Droht Servette Genf Millionenloch?

Alles über andere Ligen und unsere Nationalmannschaft.

Droht Servette Genf Millionenloch?

Beitragvon ICECOLD » Mi 30. Dez 2015, 16:50

Laut der "Neuen Zürcher Zeitung" könnte Genf-Servette nächste Saison ein Millionenloch drohen.

Insbesondere in der KHL, aber auch bei Genf-Servette engagieren sich russische Oligarchen mit namhaften Beträgen. Diese drohen nun zu versiegeln, weil sie aufgrund der russischen Wirtschaftskrise und der Sanktionen substanzielle Verluste erleiden. So will laut der Zeitung Gennadi Timschenko, der auch bei Jokerit Helsinki und dem SKA St. Petersburg engagiert ist, mit seinen Gönnerbeiträgen kürzer treten. Er beabsichtige, sein Engagement bei Genf-Servette per nächste Saison zu beenden, womit dem Club auf einen Schlag drei Millionen Franken fehlen würden.

Damit steht die Clubführung, die aufgrund der Beteiligung in Lausanne, wo aufgrund des Hallenumbaus Millioneninvestitionen anstehen, unter Druck innert weniger Monate andersweitig Ersatz zur Deckung des Budgets zu finden.




http://www.hockeyfans.ch/news/meldung/39406
ICECOLD
All Star - Hai
 
 
Beiträge: 1766
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 21:02

Zurück zu „Eishockey allgemein“





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


cron