DEL News

Über den Tellerrand: Wie schaut es bei unseren Konkurrenten aus?

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Di 17. Jan 2017, 21:07

ICECOLD hat geschrieben:Glaub das paßt am besten hierhin!?

Jeder kann jeden schlagen? Wirklich?
vor 1 Stundevon Jörg Leopold
Diese Aussagen kennen sicher alle Leser: "In der DEL kann jeder jeden schlagen", "Die Liga ist so ausgeglichen", "Alle Teams liegen eng beieinander". So kann man Niederlagen aller Art natürlich wunderbar erklären. Aber stimmt das überhaupt?

http://www.tagesspiegel.de/sport/livebl ... 39956.html
Hmm ich sach mal am besten hätte das hier hin gepasst (+folgende Ca 20 Postings)
Henrike hat geschrieben:03.12.16 - Die Probleme der Großen gegen die Kleinen

Die Ausgeglichenheit in der DEL wird so oft als Grund für überraschende Niederlagen von Top-Mannschaften gegen kleine Teams angeführt, dass es mittlerweile weitestgehend als Wahrheit akzeptiert ist. Das ist allerdings in der Realität und spätestens mit Blick auf die Gehaltslisten der einzelnen Clubs mitnichten der Fall. Genau daraus erwachsen letztendlich ja auch Erwartungshaltungen, Ansprüche und schwer einseitig gewichtete Wettquoten. Trotzdem gelingt es den niedrig budgetierten Teams in schöner Regelmäßigkeit, den Big-Playern der Liga sprichwörtlich ans Bein zu pinkeln. Wenn man – wie die Kölner Haie in den letzten Jahren – trotz großem Budget nicht im Erfolgsballett der anderen großen Clubs mitgetanzt hat, dann sorgen schon ein paar Niederlagen dieser Art für Nervosität. Und das Ende November.

Hier geht's zum Artikel
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Mi 18. Jan 2017, 09:39

ICECOLD hat geschrieben:Glaub das paßt am besten hierhin!?

Jeder kann jeden schlagen? Wirklich?
vor 1 Stundevon Jörg Leopold
Diese Aussagen kennen sicher alle Leser: "In der DEL kann jeder jeden schlagen", "Die Liga ist so ausgeglichen", "Alle Teams liegen eng beieinander". So kann man Niederlagen aller Art natürlich wunderbar erklären. Aber stimmt das überhaupt?

http://www.tagesspiegel.de/sport/livebl ... 39956.html

kann mir bitte mal jemand erklären wie ich in diesem Blog ältere Artikel öffne ? :kotz: :evil: :evil:

Anscheinend bin ich zu blöd dafür die "Tür" zu finden

Vielen Dank schon mal
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon Darth Vader » Mi 18. Jan 2017, 10:04

Was meinst Du mit ältere Artikel?
Am Ende des Blogs gibt es einen blauen Button "weitere Inhalte laden". Dort kann man dann ältere Einträge lesen.
Benutzeravatar
Darth Vader
Förderlizenz - Hai
 
Darth Vader
58
 
Beiträge: 551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Mi 18. Jan 2017, 10:24

Darth Vader hat geschrieben:Was meinst Du mit ältere Artikel?
Am Ende des Blogs gibt es einen blauen Button "weitere Inhalte laden". Dort kann man dann ältere Einträge lesen.
da kommen dann zwar wie du sagst mehr Einträge mir geht es aber darum einige Einträge komplett zu lesen

ganz konkret
Die Schuldfrage: Fakt ist... 16.01.2017 - 21:35 von Claus Vetter

wer immer Schuld hat, hat das nicht mit Absicht gemacht. Und: In Berlin kann keiner etwas dafür, dass sich Eigner Anschutz den Erfolg spart. Bis Dienstag, zum nächsten Krisentag (Erfolgstag, Wendetag ist frühestens Freitag).
oder
Gedanken zum unkündbaren Krupp 16.01.2017 - 14:45 von Claus Vetter

Jetzt hat auch der geschätzte Kollege Paetzhold (für die dpa) seine Krupp-Analyse vom Stapel gelassen. Interessant folgender Passus: "Inzwischen zeigt sich, dass selbst der ehemalige Bundestrainer Krupp sich schwertut mit einer Mannschaft, die viele Verletzungen zu verkraften hat - derzeit Jonas Müller, Marcel Noebels, Frank Hördler, Darin Olver, Bruno Gervais -, aber in ihren Möglichkeiten auch einfach beschränkt ist. Dass der 51-Jährige am Sonntag Barry Tallackson trotz Personalmangels auf die Tribüne schickte, zeigt die aktuelle Not."
Wir haben das mit Tallackson ja anders interpretiert (als disziplinarische Maßnahme), aber insgesamt ist der Tenor allenthalben, dass sich etwas tun muss und dem Trainer so schnell nichts getan wird. Die Eisbären-Krise ist längst über Berlin hinaus ein Thema, kaum zu fassen, wie viele Kollegen/Innen hier heute angerufen haben.
Sehen wir es mal so, Jetzt kommt Mannheim (Freitag und Sonntag) und dann können die Eisbären dann nur gewinnen in der jetzigen Situation (einfach, so).
oder ist das tatsächlich alles was da geschrieben steht ? (das wäre dann aber alles etwas suspekt)

stehe gerade schwer auf dem Schlauch
für mich klingen beide Einträge eher wie eine erweiterte Headline zu einem (von mir nicht zu findenden) Artikel
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon Darth Vader » Mi 18. Jan 2017, 10:30

Das wird dann wohl alles sein. Ist wie gesagt ein Blog. Hier und da gibt es dann auch einen Artikel zum Thema. Dann sind diese aber im Text verlinkt.
Benutzeravatar
Darth Vader
Förderlizenz - Hai
 
Darth Vader
58
 
Beiträge: 551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Mi 18. Jan 2017, 10:53

Darth Vader hat geschrieben:Das wird dann wohl alles sein. Ist wie gesagt ein Blog. Hier und da gibt es dann auch einen Artikel zum Thema. Dann sind diese aber im Text verlinkt.

hm danke dir

so viel zum Thema "grosse Worte-nichts dahinter"

Berlin Fans werden besonders über die "Erkenntnis" das hat keiner mit Absicht gemacht enorm erleichtert sein :roll: , andererseits weniger über das "untergeschobene" der Erfolg wird vom Besitzer "eingespart"

Nicht das kurzfristig noch der ganze Klub "eingespart" wird, so was soll ja im Konzern schon mal passieren, wenn die Immobilie steht
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Mo 27. Feb 2017, 11:15

Brüggemann beendet Profi-Karriere und wird Leiter Schiedsrichterwesen bei der DEL
Gravierende Veränderung in der Führungsriege der Schiedsrichter-Gilde in der DEL: Ab dem 1. Mai wird Lars Brüggemann die neu geschaffene Postion des Leiters Schiedsrichterwesen in der DEL übernehmen. Der ehemalige Nationalspieler mit 449 DEL-Einsätzen in seiner Profi-Karriere beendet damit allerdings gleichzeitig nach sieben Jahren seine Tätigkeit als Profi-Schiedsrichter. Damit verliert die Liga nach der aktuellen Spielzeit einen der Besten, wenn nicht d e n Besten ihrer Zunft.

Brüggemann wird künftig am Schreibtisch Regie führen und sagt: "Das ist eine tolle Herausforderung, die für mich den nächsten Schritt in meiner beruflichen Entwicklung darstellt. Zugleich freue ich mich über das mir seitens der DEL damit zum Ausdruck gebrachte Vertrauen." Mit Brüggemann verantwortet damit erstmals ein hauptamtlicher Mitarbeiter im DEL-Ligabüro alle im Zusammenhang mit Schiedsrichtern stehenden Themen.

Bislang kümmerten sich Holger Gerstberger und Stefan Trainer als Schiedsrichter-Beauftragte in Nebentätigkeit um diesen Komplex. Beide hatten die Liga Anfang des Jahres darüber informiert, dass sie nach der Spielzeit 2016/17 nicht mehr zur Verfügung stehen.

Auf Nachfrage von Eishockey NEWS erklärte Holger Gerstberger die Hintergründe: "Stefan Trainer und ich haben uns schon länger mit dem Gedanken beschäftigt. Wir haben immer versucht, das Schiedsrichterwesen noch professioneller zu gestalten. Klar, dass es dabei immer wieder Kritik an den Schiedsrichtern selbst, aber auch an unserer Arbeit gegeben hat. Vorrangig geht es aber darum, dass die Betreuung der Referees und das ganz Drumherum von einem Hauptamtlichen erledigt werden muss, weil der Aufwand für die Aufgabe immer mehr wird. Stefan Trainer und ich haben dies in den letzten Jahren nebenberuflich erledigt - und dabei stößt man einfach an Grenzen."
http://www.eishockeynews.de/artikel/201 ... r-del.html
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon King of Tripping » Mo 27. Feb 2017, 12:13

Das ist endlich mal 'ne gute Nachricht von der DEL.

Die Herren Gerstberger und Trainer haben es über viele Jahre hinweg
nicht verstanden, positive Entwicklungen im Bereich des Schiri-Wesens
herbeizuführen.
Es kann nur besser werden.

Viel Glück und ein "gutes Händchen" an Lars Brüggemann bei seiner neuen
Tätigkeit.

Wir alle sollten nun ein wenig Geduld zeigen und ihm eine faire Chance geben. ;)
King of Tripping
Schüler - Hai
 
 
Beiträge: 98
Registriert: So 25. Okt 2015, 07:44

Re: DEL News

Beitragvon KoelnerEC » Do 27. Apr 2017, 20:01

Auch Willi Schimm tritt als Schiedsrichter zurück

http://www.eishockeynews.de/artikel/201 ... rueck.html
KoelnerEC
DNL - Hai
 
KoelnerEC
12
 
Beiträge: 266
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 16:44

Re: DEL News

Beitragvon SECHSAUFEIS » Do 27. Apr 2017, 21:48

Halleluja - - - Halleluja - - - Halleluja - - - Halleeeee-luja ... :D
A good hockey player plays where the puck is. A great hockey player plays where the puck is going to be.
Benutzeravatar
SECHSAUFEIS
Co-Trainer - Hai
 
 
Beiträge: 2788
Registriert: Di 3. Jun 2008, 08:42

Re: DEL News

Beitragvon Moriarty » Fr 28. Apr 2017, 09:33

Trotzdem gefällt mir die Frage bzw. seine Antwort:
Wenn Sie die Möglichkeit hätten, ins Regelwerk einzugreifen, was würden Sie ändern?
Schimm: (überlegt) "Ich würde eine Coaches Challenge einführen, wie es sie in der NHL und auch in Österreich schon gibt. Der Trainer hat die Möglichkeit, nach einem Gegentor eine eventuelle Abseitsstellung per Video überprüfen zu lassen. Liegt er richtig, hat er eine zweite Option, liegt er falsch, ist seine Auszeit weg. So wird auf dem Eis nicht 30 Minuten über diese strittige Situation diskutiert, was für viel Unruhe sorgen kann."
Moriarty
Kleinschüler - Hai
 
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr 13. Feb 2015, 14:38

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Mi 14. Jun 2017, 13:25

Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Mo 19. Jun 2017, 12:57

Befangenheitsantrag: DEL zweifelt den Vertreter der DEL2 an und verzögert damit die Besetzung des Schiedsgerichts
Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den von der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) ausgewählten Vertreter für das Schiedsgericht für befangen erklärt. Damit hat die DEL die finale Besetzung des Schiedsgerichts verzögert. Eine mögliche Entscheidungsfindung in Sachen Wiedereinführung von Auf- und Abstieg ist noch nicht absehbar.

Ein neuer Nebenschauplatz verhindert derzeit noch eine mögliche Entscheidung des Deutschen Sportschiedsgerichts in Sachen Verzahnung zwischen DEL und DEL2. Die DEL erkennt den von der DEL2 vorgesehenen Vertreter im Schiedsgericht nicht an und erklärte ihn für befangen. Zur Erklärung: Das Schiedsgericht setzt sich aus drei Personen zusammen. Je ein Vertreter wird von der DEL und der DEL2 benannt. Der Hauptschiedsrichter wird dann von diesen beiden aus dem Pool der Richter beim Deutschen Sportschiedsgericht ausgewählt.

Der Streit um die Besetzung des Schiedsgerichts sorgt nun dafür, dass sich beide Parteien und das Schiedsgericht noch gar nicht um die eigentliche Frage kümmern konnten. Und die heißt nach wie vor: Waren die sechs von der DEL2 eingereichten Bewerbungen dem Vertrag zwischen beiden Ligen angemessen? Und insbesondere: War die Bankbürgschaft der Bietigheim Steelers für die Anforderungen der DEL ausreichend?

Dadurch, dass die DEL jetzt schon im Vorfeld den DEL2-Vertreter im Schiedsgericht anzweifelt, konnte die Klärung dieser eigentlich entscheidenden Fragen noch gar nicht in Angriff genommen werden. "Es wäre schön, wenn wir uns dem eigentlichen Thema annehmen könnten", so DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch, der über die Verzögerungen bei der Besetzung des Schiedsgerichts alles andere als erfreut ist.

Die DEL lehnt den von der DEL2 vorgesehenen Schiedsrichter für das Schiedsgericht wegen Befangenheit ab. DEL2-Geschäftsführer Rudorisch widerspricht dieser Ansicht jedoch vehement. "Befangenheit ist in dieser Sache ein sehr dehnbarer Begriff. Jemand ist noch nicht befangen, nur weil er schon einmal mit Eishockey in der DEL oder DEL2 zu tun hatte", meint Rudorisch. Und dazu kommt, dass es in der Entscheidung des Schiedsgerichts ja gar nicht um die Frage "Verzahnung - ja/nein" geht, sondern darum, ob die sechs abgegebenen Bankbürgschaften der DEL2-Clubs rechtlich wirksam sind. Die grundsätzliche Vereinbarung zur Wiedereinführung von Auf- und Abstieg wurde ja von beiden Seiten bereits 2015 unterzeichnet.

Sollte die DEL den Befangenheitsantrag gegen den von der DEL2 ausgewählten Schiedsrichter nicht zurücknehmen, wird sich eine Vertretung des Schiedsgerichts der Befangenheitsfrage annehmen und diese vorab zum eigentlichen Prozess klären müssen. Die DEL hat übrigens im Zuge der Erklärung, dass man den DEL2-Schiedsrichter für befangen hält, einen eigenen Schiedsrichter benannt. Dieser wurde von der DEL2 akzeptiert. Denn für Rudorisch steht fest: "Eigentlich sollten wir uns schnell der Sachfrage widmen."

Den ausführlichen Bericht zu dieser Thematik finden Sie in unserer wöchentlichen Print-Ausgabe (hier zu bestellen), die ab Dienstag am Kiosk erhältlich ist.

http://www.eishockeynews.de/aktuell/art ... ichts.html
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Do 29. Jun 2017, 12:04

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Spielplan kommt am Montag

https://www.telekomeishockey.de/news/al ... aison/7317
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Fr 14. Jul 2017, 11:11

DEL IM INTERNET WIEDER ÜBER DEL.ORG ERREICHBAR :o :o :o :mrgreen:

Liveübertragungen der DEL-Partien laufen ab der Saison 2017/18 auf www.telekomsport.de
Die Neuausrichtung bringt auch Veränderungen für den mobilen Bereich: Die TELEKOM EISHOCKEY-App wird demnächst eingestellt, die Videoinhalte zur DEL sind in der TELEKOM SPORT App abrufbar. Darüber hinaus bietet die DEL künftig neben einer responsiven Version der Homepage dann auch eine eigene App mit dem Fokus auf Liveticker und Statistiken an.
Für TELEKOM EISHOCKEY-Kunden ändert sich nichts: Preis und Gesamtangebot bleiben bestehen. Auch der aktuelle Login zum Account wird fortgeführt. Telekom-Kunden können sich damit in Zukunft auf allen bekannten Plattformen bei TELEKOM SPORT einloggen und alle DEL-Spiele sowie Highlights abrufen.

Quelle: https://www.telekomeishockey.de/news/de ... chbar/7350

Wow, ich bin überrascht :shock: die erste gute Nachricht, was die Onlineseite der Liga angeht seit dem Einstieg der Telekom. Daumen hoch.
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon Darth Vader » Fr 14. Jul 2017, 11:23

:lol: :lol: :lol: Hoffentlich funktionieren die Statistiken dann ab Januar 2018. :roll: So ein Fail
Benutzeravatar
Darth Vader
Förderlizenz - Hai
 
Darth Vader
58
 
Beiträge: 551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:12

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Fr 14. Jul 2017, 11:57

the boss hat geschrieben:
Fr 14. Jul 2017, 11:11
DEL IM INTERNET WIEDER ÜBER DEL.ORG ERREICHBAR :o :o :o :mrgreen:

Liveübertragungen der DEL-Partien laufen ab der Saison 2017/18 auf www.telekomsport.de
Die Neuausrichtung bringt auch Veränderungen für den mobilen Bereich: Die TELEKOM EISHOCKEY-App wird demnächst eingestellt, die Videoinhalte zur DEL sind in der TELEKOM SPORT App abrufbar. Darüber hinaus bietet die DEL künftig neben einer responsiven Version der Homepage dann auch eine eigene App mit dem Fokus auf Liveticker und Statistiken an.
Für TELEKOM EISHOCKEY-Kunden ändert sich nichts: Preis und Gesamtangebot bleiben bestehen. Auch der aktuelle Login zum Account wird fortgeführt. Telekom-Kunden können sich damit in Zukunft auf allen bekannten Plattformen bei TELEKOM SPORT einloggen und alle DEL-Spiele sowie Highlights abrufen.




Quelle: https://www.telekomeishockey.de/news/de ... chbar/7350

Wow, ich bin überrascht :shock: die erste gute Nachricht, was die Onlineseite der Liga angeht seit dem Einstieg der Telekom. Daumen hoch.

Die Kosten für den Relaunch wurden sicher mit der Strafe von Pavel beglichen. :roll: :lol:
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Fr 4. Aug 2017, 23:53

ich packs mal hier rein

ein Düsseldorfer Blog über die langfristige Finanzsituation der 4 NRW Clubs, DEG, KEC, IEC, KEV

Eine Sportart, fast nicht zu retten
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Mo 14. Aug 2017, 10:18

Die DEL ändert einige wenige Regeln in der Auslegung zur neuen Saison
Neue Auslegung bei „Hoher Stock“, „Schlittschuh-Tor“ und „Angreifer im Torraum“ / Anspiele werden schneller gestaltet / Divingliste wird eingeführt
Zur Saison 2017/18 werden einige Regelauslegungen angepasst

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) verändert mit Beginn der Spielzeit 2017/18 die Auslegung einiger Regeln des Weltverbandes IIHF. Dabei handelt es sich um die Regeln zu „Hoher Stock“, „Angreifer im Torraum“ und „Schlittschuh-Tor“. Darauf haben sich die Sportlichen Leiter der 14 DEL-Clubs geeinigt. Um die Attraktivität des Spiels zu steigern, wurde zudem das Anspielprozedere überarbeitet. Umgesetzt werden diese Modifikationen von den Schiedsrichtern bereits in der Saisonvorbereitung.

Die Modifikationen im Einzelnen:

Hoher Stock

Abweichend zur langjährigen Praxis zieht ein „Hoher Stock mit Verletzungsfolge“ keine Große Strafe nebst automatischer Spieldauerdisziplinarstrafe mehr nach sich. Der Spieler erhält dafür nunmehr eine „doppelte Kleine Strafe“ und kann im Anschluss wieder am Spiel teilnehmen.

Die Schiedsrichter auf dem Eis behandeln die „doppelte Kleine Strafe“ jedoch wie eine „Große Strafe“. Das heißt: Die Linesmen müssen, sollte der Schiedsrichter die Szene nicht gesehen haben, einen „Hohen Stock mit Verletzungsfolge“ melden, die Strafe wird dann nachträglich ausgesprochen. Im Falle eines vorsätzlich „Hohen Stockes“ wird die „Große Strafe“ nebst automatischer Spieldauerdisziplinarstrafe ausgesprochen.

Angreifer im Torraum

Die Regel „Angreifer im Torraum“ bleibt grundsätzlich wie in der vergangenen Saison eingeführt, wird jedoch weiter vereinfacht. Ab der Saison 2017/18 ist ein Tor auch dann gültig, wenn sich ein Spieler im Torraum befindet und dem Torhüter dabei die Sicht nimmt. Dies gilt aber nur dann, wenn der Spieler aus der Aktion heraus im Torraum steht. Der Angreifer darf weiterhin keine Dauerpräsenz im Torraum herstellen und diese Position taktisch nutzen. Weiterhin gilt, dass ein Tor keine Gültigkeit erlangen kann, wenn ein angreifender Spieler im Torraum einen relevanten Kontakt mit dem Torhüter herstellt.

Tor mit dem Schlittschuh – Kicking Action

Beim „Schlittschuh-Tor“ kehrt die DEL zur alten Auslegung zurück. Ab sofort darf ein Spieler einen Puck wieder mit dem Schlittschuh ins Tor ablenken. Dies gilt auch dann, wenn dies bewusst oder mit Absicht geschieht. Treffer mit dem Schlittschuh werden nur dann nicht anerkannt, wenn eine erkennbare Kickbewegung ausgeführt wird. Weiterhin erhält ein Tor keine Anerkennung, wenn ein ruhender Puck mit dem Schlittschuh ins Tor befördert wird.

Anspielprozedere

Das Anspielprozedere wurde in der DEL dahingehend angepasst, dass die Faceoffs schneller, effektiver und dennoch fair ausgeführt werden. Ziel ist es, den Puck wieder zügiger ins Spiel zu bekommen und die Attraktivität des Spiels zu steigern.

Hat in den vorhergegangenen Spielzeiten der Linienschiedsrichter den Zeitpunkt des Einwurfs des Pucks bestimmt, bestimmt ab sofort der angreifende Spieler das Anspiel. Nachdem sich der verteidigende Spieler korrekt aufgestellt hat, setzt der Angreifende Spieler aus der korrekten Position den Schläger ins weiße Feld. In diesem Moment wirft der Linesman den Puck ein. Bei Anspielen in der Mitte hat der Gastgeber den Vorteil.

Divingliste

Die Ligagesellschaft ist berechtigt, gegen Lizenzspieler disziplinarisch tätig zu werden, die im Spiel vortäuschen, dass gegen sie eine Foul begangen worden ist, und / oder sich aufgrund eines Fouls gegen sie verletzt haben („Diving“ / „Embellishment“).

Beim ersten Vergehen erhält der Spieler eine Verwarnung. Nach dem zweiten Vergehen wird der Spieler namentlich auf einer Liste vermerkt. Diese Liste wird den Sportlichen Leitern aller Clubs, den Trainern aller Clubs und allen DEL-Schiedsrichtern zugänglich gemacht.

Sollte auch dies keine Wirkung zeigen und der Spieler seine Tat wiederholen, erhält dieser eine Geldstrafe, die sich mit jedem Vergehen dieser Art erhöht. Ab der fünften Wiederholung wird zudem der entsprechende Trainer mit einer Geldstrafe belegt.

Jörg von Ameln, Leiter Spielbetrieb: „Unser Fokus liegt darauf, dass die Spiele für die Spieler selbst und die Teams sicher und fair verlaufen. Ein System, das unsportliches Verhalten in Form von „Schwalben“ oder vorgetäuschten Verletzungen erkennt und sanktioniert, ist da ein weiterer und wichtiger Schritt."
Quelle: https://www.telekomeishockey.de/news/re ... 17-18/7423


insbesondere die Divingliste finde ich für unsere Liga extrem fortschrittlich und gut :!:
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: DEL News

Beitragvon Sharkai » Mo 14. Aug 2017, 11:41

Das liest sich insgesamt fast zu schön um wahr zu sein! Ich finde alle aufgeführten Änderungen top, alle Regeln werden jetzt so ausgelegt wie sie für mich persönlich auch am sinnvollsten sind. Natürlich wird es in der Praxis hier und da mal wieder überforderte Schiris geben, aber dieser Leitfaden verspricht eine fairere DEL 2017/18!

Endlich hat man bei den Videobeweisen bzgl. Torraumabseits klarheit: Kontakt mit dem Torhüter -> kein Tor, einfaches durchfahren und die Sicht nehmen ohne Berührung -> Tor.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: DEL News

Beitragvon stephane22 » Mo 14. Aug 2017, 16:46

Sharkai hat geschrieben:
Mo 14. Aug 2017, 11:41
Das liest sich insgesamt fast zu schön um wahr zu sein! Ich finde alle aufgeführten Änderungen top, alle Regeln werden jetzt so ausgelegt wie sie für mich persönlich auch am sinnvollsten sind. Natürlich wird es in der Praxis hier und da mal wieder überforderte Schiris geben, aber dieser Leitfaden verspricht eine fairere DEL 2017/18!

Endlich hat man bei den Videobeweisen bzgl. Torraumabseits klarheit: Kontakt mit dem Torhüter -> kein Tor, einfaches durchfahren und die Sicht nehmen ohne Berührung -> Tor.
Nein, so ist es nicht. Ein relevanter Kontakt mit dem Torhüter => kein Tor. Es kann also einen Kontakt mit dem Torhüter geben und trotzdem kann das Tor gelten. Er darf halt nur nicht relevant sein. Was immer das in der Praxis heißt.

Das ist mal wieder der Müll in den Eishockey Regeln. Anstatt man sagt, Kontakt mit dem Goalie kein Tor oder Puck wird vom Angreifer mit dem Schlittschuh als letzter berührt kein Tor, nein, verkompliziert man die Sachen in dem man sagt, kein relevanter Kontakt oder keine erkennbare Kickbewegung. Da ist der SR wieder mal die "arme Sau" die das entscheiden muss und die Fans sehen das natürlich immer anders.

Anspiel: sieht zumindest gut in der Theorie aus, mal sehen was die Praxis sagt.

hoher Stock: schon wieder so eine Regel, wo der SR entscheiden muss, ob das vorsätzlich oder nicht passiert ist. Aus meiner Sicht keine gute Entscheidung, da war die alte Regel klarer und für den SR einfacher vermittelbar. Hoher Stock, da blutet einer, Spieler raus. Ganz einfach.

Diving Regel: guter Ansatz.
stephane22
Profi - Hai
 
stephane22
22
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 11:13

Re: DEL News

Beitragvon harkonnon » Mo 14. Aug 2017, 17:40

Mit den neuen Regeln und Regelauslegungen (denke hier sind mit B+B Boos und Brüggemann grundsätzlich 2 Leute in der richtigen Position die zwar vielleicht nicht alles richtig entscheiden aber grundsätzlich für die richtige Denke im Sinne des Spieles stehen) ist ein bischen so wie in der Formel 1.

Du kannst ein gutes Auto haben aber ohne halbwegs guten Fahrer reisst du trotzdem nix.
Sprich das selbe inkompetente On-Ice Personal (vielleicht noch ein wenig inkompetenter weil mit Brüggemann einer der besseren fehlt (auch wenn er bei weitem nicht mehr so "kompatibel" zu den Spielern war wie früher)) muß jetzt wieder neue Regelauslegungen beherrschen und auslegen und das nun auch mit "Fingerspitzengefühl" im Sinne des Spieles. Eine äusserst toxische Kombination. (Dennoch --- Mann bin ich froh das Looker und Schütz nicht mehr dabei sind.)

Aber gut grundsätzlich lesen sich die Regeln auf dem Papier erst mal schön. Jetzt bitte VERNÜNFTIG umsetzen ! *heiligerHimmelMaria+JosephSapradiZefix was rede ich da ? Aus den den letzten 40 nix gelernt oder hoffnungsloser ImmerOptimist.

btw bei der Regel mit der TW Berührung Spielraum zu lassen finde ich gut. Ansonsten hätte ich schon Visionen von TW Masken mit 14 Ender Hirschgeweih und der Powerslide in den Stürmer wäre sicher auch schnell Standardprozedere bei den findigeren Exemplaren dieser Gattung

die Divingliste ermöglicht es den Wolfsburgern endlich mal auf Jahre hinaus eine Statistik zu dominieren, lediglich Pavel dürfte Geldprobleme bekommen, 5 x Diving ist doch bei diversen Wobbels ein normales Wochenendaufkommen und jede Woche 3 mal Geldstrafe macht auch den bestbezahlten Trainer nicht besonders happy (als wenn Pavel schon mal happy war :? )

Beim Bully bin ich mir nicht sicher das kann auch zu grösseren Verzögerungen als bisher führen, wenn da ein Angreifer geduldig pokert und der Vorteil der Initiative ist etwas sehr einseitig.
Aber gut schaun mer mal wie das läuft, das die Linesmen sie nicht mehr vorgeben finde ich zwar grundsätzlich gut, aber wie ich die kenne werden sie die fehlende Macht Dinge zu regeln mit einem Abseitspfiffgewitter wie noch nie zuvor kompensieren
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: DEL News

Beitragvon LInsoDeTeh » Mo 14. Aug 2017, 19:12

Divingliste und beschleunigtes Anspiel finde ich enorm gute Änderungen. Dann hat dieser eine Gorilla-Linesman keine Bühne mehr für sein Affentheater. Die hohe-Stock-Regeländerung war ja schon im Vorfeld bekannt, ist natürlich ebenfalls gut. Man kann nur hoffen, dass das alles dann auch so konsequent durchgezogen wird. Konsequenz ist ja nicht unbedingt ein Begriff, den die DEL besonders gut beherrscht.
Ob in Himmel, oder Hölle, wir sind HAIE!
Benutzeravatar
LInsoDeTeh
Förderlizenz - Hai
 
LInsoDeTeh
13
 
Beiträge: 579
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 09:23

Re: DEL News

Beitragvon Sharkai » Di 5. Sep 2017, 19:00

Laut der Vorschau auf haie.de:

http://www.haie.de/news/startschuss-die ... gezeichnet

"In der kommenden Saison wird es im Rahmen der Live-Übertragungen zudem neue Bully-Zeiten geben. Eingeführt wird das sogenannte „First-Row“-Spiel am Donnerstagabend um 19.30 Uhr. Darüber hinaus werden weiterhin am Freitag um 19.30 Uhr die übrigen sechs Partien des Spieltags live übertragen."

... wird es nun wieder jede Woche donnerstags ein Spiel geben. Das gab es zu Premiere-Zeiten schon und war ein vollkommener Flop meiner Meinung nach, da die Arenen immer deutlich leerer waren als sonst.

Habt ihr davon schon gewusst? Mich wundert es (wobei bei der DEL wundert einen nix...), dass das so kurzfristig vor Saisonbeginn bekanntgegeben wird. Das müsste doch zu großen Termin-Problemen bei Fans uns Hallenbetreibern führen?!


Oder ist mit "kommende Saison" doch erst nächste Saison gemeint? Eigentlich nicht, weil der restliche Beitrag sich nur auf 17/18 bezieht.
Sharkai
Profi - Hai
 
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 7. Apr 2014, 17:53

Re: DEL News

Beitragvon the boss » Di 5. Sep 2017, 19:41

hast du dir mal den Spielplan angesehen? dann wüsstest du, dass die Donnerstag Spieltage von Anfang an vorgesehen waren für 17/18 ;)
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11


Zurück zu „DEL“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


cron