„Scheiss DEG“ – Helft uns die Strafe gegen Moritz Müller zu begleichen!

Köln gegen Düsseldorf. Das ist Tradition, Rivalität, Emotion und Spannung. Kein Eishockeyspiel in Deutschland elektrisiert die Massen so sehr, wie die „Mutter aller Derbys“. Wir Haie-Fans sind der Meinung, dass dies so bleiben muss!

Was ist passiert?
Nach unserem letzten Heimspiel, dem Derby gegen die DEG MetroStars, stimmte die Mannschaft, angeführt von unserem Spieler Moritz Müller, traditionell die „Humba“ an. Derby-Siege gegen Düsseldorf sind nicht nur für uns Fans etwas ganz Besonderes. In der ausgelassenen Feierstimmung sagte Moritz ein „Scheiss-DEG“ ins Mikrophon – die Arena stimmte lautstark mit ein. Für Moritz Müller hat diese Aktion ein Nachspiel. Die Deutsche Eishockey Liga befasste sich mit dem Fall und verhängte eine Strafe über 1000€, wovon 500€ zur Bewährung ausgesetzt sind. Wir Haie-Fans respektieren diese Entscheidung. Fairness und Zusammenhalt der Eishockey-Fans sind unser höchstes Gut. So existieren neben der Rivalität zwischen Köln und Düsseldorf viele Fanfreundschaften, ein reger Austausch zwischen den Fanprojekten, und wenn es einem der beiden traditionsreichen Vereine einmal nicht so gut geht, unterstützt man sich auch gegenseitig. Es geht eben nicht ohne einander.

Solidarität zeigen: Spendet für Emotionen im Eishockey beim Heimspiel gegen München!
Alle Haie-Fans sind sich trotz allem sicher: Die Aktion von Moritz Müller ist als Spaß zu sehen und war keineswegs böse gemeint. Diese positiven Emotionen sind seit Jahrzehnten Teil unseres Sports – und sie sollen es auch bleiben. Deshalb möchten wir Haie-Fans ein Zeichen setzen! Wir möchten im Rahmen des Heimspiels gegen München Solidarität zeigen und die Strafe durch Spenden selbst begleichen!
Spenden werden während des gesamten Spiels am InfoCounter Nord entgegen genommen. Das gesammelte Geld wird dann an Moritz Müller übergeben.

Euer „Haie-Fanprojekt e.V.“