Hamburg Freezers

Über den Tellerrand: Wie schaut es bei unseren Konkurrenten aus?
Rooky
Schüler - Hai
Beiträge: 83
Registriert: 07.05.2016, 17:50

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Rooky » 18.05.2016, 13:36

Meint Ihr das sich keiner findet?

Ich würds schade finden für den Standort Hamburg. Gerade wo nun auch der Handball aus dem weg ist

Tana
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 320
Registriert: 10.06.2010, 20:56

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Tana » 18.05.2016, 13:40

:shock: Ist denen das über Nacht eingefallen ?
Das kommt überraschend weil die Hamburger auch noch recht aktiv am transferieren. :shock:

Benutzeravatar
Miez
DNL - Hai
Beiträge: 172
Registriert: 15.02.2016, 16:41
Wohnort: Kiel
Trikotnummer: 29
Trikot: Heim
Miez
29
Kontaktdaten:

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Miez » 18.05.2016, 13:41

Das ist absolut furchtbar. Ganz besonders für mich persönlich, da darf ich wirklich mal egoistisch sein. Die nächsten DEL-Klubs sind 3 Fahrtstunden von mir entfernt. Nach Hamburg habe ich immerhin nur eine gebraucht. Das wars dann wohl für mich mit Livespielen unter der Woche. :(
Seriously, I have a thing for goalies.

ICECOLD
All Star - Hai
Beiträge: 1766
Registriert: 02.12.2009, 21:02

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von ICECOLD » 18.05.2016, 14:06

Das man schon seit 2011 versucht die Freezers zu verkaufen, macht nicht viel Hoffnung, dass das noch was wird.

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5266
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Alternativ
IceDragon67
14

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von IceDragon67 » 18.05.2016, 21:22

Man wollte ein künstliches Plastik-Event und man hat es bekommen. Jedoch stirbt ohne echte Liebe eben alles über kurz oder lang. Ich weiß auch grade nicht wieso einige außerhalb Hamburg jetzt rumheulen. Das war letzte Saison das schlimmste Auswärtsspiel. Klatschpappen, Event-Heinis und eine Show drumherum, bei der man brechen musste. Also was soll das ganze? Was vermissen die Menschen? Oder ist das grade wieder das Schema F? So nach dem Motto "Oh, das ist eine traurige Nachricht, also bin ich jetzt auch betroffen und mecker bisschen rum."?

Also auf einen Standort wie Hamburg kann man definitiv verzichten!!!

Hai-noon
Knaben - Hai
Beiträge: 55
Registriert: 14.04.2013, 20:47

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Hai-noon » 18.05.2016, 22:14

IceDragon67 hat geschrieben:Man wollte ein künstliches Plastik-Event und man hat es bekommen. Jedoch stirbt ohne echte Liebe eben alles über kurz oder lang. Ich weiß auch grade nicht wieso einige außerhalb Hamburg jetzt rumheulen. Das war letzte Saison das schlimmste Auswärtsspiel. Klatschpappen, Event-Heinis und eine Show drumherum, bei der man brechen musste. Also was soll das ganze? Was vermissen die Menschen? Oder ist das grade wieder das Schema F? So nach dem Motto "Oh, das ist eine traurige Nachricht, also bin ich jetzt auch betroffen und mecker bisschen rum."?

Also auf einen Standort wie Hamburg kann man definitiv verzichten!!!
Du musst echt ein atemberaubendes Panorama an dir vorbei ziehen haben. Das "Plastik-event" liegt in Hamburg vielen Fans so am Herzen wie uns die Haie. Denen geht es nicht viel besser als uns damals... Eher schlimmer
Und wenn dir das Event in Hamburg nicht passt fahr halt nicht hin...
Desweiteren habe ich aus Haie Sicht lieber etablierte freeers in der KA als den 3 Verein aus der Walachei.

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5266
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Alternativ
IceDragon67
14

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von IceDragon67 » 18.05.2016, 22:31

Ach ja? Die Freezers sind so gesehen der x-te Verein aus der Walachei, nämlich absolut künstlich aus München übernommen! Wenn dir mein Beitrag nicht passt ist das in Ordnung, aber widerspreche dir doch bitte nicht selbst!

Und jetzt komm mir nicht mit den Fans, denen das am Herzen legt. Klar gibt es die und nun können sie ja mal zeigen, wie sehr Fan sie wirklich sind!


Ich warte quasi auch immer noch auf fundierte Argumente, die die Freezers überlebenswichtig machen. Außer Phrasen auf sämtlichen Plattformen habe ich nichts rausgelesen. Sogar hier ist diskutiert man eher über den möglichen Nachfolger, was für die Freezers indirekt ein Armutszeugnis ist.

Pawny
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 451
Registriert: 25.03.2010, 11:01

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Pawny » 19.05.2016, 00:53

Also für mich ist/war dieser Verein längst nichtmehr "künstlich". Ist ja auch schon deutlich über 10 Jahre her, als die Lizens von München nach Hamburg ging. Er gehört für mich zu den Vereinen der DEL wie jeder andere auch. Solange es noch um Tabelle ging waren Sie ja auch immer gut mir dabei.
Dazu haben die Freezers auch was für den Nachwuchs getan (was ja nicht überall gemacht wird).

Ob einem diese "Events" gefallen ist immer noch Geschmackssache und daher nicht wirklich diskutierbar.

Aber grundsätzlich ist JEDER Verein ersetzbar. Dennoch darf man das doch Schade finden.

Benutzeravatar
FröhlicherHai
Profi - Hai
Beiträge: 855
Registriert: 20.05.2008, 21:23
Wohnort: Zürich

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von FröhlicherHai » 19.05.2016, 08:47

Für die Hamburger Fans tut es mir leid, aber persönlich juckt es mich null. Ich fand Hamburg künstlich, auch wenn sie jetzt schon 10 Jahre dabei sind. Sind in der Zeit auch eigentlich immer hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Überraschend finde ich allerdings die Kurzfristigkeit der Anündigung. Ob das mehr Geld für Berlin bedeutet?

Na ja, hab lieber einen Traditiondsverein aus Liga 2 drin.

Benutzeravatar
millencolin
Moderator
Beiträge: 4601
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von millencolin » 19.05.2016, 09:36

Die Freezers gibt es seit 14 Jahren! Ab wann ist denn ein Verein nicht mehr Retorte?
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

h@ief@n
Profi - Hai
Beiträge: 692
Registriert: 21.05.2008, 11:11

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von h@ief@n » 19.05.2016, 12:57

Es gibt Menschen die beschimpfen den Hopp als Hu*******, wären aber die ersten die vor Freude heulen würden hätte Hopp das Geld in den eigenen Verein gepumpt

Und es gibt Menschen für die ist auch nach 14 Jahren Zugehörigkeit ein Aussätziger....muss man nicht verstehen.

Ob einen die Freezers jetzt jucken oder nicht, es ist mal wieder ne Negativschlagzeile für den Sport. Und wieder mal wissen Fans uns Sponsoren nicht 100% wie die neue Saison startet.
Ja ich bin der deutschen Rechtsschreibung in großen Teilen mächtig, habe aber noch keinen Tastaturtreiber gefunden der meine hektische Schreibweise unterstützt.

Benutzeravatar
Doug_Berry
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 387
Registriert: 17.10.2014, 08:48
Wohnort: Näher am Dom wär schöner ...
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts
Doug_Berry
10

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Doug_Berry » 19.05.2016, 13:42

Moinsen! Diese ganze retorten-Diskussion finde ich ehrlich gesagt etwas mühselig. Wer ist ab wann Retorte und ab wann nicht mehr und warum ist Retorte so abgrundtief verachtenswert? Welcher verein ist denn nicht irgendwann mal künstlich entstanden? Wir sind auch künstlich - mehrmals am Leben erhalten worden, wahrscheinlich beim Kölsch gegründet (ganz große Kunst ;) !), als erste mit Logo unterwegs gewesen. Hat uns nicht geschadet. Ich für meinen Teil werde diese Diskussion nie verstehen. Übrigens auch beim Fußball nicht. Soll RB Leipzig doch ruhig aufsteigen, why not? Wenn da einer ist der die Kohle lockersitzen und Bock drauf hat, sie im Fußball zu verballern, bitte schön. Wo soll das Geld denn sonst herkommen? Tradition ist 'ne tolle Sache, bringt aber leider alleine keinen Stern aufs Trikot. Kann ich als HSVer ein Lied von singen :roll: Und: Um wie vieles professioneller wird denn bei Clubs bzw. Standorten mit Tradition gearbeitet? *hust D'dorf hust*.

Diese Klassifizierungen bringen unseren Sport doch nicht weiter. Anstatt den Erfolg der Nati aufzunehmen und medial zu verarbeiten wird Eishockey wieder mit Pleiten und Pannen in Verbindung gebracht: Die DEL eine Liga ohne Auf- und Abstieg - was ja des Sport-Deutschen liebstes Kind ist, finanziell kriselnde Clubs - DEG und HH, keine Planungssicherheit über Anzahl der Teilnehmer bzw. Spiele in der kommenden Saison - unmittelbar vor dem Beginn der Lizensierung, Retortendiskussionen - wer ist wann würdig genug in der DEL zu spielen. Das alles nützt in der öffentlichen Wahrnehmung unserem Sport nix, aber das ist ja auch nichts neues. Von dem her, und weil ich zugegebenermaßen eine hohe Affinität zu Hamburg habe, finde ich es schade, dass die Freezers von der DEL-Landkarte verschwinden könnten.
"Wenn de jeck weeß, fängk et em Kopp aan."

robby
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 338
Registriert: 22.04.2012, 19:19
Wohnort: Hürth
Trikotnummer: 25
Trikot: Auswärts
robby
25

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von robby » 19.05.2016, 16:05

Ich greife mal den Begriff DEL Landkarte auf, hier verschwindet jetzt Hamburg, eine Großstadt. Ein neuer Standort muss aufrücken. Wenn dieser neue Standort nur nach dem Kriterium Tradition, Jugendarbeit usw. ausgesucht werden darf, wer kommt dann in Frage? Rosenheim, Landshut, Riesersee, Bad Tölz. Ich sehe da ein bischen die Gefahr der Südlastigkeit. Um das ganze dann ausgewogen zu gestalten und übers ganze Land zu verteilen, muss man eben auch mal einen "Retortenklub" akzeptieren. Hier machts es dann doch die Ausgewogenheit, es gibt solche und solche. Wolfsburg ist doch auch so ein Fall, keine Tradition, aber ihr Erfolg gibt ihnen doch eine gewisse Daseinsberechtigung.Machen wir doch ne DEL nur mit Traditionsvereinen, dann sind aber bei all den bayrischen oder süddeutschen Vereinen bald wir die Exoten.

wolfgang
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 319
Registriert: 08.03.2010, 23:42

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von wolfgang » 19.05.2016, 16:23

harkonnon hat geschrieben:Es dürfte sogar *hust viel Auswahl da sein.
http://www.del-2.org/nachrichten/del2/2 ... g_ein.html

Ich hoffe jedoch stark das sich der Anwärter mit dem ersten Anrecht noch auf der Blacklist der DEL befindet.
Da hat sich hoffentlich der Standort und ganz besonders die Fanszene auf absehbare Zeit für eine Teilnahme an der DEL disqualifiziert. Wer so extrem versucht die Regeln zu beugen und dann noch öffentlich damit droht die Liga zu zerstören, bzw die Saison durch Gerichte zu kippen, den will man bestimmt auch heute nicht mehr als potentielles Problem an Bord holen.

Da wäre es mir ja fast lieber der Herr Problemmajorov aus Dorf übernimmt die Freezers erst mal
Kassel und Frankfurt scheinen schonmal draussen zu sein:
http://hessenschau.de/sport/mehr-sport/ ... s-100.html
Wer käme jetzt außer Bremerhaven noch in Frage...?

the boss
Chef Trainer - Hai
Beiträge: 3089
Registriert: 20.05.2008, 21:11
Wohnort: Ouagadougou
Trikotnummer: 29
Trikot: Alternativ
the boss
29
Kontaktdaten:

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von the boss » 19.05.2016, 16:28

niemand weil sich niemand sonst beworben hat?
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras

Benutzeravatar
FröhlicherHai
Profi - Hai
Beiträge: 855
Registriert: 20.05.2008, 21:23
Wohnort: Zürich

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von FröhlicherHai » 19.05.2016, 19:21

millencolin hat geschrieben:Die Freezers gibt es seit 14 Jahren! Ab wann ist denn ein Verein nicht mehr Retorte?
Doug_Berry hat geschrieben:Moinsen! Diese ganze retorten-Diskussion finde ich ehrlich gesagt etwas mühselig. Wer ist ab wann Retorte und ab wann nicht mehr und warum ist Retorte so abgrundtief verachtenswert?
h@ief@n hat geschrieben: Und es gibt Menschen für die ist auch nach 14 Jahren Zugehörigkeit ein Aussätziger....muss man nicht verstehen.

Ob einen die Freezers jetzt jucken oder nicht, es ist mal wieder ne Negativschlagzeile für den Sport. Und wieder mal wissen Fans uns Sponsoren nicht 100% wie die neue Saison startet.
Aussätzig, verachtenswert...da werden Worte in den Mund genommen, die wenigstens von mir so nie genannt wurden :roll:

Ja, wann ist mein eigentlich nicht mehr Retorte? Das ist doch eine schöne Frage. Ich will hier gar nicht den viel bemühten Begriff "Traditionsverein" bemühen. Aber mal ein paar Überlegungen.

Vielleicht ist ein Verein Retorte wenn die Betreibergesellschaft nicht aus einem Verein hervorgeht.

Vielleicht ist ein Verein Retorte, wenn er nur begrenzt Emotionen auslöst. Ok, darüber kann man Tag und Nacht philosophieren.

Vielleicht ist ein Verein Retorte, wenn er ein so ein komisches Branding hat, das irgendwie wie ein Fremdkörper daherkommt.

Aber ganz sicher ist ein Verein Retorte, wenn der Eigentümer über Nacht entscheidet, dass der Verein nicht mehr als ein Produkt ist, das man ohne Rücksicht auf Verluste abwickeln kann. Denn genau das ist grade passiert. Anschütz doesn´t care.

Ich finde es schade für die Fans, und ja es ist schlecht für die DEL. Trotzdem zucke ich persönlich nur mit den Schultern, und ich glaube da kann mir auch keiner einen Vorwurf für machen. Hamburg löst bei mir keine Emotionen aus, genauso wenig wie RB Leipzig oder die Wolfsburger Vereine.

Ich halte die Freezers für ein künstliches Produkt. Vielleicht vergisst man das ja als eingefleischter und langjähriger Fan, aber für Außenstehende muss eine Liga mit Mannschaften, die einen komplett englischen Namen tragen, schon irgendwie seltsam anmuten. Sicherlich ist es besser, so einen Verein zu haben als keinen, aber ich sehe dann doch lieber einen Zweitligaverein mit langer Tradition in der Liga.

Benutzeravatar
Miez
DNL - Hai
Beiträge: 172
Registriert: 15.02.2016, 16:41
Wohnort: Kiel
Trikotnummer: 29
Trikot: Heim
Miez
29
Kontaktdaten:

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Miez » 19.05.2016, 21:33

robby hat geschrieben:Ich greife mal den Begriff DEL Landkarte auf, hier verschwindet jetzt Hamburg, eine Großstadt. Ein neuer Standort muss aufrücken. Wenn dieser neue Standort nur nach dem Kriterium Tradition, Jugendarbeit usw. ausgesucht werden darf, wer kommt dann in Frage? Rosenheim, Landshut, Riesersee, Bad Tölz. Ich sehe da ein bischen die Gefahr der Südlastigkeit. Um das ganze dann ausgewogen zu gestalten und übers ganze Land zu verteilen, muss man eben auch mal einen "Retortenklub" akzeptieren. Hier machts es dann doch die Ausgewogenheit, es gibt solche und solche. Wolfsburg ist doch auch so ein Fall, keine Tradition, aber ihr Erfolg gibt ihnen doch eine gewisse Daseinsberechtigung.Machen wir doch ne DEL nur mit Traditionsvereinen, dann sind aber bei all den bayrischen oder süddeutschen Vereinen bald wir die Exoten.

This. Es gibt exakt EINEN Eishockeyverein nördlich von Hamburg - die Beach Boys des EHC Timmendorfer Strand.

Es wird immer davon gesprochen, Eishockey beliebter bzw. bekannter zu machen, für mehr Nachwuchs. Aber soll dieser Nachwuchs nur aus Süddeutschland kommen? Die DEL ohne einen echten Nordklub (nein, Wolfsburg ist kein Nordklub!) ist in meinen Augen ein herber Rückschritt.
Seriously, I have a thing for goalies.

ICECOLD
All Star - Hai
Beiträge: 1766
Registriert: 02.12.2009, 21:02

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von ICECOLD » 19.05.2016, 23:11

Laut Bundesanzeiger lag der gesamte Fehlbetrag der Hamburg Freezers bei über 50 Millionen Euro.
Quelle: Tagesspiegel

Wie kommt denn so eine Summe zusammen?

Benutzeravatar
Köllefornia
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 430
Registriert: 21.05.2008, 01:06
Wohnort: Köln-Ehrenfeld

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Köllefornia » 19.05.2016, 23:57

ICECOLD hat geschrieben:Laut Bundesanzeiger lag der gesamte Fehlbetrag der Hamburg Freezers bei über 50 Millionen Euro.
Quelle: Tagesspiegel

Wie kommt denn so eine Summe zusammen?
Das ist ja keine GuV. Über den operativen Erfolg kannst du ja alleine aus der Bilanz nix ablesen. Wenn jetzt AEG jedes Jahr da Geld reinsteckt, taucht das dort auch auf der Passiva Seite bei den Verbindlichkeiten auf. Z.B. als Gesellschafterdarlehen. Verteilt auf 14 Jahre sind das ja ca.3,5 Mio. Für den Betrieb eines Eishockey Clubs ja nichts Verwunderliches. Das Geld wird natürlich nicht zurückgefordert. Die Gewinne werden sicher irgendwie über die Halle gemacht und dort auftauchen. 26 Heimspiele mit garantierten Einnahmen aus Miete und evtl. Catering helfen ja auch schön beim Tragen der Fixkosten der Arena. Also 3-4 Mio/Jahr in den Hockeyclub stecken und den Gewinn mit der Halle machen. Die Verluste sind ja glaub ich auch noch Abschreibungsfähig etc. Also irgendwas werden die sich dabei schon gedacht haben oder es war halt ein Hobby ;)
"100 Prozent der Schüsse, die du nicht abgibst, verfehlen ihr Ziel."

R.I.P. Sensor Club, R.I.P Papierfabrik

Im Niveau flexibel...

Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5122
Registriert: 21.05.2008, 13:24
Wohnort: hinter den sieben Bergen direkt rechts ab, bis zum Abendbrot

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von harkonnon » 20.05.2016, 00:02

ICECOLD hat geschrieben:Laut Bundesanzeiger lag der gesamte Fehlbetrag der Hamburg Freezers bei über 50 Millionen Euro.
Quelle: Tagesspiegel

Wie kommt denn so eine Summe zusammen?
so geht das

Verlustvortrag
Ein Verlustvortrag ist die Summe der Verluste, die in den abgelaufenen Wirtschaftsjahren/Veranlagungszeiträumen angefallen sind und nicht mit positiven Einkünften verrechnet werden konnten. Diese Verluste können auf spätere Wirtschaftsjahre/Veranlagungszeiträume vorgetragen werden. ...
in Nicht Finanz Jongleur Sprache

das sind die addierten Fehlbeträge über die Jahre die der Mäzen/Sponsor ausgleicht und in der Bilanz als Verlustvortrag beibehält und auf die er im unwahrscheinlichen Falle einer Saison mit Gewinn Steuervorteile geltend machen kann. (Bin kein Finanzheini also nagel mich nicht im Detail darauf fest ob ich das jetzt juristisch wasserdicht formuliert habe).

Und bevor du jetzt auch wie weiter unten im Artikel über Chancengleichheit nachdenkst.
Das ist ein absolut übliches Prozedere in der Wirtschaft, das man den Verlust schlechter Jahre in der Bilanz hält um so Steuern in den guten Jahren einsparen zu können.

Konkretes Beispiel das Verlags Haus Neven Dumont das weit über 100 Millionen als Verlustvortrag in der Bilanz mit rumschiebt.
Ähnlich und noch extremer verfahren übrigens auch Konzerne wie zb Amazon die so weit ich weiß noch nie einen Gewinn für ein Geschäftsjahr ausgewiesen haben und auch mit diesem Kniff enorme Steuersummen einsparen.
Führt jetzt zu weit Frag da mal nen BWL'er zu.

Das bei den Teams der AEG (Eisbären und Freezers) die Fehlbeträge noch mal um einiges höher sind liegt daran das die in einer Art Mischkalkulation so ziemlich alles was an roten Zahlen anfällt in die Bilanz der Sportteams reinschreiben und die Gewinne die sie als gleichzeitiger Hallenbetreiber machen sozusagen auf die Immobilie Multifunktionsarena übertragen, was den Wert des Objektes natürlich enorm schönt und lukrativ für potentielle Käufer oder Anleger macht.
Auch dies wie gesagt sicher lücken und laienhaft beschrieben, hilft aber dabei das wir "sterbliche" etwas dahintersteigen was und warum so was passiert.

Nicht viel anders stellt es sich auch in Düsseldorf dar. Es ist für die Stadt Düsseldorf lukrativer der DEG die Miete zu stunden (wahrscheinlich sogar zu schenken) als den eh schon schlecht ausgelasteten ISS Dome praktisch komplett leer stehen zu haben und von den weiter laufenden Kosten quasi aufgefressen zu werden.

Wenn du dann einrechnest das die AEG in den letzten Jahren mehrfach für ca 7 Milliarden zum Verkauf stand und kein Abschluss zustande kam, kannst du dir auch denken warum man wahrscheinlich jetzt versucht die Filetstücke zu halten und die weniger attraktiven Stücke abzustossen. Man will sich für potentielle Investoren einfach etwas besser darstellen.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert

Benutzeravatar
millencolin
Moderator
Beiträge: 4601
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von millencolin » 20.05.2016, 09:13

FröhlicherHai hat geschrieben:


Ja, wann ist mein eigentlich nicht mehr Retorte? Das ist doch eine schöne Frage. Ich will hier gar nicht den viel bemühten Begriff "Traditionsverein" bemühen. Aber mal ein paar Überlegungen.


Vielleicht ist ein Verein Retorte wenn die Betreibergesellschaft nicht aus einem Verein hervorgeht.
Also gilt die Regel, dass ein Profiverein erstmal Jahre x als e.v. rumdümpelm muss. Er muss sich gründen und hoffen das in besagter Nähe ein Stadion ist welches auch im weiteren Verlauf DEL Niveau haben könnte. (Wäre ja dann was für Neuwied)

Vielleicht ist ein Verein Retorte, wenn er nur begrenzt Emotionen auslöst. Ok, darüber kann man Tag und Nacht philosophieren.
Also wenn ich das so sehe was in Hamburg passiert, sind das schon Emotionen da. Aber man selber ist ja immer der lauteste beste und kreativste supporter

Vielleicht ist ein Verein Retorte, wenn er ein so ein komisches Branding hat, das irgendwie wie ein Fremdkörper daherkommt.

Aber ganz sicher ist ein Verein Retorte, wenn der Eigentümer über Nacht entscheidet, dass der Verein nicht mehr als ein Produkt ist, das man ohne Rücksicht auf Verluste abwickeln kann. Denn genau das ist grade passiert. Anschütz doesn´t care.
Sowas passiert auch in Vereinen wo sich der Vorstand zerstreitet oder wegen finanzeiller Mittel der Schlussstrich gezogen wird. So wie beim EVL.


Ich finde es schade für die Fans, und ja es ist schlecht für die DEL. Trotzdem zucke ich persönlich nur mit den Schultern, und ich glaube da kann mir auch keiner einen Vorwurf für machen. Hamburg löst bei mir keine Emotionen aus, genauso wenig wie RB Leipzig oder die Wolfsburger Vereine.
Aber Wolfsburg ist doch ein Traditionsverein! Gegründet von Fans, Hobby, e.v. und dann sportlich ambitioniert mit Sponsor. Das ist aber auch falsch, der SPonsor ist ja zu groß. Verzwickt.

Ich halte die Freezers für ein künstliches Produkt. Vielleicht vergisst man das ja als eingefleischter und langjähriger Fan, aber für Außenstehende muss eine Liga mit Mannschaften, die einen komplett englischen Namen tragen, schon irgendwie seltsam anmuten. Sicherlich ist es besser, so einen Verein zu haben als keinen, aber ich sehe dann doch lieber einen Zweitligaverein mit langer Tradition in der Liga.



Und dieser Zweitligaverein darf bloß nicht aufsteigen / einen edlen Geldspender bekommen. Sonst.... ohje.
DIe Haie sind ebenso künstlich. In ner Bierlaune gegründet und dann mit Geld zugeworfen wurden. Ohne die Meisterschaften (u.a. gekauft). Aber scheiß auf seine Wurzeln! Ein Verein muss aus nem e.v. vorgehen, dieser muss so wirtschaften dass er keinen Großsponsor hat, sonst ist das auch falsch. Also viele kleine. Es darf keine Firma im hintergrund stehen die Verbindlichkeiten deckt und dann, wenn diese zu Groß werden aussteigt...

Es bleibt da nur eines, wir sind eine Kommerz, Retorten und Kunstprodukt welches durch ne Firma am Leben gehalten wird die jederzeit aussteigen kann. Wir sind stolz auf den Stammverein, die Lizenz dass wir uns etablierter Club und Traditionsverein nennen können aber dieser hat wieviele Mitglieder???

WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

Benutzeravatar
Doug_Berry
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 387
Registriert: 17.10.2014, 08:48
Wohnort: Näher am Dom wär schöner ...
Trikotnummer: 10
Trikot: Auswärts
Doug_Berry
10

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Doug_Berry » 20.05.2016, 09:22

FröhlicherHai hat geschrieben:Aussätzig, verachtenswert...da werden Worte in den Mund genommen, die wenigstens von mir so nie genannt wurden :roll:
Moinsen! Nur der guten Ordnung halber, ich habe Dich auch nicht gemeint, sonst hätte ich Dich entsprechend zitiert ;) . Allgemein sind viele Einlassungen zu den genannten Vereinen, auch hier im Forum aber natürlich nicht nur hier, jedoch von eben solch einer Abfälligkeit geprägt. Ich für meinen Teil verstehe es halt net, weil die Diskussion Tradition vs. Retorte den Sport und die Liga in der Außendarstellung nicht einen Mü voranbringt. Aber ist eigentlich auch egal. Jeder Jeck is anders. In diesem Punkt wird es immer mehr als zwei Meinungen geben.

Trotzdem ist es am Ende des Tages dann spannend, welche Spieler wo landen, wer nachrückt oder ob das Ganze nicht doch nur ein raffinierter Schachzug der AEG ist, einem an der Hand befindlichen Käufer auf diesem Wege Druck zu machen. Schade nur, dass dadurch das wirklich sensationelle Abschneiden unser Nati medial überlagert wird. Vom Imageschaden für die Freie und Hansestadt Hamburg mal ganz zu schweigen.
"Wenn de jeck weeß, fängk et em Kopp aan."

IceDragon67
Co-Bundestrainer
Beiträge: 5266
Registriert: 21.05.2008, 19:17
Wohnort: Frankenthal i. d. Pfalz / Stehplatz 211
Trikotnummer: 14
Trikot: Alternativ
IceDragon67
14

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von IceDragon67 » 20.05.2016, 14:19

Also das Abschneiden der Natuonalmannschaft ist definitiv ein größeres Thema als das Wegfallen der Freezers. Liegt u. a. daran, dass man die Freezers deutschlandweit gar nicht kennt.

Wir brauchen bei einem Ausstieg auch nicht jedes Mal davon sprechen, dass es der Liga schadet und alles andere überlagert. Zum einen ist es nicht ganz die Wahrheit, zum anderen ist es einfach vollkommen uninteressant, ob Hamburg nun dabei ist, oder nicht. Würden wir wegfallen, die Adler, die Eisbären, das wäre landesweit negativ in den Medien, aber sicherlich nicht die Freezers.

Benutzeravatar
millencolin
Moderator
Beiträge: 4601
Registriert: 20.05.2008, 20:13
Wohnort: Boston ;)
Trikotnummer: 82
Trikot: Heim
millencolin
82
Kontaktdaten:

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von millencolin » 20.05.2016, 14:27

Hm, ich kann gar nicht verstehen wieso wir Kölner in der DEL als arrogant angesehen werden.... :roll:
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!

Benutzeravatar
Solaris
Förderlizenz - Hai
Beiträge: 319
Registriert: 04.09.2015, 10:36
Trikotnummer: 14
Trikot: Auswärts
Solaris
14

Re: Hamburg Freezers

Beitrag von Solaris » 20.05.2016, 14:48

IceDragon67 hat geschrieben:Würden wir wegfallen, die Adler, die Eisbären, das wäre landesweit negativ in den Medien, aber sicherlich nicht die Freezers.
Das Aus der Freezers war landesweit negativ in den Medien, falls du das nicht gemerkt hast.

Ich finde jeder "Großstadt-Club" ist wichtig für die Präsenz der DEL in Deutschland. Mit "Hamburg" können sich weitaus mehr Leute identifizieren als mit den meisten (allen?) DEL2 Clubs die da nachfolgen.

Antworten