festmachen

Unter Sundblad gabe es auch ein schlecht funktionierendes Defensivsystem in der eigenen Zone

und da war es aber unter dem Strich so das mit Dschunussow oder Wesslau ähnliche Werte "produziert" wurden (und da hat Dschunussow schon wenig gespielt aber wenigstens auch wichtige bestritten und das erfolgreich)


jetzt hat man sich ja quasi jeden reelen Vergleich selbst genommen weil er nie eingesetzt wurde und wenn man das Gefühl hatte das Dschunussow an den Tagen an denen erspielte im Stich gelassen wurde. Vielleicht war es aber auch nur das Wesslau bereinigte Bild wie gut man hinten stand bei normaler DEL Goalie Qualität
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4988
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon wurschtel11 » Mi 22. Mär 2017, 14:51

Ich würde auch gerne meine 2 Cents noch zum Spiel loswerden... was auch zur Frustbewältigung beiträgt ;)

Zunächst muss ich sagen, dass ich bei dem 4:0 deutlich schlechter gelaunt nach Hause gefahren bin, als gestern.
Irgendwie kann ich gestern der Mannschaft keinen richitgen Vorwurf machen. Klar, ohne Tor kann man nicht gewinnen. Dennoch schießen die ja sicher nicht absichtlich vorbei und im Rahmen der Möglichkeiten haben sie sicher alles gegeben. Die Frage ist nun, warum die Möglichkeiten letztendlich doch so begrenzt waren... lag es am System, an den perfekt eingestellten Wolfsburgern, am Trainer, an der Einstellung, am Hager-Fall?? Was auch immer... irgendwas hat das kaputt gemacht, was z.B. im Januar definitiv da war.

Schade... sehr schade... aber so ist das nun mal.

Bin gespannt, was nun in den nächsten Tagen passiert.
Es wird ja bestimmt Abschlussgespräche geben und am Samstag dann die Verabschiedung. Am Sonntag sind sie dann alle weg...
wurschtel11
DNL - Hai
 
wurschtel11
21
 
Beiträge: 265
Registriert: So 18. Sep 2011, 00:09

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon der typ » Mi 22. Mär 2017, 15:26

Jörgen hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 11:47
Zum Spiel selber noch ne Frage.

Wurde die PP-Formation umgestellt?
#9 war doch bisher immer halbrechts aufgestellt und gestern wurde er zentral platziert und nahm damit die Position von CE10 ein. Diese PP-Formation hatte ja schon in der Hauptrunde null geklappt!

Ob Powerplay oder 5gg5 ...das ist alles sooooo unkreativ und langsam (gut, vielleicht auch weil total verunsichert). Mir fehlt ein Umicevic richtig...
Im ersten Drittel hat Lalonde versucht sich im PP im rechten Bullykreis in Position zu bringen, das haben die Wolfsburger aber gestern gut verhindert. Später hat man dann (absichtlich oder unabsichtlich) das System geändert. Grade vor dem Rückstand fand ich unser PP nicht schlecht und es gab ja auch ein paar gute Chancen, nachher war es deutlich unorganisierter aber die Chancen waren trotzdem da. Was ich absolut nicht verstehen kann, ist das die Fans in der Arena immer in absolute Hektik ausbrechen sobald die Haie im PP in Formation sind. Da wird sich direkt gewünscht, dass alle 5 Sekunden mindestens ein Schuss abgegeben wird... Das das trotz PP immer noch Gegner stehen, die man erstmal ausspielen muss, dass versteht so mancher wohl nicht. Aber ja, insgesamt ist unser PP die ganze Saison unkreativ gewesen und wenn dann der einzige kreative Spieler nicht spielen darf, wird es halt nicht besser.
If you're gonna be dump, you gotta be tough!
der typ
Knaben - Hai
 
der typ
69
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon harkonnon » Mi 22. Mär 2017, 16:11

die letzten Spiele war es fast immer so (hatte halt auch mit der Zone Entry zu tun)

das Lalonde rechts begonnen hat und dann hat man das im Laufe des PP gedreht die Verteidiger haben die Seite gewechselt und er war dann in seiner halblinken Position für den One-Timer


und Ehrhoff war zumindest in den letzten beiden Spielen lediglich Option #3 mit ganz wenig PP Zeit wenn überhaupt. Lalonde hat PP fast komplett durchgespielt und Eriksson ist zwischen 1.15 und 1.30 für Ehrhoff rausgegangen
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4988
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon SHARK1954 » Mi 22. Mär 2017, 18:04

Hilft uns zwar jetzt nicht direkt weiter, tut aber beim Lecken der Wunden ganz gut.
Berlin schmeißt Mannheim raus! Da steppt in Mannhein bestimmt auch der Bär, und das ganz ohne Suspendierung von Spielern. ;)
Für mich war das gestern ein attraktives Spiel, von dem ich mir im Laufe der Saison mehr gewünscht hätte.
Leider haben es die Haie nicht geschafft mit den Frankfurt Lions gleichzuziehen.
Benutzeravatar
SHARK1954
Schüler - Hai
 
SHARK1954
10
 
Beiträge: 127
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 20:36

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon harkonnon » Mi 22. Mär 2017, 18:11

SHARK1954 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 18:04
Hilft uns zwar jetzt nicht direkt weiter, tut aber beim Lecken der Wunden ganz gut.
Berlin schmeißt Mannheim raus! Da steppt in Mannhein bestimmt auch der Bär, und das ganz ohne Suspendierung von Spielern. ;)
Für mich war das gestern ein attraktives Spiel, von dem ich mir im Laufe der Saison mehr gewünscht hätte.
Leider haben es die Haie nicht geschafft mit den Frankfurt Lions gleichzuziehen.
hey ich sag dir noch was

die in Mannheim suspendieren nicht mal den Trainer obwohl er sich nach dem Spiel vereinsschädigend verhalten hat.

Ne Entschuldigung und gut ist, dito unsere Liga die den Fall als erledigt betrachtet

könnte man ja hier was draus lernen bei unseren PR Experten
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4988
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon SHARK1954 » Mi 22. Mär 2017, 19:31

Ich habe mir eben in der Zusammenfassung noch mal die Szene im ersten Drittel angesehen, die zum Videobeweis führte.
Nick Latta verhindert mit seinem Schläger ja selbst, dass der Puck die Linie vollständig überquert. Heiliger Strohsack! :o
Und die Nummer von Turnbull kurz vor Ende des dritten Drittels ist auch kaum zu toppen.
Also, rein subjektiv betrachtet, hatten die Wolfsburger gestern wohl den Papst in der Tasche.
Benutzeravatar
SHARK1954
Schüler - Hai
 
SHARK1954
10
 
Beiträge: 127
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 20:36

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon Emotion 22 » Do 23. Mär 2017, 01:37

Hab mir extra Zeit gelassen, um die Enttäuschung nicht in meinem Urteil über das Spiel zu posten, aber es ist einfach zum Haare raufen.

- Irgendwie war klar, dass die Führung ein ganz klares Signal wird Richtung Sieg dieser Mannschaft.
- Abgefälschter "Schuss" von der Grundlinie
- Aber 60 Min ohne eigenes Tor. In regulärer Spielzeit in dieser Serie kein einziges Tor eines Stürmers oder hab ich eins vergessen?
- Als ich die LED Scheinwerfer gesehen und das Eis beobachtet habe, dachte ich, dass endlich nun die Eisqualität besser ist. Geholfen hat es den Jungs eher weniger. Ich wage zu behaupten, dass das schädlich war, weil plötzlich die Bedingungen zu Hause anders waren.
- Eine Spiel 7 (5) Mentalität - erst recht nicht zu Hause - wird hier wohl nie aufkommen.

Aber natürlich kann auch ich meine Kritik an der Mannschaftszusammenstellung nicht verbergen:

- Vor der Saison hieß es von CCC sinngemäß, dass ihm "20 dreckige Tore lieber sind als 20 Kunstschüsse". Es bestehe insoweit kein Unterschied.
Ich habe diese Mentalität/Identität in der Mannschaft nicht wieder gefunden. Außer Ryan Jones (zugegeben einen Besseren wirst du in der Liga kaum finden) war in der kompletten Saison niemand im Slot und hat dort Verteidiger gebunden bzw. die Scheibe abgefälscht. Da hätte ich mir zum Beispiel von Turnbull (für mich als Winger eher verbraucht) mehr erwartet. Goalie belabbern, net crashen und dafür auch mal eine drauf bekommen. Das hat gefehlt. Dies gilt auch für Dane Byers. Die technisch limitierte Variante von beiden.

- Insgesamt sind zu viele Center im Kader. Hager, Hospelt, Turnbull, Latta, Bolduc, Reinhart. Und noch steht ein Patrick Hager beim KEC unter Vertrag.

- Das Powerplay war leider zu berechenbar. Setzte sich aus halb rechte Position Hager mit abgefälschtem Pass oder Einzelaktion Ehrhoff zusammen. Eine zweite Formation war nicht zu sehen. Bestes Beispiel dafür ist Max Reinhart (6 Tore)

- Die Verteidigung war solide. Meiner Meinung nach hat Wesslau da sehr viel geschönt. Eriksson ist gerüchteweise ja schon seit Monaten unzufrieden und will zurück nach Schweden. Potter mit sehr guter +/-, aber für mich ein Wackelkandidat. Für mich gehört die Verteidigung verjüngt. Sulzer, Potter, Eriksson gehen auf die Mitte 30 zu. Müller ist bereits 30, Ehrhoff 34 (jedoch anderes Niveau, wenn er seinen Rythmus hat)


Für mich sind Potter und Eriksson, Max Reinhart, Dane Byers, Boucher Streichkandidaten. Salmonsson wird wohl leider den Verein verlassen. Mit deutschem Pass in der 4ten Reihe (Salmonsson - Turnbull [Vom Nr.1 Center aus Ingolstadt ist er meilenweit entfernt] - TJ Mulock) wäre das sehr reizvoll.

Wunschliste:
Justin Shugg aus Augsburg
Jack Combs aus Bremerhaven (Verlässt sicher den Verein)
Emotion 22
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 779
Registriert: So 31. Aug 2008, 22:22

Re: Viertelfinale Spiel 7: Kölner Haie - Grizzlies Wolfsburg

Beitragvon Soucer » Do 23. Mär 2017, 08:10

Jupp67 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 13:51
Soucer hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 12:47
Jupp67 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 10:33
Die beiden kommen aus Ottawa und meinten, dass sich der Verein nach CC nie wieder richtig erholt hätte.
Als Gründe gaben sie an, dass es für ihn nur einen Plan A gibt und keinen Plan B. Weiterhin hätte es während seiner Tätigkeit immer wieder Suspendierungen gegeben, die nur auf Kritik zu seiner Spiel/Trainigsweise bezogen waren (Hager?).

Seit dem hätten die Ottawa Senators das Standing in der NHL als Verein dazustehen, bei dem man nur ungern unterschreibt, da hier mit den Spielern schlecht umgegangen wird.
Was ist denn das für eine Ausrede? "Oh nein, weil Clouston bei uns einmal Trainer war, möchte kein Spieler mehr bei uns unterschreiben." :cry:
@Soucer
Ich denke Du hast hier etwas falsch verstanden.

Dies war auf Ottawa bezogen und könnte vielleicht auch hier eintreten, wenn die Vorgehensweise von CC stimmt.
Ja eben - und das glaube ich einfach nicht. Für mich klingt das eher nach einer billigen Ausrede von Ottawa.
Benutzeravatar
Soucer
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 542
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:58


Zurück zu „Spieltagsforum“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste