CHL 2016/2017

Alles über andere Ligen und unsere Nationalmannschaft.

CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Mi 27. Apr 2016, 17:14

Am 3. Mai wird in Zürich die Auslosung der diesjährigen Champions Hockey League durchgeführt, seit heute ist auch die Einteilung der Töpfe bekannt. Aus der EBEL schaffte es Meister Salzburg in Topf 1, der Rest der EBEL Teams (Vienna Capitals, Znojmo und Linz) findet sich in Topf 3 wieder.

Am gestrigen Dienstag hat Tappara Tampere die Meisterschaft in Finnland für sich entscheiden, damit stehen auch die endgültigen Ranglisten für die CHL Gruppenauslosung am 3. Mai fest. In drei Töpfen werden die 48 Teams eingeteilt, wobei die Meister der sechs Gründungsliegen automatisch in Topf 1 wanderten. Das betrifft somit auch EBEL Champion Red Bull Salzburg.

Für die Ziehung nächste Woche gilt weiterhin, dass Teams von Ligen, deren Nationalteams in der Olympiaqualifikation antreten, nicht in die selbe Gruppe gelost werden können.

Topf 1
Frölunda Göteborg (SWE)
Tappara Tampere (FIN)
Billy Tygri Liberec (CZE)
SC Bern (SUI)
Red Bull München (GER)
Red Bull Salzburg (AUT)

Skelleftea AIK (SWE)
IFK Helsinki (FIN)
Sparta Prag (CZE)
ZSC Lions (SUI)
Lulea Hockey (SWE)
Kärpät Oulu (FIN)
HC Pilsen (CZE)
HC Davos (SUI)
Vaxjö Lakers (SWE)
JYP Jyvaskyla (FIN)


Topf 2
BK Mlada Boleslav (CZE)
HC Lugano (SUI)
HC Linköping (SWE)
SaiPa Lappeenranta (FIN)
Vitkovice Ostrava (CZE)
EV Zug (SUI)
Färjestad Karlstad (SWE)
Lukko Rauma (FIN)
Dynamo Pardubice (CZE)
Fribourg-Gotteron (SUI)
Djurgarden Stockholm (SWE)
TPS Turku (FIN)
HV71 Jonköping (SWE)
KalPa Kuopio (FIN)
HK Nitra (SVK)
HC Kosice (SVK)

Topf 3:
Eisbären Berlin (GER)
Orli Znojmo (CZE/AUT)
Grizzlys Wolfsburg (GER)
Vienna Capitals (AUT)
ERC Ingolstadt (GER)
Black Wings Linz (AUT)
Adler Mannheim (GER)
Krefeld Pinguine (GER)
Stavanger Oilers (NOR)
Esbjerg Energy (DAN)
Yunost Minsk (UKR)
Rouen Dragons (FRA)
Sheffield Steelers (GB)
Comarch Cracovia (POL)
Lorenskog IK (NOR)
Gap Rapaces (FRA)


Gruppeneinteilung
Es wird insgesamt 16 Vorrundengruppen zu je 3 Teams geben. Vereine aus der selben Liga können nicht in einer Gruppe gezogen werden – Znojmo gilt als österreichischer Verein und kann daher auch gegen tschechische Teams gelost werden.

Teams aus Nationen, deren Nationalteams an Olympischen Qualifikationsturnieren teilnehmen können ebenfalls nicht in eine Gruppe gezogen werden.

Das Spielformat der CHL 2016/17 bleibt gegenüber dem Vorjahr unverändert. 48 Teams kämpfen um das Finale, die Gruppenphase wird am 3. Mai in Zürich ausgelost. Der Spielplan soll bis 12. Mai fixiert sein.

Die Gruppenphase beginnt am 18. August (16.8. für Teams aus der Schweiz) und endet am 11. September 2016. Aus den 16 Dreiergruppen steigen jeweils die beiden besten Teams auf. Jede Mannschaft wird in der ersten Phase zwei Heimspiele und zwei Auswärtsspiele absolvieren.

Die K.O. Phase beginnt heuer am 4. Oktober, das Finale wird am 7. Februar ausgetragen.

http://www.hockeyfans.at/n/62462/die%20 ... eht%20fest
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Di 3. Mai 2016, 13:07

Ergebnis der Gruppenauslosung:

Draw complete! Groups set for 2016-17 season

The 2016-17 Group Stage Draw is now complete. Read below to see which teams will compete in the 16 groups of the Champions Hockey League Group Stage.

Group A: Frolunda Gothenburg (SWE), HC Pardubice (CZE), Grizzlys Wolfsburg (GER).

Group B: HC Davos (SUI), Djurgarden Stockholm (SWE), Rouen Dragons (FRA).

Group C: Tappara Tampere (FIN), HC Lugano (SUI), Adler Mannheim (GER).

Group D: ZSC Lions Zurich (SUI), Lukko Rauma (FIN), ERC Ingolstadt (GER).

Group E: Karpat Oulu (FIN), Vitkovice Ostrava (CZE), Krefeld Pinguine (GER).

Group F: Red Bull Munich (GER), Fribourg-Gotteron (SUI), Orli Znojmo (AUT).

Group G: IFK Helsinki (FIN), EV Zug (SUI), Esbjerg Energy (DEN)

Group H: Bili Tygri Liberec (CZE), TPS Turku (FIN), Lorenskog IK (NOR).

Group J: Skoda Plzen (CZE), HK Nitra (SVK), Stavanger Oilers (NOR).

Group K: JYP Jyvaskyla (FIN), Linkoping HC (SWE), Gap Rapaces (FRA).

Group L: Vaxjo Lakers (SWE), BK Mlada Boleslav (CZE), Yunost Minsk (BLR).

Group M: SC Bern (SUI), HC Kosice (SVK), Black Wings Linz (AUT).

Group N: Skelleftea AIK (SWE), Kalpa Kuopio (FIN), Vienna Capitals (AUT).

Group O: Sparta Prague (CZE), Farjestad Karlstad (SWE), Comarch Cracovia (POL)

Group P: Red Bull Salzburg (AUT), HV71 Jonkoping (SWE), Sheffield Steelers (GBR).

http://www.championshockeyleague.net/ne ... ason/1696/
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon the boss » Di 3. Mai 2016, 14:33

wo sind denn die Eisbären?
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Tana » Di 3. Mai 2016, 14:56

the boss hat geschrieben:wo sind denn die Eisbären?
:) in Gruppe I
Group I: Lulea Hockey (SWE), SaiPa Lappeenranta (FIN), Eisbaren Berlin (GER)
Tana
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 313
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:56

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Di 3. Mai 2016, 18:50

Sorry!
Wie konnte die Gruppe "I" verloren gehen !?
Keine Ahnung! Hatte komplett kopiert!
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Fr 13. Mai 2016, 12:23

Spielplan für den ersten Spieltag:
https://www.championshockeyleague.net/p ... dule/8/at/
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon the boss » Mo 15. Aug 2016, 17:33

Sport1 überträgt Spiele der CHL live auf Sport1 und Sport1+

mindestens 18 Begegnungen, die erste morgen Abend :)

http://www.eishockeynews.de/aktuell/art ... eague.html
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Do 18. Aug 2016, 10:20

Die diesjährigen Gegner in der ersten Runde dürften für die krefeld Pinguine zu schwer sein.
Damit ist das Thema "Europa" wohl nach 4 Spielen beendet, sollte kein Wunder passieren.

Heute Abend um 19.30 Uhr, werden die Pinguine im König-Palast ihr Auftaktspiel in der Champions Hockey League gegen Kärpät Oulu bestreiten. Der amtierende CHL-Vizemeister zählt erneut zu den Titelanwärtern.
"Ein sehr hohes Tempo und viel Arbeit", antwortete Galbraith gestern nach dem Training auf die Frage, was er vom heutigen Match erwarte.

Nicht viel leichter wird für die Pinguine am kommenden Samstag um 19 Uhr im KöPa die Aufgabe gegen den anderen Gruppengegner HC Vítkovice Ostrava. Die Tschechen verkauften sich am Dienstag trotz ihrer 2:4-Niederlage gegen Oulu sehr gut und sind stärker einzuschätzen als im Vorjahr die Vienna Capitals.

http://www.rp-online.de/sport/eishockey ... -1.6195749

Werde mir beide Spiele ansehen, wenn schon mal 2 Top-Mannschaften zu sehen sind.
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon harkonnon » Fr 26. Aug 2016, 05:41

Nach 7 Toren in gut 60 Spielen letzte Saison bei den Haien

ist Herr Aslund anscheinend wieder auf dem richtigen Weg

In der CHL 2 Spiele 3 Tore davon beide Gamewinning Goals

Ich frage mich gerade ob die Behauptung der Bläck Föös das "das Wasser von Kölle joot is", damit widerlegt ist ?

Interessant wäre natürlich noch wenn geklärt werden könnte wie das mit der "Berliner Luft, Luft Luft" aussehen würde
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Mi 7. Sep 2016, 09:06

Krefeld und Wolfsburg LIVE im TV

Los geht es am Mittwoch, 7. September, ab 17.25 Uhr LIVE im Free-TV auf SPORT1 mit dem Gastspiel der Krefeld Pinguine bei Vitkovice Ostrava.

Nach dem 6:0-Heimerfolg am vergangenen Sonntag gegen Dynamo Pardubice liegen auch die Grizzlys Wolfsburg in der CHL auf Playoff-Kurs. (CHL: Ergebnisse und Spielplan)

SPORT1+ überträgt das Rückspiel des deutschen Vizemeisters gegen das Team aus Tschechien am morgigen Mittwoch, 7. September, LIVE ab 17.55 Uhr. Das Team von Pavel Gross steht in der Gruppe A ebenso auf Rang 2 wie Krefeld in Gruppe E.
http://www.sport1.de/eishockey/chl/2016 ... live-im-tv
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Mo 12. Sep 2016, 10:28

Von den 6 DEL Teams haben dann doch die Hälfte die Vorrunde überstanden, eine 'gute' Quote.

Weitergekommen sind letztlich der Meister, der Vizemeister und der DEL-Vorrundenzweite, während die drei Teams, die im Frühjahr spätestens nach der Clown Round das Playoff-zeitliche gesegnet hatten, sich schon voll auf die heimische Liga konzentrieren können.

Kann man natürlich auch anders sehen, wenn man mal nur die aktuellen Kader der Adler und Grizzlys miteinander vergleicht, aber für mich ist das noch einmal ein deutliches Indiz, wie dringend notwendig die CHL für eine stärkere Akzeptanz die Reduzierung von 48 auf 32 Teams im kommenden Jahr hat, mit der parallelen Abschaffung der A-Lizenzen. Allein, dass es in diesem Jahr noch eine Gruppe 'P' gibt... :?

Erfrischend einsichtig finde ich da auch das Interview mit CHL-Geschäftsführer Baumann im aktuellen DEL-Sonderheft, der die Schwachpunkte des aktuellen Formats auflistet, überhaupt nichts beschönigt und dabei von sich aus sogar einen Fanboykott in Schweden gegen die CHL erwähnt.
Eine Verschiebung der Vorrundenspiele in die Zeit des Ligabetriebs sehe ich da auch als sinnvoll an, da die Loser ihre Pleiten dann nicht mehr als Vorbereitungsmalheur herunterspielen können.

Ich sehe durchaus noch Hoffnung für dieses Europapokalformat, wenn die anvisierten Änderungen alle umgesetzt werden können, denn aktuell ist das für mich doch äußerst mäßig interessant, und das liegt ganz zuletzt daran, dass die Haie daran nicht teilnehmen.
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Mo 12. Sep 2016, 13:12

@ Traumpass
Du solltest nicht vergessen, dass durch das Geld "der Clubs" die CHL zustande gekommen ist.
Köln war ja nicht bereit dazu.



Das 1/16-Finale der Champions Hockey League ist ausgelost und damit kennen die sechs Schweizer Clubs, die allesamt weitergekommen sind, ihre Gegner.

Für die sechs NLA-Teams kommt es zu folgenden Paarungen am 4. und 11. Oktober:
ZSC Lions - Grizzlys Wolfsburg (Deutschland)
SC Bern - Red Bull Salzburg (Österreich)
HC Lugano - HC Pilsen (Tschechien)
Linköpings HC (Schweden) - HC Davos
EV Zug - Eisbären Berlin (Deutschland)
Fribourg-Gottéron - HC Kosice (Slowakei)

Die weiteren Paarungen:
Färjestad Karlstad (Schweden) - Bili Tygri Liberec (Tschechien)
TPS Turku (Finnland) - IFK Helsinki (Finnland)
HK Nitra (Slowakei) – Vitkovice Ostrava (Tschechien)
Skelleftea AIK (Schweden) - JYP Jyväskylä (Finnland)
Djurgarden Stockholm (Schweden) - KalPa Kuopio (Finnland)
SaiPa Lappeenranta (Finnland) - Tappara Tampere (Finnland)
HV71 Jönköping (Schweden) - Lukko Rauma (Finnland)
Växjö Lakers (Schweden) - Red Bull München (Deutschland)
Frölunda Göteborg (Schweden) - Junost Minsk (Weissrussland)
Kärpät Oulu (Finnland) - Sparta Prag (Tschechien)

http://www.hockeyfans.ch/news/meldung/41060
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon harkonnon » Mi 5. Okt 2016, 20:06

Hmmm in Vertretung von unserem Europapokal Liebhaber mirosikora kurz mal erwähnt

die Eisbären sollten die nächste Runde nach einem 4-0 packen, bzw sicher haben

die Dosen haben zumindest noch die Chance nach dem Heim 1-1

Und Team Irrelevant ist nach dem 1-4 zu Hause wohl draussen

Nur 2 schwedische Teams haben gestern gewonnen und da 2 direkte finnische Vergleiche ausgelost besteht zumindest die Hoffnung das die Skandinavier ab dem Achtelfinale nicht mehr nur noch unter sich sind.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Mi 12. Okt 2016, 10:25

4 Finnen sind weiter, 4 Finnen sind ausgeschieden aus (es gab zwei finnische Duelle). Bei den Schweden sind vier weiter, drei raus. Von den Schweizer Teams sind vier weiter, zwei raus.

Die Achtelfinalpaarungen:

Vitkovice Ostrava - Bili Tygri Liberec
Fribourg-Gotteron - KalPa Kuopio
Frölunda Göteborg - Eisbären Berlin - Könnte die Endstation für Berlin sein
Linköping HC - IFK Helsinki
ZSC Lions Zürich - HC Lugano
SaiPa - Växjo Lakers
HV71 Jönköping - Sparta Prag
SC Bern - JYP Jyväskylä
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Di 1. Nov 2016, 11:49

Heute geht's weiter, hier das Tableau auf der offiziellen Seite der CHL:

Hockey an Allerheiligen

Hmm.. ich dachte wirklich, sie wären schon eine Runde weiter unterwegs; was mich auch noch mal daran erinnert, dass das Teilnehmerfeld in diesem Jahr immer noch viel zu groß war.
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Di 1. Nov 2016, 21:54

Also, Frölunda ist definitiv kein DEL Team. Ob Skating, Tempo oder Stocktechnik - so etwas haben wir hier bei uns einfach nicht.

Was noch erschwerend und letztlich auch erschlagend für die Eisbären hinzukommt: die nehmen den Wettbewerb auch noch richtig ernst und wollten die Serie sichtbar schon heute entscheiden, was ihnen auch eindrucksvoll gelungen ist.

Kaum Unterbrechungen, schnelles Überwinden der neutralen Zone und hohe Passgenauigkeit, das war schön anzuschauen - allerdings im Umkehrschluss auch keine Werbung für DEL Hockey.
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Mi 9. Nov 2016, 12:32

Nach dem Ausscheiden des letzten deutschen Teams ein Fazit vom Berliner Tagesspiegel:

Lasst die mal wachsen!

Nehme ich nur mal das von den deutschen Teilnehmern gezeigte Engagement und die weithin in den Fan-Foren zu findende Unlust auf die CHL als Maßstab, dann habe ich im dritten Jahr des Wettbewerbs schon Zweifel, dass sich das hierzulande noch wirklich bedeutsam entwickeln wird.

Aber wenn im nächsten Jahr nur noch die sportliche Qualifikation zur Teilnahme berechtigt und in Folge auch deutlich weniger deutsche Klubs dort aktiv sein werden, lasse ich mich gerne noch mal eines anderen belehren.

Aber so wie jetzt bringt das doch niemandem wirklich was - außer einer Menge unerwünschter Spesen.
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Do 8. Dez 2016, 10:52

Weiter geht's, die Hinspiele im Viertelfinale sind gelaufen:

CHL Viertelfinale

Frölunda hat offensichtlich Lust auf die Titelverteidigung und in Zürich hat man sich tatsächlich ein 0:0 gegönnt..
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon harkonnon » Do 8. Dez 2016, 15:01

Traumpass hat geschrieben:Weiter geht's, die Hinspiele im Viertelfinale sind gelaufen:

CHL Viertelfinale

Frölunda hat offensichtlich Lust auf die Titelverteidigung und in Zürich hat man sich tatsächlich ein 0:0 gegönnt..

Da es für DEL Klubs mit 9+2 Ausländern und einem "nicht gedeckten" Bilanzdefizit von 15 Millionen Euro für die Liga nicht für mehr als zum Achtelfinale reicht und selbst das noch nur in Einer von 6 Chancen, will man ja seitens der prestigegeilen Klubbesitzer jetzt einen Run mit 11 Ausländern und einer noch nicht näher bestimmten (aber wahrscheinlich höheren) Summe als Defizit einen Versuch starten.

Ich könnte mir aber vorstellen das man selbst mit 22 hochklassigen Ausländern und einem Defizit von 15 Millionen pro teilnehmendem Team und Saison nicht unbedingt darauf hoffen kann das ein deutsches *hust *hust *hust DEL Team diesen Pokal mal in die Finger bekommt. Spätestens dann nicht mehr wenn die KHL auch noch ihren Hut in den Ring wirft.

Andererseits könnte man ja mal versuchen sich an den Finnen und Schweden so gut es eben geht zu orientieren und über gute Nachwuchsarbeit langfristig den Anschluss zu finden.
Nein das ist kein Zitat aus dem ScyFy Channel und nur deshalb nicht blau weil ich ein unerschütterlicher Optimist bin.

Da dieser Weg aber wahrscheinlich auch bedeuten das solche nachhaltigen DEL Standorte wie Wolfsburg, Straubing oder Bremerhaven von der DEL Landkarte verschwinden würden ....
Ach was rede ich spätestens dann wenn die Zahl und Qualität der Ausländer für die "Kleinen" nicht mehr zu finanzieren wären, würde das Argument international mithalten können auch in der Mottenkiste verschwinden und die GROSSEN in einer Kampfabstimmung auf Dorfteichebene zurückgestutzt.
Achtung dringend gesucht !
mein geliebter Eishockeyverein mit dem ich mich seit über 40 Jahren identifizieren kann ist vor ein paar Tagen verloren gegangen ! Sachdienliche Hinweise an jeden den es noch interessiert
Benutzeravatar
harkonnon
Co-Bundestrainer
 
 
Beiträge: 4635
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 13:24

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Do 8. Dez 2016, 19:37

harkonnon hat geschrieben:Andererseits könnte man ja mal versuchen sich an den Finnen und Schweden so gut es eben geht zu orientieren und über gute Nachwuchsarbeit langfristig den Anschluss zu finden.
Nein das ist kein Zitat aus dem ScyFy Channel und nur deshalb nicht blau weil ich ein unerschütterlicher Optimist bin.
Schon fast beneidenswert, weil ich mit Blick auf das verheerende Bild, das unsere Premiumliga derzeit mal wieder an vielen Fronten abgibt, selbst schon wieder einen steifen Nacken vom vielen Kopfschütteln habe.

In die Spiele Göteborg gegen Berlin habe ich eigentlich nur mal reinzappen wollen, bin dann aber doch dabei geblieben, weil es schon faszinierend anzuschauen war, wie die schwedischen Teenager die AL und 85er der Berliner noch älter haben aussehen lassen, als sie eh schon sind. Und ich hatte den Eindruck, dass die Schweden den Wettbewerb sehr ernst nehmen und trotzdem noch weit von ihren Reserven entfernt unterwegs waren.. da sieht man das übliche DEL Geschiebe gleich wieder mit anderen Augen.
Spätestens dann nicht mehr wenn die KHL auch noch ihren Hut in den Ring wirft..
Hierzu kündigt der GF der CHL in einem Interview mit der NZZ übrigens eine erstaunliche Flexibilität an:

"Wir könnten schon in der nächsten Saison bis zu vier KHL-Teams ins 32er-Tableau aufzunehmen."

«Die Spieler laufen nicht herum wie Christbäume»


So einer wie dieser Baumann würde auch der DEL wirklich gut zu Gesicht stehen. Der versucht natürlich auch sein Produkt gut dastehen zu lassen, redet auf der anderen Seite aber auch überhaupt nicht um Probleme und Schwächen herum und geht diese dann auch noch an. So was aber auch.

Auch ein Blick auf die CHL Homepage führt einem direkt noch mal vor Augen, wir beschämend wir da gerade mit der DEL unterwegs sind. :evil:

Baumann scheint auch kein Jurist zu sein, was gegenüber einem Tripcke schon mal den Vorteil hat, dass er Visionen haben und verfolgen kann, ohne gleich mit dem Entzug der anwaltlichen Zulassung durch die Kammer rechnen zu müssen. :mrgreen:
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Mi 14. Dez 2016, 08:51

Das Viertelfinale ist beendet:

CHL Viertelfinale

Da die Lions nach einer 2:0 Führung dann 3 Minuten vor Schluss doch noch ausgeknockt worden sind, stehen nun doch wieder 2 schwedische Teams im Halbfinale, plus Prag und Fribourg.
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon Traumpass » Mi 14. Dez 2016, 09:08

Die Schwächen des aktuellen CHL Formats aus der Sicht von Sport.ch: Abklatsch der CL oder Produkt mit Potential?
Traumpass
Förderlizenz - Hai
 
 
Beiträge: 351
Registriert: Do 17. Mär 2016, 20:01

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon the boss » Fr 20. Jan 2017, 15:20

Vergeblicher Kampf um den Heimvorteil: Sparta Prag muss CHL-Endspiel trotz lukrativem Angebot auswärts bestreiten
Riesenjubel am Dienstagabend dieser Woche in der Prager O2-Arena. Kein Wunder, denn über 12.000 Zuschauer waren gekommen, um ihren HC Sparta Prag im Halbfinalrückspiel der Champions Hockey League (CHL) gegen die Växjö Lakers aus Schweden zu unterstützen. Am Ende konnten alle feiern: Die Gastgeber zogen nach einem überzeugenden 4:0-Sieg als erste tschechische Mannschaft in das Finale ein, und für die CHL wurde beste Werbung in eigener Sache betrieben.

"Ich denke, dieses Spiel hat allen Leuten die Augen geöffnet, dass wir uns nicht ständig wie Bekloppte hinter unsere tschechischen Berge zurückziehen", quittierte Spartas Eigner und Vorstandschef Petr Briza, ehemaliger Goalie des EV Landshut, die Resonanz zufrieden. "Dieses Spiel, das wir am Dienstagabend in der O2-Arena erlebt haben, könnte der Durchbruch zum Besseren für die Champions Hockey League gewesen sein. Als Lev Prag in der KHL gespielt hat, wurde ebenso deutlich: Erst als die Prager in den Playoffs drauf und dran waren, den Gipfel zu erstürmen, ist auch das Interesse der Zuschauer sprunghaft gestiegen."

Petr Briza ist einer der Gründerväter der Champions Hockey League. Als Mitglied der Ligaleitung steht für ihn daher im Vordergrund, das Image des Wettbewerbs weiter aufzupolieren. Was liegt da näher, als das Finale der beiden besten europäischen Teams am 7. Februar in Prag auszutragen - vor vollem Haus (17.000 Zuschauer) und unter größtmöglicher Medienpräsenz.

Das Reglement der CHL aber ist eindeutig: Das Endspiel richtet derjenige Finalist aus, der in allen vorherigen Partien der laufenden CHL-Saison die höhere Punktzahl erreicht hat. Und das ist Titelverteidiger Frölunda Göteborg. Die Schweden aber haben in allen ihren sechs CHL-Heimspielen der laufenden Spielzeit zusammen weniger Besucher in die Halle gelockt als die Prager im Match gegen Växjö. Der Schnitt liegt bei dürftigen 1980 Zuschauern pro Spiel! Und: Das Finale können die Göteborger aus organisatorischen Gründen nur in ihrer Ausweichhalle austragen: Die Frölundaborg hat nur gut 6.000 Plätze, davon sind die meisten Stehplätze. Die Halle hat zudem keinen Videowürfel und nur eine geringe Kapazität an VIP-Logen.

Genug Gründe für Briza, um zu handeln. Ohne Erfolg. "Ich habe vier Tage lang damit verbracht, die verschiedensten Leute davon zu überzeugen, dass es für das Renommee der Liga am besten wäre, wenn das Finale in der O2-Arena gespielt würde. Wir haben Frölunda auch eine hohe finanzielle Kompensation angeboten, bei der wir de facto auf alle Ticketeinnahmen zugunsten des Gegners verzichtet hätten. Und wir hätten für unsere Gäste den kompletten Service arrangiert. Leider hat Frölunda unser Angebot aber ausgeschlagen. Nun bleibt uns nichts anderes übrig, als den Pokal in Schweden zu holen", sagt Briza.

Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf für ein Finale in Prag hätten gewiss mehr als 100.000 Euro eingebracht. In etwa genau so viel haben beide Finalisten bisher an Preisgeld in der CHL erzielt. Sparta aber hätte auf diesen "warmen Regen" verzichtet - zugunsten der Liga. Und man hätte den Schweden auch noch die Flug- und Hotelkosten erstattet. Frölunda aber wollte das Heimrecht um keinen Preis abtreten. Die Schweden sind das dritte Mal in Folge im Endspiel, zum ersten Mal aber können sie es zu Hause bestreiten. Es ist also nachvollziehbar, dass sie diese Gelegenheit auch nutzen wollen. Die Begründung aus Göteborg, warum man das Finale nicht im Scandinavium (12.000 Plätze) austragen könne, aber stößt in Prag nur auf ungläubiges Kopfschütteln. Die Partie gegen Sparta findet zwei Tage vor Beginn der Sweden Hockey Games statt. Dies sei zu wenig Zeit, um die Eisfläche (Abändern der Werbeflächen im Eis) neu zu präparieren. In der O2-Arena schaffe man dies in einer Nacht, hieß es dazu aus der Moldaumetropole.

Nun will Sparta-Chef Briza zumindest dafür sorgen, dass möglichst viele Fans seines Clubs in zweieinhalb Wochen zum Finale in Göteborg anreisen. Und Stürmer Lukas Klimek, Siegtorschütze im Heimspiel gegen Växjö, verspricht: "Wir wissen, wie die Schweden spielen. In den CHL-Playoffs haben wir jetzt schon zwei Teams von ihnen ausgeschaltet. Und wir glauben daran, dass wir dies auch gegen Frölunda bestätigen werden."
http://www.eishockeynews.de/aktuell/art ... eiten.html
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon the boss » Mo 6. Feb 2017, 14:17

http://www.eishockeynews.de/aktuell/art ... -2023.html
SPORT1 ist auch nach dem morgigen Finale der Champions Hockey League (CHL) weiter mittendrin in der Eishockey-Königsklasse: Hierzu hat die Sport1 GmbH von Infront Sports & Media die plattformneutralen Multimedia-Rechte an der CHL bis einschließlich der Saison 2022/23 exklusiv für Deutschland erworben. SPORT1 überträgt bereits seit der Einführung des hochklassigen Wettbewerbs 2014 regelmäßige Live-Spiele und wird die CHL auch in den kommenden sechs Spielzeiten umfangreich begleiten: Neben allen Partien der deutschen Teams in der Gruppenhase und den anschließenden Playoffs werden auch die Halbfinals und das Finale live im Free-TV auf SPORT1, auf dem Pay-TV Sender SPORT1+ oder im Livestream auf SPORT1.de gezeigt. Am morgigen Dienstag, 7. Februar, kommt es zunächst zum Duell um die europäische Eishockey-Krone der laufenden Saison zwischen dem Titelverteidiger Frölunda Göteborg und Sparta Prag. SPORT1 überträgt das Endspiel mit Kommentator Peter Kohl live ab 18:55 Uhr im Free-TV.

CHL wichtiger Bestandteil im "Home of Hockey" von SPORT1

Mit dem langfristigen Rechteerwerb der Champions Hockey League festigt SPORT1 sein umfangreiches Eishockey-Portfolio und bleibt damit als "Home of Hockey" die erste Adresse für alle Eishockeyfans in Deutschland: Neben der DEL und der NHL steht in diesem Jahr auf den SPORT1-Plattformen mit der Heim-WM ein absolutes Eishockey-Highlight auf dem Programm. SPORT1 begleitet die IIHF Ice Hockey World Championship, die vom 5. bis zum 21. Mai 2017 in Köln und Paris stattfindet umfangreich im Free-TV und zeigt von der Vorrunde bis zum Endspiel insgesamt bis zu 30 Partien live, darunter alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie die Halbfinals und das Finale. Auch zahlreiche WM-Vorbereitungsspiele der deutschen Nationalmannschaft werden in den kommenden Monaten live im Free-TV zu sehen sein.
ohne Peter Kohl wäre das eine gute Nachricht :x
Ultras aus der Kurve - Damit die Kurve lebt!!!!

Das Märchen von der „Stimmung“ durch die Ultras
the boss
Co-Trainer - Hai
 
the boss
29
 
Beiträge: 2866
Registriert: Di 20. Mai 2008, 21:11

Re: CHL 2016/2017

Beitragvon ICECOLD » Di 7. Feb 2017, 16:29

Heute um 18.55Uhr Frölunda-Sparta Prag live auf sport1
Hlinka & Co. ist für mich der Favorit.
Prag ist körperlich sehr stark und dabei noch weitgehend fair.
Die Abwehr der Prager läßt kaum Torchancen für den Gegner zu.

Spielerisch wird Frölunda nicht gewinnen können. Die müssen körperlich dagegen halten.

Bier und Erdnüsse stehen bereit. Das Spiel kann beginnen.
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02


Zurück zu „Eishockey allgemein“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


cron