Play Offs Saison 2016/17

Über den Tellerrand: Wie schaut es bei unseren Konkurrenten aus?

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon flonaldo » Do 6. Apr 2017, 17:04

Na ja, wie willst Du denn Deinen Kader finanzieren, mit dann 7 (Heim)Spielen weniger?

Es sind dann 7 Spiele weniger, die Betriebskosten (Spieler Gehälter) bleiben aber gleich. In unserem Fall wären das ca 85.000 Zuschauer (Schnitt 12.000 diese Saison). Wie soll denn der Verein da überhaupt noch finanziell durchkommen?

Ja, zu den "großen" Namen kommen dann sicher mehr Zuschauer, aber wenn man jetzt noch ne Handvoll Teams aufnimmt die eben niemanden hinter dem Ofen hervorlocken, dann ist das ein Schuß ins eigene Knie. Da kommt dann niemand, siehe die Spiele gegen WOB oder ERCI oder Straubing oder Bremerhaven oder Augsburg oder oder oder...


Und zum Thema Langeweile in den PlayOff´s: In den 80er Jahren fanden es Fans anderer Teams sicher auch langweilig, als der KEC alles gewonnen hat und Jahrelang nichtmal ein PO SPIEL verloren hat. Oder in den 90er, als die DEG und die Adler alles gewonnen haben. Die 2000er mit Berlin als Seriensieger. Das ist auch langweilig gewesen. Der reiz der PlayOff´s liegt ja darin, das die Saison eben nicht nach X Spieltagen beendet und entschieden ist, sondern das immer mal ein favorisiertes Team die Segel streicht. Und ich finde das es das in den letzten Jahren oft gegeben hat, leider auch gegen uns. Ingolstadt aus den PPO, oder Augsburg (!!) als 8 gegen Hannover (!) als 4. Da hätte doch im September, und vor allem auch im März, niemand drauf gewettet.

Man sollte den Modus mit den PPO mal überdenken, die Teams die da durch sind, sind in der Regel auch durch. Ingolstadt als rühmliche Ausnahme, aber im Grunde sind diese Teams dann schon im roten Drehzahlbereich.
____________________Bild_____________________
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
-----------> Meine Game Worn Sammlung <----------
Benutzeravatar
flonaldo
Förderlizenz - Hai
 
flonaldo
40
 
Beiträge: 547
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:34

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon apedick » Do 6. Apr 2017, 18:58

Ich persönlich favorisiere ja eine DEL und DEL2 mit jeweils 12 Teams. Das reicht einfach an Mannschaften auf dem Top-Level. Gespielt wird eine Doppelrunde mit 44 Spieltagen und danach eine Meister- und Platzierungsrunde der Teams 1-6 und 7-12 als Einzelrunde mit 10 Spielen. Macht 54 Hauptrundenspiele. Danach Playoffs in Best of 7 und 8 Teams. Die restlichen 4 Teams spielen den Absteiger in den Playdowns mit Best of 7. Meister der DEL2 steigt auf. Daruntern dann die Oberliga mit eventuell 2-3 regionalen 10er Staffeln.
apedick
Schüler - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon King of Tripping » Do 6. Apr 2017, 19:25

apedick hat geschrieben: Ich persönlich favorisiere ja eine DEL und DEL2 mit jeweils 12 Teams. Das reicht einfach an Mannschaften auf dem Top-Level. Gespielt wird eine Doppelrunde mit 44 Spieltagen und danach eine Meister- und Platzierungsrunde der Teams 1-6 und 7-12 als Einzelrunde mit 10 Spielen. Macht 54 Hauptrundenspiele. Danach Playoffs in Best of 7 und 8 Teams. Die restlichen 4 Teams spielen den Absteiger in den Playdowns mit Best of 7. Meister der DEL2 steigt auf. Daruntern dann die Oberliga mit eventuell 2-3 regionalen 10er Staffeln.
So oder so ähnlich könnte wohl der beste Kompromissvorschlag aussehen.
Das sollte grundsätzlich ein Modus sein, mit dem alle Beteiligten gut leben können.
Wenn man dann noch an der Schiriproblematik (hoffentlich entwickelt Herr Brüggemann da ein gutes Konzept) arbeitet,
und dann noch die Ausländer auf 6 + 2 oder 3 reduziert, könnte man sogar von einem sehr ordentlichen Produkt sprechen.
Wenn man dann noch weiterträumt, vielleicht einen TV-Partner, der an jedem Spieltag eine Partie live übertragen würde.
Und das nicht so lieblos wie bei Sport1. Ach, es könnte alles so schön sein...
King of Tripping
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 93
Registriert: So 25. Okt 2015, 07:44

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Butzihai » Do 6. Apr 2017, 20:04

@ king of tripping:

Zu den evtl. Modalitäten wie man alles spannender und besser machen könnte will ich mich nicht einmischen, ABER:

Dein Zitat:
Wenn man dann noch weiterträumt, vielleicht einen TV-Partner, der an jedem Spieltag eine Partie live übertragen würde.

Jetzt hat man einen Partner, wo man alle Partien seiner Lieblingsmannschaft anschauen kann (ok- ein bißchen an der Qualität des Streams könnte man schon noch arbeiten) und es ist immer noch nicht genug? Ehrlich jetzt?

Ich spreche jetzt einfach nur mal Dich an, da Du das gerade geschrieben hast (gibt bestimmt noch viele, die das auch so sehen wie Du): Du würdest Dir also, wenn die Haie auswärts spielen und Du somit die Haie nicht sehen kannst, im Fernsehen Bremerhaven vs. Augsburg oder Iserlohn vs. Schwenningen anschauen? DAS willst Du mir doch jetzt nicht wirklich weismachen, oder?
Wieviele Fans schauen sich diese Mannschaften nicht mal in der KA an, obwohl sie vielleicht gerade mal 15 Minuten von der Halle entfernt wohnen? Verdammt viele anscheinend, wenn ich mir die Zuschauerzahlen so anschaue...... Und dann schauen sich diese Fans genau diese Mannschaften im TV an? NEVER!!!!!

Jetzt hat man die Möglichkeit ALLE Spiele anzusehen die stattfinden. Und das reicht noch nicht? Da kann ich einfach nur noch mit dem Kopf schütteln.

Dein Satz ist einfach für mich nur noch unverständlich. Wir haben jetzt Fußball-Bundesliga-Niveau für kleines Geld und noch immer ist man nicht zufrieden. Ich verstehe die Welt gerade nicht mehr.

Soll kein Angriff auf Dich sein. Nicht, das Du mich jetzt missverstehst, weil ich gerade Dich jetzt rausgepickt habe. Also nicht persönlich nehmen, ok?
BÖHSE ONKELZ: Helden leben lange-Legenden sterben nie 1980-2005
Butzihai
Förderlizenz - Hai
 
Butzihai
10
 
Beiträge: 592
Registriert: Do 22. Mai 2008, 19:52

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon stephane22 » Fr 7. Apr 2017, 00:18

apedick hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 18:58
Ich persönlich favorisiere ja eine DEL und DEL2 mit jeweils 12 Teams. Das reicht einfach an Mannschaften auf dem Top-Level. Gespielt wird eine Doppelrunde mit 44 Spieltagen und danach eine Meister- und Platzierungsrunde der Teams 1-6 und 7-12 als Einzelrunde mit 10 Spielen. Macht 54 Hauptrundenspiele. Danach Playoffs in Best of 7 und 8 Teams. Die restlichen 4 Teams spielen den Absteiger in den Playdowns mit Best of 7. Meister der DEL2 steigt auf. Daruntern dann die Oberliga mit eventuell 2-3 regionalen 10er Staffeln.
Was soll denn der Mist? Verstehe ich nicht, Deinen Modus. Wer soll denn nachher die PO spielen??? Die besten 8 in einer gesamten Tabelle oder die ersten 6 und dann die beiden Besten der "Abstiegsrunde"?
Mache das mal einem Außenstehenden verständlich, dann reden wir weiter, bei dem Blödsinn hören wir besser auf.
Und wenn ich dann den Blödsinn Auf- und Abstieg lese, machen das an Ende nur die 8 die sich das leisten können, der Rest hat Insolvenz angemeldet. :kotz:
stephane22
Profi - Hai
 
stephane22
22
 
Beiträge: 600
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:13

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon IceDragon67 » Fr 7. Apr 2017, 04:11

apedick hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 18:58
Ich persönlich favorisiere ja eine DEL und DEL2 mit jeweils 12 Teams. Das reicht einfach an Mannschaften auf dem Top-Level. Gespielt wird eine Doppelrunde mit 44 Spieltagen und danach eine Meister- und Platzierungsrunde der Teams 1-6 und 7-12 als Einzelrunde mit 10 Spielen. Macht 54 Hauptrundenspiele. Danach Playoffs in Best of 7 und 8 Teams. Die restlichen 4 Teams spielen den Absteiger in den Playdowns mit Best of 7. Meister der DEL2 steigt auf. Daruntern dann die Oberliga mit eventuell 2-3 regionalen 10er Staffeln.
Also dasselbe wie jetzt, nur zwei Teams weniger und eine vollkommen sinnlose Zwischenrunde, die die Spieler noch mehr kaputt macht und man obendrein noch 2 Spiele mehr hat als jetzt. Na klasse!
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5192
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon IceDragon67 » Fr 7. Apr 2017, 04:33

flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Na ja, wie willst Du denn Deinen Kader finanzieren, mit dann 7 (Heim)Spielen weniger?

Es sind dann 7 Spiele weniger, die Betriebskosten (Spieler Gehälter) bleiben aber gleich. In unserem Fall wären das ca 85.000 Zuschauer (Schnitt 12.000 diese Saison). Wie soll denn der Verein da überhaupt noch finanziell durchkommen?
Dann verdienen die Spieler eben 7 Heimspiele weniger, ganz einfach. Und wem das nicht passt, darf sein "Glück" gerne im Ausland versuchen. Ist ja nicht so, dass wir hier die Nonplusultra-Liga wären, die jeden Star an Land ziehen kann. Auf die paar Durchschnittsspieler kommt es auch nicht mehr an.
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Ja, zu den "großen" Namen kommen dann sicher mehr Zuschauer, aber wenn man jetzt noch ne Handvoll Teams aufnimmt die eben niemanden hinter dem Ofen hervorlocken, dann ist das ein Schuß ins eigene Knie. Da kommt dann niemand, siehe die Spiele gegen WOB oder ERCI oder Straubing oder Bremerhaven oder Augsburg oder oder oder...
Ein wie ich finde mittlerweile verbrauchtes Argument, denn außer der DEG zieht gar kein Verein mehr so richtig. Ich glaube auch nicht, dass der Gegner überhaupt noch so viel Gewicht hat wie früher. Wenn die Leute zum KEC gehen wollen, dann gehen sie auch hin. Der Gegner ist meistens Nebensache. Ein fanfreundlicher Tag und Spielbeginn, sowie humane Eintrittspreise halte ich für viel wichtiger. Schließlich komme ich ja wegen dem KEC, Köln, meinen Freunden, whatever...ob da nun Wolfsburg oder Berlin da ist juckt mich wenig. Extrem viele "Eventies" haben sowieso keine Ahnung, wieso ein Spiel gegen Berlin attraktiver sein soll als Nürnberg.
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Und zum Thema Langeweile in den PlayOff´s: In den 80er Jahren fanden es Fans anderer Teams sicher auch langweilig, als der KEC alles gewonnen hat und Jahrelang nichtmal ein PO SPIEL verloren hat. Oder in den 90er, als die DEG und die Adler alles gewonnen haben. Die 2000er mit Berlin als Seriensieger. Das ist auch langweilig gewesen. Der reiz der PlayOff´s liegt ja darin, das die Saison eben nicht nach X Spieltagen beendet und entschieden ist, sondern das immer mal ein favorisiertes Team die Segel streicht. Und ich finde das es das in den letzten Jahren oft gegeben hat, leider auch gegen uns. Ingolstadt aus den PPO, oder Augsburg (!!) als 8 gegen Hannover (!) als 4. Da hätte doch im September, und vor allem auch im März, niemand drauf gewettet.
...was gleichzeitig den Wert der Hauptrunde auf den Kopf stellt.
Andererseits geht es mir nicht um die Serienmeister der letzten Jahre. Mich stört die Klarheit wie diese Titel geholt werden. Die Spiele mögen zwar alle knapp ausgehen und eng umkämpft sein, aber letzten Endes gibt es immer einen klaren Favoriten, der sich mit 4:1 oder gar 4:0 in einer Serie durchsetzt.
Beispiel München: Die Chancen, dass sie in den kommenden Jahren nicht 1. oder 2. werden halte ich für relativ gering. Glaubt nun wirklich ernsthaft jemand, dass sie irgendwann mal gegen einen der Pre-Playoff-Sieger ausscheiden? Hier komme ich zum Punkt. Selbst wenn München mal hart kämpfen muss und Verschleiß zeigt und den oder anderen Verletzten hat. Durch ihren Großsponsor werden sie sich bereits im August des Vorjahres darauf vorbereiten können, während der jeweilige meist kleine Gegner wie eben Bremerhaven oder Straubing diese Möglichkeit nicht hat und noch Pre-Playoff´s spielen muss. Diese Serie wird nicht auf dem Eis entschieden, sondern abseits des Eises durch solche finanzielle und strategische Vorteile. Wir und Berlin haben es tatsächlich nun in 7 Spielen mal gegen den Zweiten geschafft, danach waren wir beide kein Gegner für München. Das ist letztlich das, was ich mit "Sinn der Playoff´s" meinte.
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Man sollte den Modus mit den PPO mal überdenken, die Teams die da durch sind, sind in der Regel auch durch. Ingolstadt als rühmliche Ausnahme, aber im Grunde sind diese Teams dann schon im roten Drehzahlbereich.
Womit du 6 Teams allerdings so absolut gar keinen Gefallen tust. Im Dezember zeichnet sich meist schon ab, dass 2-3 Teams es nicht mal auf Platz 10. schaffen. Ohne Pre-Playoff´s wäre es Platz 8.!
Die Pre-Playoff ´s unmittelbar nach der Vorrunde kann man meinetwegen auch behalten. Die 2-3 Spiele machen dann den Braten nicht mehr fett. Aber spätestens DANN MUSS einfach ein Cut her! Alle wieder runterkommen, sammeln, um dann auch wirklich vernünftige Playoff´s spielen.
Dafür fehlt aber die Zeit, weil man ja unbedingt 52 Vorrundenspiele absolvieren muss.
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5192
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon flonaldo » Fr 7. Apr 2017, 09:48

IceDragon67 hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 04:33
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Na ja, wie willst Du denn Deinen Kader finanzieren, mit dann 7 (Heim)Spielen weniger?

Es sind dann 7 Spiele weniger, die Betriebskosten (Spieler Gehälter) bleiben aber gleich. In unserem Fall wären das ca 85.000 Zuschauer (Schnitt 12.000 diese Saison). Wie soll denn der Verein da überhaupt noch finanziell durchkommen?
Dann verdienen die Spieler eben 7 Heimspiele weniger, ganz einfach. Und wem das nicht passt, darf sein "Glück" gerne im Ausland versuchen. Ist ja nicht so, dass wir hier die Nonplusultra-Liga wären, die jeden Star an Land ziehen kann. Auf die paar Durchschnittsspieler kommt es auch nicht mehr an.

Na, das ist doch die Lösung. "Hör mal, Spieler x, ab sofort bekommst Du 25 % weniger Gehalt, wir wollen nämlich die Attraktivität der Vorrunde erhöhen". Ich sag es ja nur ungern, und es tut Dir bestimmt auch weh, aber den Weihnachtsmann und den Osterhasen gibt es nicht. An selbige scheinst Du aber zu glauben wenn Du denkst das das irgendein Spieler machen würde. Die folge wäre doch das die teuren Spieler abwandern und die sportliche Substanz leidet. Das wird dann nur noch RedBull ausgleichen können, womit wir wieder am Anfang wären.

IceDragon67 hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 04:33
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Ja, zu den "großen" Namen kommen dann sicher mehr Zuschauer, aber wenn man jetzt noch ne Handvoll Teams aufnimmt die eben niemanden hinter dem Ofen hervorlocken, dann ist das ein Schuß ins eigene Knie. Da kommt dann niemand, siehe die Spiele gegen WOB oder ERCI oder Straubing oder Bremerhaven oder Augsburg oder oder oder...
Ein wie ich finde mittlerweile verbrauchtes Argument, denn außer der DEG zieht gar kein Verein mehr so richtig. Ich glaube auch nicht, dass der Gegner überhaupt noch so viel Gewicht hat wie früher. Wenn die Leute zum KEC gehen wollen, dann gehen sie auch hin. Der Gegner ist meistens Nebensache. Ein fanfreundlicher Tag und Spielbeginn, sowie humane Eintrittspreise halte ich für viel wichtiger. Schließlich komme ich ja wegen dem KEC, Köln, meinen Freunden, whatever...ob da nun Wolfsburg oder Berlin da ist juckt mich wenig. Extrem viele "Eventies" haben sowieso keine Ahnung, wieso ein Spiel gegen Berlin attraktiver sein soll als Nürnberg.

Du hast da insofern Recht das es den DK Fans sicherlich in den meisten Fällen egal ist wie der Gegner heißt. Bei den Eventies aber sicher nicht. Die suchen Ihre Spiele nämlich nach (Gegner) Namen aus. Ein Spiel gegen z.b. Augsburg zieht niemals soviele Zuschauer wie gegen z.b. Berlin. Und nur weil der KEC bei den "unattraktiven" Gegnern mit Freikarten und Rabattaktionen wirbt, kommen zu diesen Spielen überhaupt mehr wie 10.000 Leute. Und, auch da gebe ich Dir Recht, es müsste schon ein attraktiver Spieltermin her.

IceDragon67 hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 04:33
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Und zum Thema Langeweile in den PlayOff´s: In den 80er Jahren fanden es Fans anderer Teams sicher auch langweilig, als der KEC alles gewonnen hat und Jahrelang nichtmal ein PO SPIEL verloren hat. Oder in den 90er, als die DEG und die Adler alles gewonnen haben. Die 2000er mit Berlin als Seriensieger. Das ist auch langweilig gewesen. Der reiz der PlayOff´s liegt ja darin, das die Saison eben nicht nach X Spieltagen beendet und entschieden ist, sondern das immer mal ein favorisiertes Team die Segel streicht. Und ich finde das es das in den letzten Jahren oft gegeben hat, leider auch gegen uns. Ingolstadt aus den PPO, oder Augsburg (!!) als 8 gegen Hannover (!) als 4. Da hätte doch im September, und vor allem auch im März, niemand drauf gewettet.
...was gleichzeitig den Wert der Hauptrunde auf den Kopf stellt.
Andererseits geht es mir nicht um die Serienmeister der letzten Jahre. Mich stört die Klarheit wie diese Titel geholt werden. Die Spiele mögen zwar alle knapp ausgehen und eng umkämpft sein, aber letzten Endes gibt es immer einen klaren Favoriten, der sich mit 4:1 oder gar 4:0 in einer Serie durchsetzt.
Beispiel München: Die Chancen, dass sie in den kommenden Jahren nicht 1. oder 2. werden halte ich für relativ gering. Glaubt nun wirklich ernsthaft jemand, dass sie irgendwann mal gegen einen der Pre-Playoff-Sieger ausscheiden? Hier komme ich zum Punkt. Selbst wenn München mal hart kämpfen muss und Verschleiß zeigt und den oder anderen Verletzten hat. Durch ihren Großsponsor werden sie sich bereits im August des Vorjahres darauf vorbereiten können, während der jeweilige meist kleine Gegner wie eben Bremerhaven oder Straubing diese Möglichkeit nicht hat und noch Pre-Playoff´s spielen muss. Diese Serie wird nicht auf dem Eis entschieden, sondern abseits des Eises durch solche finanzielle und strategische Vorteile. Wir und Berlin haben es tatsächlich nun in 7 Spielen mal gegen den Zweiten geschafft, danach waren wir beide kein Gegner für München. Das ist letztlich das, was ich mit "Sinn der Playoff´s" meinte.

Ja, jetzt ist es RBM die die Titel erkaufen. In den 80er waren wir das, dann die DEG, dann die Adler dann die Eisbären. Das ist so in diesem Sport. Wo das meiste Geld (gut eingesetzt!!) fliesst, da wird in der Regel um den Titel gespielt. Jede Ära ist irgendwann zuende, so auch die (wahrscheinliche) von RBM. Wenn Mateschitz mal nicht mehr ist oder die Lust verliert kann das ganz schnell gehen.

IceDragon67 hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 04:33
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Man sollte den Modus mit den PPO mal überdenken, die Teams die da durch sind, sind in der Regel auch durch. Ingolstadt als rühmliche Ausnahme, aber im Grunde sind diese Teams dann schon im roten Drehzahlbereich.
Womit du 6 Teams allerdings so absolut gar keinen Gefallen tust. Im Dezember zeichnet sich meist schon ab, dass 2-3 Teams es nicht mal auf Platz 10. schaffen. Ohne Pre-Playoff´s wäre es Platz 8.!
Die Pre-Playoff ´s unmittelbar nach der Vorrunde kann man meinetwegen auch behalten. Die 2-3 Spiele machen dann den Braten nicht mehr fett. Aber spätestens DANN MUSS einfach ein Cut her! Alle wieder runterkommen, sammeln, um dann auch wirklich vernünftige Playoff´s spielen.
Dafür fehlt aber die Zeit, weil man ja unbedingt 52 Vorrundenspiele absolvieren muss.

Wofür die PPO eingeführt worden sind ist mir schon bekannt. Ich würde die auch nicht abschaffen, eben um den sportlichen Anreiz aufrecht zuerhalten, aber der Modus ist doch eher mau. Da müssten wenigsten ein paar Tage Pause dazwischen, da stimme ich mit Dir überein.
____________________Bild_____________________
Auf der Suche nach Game Worn Trikots vom Kölner EC
-----------> Meine Game Worn Sammlung <----------
Benutzeravatar
flonaldo
Förderlizenz - Hai
 
flonaldo
40
 
Beiträge: 547
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:34

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon King of Tripping » Fr 7. Apr 2017, 18:46

@Butzihai:

Nochmal kurz zu dem Thema mit den TV-Live-Spielen, da Du mich ja auch konkret angesprochen hattest.

Als Haie-Fan würde ich auch ein Haie-Spiel einem anderen vorziehen.

Ich bin aber der Meinung, daß die Liga dieses eine TV-Spiel pro Spieltag zwingend braucht, um nicht nur
innerhalb unserer kleinen DEL-Welt wahrgenommen zu werden.
Es muss auch für den Nicht-Freak Möglichkeiten geben, zum Fan zu werden oder zumindest ein gewisses Interesse
bei diesem zu wecken, auch wenn man noch nicht live vor Ort ein Spiel besucht hat.
Auch für Werbepartner ist diese Möglichkeit sehr wichtig.

Da Eishockey nicht so TV-afin ist, wie die meisten anderen Mannschaftssportarten, wäre hier auch sicher ein Premium-Produktion
eines Senders notwendig, um eine Übertragung auf Topniveau zu garantieren.

Was das angeht, hat man sich leider verschlechtert.

@allgemein:
Nochmal kurz zum Modus:

Ich finde eine Reduzierung um 2 Clubs und ein Austausch einer vernünftigen Auf- und Abstiegsregelung zwischen den Ligen,
statt dieser lästigen Pre-Play-Offs wäre eine deutliche Verbesserung in der DEL und auch DEL2.
Ob man dann 44, 50 , 52 oder 54 Spiele durchführt ist meines Erachtens nicht ganz so von Belang.
Darüber lässt sich sicher trefflich streiten.
King of Tripping
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 93
Registriert: So 25. Okt 2015, 07:44

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon IceDragon67 » Sa 8. Apr 2017, 03:19

flonaldo hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 09:48
IceDragon67 hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 04:33
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Na ja, wie willst Du denn Deinen Kader finanzieren, mit dann 7 (Heim)Spielen weniger?

Es sind dann 7 Spiele weniger, die Betriebskosten (Spieler Gehälter) bleiben aber gleich. In unserem Fall wären das ca 85.000 Zuschauer (Schnitt 12.000 diese Saison). Wie soll denn der Verein da überhaupt noch finanziell durchkommen?
Dann verdienen die Spieler eben 7 Heimspiele weniger, ganz einfach. Und wem das nicht passt, darf sein "Glück" gerne im Ausland versuchen. Ist ja nicht so, dass wir hier die Nonplusultra-Liga wären, die jeden Star an Land ziehen kann. Auf die paar Durchschnittsspieler kommt es auch nicht mehr an.

Na, das ist doch die Lösung. "Hör mal, Spieler x, ab sofort bekommst Du 25 % weniger Gehalt, wir wollen nämlich die Attraktivität der Vorrunde erhöhen". Ich sag es ja nur ungern, und es tut Dir bestimmt auch weh, aber den Weihnachtsmann und den Osterhasen gibt es nicht. An selbige scheinst Du aber zu glauben wenn Du denkst das das irgendein Spieler machen würde. Die folge wäre doch das die teuren Spieler abwandern und die sportliche Substanz leidet. Das wird dann nur noch RedBull ausgleichen können, womit wir wieder am Anfang wären.
Was glaubst du denn wie es damals in Düsseldorf gelaufen ist, als die Metro ausgestiegen ist? Ja, die Spieler verdienen dann weniger. Aber ligaweit, nicht nur in einzelnen Vereinen. Um wem das nicht passt darf eben gerne gehen.

Klar weiß ich, dass das nicht eintreten wird. Es wird sich generell rein gar nichts ändern.
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5192
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon IceDragon67 » Sa 8. Apr 2017, 03:19

flonaldo hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 09:48
IceDragon67 hat geschrieben:
Fr 7. Apr 2017, 04:33
flonaldo hat geschrieben:
Do 6. Apr 2017, 17:04
Na ja, wie willst Du denn Deinen Kader finanzieren, mit dann 7 (Heim)Spielen weniger?

Es sind dann 7 Spiele weniger, die Betriebskosten (Spieler Gehälter) bleiben aber gleich. In unserem Fall wären das ca 85.000 Zuschauer (Schnitt 12.000 diese Saison). Wie soll denn der Verein da überhaupt noch finanziell durchkommen?
Dann verdienen die Spieler eben 7 Heimspiele weniger, ganz einfach. Und wem das nicht passt, darf sein "Glück" gerne im Ausland versuchen. Ist ja nicht so, dass wir hier die Nonplusultra-Liga wären, die jeden Star an Land ziehen kann. Auf die paar Durchschnittsspieler kommt es auch nicht mehr an.

Na, das ist doch die Lösung. "Hör mal, Spieler x, ab sofort bekommst Du 25 % weniger Gehalt, wir wollen nämlich die Attraktivität der Vorrunde erhöhen". Ich sag es ja nur ungern, und es tut Dir bestimmt auch weh, aber den Weihnachtsmann und den Osterhasen gibt es nicht. An selbige scheinst Du aber zu glauben wenn Du denkst das das irgendein Spieler machen würde. Die folge wäre doch das die teuren Spieler abwandern und die sportliche Substanz leidet. Das wird dann nur noch RedBull ausgleichen können, womit wir wieder am Anfang wären.
Was glaubst du denn wie es damals in Düsseldorf gelaufen ist, als die Metro ausgestiegen ist? Ja, die Spieler verdienen dann weniger. Aber ligaweit, nicht nur in einzelnen Vereinen. Um wem das nicht passt darf eben gerne gehen.

Klar weiß ich, dass das nicht eintreten wird. Es wird sich generell rein gar nichts ändern.
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5192
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Eismurmel » Sa 8. Apr 2017, 10:55

Meint hier eigentlich jeder, dass Erfolg nur mit Geld zusammenhängt?
Wir konnten in dieser Saison sehen, dass dem nicht so ist. Es stehen mit Wolfsburg und München die Clubs mit den besten Coaches der Liga im Finale. Wir haben gesehen, dass es nicht den erwünschten Erfolg bringt, wenn man einfach nur Geld in den Kader pumpt (siehe Haie, Mannheim und Nürnberg). Am Ende setzen sich in dieser Liga die Teams durch, die auch hinter der Bande am besten besetzt sind. Und deswegen habe ich auch nicht verstanden, warum ein Wilson Trainer des Jahres geworden ist. Geleistet hat er am Ende der Saison auch nix überragendes
Der entscheidende Faktor bei der Mannheimer Meisterschaft 2015 war Geoff Ward.
Und jetzt komme ich zu meiner ersten Kritik an CCC: In dieser Liga, in der man viermal gegeneinander spielt, reicht es nicht, immer gleich aufzutreten. Da muss man jedes Spiel analysieren und sich auf den Gegner einstellen. Wenn man immer die gleichen Stiefel anhat, dann sind die irgendwann ausgelatscht und bieten keinen Halt mehr. Pavel Gross hat so das Halbfinale gegen Nürnberg gewonnen, weil er das Powerplay der IceTigers analysiert und eleminiert hat.
Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass ein Trainer wesentlich mehr Einfluss auf den Erfolg einer Mannschaft hat als einzelne Spieler.
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon harkonnon » So 9. Apr 2017, 12:28

Da heute das "von Allen" mit Spannung erwartete DEL Finale startet

Der amtierende Meister München kann dabei einige neue Achievements auf seine Liste bringen. Oder auch nicht.

Zum 2. Mal in der der glorreichen Historie der Roten Bullen tritt man in den Playoffs gegen ein Team an das nicht aus den Pre-Playoffs kommt. Das andere mal war im letztjährigen Finale auch gegen Wolfsburg. Man mag da denken haben die ein Glück, ich denke mir nur das ist die passende Antwort für alle die immer so gern dem Irrglauben frönen das man als #1 Seed nach der Vorrunde keinen Vorteil hat.

Im Fall der Münchner geht es sogar so weit das sie überhaupt erst 1x gegen einen Top 4 Seed Ran mussten (letztes Jahr Finale gegen #4 Wolfsburg) !
Ja genau im Prinzip haben die Münchner erst ein mal gegen einen designierten Halbfinalisten antreten müssen. Die Mitfavoriten sind jeweils immer vorher gestolpert.
Das ist übrigens auch bei dem letzten Titelträger vorher Mannheim nicht viel anders.
Die mussten sich auch "nur" gegen die #8 Nürnberg + die #7 Wolfsburg durchsetzen bevor dann im Finale immerhin die #3 Ingolstadt der Gegner war.

Anyway es scheint so zu sein das man (ausser den Haien, aber vielleicht wäre es ja mal eine Idee als #1 in die Playoffs gehen zu wollen) derjenige Meister wird der Wolfsburg rauswirft.

Jetzt kommt aber die ultimative neue Challenge auf die Münchner zu.
Kann man ohne Torwart :roll: :oops: ne das ist unfair, kann man mit dem Danny Flipper eine Final Serie gewinnen ? Das man ein Finale mit ihm erreichen kann wissen wir ja schon länger, was danach kam aber eben auch. Jetzt scheinen die Wolfsburger zudem nicht wie letzte Saison auf dem Zahnfleisch angebrochen zu kommen und bekommen mit Weiss und Focault sogar theoretisch noch 2 Spieler wieder zurück, während sich in München die Liste der angeschlagenen Spieler gefühlt mit jedem Spiel verlängert. Quintett ist komplett raus, Pinnizotto und Jaffray schon länger nicht wirklich fit und so wird vieles an den ganz Alten (Wolf und Aucoin) sowie den "jungen" (Kahun und Abeltshauser) hängen. Nicht zu vergessen der erstaunliche Mauer der irgendwie immer die ganze Saison körperlich oder geistig abwesend zu sein scheint um dann im Finale bzw den Playoffs ein Schlüsselspieler zu werden.

Bin trotz der "reizvollen" Paarung gespannt was passiert. Auf jeden Fall wäre es aus Münchner Sicht nicht unwichtig das es nicht auf ein Duell der Torhüter hinausläuft.
Dafür deutlich weniger die Aussicht das es am Ende einen deutschen Meister gibt dem man es so gar nicht gönnt, aber Gottseidank bin ich sowieso keiner der sich die anschliessendem Jubel Szenen am Fernseher antut. Habe ich auch bei den Haien nie wirklich getan. Da habe ich maximal ne verschwommene Erinnerung dran egal ob es im Stadion oder vor dem Fernseher war.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4603
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Eismurmel » So 9. Apr 2017, 14:21

harkonnon hat geschrieben:
Dafür deutlich weniger die Aussicht das es am Ende einen deutschen Meister gibt dem man es so gar nicht gönnt,
Naja, da bin ich mittlerweile soweit, dass ich es den Wobbels gönne. :mrgreen:
....aber Gottseidank bin ich sowieso keiner der sich die anschliessendem Jubel Szenen am Fernseher antut. Habe ich auch bei den Haien nie wirklich getan. Da habe ich maximal ne verschwommene Erinnerung dran egal ob es im Stadion oder vor dem Fernseher war.
Das letzte Mal so richtig jubeln ist ja auch schon 15 Jahre her und in deinem Alter :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon harkonnon » So 9. Apr 2017, 15:37

Eismurmel hat geschrieben:
So 9. Apr 2017, 14:21
harkonnon hat geschrieben:
Dafür deutlich weniger die Aussicht das es am Ende einen deutschen Meister gibt dem man es so gar nicht gönnt,
Naja, da bin ich mittlerweile soweit, dass ich es den Wobbels gönne. :mrgreen:
....aber Gottseidank bin ich sowieso keiner der sich die anschliessendem Jubel Szenen am Fernseher antut. Habe ich auch bei den Haien nie wirklich getan. Da habe ich maximal ne verschwommene Erinnerung dran egal ob es im Stadion oder vor dem Fernseher war.
Das letzte Mal so richtig jubeln ist ja auch schon 15 Jahre her und in deinem Alter :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Gottseidank gibt es in meinem Leben noch ein paar andere Dinge die ich bejubeln kann als den KEC :lol:
Aber selbst Eishockey technisch ist das noch gar nicht so lange her siehe die letzte Eishockey WM und Olympia Quali. Da wird ein Eishockeyverein bei mir auch nie drankommen und schon gar nicht einer der in erster Linie durch die räumliche Nähe und langjährige Prägung der Erstligaklub meiner Wahl ist (auch wenn von dem was ich mit dem Kölner Eishockey verbinde wenig übrig geblieben ist ). That said hätte ich kein grosses Problem damit wenn dieses immer unsympathischer daherkommende Buchstabenkonstrukt aus den 3 Buchstaben C E K durch ein anderes wegen mir auch vor Ort (könnte aber entfernungsmässig gern auch in Bonn oder so sein) ersetzt werden würde oder eine innerörtliche Konkurrenz bekommen würde, wenn ich dafür nicht mit so einer gottverdammt arroganten Mannschaft und noch viel abgehobeneren Funktionären zu tun hätte.

With all that said
bevor ich den unsäglichen Satz ausspreche den du mir da in grün quasi reinzitiert hast, klebe ich mir eher die Zunge an der Tastatur fest. Selbst in krassem Gegensatz zu den Plastikdosen steht dieser Verein in Hollandfarben für (fast) ALLES was im deutschen Eishockey falsch läuft :evil:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4603
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Quak » So 9. Apr 2017, 16:42

Ich bin ja nicht unbedingt der größte Fan von Pavel Gross, aber er ist ein verdammt guter Trainer. Ihm würde ich die Meisterschaft schon fast können.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1912
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon wolfgang » Do 13. Apr 2017, 22:23

harkonnon hat geschrieben:
So 9. Apr 2017, 12:28
Kann man ohne Torwart :roll: :oops: ne das ist unfair, kann man mit dem Danny Flipper eine Final Serie gewinnen ? Das man ein Finale mit ihm erreichen kann wissen wir ja schon länger, was danach kam aber eben auch.

Na, einmal nach vorne abprallen lassen, einmal umotiviert hinters Tor fahren - so langsam kommt er im Finale an!
wolfgang
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 23:42

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Eismurmel » Do 13. Apr 2017, 22:51

Heute hat man gesehen, dass AdB nur so gut ist wie seine Vorderleute. Sind die Münchner defensiv schwach oder unsicher, fängt er auch an zu schwimmen. Genau das hat uns gegen Berlin und Ingolstadt u.a. den Titel gekostet. Ich bin mir aber fast sicher, dass der Don AdB ganz schnell zum Backup macht, wenn das Spiel am Samstag in Wolfsburg (was ich hoffe :mrgreen: :mrgreen: ) verloren geht.
Irgendwie hat man heute wieder die Parallelen zum Viertel- und Halbfinale gesehen: Der Paverl braucht zwei Spiele und dann hat er sich auf den Gegner eingestellt. Mit dem plötzlichen Körperspiel haben die Münchner ab dem zweiten Drittel ihre Schwierigkeiten gehabt.
"When I came to the DEL everyone said welcome to the German Show. I didn't know they meant German Referee Show"
— Brandon Prust April 4, 2017
Eismurmel
All Star - Hai
 
Eismurmel
5
 
Beiträge: 1105
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 13:12

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon IceDragon67 » Fr 14. Apr 2017, 01:53

Was ist eigentlich passiert, dass aus den Birken überhaupt spielt?
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5192
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon wolfgang » Fr 14. Apr 2017, 13:57

Eismurmel hat geschrieben:
Do 13. Apr 2017, 22:51
Heute hat man gesehen, dass AdB nur so gut ist wie seine Vorderleute. Sind die Münchner defensiv schwach oder unsicher, fängt er auch an zu schwimmen. Genau das hat uns gegen Berlin und Ingolstadt u.a. den Titel gekostet. Ich bin mir aber fast sicher, dass der Don AdB ganz schnell zum Backup macht, wenn das Spiel am Samstag in Wolfsburg (was ich hoffe :mrgreen: :mrgreen: ) verloren geht.

Dieser Hoffnung schließe ich mich an. An einem (nicht nur nominellen, sondern spielenden) Meisterkeeper AdB hätte ich zugegebenermaßen richtig schwer zu knabbern. Auch weil dann einmal mehr wieder die Mär von dem Topgoalie ausgepackt werden würde - was ich angesichts der Tatsache, dass dieses Münchner Team de facto (vielleicht bis auf ein, zwei Ausnahmen) mit jedem DEL-Backup im Tor dort gelandet wäre, wo es sich aktuell nunmal befindet, etwas bizarr finde.
wolfgang
DNL - Hai
 
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 23:42

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon FröhlicherHai » Fr 14. Apr 2017, 21:01

Tja, schwer zu glauben, dass WOB hier nochmal ein Comeback gelingt, München scheint zu fest im Sattel zu sitzen, DaB hin oder her.

Andererseits, in der Schweiz hat Bern grade eine 2:0 Führung in der Serie verspielt, alles wieder offen.

Mal schauen....mich würde es überraschen. Wolfsburg hat einfach eine zu miserable Finalbilanz
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 770
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Quak » Sa 15. Apr 2017, 19:40

wolfgang hat geschrieben:
Eismurmel hat geschrieben:
Do 13. Apr 2017, 22:51
Heute hat man gesehen, dass AdB nur so gut ist wie seine Vorderleute. Sind die Münchner defensiv schwach oder unsicher, fängt er auch an zu schwimmen. Genau das hat uns gegen Berlin und Ingolstadt u.a. den Titel gekostet. Ich bin mir aber fast sicher, dass der Don AdB ganz schnell zum Backup macht, wenn das Spiel am Samstag in Wolfsburg (was ich hoffe :mrgreen: :mrgreen: ) verloren geht.

Dieser Hoffnung schließe ich mich an. An einem (nicht nur nominellen, sondern spielenden) Meisterkeeper AdB hätte ich zugegebenermaßen richtig schwer zu knabbern. Auch weil dann einmal mehr wieder die Mär von dem Topgoalie ausgepackt werden würde - was ich angesichts der Tatsache, dass dieses Münchner Team de facto (vielleicht bis auf ein, zwei Ausnahmen) mit jedem DEL-Backup im Tor dort gelandet wäre, wo es sich aktuell nunmal befindet, etwas bizarr finde.
Ich weiß absolut nicht was AdB hier einigen getan hat. Muss ja super böse sein. Sorry aber diese Nachtreterei von einigen ist mittlerweile einfach nur noch lächerlich. RBM hätte sich wahrscheinlich jeden anderen Goalie in der Liga locker leisten können (und ja auch sie aus laufenden Verträgen rauskaufen können). Trotzdem spielt der Herr aus den Birken. Wer in einem Spiel 7 keine Tore schießt braucht sich nicht über schlechte Torhüter aufregen, sondern da war wohl der Rest der Mannschaft auch einfach nur scheiße.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1912
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Sharkai » Sa 15. Apr 2017, 19:58

Quak hat geschrieben:
Sa 15. Apr 2017, 19:40
wolfgang hat geschrieben:
Eismurmel hat geschrieben:
Do 13. Apr 2017, 22:51
Heute hat man gesehen, dass AdB nur so gut ist wie seine Vorderleute. Sind die Münchner defensiv schwach oder unsicher, fängt er auch an zu schwimmen. Genau das hat uns gegen Berlin und Ingolstadt u.a. den Titel gekostet. Ich bin mir aber fast sicher, dass der Don AdB ganz schnell zum Backup macht, wenn das Spiel am Samstag in Wolfsburg (was ich hoffe :mrgreen: :mrgreen: ) verloren geht.

Dieser Hoffnung schließe ich mich an. An einem (nicht nur nominellen, sondern spielenden) Meisterkeeper AdB hätte ich zugegebenermaßen richtig schwer zu knabbern. Auch weil dann einmal mehr wieder die Mär von dem Topgoalie ausgepackt werden würde - was ich angesichts der Tatsache, dass dieses Münchner Team de facto (vielleicht bis auf ein, zwei Ausnahmen) mit jedem DEL-Backup im Tor dort gelandet wäre, wo es sich aktuell nunmal befindet, etwas bizarr finde.
Ich weiß absolut nicht was AdB hier einigen getan hat. Muss ja super böse sein. Sorry aber diese Nachtreterei von einigen ist mittlerweile einfach nur noch lächerlich. RBM hätte sich wahrscheinlich jeden anderen Goalie in der Liga locker leisten können (und ja auch sie aus laufenden Verträgen rauskaufen können). Trotzdem spielt der Herr aus den Birken. Wer in einem Spiel 7 keine Tore schießt braucht sich nicht über schlechte Torhüter aufregen, sondern da war wohl der Rest der Mannschaft auch einfach nur scheiße.

Hör doch auf direkt wieder alles auf persönliche und zwischenmenschliche Ebenen zu lenken! Kaum einer hier wird aus den Birken persönlich kennen, also kann er "uns" auch nichts getan haben. Hier geht es rein um sportliche Leistungen und wenn man sich seine Fanghand und sein Five-Hole ansieht, hat er einfach eklatante Schwächen. Da braucht es schon ein enorm dominantes Team davor, um Meister werden zu können. Das scheint München zu haben und genau darum ging es hier.

Nix "guter Danny - böser Danny"... :roll:
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 796
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon Quak » Mo 17. Apr 2017, 16:15

Nix "guter Danny - böser Danny"... :roll:
Ich glaube es will auch niemand ernsthaft abstreiten, dass er Schwächen hat. Nur was hier teilweise läuft wirkt schon wie persönliche Häme. Anders ist es nicht zu erklären warum man es ihm teilweise so aktiv missgönnt. Wir hatten auch eine gute Zeit (hey wir waren mit ihm 2 mal im Finale, das hätte ich jetzt fast gerne wieder).
Zudem scheinen ihm eine ganze Menge DEL Trainer die Nr. 1 zuzutrauen
Zuletzt geändert von Quak am Mo 17. Apr 2017, 16:17, insgesamt 1-mal geändert.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1912
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: Play Offs Saison 2016/17

Beitragvon FröhlicherHai » Mo 17. Apr 2017, 18:00

Tja, damit ist Wolfsburg auf dem besten Wege, eine noch erfolglosere Finalbilanz aufzubauen, als die Haie in den letzten 15 Jahren. Respekt, das muss man erstmal schaffen!

Glückwunsch an München.....der neue Meister hat all die Teams, mit denen es in der Hauptrunde Probleme gab, elegant umschifft und ist erneut im Schonmodus Meister geworden. Neid muss man sich verdienen, wie es so schön heisst, und meinen Neid haben sie ;)

München ist also das neue Berlin....bleibt zu hoffen, dass wir irgendwann in den nächsten Jahren mal wieder eine spannende Finalserie sehen werden
FröhlicherHai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 770
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:23


Zurück zu „DEL“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast