DEL News

Über den Tellerrand: Wie schaut es bei unseren Konkurrenten aus?

Re: DEL News

Beitragvon Rooky » So 17. Sep 2017, 22:42

Sagt mal kann es sein das die Liga ein Zuschauerproblem bekommt. Ist zwar noch ganz frisch die Saison aber wenn man sich die Zahlen mal so ansieht.... Auch bei uns ist die Halle ja ziemlich leer.

Das war doch letzte Saison nicht so oder?
Rooky
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:50

Re: DEL News

Beitragvon Sharkai » Mo 18. Sep 2017, 00:59

Doch das ist eigentlich jede Saison zu Beginn so. Mit Ausnahme des ersten Heimspiels einer jeden Mannschaft gehen die Zahlen anschließend erstmal ziemlich runter. Wird nach der Deutschland-Cup Pause besser bzw. spätestens ab Dezember.


Trotzdem muss es dieses Jahr eigentlich so kommen, dass die Liga insgesamt deutlich weniger Zuschauer als letztes Jahr hat. Der größte Aspekt dafür ist die lange Olympia-Pause, die dazu führt, dass fast die gesamte Hauptrunde bis Ende Januar mit vielen Spielen unter der Woche durchgeprügelt werden muss.
Ein zweites hausgemachtes Problem werden die unglaublich naiv angedachten Donnerstags-Spiele sein. Gerade in einer Saison, in der es sowieso schon massig Spiele unter der Woche geben wird, gehe ich doch nicht hin und lege zusätzlich noch jeweils ein Spiel vom Freitag auf den Donnerstag vor :roll:


Um das mal auf die Haie umzumünzen würde ich sagen, dass man diese Saison am Ende mit einem Schnitt von 10.500 (ohne Playoffs) zufrieden sein sollte.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 996
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: DEL News

Beitragvon IceDragon67 » Mo 18. Sep 2017, 11:45

Den Donnerstag verdanken wir ja der Telekom. Der Fan im Stadion bringt ja viel zu wenig.
IceDragon67
Co-Bundestrainer
 
IceDragon67
14
 
Beiträge: 5232
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:17

Re: DEL News

Beitragvon Quak » Sa 28. Okt 2017, 13:19

IceDragon67 hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 11:45
Den Donnerstag verdanken wir ja der Telekom. Der Fan im Stadion bringt ja viel zu wenig.
Wenn es viel Kohle geben würde, könnte ich es ja verstehen. Das glaube ich aber eigentlich nicht.
Nerve Behale!
Quak
All Star - Hai
 
Quak
87
 
Beiträge: 1996
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:04

Re: DEL News

Beitragvon millencolin » Sa 4. Nov 2017, 10:25

IceDragon67 hat geschrieben:
Mo 18. Sep 2017, 11:45
Den Donnerstag verdanken wir ja der Telekom. Der Fan im Stadion bringt ja viel zu wenig.
Buuhuuu, der Arme Fan der unter geht und der ja soooo mies behandelt wird... Cry me a river!

Ich sehe da ehrlich gesagt kein Zuschauerproblem.

Zum Einen hatten wir all die Jahre neue Hallen und somit auch steigende Zahlen, jetzt setzt sich das alles.
Zum anderen ist Eishockey eben auch echt teuer geworden. Die Haie und andere sind den Weg des Familienevents gegangen. Durch die Preise der Spiele (Eine Familie kann auch Vater und Sohn, Söhe sein, wo das Familienticket wegfällt), Essen, Trinken, Parken (Bahn lohnt nicht immer) und die Spielzeiten hat man sich da eben ein Problem geschaffen was man icht braucht. Sonntags 16:30, Dienstags, Freitags. Das sind richtig familienfreundliche Zeiten.

Zum Anderen kommt hinzu, dass ich derzeit ein Sportangenot über TV und Apps erlebe was es so noch nie gab. Der Sonntag als Sportfan, und eben dieser fehlt ja, nicht der Hardcorafan, ist 12 Stunden zu kurz. 14:00 - 14:30 - 16:30 - 18:30 Eishockey. 19:00 NFL . 15:30 18:00 erste Bundersliga, 13:30 2. Bundesliga.

Die Verzerrung des Spielplans bringt mir als Sportfan viel, ich kann Sonntags 2 DEL + Football schauen. Dafür darf ich aber nicht ins Stadion. Und ehrlichgesagt ist das auch der Grund wieso mein Dauerkartenplatz eben auch mal leer bleibt. 16:30 am Sonntag und um 19:00 NFL? Sorry, da ziehen die Haie aufgrund der kurzen Footballsaison leider den kürzeren. Mit den vielen 14:50 Spielen war das einfacher. Traditionelle Teit in NRW, Bayern 16:30. Warum man um 16:30 gegen ein Team spielen muss, dessen Fans wie am Sonntag nur 2-3h Anfahrtsweg haben, keine Ahnung wer das plant, aber ein echter Fail!

Der Stellenwert des Eishockeys ist eben recht gering. Und weil das nicht reicht helfen ja auch die Blicke in Presse und soziale Medien. Alles scheiße, alles Mist, alle unfähig und die Spiele sind ätzend. Ändern kann man nichts, höchstens an der Außendarstellung die man als Fan betreibt. Aber dann dürfte man nicht so viel meckern, jammenr und zündeön, wäre doch schade!
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4573
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: DEL News

Beitragvon Score-A-Lot » Do 14. Dez 2017, 11:43

Er hat es geschafft. Technisches Tor bei absichtlichem Torverschieben und Maske ausziehen. Plus die Möglichkeit sich die Aktion per Videobeweis anzusehen

https://www.eishockeynews.de/aktuell/ar ... rfall.html
Benutzeravatar
Score-A-Lot
All Star - Hai
 
Score-A-Lot
33
 
Beiträge: 1400
Registriert: So 18. Jan 2009, 17:27

Re: DEL News

Beitragvon Sharkai » Do 14. Dez 2017, 20:38

Wow so viel sinnvolles Handeln hatte ich der DEL selbst im Nachhinein einer solchen Szene nicht zugetraut! Find das technische Tor die passende Strafe, alles gut soweit.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 996
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Do 18. Jan 2018, 21:58

Weiter kein Auf- und Abstieg – Schiedsgericht gibt der DEL recht: DEL2-Club Bietigheim hat Bewerbungskriterien nicht erfüllt


Einen sportlichen Auf-/Abstieg zwischen den höchsten deutschen Eishockey-Ligen wird es vorerst nicht geben. Das von den beiden Ligen eingesetzte Schiedsgericht des Deutschen Instituts für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) kommt in seinem Schiedsspruch zu dem Ergebnis, dass ein Teil der von den Bietigheim Steelers zum 31. März 2017 eingereichten Sicherheitsleistungen nicht den vertraglich vereinbarten Voraussetzungen entsprochen hat. Dies vermeldeten die Deutsche Eishockey Liga (DEL) und die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) am Donnerstagabend. Die Entscheidung des DIS in Sachen Verzahnung zwischen beiden Ligen ist damit zugunsten der DEL ausgefallen.

Die Vereinbarung zwischen DEL und DEL2 sieht weiter vor, dass die Zweite Liga nun bis zum 31. März 2018 einen dritten Anlauf nehmen kann. Sollten die DEL2-Clubs dann vertragsgemäße Unterlagen einreichen, würde in der Saison 2019/2020 erstmals seit 2006 ein sportlicher Auf- und Absteiger zwischen den Ligen ausgespielt werden. Die DEL2-Clubs werden nun am 22. Januar im Rahmen eines Treffens ihr weiteres Vorgehen beraten.


https://www.eishockeynews.de/aktuell/ar ... uellt.html
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Chef Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 3054
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Do 18. Jan 2018, 22:30

Ich frage mich langsam bei dieser unendlichen Geschichte

Ist die DEL dran interessiert mit jeder Korinthe die zu kacken ist nen Auf/Absteiger abzulehnen ?

Oder sind die DEL 2 Klubs einfach zu blöd ?

Oder dritte Möglichkeit, schleudert einer der DEL 2 Aspiranten vorsätzlich, weil man eigentlich gar keinen Aufstieg will, aber so gleichzeitig den Schwarzen Peter prima bei der DEL platziert ?
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4973
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon Südwesthai » Fr 19. Jan 2018, 21:28

Bietigheim beantwortet die Frage ziemlich deutlich:http://steelers.de/news/items/entsetzt- ... rogen.html
#80 - Danke Robert!
Benutzeravatar
Südwesthai
Bundestrainer
 
Südwesthai
77
 
Beiträge: 6556
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:56

Re: DEL News

Beitragvon Tatanka » So 21. Jan 2018, 07:18

Beantwortet? Ich lese da unsäglich viel Selbstbeweihräucherung. Die Fragen, was an den Unterlagen nicht stimmt, wieso das so ist und warum das keinem aufgefallen ist, wurde mit keiner Silbe auch nur im Ansatz beantwortet. Schuld sind natürlich wieder andere. Alles wie gehabt.
Klar gibt es in der DEL Stimmen, die keinen sportlich geregelten Auf- und Abstieg wünschen. Aber dies ist seit Jahren bekannt und gerade deshalb, auch weil unvollständige Unterlagen schon einmal zur Ablehnung geführt haben, hätte man da bei der DEL2 umsichtiger sein müssen.
Den Schuldigen findet man dort mit dem Griff an die eigene Nase!
Tatanka
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 685
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:44

Re: DEL News

Beitragvon stephane22 » Mo 22. Jan 2018, 07:16

Finde ich genauso. Man sollte sich zunächst immer mal selber Fragen, was man falsch gemacht hat, bevor man rummäkelt.
stephane22
Profi - Hai
 
stephane22
22
 
Beiträge: 618
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:13

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Mo 29. Jan 2018, 19:51

Herr Tripcke, Sie vertreten die DEL beim NHL-All-Star-Weekend 2018 in Tampa. Was ist der Hauptgrund für Ihre Reise nach Florida?

Gernot Tripcke: "Ich kenne Bill Daly (Deputy Commissioner und Chief Legal Officer der NHL, Anm. d. Red.) schon seit vielen Jahren. Momentan gibt es einige Gespräche mit den NHL-Verantwortlichen über einen Ausbau der Kooperation, beispielsweise im Schiedsrichter- und Disziplinarwesen sowie in den Bereichen Nachwuchs- und Trainerausbildung. Wir wollen besprechen, was wir von deren Know-how bei uns mit einfließen lassen können. Die NHL hat zudem einige neue Leute für das Thema "International" beauftragt. Hier in Tampa besteht nun die Möglichkeit, sich zu treffen und persönlich kennenzulernen.


Wie wichtig ist Ihnen grundsätzlich der Kontakt mit der NHL?

Tripcke: "Schon sehr wichtig! Wir haben ja auch international einige Baustellen zu bearbeiten. Und da ist die NHL ein sehr wichtiger Faktor. Gemeinsam mit den Kollegen von Hockey Europe versuchen wir, immer mehr Synergien zu finden. Auch der Kontakt zur russischen KHL wird immer intensiver und einfacher, da sich die Liga mittlerweile deutlich geöffnet hat. Auch wenn der Eishockeyanhänger in der Öffentlichkeit davon vielleicht nicht viel mitbekommt, hat sich gerade im Hintergrund schon sehr viel getan - sei es bei der Harmonisierung der Regeln und deren Auslegung oder dem Disziplinarwesen. Ein wichtiger Punkt ist auch der internationale Spielkalender. Das betrifft auch die anderen europäischen Ligen sowie die Champions Hockey League. Von dem her ist dieser regelmäßige Austausch wichtig und hilfreich für alle Seiten."
EHN
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Chef Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 3054
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon the boss » So 11. Mär 2018, 00:25

Münchens Aucoin ist „Spieler des Jahres“ – Strahlmeier, Seidenberg, Hungerecker und Popiesch gewinnen Einzelkategorien


Die Ehrungen der besten Spieler in der diesjährigen DEL-Hauptrunde bei der "Gala des deutschen Eishockeys", die am Samstag in Straubing stattfand, brachten nur wenige Überraschungen. So sahnte Vorrundensieger Red Bull München bei der Wahl, die von der DEL in Zusammenarbeit mit der Fachzeitung Eishockey NEWS unter Trainern, Managern und Kapitänen der 14 Clubs sowie Experten der Crews von Telekom Sport und SPORT1 durchgeführt worden war, groß ab. Neben Keith Aucoin als Sieger der Kategorie "Stürmer" und "Spieler des Jahres" stellten die Red Bulls in Yannic Seidenberg auch den "Verteidiger des Jahres". Aucoin sammelte in dieser Spielzeit 64 Scorer-Punkte - 53 davon durch Assists - und führt damit das DEL-Ranking deutlich an. Seidenberg trat als Sieger der Kategorie Verteidiger die Nachfolge seines Teamkameraden Konrad Abeltshauser an. Der 34-jährige Routinier verbuchte in 50 Ligaspielen acht Tore und 26 Vorlagen.

Bei der Wahl zum "Torhüter des Jahres" gab es eine deutliche Mehrheit für Dustin Strahlmeier. Der Goalie der Schwenninger Wild Wings war großer Rückhalt seines Teams und einer der Gründe für den Einzug der Wild Wings in die Playoffs - und das erstmals nach 22 Jahren. In 43 Spielen feierte Strahlmeier 21 Siege, bei einem Gegentorschnitt von 2,34 und einer Fangquote von 92,7 Prozent.

Überwältigend und eindeutig war zudem das Votum für den Mannheimer Phil Hungerecker, der die Rubrik "Rookie des Jahres" für sich entschied. Hungerecker erzielte als Liga-Neuling satte 17 Tore für die Adler und gilt als d i e Entdeckung der diesjährigen Spielzeit. Erstmals unter den Gewinnern ist auch Thomas Popiesch, der als "Trainer des Jahres" ausgezeichnet worden ist. Popiesch, Chefcoach der Fischtown Pinguins Bremerhaven, führte die Mannschaft mit dem geringsten Etat der Liga nun zum zweiten Mal in Folge in die Playoffs und steht ab Mittwoch mit seinem Team sogar erneut im Viertelfinale der Playoffs.

Den Preis als Hauptrundensieger konnte sich - wie schon im Vorjahr - der EHC Red Bull München sichern. Es handelte sich dabei um einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro für ein Fan-Projekt, der vom DEL-Medienpartner Telekom überreicht wurde.

Über 10.000 Euro konnten sich erneut die Schwenninger Wild Wings als Sieger der von DEL-Premiumpartner Covestro präsentierten "Robert-Müller-Fair-Play-Trophy" freuen. Das Geld kommt der Schwenninger Nachwuchsarbeit zu Gute.


https://www.eishockeynews.de/aktuell/ar ... orien.html
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Chef Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 3054
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Mo 19. Mär 2018, 11:07

DEL legt Stufenplan zur Nachwuchsförderung vor und will damit Basis jüngerer deutscher Spieler verbreitern

https://www.eishockeynews.de/aktuell/ar ... erbreitern
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Chef Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 3054
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon apedick » Mo 19. Mär 2018, 11:23

Demnach soll die Anzahl der Feldspieler mit regulären Lizenzen auf dem Spielberichtsbogen bis zur Saison 2023/24 schrittweise von derzeit 19 auf 16 gesenkt werden.

Bislang besteht für die 19 Feldspieler auf den Spielberichtsbögen keinerlei Altersbeschränkung. Bereits ab der der kommenden Saison dürfen nur noch 18 Feldspieler mit regulären Lizenzen eingesetzt werden. Will ein Club weiterhin 19 Feldspieler auf dem Spielberichtsbogen aufbieten, muss er dies mit Spielern der Altersklasse U23 oder jünger tun. Diese müssen zugleich eine Spielberechtigung für die deutsche Nationalmannschaft haben.
Wird auch jeden Fall spannend wie die Teams aus Iserlohn und Bremerhaven damit umgehen... ;)
apedick
DNL - Hai
 
apedick
25
 
Beiträge: 154
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 12:47

Re: DEL News

Beitragvon Miez » Mo 19. Mär 2018, 12:09

Das klingt ja mal richtig spannend! Ich freu mich drauf.
Seriously, I have a thing for goalies.
Benutzeravatar
Miez
DNL - Hai
 
Miez
29
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 16:41

Re: DEL News

Beitragvon millencolin » Mo 19. Mär 2018, 15:14

Schön, das wird ein Fest für Agenten um für junge Spieler horrende Gehälter zu fordern.

Das Leistungsprizip haben wir mit den Pässen ausgeklammert, jetzt wird noch das Alter für das Gehalt wichtig!
Man bildet aus (z.b Krefeld), die anderen bedienen sich! Super!

Also dann bitte auch Lösungen zum Schuz der Vereine. Ähnlich dem RFA / UF vorbild der NHL.
WARNUNG: Beiträge dieses Benutzers können Spuren von Ironie, Sarkasmus, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen und Erdnüssen enthalten!

Bürotechnik ist kein Verbrechen!
Benutzeravatar
millencolin
Co-Bundestrainer
 
millencolin
82
 
Beiträge: 4573
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:13

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Mo 19. Mär 2018, 23:22

millencolin hat geschrieben:
Mo 19. Mär 2018, 15:14
Schön, das wird ein Fest für Agenten um für junge Spieler horrende Gehälter zu fordern.

Das Leistungsprizip haben wir mit den Pässen ausgeklammert, jetzt wird noch das Alter für das Gehalt wichtig!
Man bildet aus (z.b Krefeld), die anderen bedienen sich! Super!

Also dann bitte auch Lösungen zum Schuz der Vereine. Ähnlich dem RFA / UF vorbild der NHL.
Also ehrlich ich hätte nicht gedacht das du auf so ne reine PR Meldung der DEL und des DEB hereinfällst und dann noch mit dem inzwischen so schön lancierten Mythos der ach so teuren deutschen Spieler argumentierst. Mal abgesehen davon das die Knappheit an tauglichen Nachwuchsspielern selbstverschuldet ist und gerade die Teams die damit argumentieren deutsche Spieler kosten zu viel sich seit Jahren darum drücken halbwegs adäquate Nachwuchsstrukturen zu schaffen weil sie sonst gar nicht das Geld gehabt hätten um sich irgendwie in die DEL zu mogeln. Und jetzt wo die Anzahl der nachkommenden Talente knapp ist jammern sie darüber das die ihnen zu teuer sind.
Man dreht sich das immer so wie es für den eigenen Standort am opportunischsten ist.
Wie wäre es denn mal mit der offensichtlichen konsequenten Entscheidung von Haven, Bing, burg oder Lohn DEL bzw 1. LIGA ist für unser trauriges Dorf eine Nummer zu gross und bevor wir uns jedes Jahr aufs Neue mit immer anderen Tricks aber trotzdem letztendlich chancenlos durchwursteln gehen wir zurück in die Oberliga oder die DEL2 ?

Aber zurück zum aktuellen Ist Zustand und der ach so neuen Regelung für junge deutsche Spieler (So was gab es in den frühen 2000er Jahren auch schon mal, aber das war vor Haven oder Bing)

De facto soll also der 19. Feldspieler ab nächstem Jahr Deutscher sein. Also der potentielle 7.Verteidiger oder der 13. Stürmer (auf den zB die Haie freiwillig verzichten, selbst dann wenn das ein etablierter DEL Spieler der Kategorie Latta, Boucher, Wruck oder Zerressen ist, so viel zum Thema Preise versauen)

Dann sollen in 6 weiteren Saisons noch mal genau 2 Stellen abgebaut werden. Also der nächste Schritt in etwa 3 Jahren wo dann wahrscheinlich 1 Platz der 4. Reihe von einem DuMont, Valentin oder wie sie auch immer heissen eingenommen wird. Das wird ja ne wahnsinnige Preistreiberei werden und der DEL2
der eine oder andere Bottom 6 Spieler abhanden kommen. (Oder man macht es wie Draisaitl in Spiel 2 der Serie, man benched so nen Spieler und gibt dem Topscorer Doppelschichten :mrgreen: )

Und bis 23/24 sind es noch genau 6 volle Saisons. Dann sollen also genau 2 Leute von Reihe 4 nicht mehr Wruck, Boucher oder auch TJ Mulock heissen (ob die wirklich alle so billig sind ?) sondern deutsche Spieler die mit bis zu 23 Lenzen auch nur mit viel Wohlwollen als echte Talente durchgehen.
Wenn sich bis dann überhaupt noch jemand an so einen Beschluss erinnert (die alte Regelung mit 4 U23 bzw U25 Akteuren wurde doch auch klammheimlich einkassiert) werden die Auswirkungen minimal sein, vielleicht profitiert die DEL 2 weil sie früher als sonst Spieler der Kategorie Boucher und Co verpflichten kann.

Diese Regelung ist unter dem Strich ne reine Lachnummer und wird gar nichts ändern.

Braucht man doch nur mal die vergangene Hauptrunde heranziehen.
Die Haie haben in der Regel den 19. Feldspieler lieber zu Hause gelassen obwohl gesunde Spieler zur Verfügung gestanden hätten. Tiffels ist 24 und es ist fraglich ob der als U23 gezählt hätte, ausserdem hat er nur an Tagen gespielt wo echte Personalnot geherrscht hat. Dito DuMont (13 Spiele) und Valentin (2 Spiele) die nur an solchen Tagen geholt wurden.

Unter dem Strich haben die Haie also 15 definitive U23 Einsätze, vielleicht mit Tiffels 27 also irgendwas zwischen jedem 2. Oder 4. Spiel. Filin oder Bindels sind gar nicht erst angefordert worden. Den nötigen 19. Kaderplatz gab es jedenfalls oft genug.

Dagegen die zu Recht so angeprangerte Einbürgerungstruppe aus Fischtown. Die beiden Azubis Kircher (7) und Körner (36 Spiele 2 Tore und 2 Vorlagen) haben mehr Einsätze und auch mehr Scorerpunkte.

Bleibt doch unter dem Strich als Antwort auf die Frage wie Bremerhaven mit der Regelung umgeht

Wahrscheinlich besser als die Haie oder andere Klubs mit den dicken Spieleretats
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4973
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon Südwesthai » Sa 5. Mai 2018, 17:56

https://www.del-2.org/nachrichten/del2/ ... stieg.html

Soso, man hat schon wieder unterschiedliche Auffassungen über die Bewertung der eingereichten Unterlagen. Welch Überraschung...
Harkonnon hat vor einiger Zeit mal gefragt, ob man bei der DEL jede Korinthe kacken will, um einen Aufsteiger abzulehnen. Beim letzten Mal scheiterte es ja an einem Satz zu einer Bürgschaft, der lediglich nicht 1:1 formuliert war wie in der Vorlage. Inhaltlich hätte das aber angeblich keine Auswirkung auf deren Gültigkeit gehabt. Diesmal soll die DEL bei den Heilbronner Falken fündig geworden sein. Angeblich haben einige der VIP-Plätze durch eine Säule nur eingeschränkte Sicht. Damit würde die Halle nach Ansicht der DEL unter die geforderte Norm rutschen. Komischerweise ist das die gleiche Halle wie bei allen anderen Einreichungen bisher auch. Da wurde das nie moniert. Jeder kann sich selbst eine Meinung bilden, wie pingelig die DEL nach Möglichkeiten sucht, irgendeinen der sechs Clubs aus der Vereinbarung zu drängen. Wenn diese Gerüchte stimmen, hört sich das für mich nicht nach ernsthaftem Willen zur Kooperation an. WENN, denn diese Infos stammen lediglich aus Facebook aus dem Umfeld des HEC.
#80 - Danke Robert!
Benutzeravatar
Südwesthai
Bundestrainer
 
Südwesthai
77
 
Beiträge: 6556
Registriert: Di 20. Mai 2008, 20:56


Zurück zu „DEL“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste